Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

Welchen PA-Verstärker für Musiksessel?

+A -A
Autor
Beitrag
rocker^^
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 17. Mrz 2011, 16:34
Hallo, ich besitze einen von diesen Musik sesseln von Music-Rocker.
Da mir der Bass und der Klang noch nicht reicht möchte ich die Standard Boxen austauschen, und dafür suche ich einen PA verstärker, da mir gesagt würde es sei besser gleich einen PA verstärker zu nehmen, als einen normalen, wo ich dann noch ein ziehmlich starkes netzgerät benötige.
also für die seiten hab ich zwei lautsprecher, die ich fast geschenkt bekommen hab und die nun auch verwenden will.

ein paar eckdaten:
300W max. Leistung pro Lautsprecher
2-Wege
Empfindlichkeit: 89dB
Impedanz: 4 Ohm
Frequenzgang: 90 Hz bis 20 kHz

und für die Hinterseite suche ich noch einen subwoofer, der richtig was her macht. Nach hinten hab ich ca. 16cm Spielraum. Wenn die lautprecher jeweils 200W bekommen reicht das vollkommen aus. Für den PA verstärker hätte ich mir 100-200€ vorgestellt, und für den subwoofer ca. 100-150€
ich bin im forum auf ein Thema gestosen, wo es um diesen verstärker geht
http://www.thomann.de/de/tamp_ta600_endstufe.htm
ich hab vieles positivers über den Verstärker gesesen, aber so wie ich das sehe hat der ja nur 2 ausgänge, ich benötige ja 3, oder?

Danke schon mal im vorraus



[Beitrag von rocker^^ am 17. Mrz 2011, 16:35 bearbeitet]
liesbeth
Inventar
#2 erstellt: 17. Mrz 2011, 20:20
dir ist schon klar, dass baubedingt aus dem Sessel nie was gescheites rauskommen kann, da einfach kein stereoeffekt entsteht...
ich denke mal die ls die du einbauen willst sind car-hifi sachen, auch das ist nicht so sinnvoll...
kurz gesagt bevor ich dann doch immerhin 350 € in so ein Projekt stecken würde, würde ich mir das nochmal sher genau überlegen...
rocker^^
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 18. Mrz 2011, 14:15
wie meist du das da kein Stereo Effekt entstehen kann? und ob die ls aus den car-hifi kommen weiß ich nicht, aber wo liegt da der unterschied?
lg
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 18. Mrz 2011, 14:31
Hi

Ich will Dir ja nicht zu nahe treten, aber Musiksessel, was ist das denn für einen Schwachsinn?

Was willst Du mit dem T.AMP TA600, die Lsp. grillen?

Wo soll der Subwoofer im Sessel eingebaut werden?

Einen 3-Kanal Verstärker ist nicht zwingend notwendig, es kommt auf das gewünschte Konzept an!

Saludos
Glenn
kadioram
Inventar
#5 erstellt: 18. Mrz 2011, 14:35
Ehrliche Meinung:

Basteln ist zwar schön, aber insg. 350€ an Technik in einen Sessel zu investieren, und das auch nur aufgrund deiner irrigen Annahme "Mehr Watt = besserer Sound", halte ich schlicht für den falschesten aller falschen Wege.


Um das Geld bekommst du einen anständigen Sessel incl. einer passablen Hifi-Anlage, ggf. noch mit einem "Bodyshaker" dazu.

Wie wäre soetwas (nur als Anregung)?
rocker^^
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 18. Mrz 2011, 14:39
der subwoofer kommt hinten rein wo der alte verbaut ist.
wie meist du das ob ich bit dem T.AMP TA600 die LS. grillen will. Sind 300W zu viel oder wie?
kadioram
Inventar
#7 erstellt: 18. Mrz 2011, 14:44
Anders gefragt,

was erwartest du durch deine (aufgrund von Unwissen) sinnfreie Bastelei für eine "Verbesserung"?
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 18. Mrz 2011, 14:44

rocker^^ schrieb:

der subwoofer kommt hinten rein wo der alte verbaut ist.


Was dann bei dem zur Verfügung stehenden Volumen sicherlich Sinn macht!


rocker^^ schrieb:

Sind 300W zu viel oder wie?


Nö, wenn Du gerne sehen willst wie weit Membrane fliegen passt das!

Mal ernsthaft, was soll das ganze bringen, lass es so wie es ist und hol Dir für vernünftiges Musikhören eine richtige Anlage!
Oder Du stellst den Musiksessel auf Kopfhöhrerbetrieb um, das bringt Dich klanglich viel weiter als das was Du dir in den Kopf gesetzt hast.

Saludos
Glenn
rocker^^
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 18. Mrz 2011, 14:53
ich erwarte mir eigentlich einen besseren sound und bass, und eine normale musik anlage hat doch jeder ich wollte einfach mal was anderes haben, aber so wie ich das verstanden hab ist mein Vorhaben sinnlos, und für die bass box stehen mir 45cm x 40cm x ca 25cm zu verfügung, ist das zu wenig? und die LS haben auch ausreichend Sound, und klingen meiner meinung nach nicht schlecht.
Memory1931
Inventar
#10 erstellt: 18. Mrz 2011, 15:11
OOOHHH man Rocker......

....und dann noch im Sessel "Luftgitarre" spielen, oder wie?

Es gibt gute "kräfige" Verstärker zu gümstigen Preisen bei "IIIIIBBBBÄÄÄÄÄHHHH"

.....und laß Dir eins gesagt sein:

Mich hatte man früher belächelt, da ich lediglich eine "kleine" Marantz-Anlage (Verstärker Marantz PM 45) mein eigen nannte, mit lediglich 2*45 Watt SINUS.

...und die Kumpels hatten so tolle "Supermarkt-Grabbeltisch-Anlagen" mit 2*500 Watt......BOAH EY......und ich "Depp" hatte gerade mal so einen Pipifax.......

Aber als die Leute dann bei mir waren und sich den Sound angehört, und den Druck gespürt haben der dabei raus kam.......konnten die Ihre "Münder" nicht mehr schliessen, da Ihnen die Kinnlade runtergefallen ist....
...Auf den JBL-Stand-Boxen (TLX 10) stand natürlich auch nur 120 Watt oder so......

Aber wer sich so einen Ramsch zusammenschustern will, was überhaupt nix mit HIFI zu tun hat, sollte sich seinen Krempel bei Conrad oder Aldi holen......"denn da bekommst Du geholfen"...

Übrigens:
Mein jetziger Stereo-Verstärker hat im Class-A-Betrieb gerade mal 2*25 Watt und könnte zu einem Hörschaden führen wenn ich richtig aufreissen würde......
liesbeth
Inventar
#11 erstellt: 18. Mrz 2011, 15:16
Dein vorhaben macht in der Tat keinen Sinn, ausser es geht dir tatsächlich nur darum, etwas zu haben was kein anderer hat...

wenn du aber bessere Musikqualität haben möchtest geht das nur mit Ls, die vor der Position hingestellt werden von der du hörst. Idealer weise solltest du mit den Ls in einem sog. Stereodreieck sitzen.
lies einfach mal ein wenig hier im Forum, bezüglich Aufstellung von Ls.
Dann schau doch mal in der Selbstbauabteilung vorbei, da gibt es genügend Projekte an denen Du dich austoben kannst und die auch nicht jeder hat...
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 18. Mrz 2011, 15:17
Das sind knapp 30ltr., also mehr als ich gedacht habe, aber spielt der Bass auf das gleiche Volumen wie die Lsp. an den Seiten?

Läuft das Teil mit Autoradio (?) an 12V, wenn ja, wie groß ist das Netzteil oder an 220V?

Das es dem TE nicht um ein herkömmliches System geht, hat er ja schon betont, also bringt das Vorschlagen herkömmlicher Anlagen wenig!

Saludos
Glenn


[Beitrag von GlennFresh am 18. Mrz 2011, 15:18 bearbeitet]
rocker^^
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 18. Mrz 2011, 15:25
tut mir leid das ich mich nicht so gut auskenne, also was müsste ich machen, das aus meinem projekt noch was wird? die ls hab ich bereits getestet, und die klingen echt nicht schlecht im sessel, und ein kolege hätte einen verstärker für mich, den er aus einer musikanlage ausgebaut hat, am WE wird er den mal raussuchen, der sollte von der leistung und klang genau das sein was ich brauche meint er, und er kennt sich aus, nur dann müsste ich mir noch ein Netzteil besorgen, was kein problem ist, da ich das netzteil sowiso kaufem muss(anderer grund, hat nix mit hifi zu tun) der verstärker ist kein CAR-hifi verstärker. Und wenns sein muss besorge ich mir auch andere LS für die seite.
lg
kadioram
Inventar
#14 erstellt: 18. Mrz 2011, 15:29
Um es mal etwas klarer auszudrücken:

es geht wohl um diese Sessel, welches Modell ist unbekannt.


Wenn du unbedingt den Sessel soundtechnisch "aufwerten" willst, dann brauchst du dazu keinen PA-Amp mit 300W/Kanal.

Du brauchst lediglich etwas mehr Wissen in der Materie.

Ein Sub mit 30L-Gehäuse ist nicht unmöglich, und die beiden Billig-Breidbänder aus der Lehne können denk ich auch durch bessere ersetzt werden, keine Frage, allerdings musst du eben die entspr. Parameter kennen und dich darauf einstellen, selbst eine Frequenzweiche zu löten und einen geeigneteren Verstärker zu finden. Einer, der in den Sessel passt anstelle des alten, dürfet allerdings sehr schwierig zu finden sein.

Dein Projekt ist nicht ganz unsinnig, ich kann mir auch vorstellen, dass es Spaß macht, aber ohne dir vorher ein paar Kenntnisse anzueignen wird das eher nix/murx.

Grüße
rocker^^
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 18. Mrz 2011, 15:29
momentan waren die LS an der seite einfach in die seite verschraubt, und die alte bassbox hat ca 45x20x16, die kann auch aus dem sessel herausragen, das ist kein problem, das holz werde ich dann schwarz lackieren oder mit carbon lamminieren einfach für die optik.
rocker^^
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 18. Mrz 2011, 15:34
angesteuert wird er, kommt natürlich auf den verstärker drauf an, mit einem autoraio das ich in die seite verbaue und es handelt sich um den cubic, das netzteil wird auserhalb verbaut, dazu kommt ein normaler netzteilstecker in die seite, außer ich verbaue einen PA
achja, vom platz her, das ding ist komplet hohl, und er ist in der mitte zusammenklappbar


[Beitrag von rocker^^ am 18. Mrz 2011, 15:36 bearbeitet]
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 18. Mrz 2011, 15:36
Das was der Kollege kadioram geschrieben hat, kann ich so unterschreiben!

Wenn beide keine Ahnung haben von dem was sie tun und davon gehe ich jetzt einfach mal aus, wird das nix.

Darf ich mal fragen wie alt ihr seid?

Saludos
Glenn
rocker^^
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 18. Mrz 2011, 15:37
ich bin 16 und lehrne mechatroniker
kadioram
Inventar
#19 erstellt: 18. Mrz 2011, 15:37
Schau einfach mal, welchen Durchmesser die Seiten-Chassis haben und welchen Durchmesser, evtl. würde da ein "Ding" ála CT 209 unterkommen.

Als Verstärker würde sich einer aus einer aktiven 2.1 Anlage eignen.

Oder du besorgest dir gleich eine 2.1-Anlage und wurschtelst die da rein.

Muss jetzt los.

Grüße
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#20 erstellt: 18. Mrz 2011, 15:48
Wenn eh schon ein Auroradio verbaut ist und ein Netzteil eingeplant wird, würde ich einen Autoamp (3 oder 4 Kanal) mit aktiver Frequenzweiche verbauen.
Mit der Aktivweiche kann man Sub und Lsp. perfekt aufeinander abstimmen und es gibt es schon für weniger als 100€ mehr als ausreichend gute Geräte.

Auch bei den Lsp. würde ich auf Modelle vom Auto zurück greifen, auch hier gibt es für wenig Geld ganz gute Koax-Speaker.
Welchen Sub man einsetzt, kommt auf das entgültige Volumen und das Bauprinzip an, muss man halt einfach mal ausrechnen.

Summa Sumarum kann man da mit max. 300€ recht weit kommen und das vh. sicher im Rahmen des möglichen deutlich aufwerten.

Saludos
Glenn
rocker^^
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 18. Mrz 2011, 15:58
was ist ein autoamp? 30 ampere sollten für den verstärker ausreichend sein, oder?
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#22 erstellt: 18. Mrz 2011, 16:08

rocker^^ schrieb:
was ist ein autoamp? 30 ampere sollten für den verstärker ausreichend sein, oder?


http://www.idealo.de...l?q=Autoverst%E4rker

Prinzipiell reichen 30 Ampere bei 13,8V aus, wenn Du kein Leistungsmonster nimmst, was Du aber definitiv nicht brauchst!

Saludos
Glenn
rocker^^
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 18. Mrz 2011, 16:33
ein sub hat ja 8 ohm, kann ich bei einer 4 kanal anlage mit zwei zu
den Ls und zwei brücken, und dann hab ich ja meine 8 ohm für den sub,
bessert mich aus wenn ich falsch liege
kadioram
Inventar
#24 erstellt: 18. Mrz 2011, 18:31
An dieser Stelle der obligatorische Hinweis:

Falls du als Netzteil für das Autoradio ein PC-Netzteil verwenden willst: LASS ES!!! BRANDGEFÄHRLICH!!!


Und generell zum Thema "Car-Hifi für zuhause":

Es ist einfach widersinnig, weil:

"Wo ist der Sinn, eine Spannung erst herunterzuspannen um sie dann in der Car-hifi wieder hochzuspannen?" (s. hier)

Es gibt auch Subs mit und mit 16 Ohm, manche haben aber bei hohen Impulsen auch nur 1-2 Ohm...


Bitte bitte, bevor du irgendetwas unternimmst, lies die mal:

- Carhifi zuhause betreiben
- Wie geht das mit den 4 und 8 Ohm?
- generell jedes Thema im Hifi-Wissen des Forums, das dir interessant/relevant etc. erscheint.

Lass dich nicht abschrecken, tw. sind die Thrads mehrere Seiten lang, das wichtigste findest du jeweils in den Eingangsposts.


Grüße
rocker^^
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 18. Mrz 2011, 18:44
ja klar, das ich kein computernetzteil verwende, das gibt ja nur 2A, und ich werde mir das mal durchlesen
kadioram
Inventar
#26 erstellt: 18. Mrz 2011, 18:58
Anstelle von Auto-Hifi könntest du auch 2.1-Aktivmodule verwenden, z.B.

- von Dayton (ist leider nicht mehr lieferbar, aber evtl. gebraucht erhältlich)
- MPA M.I.L.L.Y. (allerdings eher für PA gedacht)
- oder selbst zusammenbauen (brauht noch Kühlkörper und Netzteil)


Grüße


EDIT: das Dayton 2.1 ist wohl noch in Österreich bei audioaktiv erhäktlich...


[Beitrag von kadioram am 18. Mrz 2011, 19:02 bearbeitet]
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#27 erstellt: 18. Mrz 2011, 19:19
@kadioram

Du willst den Sessel doch nicht als Heimhifi bezeichenen?

Für solche Zwecke und wenn der TE für das Autoradio eh ein Netzteil benötigt, sehe ich Autohifikomponenten als eine gute Lösung an.


@rocker^^

Ich dachte Du wolltest den Subwoofer austauschen?

Bei einem 4-Kanal Amp kannst Du zwei Endstufen brücken und diese dann für den Sub nehmen.

Wie gesagt, prinzipiell sehe ich das auch so, Autohifi gehört ins Auto, aber der Sessel ist in meinen Augen eh eine Sonderlösung.
Wenn Du die Anlage auf 12V auslegst, wäre es sogar möglich den Sitz auch mal mit Batterie zu betreiben, also als mobiles System!

Entscheide welche Lösung Dir am besten gefällt und dann kann Dich entweder mein Kollege oder eben ich unterstützen.

Saludos
Glenn
rocker^^
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 18. Mrz 2011, 20:03
also batterien gehen nicht, da wäre ein ordentliches netzteil billiger als eine einzelne autobatterie. also mir gefällt die idea mit dem normalem 4 kanal verstärker, weil ein kolege hat vieleicht einen verstärker, kein PA und kein Car hifi! er muss den mal raussuchen.
wenn ich weiß um welchen verstärker es sich handelt, kann ich genaueres sagen.
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#29 erstellt: 18. Mrz 2011, 20:07

rocker^^ schrieb:

also batterien gehen nicht, da wäre ein ordentliches netzteil billiger als eine einzelne autobatterie.


Hallo, das war als Option gedacht, wenn Du deinen Sessel als mobile Anlage nutzen wolltest!
Egal, ich hoffe das dein Kollege etwas mehr von der Materie versteht, sonst sehe ich schwarz.

Viel Glück bei deinem Vorhaben, das wirst Du benötigen...

Saludos
Glenn
kadioram
Inventar
#30 erstellt: 18. Mrz 2011, 20:17

GlennFresh schrieb:
@kadioram

Du willst den Sessel doch nicht als Heimhifi bezeichenen?

Für solche Zwecke und wenn der TE für das Autoradio eh ein Netzteil benötigt, sehe ich Autohifikomponenten als eine gute Lösung an.




Nein, ich seh das nicht(mal) als HiFi sondern eher als Spaßgerät an, ursprümglich dazu konzipiert am bodensitzenderweise zu Zocken.

Das Ding so als "sinnvolle Beschallungsquelle" für einen ganzen Raum zu betrachten, ebn im Sinne eines klassischen Stereosystem Amp+LS, wird vom TE imo nicht beabsichtigt/gewünscht.

Hab ich das jetzt richtig verstanden? In den Sessel soll also ein Autoradio und eine Vier-Kanal-Endstufe?

Ich denk eben, dass das Einarbeiten eines 2.1 Aktivmoduls in diesen Sessel einfacher ist als eben ein Autoradio+Endstufe, allein schon wegen des Platzes.


Grüße
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#31 erstellt: 18. Mrz 2011, 20:30
Ich hatte verstanden, das eine Art Autoradio schon in dem Sessel integriert ist.
Über die Spannungsversorgung des ominösen Sessels konnte ich auch nichts finden.
Ein 2.1 Modul ist auch nicht all zu kompakt und lässt sich daher kaum ohne weiteres integrieren.

Egal, ich denke eh das die Aktion wegen Unwissenheit scheitert, man kann nur hoffen der Kollege hat etwas mehr Plan.

Saludos
Glenn
rocker^^
Ist häufiger hier
#32 erstellt: 18. Mrz 2011, 20:35
das autoradio kann ich leichter einpassen und ich hab noch USB und mp3 funktion, und vom platz her mach ich mir keine sorgen unten hab ich ca 40x43x10 cm zur verfügung, und das netzteil ist sowiso extern
rocker^^
Ist häufiger hier
#33 erstellt: 18. Mrz 2011, 20:39
nein im sessel ist kein art autoradio, eben nur das Ding was man an der seite sieht
kadioram
Inventar
#34 erstellt: 18. Mrz 2011, 20:47

GlennFresh schrieb:
Ich hatte verstanden, das eine Art Autoradio schon in dem Sessel integriert ist.


Ne

Cubic

(lt. dieser Quelle 2×2W + 1×4.5W RMS)


Wenn du Glück hast, passt dein Autoradio da genau rein.
rocker^^
Ist häufiger hier
#35 erstellt: 18. Mrz 2011, 20:57
nein wie gesagt, das autoradio muss ich einpassen, die öffnung hat 6x16cm
kadioram
Inventar
#36 erstellt: 18. Mrz 2011, 21:07
Hm,

der Omnes Audio 2.1 hätte wohl berfekt reingepasst *klick*
Gibt´s aber wohl leider nicht mehr
rocker^^
Ist häufiger hier
#37 erstellt: 19. Mrz 2011, 08:37
sub

den hab ich mir mal rausgesucht, da steht in der beschreibung
Belastbarkeit (max. Musikleistung)1.200 W
Belastbarkeit (RMS-Leistung) 350 W
heißt das, dass ich den sub mit 350W rms leistung von meinem verstärker betreiben kann, oder?
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#38 erstellt: 19. Mrz 2011, 09:33
Moin

Ohne die Thiele Small Parameter des Subwoofer´s kann man nicht mal sagen, in welchem Gehäuse er optimal spielt.
Der Sub ist ein Doppelschwinger und wird Stereo angeschlossen, das in deinem Fall 350W nötig sind bezweifle ich mal.

Wieder ein Beweis, das hier ohne jegliches Grundwissen gebastelt und geschraubt werden soll, wie das Ergebnis ausfällt, kann man sich vorstellen.

Saludos
Glenn
rocker^^
Ist häufiger hier
#39 erstellt: 19. Mrz 2011, 09:43
das war nur mal ein beispiel, das 350W in meinem Fall zu viel sind kann ich mir denken, und würde ich das nötige grundwissen besitzen, müsste ich auch nicht im forum um rat bitten, und ich kann mir das nötige grundwissen nich von einem tag auf den anderen aneignen. Könntest du mir mal einen vorschlag machen, in welche richtung der sub gehen sollte? dann hab ich mal einen angaltspunkt, an den ich mich halten kann.
lg
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#40 erstellt: 19. Mrz 2011, 10:10
Dazu brauche ich die entgültigen Maße des Gehäuses und das Budget!

Saludos
Glenn
rocker^^
Ist häufiger hier
#41 erstellt: 19. Mrz 2011, 10:37
die kiste kann max (LxBxH)40x43x25 cm sein, an den seiten möchte ich sie abschrägen, wenn das geht, also der querschnitt sieht dann aus wie ein rechteck mit zB. 43x16 und einem trapetz, mit einer höhe von ca 10-15cm, die aus dem eigentlichen sessel herausragt, ich hätte mir ca. 150€ vorgestellt, wäre das machbar? benötigst du noch weitere infos oder reicht das?
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#42 erstellt: 19. Mrz 2011, 12:42
Nach meiner Kalkulation ist das Volumen dann etwas mehr als 20ltr. und da wäre z.B. ein Mivoc AW3000 für 48€ eine Option.
Der spielt in einem geschlossenen Gehäuse von 22ltr. mit etwa 36Hz (-8db), sicher ausreichend für die angedachten Zwecke.
Oder der Mivoc XAW 180 HC für ebenfalls 48€ der in einem knapp 30ltr. BR Gehäuse sogar auf etwa 30Hz (-8db) runterkommt.

Es gäbe da noch so einige Subwooferchassis die auf kleinem Gehäuse spielen, wobei groß, fett und teuer nicht gleich besser ist.
Ich habe bei der Auswahl auf günstige und gute DIY Chassis geachtet, das Ergebnis ist fraglich und da macht jeder gesparter € Sinn
Die seitlichen Lsp. sollten möglichst tief spielen, so um die 80Hz wäre optimal, damit die Anbindung an den Sub im Rücken besser passt.

Saludos
Glenn
rocker^^
Ist häufiger hier
#43 erstellt: 19. Mrz 2011, 13:05
danke, ich werd jetzt mal das entgültige volumen berechnen, was max reinpasst, sollten die LS auf der seite ersetzt werden?
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#44 erstellt: 19. Mrz 2011, 13:13

rocker^^ schrieb:

....sollten die LS auf der seite ersetzt werden?


Keine Ahnung, wenn Du der Meinung bist, das die Lsp. passen (klanglich und technisch) dann kannst Du sie auch lassen.

Bei einem geschlossenen Gehäuse kommt es nicht auf ein paar Liter an und die Konstruktion ist daher einfach zu erstellen und abzustimmen.
Ein Bassreflexgehäuse sollte vom Volumen und der BR-Rohrauslegung (Länge und Durchmesser) schon exakt stimmen, ist also aufwändiger.

Saludos
Glenn
rocker^^
Ist häufiger hier
#45 erstellt: 19. Mrz 2011, 13:28
nach meiner rechnung
35l
kadioram
Inventar
#46 erstellt: 19. Mrz 2011, 13:34

rocker^^ schrieb:
also der querschnitt sieht dann aus wie ein rechteck mit zB. 43x16 und einem trapetz, mit einer höhe von ca 10-15cm


Die Form ist schonmal sehr gut für einen Sub geeignet.


Da fällt mir noch was ein:

ich hab irgendwo noch ein passives 2.1-System von JBL rumliegen, die Sateliten sind BB, im Bassgehäuse arbeiten zwei kleine TT im Bandpass-Prinzip. Vom Volumen des Subs könnte das sogar passen.
Wenn du magst kann ich mal nachschauen. Das Gehäuse des Subs ist eh ramponiert, Verwendung hab ich dafür keine wirkliche.

Grüße
rocker^^
Ist häufiger hier
#47 erstellt: 19. Mrz 2011, 13:41
ja, wenn das passt, hast du den passenden verstärker auch dabei, oder nur die LS und den sub?
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#48 erstellt: 19. Mrz 2011, 13:42

rocker^^ schrieb:
nach meiner rechnung
35l


Nach deinen Angaben (43x40x25), ich gehe davon aus es handelt sich hierbei um Außenmaße, komme ich mit dem Volumenrechner auf 28,3ltr.
Da ist eine Wandstärke von 2,2mm schon abgerechnet, aber das Chassis reduziert das Volumen auch nochmal, also max. 25ltr. tippe ich mal grob.

Saludos
Glenn
rocker^^
Ist häufiger hier
#49 erstellt: 19. Mrz 2011, 13:49
ja sorry komm auf 34l ohne die wandstärke und den sub, die Schrägen sind berücksichtigt.


[Beitrag von rocker^^ am 19. Mrz 2011, 13:50 bearbeitet]
rocker^^
Ist häufiger hier
#50 erstellt: 19. Mrz 2011, 14:05
die aktuellen maße sind 43x37x13/rechteckigerteil
volumen ca. 20l
Trapetz
a=43
c=30
länge der schräge 12
höhe=10 (in cm)
volumen 13,5l

gesammt ca 33l ohne wandstärke und sub
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#51 erstellt: 19. Mrz 2011, 14:46
Wie gesagt, ein paar Liter mehr oder weniger machen den Bock nicht fett, ich rate zu einem geschlossenen Gehäuse.
Ein passendes Chassis mit ordentlich Membranfläche habe ich Dir ja schon vorgeschlagen, musst halt überlegen.

Saludos
Glenn
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Welchen Verstärker für PA Anlage???
Luis am 28.02.2005  –  Letzte Antwort am 16.03.2005  –  15 Beiträge
Suche PA-Verstärker für Skytec 200Watt Boxen
Jugendtreff-Reuth am 31.01.2010  –  Letzte Antwort am 04.02.2010  –  18 Beiträge
Welchen gebrauchten Verstärker für den Partykeller?
Black-Devil am 12.01.2009  –  Letzte Antwort am 15.01.2009  –  8 Beiträge
Welchen Verstärker?
sneakpreview am 23.07.2010  –  Letzte Antwort am 23.07.2010  –  5 Beiträge
Welchen Verstärker
Max_S. am 15.06.2011  –  Letzte Antwort am 16.06.2011  –  9 Beiträge
Welchen Verstärker
teppisch am 20.08.2006  –  Letzte Antwort am 20.08.2006  –  6 Beiträge
Welchen Verstärker
MgX am 27.12.2004  –  Letzte Antwort am 27.12.2004  –  2 Beiträge
Welchen Verstärker
Rolliwekiu am 30.04.2005  –  Letzte Antwort am 02.05.2005  –  6 Beiträge
Welchen verstärker?
michiausfuessen am 11.11.2006  –  Letzte Antwort am 20.11.2006  –  35 Beiträge
Welchen Verstärker
Nate23 am 14.01.2010  –  Letzte Antwort am 14.01.2010  –  3 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • JBL
  • Mac Audio
  • Quad
  • Raveland
  • Autotek
  • Audio System
  • Blaupunkt
  • DUB
  • Helix

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 11 )
  • Neuestes Mitglied*Civer*
  • Gesamtzahl an Themen1.345.003
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.658.209