Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


VERGLEICH VERSTÄRKER YAMAHA A-S700 gegen Onkyo A-9711

+A -A
Autor
Beitrag
Karlheinzköster
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 28. Sep 2011, 09:16
Hallo!

Ich würde gerne mal die Meinung einiger Hifi-Hören und Enthusiasten wissen.

Trage mich mit dem Gedanken (u.a. aus optischen Gründen) mich von meinem A-9711 zu trennen!

Und ich liebäugele mit dem Yamaha A-S700!

Klanglich sollte doch eine Entwickelung in den 15 Jahren drin sein, oder?

Ich möchte keinen Rückschritt machen, sondern einen Fortschritt!

Jedoch bin ich auch nicht bereit die 1000 Euro für den A-S1000 auszugeben!

Mich würde eure / ihre Meinung sehr interessieren!

Danke für Tipps und Hilfestellung!


Grüsse aus Hannover


[Beitrag von Karlheinzköster am 28. Sep 2011, 09:17 bearbeitet]
brumbär01
Stammgast
#2 erstellt: 28. Sep 2011, 09:35
entwicklung ja, die frage ist nur ob vorwärts oder rückwärts.
Karlheinzköster
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 28. Sep 2011, 09:39

brumbär01 schrieb:
entwicklung ja, die frage ist nur ob vorwärts oder rückwärts.



ja, genau das ist ja hier die frage!

was meinst du? oder war das einfach nur so in den raum geworfen ohne weiteren inhalt? ;-)
brumbär01
Stammgast
#4 erstellt: 28. Sep 2011, 09:47
eher in den raum geworfen. allerdings ist an dem satz auch was wahres dran, gerade die alten stereoverstärker sind oftmals qualitativ hochwertiger als die heutigen. aber das ist wiederum sehr pauschal und nur bis zu einer bestimmten preisklasse zutreffend.

aber in deinem fall, denke ich, wirst du keine allzu grossen sprünge machen. die frage ist auch was für lautsprecher du betreibst. wenn sich die verstärker klanglich unterscheiden dann wohl eher karakteristisch. aber ich kenne beide verstärker nicht. soweit ich weiss, sind die yamaha verstärker neutral abgestimmt, bei onkyo könnte ich mir vorstellen das die ein wenig bassanhebung haben. aber das ist nur ne vermutung meinerseits.

hier werden sich sicher noch einige melden zu dem thema die nen bisschen mehr erfahrung haben.
candyman77
Inventar
#5 erstellt: 28. Sep 2011, 13:36
Karlheinzköster
Ich hätte Interesse an deinem Onkyo 9711, wenn du den verkaufen willst.
Karlheinzköster
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 28. Sep 2011, 14:08

candyman77 schrieb:
Karlheinzköster
Ich hätte Interesse an deinem Onkyo 9711, wenn du den verkaufen willst.



Ob ich den verkaufen will, hängt ja sehr von den hier erwarteten Antworten ab! ;-)

Grüsse
Alex-Hawk
Inventar
#7 erstellt: 28. Sep 2011, 14:20
Das macht in meinen Augen absolut keinen Sinn. Da hat sich wenig bis nichts getan in der Entwicklung. Bei der Haptik und den Materialien gab es eher Rückschritte.

Hatte selbst kurz einen A-9711. Ein wirklich beeindruckender Bolide. Was stört Dich da an der Optik?

Wenn Du einfach ein neues Spielzeug möchtest, dann ist das natürlich voll in Ordnung. Hifi ist ja auch eine Bauchsache. Erwarte aber keine wirklichen Verbesserungen.

Investier das Geld lieber in Software oder andere schöne Dinge.

Karlheinzköster
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 28. Sep 2011, 14:25

Alex-Hawk schrieb:
Das macht in meinen Augen absolut keinen Sinn. Da hat sich wenig bis nichts getan in der Entwicklung. Bei der Haptik und den Materialien gab es eher Rückschritte.

Hatte selbst kurz einen A-9711. Ein wirklich beeindruckender Bolide. Was stört Dich da an der Optik?

Wenn Du einfach ein neues Spielzeug möchtest, dann ist das natürlich voll in Ordnung. Hifi ist ja auch eine Bauchsache. Erwarte aber keine wirklichen Verbesserungen.

Investier das Geld lieber in Software oder andere schöne Dinge.

:prost



Naja, zum einen geht es um den Wechsel von schwarz auf silber! Das liesse sich natürlich auch in einem reinen Austausch innerhalb des Modells bewerkstelligen!

Und bezüglich Haptik und Verarbeitung erwarte ich auch keine Fortschritte zu dem Onkyo, der wirklich ein Bolide ist! Aber ich erwarte auch keine Rückschritte, da der Yamaha ja wirklich lt. Tests einhellig als perfekt verarbeitet und besonders schön gearbeitet gilt...

Klanglich wäre es halt spannend...!

Meint ihr, dass der A-S1000 einen gehöriges Pfund nochmal drauf legt auf den 700er bzw. den Onkyo?

Grüsse


[Beitrag von Karlheinzköster am 28. Sep 2011, 14:26 bearbeitet]
Alex-Hawk
Inventar
#9 erstellt: 28. Sep 2011, 14:37
Die Yamahas standen auch auf meiner Liste. Tolle Optik. Bei Haptik und Verarbeitung der kleineren Modelle habe ich aber mehrfach Kritik gefunden im Netz. Davon kannst Du Dir natürlich jederzeit selbst ein Bild machen im Laden. Der A-S1000 ist dann natürlich nochmal ne andere Nummer.

Unterm Strich bleibe ich bei meiner Aussage. Bei einem Blindtest hörst Du wahrscheinlich keinen Unterschied im Klang.

Es ist also eine Frage der Optik und der Vernunft. Unvernünftig sein macht aber eben auch Spaß.

Lunarrmann
Stammgast
#10 erstellt: 28. Sep 2011, 16:52
@Alex-Hawk und alle anderen Vertreter dieser Meinung:

Ein paar Dinge zum Nachdenken:

- Wenn alle Verstärker (fast) gleich klingen, dann kaufen wir alle den 100 Euro-Verstärker von Conrad und sparen viel Geld

- auch wenn alle Verstärker relativ gleich klingen, klingen sie sehr wahrscheinlich an unterschiedlichen LS auch sehr unterschiedlich. Bsp: Hat ein Amp Schwierigkeiten bei drehender Phase oder geringer Ohnmzahl, wird er bei solchen LS deutlich einknicken. Mit anderen LS spielt der Amp eventuell göttlich ...

- Früher war alles besser1 Jepp! So wars!!! Für 1000 Mark hast du damals noch was Ordentliches bekommen. Heute für 500 Euro?? Aber 500 Euro entsprechen eben nicht bei Weitem 1000 Mark...Schmarrn!!!! Alleine schon bei klangrelevanten Messwerten wie z.B. (für mich) beim Rauschabstand haben sich bei den Einsteigergeräten Welten entwickelt.

- Ich habe schon viele Amps an gleichen und dann an wechselnden LS gehört: Es gibt unzählige Amps und verschiedenste Klangbilder. Wer das Gegenteil behauptet, fühlt sich mit dieser Meinung scheinbar nur wohl!

Auf deine Frage zu antworten und um wieder zur Praxis zu kommen: Ich würde mich immer erst nach LS umschauen, die zu meiner Klangphilosophie passen und diese in meinem Hörraum hören. Danach würde ich zusehen, dass ich einen Amp bekomme, der die LS entsprechend im "Griff" hat. Dabei viel Glück.
Karlheinzköster
Schaut ab und zu mal vorbei
#11 erstellt: 28. Sep 2011, 16:59

Lunarrmann schrieb:
[b]@Alex-Hawk und alle anderen Vertreter
Auf deine Frage zu antworten und um wieder zur Praxis zu kommen: Ich würde mich immer erst nach LS umschauen, die zu meiner Klangphilosophie passen und diese in meinem Hörraum hören. Danach würde ich zusehen, dass ich einen Amp bekomme, der die LS entsprechend im "Griff" hat. Dabei viel Glück.



Hallo und DANKE für deine Antwort!

Ich habe LS, welche ich auch ERSTMAL behalten will und werde!

Second step werden diese dann in vllt. ein, zwei, drei Jahren auch ersetzt!

Es sind B&W Preference 6

Und ich mag sie klanglich schon sehr!
Alex-Hawk
Inventar
#12 erstellt: 28. Sep 2011, 18:38
Nichts für ungut, aber ich brauche keine Anregung in diese Richtung.

Ein vernünftig konstruierter Verstärker betreibt ohne Probleme einen vernünftig konstruierten Lautsprecher. Natürlich gibt es auch Lautsprecher mit besonderen Anforderungen. Dann benötigt man auch entsprechende Elektronik.

Meine Aussage war aber ohnehin nicht allgemein formuliert, sondern gerichtet auf den speziellen Fall. Onkyo A-9711 gegen Yamaha A-S700. Wenn beide Verstärker linear abgestimmt sind, dann erwarte ich da keine hörbaren Unterschiede. Dem TE hilft da wohl nur ein Selbstversuch.

In einem Punkt hast Du meine Zustimmung: Wenn überhaupt, dann wären die Lautsprecher mein erster Ansatzpunkt.

Wenn der TE aber einfach einen neuen Verstärker möchte, dann ist das sein gutes Recht. HiFi ist wie gesagt auch viel Bauchsache.

brumbär01
Stammgast
#13 erstellt: 28. Sep 2011, 20:35

Alex-Hawk schrieb:
HiFi ist wie gesagt auch viel Bauchsache.

:prost



jepp, seiddem ich 5 kilo abgenommen habe, ist der bass auch viel straffer. da ist was dran. :-)
Karlheinzköster
Schaut ab und zu mal vorbei
#14 erstellt: 05. Okt 2011, 14:39
Hallo!

Schade, dass niemand jetzt wirklich nen direkteren Beitrag zu dem vergleich der beiden Verstärker leisten kann...

Jetzt habe ich aktuell grade das Angebot für 580 Euro (500 Pfund) dieses Gerätepäärchen NEU aus England zu kaufen!

Würdet ihr das tun? Was spricht gegen Geräte aus England?

Der Preis ist heiss finde ich!

Und versandversichert sind die Geräte auch!

Hier mal der Link:


http://www.ebay.de/i...l2649#ht_1415wt_1139

Wie gesagt - ich würde die für 500 Pfund plus 50 Pfund Versand bekommen! Also all incl. ca. 640 Euro!

LG
Alex-Hawk
Inventar
#15 erstellt: 05. Okt 2011, 14:45
Bei einer Bestellung im Ausland wird es einfach schwieriger im Garantiefall. Wenn Du Glück hast, dann hilft Dir ein deutscher Händler. Wenn Du Pech hast, müssen die Geräte zurück ins Ursprungsland. Das erscheint aber noch machbar in diesem Fall.

raindancer
Inventar
#16 erstellt: 05. Okt 2011, 17:04
Hi,

ich würd mit dem Angebot in der Hand mal beim lokalen Handel vorsprechen, da geht auch immer nochwas. Und ich würd nach der 1000er Serie schauen (und dann die 2000er kaufen...).

aloa raindancer
Karlheinzköster
Schaut ab und zu mal vorbei
#17 erstellt: 05. Okt 2011, 19:20
Die er 1000-Serie kommt später vllt. ;-)

Ist das eigentlich erkennbar, dass es sich um ein englisches Gerät handelt?

Denn ein Freund hat sich den Verstärker vor wenigen Tagen in Deutschland gekauft! Damit hätte ich dann auch eine deutsche Rechnung ;-)
Tricoboleros
Inventar
#18 erstellt: 06. Okt 2011, 06:06
Der RS 700 ist auch ne Alternative, kostet ca 360,-€ und der CD-Player CD 300 ca 200,-€.

Wenn es der CD 700 sein soll, mußt du ca 320,-€ bezahlen.Und den AS 700 finde ich auch für 399,-. Da würde ich nix aus England bestellen.
Eminenz
Inventar
#19 erstellt: 06. Okt 2011, 07:06

Karlheinzköster schrieb:
Hallo!

Schade, dass niemand jetzt wirklich nen direkteren Beitrag zu dem vergleich der beiden Verstärker leisten kann...


Du bist offenbar sowohl mit den Lautsprechern als auch deinem Onkyo zufrieden. Wieso dann der Wechsel? Gut, du möchtest ein Gerät in Silber. Den 9711 gibts übrigends auch in der Farbe.

Du machst mit dem Kauf eines A-S700 keinen Sprung, wie du ihn dir erwartest. Ich würde sogar bezweifeln, dass du groß einen Unterschied hören wirst. Und da ich die Preference 6 als recht bassschwach in Erinnerung habe, wäre der sehr neutral abgestimmte Yamaha dafür eh nicht erste Wahl. Nichts desto trotz ist der A-S700 für das Geld ein hervorragendes Gerät. Die Schwächen bei der Haptik (die ich nicht gravierend finde), macht der Klang wieder wett.

Also wenn du meinst, dass du dich verbessern möchtest, behalte den schönen Onkyo und tausche deine Lautsprecher.
Alex-Hawk
Inventar
#20 erstellt: 06. Okt 2011, 07:09

Eminenz schrieb:
Ich würde sogar bezweifeln, dass du groß einen Unterschied hören wirst.


Das sehe ich auch so, aber der TE will eben einfach ein neues Gerät.

Eminenz
Inventar
#21 erstellt: 06. Okt 2011, 07:13
Nun, was ich auch nachvollziehen kann, da es mir manchmal auch so geht.

Onkyo hat ja übrigends auch neue Vollverstärker im Programm. Dennoch aus klanglich-haptischer Sicht würde ich den 9711 behalten.
Karlheinzköster
Schaut ab und zu mal vorbei
#22 erstellt: 06. Okt 2011, 07:13

Alex-Hawk schrieb:

Eminenz schrieb:
Ich würde sogar bezweifeln, dass du groß einen Unterschied hören wirst.


Das sehe ich auch so, aber der TE will eben einfach ein neues Gerät.

:prost



Solange ich mich KEINESFALLS verschlechtere, wäre das auch ok! ;-)

Ausserdem hat der Yamaha einen Phono-Eingang...!

Grüsse
Eminenz
Inventar
#23 erstellt: 06. Okt 2011, 07:18
Klanglich wirst du dich nicht verschlechtern, aber in der Haptik schon (A-S700). Wenn du dir schon in den Kopf gesetzt hast, ein neues Gerät zu kaufen, dann doch eher sowas. Der sieht auf den Bildern wesentlich billiger aus, als er tatsächlich ist. Wenn du bei dem ans Gehäuse klopfst, erinnert das an einen Tresor.
Karlheinzköster
Schaut ab und zu mal vorbei
#24 erstellt: 06. Okt 2011, 07:18

Eminenz schrieb:
Nun, was ich auch nachvollziehen kann, da es mir manchmal auch so geht.

Onkyo hat ja übrigends auch neue Vollverstärker im Programm. Dennoch aus klanglich-haptischer Sicht würde ich den 9711 behalten.


Begründ mal bitte, wieso du aus klanglicher bzw. haptischer sicht den onkyo behalten würdest?

Danke
Eminenz
Inventar
#25 erstellt: 06. Okt 2011, 07:24
Bei den Vollverstärkern hat sich über die Jahre technisch nicht viel getan (also nichts, was wirklich wegweisend wäre). Das, was man in der Fachpresse immer als Quantensprung verkaufen möchte, ist meist nichts als Marketing.

Ich selber würde generell eher dazu raten einen älteren Boliden (wie deinen Onkyo) zu kaufen und diesen ggf. in einer Fachwerkstatt überholen zu lassen. Da bist du dann so um die 400.- dabei und hast ein Gerät, für welches du in der heutigen Zeit mind. einen höheren dreistelligen Betrag lockern müsstest (siehe den XTZ Amp).

Du hast den 9711 für 1000DM UVP bekommen, er wiegt solide 15kg, wurde noch in Japan gebaut. Heute bekommst du für die umgerechneten 500.- (jaja hinkt, ich weiß) ein Gerät mit viel Plastik und einem Gewicht unter 10kg made in China (jaja, ist nicht alles schlecht...).

Und einen fehlenden Phono-Entzerrer kann man mit einem externen Gerät ersetzen.


[Beitrag von Eminenz am 06. Okt 2011, 07:25 bearbeitet]
Karlheinzköster
Schaut ab und zu mal vorbei
#26 erstellt: 06. Okt 2011, 07:29

Eminenz schrieb:
Bei den Vollverstärkern hat sich über die Jahre technisch nicht viel getan (also nichts, was wirklich wegweisend wäre). Das, was man in der Fachpresse immer als Quantensprung verkaufen möchte, ist meist nichts als Marketing.

Ich selber würde generell eher dazu raten einen älteren Boliden (wie deinen Onkyo) zu kaufen und diesen ggf. in einer Fachwerkstatt überholen zu lassen. Da bist du dann so um die 400.- dabei und hast ein Gerät, für welches du in der heutigen Zeit mind. einen höheren dreistelligen Betrag lockern müsstest (siehe den XTZ Amp).

Du hast den 9711 für 1000DM UVP bekommen, er wiegt solide 15kg, wurde noch in Japan gebaut. Heute bekommst du für die umgerechneten 500.- (jaja hinkt, ich weiß) ein Gerät mit viel Plastik und einem Gewicht unter 10kg made in China (jaja, ist nicht alles schlecht...).

Und einen fehlenden Phono-Entzerrer kann man mit einem externen Gerät ersetzen.



Ähh, also ohne den Yamaha in der Hand gehalten zu haben bis jetzt ( aber das werd ich ändern), wiegt er auch 11kg und hat aus dem vollen gedrehte Knöpfe, Alps-Potis, eine massive Alufront und wurde von auch kleineren, eher unabhängigen Gazetten höchst gelobt!

Wo wird denn der Yamaha gebaut?


[Beitrag von Karlheinzköster am 06. Okt 2011, 07:30 bearbeitet]
Alex-Hawk
Inventar
#27 erstellt: 06. Okt 2011, 07:38
Du hast Deine Entscheidung scheinbar schon getroffen und bist gar nicht offen für eine wirkliche Beratung. Das ist auch voll in Ordnung. Manchmal will man einfach was Neues. Nur macht dieser Thread so kaum noch Sinn.

Überleg halt, ob Du wegen dem Preisunterschied im Ausland bestellst oder lieber etwas mehr zahlst in Deutschland. Der Onkyo bringt dann ja auch noch 150 Euro.

Die Yammis sind sicher schöne Geräte und machen Dir viel Freude.

Eminenz
Inventar
#28 erstellt: 06. Okt 2011, 07:42
Ich sag ja, klanglich ist der A-S700 prima, er ist auch weitestgehend ausgestattet wie die größeren Brüder. Die Regler sind allerdings aus Plastik, die Schraubklemmen auch, naja, mich hats damals nicht gestört.
Karlheinzköster
Schaut ab und zu mal vorbei
#29 erstellt: 06. Okt 2011, 07:46

Alex-Hawk schrieb:
Du hast Deine Entscheidung scheinbar schon getroffen und bist gar nicht offen für eine wirkliche Beratung. Das ist auch voll in Ordnung. Manchmal will man einfach was Neues. Nur macht dieser Thread so kaum noch Sinn.

Überleg halt, ob Du wegen dem Preisunterschied im Ausland bestellst oder lieber etwas mehr zahlst in Deutschland. Der Onkyo bringt dann ja auch noch 150 Euro.

Die Yammis sind sicher schöne Geräte und machen Dir viel Freude.

:prost



Bin absolut offen! Bin nur kein Mensch, der gleich seine Meinung umwirft und JUHUUUUUUUUUUUUU schreit, wenn er was anderes vorgeschlagen bekommt... ;-)

Der Onkyo bringt bei wgay IMMER in top-gepflegt und im O-Verpackung weit über 200 ;-)
Karlheinzköster
Schaut ab und zu mal vorbei
#30 erstellt: 06. Okt 2011, 07:47

Eminenz schrieb:
Ich sag ja, klanglich ist der A-S700 prima, er ist auch weitestgehend ausgestattet wie die größeren Brüder. Die Regler sind allerdings aus Plastik, die Schraubklemmen auch, naja, mich hats damals nicht gestört.



Plastik??? Das laß ich anders ... :-(


das wäre ein klares Argument GEGEN den Yamaha!
Eminenz
Inventar
#31 erstellt: 06. Okt 2011, 07:48
Ich hab das auch erst wahrgenommen, als ein paar User hier im Forum sich darüber ausgelassen haben. Alu-Regler gibts erst ab dem A-S1000.
Alex-Hawk
Inventar
#32 erstellt: 06. Okt 2011, 07:55

Karlheinzköster schrieb:
Der Onkyo bringt bei ebay IMMER in top-gepflegt und im O-Verpackung weit über 200 ;-)


Also ich habe meinen 9711 in OVP und einwandfreiem Zustand für 150 Euro bekommen. Beim Verkauf fallen dann ja auch noch Gebühren und Versand an. Ich drück Dir jedenfalls die Daumen.


Karlheinzköster schrieb:
Bin absolut offen! Bin nur kein Mensch, der gleich seine Meinung umwirft und JUHUUUUUUUUUUUUU schreit, wenn er was anderes vorgeschlagen bekommt... ;-)


Du hast gefragt, ob sich der Umstieg lohnt. Die rein objektive Antwort war recht klar: Nein.

Es war auch gar kein Vorwurf. Mir ging es selbst schon oft genug so wie Dir.

Du hast sicher viel Freude an den Yammis.

Karlheinzköster
Schaut ab und zu mal vorbei
#33 erstellt: 07. Okt 2011, 06:56
Sagt mal: Kann man die Plastik-Regler (es sind übrigens beim genauen Lesen NUR die für die Klangregelung - Volume und Quelle SIND aus Alu!!) nicht auch tauschen gegen die des 1000er - Modells?

Die sollten doch als ersatzteil lieferbar sein?!

Gibt es da eine Bezugsquelle, die einem auch Preise sagen könnte?

Grüsse+Danke
Alex-Hawk
Inventar
#34 erstellt: 07. Okt 2011, 07:07
Das geht wahrscheinlich nur über einen Händler.
Karlheinzköster
Schaut ab und zu mal vorbei
#35 erstellt: 07. Okt 2011, 07:11

Alex-Hawk schrieb:
Das geht wahrscheinlich nur über einen Händler.



Muss doch auch Yamaha-Reparatur-Servicestellen in Hannover geben?!

Auf der Yamaha-Seite finde ich das nicht...!

Komme immer zu Musikinstrumenten und deren Dealer...!


Kann mir wer sagen, wer Yamaha in Hannover offiziell repariert?


Danke!!!
RobN
Inventar
#36 erstellt: 07. Okt 2011, 07:14
Eventuell hier mal nachfragen: http://www.riedservice.de/cms/index.htm

Die haben mir Alu-Regler zum Austausch für meinen Marantz angeboten, zu recht fairen Preisen. Yamaha haben sie zumindest auch in der Liste stehen.

Edit: sind zwar nicht in Hannover, aber wozu gibt's die Post


[Beitrag von RobN am 07. Okt 2011, 07:15 bearbeitet]
Alex-Hawk
Inventar
#37 erstellt: 07. Okt 2011, 07:17
Oder einfach mal online nachfragen bei Yamaha.
Karlheinzköster
Schaut ab und zu mal vorbei
#38 erstellt: 07. Okt 2011, 08:06

Alex-Hawk schrieb:
Oder einfach mal online nachfragen bei Yamaha.


Vielen Dank für Ihre Anfrage.

Bitte wenden Sie sich an folgende Firma, die wir mit dem Ersatzteilversand beauftragt haben:

HTV Service GmbH
Koppestraße 3a
38104 Braunschweig
Tel: 0531-3700777
Fax: 0531-3700788

Mit freundlichen Grüßen
Yamaha Music Europe GmbH
Parts Center
Alex-Hawk
Inventar
#39 erstellt: 07. Okt 2011, 08:18
Das ging ja fix.

Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Onkyo A-5VL vs Yamaha A-S700
s66 am 08.01.2012  –  Letzte Antwort am 13.02.2012  –  40 Beiträge
NAD C326BEE VS. Yamaha A-S700
Kholomodumo am 07.12.2011  –  Letzte Antwort am 07.12.2011  –  5 Beiträge
Canton Ego670 ; Yamaha A-S700
Binder76 am 31.01.2010  –  Letzte Antwort am 31.01.2010  –  2 Beiträge
Yamaha R-S700 oder Yamaha A-S500
SurvivalGamer am 17.04.2015  –  Letzte Antwort am 06.05.2015  –  18 Beiträge
Yamaha A-S700 oder ältere Modelle?
T8Force am 21.06.2010  –  Letzte Antwort am 01.01.2012  –  17 Beiträge
Welche LS für Yamaha A-s700
L.F am 27.10.2010  –  Letzte Antwort am 05.11.2010  –  24 Beiträge
Yamaha A-S501 oder R-S700
Keax am 29.10.2016  –  Letzte Antwort am 29.10.2016  –  3 Beiträge
Verstärker: Yamaha A-S701 vs Yamaha A-S700 + D/A-Wandler
Hifineuling90 am 13.10.2014  –  Letzte Antwort am 19.10.2014  –  69 Beiträge
Marantz PM8200 vs. Yamaha a-s700/ a-s500
AW104 am 17.07.2013  –  Letzte Antwort am 20.07.2013  –  9 Beiträge
HK 970 oder Onkyo A-9711 an JBL E80?
retrogott am 29.08.2010  –  Letzte Antwort am 07.09.2010  –  9 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Onkyo
  • Yamaha
  • Bowers&Wilkins
  • Caliber

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 97 )
  • Neuestes MitgliedUdo_Weiler
  • Gesamtzahl an Themen1.345.786
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.671.903