Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Stereokombo für 360€

+A -A
Autor
Beitrag
Sagas_
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 24. Feb 2011, 17:21
Hallo,
ich habe mir hier in diesem Forum schon viele Beiträge bezüglich meines Problems durchgelesen und dennoch konnte ich es nicht restlos klären. Deswegen habe ich mich dazu entschlossen genau zu dieser Stereokombo nochmal ein Thema zu eröffnen. Dabei wäre für mich interessant, ob die Magnat Monitor Supreme 1000 (für 190€ -> b-Ware) und der Yamaha Stereoreceiver RX 385 RDS (für 110€ -> gebraucht) mit dem Yamaha CDX 480 (für 60€ -> gebraucht) für einen 20m² Raum eine sinnvolle Lösung wären? Und würden alle drei Komponenten miteinander "hamonieren"?
In meinen Raum hätte ich ausreichend Platz für Standlautsprecher, allerdings ist es mir nicht möglich sie absolut freistehend zu platzieren.
Die Kombo würde ich ausschließlich zum Musik hören verwenden
( Metal (überwiegend), Hip Hop (wenig), Jumpstyle (selten)).
Zusätzlich zum CD-Player und zum Tuner wollte ich noch ein mp3 player anschließen (am AUX Ausgang) würde das funktionieren?

Ich bin mir auch nicht sicher bis zu welchem Kabeldurchmesser ich bei dem Receiver gehen könnte (da ich 8 m überbrücken muss) und ob die Supreme 800 (für 140€ -> b-Ware) für mein Raum (20m²) auch ausreichen würde, auch hinsichtlich des Bass?

schon mal vielen Dank im voraus für Antworten
Gruß Sagas_


[Beitrag von Sagas_ am 24. Feb 2011, 17:33 bearbeitet]
Sagas_
Schaut ab und zu mal vorbei
#2 erstellt: 24. Feb 2011, 21:15
Ich wäre euch sehr verbunden, wenn ihr mir in meinem Problem weiter helfen könntet.
Tricoboleros
Inventar
#3 erstellt: 24. Feb 2011, 22:24
Hallo Sagas,

ich würde keine 110€ für ein 15 Jahre altes Gerät mit dieser Leistung bezahlen.

Da gibt es deutlich besseres für, würde da auch eher 100€ drauflegen und ein kleines neues Einsteigermodell von Onkyo, Yamaha oder Denon kaufen.

Brauchst du überhaupt einen Receiver oder tut es auch ein Vollverstärker?

Die Monitor-Serie von Magnat würde ich mal komplett rausschmeißen. Wenn Magnat, dann bitte aus der Quantum Reihe.
Aber gerade bei LS gibt es so viele Angebote (gebraucht auf Ebay oder hier) da mußt du dir erstmal welche anhören, bis dir ein Klangcharakter zusagt.

Wie gesagt, Elektronik neu und Lautsprecher gebraucht nach deinem Geschmack.
Sagas_
Schaut ab und zu mal vorbei
#4 erstellt: 24. Feb 2011, 23:18
Vielen Dank für die Antwort. Allerdings kann ich leider nicht mehr als 380€ ausgeben, womit die Einsteigermodelle wegfallen müssten.

Und ein Receiver würde ich mir wirklich einem Vollverstärker vorziehen, da ich auch das Radio bräuchte. Was gäbe es denn da in diesen Preissegment für (
Da gibt es deutlich besseres für
) Alternativen (auch gebraucht)?

Bei der Magnat Monitor Supreme war mir schon klar (durch andere Beiträge in dem Forum), dass sie klanglich nicht unbedingt das Gelbe vom Ei sind, aber dennoch wahren sie sich ja immer noch den Ruf von top P/L Boxen. Aber auch preislich ähnliche Konkurrenten wären für mich sehr hilfreich. Sprich welche Boxen (auch Kompaktboxen mit möglichst gutem Bass) wären denn für mich noch interessant?

Zum Thema Probe hören:
ich selber habe bereits eine Magnat Quantum 603 mit einem Nubert NuBox AW 441. (und ich bin mit dem Magnatsound sehr zufrieden), allerdings möchte ich dieses System auflösen und mir dafür ein 2.1 Computersystem und eben ein Stereosystem holen.

Gruß Sagas_
Tricoboleros
Inventar
#5 erstellt: 24. Feb 2011, 23:34
Hallo,

da du schon die Quantum 603 mit nem Nubert Sub hast, (das sind immerhin mindestens 600€ nur für LS, kannst du dich doch nicht nach unten orientieren und dir die Monitor für 190,,,,,,,-€, als Aufbau für ein gutes Stereo-System antun.

Man kann sicher für 200-300 ein Paar tolle gebraucht Standlautsprecher ersteigern. Ebenso für 100-200€ einen tollen Stereo-Amp ergattern, aber da mußt du schon gezielt drauf los.
Sagas_
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 25. Feb 2011, 09:58
Jo das stimmt schon aber, damit wollte ich ja nur zum Ausdruck bringen, dass ich mit dem Magnatsound schwer zufrieden bin und ich muss das System auflösen, weil ich einmal ein Nahfeldsystem für den Computertisch benötige (Teufel Motiv 2) und ein Stereosystem für meine CD Sammlung. Dabei ist der Haken das ich für das Stereosystem lediglich 380€ zur Verfügung habe und somit bin ich auf etwas schlechtere LS und einen älteren Receiver angewiesen.
ein Paar tolle gebraucht Standlautsprecher ersteigern. Ebenso für 100-200€ einen tollen Stereo-Amp ergattern


Dafür wollte ich wissen, ob die Magnat Monitor Supreme 1000/ 800 mit dem RX 385 und dem CDX 480 "harmonieren". Oder welche anderen Stereolösungen für mich in Frage kämen (also auf welche LS, Stereo-Amp ich gezielt losgehen müsste?).
Tricoboleros
Inventar
#7 erstellt: 25. Feb 2011, 12:23
Jetzt muß ich nochmal genau nachfragen, du schriebst:
ch selber habe bereits eine Magnat Quantum 603 mit einem Nubert NuBox AW 441. (und ich bin mit dem Magnatsound sehr zufrieden), allerdings möchte ich dieses System auflösen und mir dafür ein 2.1 Computersystem und eben ein Stereosystem holen.


Was passiert denn damit? Das ist doch auch eine tolle Combi für Stereo zu hören! Behalte die doch und für den Computer holtst du dir für 40€ was von Logitech.
Sagas_
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 25. Feb 2011, 12:57
Also erstmal zu der Frage was damit passiert: ich werde die einzelnen Bestandteile verkaufen.

Das klingt, da gebe ich dir vollkommen recht, vordergründig sinnlos. Aber zum einen passt das System jetzt wo ich es hier hab nicht ganz so gut vom Platz her und zweitens bin ich mit dem Klang nicht zufrieden, ich hab irgendwie das Gefühl, dass der Bass unpräzise und schwammig spielt. Ebenso gut könnte allerdings auch mein Yamaha RX 497 ein Treffer haben.

Als Vorgängerkombi hatte (habe) ich ein Logitech 50€ 2.1 System und da hab ich mir eig Quatensprünge erhofft, aber wenn ich sie jetzt im Vergleich höre (mit mp3´s - cd´s ist der unterschied von Mitten und Höhen schon besser hörbar) dann hab ich das Gefühl das sie dem Logitech trotz der 750€ mehr gar nicht so viel vorraus sind.
Tricoboleros
Inventar
#9 erstellt: 25. Feb 2011, 17:41
Ganz ehrlich, gerade der Nubert Sub soll doch recht knackig sein und im Zusammen spiel mit den 603 sollte das schon mal ganz gut klingen. Klar, gibt es bessere/andere Lautsprecher, hier glaube ich aber eher mal, dass das was aus deinem PC kommt Schrott ist und sich auf jedem LS schlecht anhört.

Schließ mal einen CD-Player an und dann eine originale gute CD hinein, den Subwoofer richtig ein- und aufstellen, ebenso die 603er, die sich auf dem Schreibtisch mit 50cm Abstand natürlich nicht anhören und ich könnte wetten, dass du Spaß haben wirst. Für den Nahbereich gibt es spezielle Sachen, da kenne ich mich aber überhaupt nicht aus, weil ich mir dann eher einen guten Kopfhörer besorgen würde, bevor ich mir solche Tischhupen kaufe.
Sagas_
Schaut ab und zu mal vorbei
#10 erstellt: 25. Feb 2011, 18:07
Ja das ist ja alles richtig was du schreibst, nur das Ding ist ja das sie richtig aufgestellt sind und das ich über den Yamaha CDX 497 auch schon mehrfach original CD´s abgespielt habe und trotzdem finde ich den unterschied zum Logitechsystem nicht so gigantisch gerade auch beim Bass und die Nahfeldposition der 603 war ja auch ein Grund weswegen ich umrüsten wollte. Nebenbei stimmt es natürlich, dass das was aus meinem PC (Laptop) kommt Schrott sein muss.

Aber wenn wir die ganzen Fragen jetzt mal ungeachtet lassen, wäre die stereokombo (für 360€) 385+ 480+ supreme 1000/ 800, für den Preis eine gute Lösung und harmonieren die auch miteinander, oder wenn sie das nicht tun was hätte ich den in dem Preissegment für Alternativen?
Tricoboleros
Inventar
#11 erstellt: 25. Feb 2011, 19:03
Da ist jeder Cent zum Fenster rausgeschmissen. Die Motion Serie hat schlechtere Chassis verbaut als de Quantum Serie. Das wichtigste scheint abe zu sein, dass du keinerlei Hörerfahrungen hast. Such dir erstmal dir gefallende Lautsprecher durch Hörproben mit deiner Musik bei Hifi-Händlern oder MM und CO. Die Motion können nicht mal annähernd so einen Bass hinkriegen wie der Nubi.

Die Elektronik ist nicht so wichtig wie die LS und vor allem die Quelle, shit in, shit out.

Du mußt wirklich Probehören vorher kann ich dir keine Empfehlung geben. Es besteht natürlich die Möglichkeit, das dein jetziger Amp defekt ist, da solltest du dir mal irgendeinen anderen Amp dranhängen um das auszuschließen.

Die Quantum 605 sollen auch ganz gut sein, aber wenn dir die 603 schon nicht gefallen, dann such mal nach einer anderen Marke.
Sagas_
Schaut ab und zu mal vorbei
#12 erstellt: 25. Feb 2011, 19:24
Mit der Hörerfahrung liegst du vollkommen richtig, aber dennoch habe ich eig nicht geschrieben, dass ich mit Magnat ein Problem habe

ich selber habe bereits eine Magnat Quantum 603 mit einem Nubert NuBox AW 441. (und ich bin mit dem Magnatsound sehr zufrieden)


aber wenn dir die 603 schon nicht gefallen


Mein Problem ist, dass ich hier wirklich mit 50 cm Hörabstand höre und mit zwei Metern Abstand würden sie echt ziemlich gut klingen, aber mein Schreibtisch steht so, dass ich sie nicht anders aufstellen kann, ohne das ich mein Sound am Schreibtisch verliere. Deshalb bin ich momentan auf der Suche nach einer Lösung für meinen Computer die möglichst einen Zacken besser spielt, als mein altes Logitechsystem und eine qualitativ hochwertigere Lösung für meine CD´s, wobei ich die LS dann hinter mich stellen würde.

Auch an den 605 ern von Magnat finde ich durchaus gefallen, obgleich ich mir nicht sicher bin, wie diese im Bassbereich aufspielen könnten.
Tricoboleros
Inventar
#13 erstellt: 25. Feb 2011, 20:30
Entschuldige bitte, aber ich steh irgendwie auf der Leitung. Jaja, der Alkohol und das Alter sind Schuld.

Wenn ich dich richtig verstanden habe, dann willst du die Magnat 603 und den Nubi verkaufen, um dir von dem Erlös eine Nahfeldlösung für den Schreibtisch (2.1) und zusätzlich eine halbwegs gute Stereoanlage plus Boxen fürs Wohnzimmer zulegen.

Und das alles für 360,-€ nur für Stereoanlage und die Schreibtischvariante kommt extra. Du scheintst aber schon einen CD-Player zu besitzen, weißt aber nicht, ob dein Yamaha RX 497 einen Schuß hat, weil sich alles nicht gut anhört.

Habe ich das so richtig verstanden?
Tricoboleros
Inventar
#14 erstellt: 25. Feb 2011, 21:17
Es wäre auch nett, wenn sich hier noch andere miteinklinken würden!

Denn, so wie es aussieht, kann er sich nur verschlechtern.
Mario_BS
Stammgast
#15 erstellt: 25. Feb 2011, 21:31
@Sagas_:

Fasse doch bitte nochmal Deine Anforderung klar und deutlich zusammen. Dann kann Dir besser geholfen werden!

Gruß,
Mario
Sagas_
Schaut ab und zu mal vorbei
#16 erstellt: 26. Feb 2011, 10:45
Meine derzeitige Situation: Yamaha RX 497, Yamaha CDX 497, Nubert AW 441 und zwei Magnat Quantum 603.

Diese Zusammenstellung klingt, wie ich finde direkt bei mir am Schreibtisch (wie gesagt 50 cm Hörabstand) nicht so gigantisch und verglichen mit meinem alten Logitechsystem (50€) ein bisschen schwach und der Bass kommt nicht sehr präzise. Wobei die Mitten und Höhen der Magnat schon deutliche Differenzen zum Logitech aufweisen (positive Differenzen). Aber wenn ich nun zwei Meter von meinem Schreibtisch weggehe, dann klingt es (das ist ja auch logisch) um eine ganze länge besser, aber ich kann es nicht umstellen, weil ich ja dann kein Sound mehr am Schreibtisch hätte.

Deswegen wollte ich dem System an den Kragen gehen und bei mir klanglich umformieren. Das bedeutet, dass ich vor habe mir eine Computertischlösung zuzulegen, wobei ich an das Teufel Motiv 2 gedacht hatte. (als Soundkarte wollte ich eine Xonar D1 nachrüsten) Nun benötige ich aber auch noch eine Stereolösung für meine CD´s und da habe ich mir einige Beiträge durchgelesen mit Pianocraft und Onkyosystem. Doch ich fand eine Zusammenstellung aus gebrauchten Komponenten dann für cleverer und somit habe ich mich vorerst auf die Magnat Monitor Supreme 1000 oder 800 festgelegt und einen gebrauchten RX 385 + einen CDX 480. (das heißt, dass ich auch meinen jetztigen Receiver und CD-Player verkaufen würde)


Ich hoffe, dass es einigermaßen klar und verständlich war.

Gruß Sagas_
A-Abraxas
Inventar
#17 erstellt: 26. Feb 2011, 11:00
Hallo,

auch ich finde, dass der weiter vorne angesprochene Weg

stoffels-freetime schrieb:
...eine tolle Combi für Stereo zu hören! Behalte die doch und für den Computer holtst du dir ...

der bessere wäre !

Wie Du selbst festgestellt hast, ist die vorhandene Kombi für Stereo mit etwas (normalem ) Hörabstand für Dich durchaus ok .

Für´s Nahfeld am PC gibt es naturgemäß andere Lösungen - aber das vorhandene Equipment zu veräußern und davon "zwei Anlagen" kaufen zu wollen, führt mindestens an einer Stelle zu deutlich schlechterem Klang. Und das hast Du doch jetzt schon ...

Viele Grüße
Sagas_
Schaut ab und zu mal vorbei
#18 erstellt: 26. Feb 2011, 14:22
Also ich stell jetzt mal fünf Möglichkeiten auf, die sich für mich derzeit ergeben:

1. Ich stell meine Magnat + Nubert hinter mich, dass ich quasi alle meine CD´s von hinten höre und an meinem Schreibtisch betreibe ich wieder mein Logitech

2. Ich verkaufe meine LS und behalte mein Receiver + CD-Player und kaufe mir zu diesen die Magnat Quantum 605 (320€) und (da ich noch Geld hätte von dem Verkauf) ein Kopfhörer (welchen weiß ich noch nicht vllt. auch Vorschläge)

3. eig genauso wie 1. nur das ich mir statt der Kopfhörer ein qulitativ etwas besseres (besser als das Logitech) 2.1 oder 2.0 System für den Schreibtisch hole

4. Die mehrfach erwähnte Geschichte mit den Supreme 1000/ 800 (müssten auch hinter mir stehen) und neuem Receiver + CD-Player und dem Teufel Motiv 2 (wieder mit Xonar D1)

5. Ich änder gar nichts und höre weiter mit dem kleinen, aber schlechten Hörabstand

Zu welcher der fünf Lösungen würdet ihr mir raten? (oder gern auch einen wiederum anderen Vorschlag der eurer Ansicht nach mehr Sinn ergeben würde)
Merkosh
Stammgast
#19 erstellt: 26. Feb 2011, 14:33
Hallo Sagas_,

auch mir will nicht einleuchten, dass dein derzeitiger Besitz klanglich so schlecht sein soll.
Ich könnte mir vorstellen, dass eine Neu-Positionierung der LS schon einiges bewirken könnte,
ohne dass du, wie ich ebenfalls befürchte, dich für teuer Geld verschlechterst.
Ich denke da z.B. an Wandhalter für die Quantum und Umstellung des AW 441.
Auch könntest du ggf. den AW 441 über die Hochpegeleingänge befeuern.
Ich bin mir sicher, dass es eine Möglichkeit gibt, den Raum inkl. Schreibtisch gleichermaßen gut zu beschallen.

Besteht denn die Möglichkeit, dass du eine Skizze von deiner Räumlichkeit anfertigst,
und uns zur Beratschlagung einstellst ?

Vielleicht geht es dir aber auch primär eher um die Anschaffung
einer Xonar D1 mit Teufel Motiv 2, und erst in zweiter
Linie um das Stereosystem (Budget-Akkrobatik?).

Wichtig ist , deine Prioritäten klar zu definieren, ohne hinter dem Berg zu halten (keiner wird sich über
deine Vorstellungen lustig machen, sonst bekommt er es mit mir zu tun ).
Auch der einfache Wunsch zur Veränderung kann schon eine Priorität sein.
Allerdings darfst du auf Grund der Gegebenheiten und des Budgets auch keine Wunder oder Allheilmittel erwarten.

In wie weit du dir helfen lassen willst, liegt selbstverständlich voll und ganz bei dir (Nicht böse gemeint).
Das alle hier bemüht sind, nur dein Wohl in den Vordergrund stellen, darfst du getrost annehmen.

Bewahre auf jeden Fall einen kühlen Kopf und übereile nichts, was dich nachher ärgert.

Gruß
Andreas
Sagas_
Schaut ab und zu mal vorbei
#20 erstellt: 27. Feb 2011, 10:41
Ich danke euch, für eure zahlreichen Antworten. Ich hab mir jetzt mal ein paar Gedanken gemacht und bin zu dem Entschluss gekommen, dass es gut war meine Frage hier zu publizieren, denn sonst hätte ich vermutlich wirklich etwas gekauft, was ich selbst nicht wirklich wollte.

Somit werde ich jetzt lediglich ein bisschen mit der Aufstellung meiner LS experimentieren, wobei mir das Problem mit dem Hörabstand erhalten bleiden wird. Denn ich hab ein Dachbodenzimmer und hier sind ziemlich viele Schrägen und Holzbalken, somit geht eine Wandmontage nicht. Zusätzlich werde ich meinen Receiver und den CD-Player mal bei MM oder so checken lassen und ich werde mein Nuber AW 441 doch verkaufen und durch einen XTZ 99 W10.16 ersetzten.

Ich hätte nur noch eine Frage an Merkosh, wie "befeuer" ich den 441 über Hochpegeleingänge?

Grüße
Merkosh
Stammgast
#21 erstellt: 27. Feb 2011, 20:35
Hallo sagas_,

ich finde es sehr gut, dass du dir die Zeit zum Nachdenken genommen hast, um dich vor einem übereilten Kauf und den
abzusehenden Konsequenzen der Unzufriedenheit zu bewahren.

sagas_ schrieb:

Ich hätte nur noch eine Frage an Merkosh, wie "befeuer" ich den 441 über Hochpegeleingänge?


Schau dir bitte den gelb umrahmten Bereich deines AW-441 genau an. Hier verheiratest du die Hochpegeleingänge mit
den B-Lautsprecher-Klemmen deines RX-497. Normales Lautsprecherkabel genügt und das Y-Cinch-Kabel wird nicht mehr benötigt.



Ich glaube das der XTZ 99 W10.16 bestimmt ein guter Sub ist, glaube aber ebenfalls, dass du nicht minder Unzufrieden
sein wirst, wie mit der Nubox, da ich das Kernproblem immer noch in der Aufstellung des Sub und der LS sehe.
Hast du auch schon mal versucht, die Bassreflex-Röhre mit Schaumstoff zu stopfen ?
Das könnte auch schon etwas bringen, da dadurch der Bass straffer wird.

Auch an dieser Stelle möchte ich dich nochmal zum Nachdenken anregen. Vielleicht rufst du einfach mal die kostenfreie
Servicenummer von Nubert an und schilderst dein Equipment und dein Klangproblem. Vielleicht haben die ja einen
kompetenten Vorschlag. Ich persönlich habe gute Erfahrung mit der Hotline bezüglich Tipps und Kompetenz mit meinen Nubox 681 gemacht.

Vielleicht kannst du dich ja doch noch durchringen, uns eine Skizze deines Raums zukommen zu lassen. Es muss ja kein Kunstwerk sein.

Die Entscheidung deiner Vorhaben und Käufe kann und darf dir letztendlich keiner hier abnehmen. Deshalb darfst du
unsere Anregungen nicht als Hinderungsgrund für deine Entscheidungen auffassen. Also bitte nicht falsch verstehen.

Gruß
Andreas


[Beitrag von Merkosh am 27. Feb 2011, 20:38 bearbeitet]
Sagas_
Schaut ab und zu mal vorbei
#22 erstellt: 27. Feb 2011, 21:43
Ich danke dir für deine Hilfe und die ausführlichen Erklärung und Ratschläge.

Leider hab ich heut keine Zeit mehr für eine Skizze meines Raumes, wobei ich mir auch noch gar nicht so sicher bin wie ich den Raum dreidimensional verwirklichen wöllte. (es ist aber glaube ich auch nicht mehr ganz so wichtig)

Mit der Aufstellung (in der du das Problem siehst) bin ich mittlerweile (da ich z.B. die LS hingelegt habe und somit mehr "Klang" im Hörbereich habe) echt zufrieden und die CD´s klingen ausgezeichnet, allerdings ist der Sound, bei dem mein Laptop als Signalquelle dient natürlich immer noch nicht der burner (technisch bedingt). Für mein Subwoofer bin ich dann in meinem Zimmer herumgekrochen und er durfte sich auf meinem Platz entspannen. Somit kann ich wirklich behaupten, dass die Aufstellung mittlerweile sehr gut ist.
Dennoch würde ich, wie schon im vorhergehenden Beitrag geschrieben auf den XTZ umsteigen (da mir mein Subwoofer das einzige noch nicht ganz Perfekte Teil im System zu sein scheint). Mit dem Subwoofer werde ich dann mit Sicherheit (durch die größere Membranfläche) noch ein bisschen mehr Power haben.

Gruß Sagas_
Merkosh
Stammgast
#23 erstellt: 28. Feb 2011, 08:12
Hallo Sagas_,

es freut mich, dass du durch die Experimente mit der Auf/Umstellung schon ein hörbares besseres Ergebnis erzielt hast.

Für die Skizze musst du natürlich keine CAD-3D Zeichnung anfertigen. Schrägen kannst du durch Schraffuren darstellen.
Wie gesagt, bloß kein Meisterwerk. Wenn du die Möglichkeit hast, zu scannen, reicht eine grobe Handskizze völlig aus.
Grob die Möbel (Bett, Schrank, Schreibtisch, Sessel, Stuhl etc..), Tür/Fenster und LS einzeichnen.

Welchen Audio-Chip hast du denn im Notebook, welches Betriebssystem ? Hörst du Internetradio, wenn ja welche Sender ?
Welche Qualität haben die MP3's 96, 128, 256, 320 ?

Auf jeden Fall wünsche ich dir, dass der XTZ deinen Vorstellungen entspricht.
Was ich bisher über das Thema gelesen habe hört sich jedenfalls positiv an.

Allerdings möchte ich dich von dem Irrglauben befreien, dass Membranfläche, Watt, Größe und Gewicht etwas mit Power und Klang zu tun hat.
Die einzigen Parameter sind der Kennschalldruck bei 1W/1m und das eigene Hörempfinden.

Gruß
Andreas
Sagas_
Schaut ab und zu mal vorbei
#24 erstellt: 28. Feb 2011, 20:14
Tja, da hab ich wohl Picasso in mir wieder entdeckt. Raumskizze -  nicht sehr schön, aber vllt hilfreich

Zum Audiochip kann ich leider echt gar keine Angaben machen, da ich es schlicht weg nicht weiß, aber ich sags mal so, dass ist ein typisches Saturn Notebook, was ca 2 Jahre alt ist. Ich sage deswegen typisch, weil die ja noch nie sinnvoll zusammengestellte Laptop/ PC verkauft haben, da stimmen dann immer nur die Werte die in drei ganz großen farbig hinterlegten Balken angebrießen werden, aber das Mainboard oder das Netzteil, oder wie in diesem Fall der Audiochip kommen in der Regel zu kurz.
Als Betriebssystem verwende ich Vista. Internetradio höre ich gar nicht, wenn Radio dann die regionalen Sender über mein Receiver. Meine MP3´s haben teilweise ganz unterschiedliche Qualitäten, doch im Schnitt kann man sagen, dass ich mit 128 kbps höre.
Merkosh
Stammgast
#25 erstellt: 02. Mrz 2011, 09:17
Hi sagas_,

sorry, dass ich mich erst jetzt wieder melde.

Na das sieht doch Klasse aus, genau so wie ich es mir vorgestellt habe. Picasso würde vor Neid erblassen.
Die Zeichnung hilft auf jeden Fall immens weiter.

Leider bin ich jobmäßig gerade voll im Stress, werde mich dem Thema aber heute Abend ausgiebig widmen.
Bis dahin muss ich dich noch um etwas Geduld bitten.

Gruß
Andreas
Sagas_
Schaut ab und zu mal vorbei
#26 erstellt: 02. Mrz 2011, 22:19
Jo, dass ist doch absolut und uneingeschränkt nachvollziehbar. Kein Ding.
Merkosh
Stammgast
#27 erstellt: 03. Mrz 2011, 18:03
Hallo Sagas_,

sorry, aber ich muss dich leider bis zum Wochenende vertrösten.

@Admins
Vielleicht könnt Ihr vorab ja auch noch mal den ein oder anderen Tipp geben.

Gruß
Andreas
Merkosh
Stammgast
#28 erstellt: 06. Mrz 2011, 11:27
Hallo Sagas_,

endlich mal ein wenig Zeit für mich.

Danke für deine Geduld.

Ich habe mir jetzt mal dein Skizze genau angeschaut. Zunächst mal die Aufstellung deiner Magnat Quantum.
Die Austellung scheint mit auf Grund deiner Raumsituation genial gelöst.
(Ich wäre wahrscheinlich nicht auf die Idee gekommen, die LS auf den Rücken zu legen).
Was den Sub betrifft, würde ich (siehe erweiterte Skizze) den AW-441 jedoch anders plazieren.
Mir scheint, dass der Sub zu nah an der Ecke steht, sodass dadurch unerwünschte
Tieftoneffekte auftreten können.
Vielleicht probierst du mal, meinen Aufstellungsvorschlag (sofern möglich und Kabel lang genug).
Auch solltest du genug Abstand zur Wand einhalten.

Nachbearbeitete Skizze

Auch könntest du das Bassreflexrohr (Müsste auf der Unterseite des Sub sein) mit Schaumstoff
(alte Socken tun es in der Not auch ) gut verstopfen. Dadurch sollte der Bass erheblich straffer
und knackiger kommen, und nicht so verbrabbelt, wie du zu Anfang geschrieben hast.
Mit dem "LOW CUT" auf der Rückseite des Sub würde ich auch nochmal experimentieren.
"SOFT CLIPPING" würde ich auf jeden Fall auf On stellen.
Die Trennfrequenz zwischen Quantum und Sub würde ich mal zwischen 50 und 70 Hz
probieren (Einstellung am Yamaha wenn möglich und am Sub).
Auch müsste die Phase am Sub noch vernünftig eingestellt werden, dass die niederen Frequenzen
zwischen Sub und Qunatum sich nicht aufzehren.

Mehr fällt mir an dieser Stelle erst mal auch nicht mehr ein. Vielleicht hilft es ja, einen besseren Bass zu bekommen.


Auf jeden Fall hast du mit deinen Komponenten (Quantum, Nubert, Yammi) schon ein sehr ordentliches Equipment.


Was die verbauten Audiochips angeht, sind bei neueren Geräten auch keine gigantischen klanglichen Unterschiede mehr zu
teuren Audiokarten zu erwarten.

Bei MP3's sollte das Minimum für einen einigermaßen guten Klang bei 128k liegen. Am besten fährst du aber mit 320k.

Um einen objektiven Eindruck des Klangs deiner Aufstellung und Experimente zu bekommen, empfehle ich dir eine gut
aufgenommene und abgemischte CD deiner Musiksammlung als Basis zu verwenden. Es könnte sonst sein, dass durch schlechtes
Quellmaterial eine optimale Aufstellung nicht gelingen könnte.

Wenn ich mit meinen Ausführungen ein wenig zur Verbesserung deiner Klangprobleme beigetragen habe, würde ich mich für dich freuen.

Auf jeden Fall noch viel Erfolg bei deinen Experimenten
und viel Spass mit deinem Equipment.



Gruß
Andreas
Sagas_
Schaut ab und zu mal vorbei
#29 erstellt: 08. Mrz 2011, 13:24
Hallo Merkosh,
ich hab jetzt nochmal ein bisschen mit der Aufstellung meines Subs experimentiert (LOW CUT, SOFT CLIPPING etc.) und momentan bin ich mit dem Gesamtklang, wobei mein CD-Player als Signalquelle dient, echt zufrieden. (das klingt doch schonmal gut) Dennoch hab ich die ganz neue Aufstellung (siehe neue Skizze) nicht realisieren können, da mein Kabel nur zwei Meter lang ist. Doch ich denke das ich doch nochmal eine Klangverbesserung erhalten werde, wenn ich den Sub aus der Ecke herausnehme. Um das verwirklichen zu können werde ich mir jetzt ein neues, längeres Kabel bestellen und dazu auch (das ist eine Sache für die ich mich letztendlich entschieden habe und von der ich mir auch durch Beiträge in diesen Forum nochmal ein bisschen mehr Power im Bass erhoffe) einen neuen XTZ 99 W10.16 (mit Garantie, die ich bei meinem Nubert auch nicht hatte). Bei diesem Subwoofer hab ich dann auch gleich professionelle Schaumstoffeinsätze mit im Liegerumfang .

Ich bedanke mich nochmals für die Hilfe!
Grüße Sagas_
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Yamaha RX-V365 + Magnat Monitor Supreme 1000
axxe07 am 15.08.2010  –  Letzte Antwort am 16.08.2010  –  2 Beiträge
Verstärker gesucht für Magnat Monitor Supreme 1000
dancecore92 am 27.05.2012  –  Letzte Antwort am 15.06.2012  –  43 Beiträge
Yamaha AX-496 für 70? für 2x Magnat Monitor 1000?
C4lvin am 30.05.2013  –  Letzte Antwort am 02.06.2013  –  6 Beiträge
Stereoboxen für Yamaha Rx-V357
ueberle am 09.10.2006  –  Letzte Antwort am 07.11.2006  –  6 Beiträge
yamaha verstärker und magnat monitor supreme
*GunsNRoses* am 29.01.2011  –  Letzte Antwort am 30.01.2011  –  6 Beiträge
standboxen für yamaha RX-V650 RDS
rentner88 am 18.10.2004  –  Letzte Antwort am 31.10.2004  –  29 Beiträge
[Suche] Verstärker für Magnat Monitor Supreme 200
Shingen am 21.03.2016  –  Letzte Antwort am 21.03.2016  –  6 Beiträge
LS für Yamaha RX-V440RDS, gerne gebraucht, max 200 Taler
Jakobian am 19.10.2014  –  Letzte Antwort am 27.10.2014  –  21 Beiträge
Stereo Verstärker / Receiver für Magnat Monitor B
dan6553 am 09.09.2009  –  Letzte Antwort am 10.09.2009  –  3 Beiträge
Vollverstärker für Magnat Monitor Supreme 200
NIGHT_83 am 11.03.2010  –  Letzte Antwort am 12.03.2010  –  12 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Magnat
  • Yamaha
  • Nubert
  • Teufel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 1 )
  • Neuestes Mitgliedhönning
  • Gesamtzahl an Themen1.345.793
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.672.142