Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Onkyo PHA1045 gegen Yamaha-Einzelkomponenten tauschen?

+A -A
Autor
Beitrag
Thinka
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 22. Feb 2011, 19:46
Hallo,

zunächst sorry das ich mit der Bezeichnung "EILT" im Titel ein wenig drängle, aber es ist wirklich so, denn ich muss mich noch heute entscheiden...

Ich habe seit einigen Tagen von Onkyo die PHA1045:

http://www.eu.onkyo.com/de/products/PHA-1045.html

Meine Boxen sind folgende und die bleiben auch: B&W DM 602.5 S 3.

Insgesamt klingt die PHA1045 mit meinen Boxen sehr gut, ich überlege aber dennoch, sie umzutauschen. Der Grund ist folgender: Um in leicht erhöhter Zimmerlautstärke zu hören, muss ich die Anlage auf ca. 50 % aufdrehen, wenn ich mal laut hören möchte muss ich so bis ca. 75 % aufdrehen. Dabei wird der Receiver dann schon recht warm. Ich befürchte jetzt, dass er im Sommer dann vielleicht sogar ganz abschalten könnte.

Nun überlege ich, die Onkyo zurückzugeben und mir alternativ folgende 2 Geräte anzuschaffen, bin aber noch sehr unentschlossen und möchte mich nicht ärgern, dass die PHA1045 von Onkyo vielleicht doch besser gewesen ist. Probe hören ist nicht möglich, denn ich kann schlecht meine Boxen mit schleppen um das so auszuprobieren, wie es dann bei mir zu hause stehen würde.

Was haltet Ihr von dem Yamaha Receiver R-S500 und dazu den CD-Player CD-S300?

Ich weiß, es gibt bessere Geräte von Yamaha, aber mehr gibt mein Budget nicht her. Wichtig ist für mich auch, dass der CD-Player wie der CD-S 300 einen USB-Anschluss hat.

Würd mich über Meinungen sehr freuen.

Gruß

Thinka


[Beitrag von Thinka am 23. Feb 2011, 07:54 bearbeitet]
Thinka
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 23. Feb 2011, 07:36
Moin,

kann denn wirklich niemand was zu den Yamaha-Geräten sagen? Ich muss mich heute entscheiden und habe somit leider nicht mehr viel Zeit.

Ist es denn normal, dass der Onkyo-Receiver bei gehobener Zimmerlautstärke auf ca. 50 % Leistung laufen muss? Die Temperatur des Receivers würde ich bei dieser Leistung als normal bezeichnen.

Wie gesagt, wenn ich mal richtig laut hören möchte, muss ich so auf 75 % Leistung gehen. Dann ist es aber wirklich so laut, dass nach spätestens ner halben Stunde die Nachbarn bei mir klingeln würden ;-) Verzerren tut er dann auch nicht, aber er wird wie gesagt schon ziemlich warm oder man kann schon sagen heiß...

Gruß

Thinka
baerchen.aus.hl
Inventar
#3 erstellt: 23. Feb 2011, 13:16
Hallo,

es sieht so aus als wurde bei Onkyo das Innenleben des A5VL in das Minigehäuse transplantiert. Vom A5VL sind aber Berichte bekannt, dass dieser gerne mal recht heiß wird. Das er dabei aber abschaltet oder Schaden nimmt, habe ich noch nicht gehört.

Die B&W hat einen Wirkungsgrad von 88 dB das ist nicht berühmt aber auch nicht schlecht. Normal müsste der Onkyo genügent Power für die B&W haben. Jedoch sind die Herstellerangaben bei Lautsprechern manchmal etwas geschönt und unterliegen auch einer gewissen Streuung. Wenn Du jetzt ein Boxenpaar erwischt hast das nur 86 oder 85 dB Wirkungsgrad hat und du die B&W öfter gerne mal mit Maximalpegel betreiben möchtest, könnte der Onkyo tatsächlich etwas schwach auf der Brust sein. Ansonsten ist gegen den weiten Regelberech des Amps ja nicht zu sagen. So kann man den Pegel viel feiner auf die einzelenen Aufnahmen einstellen. Es gibt durchaus Fälle, da ist bei 7 Uhr Stellung der Tom aus und bei 9Uhr ist schon Volldampf. Da ist mir der weite Regelbereich lieber.....

Der Yamaha Receiver ist ganz ok, aber soviel Power mehr als der Onkyo hat er auch nicht. Wenn Du etwas mehr Dampf haben möchtest, so gibt es zum ähnlichen Preis noch den alten RX797
Thinka
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 23. Feb 2011, 15:06
Hallo,

vielen Dank für die Antwort und die ausführliche Erklärung. Es ist jetzt inzwischen aber schon so, dass ich die Onkyo zurückgebracht habe und mir nun den R-S500 geholt habe - ich musste mich wie gesagt heute entscheiden

Die ersten Tests hier zu hause klingen sehr viel versprechend, für meine Ansprüche also absolut ausreichend.

Was ich mich jetzt aber noch frage: Die Yamahas haben ja auf der Rückseite einen Impedanz-Schalter für die Boxen, wo man umschalten kann auf 4 bzw. 8 Ohm. Normalerweise sind meine B & W mit 8 Ohm angegeben.

In folgendem Thread sagte mir aber ein Moderator, dass die B & W weniger Ohm haben als angegeben:

http://www.hifi-foru..._id=108&thread=13429

Auf was soll ich den denn Schalter jetzt einstellen? Ich möchte natürlich nichts kaputt machen...

Gruß

Thinka
baerchen.aus.hl
Inventar
#5 erstellt: 23. Feb 2011, 15:39
Also ich würde die 4 Ohm Stellung nehmen.
Thinka
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 23. Feb 2011, 15:50
Danke, aber ich frage lieber nochmal nach: Könnte denn etwas kaputt gehen an den Boxen oder am Receiver falls diese 4 Ohm-Einstellung falsch sein sollte?

Gruß

Thinka
baerchen.aus.hl
Inventar
#7 erstellt: 23. Feb 2011, 16:03
Normal nicht. Mit hochohmigen Boxen kommen Amps eh besser klar.
Thinka
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 24. Feb 2011, 07:00

baerchen.aus.hl schrieb:
Normal nicht. Mit hochohmigen Boxen kommen Amps eh besser klar.


Aber warum "hochohmig" - irgendwie ist das für mich alles ein wenig verwirrend, denn "hochohmig" wären die Boxen mit 4 Ohm und der entsprechenden Einstellung des Receivers ja nicht gerade?

Gruß

Thinka
Thinka
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 24. Feb 2011, 12:41
So abschliessend ist noch zu sagen, dass ich mich inzwischen direkt an den B&W Support gewendet habe. Der Produktmanager dort empfiehlt gemäß Zitat der englischen Entwickler, den Receiver/Verstärker auf jeden Fall auf 8 Ohm einzustellen.

Nichts für ungut, aber diese Einstellung werde ich jetzt auch verwenden...

Gruß

Thinka
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
yamaha rx-v750 gegen onkyo 674e tauschen?
piedie28 am 21.01.2007  –  Letzte Antwort am 21.01.2007  –  2 Beiträge
NAD C370 gegen Onkyo A-9070 tauschen!
goya2345 am 01.03.2013  –  Letzte Antwort am 03.03.2013  –  8 Beiträge
AVR gegen Stereoreceiver tauschen
rosenbaum am 13.01.2011  –  Letzte Antwort am 14.01.2011  –  8 Beiträge
Yamaha ax 1070 tauschen gegen yamaha a-s 700 ?
tiquila012013 am 05.03.2016  –  Letzte Antwort am 05.03.2016  –  10 Beiträge
Onkyo PHA-933 gegen Yamaha MCS-1330
Volker07 am 27.04.2010  –  Letzte Antwort am 28.04.2010  –  6 Beiträge
Onkyo TX 8050 gegen Yamaha R-N500
pesma_ am 01.10.2013  –  Letzte Antwort am 18.02.2015  –  67 Beiträge
Yamaha RX-V 1400 RDS gegen Bose tauschen
newbieman1 am 20.06.2009  –  Letzte Antwort am 20.06.2009  –  13 Beiträge
Kaufentscheidung für einen Onkyo Receiver R1045 aus PHA1045 ?
gabaro am 12.03.2014  –  Letzte Antwort am 07.04.2014  –  2 Beiträge
Verstärker neu kaufen - alt gegen alt tauschen? HK6500 gegen Onkyo A-9911
henanhan am 19.09.2010  –  Letzte Antwort am 10.04.2011  –  4 Beiträge
Yamah ax 890 gegen AMC Xia tauschen?
McMenace am 09.11.2012  –  Letzte Antwort am 13.11.2012  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Yamaha
  • Onkyo
  • Bowers&Wilkins

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 33 )
  • Neuestes Mitgliedscholli123
  • Gesamtzahl an Themen1.345.211
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.661.233