Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Neue LS (u. Verstärker?), ca. 25qm

+A -A
Autor
Beitrag
Machtinz
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 15. Feb 2011, 20:54
Hallo,
ich habe derzeit einen Denon AVR 1603 (mit dem ich eigentlich soweit ganz zufrieden bin) u. ein Canton Brüllwürfelset (Movie 120 MX).
Für Filme bin ich mit dem Set bislang eigentlich auch immer zufrieden gewesen, aber durch die folgenschwere Anschaffung einer Squeezebox habe ich das Musik hören "leider" wieder für mich entdeckt.
Dabei habe ich relativ schnell festgestellt, dass mir das mit o.g. Kombi bei Weitem nicht so viel Spass macht, wie es könnte
Ich finde, das Set klingt einfach nicht harmonisch und teilweise irgendwie ziemlich undifferenziert (Klangbrei).

Ich bin zwar sicherlich nicht zu den Audiophilen zu zählen, hätte jetzt aber gerne erst einmal zwei gute LS für den Musikgenuss, das ich evtl. später um den Rest eines 5.1 Systems erweitern kann.
Da Standboxen bei der Regierung eher keine Chance haben, sollte es wohl eine Kompakte werden. Ich denke, das macht auch durchaus Sinn, da zuviel Bass (vom Sub) recht schnell zu teilw. unangenehmem Dröhnen führt.
Dazu muss ich sagen, der Raum ist eigentlich größer (so ca. 60qm, offener Wohn-/Arbeits-/Kochbereich, wobei der primär zu beschallende Raum die o.g. 25qm sind) mit zwischen 1,8m bis 3,5m hohen Wänden (Dachschräge).

Musikgeschmack ist nicht wirklich eingrenzbar - da ist alles dabei von Alternative über Rock, Pop, Hip-Hop bis hin zu Jazz oder auch Klassik.

Hat jemand ein paar Vorschläge, was ich mir anhören sollte?
Wäre evtl. der nubert nuLine 32 was? Hätte den Vorteil, dass er dank Direktvertrieb ja ausgiebig in den eigenen vier Wänden getestet werden könnte. Ich wohne nämlich leider ein wenig in der Provinz - kennt jemand daher evtl. im Raum Braunschweig einen oder mehrere Läden, wo ich Probehören könnte?

Achja, und meint ihr, ich könnte meinen Denon erst einmal noch behalten oder ist das für Stereo so garnix?

Über Tipps/Anregungen jedweder Art würd' ich mich sehr freuen!

Gruß Martin
Cogan_bc
Inventar
#2 erstellt: 15. Feb 2011, 21:02
der Denon ist, wie alle normalpreisigen AVRs, nichts für Stereo.
Besorg Dir lieber was feines gebrauchtes hier im Markt oder bei Ebay.
Damit es auch bei 60 qm auch noch einen guten Sound gibt solltest Du etwas Ägypten spielen.
Also so ein kleiner Putsch um Standboxen bei der Regierung durchzudrücken. Sonst bleibt das immer eine Halbheit.
Machtinz
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 16. Feb 2011, 07:04

Cogan_bc schrieb:
der Denon ist, wie alle normalpreisigen AVRs, nichts für Stereo.
Besorg Dir lieber was feines gebrauchtes hier im Markt oder bei Ebay.
Damit es auch bei 60 qm auch noch einen guten Sound gibt solltest Du etwas Ägypten spielen.
Also so ein kleiner Putsch um Standboxen bei der Regierung durchzudrücken. Sonst bleibt das immer eine Halbheit.


Hallo u. schon mal Besten Dank für Deine Antwort!
Hmm, das mit dem Putsch ist so eine Sache.. Erstens bin ich ja eigentlich ein fahnentreuer Gefolgsmann des Regimes und Zweitens wüsste ich leider nicht so richtig, wie ich Standboxen stellen sollte... (was der wichtigere Grund ist sei jetzt mal offen gelassen)
Abgesehen davon will ich ja auch nicht die 60qm in audiophilem Audio baden sondern eher die beschriebenen 20-25qm des offenen Wohnbereichs (bis zum frei im Raum stehenden Sofa).
Gilt das mit den Standboxen als "zwingende" Voraussetzung für guten Klang in dem Fall immernoch?
Mit was für Kalibern würdest du denn in dem Fall auffahren?

Daneben meintest Du ja noch, dass alle normalpreisigen AVRs nichts für Stereo sind - ab welchen Preisregionen sind die denn auch dafür geeignet?
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 16. Feb 2011, 10:46

Cogan_bc schrieb:

der Denon ist, wie alle normalpreisigen AVRs, nichts für Stereo.


Das würde ich so krass nicht sehen und es macht sicherlich mehr Sinn das Geld in gute Boxen zu stecken als aufzuteilen.

Wenn Du keine Standboxen stellen kannst, wie willst Du dann die Kompakten unterbringen.
Gut aufgestellte Kompaktlsp. (Ständer und Wandabstand) benötigen ähnlich viel Stellplatz.

Für den (Tief)Bassbereich zählt der komplette Raum, auch wenn Du nur etwa 25qm beschallen möchtest.
Das wird für die meisten Kompaktboxen ohne Subwoofer sicherlich ein recht schwieriges Unterfangen.
Der NuLine 32 mit ATM Modul oder einer RB81 traue ich das aber durchaus zu, wenn sie vernünftig gestellt sind.

Ebenfalls wären Aktivlsp. eine Lösung, da passt aber der 1603 nicht, aber mit der Squeezebox könntest Du diese direkt ansteuern!

Saludos
Glenn
Cogan_bc
Inventar
#5 erstellt: 16. Feb 2011, 10:54

der Denon ist, wie alle normalpreisigen AVRs, nichts für Stereo.


Naja, der TE hat ja selbst schon festgestellt das er bei Stereo einen ziemlichen Klngbrei hat.
Zu 50 % ist daran sicher der AVR schuld. Mit den von Dir empfohlenen Boxen wird das sicher besser aber er kommt nie auf das Niveau, das die mit einnem guten Stereo Verstärker erreichen könnten.
Und wie Du richtig bemerktes ist der komplette Raum nun mal da. Aber alles eine Frage des Anspruchs

ab welchen Preisregionen sind die denn auch dafür geeignet

1000€ aufwärts. Deswegen ist es meist besser (und viel billiger) einen normalen Verstärker dazu zu stellen.


[Beitrag von Cogan_bc am 16. Feb 2011, 10:57 bearbeitet]
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 16. Feb 2011, 11:02

Cogan_bc schrieb:

Naja, der TE hat ja selbst schon festgestellt das er bei Stereo einen ziemlichen Klngbrei hat.
Zu 50 % ist daran sicher der AVR schuld.


Mit den bisher verwendeten Boxen halte ich das nicht für zutreffend!

Aber egal, wenn der TE noch genügend Kohle für einen Stereoamp hat, sei der tausch ihm gegönnt.
Ich persönliche tendiere allerdings zu Aktivboxen, da ist für etwa 1000€ schon so einiges möglich.

Ach ja, nicht nur Nubert und Teufel machen das Probehören in den eigenen 4 Wänden möglich!

Saludos
Glenn
Machtinz
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 16. Feb 2011, 11:38

GlennFresh schrieb:

Cogan_bc schrieb:

der Denon ist, wie alle normalpreisigen AVRs, nichts für Stereo.


Das würde ich so krass nicht sehen und es macht sicherlich mehr Sinn das Geld in gute Boxen zu stecken als aufzuteilen.

Wenn Du keine Standboxen stellen kannst, wie willst Du dann die Kompakten unterbringen.
Gut aufgestellte Kompaktlsp. (Ständer und Wandabstand) benötigen ähnlich viel Stellplatz.

Für den (Tief)Bassbereich zählt der komplette Raum, auch wenn Du nur etwa 25qm beschallen möchtest.
Das wird für die meisten Kompaktboxen ohne Subwoofer sicherlich ein recht schwieriges Unterfangen.
Der NuLine 32 mit ATM Modul oder einer RB81 traue ich das aber durchaus zu, wenn sie vernünftig gestellt sind.

Ebenfalls wären Aktivlsp. eine Lösung, da passt aber der 1603 nicht, aber mit der Squeezebox könntest Du diese direkt ansteuern!

Saludos
Glenn


Hallo,
also bei der Aufstellung bin ich bei einer der beiden Boxen etwas eingeschränkt - die steht derzeit zwischen Fenster u. leicht in den Raum eingerücktem Heizkörper (gut 30cm Luft zw. Fenster u. Heizkörper). Ich dachte mir, dass sich das mit Kompakt LS auf Ständer sicherlich noch sinnvoller realisieren lässt. Die andere steht derzeit zwar noch relativ nah an der Wand, könnte aber auch relativ problemlos weiter in den Raum rücken.
Meinst Du, ich könnte/sollte den derzeitigen Sub (Canton AS10 glaube ich) erst einmal weiterverwenden oder den gleich mit über Bord werfen?
Über Aktivlsp. hab ich hier auch schon eine Menge gelesen, mir ist aber nicht so ganz klar, was ich mache, wenn ich neben der Squeezebox da z.B. Sat Receiver, XBox, DVD anschließen möchte.
Wohnzimmertaugliche Vorverstärker liegen ja preislich jenseits von Gut und Böse, oder bin ich einfach zu blöd zum Suchen?

Gruß Martin
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 16. Feb 2011, 11:51
Was die Aufstellung der Boxen betrifft, ohne Fotos und nur an Hand der Beschreibung kann man sich relativ wenig vorstellen.

Den Canton Sub würde ich bei den bisher genannten Lsp. nicht mehr weiter verwenden, also über Bord oder noch besser verkaufen.

Was Aktivboxen, Squeezebox und den Anschluß mehrerer Geräte betrifft, gibt es so einige (auch günstige) Möglichkeiten.
Dazu sollte man aber etwas mehr über dein Budget wissen und welche Geräte genau Du noch alles anschliessen möchtest.

Saludos
Glenn
Machtinz
Schaut ab und zu mal vorbei
#9 erstellt: 16. Feb 2011, 12:24

GlennFresh schrieb:
Was die Aufstellung der Boxen betrifft, ohne Fotos und nur an Hand der Beschreibung kann man sich relativ wenig vorstellen.

Den Canton Sub würde ich bei den bisher genannten Lsp. nicht mehr weiter verwenden, also über Bord oder noch besser verkaufen.

Was Aktivboxen, Squeezebox und den Anschluß mehrerer Geräte betrifft, gibt es so einige (auch günstige) Möglichkeiten.
Dazu sollte man aber etwas mehr über dein Budget wissen und welche Geräte genau Du noch alles anschliessen möchtest.

Saludos
Glenn

wz
Hier mal das "Suchbild" mit meinen bisherigen Quälgeistern
Angeschlossen können sollte Squeezebox, Sat Receiver, XBox360 u. ggf. später Bluray/Video Streaming Client.
Budget ist so eine Sache... Ich würd's mal so ausdrücken: So wenig wie möglich, aber soviel wie nötig!
Hab ich mir ehrlich gesagt noch keine abschließenden Gedanken zu gemacht, da ich auch erst mal hören wollte, was ihr so für Vorschläge für den Raum habt.
Ich hätte einfach gerne was gut und ehrlich klingendes, ohne dass die Hälfte (oder mehr) der akustischen Information unterwegs verloren geht. Ohne dabei allerdings wie gesagt audiophile Ansprüche zu erheben - das kann ich bei dem Raum wahrscheinlich eh vergessen

Gruß Martin
Cogan_bc
Inventar
#10 erstellt: 16. Feb 2011, 13:35
sieht doch gut aus, da kann man was machen.
Also erst mal im Keller schauen wo die Axt liegt.
Dieses Schrankgedöns links komplett weg....Fernseher in die Mitte....ups, da war doch was mit ner Frau.
Wird so wie es ist schwer.


[Beitrag von Cogan_bc am 16. Feb 2011, 13:36 bearbeitet]
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 16. Feb 2011, 14:07
Im Prinzip bleibt nur die Eckaufstellung, um die Boxen aber symetrisch zu stellen, stört aber leider auch der Heizkörper.
Egal wie man das Blatt dreht und wendet, eine gute Aufstellung ist weder mit Kompakt noch mit Standboxen zu realisieren.

Das Aktivkonzept hat den Vorteil, das sich die Lsp. besser an die Raumsituation anpassen lassen.
Allerdings nutzt das auch nicht sonderlich viel, wenn die Boxen ungünstig (zum Hörplatz) stehen.

Ich würde angesichts der Sachlage verschiedene Boxen nach Hause bestellen und testen ob sie mit der Situation vor Ort zurecht kommen und deinen Geschmack treffen.
Aktivboxen sollten IMHO auch dabei sein, zum ausprobieren reicht ja die vh. Squeezebox, wenn es passt, kann man über eine Lösung für zusätzlichen Geräte nachdenken.

Passiv:
Nubert NuBox 311 oder 381
Klipsch RB61 oder RB81

Aktiv:
Adam A7 Special Edition
Mackie MR8

Die beiden Aktivboxen kannst Du z.B. über Thomann beziehen, da hast Du wie bei Nubert ein 30 tägiges Rückgaberecht.
Vorverstärker gibt es ab ca. 300€ neu, nur damit Du mal eine Hausnummer hast, was bei der Aktivbox noch dazu käme.

Ach ja, Alternativen gibt es wie Sand am Meer....

Saludos
Glenn
Chohy
Inventar
#12 erstellt: 16. Feb 2011, 14:13
Hey

Falls es auf Aktive rauslaufen sollte: Bei Ebay bekommst du gebraucht taugliche Vorverstärker für um die 100€ von bekannten Herstellern.
Du musst also nicht unbedingt Unsummen (>300€) für einen VV kalkulieren, da das in meinen Augen auch rausgeschmissenes Geld bzw. besser in die Lautsprecher investiert wäre

Bei der Aufstellung wirst du wie schon erwähnt Kompromisse eingehen müssen, aber es wird trotztdem wesentlich besser als mit deinen Yoghurt-Bechern klingen

gruß chohy


[Beitrag von Chohy am 16. Feb 2011, 14:14 bearbeitet]
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 16. Feb 2011, 14:21

Chohy schrieb:

Falls es auf Aktive rauslaufen sollte: Bei Ebay bekommst du gebraucht taugliche Vorverstärker für um die 100€ von bekannten Herstellern.
Du musst also nicht unbedingt Unsummen (>300€) für einen VV kalkulieren, da das in meinen Augen auch rausgeschmissenes Geld bzw. besser in die Lautsprecher investiert wäre


Nicht jeder mag gebrauchte Geräte und 300€ für einen Vorverstärker sind sicherlich alles andere als Unsummen.
Außerdem bringen gebrauchte Vorverstärker um 100€ meist keine FB mit und diese wird heute zu 90% gewünscht.
Bevor man aber hier über die Endlösung nachdenkt, sollte sich der TE erst einmal über das Lsp. Konzept klar werden.

Saludos
Glenn
Chohy
Inventar
#14 erstellt: 16. Feb 2011, 14:25
Hey

ich hab ja nur gesagt mehr als 300 Euronen, dann würden imho die Relationen nicht mehr passen
Da man z.b. bei 800€ für die Adam A7 schon die Endstufen dabeihat, finde ich nicht,dass man nur für einen Quellenumschalter mit Lautstärkereglung mehr als 300€ ausgeben sollte

Aber wie gesagt nur mein persönlches Empfinden... Und es muss ja erstmal geklärt werden was denn ins Haus kommt und auch bleibt


Edit: Bei besonderer Wertschätzung von Optik und Haptik kann der TE natürlich wesentlich mehr Geld in den VV (so es denn Aktive werden...) stecken, es steht dann nur nicht mehr unter der Prämisse des besten Klangs für das Budget bzw. P/L


gruß chohy


[Beitrag von Chohy am 16. Feb 2011, 14:33 bearbeitet]
Machtinz
Schaut ab und zu mal vorbei
#15 erstellt: 16. Feb 2011, 15:05

GlennFresh schrieb:

Das Aktivkonzept hat den Vorteil, das sich die Lsp. besser an die Raumsituation anpassen lassen.
Allerdings nutzt das auch nicht sonderlich viel, wenn die Boxen ungünstig (zum Hörplatz) stehen.

Ich würde angesichts der Sachlage verschiedene Boxen nach Hause bestellen und testen ob sie mit der Situation vor Ort zurecht kommen und deinen Geschmack treffen.
Aktivboxen sollten IMHO auch dabei sein, zum ausprobieren reicht ja die vh. Squeezebox, wenn es passt, kann man über eine Lösung für zusätzlichen Geräte nachdenken.

Passiv:
Nubert NuBox 311 oder 381
Klipsch RB61 oder RB81

Aktiv:
Adam A7 Special Edition
Mackie MR8


klingt nach einem gangbaren Weg, den ich mir auch schon fast so ausgemalt hatte.
Kurze Frage zur o.g. Auswahl: Wenn ich das richtig sehe, liegen die Adam A7 im Vergleich zu den anderen ja ca. beim doppelten Preis. Spielen die qualitativ höher oder ist Adam insgesamt einfach hochpreisiger?
Und wo liegt z.B. der Unterschied zw. A7 SE u. A7X, die ja auch Ähnliches kostet?

Gruß Martin
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 16. Feb 2011, 16:46
Das waren nur Beispiele und die Adam habe ich vorgeschlagen weil Du folgendes geschrieben hast:

Ich hätte einfach gerne was gut und ehrlich klingendes, ohne dass die Hälfte (oder mehr) der akustischen Information unterwegs verloren geht.

Die Adam sind schon sehr hochwertige Boxen, vor allem der Hochtöner hat seinen Reiz, sofern einem der Klang gefällt.
Die A7x ist der Nachfolger der A7, die SE Version des alten Modelles gibt es in Klavierlackausführung weiß und schwarz.
Welches der beiden Modelle besser ist, entscheidet einzig der persönliche Geschmack bzw. die Optik und der Preis.
Für qualitativ hochwertige Boxenständer solltest Du allerdings noch einmal so 100 bis 150€ das Paar einkalkulieren.

Saludos
Glenn
Machtinz
Schaut ab und zu mal vorbei
#17 erstellt: 16. Feb 2011, 19:03

GlennFresh schrieb:
Das waren nur Beispiele und die Adam habe ich vorgeschlagen weil Du folgendes geschrieben hast:

Ich hätte einfach gerne was gut und ehrlich klingendes, ohne dass die Hälfte (oder mehr) der akustischen Information unterwegs verloren geht.

Die Adam sind schon sehr hochwertige Boxen, vor allem der Hochtöner hat seinen Reiz, sofern einem der Klang gefällt.
Die A7x ist der Nachfolger der A7, die SE Version des alten Modelles gibt es in Klavierlackausführung weiß und schwarz.
Welches der beiden Modelle besser ist, entscheidet einzig der persönliche Geschmack bzw. die Optik und der Preis.
Für qualitativ hochwertige Boxenständer solltest Du allerdings noch einmal so 100 bis 150€ das Paar einkalkulieren.

Saludos
Glenn

Ok, ich denke, ich werds wohl mal mit dem ein oder anderen Paar probieren, werde noch mal in mich gehen und dann wahrscheinlich erst mal ein Aktives u. ein passives Paar (da wahrscheinlich nubox 381) bestellen u. testen. Ich hoffe danach bin ich ein wenig schlauer
Eine letzte Frage hab ich aber noch zu der aktiven Variante bzw. den Monitoren: Wenn ich mich irgendwann entscheiden sollte, damit ein 5.1 System aufzubauen könnte ich ja sicherlich einen AVR mit PreOuts nehmen, oder?
Was würde man denn z.B. im Falle der Adams dann als Center verwenden? Oder eignen die sich dafür eher wieder nicht?

Gruß Martin
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#18 erstellt: 16. Feb 2011, 19:18

Machtinz schrieb:

Ok, ich denke, ich werds wohl mal mit dem ein oder anderen Paar probieren, werde noch mal in mich gehen und dann wahrscheinlich erst mal ein Aktives u. ein passives Paar (da wahrscheinlich nubox 381) bestellen u. testen.
Ich hoffe danach bin ich ein wenig schlauer


Ich will Dich zu nix überreden, finde Dein Vorhaben aber eine gute Idee, nur so kannst Du Hörerfahrungen sammeln.


Machtinz schrieb:

Eine letzte Frage hab ich aber noch zu der aktiven Variante bzw. den Monitoren: Wenn ich mich irgendwann entscheiden sollte, damit ein 5.1 System aufzubauen könnte ich ja sicherlich einen AVR mit PreOuts nehmen, oder?


Das wäre die günstigere Variante, die elegantere wäre eine AV-Vorstufe mit XLR Ausgängen!


Machtinz schrieb:

Was würde man denn z.B. im Falle der Adams dann als Center verwenden? Oder eignen die sich dafür eher wieder nicht?


Ich würde das gleiche Modell nehmen, das schon in der Front zur Anwendung kommt.

Saludos
Glenn
Machtinz
Schaut ab und zu mal vorbei
#19 erstellt: 16. Feb 2011, 20:49

GlennFresh schrieb:

Ich will Dich zu nix überreden, finde Dein Vorhaben aber eine gute Idee, nur so kannst Du Hörerfahrungen sammeln.

keine Sorge. Tust du nicht. Ich hatte eh vor, mir das ein oder andere in den eigenen vier Wänden probezuhören.
Zugegebenermaßen hatte ich die Aktiven eher ausgeschlossen, aber die (bessere) Anpassbarkeit an den Raum ist ein gutes Argument dafür und sicherlich den Versuch wert - auch wenn das "Studio Outfit" mich wohl noch etwas Überredungsarbeit kosten dürfte

Gruß Martin
Machtinz
Schaut ab und zu mal vorbei
#20 erstellt: 17. Feb 2011, 12:21
Hallo,

eine Frage beschäftigt mich derzeit noch, was eine aktive Lösung angeht:
Wie regelt man da denn am Sinnvollsten die Stromzufuhr/-Unterbrechung?
In Zeiten von Fernbedienungen für so ziemlich alles könnte ich mich glaube eher schlecht damit anfreunden, vor u. nach jedem Musikhören die An-/Aus-Schaltrunde zu drehen

Sind normale Funksteckdosen ein gangbarer Weg oder was macht den meisten Sinn?

BTW: Ich denke, ich werd' mir mal die Adam A7X (wenn schon Industrial Look dann richtig ) u. wahrscheinlich Nubert nuline32 oder nubox381 zum Test bestellen und dann weitersehen...

Gruß Martin
Chohy
Inventar
#21 erstellt: 17. Feb 2011, 12:25
Hey

also die Aktive schalten, wenn kein Musik Signal kommt, nach einer gewissen Zeit von selbst in den Standby, da ist der Verbrauch nicht höher als 1W als reichts imho wenn du morgends und abends die Steckleiste an/aus machst

gruß chohy
Machtinz
Schaut ab und zu mal vorbei
#22 erstellt: 17. Feb 2011, 13:19

Chohy schrieb:
Hey

also die Aktive schalten, wenn kein Musik Signal kommt, nach einer gewissen Zeit von selbst in den Standby, da ist der Verbrauch nicht höher als 1W als reichts imho wenn du morgends und abends die Steckleiste an/aus machst

gruß chohy


hey, das wär natürlich cool u. damit könnte ich dann in der tat gut leben, in der anleitung zu den adams find ich davon aber leider so garnichts. weisst du das von denen im Speziellen auch?

Gruß Martin
Chohy
Inventar
#23 erstellt: 17. Feb 2011, 13:45
Hey

hab mir grad auch nochmal die BDAs angeshen, da steht leider nix zu

Das was ich gesagt hab kenne ich von anderen Aktiven so...

Du könntest ansonsten die Teile auch an eine Master-Slave Steckdose schalten... Also wenn der VV aus ist kriegen die LS auch keinen Saft mehr

gruß chohy
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#24 erstellt: 17. Feb 2011, 13:59
Die Adam A7x haben an der Front einen Ein und Ausschalter, Alternativ könntest Du die Lsp. über eine Funksteckdose per FB steuern.
Eine automatische Ein und Ausschaltung aus dem Standby (wie Subwoofer) haben sie meines Wissens nicht, aber frag doch mal im Laden nach.

Saludos
Glenn
Machtinz
Schaut ab und zu mal vorbei
#25 erstellt: 18. Feb 2011, 09:38

GlennFresh schrieb:
Die Adam A7x haben an der Front einen Ein und Ausschalter, Alternativ könntest Du die Lsp. über eine Funksteckdose per FB steuern.
Eine automatische Ein und Ausschaltung aus dem Standby (wie Subwoofer) haben sie meines Wissens nicht, aber frag doch mal im Laden nach.

Saludos
Glenn


Hallo,

naja, ich denke mal, wenn das mit Funksteckdosen ordentlich klappt, ist mir das streng genommen sogar noch lieber - man kann ja nie genug Fernbedienungen in seinem Arsenal haben
Ich bin derzeit noch in Verhandlungen mit meiner Frau, ob sowas wie die Adams denn den Passierschein für unsere Wohnungstür bekommen - bin aber zuversichtlich.
Mit nubert hatte ich gestern auch schon mal telefoniert. Die haben mir bei diesem Raum natürlich auch eher zu Standboxen geraten, wenn kompakt dann eher ihre nuvero 4.
Auf den Verstärker angesprochen würde mir der Berater dazu den Cambridge Audio Azur 740 empfehlen u. die Squeezebox über einen Pro-Ject USB DAC anbinden.
Das ist preislich (u. natürlich auch qualitativ, keine Frage) eine ganz andere Liga (selbst zu den Adams).
Da stelle ich mir natürlich mal ganz ehrlich die Frage, ob ich bei meiner Raumakustik überhaupt von dem Mehrpreis profitieren würde oder ob das nicht doch eher nach dem Motto "Mit Atomraketen auf Spatzen schießen" ist.

Was meint ihr so dazu?

Gruß Martin
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#26 erstellt: 18. Feb 2011, 10:13

Machtinz schrieb:

naja, ich denke mal, wenn das mit Funksteckdosen ordentlich klappt, ist mir das streng genommen sogar noch lieber - man kann ja nie genug Fernbedienungen in seinem Arsenal haben


Da gibt es heute Systeme die sich z.B. mit einer Logitech Harmony steuern lassen.


Machtinz schrieb:

Mit nubert hatte ich gestern auch schon mal telefoniert. Die haben mir bei diesem Raum natürlich auch eher zu Standboxen geraten, wenn kompakt dann eher ihre nuvero 4.
Auf den Verstärker angesprochen würde mir der Berater dazu den Cambridge Audio Azur 740 empfehlen u. die Squeezebox über einen Pro-Ject USB DAC anbinden.


Klar, schön in die Vollen, die Verkäufer bei Nubert bekommen Provision und so wirkt der Vorschlag auf mich!
Dazu kommt, das der Verkäufer mit Sicherheit nicht die Bilder gesehen hat, wo und wie die Lsp. spielen sollen.


Machtinz schrieb:

Das ist preislich (u. natürlich auch qualitativ, keine Frage) eine ganz andere Liga (selbst zu den Adams).


Preislich ja, aber klanglich wäre ich mir da gar nicht so sicher, hier entscheidet der Geschmack und Raum (Akustik und Aufstellung).


Machtinz schrieb:

Da stelle ich mir natürlich mal ganz ehrlich die Frage, ob ich bei meiner Raumakustik überhaupt von dem Mehrpreis profitieren würde oder ob das nicht doch eher nach dem Motto "Mit Atomraketen auf Spatzen schießen" ist.


Ich sehe das ähnlich und genau aus diesem Grund habe ich Dir ja auch Aktivlsp. als Alternative vorgeschlagen.
Die größten Defizite sehe ich im Bereich der Aufstellung, die Akustik ist sicher nicht schlechter als bei vielen anderen.
Die Hörgewohnheiten und die Qualität der Aufnahmen tun ihr übriges, ich würde wenn überhaupt die 381 ausprobieren.
Mit beiden Lsp. (Adam und Nubert) wird der klangliche Unterschied zu deinem Brüllwürfelsystem deutlich spürbar sein.

Saludos
Glenn
Machtinz
Schaut ab und zu mal vorbei
#27 erstellt: 20. Feb 2011, 15:54

GlennFresh schrieb:

Klar, schön in die Vollen, die Verkäufer bei Nubert bekommen Provision und so wirkt der Vorschlag auf mich!
Dazu kommt, das der Verkäufer mit Sicherheit nicht die Bilder gesehen hat, wo und wie die Lsp. spielen sollen.

Ich sehe das ähnlich und genau aus diesem Grund habe ich Dir ja auch Aktivlsp. als Alternative vorgeschlagen.
Die größten Defizite sehe ich im Bereich der Aufstellung, die Akustik ist sicher nicht schlechter als bei vielen anderen.
Die Hörgewohnheiten und die Qualität der Aufnahmen tun ihr übriges, ich würde wenn überhaupt die 381 ausprobieren.
Mit beiden Lsp. (Adam und Nubert) wird der klangliche Unterschied zu deinem Brüllwürfelsystem deutlich spürbar sein.

Saludos
Glenn

Ja, ich hatte auch eher das Gefühl eines (wenn auch netten) Verkaufsgesprächs u. weniger eines Beratungsgesprächs.
Nach einigem Hin- und Herüberlegens habe ich mich jetzt entschlossen, in der Tat die Adam A7x u. Nubox381 zu testen (nicht nur aufgrund Deines Vorschlags ).
Die kompaktere nuLine ist ja gerade nach unten frequenztechnisch schon deutlich eingeschränkter als die nubox. Und auf einen Sub zur Musikwiedergabe möchte ich eigentlich nach aller Möglichkeit verzichten.
Von daher erwarte ich jetzt einfach mal mit Spannung die Paketlieferungen der nächsten Tage und werde dann ja sehen, ob mir eine der Lösungen zusagt oder die Suche weitergeht

Gruß Martin
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#28 erstellt: 20. Feb 2011, 15:59

Machtinz schrieb:

Nach einigem Hin- und Herüberlegens habe ich mich jetzt entschlossen, in der Tat die Adam A7x u. Nubox381 zu testen (nicht nur aufgrund Deines Vorschlags ).


Sondern?


Machtinz schrieb:

Von daher erwarte ich jetzt einfach mal mit Spannung die Paketlieferungen der nächsten Tage und werde dann ja sehen, ob mir eine der Lösungen zusagt oder die Suche weitergeht


Aber wir bitten auch um einen kleinen Testbericht des interessanten Vergleichs, wenn möglich mit ein paar Bildchen!

Saludos
Glenn
Machtinz
Schaut ab und zu mal vorbei
#29 erstellt: 20. Feb 2011, 16:39

GlennFresh schrieb:

Machtinz schrieb:

Nach einigem Hin- und Herüberlegens habe ich mich jetzt entschlossen, in der Tat die Adam A7x u. Nubox381 zu testen (nicht nur aufgrund Deines Vorschlags ).


Sondern?

hehe, naja, ein Bekannter von mir (der leider zu weit weg wohnt, um mal eben seine LS (die 381er) zum testen vorbeizubringen , hat mir auch zu denen geraten. Er kommt aus BW und hatte sich beide mal im Vergleich in deren Studio angehört u. empfand die nuLine ihren Aufpreis eher nicht wert, zumal untenrum hörbar schwächer in seiner Wahrnehmung (zumindest ohne ATM).
Und da ich ja mindestens für Musik ein 2.0 System anstrebe, ist für mich die nubox der logischere (erste) Test.


GlennFresh schrieb:

Machtinz schrieb:

Von daher erwarte ich jetzt einfach mal mit Spannung die Paketlieferungen der nächsten Tage und werde dann ja sehen, ob mir eine der Lösungen zusagt oder die Suche weitergeht


Aber wir bitten auch um einen kleinen Testbericht des interessanten Vergleichs, wenn möglich mit ein paar Bildchen!

Saludos
Glenn

Sollte sich einrichten lassen

Gruß Martin
Machtinz
Schaut ab und zu mal vorbei
#30 erstellt: 01. Mrz 2011, 12:26
So, um das Fazit mal vorweg zu nehmen: Nach knapp einer Woche Probe hören habe ich mich dazu entschieden, die Adam A7X zu behalten u. die Nuberts zurückzuschicken.

Ich bin von den A7X einfach derart begeistert, dass ich mich einfach nicht mehr davon trennen will u. mir auch eigentlich kaum vorstellen kann, dass ich unter den gegebenen Umständen einen Lautsprecher finde, der mir mehr zusagt

Ich finde, die A7x haben einen derart vollen u. differenzierten Klang, dass man sich immer fragt, wo denn eigentlich die Band/das Orchester steht, das hier gerade ein Stück zum Besten gibt

OK, ich gebe zu, das klingt jetzt schon arg euphorisch u. mag auch sicher daran liegen, dass mir mit aller Brutalität klargemacht wurde, was ich meinen Ohren vorher angetan habe
Aber der Unterschied zu meinem Brüllwürfelsystem (u. auch zur nubox 381) ist echt der Hammer... nicht nur, dass man plötzlich Dinge wahrnimmt, die man vorher noch nie in einem Musikstück so wahrgenommen hat, auch die klangliche Reproduktion ist um Welten besser.
Letzteres hat dann mehr oder minder auch den Unterschied zwischen A7X u. nuBox 381 gemacht.
Die 381 ist ohne Frage ein brauchbarer LS, der sich im Vergleich aber irgendwie beengt angehört hat (ich weiss leider nicht, wie ich es sonst ausdrücken soll).
Ich hatte mir am Wochenende die nubox auch nochmal mit einem anderen Stereo-Verstärker von einem Bekannten angehört (weiß leider die genaue Bezeichnung nicht, irgendwas von Technics).
Da das auf den Klang gefühlt aber keinen rechten Einfluss hatte, den man über die Höhen-/Bass-Regler nicht egalisieren konnte, wage ich die These, dass auch ein Austausch an der Ecke keine nennenswerte Veränderung des Gesamtbildes ergeben würde.

Also bleibt zu sagen: Die Suche ging für mich doch schneller als gedacht, da ich mit der A7X einen LS gefunden habe, der meinen Ansprüchen mehr als genügt u. ich daher die weitere Suche eingestellt habe.
Die nubox ist sicher ein brauchbarer LS, der aber im direkten Vergleich (für meinen Geschmack) keine Sonne sieht.

Ich wollte ja eigentlich noch ein paar Fotos machen u. hier mit reinstellen. Ich hatte auch welche gemacht, die nuboxen eingepackt u. geschickterweise erst danach die Fotos kontrolliert u. festgestellt, dass die meisten ziemlich unbrauchbar sind. Hier aber zumindest noch eins für den Größenvergleich, auf dem man noch so ansatzweise was erkennen kann:
IMAG0015

Auf jeden Fall ein großen DANKE an alle Beteiligten für die gute u. nette Beratung, allen voran in meinem Fall natürlich GlennFresh!

Gruß Martin
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#31 erstellt: 01. Mrz 2011, 12:57
Hi

Na das freut mich das Du deinen Lsp. gefunden hast und wünsche Dir natürlich viel Spaß damit.

Wie steuerst Du jetzt die Aktivbox, reicht die Squeezebox aus, oder ist in Zukunft noch was geplant?

Saludos
Glenn
Machtinz
Schaut ab und zu mal vorbei
#32 erstellt: 01. Mrz 2011, 13:45

GlennFresh schrieb:
Hi

Na das freut mich das Du deinen Lsp. gefunden hast und wünsche Dir natürlich viel Spaß damit.

Wie steuerst Du jetzt die Aktivbox, reicht die Squeezebox aus, oder ist in Zukunft noch was geplant?

Saludos
Glenn


Danke, den Spaß hab' ich auf jeden Fall

Bzgl. Anbindung zusätzlicher Quellen habe ich vor, erst einmal meinen Bedarf durch Verzicht zu prüfen
Sprich ich belasse es erst einmal bei der Squeezebox bzw. bei Bedarf mittels Cinch Umschalter noch den TV (sicherlich nicht optimal, aber wenn sowieso nur sowas wie DSDS kommt ist jeder Qualitätsverlust ja quasi fast willkommen ).

Ich werde das beizeiten noch mit Filmen u. XBox testen u. danach (vorübergehend entgültig ) entscheiden. Aber wenn ich das richtig sehe, sind die meisten Stereo Komponenten ohne D/A Wandler, sodass der im Falle von Stereo Vorstufe, o.ä. noch dazukommen würde oder man gleich zum AV Receiver mit PreOuts/AV-Vorstufe greifen könnte. Oder liege ich da falsch?

Auf alle Fälle keine kleine Investition, von der ich noch nicht weiss, ob ich sie überhaupt nutzen würde, daher mal schauen, ob mir was fehlt in den nächsten Wochen

Gruß Martin
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#33 erstellt: 01. Mrz 2011, 13:53

Machtinz schrieb:

Aber wenn ich das richtig sehe, sind die meisten Stereo Komponenten ohne D/A Wandler, sodass der im Falle von Stereo Vorstufe, o.ä. noch dazukommen würde oder man gleich zum AV Receiver mit PreOuts/AV-Vorstufe greifen könnte. Oder liege ich da falsch?


Nein, das kann man durchaus machen, aber Du käufst damit viele Funktionen die Du nicht brauchst und das kann auf Kosten der Qualität gehen.
Außerdem gibt es kaum noch Einsteiger AVR´s die einen entsprechenden Pre-Out mitbringen, also musst Du auch hier in etwa 500€ investieren.
Dafür gibt es schon gute (auch neue) Vorstufen mit einem externen DAC, soll es eine integrierte Lösung sein, muss Du nach gebrauchten Ausschau halten.

Wenn es soweit ist, kannst Du hier ja gerne mal nach Rat fragen....

Saludos
Glenn
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Neue Anlage für 25qm Zimmer
Kuba1337 am 14.03.2010  –  Letzte Antwort am 15.03.2010  –  7 Beiträge
Kompaktanlage inkl. LS für ca. 1000? (Jazz u. Klassik)
T8Force am 19.09.2008  –  Letzte Antwort am 26.09.2008  –  51 Beiträge
neue Stereoanlage für ca 25qm Raum
AS-FFM am 25.11.2010  –  Letzte Antwort am 26.11.2010  –  8 Beiträge
Empfehlung für neue LS
steamy am 24.08.2009  –  Letzte Antwort am 25.08.2009  –  10 Beiträge
Neue LS || ca. 250? !
Termi0003 am 23.12.2005  –  Letzte Antwort am 25.12.2005  –  9 Beiträge
Neue Stand-LS
Biokermit am 03.01.2009  –  Letzte Antwort am 04.01.2009  –  9 Beiträge
neue oder gebrauchte ls?
gebe am 25.02.2015  –  Letzte Antwort am 25.02.2015  –  3 Beiträge
neue LS & Verstärker
tourist am 12.11.2004  –  Letzte Antwort am 15.11.2004  –  11 Beiträge
alter Verstärker-neue LS?
sagenwirmalso am 31.01.2008  –  Letzte Antwort am 31.01.2008  –  4 Beiträge
Neue LS und VERSTÄRKER
vagtom83 am 02.02.2011  –  Letzte Antwort am 03.02.2011  –  2 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Canton
  • Nubert
  • Denon
  • Klipsch
  • SEG

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 11 )
  • Neuestes Mitglied*Civer*
  • Gesamtzahl an Themen1.345.002
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.658.198