Kaufberatung DA-Wandler allgemein

+A -A
Autor
Beitrag
JanHH
Inventar
#1 erstellt: 22. Mrz 2011, 00:05
Hallo,

ziemlich allgemeine Frage, aber wenn man einen CD-Player hat, der als brauchbares Laufwerk dient, und nach klanglicher Verbesserung strebt, ist ja irgendwie der Kauf eines reinen DA-Wandlers vielleicht die sinnvollere und günstigere Alternative.

Ich hab von dem Markt gar keine Ahnung, was ist denn da so empfehlenswert, und was für Beträge muss man ausgeben? Wie schlagen sich z.B. die DA-Wandler-Platinen für Accuphase-Vollverstärker (z.B. E212)?

Aufzuwerten wäre ein Sony CDP-X 707 ES, den manche Leute ja schon für sehr gut halten. Swoboda-Modifikation kommt nicht in Frage.

Gruß+Danke
Jan
Erik030474
Inventar
#2 erstellt: 22. Mrz 2011, 23:15
Im Regelfall dürften dich Lautsprecher in der Preislage des E212 klanglich weiter nach vorne bringen.

Welche LS hast du denn?
JanHH
Inventar
#3 erstellt: 23. Mrz 2011, 06:35
Um mich direkt gehts da gar nicht, aber es handelt sich um die Kef Reference 3.2 (und da ist auch definitiv kein Austausch geplant). Ansonsten noch AVM V4/M1.
Erik030474
Inventar
#4 erstellt: 23. Mrz 2011, 20:16

JanHH schrieb:
Um mich direkt gehts da gar nicht, aber es handelt sich um die Kef Reference 3.2 (und da ist auch definitiv kein Austausch geplant). Ansonsten noch AVM V4/M1.


Da glaube ich eher nicht, dass ein DAC zu einer signifikanten klanglich Verbesserung führt.

Veränderungen sind durchaus in begrenztem Rahmen möglich und psychoakustische Effekte können nicht ausgeschlossen werden.

Ich würde an deiner Stelle einfach mal ein paar DACs ausprobieren, meine Empfehlung wäre hier der LAVRY DA 11.
JanHH
Inventar
#5 erstellt: 25. Mrz 2011, 04:34
Naja die Überlegung war.. da der Sony ja als Laufwerk auf jeden Fall gut ist, ist vielleicht die Anschaffung eines reinen DA-Wandlers im Vergleich zum Kauf eines kompletten CD-Spielers die Variante, die mehr Klang fürs Geld bietet. Allerdings ist der Lavry mit 1500 EUR bissi überm Budget..
Erik030474
Inventar
#6 erstellt: 25. Mrz 2011, 08:19

JanHH schrieb:
Naja die Überlegung war.. da der Sony ja als Laufwerk auf jeden Fall gut ist, ist vielleicht die Anschaffung eines reinen DA-Wandlers im Vergleich zum Kauf eines kompletten CD-Spielers die Variante, die mehr Klang fürs Geld bietet. Allerdings ist der Lavry mit 1500 EUR bissi überm Budget..


Schon verstanden, muss aber nicht so sein. Bei mir haben auch diverse DACs keine Verbesserung zu einem 1990er Nakamichi-CD-Player gebracht ... ich hatte den gleichen Ansatz wie du.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
D/A Wandler bringt eine klangliche Verbesserung?
CombatWombat am 02.11.2008  –  Letzte Antwort am 02.11.2008  –  5 Beiträge
Sony CDP-X 707 ES
JanHH am 17.07.2004  –  Letzte Antwort am 19.07.2004  –  2 Beiträge
Welches CD Laufwerk für Aqvox Wandler
Kruemelix am 02.08.2005  –  Letzte Antwort am 03.08.2005  –  3 Beiträge
CD-Laufwerk + Wandler
Sunfire am 08.08.2007  –  Letzte Antwort am 13.08.2007  –  5 Beiträge
CD Player mit Eingang für den DA Wandler
chaosquante am 15.08.2006  –  Letzte Antwort am 16.08.2006  –  2 Beiträge
CD-PLAYER oder Laufwerk + Wandler ???
steinbeiser am 09.03.2005  –  Letzte Antwort am 08.05.2005  –  59 Beiträge
High-End CD Laufwerk
pfuller am 05.10.2005  –  Letzte Antwort am 09.10.2005  –  12 Beiträge
DA Wandler oder gleich neuer CD Player
Saber-Rider am 22.02.2011  –  Letzte Antwort am 23.02.2011  –  6 Beiträge
DA-Wandler - was brauchts wirklich?
marlene26 am 26.09.2013  –  Letzte Antwort am 03.02.2014  –  25 Beiträge
Seperaten D/A-Wandler ?
King_of_the_Road am 18.08.2008  –  Letzte Antwort am 13.12.2010  –  85 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder842.389 ( Heute: 3 )
  • Neuestes MitgliedGeräuschkulisse
  • Gesamtzahl an Themen1.404.400
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.744.924

Top Hersteller in Kaufberatung Stereo Widget schließen