Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Vollverstärker

+A -A
Autor
Beitrag
MWeb
Neuling
#1 erstellt: 12. Sep 2011, 15:34
Hallo an alle !

Ich habe bis dato keine große Erfahrung mit "teureren" Vollverstärkern/Receivern. Aktuell habe ich einen alten Marantz 2238B und der ist halt schon "in den Jahren (33j)".

Nun würde ich mir gern einen Vollverstärker in der 2000€ Liga kaufen und bin mit der Vielzahl der Hi End Geräten überfordert.
Wäre irgendwer so nett mir einfach ein paar Tips zu geben?!

beste Grüße
Manfred
detegg
Administrator
#2 erstellt: 12. Sep 2011, 18:48
Hi Manfred,

was gefällt Dir denn nicht am 2238B?
Welche LS hängen dran?

Gib mal mehr Infos ...

Detlef
MWeb
Neuling
#3 erstellt: 12. Sep 2011, 19:01
Hallo Detlef,

ja eigentlich war der Marantz 2238 super und ein echtes Lieblingsstück.
Aber leider knirrscht er manchmal und ich habe das Gefühl, dass er einfach nicht mehr "bestens" ist.

Als Boxen habe ich die Wharfdale Opus 1

lg
Manfred
yahoohu
Inventar
#4 erstellt: 12. Sep 2011, 19:15
Hallo MWeb,

einen 33 Jahre alten Marantz kann man schon mal in Rente gehen lassen

was erwartest Du vom neuen Verstärker? (ich meine austattungsmäßig, was willst Du haben, z.B Fernbedienung, Phonoeingang).

Welche Quellen nutzt Du?

Um die 2000 Euro gibt es reichlich gute Verstärker, aber auch unterschiedliche Konzepte.

Wohin tendierst Du, möglichst viel Schnick Schnack oder eher puristisch ausgelegt?

Gruß Yahoohu
MWeb
Neuling
#5 erstellt: 12. Sep 2011, 19:53
Hallo Yahoohu,

ich brauche keinen Schnick-Schnack, auch keinen Phono-Eingang. Fernbedienung ist auch nicht unbedingt notwendig.

Musikalisch horche ich von ProgressivMetal bis Oper ein breites Spektrum

lg
Manfred
yahoohu
Inventar
#6 erstellt: 13. Sep 2011, 08:04
Hallo Manfred,

wäre noch gut, so in etwa Deinen Standort zu wissen, dann kann man Dir direkt ein paar Händleradressen nennen.

Ich schmeisse jetzt mal ein paar Hersteller in den Raum, die Geräte in der von Dir avisierten Preisklasse anbieten.

Es handelt sich um Transistor- als auch Röhrengeräte (ich stelle mir eine Röhre an den Wharfedale *89 db Wirkungsgrad gehen da noch* ganz nett vor).

Da wären:
Creek - Musical Fidelity - Vincent - Naim - Ayon - Unison - AVM - LUA - Moon.
Auch Marantz und Denon bauen natürlich Geräte in dieser Klasse.

Mein Design Favorit wäre der Sonus Faber Musica (Fachhandel)
Mein Preis/Leisungs Favorit ist der Destiny Purer(Direktvertrieb)
Auch Opera hat eine interessante Palette die man via Dierektvertrieb kaufen kann. Vorteile: Du kannst die Geräte zu Hause Probehören und hast ein Rückgaberecht.

Es gibt auch Händler, die Dir übers Wochenende ein Gerät ein Gerät mitgeben.

So, das sind alles nur ein paar Anhaltspunkte, was es ausser dem Mainstream so alles gibt.

Ich denke, Du wirst schon Unterschiede zum alten Marantz raushören, auch Elektronikbauteile altern und das drückt sich dann mehr oder weniger schleichend im Klang aus.

Viel Spass bei der Suche, wenn Du Fragen hast, die ich als "interessierter Laie " beantworten kann, gerne.

Gruß Frank
MWeb
Neuling
#7 erstellt: 13. Sep 2011, 09:10
Hallo Frank,

vielen Dank für die ausführlichen Infos.

Ich wohne in Linz und habe mir bei Hi-End-Schönbeck und bei DER GROSS schon Vollverstärker angehört.
Aber als Anfänger ist man halt schnell an eine Schwelle, wo man nicht unterscheiden kann, ob der Verkäufer nur SEIN Produkt verkaufen will, oder wirklich DAS beste für den Kunden vorschlägt.
Ich habe mir u.a den Muscial Fidelity m6i und den Vincent SV234 angehört, diese beiden Marken finden sich auch auf Deiner Liste, beide hören sich für mich gut an, und klarerweise behaupten die Händler, dass dies genau die Geräte sind, welche ich haben muss.

Du schreibst von Transistor und Rohrengeräten, sowie Wirkungsgraden. :-)) Tja, das sehe ich wieder, wie weit weg ich noch vom Thema bin.
Kannst Du Dir die genannten mit den Wharfedale Opus1 vorstellen.
Wie sind die beiden für Dich im Vergleich zu den von Dir genannten Preis-/Leistung Favoriten Destiny Purer (sieht gut aus, habe schon recherchiert). Welchen empfiehlst Du da?

Auch von Opera, welchen konkret würdest Du empfehlen?!

Sind die neuen Marantz klanglich vergleichbar mit den von Dir empfohlenen Geräten?!

Nochmals danke für Deine Unterstützung, würde mich freuen wieder von Dir zu hören,

lg
Manfred
detegg
Administrator
#8 erstellt: 13. Sep 2011, 09:17

MWeb schrieb:
... ja eigentlich war der Marantz 2238 super und ein echtes Lieblingsstück.
Aber leider knirrscht er manchmal und ich habe das Gefühl, dass er einfach nicht mehr "bestens" ist.

Hallo Manfred,

als Alternative - lass den 2238B für 100...200€ überholen und Du hast weitere 30 Jahre Spaß daran.
Habe hier den kleineren 2216B als Zweitverstärker - sehr nett!!

;-) Detlef
MWeb
Neuling
#9 erstellt: 13. Sep 2011, 09:38
Hallo Detlef,

ja, auch überarbeiten wäre durchaus eine echte Überlegung.
Aber 2 Händler (mit Reparaturwerkstätte) haben mir übereinstimmend gleich (ohne reinzuschauen) gesagt, daß bei einem sooo alten Gerät die Kondensatoren "ausgetrocknent" seien und ein Austausch zu aufwendig und fast unmöglich sei.

Stimmt das nicht? Wenn ich den Marantz für 200 € überarbeiten lassen könnte, würde ich es sofort machen. Kennst Du in (Ober-)Österreich jemanden, der das zuverlässig kann?!

Besten Dank und liebe Grüße

Manfred
On
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 13. Sep 2011, 09:43
Hallo,

die Kondensatoren müssen nicht zwangsläufig austrocknen. Mein 2238B läuft einwandfrei. Leider ist der Netzschalter durchgebrannt, deswegen habe ich ihn solange überbrückt. Gibt es überhaupt noch ET?

Grüße
On
sakly
Inventar
#11 erstellt: 13. Sep 2011, 09:46
Hi,

ein gutes Zeichen dafür, dass man diese Fachwerkstätten nicht ein zweites Mal aufsuchen sollte

Wenn das Gerät ab und zu mal knistert oder knirscht, dann muss er wohl mal gereinigt werden. Solche GEräte sind nunmal offen für eine gute Konvektion und damit kommt dort auch Schmutz rein, der mechanische Teile belegt und damit einen guten Signaldurchgang irgendwann hemmt.
Nach einer Reinigung ist das Gerät wieder fitt wie zuvor.

Grundsätzlich besteht auch die Gefahr der Austrocknung von Kondensatoren, aber eher durch Stehen als durch die Benutzung. Bei den Glättungselkos würde man das jedoch durch Brummen im Lautsprecher hören.
Solange keine klanglichen Einbußen hörbar sind, würde ich da gar nicht tauschen lassen.
Ich nutz(t)e ebenfalls über 25 Jahre alte Geräte ohne Murren und Macken (nach einer Reinigung).

Gruß
detegg
Administrator
#12 erstellt: 13. Sep 2011, 09:58
Moin Manfred,

... jetzt rate mal, warum Deine Händler von einer Revision abraten

Der 2238B ist grundsolide aufgebaut. Kein Hexenwerk, qualitativ hochwertige Bauteile - sonst hätte er nicht so lange durchgehalten. Die "Halbwertszeit" heutiger Geräte liegt vlt. bei 5...10 Jahren.
Revidiert werden müssen die Schalter/Potis/Relais wegen Korrosion/Oxydation. Vielleicht noch einige bekannte Schwachstellen (Transistoren/Kondensatoren), es müssen vlt. die Endstufen neu abgeglichen werden. Das wars ...
Der Bauteileaufwand tendiert gegen Null, es ist Arbeit, die der Fachmann gerne und gut macht.

Es gibt in D zwei wirklich gute Restaurateure, sind beide hier im HF unterwegs. Adressen per PM.

Ich würde den 2238B behalten!

;-) Detlef
detegg
Administrator
#13 erstellt: 13. Sep 2011, 10:01

On schrieb:
Leider ist der Netzschalter durchgebrannt, deswegen habe ich ihn solange überbrückt.

... schaltet der Netzschalter nicht 2x2-polig? Dann kann man doch den nicht abgebrannten Kontakt nutzen - machen Armin und Helmut auch.

;-) Detlef
yahoohu
Inventar
#14 erstellt: 13. Sep 2011, 10:33
Hallo Manfred,

grundsätzlich: In dieser Preisklasse sind Unterschiede klanglich wirklich nur sehr gering, wenn mal mal bei den Transistorverstärkern bleibt. Da kann man ruhig nach Optik und Haptik entscheiden.

Der Purer 3.8 müßte nach dem "Fachhandelsprinzip" anders kalkuliert werden, ich denke, da würde das Teil so an die 3000 Euro kosten. Würde also "klassenmäßig" über Vincent und Musical Fidelity liegen.

Mit den Händlern ist das eh klar: Was sollen die auch anders machen?
Sie haben nun mal eine beschränkte Produktpalette, man kann ja froh sein, das noch ein paar "richtige" Händler am Ort sind.

Von Opera gefällt mir der hier:

www.opera-online.de/index.cgi?a=show&id=26&t=Reference 150 MK II

Der Sonus Faber La Musica könnte ein Klassiker werden:

www.audio-reference....ica/musica.html?dp=1

Beim La Musica hält sich hartnäckig das Gerücht, das Ken Ishiwata (auch Marantz) an der Entwicklung beteiligt war. Das lustige: Die Kiste scheint in Deutschland gebaut zu werden.
Der Distributor für Österreich:
www.audiotuning.com/sources.aspx

Händlermäßig nicht allzuweit von Dir:
klangbild.de in Passau - auch sehr gut bestückt.

Das die Empfehlung den Marantz noch einmal fertig zu machen kam, war mir klar. Nur: Für 100 bis 200 Euro kriegst Du das Teil nicht in den Ursprungszustand zurück. Da wird nur mehr oder weniger kosmetisch was dran gemacht. Wenn, dann muß da ein Marantz-Spezi ran, mit entsprechendem Meßequipment und Schaltplänen.

Ich hoffe, Du kommst jetzt erst mal ein bißchen weiter.

Gruß aus dem Münsterland - Frank
Rüdi74
Stammgast
#15 erstellt: 13. Sep 2011, 12:30
Sudgen wäre da auch noch zu nennen, zB der A21.
On
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 14. Sep 2011, 12:30

detegg schrieb:

... schaltet der Netzschalter nicht 2x2-polig? Dann kann man doch den nicht abgebrannten Kontakt nutzen - machen Armin und Helmut auch.


Dann muß aber wenigstens das da rein, sonst brennt der Rest ja umso schneller ab.

Grüße
Olaf
onkel_böckes
Inventar
#17 erstellt: 14. Sep 2011, 12:38
Behalt den guten Marantz.
Aus erfahrung kann ich sagen das du mit der neu anschaffung ausser einem hohen Wertverlust nichts weiter erreichen wirst.
Lass ihn bei den hier schon genanten Mitgliedern überholen, ist wirklich top und nicht teuer!
Habe ich auch schon machen lassen, bin immer noch begeistert!

Der neue Kram taugt nicht mehr!
Ausser man will Fernbedienung, Heimkino, Digital ect.

Wer das nicht braucht, ist bei dem Alten besser bedient!

Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Vollverstärker
Haie am 06.01.2013  –  Letzte Antwort am 06.01.2013  –  3 Beiträge
Vollverstärker
-------- am 15.02.2004  –  Letzte Antwort am 17.02.2004  –  15 Beiträge
vollverstärker
dr._dread am 29.09.2004  –  Letzte Antwort am 02.10.2004  –  14 Beiträge
Marantz 2238B welche Lautsprecher?
richardlehmann am 02.06.2008  –  Letzte Antwort am 03.06.2008  –  2 Beiträge
Vollverstärker ?
l4in am 15.07.2011  –  Letzte Antwort am 18.07.2011  –  36 Beiträge
Vollverstärker
inosantoka am 06.10.2014  –  Letzte Antwort am 26.10.2014  –  12 Beiträge
Vollverstärker mit Phonoeingang, Stereo-Kaufberatung
spad am 02.08.2011  –  Letzte Antwort am 03.08.2011  –  14 Beiträge
Vollverstärker
Ta_Pete am 20.03.2013  –  Letzte Antwort am 22.03.2013  –  8 Beiträge
vollverstärker bis 1000 euro
majordiesel am 14.05.2007  –  Letzte Antwort am 03.12.2007  –  46 Beiträge
Vorschlag für Vollverstärker mit tuner + 2 Standboxen (1500-2000?)
Haribos am 31.07.2012  –  Letzte Antwort am 09.09.2012  –  14 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Sonus Faber
  • Vincent
  • Phase Linear

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 9 )
  • Neuestes Mitgliedcenocuecue
  • Gesamtzahl an Themen1.345.930
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.674.948