Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Speaker für Rundum-hörer

+A -A
Autor
Beitrag
Kaiowas
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 22. Feb 2011, 12:13
Sers Hifi Freunde.

Seit Jahren höre ich Musik über Kopfhörer, nun wollte ich mir endlich den Traum meiner ersten eigenen Boxen für mein 17qm Zimmer erfüllen.

Dabei ist mein Musikgeschamck recht problematisch:

Ambient, Elektro, Minimal, Drum n Bass, Metal. Von kristallklaren, seichten Tönen bis zum "Vom akustischen Truck überrollt werden" alles dabei.

Auf gings zum Probehören. Als Budgetrahmen setzte ich mir 400 Euro, die KEF iQ 30 irgendwie im Visier. (Tipp eines Kollegen)

Was folgte war die pure Ernüchterung. War ich jahrelang zu verwöhnt gewesenen mit meinen Sennheiser HD-25 Kopfhörer? Ich suchte die Brillianz und Auflösung der Frequenzen, den schnellen, punktgenauen Bass der dennoch nichts verdeckt, vergebens.

Der Laden (übrigens Hifi im Hinterhof in Berlin) gab mir sein Sortiment zu hören, schnell war klar, mit 400 Euro komme ich da nicht weit. Zu hören bekam ich:

KEF iq 30
KEF q 300
KEF q 100
Monitor Audio RX 1
Monitor Audio RX 2

Von KEF war ich nur mehr als enttäuscht. Die Höhen waren das einzig Gute, wenn auch schon zuviel des Guten, nach unten hin wurde es aber verdammt dünn.

Monitor Audio schnitt da für mich schon deutlich besser ab, auch wenn sie für mich immer noch nicht an die Kopfhörer Qualität kamen. Komischerweise fand ich die RX 1 dabei besser als die größeren und 100 Euro teureren RX 2. Während die RX 1 rundum "okay" waren, trumpften die RX 2 mit mehr Basskraft und Räumlichkeit, das jedoch extrem auf Kosten der Klahrheit. Die höheren Töne wirkten dumpfer bzw. drohten verschluckt zu werden.

Der Verkäufer schloss dann noch ein weiteres Paar Lautsprecher an, ohne mir zu sagen, worum es sich handelt und was sie kosteten. Wow, toller Sound. Das war schon eher das, was ich suchte. Von oben bis unten klarer Sound, wenig verschluckte Töne. Guter Druck. Und das aus so kleinen Dingern. Die Guten nannten sich B&W CM1. Doch satte 850 € waren mir einfach zu viel.

Ich fand mich mit den RX 1 für 540 € als Preis/Leistungs Alternative ab, nun grübel ich ohne Ende ob ich sie mir wirklich holen soll. Doof ist natürlich, dass der Laden in dem Preissegment nicht mehr viel zu bieten hat, sodass man automatisch die Frage aufwirft, obs für das Geld nicht etwas besseres gibt. Und ob diese dennoch recht kleinen Boxen ausreichen, um einen 20qm Raum mit ordentlich Rums zu versorgen wenn denn mal die etwas Agressiveren Drum n Bass oder Metal Stücke auf den Tisch kommen.

Nun lese ich auch den Thread unter mir, die Suche nach einem 3 Wege System für 600€. Der Verkäufer sagte mir da gehts ab 1000€ gut los, daher mein Zweifel ob solche Boxen was taugen oder einfach nur Rums machen auf Kosten jeglicher Klangqualität und Brillianz. Wäre cool wenn der ein oder andere was dazu sagen könnte, ob es sich in dem Preisrahmen bei meinem Musikgeschmack lohnt, überhaupt umzusehen.

Wäre dankbar über jede Anregung zu dem Thema.

P.S.: noch eine Frage zur Signal Quelle. Da ich primär von PC hören will würde ich gerne wissen ob ein digitales herausgehen vom PC über S/PDIF mit anschließendem D/A Wandler zwingend erforderlich ist oder eine analoges herausgehen erst einmal reicht. Falls, S/PDIF, optisch oder Coaxial, tut sich da viel?

P.P.S.: der Verkäufer schlug mir als Verbindung von Verstärker zu Boxen Kupferkabel im Preis von 6€/Meter vor. Preistreiberei oder sinnvoll?

Gruss
Kaiowas
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 22. Feb 2011, 13:37
Hi

Hör Dir doch mal diese Lsp. an:

http://www.idealo.de..._-rb-81-klipsch.html

Hier mal eine IMHO recht passende Klangbeschreibung:

http://www.areadvd.de/hardware/2008/klipsch_reference_rb81.shtml

Zu deinen beiden P.S. und P.P.S. Fragen:

Ob sich ein externer Wandler lohnt, kommt auf deine im PC verbaute Soundkarte an.
Ich persönlich würde allerdings dann eine reine USB Verbindung in Betracht ziehen.

http://www.wholelott....php?products_id=105

Wenn weitere zusätzliche digitale Eingänge außer USB gefragt sind:

http://www.wholelott...5_41&products_id=385


Ein OFC Kupfer Lsp. Kabel von 2,5 oder 4 qmm ist vollkommen ausreichend und kostet pro Meter um die 2€!

Saludos
Glenn
Kaiowas
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 22. Feb 2011, 20:17
vielen dank GlennFresh für die Antwort.

Hm je mehr ich solche Monitortests lese umso unsichrer werde ich. Irgendwie hilft da wohl doch nur das selbst hören. Habe bei den Klipsch ein wenig die Befürchtung mir Ambient Musik abschreiben zu können.

Für mich heißt es also nun auf die Suche machen nach Läden in Berlin. Irgendwie scheint es da aber nicht viele zu geben zum probehören. Naja.

Wie ist das mit Internet Bestellungen? Ob man die überhaupt zuhause Probehören und dann zurückschicken kann? Glaube Teufel bietet sowas an, taugt die Marke überhaupt was? Haben Standlautsprecher für 540 Euro. Alternative zu den Kompakten?

Wie sind die RX 1 von Monitor Audio überhaupt einzuordnen Preis/Leistungs technisch? Finde im Internet gar keine Informationen zu den Boxen.

Und sollte ich überhaupt bei 400-550 Euro Standlautsprecher in Betracht ziehen? Mir ist noch nicht gnaz klar wann man sich überhaupt zwischen Kompakt und Standlautsprecher entscheidet, welche gründe da eine Rolle spielen.

Noch ne kurze Frage zur Quelle (PC)
Also ich habe leider keine Soundkarte sondern nur Onboard Sound (realtek ALC889A codec) oder High Definition Audio mit 48k Sampling.

Habe mir also gedacht, entweder Digital über SPDIF rauszugehen in einen DA Wandler, oder analog mit High Definition Audio direkt in den Verstärker. Aber da kenn ich mich halt gar nicht aus ob das qualitativ ausreicht und wie ich da hardwaretechnisch reininvestieren sollte damit der Sound gut wird. Vllt auch einfach eine Soundkarte?

Soundkarte?
SPDIF + DA Wandler?
High Definition Audio?

Welcher Weg ist der sinnigste und was sollte ich preistechnisch einkalkulieren? (bzw empfohlene Hardware?)

Mein Verstärker ist bytheway der NAD 316BEE

Sry für den offtopic, vllt sollte ich dafür nochmal nen extra Thread eröffnen.


[Beitrag von Kaiowas am 22. Feb 2011, 20:19 bearbeitet]
weimaraner
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 22. Feb 2011, 20:40

Kaiowas schrieb:
Und sollte ich überhaupt bei 400-550 Euro Standlautsprecher in Betracht ziehen? Mir ist noch nicht gnaz klar wann man sich überhaupt zwischen Kompakt und Standlautsprecher entscheidet, welche gründe da eine Rolle spielen.



Hallo,

wenn man seine Lautsprecher auf den Boden stellen will nimmt man Standlautsprecher,
will man sie auf ein Sideboard oder Regal stellen nimmt man Kompakte
Standlautsprecher spieln in der Regel tiefer als Kompaktlautsprecher,
aber natürlich nicht immer.
Hör doch mal ne Canton GLE 470.2 an,
und schreib uns dann was dazu.

Für deine Ansprüche könntest du dich auch nach gebrauchten Lautsprechern umhören,
in Berlin ist immer einiges zu verkaufen,
könnte man sich umhören.

Gruss
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Boxen bis 400 Euro für EDM, WG Partys
Tim4497 am 28.06.2016  –  Letzte Antwort am 24.07.2016  –  22 Beiträge
Lohnt sich der Umstieg von KEF IQ 3 auf IQ 30, evtl. Alternativen.
mivarrelmann am 08.09.2011  –  Letzte Antwort am 09.09.2011  –  4 Beiträge
Verstärker für Kef IQ 30
Boombaataa am 31.08.2009  –  Letzte Antwort am 02.09.2009  –  10 Beiträge
Verstärker für KEF IQ 30
verona1 am 05.04.2009  –  Letzte Antwort am 05.04.2009  –  2 Beiträge
Boxen für 17qm Wohnzimmer.....?
szczur am 01.01.2005  –  Letzte Antwort am 01.01.2005  –  6 Beiträge
Canton GLE 490 oder KEF iQ 30
Jacky_Zucker am 29.10.2010  –  Letzte Antwort am 03.11.2010  –  13 Beiträge
Kef IQ 30 + Sub
aLLan0n am 04.04.2010  –  Letzte Antwort am 28.04.2010  –  18 Beiträge
Boxen zum Musikhören vom PC
Snipower am 21.04.2013  –  Letzte Antwort am 20.05.2013  –  46 Beiträge
Lautsprecherständer für KEF IQ 30
Golum_39 am 20.10.2012  –  Letzte Antwort am 22.10.2012  –  4 Beiträge
Boxen für 400 Euro / Paar
Finntroll am 12.03.2004  –  Letzte Antwort am 13.03.2004  –  7 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Canton
  • Klipsch
  • Sennheiser
  • Bowers&Wilkins

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 77 )
  • Neuestes MitgliedGr4nfa
  • Gesamtzahl an Themen1.344.865
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.656.303