Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Entscheidung zwischen Boxenständer und Standlautsprechern

+A -A
Autor
Beitrag
Clancy7
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 30. Mrz 2011, 10:01
Hallo,

ich stehe im Moment vor einer nicht ganz leichten Entscheidung.
Aber erst mal alles von Anfang an: Ich besitze im Moment die Nubox 381, für die ich mich vor ca. 1 Jahr nach reiflicher Überlegung und mit Hilfe des Forums entschieden habe . Diese Boxen stehen auf Holzregalen und auch noch relativ nah zur Wand (siehe Bild). Mit dem Klang der Lautsprecher bin ich eigentlich ziemlich zufrieden. Dennoch stört mich ein wenig das sehr geringfügig "schwammige" Klangbild, was vermutlich aus der problematischen Aufstellung resultiert.

Nach dem Abi möchte ich nun mein Zimmer etwas renovieren und neu einrichten. Da die Regale sowieso auch mit rausfliegen werden, stehe ich nun vor der Frage, ob ich mir Lautsprecherständer zulegen soll, für die ich wahrscheinlich um die 100 Euro ausgeben werden muss, oder mir lieber gleich kleine Standlautsprecher kaufen soll.
Bei Ebay gehen meine Boxen immer für etwa 300 Euro weg. Falls ich diese verkaufen würde, wäre ich bereit noch ca. 250 euro für neue Standlautsprecher draufzulegen.

Nun stellt sich mir natürlich noch eine Frage und zwar ob sich Standlautsprecher bei einem Zimmer mit 15qm, einem Hörabstand von ca. 2,4m und angeschlossen an den Verstärker einer Pianocraft überhaupt rentieren und ich mich dadurch nicht sogar verschlechtern würde.
Ich höre fast alle Musikrichtungen, angefangen bei Folk, über Rock, Elektro, bis hin zu Jazz.


Ich hoffe ihr könnt mir bei der Beantwortung meiner Fragen helfen

Eine Skizze meines Zimmers habe ich angehängt.


Skizze Zimmer
Meischlix
Inventar
#2 erstellt: 30. Mrz 2011, 10:32
Hi,

mhh, laut Deiner Skizze ist sowohl die Aufstellung der Boxen (zu Wandnah, die 381er sind relativ basskräftig) als auch Deine Hörposition (sehr wandnah, d.h. da wird mit höher Wahrscheinlichkeit ein Maximum der Raummoden sein). Beides zusammen äußert sich vermutlich in dem von Dir beschriebenen Effekt des "Wummerns".

Deine erste Handlung bei der Neugestaltung des Raums sollte also sowohl einer Verlegung der Boxenposition als auch der Hörposition sein. Hierbei würde ich die Boxen mit außreichend Abstand zu den Ecken an der kurzen Raumseite positionieren.

Bis dahin könnte es helfen, evtl. die BR-Rohre der NuBoxen z.B. mit Socken zu verschließen. Das ist meist eine günstige und einfache Möglichkeit unliebsames Dröhnen zu mindern.

Zu Thema Standboxen oder Kompakte:
Bei Deiner Raumgröße würde ich es zuerst nochmals mit Kompakten versuchen da Standlautsprecher noch basskräftiger sind und das von Dir erwähnte Problem durchaus noch verstärken können (bei wandnaher Aufstellung). Es sei noch gesagt, dass bei Boxenarten ihren Freiraum brauchen um sich zu entfalten.

Übrigens braucht man Boxenständer nicht unbedingt kaufen, es gibt sehr schöne DIY-Möglichkeiten und z.T. einfach umzusetzen sind. Hier ein paar Beispiele aus dem NuForum >>Klick<<.

Grüße
Meischlix
Clancy7
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 30. Mrz 2011, 10:40
Hallo,
schonmal vielen Dank für deine Antwort :).
Die Idee die Boxenständer selbst zu bauen hört sich nicht mal schlecht an.
Mein Problem ist, dass ich die Aufstellung der Lautsprecher leider nicht verändern kann. Auf der einen kurzen Seite des Zimmers ist mein Schreibtisch und eine Glastür zum Balkon.
Auf der anderen kurzen Seite ist die Zimmertür .
Ich könnte die Lautsprecher schon noch etwas von der Rückwand wegrücken, aber dann verkürzt sich eben der Hörabstand
Meischlix
Inventar
#4 erstellt: 30. Mrz 2011, 10:56
Hi,

versuch es trotzdem mal mit dem Vorrücken (evtl. in Kombination mit den Socken).

Ein auf Biegen und Brechen eingehaltenes Stereodreieck muss nicht immer besser klingen als eine kleinere Abweichung von der empfohlenen Norm. Die 381er ermöglichen übrigens auch eine recht nahe Abhörposition, ich hätte da keine Bedenken.

Grüße
Meischlix
baerchen.aus.hl
Inventar
#5 erstellt: 30. Mrz 2011, 11:29
Hallo,

nun, das Standboxen grundsätzlich basskräftiger sind, stimmt so nicht. Es gibt da durchaus Exemplare, die eher verlängerte Kompaktboxen sind. Und durchaus auch in relativ kleinen Räumen spielen können. Zum Anschluss an die Pianocraft kommen da z.B. in Frage: http://www.die-4-helden.de/kef-iq50_detailinfo.html Nur haben die einen ganz anderen Klangcharakter als die Nubert. Da ist probehören angesagt

Bis dahin kann man ja die Nubis auf ein paar DIY Ständer stellen. Apropos DIY. Wenn Du dir zutraust für einen Lautsprecherbausatz das Gehäuse selbst zu bauen. Tun sich noch ganz andere Möglichkeiten auf.....

Gruß
Bärchen
Clancy7
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 30. Mrz 2011, 11:36
Hallo,

die KEF klingen sehr interessant. Ich habe die IQ 10 schon einmal probegehört. Die Höhen und Mitten haben mich fast umgehauen. Das Problem damals war nur, dass so gut wie gar kein Bassfundament vorhanden war, weshalb ich mich schließlich für die Nubert entschieden habe.
Falls das bei den IQ50 anders sein sollte, wären die natürlich so gut wie perfekt.

Lautsprecher selber zu bauen trau ich mir noch nicht zu
baerchen.aus.hl
Inventar
#7 erstellt: 30. Mrz 2011, 11:51
Nun, was du als Bassfundament bezeichnest, sehen andere als Bassüberbetonung (mehr Schein als Sein). Die kleine Nubert hat da im Oberbass eine deutliche Überhöhung, auf welche die Kef 10 verzichtet. Dazu kommt bei dir noch die bassaufblähende Aufstellung in Wandnähe bzw in der Raumecke. Die Nubert dürfte da schon ziemlich Dröhnen. Das macht Kef und die IQ50 ja gerade für so kleine Räume und wandnahe Aufstellung so interessant. Sie verzichtet nicht nur auf die Bassüberhöhung sondern ist sogar noch relativ schlank abgestimmt. Auch bei ihr kommt es bei der Aufstellung in deinem Raum zum Aufbläheffekt im Bass, was der Kef dann aber eher zu Gute kommt. Wobei die 50er auf Grund der größene Membranfläche mit Sicherheit mehr Tiefgang als die 10er hat und wegen des höhern Volumens auch mehr Luft bewegt.


[Beitrag von baerchen.aus.hl am 30. Mrz 2011, 11:55 bearbeitet]
Clancy7
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 30. Mrz 2011, 11:53
Hi,

dann wäre es wohl am besten wenn ich mir die KEF mal anhören könnte.
Ich werd mal bei dem HiFi Laden in unserer Stadt anrufen der KEF führt. Vielleicht haben die ja noch das alte Modell der IQ50 da.
baerchen.aus.hl
Inventar
#9 erstellt: 30. Mrz 2011, 11:58

Clancy7 schrieb:
Hi,

dann wäre es wohl am besten wenn ich mir die KEF mal anhören könnte.
Ich werd mal bei dem HiFi Laden in unserer Stadt anrufen der KEF führt. Vielleicht haben die ja noch das alte Modell der IQ50 da.



Das mach mal....
Clancy7
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 30. Mrz 2011, 12:21
Hmmm,
schade ich habe gerade angerufen. Leider haben sie gar keinen Lautsprecher der alten IQ Serie mehr da, sondern nur die neuen "Q", von denen sie aber den 500 auch nicht haben

Der Herr am Telefon hat dann gemeint, dass sie in der Preisklasse aber einen gebrauchten Triangle bekommen hätten, der einmal 1400 gekostet haben soll und den sie nun für 600 anbieten. Ich weiß ja nicht so recht

Naja, jetzt bin ich fast wieder genauso weit wie am Anfang
baerchen.aus.hl
Inventar
#11 erstellt: 30. Mrz 2011, 12:53
Nun, da bleiben folgende Möglichkeiten

1. suche dir einen anderen Händler:
http://www.gp-acoust...orm_neue_website.asp

2. Bestelle sie im obigen Onlineshop und mache ggf vom 14 Tägigen Rückgaberecht gebraucht

Triangle? Die haben meist einen hohen Wirkungsgrad und können daher durchaus an der Pianocraft laufen. Nur um eine Aussage darüber machen zu können, ob sie in deinen Raum passt, müsste man die genaue Modellbezeichnung wissen.


[Beitrag von baerchen.aus.hl am 30. Mrz 2011, 12:53 bearbeitet]
Clancy7
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 31. Mrz 2011, 09:44
Hallo,

ich habe jetzt noch ein wenig recherchiert und bin dadurch auf die IQ7se gestoßen. Diese Lautsprecher sind auch für 500 Euro zu bekommen, genau wie die IQ50. Wären die vielleicht sogar die bessere Option, oder sind die Boxen schon wieder zu groß für 15qm ?
Oder würde es sich vielleicht noch mehr lohnen, wenn ich lieber noch ein bisschen spare und mir dann die IQ70 kaufe, die es momentan für 800 das Paar gibt ?
baerchen.aus.hl
Inventar
#13 erstellt: 31. Mrz 2011, 09:52
Die iQ7 oder 70 kann von der Pianocraft angetrieben werden. So weit passt es. Für ein 15qm Zimmer wäre sie mir aber zu groß.....
Clancy7
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 31. Mrz 2011, 10:33
Ein großes Dankeschön schonmal an bearchen für die vielen hilfreichen Hinweise

Kann sonst noch jemand etwas bezüglich der IQ7se, IQ70 oder IQ50 sagen ?
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Entscheidung zwischen 2 Lautsprechern
gario6 am 23.04.2013  –  Letzte Antwort am 24.04.2013  –  24 Beiträge
Entscheidung zwischen 3 Kompaktanlagen
Player140 am 25.05.2006  –  Letzte Antwort am 01.06.2006  –  30 Beiträge
Boxenständer von Atacama oder Apollo?
bikeduck am 16.09.2005  –  Letzte Antwort am 26.09.2005  –  10 Beiträge
Schwere Entscheidung zwischen 3 Stereolautsprechern
Websurfer78 am 19.05.2004  –  Letzte Antwort am 21.05.2004  –  13 Beiträge
Welche Boxenständer!
jblti3000 am 27.10.2006  –  Letzte Antwort am 27.10.2006  –  2 Beiträge
Boxenständer gesucht
ikz am 15.09.2009  –  Letzte Antwort am 17.09.2009  –  4 Beiträge
Welche Boxenständer für Dynaudio Focus 140?
1=2 am 28.07.2010  –  Letzte Antwort am 28.07.2010  –  3 Beiträge
Entscheidung
Sir_Aldo am 14.10.2004  –  Letzte Antwort am 05.12.2004  –  99 Beiträge
entscheidung zwischen stand ls oder kompakt ls
ohrenbär1981 am 29.05.2007  –  Letzte Antwort am 03.06.2007  –  8 Beiträge
Fragen für Entscheidung zwischen 2 Stereo-Receivern
da_benny am 21.08.2012  –  Letzte Antwort am 28.08.2012  –  12 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • KEF
  • Nubert

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.744 ( Heute: 68 )
  • Neuestes Mitgliedlouislitt
  • Gesamtzahl an Themen1.344.803
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.655.203