Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Canton GLE 470.2/490.2 oder Heco Celan XT 501 ?

+A -A
Autor
Beitrag
-TheChoosen-
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 06. Aug 2011, 17:47
Hi geschätze HIFI-Kollegen,
auf der Suche nach den passenden Standlautsprechern für meine ERSTE ordentliche Anlage habe ich ihn verschiedenen Elektroläden probegehört.Dabei haben sich 2 Favoriten ergeben:
Canton GLE 470.2 und Heco Celan XT 501
Sie befanden sich verschiedenen Läden, ich konnte sie also nich im Direktvergleich hören. Als Budget für die Lautsprecher habe ich +/- 600€ für's Paar. (Eine menge Geld für einen Schüler wie mich.)Betrieben werden sie an einem Denon PMA 710AE.

Die Hecos haben mir vorallem von der Bühne her sehr gut gefallen. Die Musik hat sich deutlich von den Lautsprechern gelöst und die Stimmen waren klar in der Mitte zu orten. Jedoch stand ich im Laden in einem Stereodreick mit ca. 3-4m Seitenlänge. Bei mir zuhause ist die Seitenlänge aus Platzgründen auf knapp 2m begrentzt. (Gelegentlich auch knapp 5m hörabstand bei 2m Lautsprecherabstand, wenn ich auf dem Bett Liege )Daher mache ich mir ein wenig sorgen ob sich der Klang bei der kurzen Hördistanz genauso gut löst und ob sie für den Abstand geeignet sind !?!
(Es Handelte sich um ein Ausstellungsstück, das ich zum Preis von 350€/Stück bekähme)


Bei Media Markt haben sich die Canton 470.2 in ihrer Preisklasse behauptet. Jedoch baten sie nicht eine vergleichbar gute Bühne wie die Hecos.
Sie standen aber auch ganz außen, so dass sich bei mir ein Winkel von über 90° befand. Ist bei besserer Aufstellung eine schöne Bühne vorhanden oder gelingt das mit diesen Lautsprechern nicht so optimal?

Mein Musikgeschmack geht vor Allem in den Bereich Elektro, House, Deep House, Minimal, Breakbeat/Downbeat ect. (ab und zu auch mal Pop, Rock oder etwas Jazz nebenbei). Da Mein Geschmack ziemlich Basslastig ist frage ich mich ob ich bei einer Entscheidung für Canton lieber die GLE 490.2 wählen sollte?
Ich habe zwar nur ein 17 m² Zimmer, aber die Boxen stehen 1. gegenüber von meinem Bett und 2. haben sie ein frontseitiges Bassreflexsystem, wodurch das Risiko, dass es Dröhnt etwas abgeminndert wird.
Außerdem sollen sie auch ab und an mal bei einer Houseparty zur Beschallung genutzt werden
In wie weit unterscheiden sich die 490.2 (~340€/Stück) von den 470.2 (~270€/Stück)???

Also...zu welchen der Lautsprechern würdet ihr mir raten?
Ich bin für jeden echt Tipp Dankbar

Mit Freundlichen Grüßen
Sebastian
uNusuaL_
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 06. Aug 2011, 20:01
Ich hab bei mir die canton chrono 507 DC in stereo zum musik hören zusammen mit nem denon PMA 510 AE. klingt für mich sehr nice. hör ungefähr das gleiche wie du

aber ich würde dir jetzt von den GLE abraten bei der musik die du hören möchtest, da die GLEs in sachen bass nich gerade gut gefüttert ist. aber sonst gilt: canton boxen und denon verstärker = top mischung!

wenn canton, dann würd ich dir die chronos empfehlen.
kostet zwar mehr aber das hört man auch!!!
-TheChoosen-
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 06. Aug 2011, 20:08
Die Chronos liegen außerhalb meiner finanziellen möglichkeiten. Eigentlich haben mir die GLE 470.2 ganz gut gefallen und mich interessiert jetzt, ob die 490.2 das wieder wet machen an was es den 470.2 im Bassbereich fehlt. Außerdem ist mein Raum ja nicht der größte
roho_22
Stammgast
#4 erstellt: 06. Aug 2011, 20:12
Hallo Sebastian!

Vielleicht kommen für dich auch die Celan 500 in Frage? Diese gibt es gerade als Auslaufmodell. Würden in dein Budget passen. Wäre vielleicht noch eine Option.

Gruß
HifiTux
Stammgast
#5 erstellt: 06. Aug 2011, 20:28
Hast du bei den Anforderungen und dem Musikgeschmack auch mal über Klipsch nachgedacht?

lg
-TheChoosen-
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 06. Aug 2011, 20:37
Klipsch war mein erster Topfavorit...war zt sogar auf den RF-62 festgefahren.
ich hab aber absolut keine Möglichkeit irgendwo ein Paar Klipsch probezuhören und mir wurde so oft von einem Blindkauf abgeraten, was ich eigentlich fast vor hatte. Auch sollen sie für meinen Hörabstand nich soo optimal sein. Da hab ich es irgendwann aufgegeben....red noch ein wenig weiter und ich bin wieder festgefahren und noch ratloser als so schon

Und ich frage mich immernoch wieß mit dem Bass bei den GLE 490.2 aussieht.
-TheChoosen-
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 06. Aug 2011, 22:01

-TheChoosen- schrieb:
Die Chronos liegen außerhalb meiner finanziellen möglichkeiten.


Was red ich denn da...so teuer sind die ja garnich....ich Blick sowieso nichtmehr durch, was ich jetzt will/brauch...
-TheChoosen-
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 06. Aug 2011, 23:56
Achja was ich noch erwähnen sollte: Die Lautsprecher werden ziemlich wandnah aufgestellt (~20 - 30cm). Die Canton GLE 470.2 konnte im Media Markt an dem gleichen Verstärker hören wie Zuhause. Den Bass fand ich nichtmal soo schlecht. Wie verhalten sich die GLE (speziell die 490.2) so bei Verwendung in einem 2m-Dreieck? Entsteht Bühne oder löst sich der Klang nicht ordentlich? (Suche nach perfekter Ausrichtung ect. vorrausgesetzt)
weimaraner
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 07. Aug 2011, 05:02
Hallo,

da hast du dir zwei relativ unterschiedlich klingende Kandidaten ausgesucht,

die GLEs sind recht hell abgestimmt,
mit etwas begrenztem Bassbereich (DC) im Gegensatz zu den Celan,
was ich bei deinem Musikgeschmack für nicht förderlich halte,

ich würde die Celan aufgrund der etwas weicheren Höhen fürs laute Langzeithören klar vorziehen,

oft wird Besitzern von den GLEs erst dann bewusst das ein präsenter Höhenbereich auch nerven kann,

wenn es auch im ersten Eindruck eine gute Figur abgeben sollte.

Zur Bühnendarstellung allgemein,
Wandnähe ist natürlich nicht optimal,
da es die Tiefenstaffelung raubt.

Die Bühnendarstellung im zweidimensionalen Bereich (Bühnenbreite) klappt auch so,
aber auch dazu ist ein Stereodreieck eigentlich unerlässlich.

Es gibt auch Lautsprecher welche einen breiteren Sweetspot anböten,
aber nicht in dem Preisbereich.

Vllt wäre ein Paar Duevel Planets eine Möglichkeit für die unterschiedlichen Hörplätze,
ob dir der Bassbereich hier aber ausreicht, ???

2m sind übrigens sehr gering als Hörabstand,
das ist eigentlich ein Fall für Nahfelder,

da hätte ich Sorge wenn ich Drei oder Zweieinhalbweger benutzen würde das das Klangbild in der Entfernung noch nicht "vereint" am Ohr ankommt,


Gruss
-TheChoosen-
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 07. Aug 2011, 18:36
Vielen Dank für eure Antworten
Nachdem ich ein wenig weiter recherchiert und eine Nacht drüber geschlafen habe bin ich zu nem Entschluss gekommen.

Es sollen die Heco Celan 500 werden.
Um die handelte es sich auf im Elektroladen. (nicht XT 501 ). Einen schwachen Bassbereich der GLE will ich lieber nicht riskieren...bei MM handelte es sich ja auch nur um den Ersteindruck. Außerdem habe ich auch schon mehrfach gelesen, dass sich die Celan trotz rückseitigem Bassreflexsystem ziemlich unkritisch gegenüber wandnaher Aufstellung verhalten sollen. Preislich kann ich mit ihnen mein Budget auch gut ausschöpfen

Ich schätze im Verlauf der nächsten Woche das komplette System bei mir @Home zu haben und werde hier mal ein Feedback dazu geben.

Ich hoffe ich habe die richtige Wahl getroffen.....und immer schön locker bleiben
Toddy`s
Stammgast
#11 erstellt: 07. Aug 2011, 20:50
Also wenn du mal wieder bei MM bist höre dir doch mal die Magnat Quantum 655 an.
uNusuaL_
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 08. Aug 2011, 15:50
das prob mit zu nah an der wand hab ich gerade. hab einfach kaum mehr platz weil ich so viel zeugs an der seite hab wo ich sie aufgestellt hab. zum glück zieh ich in 3 wochen um

nochmals zu den gles: ein kumpel hat sich diese gekauft (obwohl genügend bares vorhanden gewesen wär) und ist mittlerweil nicht mehr so begeistert. ich hab ihm damals angeraten sich auch die chronos zu kaufen, da mir schon beim probehören der bass zu wenig kam.
muss sagen die HT der gle kombiniert mit den MT/TT der chronos wäre in meinen ohren die beste kombo für mein musikgeschmack.

preis/leistung hat man bei canton sicher. desshalb wurdens bei mir die chronos.

die anderen boxen kenn ich jetzt nicht, aber bin sicher du bist damit besser aufeghoben
-TheChoosen-
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 12. Aug 2011, 18:15
Soo.
Also die Kombi Denon und Heco verträgt sich sehr gut. Leicht warmer aber klare Klang (ich fahre Sie auf Linear). Der Bass ist präzise und druckvoll, passt perfekt zum Musikstil. Ich hab zwar nur einen Hörabstand von knapp 2m aber Bühne entsteht dennoch (nich optimal aber gut).

Falls es jemanden interessiert hat....

Bei Fragen einfach posten
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Canton Chrono 509 DC oder Heco Celan XT 501?
Meintz am 15.08.2011  –  Letzte Antwort am 13.02.2012  –  15 Beiträge
Heco Celan XT 301 mit SUB oder Celan XT 501
JensXTR am 07.11.2010  –  Letzte Antwort am 26.11.2010  –  5 Beiträge
Heco Metas XT 501 oder Celan 500
dele1981 am 09.12.2010  –  Letzte Antwort am 10.12.2010  –  4 Beiträge
Heco Metas XT 501 vs. Celan XT 501 ?
Zeppelin03 am 05.12.2010  –  Letzte Antwort am 06.12.2010  –  4 Beiträge
Heco Metas 700 oder Metas XT 501
keyser4711 am 10.09.2012  –  Letzte Antwort am 23.09.2012  –  28 Beiträge
Heco Celan XT 901
hifilover77 am 11.05.2010  –  Letzte Antwort am 14.05.2010  –  7 Beiträge
Heco Celan XT oder Canton Vento?
Der_Dennis- am 28.08.2010  –  Letzte Antwort am 30.08.2010  –  7 Beiträge
Heco Celan oder Heco Metas xt 501 + Heco Metas xt Sub 251A
CaptainBlaubaer am 22.03.2011  –  Letzte Antwort am 31.03.2011  –  9 Beiträge
Heco Celan XT 701 - Kaufen?
toshi??? am 10.01.2010  –  Letzte Antwort am 11.01.2010  –  8 Beiträge
Canton GLE 430.2 oder 470.2
Inoxok am 07.12.2010  –  Letzte Antwort am 03.08.2013  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Heco
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Denon
  • Duevel
  • Phonocar

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 46 )
  • Neuestes Mitgliedk3lly30
  • Gesamtzahl an Themen1.345.854
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.673.289