Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Standlautsprecherberatung für Marantz SR7005

+A -A
Autor
Beitrag
Amnesiac_2000
Stammgast
#1 erstellt: 29. Jun 2011, 16:34
Ich bin gerade echt etwas überfordert. Ich möchte gerne meine guten, alten Klassiker "Heco 850 forte" ablösen....
Es täte zwar nicht unbedingt Not, aber Ihr wisst ja, der Reiz des Neuen packt einen... Meine lieben Hecos laufen noch astrein, aber dieses Echtolz-Nussbaum passt leider kein Stück mehr zu unserer Einrichtung...
Das derzeitge Wohnzimmer ist ca. 22 qm und rechteckig, also etwa 4x5m .... aber ich möchte die LS jetzt nicht zu klein kaufen, da in ferner Zukunft ein Umzug geplant ist und das Wohnzimmer sich damit hoffentlich vergrößern wird...

Ich habe mir bisher angehört:
- Quadral Platinum M5: Optisch kommt Sie schick daher. Im Bassbereich fand ich sie sehr gut, in den höheren Regionen fand ich sie nur ok, nicht ganz so dynamisch und überzeugend...etwas matschig, dafür aber insgesamt sehr voluminös.

- Elac FS 248:

vom ersten Eindruck her hat die Elac mich umgehauen! Diese Klarheit und Dynamik in den oberen Bereichen fand ich zunächst sehr beeidruckend. Bass war mir auch ausreichend.
Ich habe hier aber die Befürchtung, dass einem der sehr dominante und recht gnadenlose Hochtonbereich vielleicht auf Dauer gesehen etwas auf den Senkel gehen könnte...?? Das Bild von der Elac hat sich noch nicht richtig gesetzt bei mir...

Morgen höre ich die Elac FS 248 im direkten Vergleich gegen die FS 247. Bin gespannt, was die 247 untenrum zu bieten hat. Von der Größe des Raumes her müsste die 247 ja eigentlich ausreichend sein...Allerdings komme ich von der Heco Forte 850 von einer mehr bassbetonten Box. Würde auf jeden Fall eine Umgewöhnung. Und da ich auch viel 'elektronische' Musik höre, wäre mir ein guter Bass schon wichtig...(da müssen nun aber nicht die Wände vibrieren...)

Was ich auch in Erwägung gezogen habe (bitte nicht lachen, ist dann 'ne andere Liga) ist die Heco Celan 701.
Die kenne ich allerdings persönlich noch gar nicht, sie ist hier nirgends zum Probehören zu finden. Man liest jedoch, dass sie ein durchaus überzeugender Allrounder sei...und sie hätte drei deutlich Vorteile: 1) Preisvorteil (das Paar kriegt man für 1000 EUR nachgeschmissen)...und 2) die Farbe "Silber" würde gut passen bei uns! 3) Bass! Hat jemand Erfahrungswerte? Meine derzeitige Heco ist klanglich echt klasse...aber sind die neueren auch noch so? Damals war Heco ja noch Heco...


Vielleicht hat jemand einen dieser LS am einem Marantz SR7005 und kann Erfahrungen berichten? Ich brauch offensichtlich 'nen kleinen Schubs in die richtige Richtung....Herzlichen Dank!!


[Beitrag von Amnesiac_2000 am 29. Jun 2011, 16:48 bearbeitet]
Amnesiac_2000
Stammgast
#2 erstellt: 30. Jun 2011, 13:09
Ich war eben im Hifistudio am Hofweg und durfte mir dort die Elac FS 248 im direkten Vergleich mit der FS 247 anhören (und sogar der 249). Der Vergleich war sehr gut, da man unmittelbar zwischen den LS umschalten konnte. Sehr freundliche und kompetente Beratung dort!
Allerdings bewahrheitet sich das, was ich bereits befürchtet habe: so präzise und dynamisch der Hochtonbereich bei den FS auch ist...mir war das fast schon ein Stück zu heftig und dominant. Das kann leicht ins Nervige umschlagen....

Jetzt gehe ich mir die Platinum M5 nochmal anhören....und die Heco kann ich leider nicht, weil sie hier nirgends steht...
blitzschlag666
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 30. Jun 2011, 13:30
hey,

guck mal auf der heco webseite. da kann man nach händlern suchen für plz oder stadtbereiche. in hamburg sollte es zumindest 5 hifi studios geben die heco führen (mediamarkt und konsorten aussen vor).

im preisbereich wären evtl. eher die statements (als die xt701).

ich selbst habe celan 700er (4 stück + center) an einem SR8002 (quasie dem vorgänger des SR7005 denn 8003 war ne vorverstärker/amp kombi) und bin damit noch immer sehr zufrieden obwohl ich mehr und mehr mit selbstbau am liebäugeln bin.

die celan haben mir damals besser gefallen als elac 207.a, elac 187, klipsch rf83, canto karat 790dc und focal chorus 816v.
die lautsprecher (alle grob im gleichen preisbereich) hab ich damals alle innerhalb von 2 tagen gehört und mich für die heco's entschieden.
Blaupunkt01
Stammgast
#4 erstellt: 30. Jun 2011, 14:01
Wenn dir der Hochton der M5 etwas zu matschig ist hör dir doch mal eine Focal Chorus 826 oder 836 an.
Da ist der Hochton deutlich präziser, ohne nervig zu wirken.
Die könnte eine Alternative sein, wenn dir die Elac gefallen.

Ansonsten ist die Heco Statment sicherlich auch ein Versuch wert.
Highente
Inventar
#5 erstellt: 30. Jun 2011, 14:35
Ein Besuch ist auch immer das Hifi Studio Bramfeld wert.

http://www.hifi-studio-bramfeld.de/

Highente
Amnesiac_2000
Stammgast
#6 erstellt: 30. Jun 2011, 16:14
Die M5 habe ich mir gerade nochmal angehört...beim zweiten Eindruck war sie besser, sie kommt sie dem, was ich suche, eigentlich schon recht nahe...
Hing auch an einem Marantz...das gäbe sicherlich keine Probleme!

Die Statements sind mir defintiv zu groß....ich möchte mich eigentlich lieber etwas "verkleinern" oder zumindest "verschmälern".

Aber danach.....habe ich......(ich hätt's bleiben lassen sollen!!! ) mir die Aurum Orkan VIII reingetan....was soll ich sagen? Erster Eindruck: Die isses!!!! So muss eine Box für mich klingen.
Etwas abschreckend natürlich erstmal der Preis (da muss ich noch eine Nacht drüber schlafen) und die Farbauswahl...
Wobei, 'ne Aurum kriegt man auch nach RAL-Farbfächer individuell lackiert...kostet halt nur wieder mehr....

Hochglanz weiss ginge aber zur Not....


[Beitrag von Amnesiac_2000 am 30. Jun 2011, 16:17 bearbeitet]
Blaupunkt01
Stammgast
#7 erstellt: 30. Jun 2011, 16:51
Ja ja immer das Problem wenn man zu teure LS anhört...
Aber wenn sie genau deine Vorstellungen trifft wird es wohl schwer etwas ähnliches zu einem geringeren Preis zu bekommen.
Vor allem ist dann die Frage ob du mit nem günstigeren LS glücklich wirst und nicht immer denkst "Hätte ich doch..."
Tricoboleros
Inventar
#8 erstellt: 30. Jun 2011, 17:19
Wenn die Aurum dich so überzeugt hatt, dann wirst du wahrscheinlich nie mehr glücklich sein mit einer Kompromisslösung.
Amnesiac_2000
Stammgast
#9 erstellt: 30. Jun 2011, 17:31
Das kann gut sein....

Für den Preis einer Aurum krieg ich 3,5 Hecos....schwierige Entscheidung!
Etwas an der Aurum stört mich dieses pure Weiss...unsere Wohnzimmermöbel sind zwar auch weiss, aber ein leicht abgetönter Farbton. Die werden vermutlich neben der reinweissen Box 'dreckig' wirken...

Ich hoffe, ich kriege heute nacht die Erleuchtung...


[Beitrag von Amnesiac_2000 am 30. Jun 2011, 20:22 bearbeitet]
Tricoboleros
Inventar
#10 erstellt: 30. Jun 2011, 17:36
Ja nee, dieses Weiß geht wirklich nicht und es hat 100%ig Auswirkungen auf Raummoden, die wird in deinem Raum ganz sicher nicht so gut klingen.

Ich kenn das
Amnesiac_2000
Stammgast
#11 erstellt: 30. Jun 2011, 18:55
Du weißt ja, wie das is mit dem WAF (Woman acceptance factor) bei Lautsprechern....
Blaupunkt01
Stammgast
#12 erstellt: 30. Jun 2011, 20:50
Aber die gibts ja auch noch in schwarz oder in Holzfunier....
Wenn die dich so überzeugt haben gibts da bestimmt ne Lösung.

Oder über die weißen nochmal mit nen Schleifpapier drüber, dann wirken die auch nicht mehr ganz so weiß...
Tricoboleros
Inventar
#13 erstellt: 30. Jun 2011, 21:07

Amnesiac_2000 schrieb:
Du weißt ja, wie das is mit dem WAF (Woman acceptance factor) bei Lautsprechern.... :D


nein, das kann ich nicht nachvollziehen, das ist mein Hobby und da steht mein Spielzeug°!
Amnesiac_2000
Stammgast
#14 erstellt: 30. Jun 2011, 21:48

Blaupunkt01 schrieb:
Aber die gibts ja auch noch in schwarz oder in Holzfunier....


Holzfurnier kann ich nicht brauchen, sonst könnt' ich meine alten ja gleich stehen lassen...

...und schwarz hochglanz kommt mir nicht ins Haus! Ich hasse Schwarz Klavierlack! Hab deswegen auch keinen schwarzen TV....

Ich könnt ein Silber gebrauchen, oder ein Titan oder irgend ein Grau-Metallic...


[Beitrag von Amnesiac_2000 am 01. Jul 2011, 13:46 bearbeitet]
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 30. Jun 2011, 22:45
Hi

Also die Orkan kostet "nur" 400€ mehr als die Platinium M5 und das ist sie mMn alle mal Wert, der Unterschied ist klar hörbar.
Wer nicht so viel ausgeben will, sollte zur Platinium M4 greifen, kostet 1000€ weniger und ist IMHO kaum schlechter als die M5.
Ein Lsp. zu finden, der klanglich Top ist und genau das gleiche weiß wie die Möbeln bietet, ist sicherlich nicht einfach zu finden.

Also was ist letztendlich wichtiger?

Saludos
Glenn
Amnesiac_2000
Stammgast
#16 erstellt: 01. Jul 2011, 14:03
Orkan mit Individuallack; 1750,-/Stck. (hab heute angerufen)

Das gleiche weiss wie die Möbels (satin matt) hab ich schonmal gefunden...nämlich bei der Bowers & Wilkins CM8 - war eben im Hifistudio Bramfeld.

Ich mochte B&W früher nie.....aber die neuen Modelle klingen deutlich besser, sehr klar, offen und transparent obenrum - ohne gleich aufdringlich zu sein.

Im Tieftonbereich weiß ich die allerdings nicht einzustufen....wahrscheinlich eher etwas mau....dazu müsste ich mal intensiver probehören...die lassen sich bestimmt gut als Front-LS einsetzen, wenn der Sub noch seinen Senf dazu gibt...


[Beitrag von Amnesiac_2000 am 01. Jul 2011, 14:26 bearbeitet]
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 01. Jul 2011, 14:11

Amnesiac_2000 schrieb:

Das gleiche weiss wie die Möbels (satin matt) hab ich schonmal gefunden...nämlich bei der Bowers & Wilkins CM8 - war eben im Hifistudio Brammfeld.

Ich mochte B&W früher nie.....aber die neuen Modelle klingen deutlich besser, sehr klar, offen und transparent obenrum - ohne gleich aufdringlich zu sein.


Da hast Du aber ganz sicher eine andere Auffassung von klar, offen und Transparent, schon mal den Frequenzverlauf der CM8 gesehen?
Aber wie gesagt, jeder hat andere Prioritäten und wer die Box nach dem Design und der Farbe auswählt, geht woanders Kompromisse ein.
Ganz wichtige Punkte sind nun mal der Raum (Akustik) und die Aufstellung, wenn man hier schludert, bleibt man weit unter den Möglichkeiten.

Saludos
Glenn
Amnesiac_2000
Stammgast
#18 erstellt: 01. Jul 2011, 14:25
Ja, ich hab den Frequenzverlauf der CM8 gesehen....umso erstaunter war ich ja über das, was ich gerade aus der Box gehört hab'...aber du hast Recht, das passt nicht wirklich zusammen!

Naja, ich bin sowieso nicht der B&W-Freund.

Ich denke, ich werd bei der Orkan bleiben...Quadral schickt mir die RAL-Farbskala mit der Post zu... da wird sich 'was finden...


[Beitrag von Amnesiac_2000 am 01. Jul 2011, 14:30 bearbeitet]
Amnesiac_2000
Stammgast
#19 erstellt: 02. Jul 2011, 15:33
So, ich habe heute kurzen Prozess gemacht:

habe jetzt die Aurum Orkan zuhause... in hochglanz weiss!
(Quadral hat aber heute auch schon die RAL-Farbpalette zugeschickt...da gibt's ja Auswahl ohne Ende)

Ich kann im Moment die Aurum im direkten Vergelich zu meiner alten Heco hören...und ich muss sagen, die Heco schlägt sich absolut tapfer in dem Vergleich...das war und ist wirklich ein supertoller LS.

Die Quadral ist natürlich obenrum ein klein wenig "aufgeräumter"....dafür ist die Heco etwas bassbetonter.

Nun hab' ich das ganze Wochenende Zeit, mal sehen, ob die Orkan und ich wirkliche Freunde werden....


[Beitrag von Amnesiac_2000 am 02. Jul 2011, 15:34 bearbeitet]
Highente
Inventar
#20 erstellt: 02. Jul 2011, 15:43
Auf alle Fälle die richtie Vorgehensweise. dann viel Spass beim Probehören.

Highente
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#21 erstellt: 02. Jul 2011, 16:40

Highente schrieb:

Auf alle Fälle die richtie Vorgehensweise. dann viel Spass beim Probehören.

Highente


Das kann ich so unterschreiben...

Der Raum macht so viel aus, in einer anderen Umgebung würde das Duell sicher nochmal ganz anders aussehen.
Auf jeden Fall solltest Du auch mit der Ein (Marantz SR 7005) und Aufstellung (Lsp.) noch etwas experimentieren.
Die ein oder andere (selbst kleine) Veränderung kann klanglich noch etwas bringen, auch was den Hörplatz betrifft.

Viel Spaß noch beim testen....

Saludos
Glenn
Amnesiac_2000
Stammgast
#22 erstellt: 02. Jul 2011, 16:57
Oh jaa, ich muss auf jeden Fall morgen experimentieren!! Sie klingen hier natürlich schon anders als im Laden, wie war's anders zu erwarten?

Bei den Hecos hab' ich CDs immer problemlos auf direkt oder pure direkt hören können....hier findes ich's absolut noch nicht ausreichend! Obwohl die Aurum doch die 'stärkere' Box sein müsste... Ich hab jetzt lediglich 1:1 umgestöppselt...

Wahrscheinlich hab ich irgendwo 'was verstellt....aber da geh' ich morgen mal in Ruhe ran....
Moe78
Inventar
#23 erstellt: 02. Jul 2011, 21:23
pure direct und direct sind aber nicht dasselbe, direct berücksichtigt noch deine alten Einstellungen.

Viel Spaß beim testen, mach doch ein Bild für uns.
Amnesiac_2000
Stammgast
#24 erstellt: 02. Jul 2011, 22:03
Im Moment versteh ich gerade diesen Receiver nicht...wenn ich unter "Quelle CD" Einstellungen vornehme, gehe ich davon aus, dass er diese auch nur für CD speichert...aber nein, er zerhaut mir dann teilweise auch die Einstellungen für die anderen Quellen...
Amnesiac_2000
Stammgast
#25 erstellt: 03. Jul 2011, 07:15
Ich hab ein kleines Problem, bzw. sogar zwei - ich brauch' mal eure kompetente Hilfe:
1) im Moment gelingt es mir noch nicht, den Aurums das zu entlocken, weswegen ich sie gekauft hab. Der Klang ist eher Standard mit Tendenz nach schlecht...

Die Aurum hab' ich zunächst noch normal angeschlossen (also mit den Kalbelbrücken drin, kein Bi-Amp oder Bi-Wir.)

Sie hängt bei mir unter Front A, weil sie als Front-LS in einem 7.1 herhalten muss. Amp-Assing steht somit auch auf "Normal".

??? Was mach ich den da bitte falsch??

Ob ich sie mal als Zonenlautspecher einrichte? Dann wären Sie ja automatisch immer "Stereo & Large". Aber ich brauch sie aber auch im 7:1....das geht dann nicht, oder?

2) Außerdem gibt der Marantz sein wenigen Wochen ein störendes Brummgeräuch von sich. Das Brummen kommt nicht aus den Lautsprechern, sondern vom Gerät selbst. Ob Klappe auf oder zu, brummt wenn, dann immer... Was kann das sein?
(Das Gerät steht nach allen seiten frei und hat nach oben 5 cm Luft).


[Beitrag von Amnesiac_2000 am 03. Jul 2011, 08:37 bearbeitet]
Highente
Inventar
#26 erstellt: 03. Jul 2011, 08:11
Oh mann, hatte sich für mich so angehört als hättest du die Aurum noch nicht gekauft sondern nur zum Probehören nach Hause bekommen. So steckste natürlich in der Klemme.

Highente
Amnesiac_2000
Stammgast
#27 erstellt: 03. Jul 2011, 08:26
Nicht ganz so tragisch, ich hab sie zwar gekauft & bezahlt, habe aber ein ausdrückliches Rückgaberecht vereinbart...

Hast du ne Idee für mich, Highente?
Tricoboleros
Inventar
#28 erstellt: 03. Jul 2011, 08:42
Weshalb dein AVR brummt weiß ich auch nicht. Aber versuch doch mal bitte bei einem Freund /Nachbarn einen Stereoverstärker auszuleihen und hör dir deine Aurums nochmal damit an. Oft ist es doch bei AVRS immer irgendeine Einstellung die Schuld hat an einem schlechten Klangeindruck.
Amnesiac_2000
Stammgast
#29 erstellt: 03. Jul 2011, 08:50

stoffels-freetime schrieb:
.... Oft ist es doch bei AVRS immer irgendeine Einstellung die Schuld hat an einem schlechten Klangeindruck.


Ja, ich denke, an den Aurums kann das nicht liegen..die können ja was...

Ich befreie jetzt wohl erstmal das Wohnzimmer von allem unnötigen Ballast umd messe alles neu ein ....
"Versuch mach kluch"...
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#30 erstellt: 03. Jul 2011, 08:52
Moin

Ganz sicher bleibt die Quadral Orkan deutlich unter ihren Möglichkeiten, über die Gründe lässt sich leider nur spekulieren.
Den Qualitätsverlust der neueren AVR Generationen kann man ja inzwischen bei quasi jedem Hersteller deutlich beobachten.
Marantz ist da ein krasses Beispiel, ab der X002 Serie hat sich die Ausstattung verbessert, aber die Qualität ist spürbar gesunken.
Nach dem Zusammenschluß mit Denon hat Marantz wohl einen neuen Tiefpunkt erreicht, was ich als sehr bedauerlich empfinde.

Ich bin ebenfalls der Meinung, das die Orkan, aus welchen Gründen auch immer, mit dem Marantz AVR unter ihren Möglichkeiten bleibt.
Die Räumlichkeiten (Akustik, Aufstellung etc.), die wir nicht kennen, tragen sicherlich auch noch ihren nicht unerheblichen Teil dazu bei.

Saludos
Glenn
Amnesiac_2000
Stammgast
#31 erstellt: 03. Jul 2011, 08:59
Ja, so ein AVR ist leider immer ein Kompromiss. Ich hab leider nicht den Platz, mir zwei getrennte Anlagen aufzubauen.

Insofern erwarte ich von der Aurum jetzt auch kein Klangwunder zusammen mit diesem AVR.
Aber meine Heco am Marantz muss sie doch schlagen können...??

Gerade nochmal alles gecheckt, ich habe nichts verpolt oder so (das wäre 'ne Erklärung gewesen)....
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#32 erstellt: 03. Jul 2011, 09:04

Amnesiac_2000 schrieb:

Insofern erwarte ich von der Aurum jetzt auch kein Klangwunder zusammen mit diesem AVR.


Ich habe nicht vom Klang gesprochen....


Amnesiac_2000 schrieb:

Aber meine Heco am Marantz muss sie doch schlagen können...??


Nicht zwingend, mal meinen letzten Satz gelesen?

Saludos
Glenn
Highente
Inventar
#33 erstellt: 03. Jul 2011, 09:10
Ich würde noch mal ein bisschen mit Aufstellung der Lautsprecher experementieren. Evtl. steht sie ja ungünstig. Der Standplatz der Heco muss nicht zwingend für die Aurum passen.

Highente
Amnesiac_2000
Stammgast
#34 erstellt: 03. Jul 2011, 09:52
Aurum probeweise unter Zone 2 eingerichtet --> da tut sie das, was sie soll!

Folglich hängt mein Problem mit der 7.1 Konfig. unter Main zusammen... --> jetzt kommt das Stativ aus'm Keller und ich messe alles neu ein... Wohnzimmer ist schon leer..


[edit] ich nähere mich schrittchenweise einem brauchbaren Ergebnis.
Ist nun schon deutlich besser als voher. Allerdings waren sie unter Zone2 (ohne Einmessung) noch 'sauberer'.
Ich habe das Gefühl, dass durch die Einmessug der LS doch arg beschnitten wird.

Arbeite gerade noch mit den Schaumstoff-Stopfen für die hintere Bassöffnung...


[Beitrag von Amnesiac_2000 am 03. Jul 2011, 11:42 bearbeitet]
Amnesiac_2000
Stammgast
#35 erstellt: 09. Jul 2011, 16:56
So, nach einer Einspielzeit für die Aurum (welche auch nötig war) habe ich heute mal "alt" und "neu" einem direkten Zweikampf ausgesetzt:




Es ist zwar ein Kampf auf unterschiedlichem Level, die Aurum liegt mit einem Preis von 1.600 EUR/Stck in einer anderen Preiskategorie, allerdings war die Heco 850 mit 1.300 DM damals auch nicht gerade ein 'Billigheimer'. Und ich muss sagen, meine alte Heco schlägt sich in der Tat gar nicht schlecht!

Der Magnetostat der Orkan verrichtet eine sehr präszise Arbeit; dem hat die Heco nicht Gleichwertiges entgegen zu setzen! Ingesamt klingt der Hoch- und Mitteltonbereich bei der Orkan sehr feindynamisch und transpartent...momentan fällt mir insbesondere beim Fernsehen auf, dass sich Töne in einem viel breiteren Spektrum wahrnehmen lassen, die vorher eindeutig etwas undefinierter waren. Das macht die Orkan sehr gut! Im Stereobetrieb bei Musikhören hat das auch überwiegend seine Vorzüge, jedoch gibt es Stellen bzw. Musikrichtungen, wo dieser Magnetostat es für meine Ohren noch etwas zu gut meint und das kann leider manchmal leicht stressig werden. Vielleicht auch eine Sache der Gewöhnung. Die Heco dagegen liefert ebenfalls gut ab, aber das ganz klingt nicht so hochaufgelöst und detailreich, dafür aber sehr angenehm homogen und völlig stressfrei.

Worauf es mir in diesem Direktvergleich aber besonders ankam, war die Tieftonabteilung. Die Orkan arbeitet mit Bassreflexrohr nach hinten und Druckkammer vorne; bring den Bass damit sehr konturiert und staubtrocken. Solche Präzision in den unteren Etage kennt die Heco nicht - und ich kann im Moment noch nicht sagen, ob ich diese wirklich gut finde. Hecos Bassabteilung ist nicht ganz so durchgezeichnet, dafür aber kräftig und einen Tick harmonischer und liefert damit ein sattes Bass-Fundament.
An den trockenen Bass der Aurum muss ich mich derzeit noch am meisten gewöhnen, manchmal habe ich noch das Gefühl, dass mir da 'was fehlt... - aber nun sind meine Ohren wirklich jahrelang auf die Heco anderes getrimmt...

Insgesamt liefert die 'alte' Heco ein sehr in sich stimmiges, homogenes Gesamtklangbild, ohne jedoch den Präzisonsgrad einer Aurum zu erreichen....das muss sie aber auch nicht....

Beides sind Top-Lautsprecher, wenn auch sehr unterschiedlich: Die Aurum eindeutig etwas mehr für den ganz besonders audiophilen Hörer, die Heco ein sattes Universalpaket.

Die Heco steht übrigens zum Verkauf, ich kann leider keine 2 Paar stellen. Siehe Verkaufanzeigen/Lautsprecher...


[Beitrag von Amnesiac_2000 am 09. Jul 2011, 17:11 bearbeitet]
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#36 erstellt: 09. Jul 2011, 17:10
Hi

Netter Vergleich, aber deine Ohren sind ganz klar auf Heco getrimmt, das heisst warmen und wabbelnden Badewannensound a la B&W.
Im objektiven Vergleich, sofern das möglich ist, sieht die Heco sicher kein Land, aber der Geschmack spilet nun mal die größte Rolle.
Wenn dann der Raum noch etwas hallig ist und die Aufstellung nicht 100% passt, ist die Heco mit ihrer Wärme vermutlich leicht im Vorteil.
Aber ganz klar, Du musst dich an den neuen Sound gewöhnen, kannst Du das nicht, ist die Quadral definitiv der falsche Lsp. für Dich.

Da ich ein transparentes, dynamisches und präzises Klangbild mag, kann ich mit dem Sound der Heco (auch heute noch) bzw. B&W nicht all zu viel anfangen.

Saludos
Glenn
Amnesiac_2000
Stammgast
#37 erstellt: 09. Jul 2011, 17:18

GlennFresh schrieb:
Hi

Netter Vergleich, aber deine Ohren sind ganz klar auf Heco getrimmt...

Saludos
Glenn


Das sind sie mit Sicherheit, schließlich hatte ich die Heco jahrelang und mochte den Klang immer leiden...aber ich bin auch gerne offen für 'was neues...

Was anfänglich aus der Aurum kam, war mehr als ernüchternd...der Klang klebte förmlich am Lautsprecher und sie spielte weit unter ihrem Niveau...aber es wird von Tag zu Tag besser... und ich kann mich damit anfreunden!

Kennst du diese alten Heco-Serien? Die haben mit dem, was heute unter dem Namen Heco verkauft wird, rein gar nichts zu tun...
Und die heutigen B&W würde ich auch nicht mehr "Badewannensound" zuordnen...auch wenn ich B&W nicht sonderlich mag, aber die haben gelernt und klingen längst nicht mehr so basslastig wie früher, deutlich aufgeräumter.


[Beitrag von Amnesiac_2000 am 09. Jul 2011, 17:40 bearbeitet]
Moe78
Inventar
#38 erstellt: 09. Jul 2011, 17:27
Das klingt doch gut.
Gefallen mir auch rein optisch sehr.
Amnesiac_2000
Stammgast
#39 erstellt: 09. Jul 2011, 17:48

Moe78 schrieb:

Gefallen mir auch rein optisch sehr. :hail


Diese Spikes-Lösung gefällt mir noch nicht: Setz' da einmal die Box daneben, Platte kaputt! Ich glaube, ich schraub' die Aluringe wieder rein und setze andere Pucks unter die Grundplatte!

Höre gerade Peter Fox, Stadtaffe. Diese CD schreit förmlich nach der Heco!!!
"Bässe verwöhnen eure Seele... Yeaaaaah!"

Zudem noch schlecht aufgenommen, aber so ein punchiger, präziser Bass passt hier nicht wirklich...die CD lebt und profitiert vom Sattbass...

Aber bei Kari Bremnes oder Melody Gardot zaubert einem die Aurum ein Grinsen in's Gesicht...


[Beitrag von Amnesiac_2000 am 09. Jul 2011, 18:03 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Stereo Verstärker an SR7005
buellxb am 18.03.2013  –  Letzte Antwort am 12.04.2013  –  18 Beiträge
Marantz SR7005 + MA6100 sinnvoll?
MaxMicro am 10.10.2011  –  Letzte Antwort am 24.10.2011  –  4 Beiträge
Marantz
ZX9RLinus am 21.11.2005  –  Letzte Antwort am 23.11.2005  –  5 Beiträge
Marantz
ostseematze am 07.03.2010  –  Letzte Antwort am 07.03.2010  –  2 Beiträge
Marantz
Jekkt am 16.07.2010  –  Letzte Antwort am 17.07.2010  –  7 Beiträge
Standlautsprecherberatung für Zimmergröße, Musikgeschmack und Vorlieben (an den Yamaha AS-500)
*BassLover* am 11.02.2012  –  Letzte Antwort am 30.03.2012  –  14 Beiträge
LS für Marantz pm7200
helersen am 24.11.2004  –  Letzte Antwort am 09.01.2005  –  35 Beiträge
Nachfolger für Marantz CD63mkII
hattl am 20.11.2005  –  Letzte Antwort am 29.11.2005  –  5 Beiträge
Kompaktlautsprecher für Marantz 2270
andiwandi am 25.06.2008  –  Letzte Antwort am 02.07.2008  –  6 Beiträge
Standlautsprecher für Marantz PM68
T-Willy am 25.08.2008  –  Letzte Antwort am 30.08.2008  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Quadral
  • Elac
  • Klipsch
  • Bowers&Wilkins

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.744 ( Heute: 71 )
  • Neuestes Mitgliedcbcb
  • Gesamtzahl an Themen1.344.806
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.655.302