Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Receiver/Verstärker als Endstufe für Yam RX-V765

+A -A
Autor
Beitrag
dido09
Hat sich gelöscht
#1 erstellt: 22. Mrz 2011, 17:28
Moin Leutz,

um meinen AVR Yam RX-V765 sowohl im Mehrkanal- als auch im Stereobetrieb mit dem ATM von Nubert betreiben zu können suche ich eine Stereo-Endstufenlösung für die neuen FrontLS NuLine 102. Die Preise für Endstufen finde ich ziemlich happig, von Gebrauchtem halte ich allerdings auch nix. Vor- und Endstufen aufgetrennte Stereo-Receiver bzw. Verstärker lassen sich auch als Endstufe nutzen. Jemand ne Idee, welche Hersteller aufgetrennte Receiver/Verstärker für diese Lösung parat haben? Danke für eure Tips!
Hüb'
Inventar
#2 erstellt: 22. Mrz 2011, 17:34
Hi,

wie hoch wäre denn Dein Budget?

Gute, konstruktiv aufwendig gemachte Endstufen gibt es auch im (semi-)professionellen Bereich:
http://www.thomann.d..._bis_300_watt&oa=prd

Ich würde nach lüfterlosen Modellen schauen.

Schau' Dir hier (recht weit unten) mal die PHONIC PH MAX 500 an.

Grüße
Frank


[Beitrag von Hüb' am 22. Mrz 2011, 17:36 bearbeitet]
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 22. Mrz 2011, 18:01
Wow, der Panicroom hat seinen Namen warlich verdient!

Zum Thema, sogenannte PA oder Studioendstufen ohne Lüfter kann ich je nach Modell ebenfalls empfehlen.
Die Amps sehen nicht so schick aus, können aber meist mit Hifiendstufen mithalten und bleiben bezahlbar.
Wer lieber auf Hifi zurückgreifen möchte, dem kann ich die XTZ AP100 ans Herz legen, da wird viel geboten.
Wenn das Budget jedoch niedriger angesetzt ist, bleibt nur der Gebrauchtmarkt, wenn Qualität gefragt ist.

AVR´s mit auftrennbarer Vor-Endstufe ist sehr selten und auch nur in der "älteren" Bolidenklasse zu finden.
Neue Modelle die dieses Feature mitbringen und auch noch bezahlbar sind, fallen mir im Moment gar nicht ein.
Daher denke ich, das die variante mit einer Endstufe wohl der einfachere Weg sein wird und Du bist flexibler.

Saludos
Glenn
dido09
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 22. Mrz 2011, 18:18
Jo, der Panicroom ist wirklich geil. Der Phonic könnte ne Alternative sein auch wenn "hübsch" sicher anders geht(stell ich ne Vase davor ). Der XTZ ist allerdings auch ne absolute Wuchtbrumme allerdings etwas oversized für meinen Bedarf, ich hör bis mittlere Lautstärken. Budget? Um 400,-€ würde ich ausgeben wollen. Gibt´s nen Vorschlag zwischen Phonic und XTZ? Danke!
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 22. Mrz 2011, 18:45
Ich kenne die Phonic nicht, aber die XTZ ist leistungsmäßig ja nicht unähnlich, wenn man den Daten der Hersteller glauben darf.
Daher verstehe ich nicht so ganz was Du mit oversized und einem Vorschlag zwischen beiden Endstufenmodellen genau meinst

Alternativen wären:

http://www.thomann.de/de/tamp_s150.htm
http://www.thomann.de/de/art_sla1.htm
http://www.thomann.de/de/art_sla2.htm
http://www.thomann.de/de/apart_champ2.htm

Im Hifibereich fällt mir für 400€ nix adäquates ein.

Gebraucht ist keine Option?

Saludos
Glenn
dido09
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 22. Mrz 2011, 18:55

GlennFresh schrieb:
...Im Hifibereich fällt mir für 400€ nix adäquates ein.

Gebraucht ist keine Option?

Saludos
Glenn




Mir auch nicht. So ne Rotel RB 1510 neu uvP 499,- könnte ich allerdings für 399,-€ kriegen.
http://www.rotel.com...m?Id=480&Tab=2&Pic=1

Hmm, was bietet sich gebraucht an?

Danke!
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 22. Mrz 2011, 19:39
Also die Rotel erscheint mir doch etwas schwachbrüstig, ist nicht mein Ding, ob die genügend Strom und Kontrolle bietet?

Na ja, gute gebrauchte Endstufen gibt es so einige, die kosten aber nicht weniger als die Studiomodelle und die sind neu.
Klanglich und von der Qualität werden die sich auch nicht abheben, wäre halt nur für´s Gewissen eine Hifi-Endstufe zu haben.
Wenn Du unbedingt eine Hifi-Endstufe willst, würde ich auf die XTZ sparen, ein fetter Amp macht nicht nur beim laut hören Sinn.

Den Gebrauchtmarkt checken ist ein bisschen Arbeit, hast Du das überhaupt verdient?

Saludos
Glenn
dido09
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 22. Mrz 2011, 20:23

GlennFresh schrieb:
...Den Gebrauchtmarkt checken ist ein bisschen Arbeit, hast Du das überhaupt verdient?

Saludos
Glenn


Schweinepriester!
Aber lass das mal mit den Gebrauchten, ich denke ne neue Studioendstufe o.ä. ist o.k. Die von dir bei Thomann ausgegrabene Apart Champ 2 scheint auch ganz nett zu sein, zusammen mit der Phonic ist das einen Versuch wert.
Trotzdem noch mal zurück zur Ursprungsfrage:
Den Yam R-S700 habe ich grade gefunden...http://de.yamaha.com...-s700__g/?mode=model
Könnte der nicht die Aufgabe der Endstufe übernehmen? Was spricht dagegen? Nur mal so´n Gedanke als Alternative zum XTZ wenn´s doch nach HiFi-Manier laufen sollte...
Danke!


[Beitrag von dido09 am 22. Mrz 2011, 20:33 bearbeitet]
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 22. Mrz 2011, 20:37

dido09 schrieb:

Trotzdem noch mal zurück zur Ursprungsfrage:
Den Yam R-S700 habe ich grade gefunden...http://de.yamaha.com...-s700__g/?mode=model
Könnte der nicht die Aufgabe der Endstufe übernehmen? Was spricht dagegen? Nur mal so´n Gedanke als Alternative zum XTZ...
Danke!


Man kann vieles machen, nur ob es auch Sinn macht?

Mit der XTZ Endstufe würde ich den Yamaha Receiver nicht vergleichen wollen.
Auch die beiden PA/Studioendstufen werden dem Yamaha IMHO überlegen sein.

Teste doch erst einmal die beiden auserwählten Amps und wenn Du Lust und Laune hast, kannst Du ja den Sieger noch gegen den RS700 antreten lassen.

Saludos
Glenn
Central_Scrutinizer
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 22. Mrz 2011, 21:38
Nabend Dido:

Aber lass das mal mit den Gebrauchten, ich denke ne neue Studioendstufe o.ä. ist o.k. Die von dir bei Thomann ausgegrabene Apart Champ 2 scheint auch ganz nett zu sein, zusammen mit der Phonic ist das einen Versuch wert.
Trotzdem noch mal zurück zur Ursprungsfrage:


Hifi Endstufen sind in der Tat sehr teuer, aber Mit Studio/PA Endstufen wirst du sicher auch nicht glücklich. Neben der Optik neigen solche Endstufen zu Brummschleifen, die Apart Endstufen auch. Bei ruhigen Passagen im Film oder Musik bzw. im angeschalteten Ruhezustand der Anlage ein dauerhaftes Brummen zu hören ist nervig. Aber Ausprobieren kannste natürlich immer.

Wenn man eine gute Hifi Endstufe haben kost das richtig Geld. Der Yamaha Receiver ist recht günstig und hier vielleicht die bessere Lösung als Studioendstufen.


Nur mal so´n Gedanke als Alternative zum XTZ wenn´s doch nach HiFi-Manier laufen sollte...

Der XTZ Amp ist auch nicht der Bringer. Technischer Aufbau sehr ähnlich wie Advance Acoustic Amps, ein Hersteller der durch viele Reparaturen auffällig ist.
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 22. Mrz 2011, 22:56

Central_Scrutinizer schrieb:

aber Mit Studio/PA Endstufen wirst du sicher auch nicht glücklich.


Hellseher?


Central_Scrutinizer schrieb:

Neben der Optik neigen solche Endstufen zu Brummschleifen, die Apart Endstufen auch.
Bei ruhigen Passagen im Film oder Musik bzw. im angeschalteten Ruhezustand der Anlage ein dauerhaftes Brummen zu hören ist nervig.


Die Optik ist eine Sache, aber ich besitze selbst eine Studioendstufe, bei mir ist silencio und was ist nun?
Pauschalierungen helfen keinem weiter, mal eine Frage, wie viele Studioendstufen hast Du schon getestet?


Central_Scrutinizer schrieb:

Wenn man eine gute Hifi Endstufe haben kost das richtig Geld.
Der Yamaha Receiver ist recht günstig und hier vielleicht die bessere Lösung als Studioendstufen.


Ich kann Dir mehere qualitativ hervorragende Hifi-Endstufen nennen die deutlich unter 1000€ kosten und das ist für mich nicht richtig viel Geld.
Einen Stereo Receiver als Endstufe soll deiner Meinung nach die bessere Lösung sein, Hurra, aber kannst Du das auch bitte mal begründen.


Central_Scrutinizer schrieb:

Der XTZ Amp ist auch nicht der Bringer. Technischer Aufbau sehr ähnlich wie Advance Acoustic Amps, ein Hersteller der durch viele Reparaturen auffällig ist.


Jetzt bringst Du den Spruch schon wieder, ich und andere User haben Dich darum gebeten die Aussage mal mit Fakten zu unterlegen.
Leider blieb dies bisher aus, also noch mal, begründe deine Bahauptungen bitte mal, das würde mich und andere brennend interessieren.

Saludos
Glenn
Hüb'
Inventar
#12 erstellt: 23. Mrz 2011, 07:34

Neben der Optik neigen solche Endstufen zu Brummschleifen,

Solche Pauschalaussagen sind absoluter Unfug, da es rein technisch keinerlei Gründe dafür gibt, warum (semi-)professionelles Equipment stärker zum Brummen neigen sollte.

Grüße
Frank
dido09
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 23. Mrz 2011, 08:12

GlennFresh schrieb:
...Teste doch erst einmal die beiden auserwählten Amps und wenn Du Lust und Laune hast, kannst Du ja den Sieger noch gegen den RS700 antreten lassen.

Saludos
Glenn



Yupp, werde ich so tun, testen macht ja schließlich auch Spaß...
Central_Scrutinizer
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 23. Mrz 2011, 09:24
@Dido:

Yupp, werde ich so tun, testen macht ja schließlich auch Spaß...


das ist sowieso immer das beste, aber welch meinste denn? die Phonic und die Apart? Wenn ja berichte mal, bei mir hat die Apart One gebrummt, was irgendwie auf Dauer nervig war. Kann bei dir ja anders aussehen.


[Beitrag von Central_Scrutinizer am 23. Mrz 2011, 09:38 bearbeitet]
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 23. Mrz 2011, 10:00
Moin

@Central_Scrutinizer

Wenn Du meine Fragen bzgl. XTZ einfach ignorierst machst Du dich dadurch nur unglaubwürdig!
Ich will dich nicht angreifen, es interessiert mich halt nur wie Du zu solchen Aussagen kommst.

Was das Brummen betrifft, das kann schon mal passieren, liegt aber dann meist an der Verbindung und/oder dem restlichen Equipment.
Wählt man die im Profibereich übliche XLR Verbindung und betätigt man den Groundlift (sofern beides vorhanden) hat man zu 99% Ruhe.

Also, Pauschalaussagen bringen gar nichts, daher kann ich nur dazu raten es einfach mal auszuprobieren.

Saludos
Glenn
dido09
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 23. Mrz 2011, 23:28

Central_Scrutinizer schrieb:
@Dido:

Yupp, werde ich so tun, testen macht ja schließlich auch Spaß...


das ist sowieso immer das beste, aber welch meinste denn? die Phonic und die Apart?...
:prost


Yes. Bericht folgt.
dido09
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 02. Apr 2011, 18:09
2x Alesis RA-150 auf Mono gebrückt. Sound neutral, kein Brummen, Ploppen oder ähnliche Späßchen, Preis 250 Tacken für beide.
Geht doch!

Greetz Dido
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#18 erstellt: 02. Apr 2011, 18:26
Na denn, obwohl ein gebrückter Amp so einige Nachteile mit sich bringt....

Ich kenne nur die RA500 die es ja leider nicht mehr neu gibt, für´s Geld ein guter und leistungsfähiger Amp.
Wenn der kleine Bruder RA150 auf ähnlichem Niveau ist, kann ich deine Zufriedenheit durchaus nachvollziehen.

Wie bist Du auf die Alesis gekommen und hast Du noch andere Amps ausprobiert?

Saludos
Glenn
Central_Scrutinizer
Hat sich gelöscht
#19 erstellt: 02. Apr 2011, 18:31

2x Alesis RA-150 auf Mono gebrückt. Sound neutral, kein Brummen, Ploppen oder ähnliche Späßchen, Preis 250 Tacken für beide.

Endstufe brücken is Quatsch,
"Die höhere Leistung (doppelte Leistung = +3dB = nur etwas lauter) geht auf Kosten des Dämpfungsfaktors (halbiert sich) und für die Kanäle ist es eine höhere Belastung, da sich die Impedanz halbiert (ein 8 Ohm Lautsprecher ist für jeden Kanal eine 4 Ohm Last)"(Quelle Jeck-G).

Wenn unbedingt PA Endstufe versuch mal die hier:
Monacor STA-162 - 230 €.
hat zwar Lüfter, die springen aber nur ganz selten an, nur bei sehr hoher Belastung.


[Beitrag von Central_Scrutinizer am 02. Apr 2011, 20:02 bearbeitet]
dido09
Hat sich gelöscht
#20 erstellt: 03. Apr 2011, 18:54

GlennFresh schrieb:
Na denn, obwohl ein gebrückter Amp so einige Nachteile mit sich bringt....

Ich kenne nur die RA500 die es ja leider nicht mehr neu gibt, für´s Geld ein guter und leistungsfähiger Amp.
Wenn der kleine Bruder RA150 auf ähnlichem Niveau ist, kann ich deine Zufriedenheit durchaus nachvollziehen.

Wie bist Du auf die Alesis gekommen und hast Du noch andere Amps ausprobiert?

Saludos
Glenn


Moin,

mit Thomann telefoniert und meine Ambitionen geschildert, demnach Champ 2 zuviel des Guten, Empfehlung RA-150, Thomann schickt 2 zum brücken+testen und wenn eine reicht soll ich die andere zurück schicken. Funktioniert wie gesagt bei meiner kleinen Anlage bestens, zwischen 1x RA-150 stereo und 2x Brücke mono hör ich bei normalen Pegeln wie ich sie fahre absolut keinen Unterschied, erst wenn´s wirklich laut wird reicht eine Endstufe nicht aus. 2x 40 an 8 RMS klingt erstmal nach nix, reicht aber bei meiner Anlage. Heute hatte ich Zeit meinen Denon POA 800 auszupacken und zu testen(...bin deinem Rat gefolgt und habe gebraucht in der Bucht ersteigert ) und auch der tut´s wirklich sehr gut, für 99,-€ incl. Versand, ohne jeden Kratzer. Da das Teil optisch besser zum Rest der Anlage paßt darf er bleiben, allerdings nur für die Nuline 32, mit den 102er wäre er vielleicht überfordert, dass teste ich, wenn die 102er im Juni oder Juli kommen.


[Beitrag von dido09 am 03. Apr 2011, 18:59 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Yamaha RX-V765
PhIL_28 am 31.08.2009  –  Letzte Antwort am 16.09.2009  –  2 Beiträge
Welchen Verstärker/Receiver/Endstufe für Canton Vento 870?
S.Klette am 14.03.2016  –  Letzte Antwort am 14.03.2016  –  8 Beiträge
Yamaha RX V765 und Magnat Quantum 605
klabauterbehn am 30.10.2010  –  Letzte Antwort am 06.11.2010  –  9 Beiträge
Verstärker (Receiver) & Sub als Notebook Anlage
Ochsenklops am 30.09.2013  –  Letzte Antwort am 02.10.2013  –  9 Beiträge
Vollverstärker als Endstufe für AV-Receiver kaufen?
Xardas1988 am 16.03.2008  –  Letzte Antwort am 17.03.2008  –  4 Beiträge
Stereo Verstärker / Receiver für Magnat Monitor B
dan6553 am 09.09.2009  –  Letzte Antwort am 10.09.2009  –  3 Beiträge
AR-Receiver als Erstatz für Hifi-Verstärker
saveman168 am 28.03.2009  –  Letzte Antwort am 29.03.2009  –  9 Beiträge
Verstärker/Endstufe/Receiver
MartinM am 01.05.2003  –  Letzte Antwort am 02.05.2003  –  4 Beiträge
Verstärker/Endstufe/Receiver
Go@Tech am 24.02.2004  –  Letzte Antwort am 24.02.2004  –  7 Beiträge
Receiver
audio-gerbil am 19.02.2004  –  Letzte Antwort am 20.02.2004  –  3 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Yamaha
  • Denon
  • Nubert
  • Alesis
  • Monacor
  • Apart

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 2 )
  • Neuestes Mitglieddima_1984
  • Gesamtzahl an Themen1.344.986
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.657.981