Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Erstanlage für ca. 500€ (mp3,CD & Schallplatten) gesucht

+A -A
Autor
Beitrag
bluesmanshoes
Neuling
#1 erstellt: 02. Okt 2011, 10:47
Erstmal hallo zusammen, bin neu hier. Und zwar habe ich mich angemeldet um mich über Boxen und Anlagen zu informieren. Würde mir gerne in naher Zukunft eine anständiges Stereosystem zulegen und bräuchte mal ein wenig Orientierungshilfe.

Was brauche ich:

- Verstärker mit mind. Phono & Aux-In
- passende Stereoboxen
- Equalizer, entweder im Amp integriert oder stand alone
- Kopfhörerausgang wäre schön

Wofür soll die Anlage genutz werden:

- Musikwiedergabe vom PC, mp3-player und Schallplattenspieler(ganz wichtig!)
- Raum: leicht L-förmig ca. 25m², da ich bald ausziehe sollte sie möglichst gut an unterschiedliche Räume anpassbar sein (weis nicht in wiefern das möglich ist?)
- Musikrichtungen: Jazz, Rock, Blues, Ambient, Psychedelic/Experimentell, Klassik - sprich ich brauche keine wummerbässe aus dem subwoofer sondern eine gleichmäßige und differenzierte, ehr warme Klangfarbe.

Gebraucht?:
Ja, durchaus möglich!
Selbstbau: Ungern, aber würde ich auch machen.
Budget:500-600€

Ein Punkt der vllt auch wichtig ist: Von meiner Bass- und Gitarrenanlage weis ich den Röhrensound sehr zu schätzen; ein Arbeitskollege hat mir die Dynavox-Verstärker empfohlen, allerdings haben die weder Klangregelung noch 2 Eingänge. Für einen genialen Sound würde ich mir aber die mühe machen die Kabel jedes mal von hand umzustecken.

Ich überlege wegen des eventuellen Umzugs erstmal billige Boxen (50-70€) gebraucht oder als Bausatz zu holen und dann später fürs neu Zimmer entsprechend teurere. Lieber wäre mir natürlich eine Lösung bei der ich mit Hilfe einen Breitband-EQs den Klang an den Raum anpassen kann. Was meint ihr?

Würd mich über ein paar Anregungen freuen
bluesmanshoes
Neuling
#2 erstellt: 03. Okt 2011, 16:30
Hab mich nochmal durchs Forum gekämpft, aber nicht wirklich passendes gefunden. Konzentriere mich jetzt erstmal auf die Boxen:

Vom Design her würden mir Standboxen sehr zusagen, sowas hier z.b
Ethos_S150G
Sie würden relativ nah an der Wand stehen, 15-45cm.

Und mittlerweile tendiere ich stark zu einem Gebrauchtkauf um das beste aus meinem Budget rauszuholen. Wär super wenn ihr mir ein paar Modelle (sowohl gebraucht wie auch neu innerhalb meines Preisramens)nennen könntet, die vor allem auch für mein Einsatzgebiet passen. Dann kann ich gezielter weiter suchen.

Achja, kennt wer gute fachgeschäfte im Raum Viersen/Mönchengladbach (41751)??
bluesmanshoes
Neuling
#3 erstellt: 09. Okt 2011, 15:52
Ich erlaube mir mal zu uppen
bluesmanshoes
Neuling
#4 erstellt: 12. Okt 2011, 07:11
was mache ich falsch

War gestern im Kaufhaus (nicht Fachmarkt) und habe ein paar Canton und Magnat Standlautsprecher in Preisbereich 300-400€ gehört. Die klangen alle sehr trocken, linear, klar, kalt. Für Klassik und Jazz stell ich mir das sehr geil vor, allerdings hätte ich für den rest gern einen warmen Sound?
Gibts ne Lösung, die beides kann?
Opium²
Inventar
#5 erstellt: 12. Okt 2011, 22:07
Hallo,
also erst mal klingen in Kaufhäusern etc die meisten Boxen etwas kühl und hell, weil die Akustik da praktisch nicht bedämpft ist. Gerade den aktuellen Cantons kann man inzwischen keinesfalls mehr übertriebene Helligkeit oder gar Härte vorwerfen, hier ist alles sehr ausgewogen.
Insofern bist da da nicht mal schlecht beraten in diesem Bereich. Allerdings fällt es schwer die jetzt Ratschläge für Boxen zugeben, weil du ja eventuall umziehst, und da weiß ich jetzt auch nicht wie groß der Härraum sein wird. Insofern ist deine Herangehensweise, erst mal "billig Boxen" zu holen un den neuen Raumabzuwarten nicht mal schlecht, zumal du dann anfangs auch anfangs dann in eine solide elektronik investieren kannst(an alle die jetzt sagen man muss den Ls an den Versärker anpassen und nicht umgekehrt: schert euch zum Teufel ).

Empfehlen würde ich hier einen Onkyo A 9377, der auch einen Phoneingang besitzt.
Allerdings hast du bei Verstärkern wirklich die freie Wahl, kauf einfach nach der Optik und Ausstattung, bei einem Markengerät kannst du kaum was falsch machen.
Zu nennen sind hier etwa Denon, Marantz, Nad, Rotel(gute Phonoeingänge), Yamaha etc...

Das mit dem EQ ist so eine Sache, bei eine halbwegs guten Akustik und passender Aufstellung brauchst du den eiglt nicht
bluesmanshoes
Neuling
#6 erstellt: 13. Okt 2011, 18:43
Daaaanke Ich dachte schon mein Thread wäre unsichtbar o.ä.

Vernünftig wärs zu warten, aber das fällt mir sehr schwer, bzw. ist fast unmöglich. Die Verstärker sehen schonmal gut aus, da werd ich mal nach gebrauchten ausschau halten.
Aber was genau unterscheidet einen guten von einem schlechten Phono Eingang?

Der spätere Raum wird etwa gleichgroß sein, nur andere form (quadratisch).
Zum EQ: Ich möchte die möglichkeit haben wenn mich eine bestimmte Frequenz stört diese zu eliminieren, oder wenn ich was raushören möchte (spiele Bass+gitarre) entsprechende Frequenzen zu boosten. Daher der Gedanke einen EQ anzuschaffen.

Momentane engere Boxenauswahl, probehören ist bald möglich:
Canton GLE 490
nuBox 481
nuLine 32
Opium²
Inventar
#7 erstellt: 13. Okt 2011, 20:06
also aus eigener Erfahrung kann ich sagen, das ein guter externe Vorverstärker deutlich besser klingt als ein standart Phonomodul, so verhält es sich auch mit den verschiedenen Modulen, macht sich klanglich schon bemerktbar...Warum, frag mich nicht

Das mit dem EQ würde hier jetzt den Rahmen sprengen, aber ich rate dir das erst mal hinter Amp, LS etc anzustellen Mit ein paar akustischen Maßnahmen kannst du es auf jeden Fall schaffen, das die Frequenzen einigermaßen gleichlaut klingen. Das ist sinnvoller als per EQ wahllos den F-Gang zu vergewaltigen
Wenn dir die Nubert optisch gefallen ist das gut, denn du kannst sie zum Testen nach Hause bestellen. zudem haben sie eine Blackbox oder sowas, eiglt, eine Art EQ womit du vor allem dem Bass auf die Sprünge helfen kannst
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kaufberatung für Erstanlage ~500 euro
zeppster am 27.12.2007  –  Letzte Antwort am 28.12.2007  –  5 Beiträge
Lautsprecher + Verstärker gesucht (500?)
cargo* am 20.09.2012  –  Letzte Antwort am 03.10.2012  –  3 Beiträge
MP3-fähiger CD-Player gesucht
AH@ am 22.10.2009  –  Letzte Antwort am 23.10.2009  –  2 Beiträge
Vollverstärker für ca. 500 Euro gesucht (eher warmer Klang)
Sternenstaub am 06.10.2005  –  Letzte Antwort am 11.10.2005  –  10 Beiträge
CD-Zuspieler gesucht
WinnieA am 11.08.2012  –  Letzte Antwort am 13.08.2012  –  4 Beiträge
Erstanlage: Receiver + LS 450-500?
Julian:R. am 10.09.2011  –  Letzte Antwort am 10.09.2011  –  5 Beiträge
Schallplatten digitalisieren
6er-Alf am 11.09.2006  –  Letzte Antwort am 12.09.2006  –  9 Beiträge
Stereoanlage für ca. 500 ? gesucht
chickeneater am 20.12.2010  –  Letzte Antwort am 20.12.2010  –  2 Beiträge
Stereovollverstärker gesucht (ca. 500?)
Killkrog am 31.03.2011  –  Letzte Antwort am 02.04.2011  –  24 Beiträge
Cd/Mp3 Kompakt/Mini Anlage für Kindergarten gesucht.
benkei80 am 09.06.2013  –  Letzte Antwort am 09.06.2013  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Canton
  • Onkyo
  • Nubert

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 74 )
  • Neuestes Mitgliedstevmaster126
  • Gesamtzahl an Themen1.345.421
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.665.133