Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Kompaktlautsprecher für 8qm (max. 400€ inkl. Verstärker)

+A -A
Autor
Beitrag
dunster
Neuling
#1 erstellt: 28. Mai 2011, 17:24
Hallo an alle Forenmitglieder,

ich bin auf der Suche nach geeigneten Stereo Lautsprechern für mein Zimmer. Es kommen auf jedenfall nur kompakte in Frage, da die einzige Aufstellmöglichkeit auf dem Schreibtisch, bzw auch im Regal ist.

Insgesamt möchte ich nicht mehr wie 400€ ausgeben mit Verstärker (evtl. geht auch bisschen mehr, aber eher ungern, außer sie klingen dafür wirklich gut, dann leg ich gern noch was drauf).
Wäre auch dazu bereit selbst Boxen zu bauen, wenn mich das billiger kommt!

Bisher hatte ich schon die Klipsch RB-51 und die Magnat Quantum 653 im Blick.
Verstärker gibts einfach zu viele, da hab ich keine Ahnung, sollte aber möglich sein am Laptop anzuschließen.

Da ich nicht weiß welche Informationen sonst noch wichtig sind und welche nicht, versuch ich das ganze mal recht ausführlich zu gestalten:

-höre damit hauptsächlich Musik, schaue aber auch Filme (beides über Laptop)
-Abstand zu den Boxen gering (siehe Abb.)
-Wandabstand zu den Boxen gering (siehe Abb.)
-Zimmergröße: 8qm (siehe Abb.)

hier mal eine Abbildung die mein Zimmer ziemlich genau beschreibt:


So sieht das Regal und der Schreibtisch aus, falls es hilft:


Musikrichtungen die ich so höre sind:
-Dubstep, House
-Deathcore, Metal, Rock
höre aber auch solche Sachen:
http://www.youtube.com/watch?v=qMVbYMFrO7Y&hd=1

also guter Bass ist mir auch recht wichtig! =)

Hoffe ihr könnt mir weiterhelfen.
Vielen Dank schon einmal im Voraus!

MfG
Tobi
YesWeCan81
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 28. Mai 2011, 17:37
Hi!

Da du die LS nur für den Laptop nutzen willst (nehme ich zumindest an, ggf. korrigieren), wie wäre es da mit einem hochwertigen 2.1 PC Boxenset, z.B. diese hier:

Edifier S330D

oder

Edifier S530D

Gruß
YesWeCan81


[Beitrag von YesWeCan81 am 28. Mai 2011, 17:38 bearbeitet]
MadeinGermany1989
Inventar
#3 erstellt: 28. Mai 2011, 19:15
Wie wäre es denn mit einer aktiven Lösung ohne Verstärker, z.b. aus dem Studiobereich? Da sparst du erstens den Platz für den Verstärker und zweitens bieten Lautsprecher aus dem Studiobereich ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis, da weniger Geld in die Werbung und das Design fließt. Natürlich solltest du vorher probehören, denn jeder hat andere Vorlieben und nicht jeder mag den neutralen Klang von Studiomonitoren. Mit 400€ ist jedenfalls noch einiges mehr drin als mit den Edifier-Systemen.
YesWeCan81
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 28. Mai 2011, 19:25
@MadeinGermany1989

Dafür sind die von mir genannten Systeme ja auch weit unter dem Budget des TE angesiedelt
Und mMn sind die Edifiers ihr Geld absolut wert
nautiqua
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 28. Mai 2011, 19:30
Hatte das Edifier s730d selber, seitdem bin ich skeptisch in Sachen Pc 2.1 System. Natürlich klingen die gut, aber halt nicht so gut wie nahfeldmonitore oder kompaktlautsprecher in der preisklasse. Da kann man mit einer teuren externen Soundkarte auch nicht mehr viel rausholen. Am besten Aktive Studiomonitore, oder Amp mit kompaktlautsprechern.


[Beitrag von nautiqua am 28. Mai 2011, 19:31 bearbeitet]
MadeinGermany1989
Inventar
#6 erstellt: 28. Mai 2011, 19:43
Ich hab mir heute mal auf dem Edifier s330 meines Bruders etwas anspruchsvollere Sachen angehört und fand es für den Preis wirklich gut, kein Vergleich zu Logitech usw.. Aber bis 400€ gibts noch eine ordentliche Steigerung, der geringe Abstand ist auch ein Argument für Nahfeldmonitore. Natürlich sollte sich der TE diese erstmal anhören, vielleicht gefallen sie ihm gar nicht.
weimaraner
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 28. Mai 2011, 21:29
Hallo,

als Nahfeldmonitor gibt es zur Zeit hier was Feines günstig,
bei den gerinegen Abständen passend,
auch in der Grösse passend zum geringen Wandabstand.
http://www.thomann.d...80ad61dd87bba11c4372

Falls du sie nicht irgendwo anhören kannst,
hier könntest du bei Nichtgefallen auch retournieren.

Gruss
dunster
Neuling
#8 erstellt: 28. Mai 2011, 22:46
hallo,
auf jedenfall schon mal vielen dank für die zahlreichen Antworten.

Die aktiven Boxen von weimaraner sagen mir optisch auf jedenfall schon sehr zu. Jetzt nur die Fragen, wie kann ich diese am Laptop ohne Verstärker anschließen? Ich kenn mich mit den Anschlüssen leider nicht so gut aus.
Habe als Laptop einen Toshiba Satego X200-20O (Klick), wobei ich mir demnächt eventuell einen neuen, oder gleich einen Tower-PC kaufen werde, da der jetzige sowieso nicht mehr lange mitmacht.

Ich würde die Boxen auf jedenfall auch noch einige Zeit benutzen, da ich nicht das Geld habe in paar Jahren schon wieder neue zu kaufen. Sollten also auch ggf. auch in größeren Räumen (15-20qm) gut aufspielen.
Platz für einen eventuellen Subwoofer zum Nachkauf habe ich nur IM Regal, aber ich denke das wäre eher ungeeignet.

Auf jedenfall wären die neutralen Nahfeldmonitore schon ziemlich praktisch, da ich auch selbst hobbymäßig Musik produziere. Ob mir diese dann auch zum Musik hören zusagen muss ich natürlich für mich entscheiden.

Also, wenn mir noch wer bestätigen könnte, dass ich diese ohne weiteres an meinem Laptop anschließen könnte würde ich sie sofort zum Probehören bestellen =)

Zum Verstärker, da könnte ich eventuell von einem Kumpel einen bekommen. Müsst ich mal fragen, was der so da hat.

Nochmal danke an alle! =)
Mein Kumpel hat mir grad gesagt, dass ich die Adam mit nem Chinch to 3,5mm Klinke Kabel anschließen kann, also werd ich die morgen mal zum Probehören bestellen.

Würde mich aber trotzdem noch für weitere Antworten sehr freuen.

MfG
Tobi
Der_Tom
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 28. Mai 2011, 23:06
Die Adam kannst du einfach mit dem Audio Ausgang deiner Sounkarte anschließen ! Sie werden auch mit Sicherheit gut klingen !
Du solltest dir aber im klaren sein das es "NAHFELDMONITORE" sind und halt gut klingen wenn man "NAH" drann sitzt !
Falls du dann doch in eine größere Wohnung ziehst könnte das ein "Komando Pimmperle" werden !

Gruß Tom
dunster
Neuling
#10 erstellt: 28. Mai 2011, 23:23
hmm, na gut bis auf welche Distanz kligen die denn noch angemessen. Schließlich hör ich ja auch im Bett Musik =/

Probehören kann ich sie ja auf jedenfall trotzdem =)

Gruß
Tobi
Chohy
Inventar
#11 erstellt: 28. Mai 2011, 23:26
Hey

Bis 2-3m sollten die keine Probleme machen, da tun sich übliche Hifi LS auch nicht viel besser hervor, nur das, falls es sich um einen ordentlichen Nahfelder handelt, die Richtcharakteristik angepasst ist und du auch bei nahem Abhören nicht die einzelnen Chassis sondern eine einzige akustische Quelle lokalisierst.

gruß chohy
Der_Tom
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 28. Mai 2011, 23:50
Bei 2-3 mtr fangen ich an mir gedanken zu machen warum die Dinger den Namen "NAHFELMONITORE" bekommen haben ? Sorry aber 2-3mtr sind doch wohl der Abstand den viele Zuhause haben und mit normalen Stereo (Hifi, High End ) hören !
NAHFELD ist für mich "davor sitzen und Musik hören" !
3 mtr habe ich nicht zu meinen Ls und kann mir nicht vorstellen das ich NAHFELDMONITORE haben möchte !
Das sind wieder solche Aussagen in denen man(n) sich als Fachmann Profilieren möchte und Leute wie ich sich ganz Dumm vor kommen weil sie bis heute noch gar nicht gerafft haben das sie 1075mm große "NAHFELDMMONITORE" besitzen !

Blödsinn ! Nahfeldmonitore sind gemacht um "DIREKT" davor zu sitzen, klar kann man auch 3mtr weit weg sitzen und Musik hören aber das ist nicht Erstrebenswert und auch nicht im Sinne des Erfinders und besser klingen wird es auch nicht !
Mir gehen diese Aussagen echt auf die Nüsse, wenn man selbst sowas toll findet dann ist das ja ok aber man sollte es lassen jemand zu sagen auch bei 3 mtr ist das super ! Warum ? Weil es nicht so ist, Punkt !
Ferne Grüße Tom
Chohy
Inventar
#13 erstellt: 28. Mai 2011, 23:56
Na Tom, werden wir etwas agressiv

Beschäftige dich erstmal ein bisschen damit, bevor du anfängst hier die Contenance zu verliern

Dann kannst du vielleicht auch mit stichhaltigeren Argumenten aufwarten.

gruß chohy
Der_Tom
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 29. Mai 2011, 00:02
Sorry ich wollte jetzt wirklich nicht Agressiv rüber kommen !
Sag mir doch bitte warum es dann Nahfeldminitor heist und welchen vorteil er dann gegenüber normalen Ls Hat !
Und man muss einen nicht gleich als ungebildet oder besser gesagt als von der Materie keine Ahnung hinstellen, nur weil er deine Tesen in frage stellt oder ?

Nächtliche Grüße Tom
Chohy
Inventar
#15 erstellt: 29. Mai 2011, 00:04

Sag mir doch bitte warum es dann Nahfeldminitor heist und welchen vorteil er dann gegenüber normalen Ls Hat !


Das hab ich in Post #11 geschrieben.

Man muss sich nicht immer vollends darauf versteifen, als was Lautsprecher (vom Hersteller) deklariert werden und dies dann auch als ihren einzigen Einsatzort ansehen. Zumal man sich das auch am Begriff "Monitor" vor Augen führen kann, der nach eigenem Gutdünken (der Hersteller) Verwendung finden kann und nicht an Auflagen gebunden ist.

PS: Ich wollte dich auch nicht als unwissend hinstellen, nur waren in deinem etwas längeren Post stellenweise größere Redundanzen zu erkennen und kein hieb und stichfesten Argumente. Und der Unterton deiner Botschaft bekam durch die vielen "!" einen sehr nachdrücklichen Charakter.

gurß chohy


[Beitrag von Chohy am 29. Mai 2011, 00:10 bearbeitet]
Der_Tom
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 29. Mai 2011, 00:13
Zufällig habe ich die Adam sogar schon gehört ( ungelogen )
und würde sie auch nicht explizit als Nahfeldmonitor bezeichnen !
Und selbst wenn es sich um Nahfeldminotore handelt würde der TE damit richtig Spaß haben aber wenn er dann ein 20qm Wohnzimmer besitzt und angenommen 3mtr oder weiter weg sitzt von seinen LS, könnte der schuss nach hinten gehen ! Auf jeden Fall wird der Wunsch nach mehr aufkommen, dann würde ich gerne deine Antwort wenn er dir sagt das du ihm doch geraten hast NAHFELDMONITORE zu kaufen hören !
Da war doch emand ohne Ahnung von dem ganzen der gesagt hat "Vorsicht"
dunster
Neuling
#17 erstellt: 29. Mai 2011, 00:19
Nun, meine absicht war nicht einen Streit hervorzurufen, schließlich hilft sowas letztendlich auch keinem weiter, sondern verwirrt eher.

Aber ihr habt mir alle auf jedenfall schon sehr geholfen =).

Also die Adam befinden sich schon im Warenkorb, nur muss ich ja noch ein Kabel dazubestellen um diese anzuschließen, liege ich da richtig? Wenn ja, welches bräuchte ich denn?

Es gibt ja so ein "XLR -> Klinke", aber davon wiederrum "Male" und "Female". Intuitiv würde ich ja sagen das letztere, aber ich bin mir da nicht so sicher.

Und wie lassen sich dann die beiden Boxen untereinander verbinden. Ich hab mal gegoogelt und gelesen, dafür würde ein Kabel beiliegen?

Edit:
@Tom.C: Vielen Dank für die Warnung. Ja ich mache in einem Jahr Abitur und es könnte ja sein, dass mein späterer Beruf verlang wegzuziehen oder ich weiter weg an einer Uni studiere.
Aber die LS kann ich ja trotzdem probehalber z.B. im Wohnzimmer aufstellen. Dann hätte ich die 3m Abstand in einem viel größerem Raum, und kann dann immer noch sehen ob diese noch gut klingen =)


MfG
Tobi


[Beitrag von dunster am 29. Mai 2011, 00:26 bearbeitet]
Der_Tom
Hat sich gelöscht
#18 erstellt: 29. Mai 2011, 00:43
dunster mach dir keine Gedanken, dass war ein netter umgang, hier geht es manchmal ganz anders zu !
Die Adam sind Tolle Lautsprecher und du wirst echt Spaß mit ihnen haben !
Was denn ist wenn du mal eine große Wohnung hast ist mal dahin gestellt, ich sage auch nicht das die Ls dann nicht zu gebrauchen wären oder dir nicht mehr gefallen würden ich möchte nicht mal behaupten das die Adam´s NAHFELDMONITORE sind aber es könnte dann der Wunsch nach mehr kommen und ab dann sollten man sich im klaren sein was man gesagt hat !
Ich bin bestimmt nicht der Fachmann aber Musik und deren Übertragung ist mein Hobby ( mehr nicht ),mir macht es Spaß Musik zu hören und nur das zählt, man kann alles Tot reden und jemand erzählen er hat keine Ahnung aber bei Musik ist nur Ausschlaggebend wie es für den einzelnen klingen soll !

Gruß Tom
weimaraner
Hat sich gelöscht
#19 erstellt: 29. Mai 2011, 05:46
Hallo,

bei den Adam A 5 brauchst du dir nicht sooo viele Gedanken über extremes nahfeld oder nicht machen wie bei den meisten anderen Nahfeldern,
der hier verbaute Hochtöner strahlt nocht so gerichtet ab wie man es sonst gewohnt ist,
deshalb funktioniert der Stereoeffekt auch in 15-20qm wohl noch problemlos,
Stereodreieck vorausgesetzt.

Hier auch noch etwas aus der Praxis dazu,
Link 34 in diesem Thread,
da sieht man die Adam in einem Wohnzimmer,
anscheinend recht überzeugend:
http://www.hifi-foru...4891&back=&sort=&z=1

Falls dir später in dem grossen Raum der Bassbereich nicht ausreichen sollte,
von Adam gibt es einen dazu passenden Subwoofer,der auch mit den Anschlüssen dann keine Probleme macht bei deiner PC Geschichte,
denn da kann man nicht jeden dazu benutzen.

Das wird auch als Bundle verkauft,
nennt sich dann "Trio".

Einzeln wäre das dann dieser hier: http://www.musik-schmidt.de/Adam-Sub-7.html

Gruss


[Beitrag von weimaraner am 29. Mai 2011, 05:48 bearbeitet]
Chohy
Inventar
#20 erstellt: 29. Mai 2011, 08:37

man kann alles Tot reden und jemand erzählen er hat keine Ahnung aber bei Musik ist nur Ausschlaggebend wie es für den einzelnen klingen soll !


1. Hier wollte niemand etwas tot-reden, nur genauer auf die Bedürfnisse des TE eingehen

2. Was sollen Lautsprecher wie die Adam gegenüber anderen "normalen" LS beim Einsatz in Räumen z.b. bis 20qm explizit disqualifizieren? Außer das sie das Etikett Nahfeld tragen?

Ansonsten siehe Weimaraners Post.



gruß chohy
dunster
Neuling
#21 erstellt: 29. Mai 2011, 10:36
Gut, habe sie grad bestellt, und dazu noch ein XLR -> 3,5mm.
freu mich schon so wenn sie ankommen =)

Hoffe es gibt keine allzu großen Probleme, da B-Stock, aber Garantie hab ich ja.

Großes Lob an die Community und ihre Mitglieder, ihr seid einfach die besten!

MfG
Tobi
XphX
Inventar
#22 erstellt: 29. Mai 2011, 19:35
Welche Adam hast du jetzt? Hab den Thread erst jetzt entdeckt, aber mit den Adam bist du sehr gut beraten worden. Apropos Nahfeld: Da gehts nur um das Abstrahlverhalten der Monitore. Sitzt du also nicht halbwegs genau im Stereodreieck, geht Ton vom gebündelten Hochtöner verloren.

Das haben aber genausogut "normale" passive Lautsprecher. Beispielsweise B&W, die haben oft bündelnde Mitteltöner, dafür strahlen die Hochtöner dann wieder breit ab.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kompaktsystem inkl. Verstärker für 400?
PANS3Y am 16.08.2014  –  Letzte Antwort am 16.08.2014  –  7 Beiträge
Kompaktlautsprecher bis 400?
Sick_Of_It_All am 06.07.2008  –  Letzte Antwort am 06.07.2008  –  2 Beiträge
Kompaktlautsprecher bis 400 Euro
tankpusher am 02.10.2008  –  Letzte Antwort am 06.10.2008  –  26 Beiträge
Stereo Kompaktlautsprecher für ca 400?
Andi7737 am 17.12.2013  –  Letzte Antwort am 19.12.2013  –  17 Beiträge
Kompaktlautsprecher bis max 1.000,-
Penntaxx am 08.04.2009  –  Letzte Antwort am 18.05.2009  –  19 Beiträge
Kompaktlautsprecher bis max. 400 Euronen
deathsc0ut am 09.08.2008  –  Letzte Antwort am 10.08.2008  –  7 Beiträge
Kompaktlautsprecher (wandnah), Küche, max 650?
BenBoobs am 16.01.2015  –  Letzte Antwort am 17.01.2015  –  6 Beiträge
Verstärker + Boxenpaar für max. 400 Euro
cRemE-fReSh am 03.10.2008  –  Letzte Antwort am 04.10.2008  –  7 Beiträge
Verstärker und Boxen für max 400 Euro
Marcel2008 am 09.02.2009  –  Letzte Antwort am 13.02.2009  –  5 Beiträge
Stereo-Verstärker + Lautsprecher für max. 400?
gorgel am 25.02.2011  –  Letzte Antwort am 01.03.2011  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Magnat
  • Klipsch
  • Edifier

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 48 )
  • Neuestes MitgliedxPaulos312
  • Gesamtzahl an Themen1.345.043
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.658.868