Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


"alte Boxen" - Arcus TL 200/Quadral Amun/Montan MK IV -Fragen

+A -A
Autor
Beitrag
googelhupf
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 09. Okt 2011, 12:13
Hallo,

Nach einigen Umwegen und Irrläufen bin ich bei einem Denon 1803 und Arcus L10 Boxen(aus dem Forum,danke an Ronny ). Die Quellen sind CD und der PC. Ein bissl (passende) Unterstützung bekommen die Boxen durch den Kenwood Superwoofer.
Ich bin jetzt recht glücklich mit dieser Lösung. Der Klang gefällt mir super, auch wenn die Qualität der MP3 teils sehr unterschiedlich ist. Das stecken die Boxen aber locker weg und lassen die Lieder dennoch sehr gut klingen.

Da ich nun doch Spass an der ganzen Geschichte finde, möchte ich noch mindestens 1 Boxenpaar hinzunehmen. Ein paar Magnat MSP 70 sind schon im Zulauf. Allerdings gehe ich bei den von einem Fehlkauf aus, da die Tieftöner anscheinend durch billige Tieftöner der Neuzeit ersetzt wurden. Daher lasse ich die mal aussen vor. Sollte ich entsprechende Tieftöner finden, werden diese ersetzt und die Boxen bekomme ich im Haus schon irgendwo unter.

Ich suche nun noch ein paar feine, größere und ältere Boxen, die sich klanglich etwas an den Arcus orientieren, was Natürlichkeit betrifft, ein etwas tieferes Bassfundament haben und vllt. noch etwas belastbarer sind, was den Dauerbetrieb in guten Lautstärken betrifft. Die Arcus gehen schon gut laut, aber ich weiss nicht, wie lange das gutgehen wird. Ich habe teils den Eindruck, dass sie sich schon an ihrer Grenze bewegen.

Ich bin mir bewusst, dass man letztendlich selbst "hören" muss, was einem zusagt. Allerdings glaube ich auch, dass man anhand der obigen Angaben zumindest Tipps geben kann, welche Box evtl. passen könnte.
Da die Boxen alle nen gewissen Gewicht und Größe haben, wäre das schon ein großer Fortschritt.
Zur Musik: fast ausschliesslich Elektro, Dark, Pop und Rock/Heavy.
Klassik und Jazz laufen hier nicht...habe ich gar nicht.

Raumgröße ca. 30m², Wände verputzt, Laminatboden.

Nun die Boxen, die ich näher ins Auge gefasst habe:
Heco Superior Forte 850
Elac EL 100
MB Quart 690 MCS
Quadral Amun MK IV
Quadral Montan MK IV
Arcus TL 200
...oder...?????
(wer Boxen in der Richtung loswerden möchte, kann mir gerne ne PM schicken)

Es ist mir klar, dass diese Auswahl nicht sehr stimmig/vielfältig ist. Allerdings glaube ich, mit keiner dieser Boxen etwas komplett falsch machen zu können.
Sie werden sich in Charakteristiken unterscheiden, aber dennoch allesamt recht gut sein.

Ich mag es "warm, harmonisch, schönes Bassfundament, ruhig ausgeprägter aber nicht überbetonter Mitteltonbereich, saubere, klare, aber nicht so aufdringliche Höhen. Die Musik soll aus einem Guß klingen. Nicht analytisch, kalt, separiert...

Zusatzfrage:
- wäre ein reiner Verstärker als Ergänzung zu empfehlen?
angesteuert über Pre-Out? des Receivers...?

- Subwoofer: der Kenwood Superwoofer sieht aus wie nen gebogenes Ofenrohr, hat keine Membran. Wäre ein guter Subwoofer mit entsprechendem Tieftöner ein richtiger Schritt, oder ist das eher zu vernachlässigen?

Vielen Dank!

Gruß,
Googelhupf


[Beitrag von googelhupf am 09. Okt 2011, 12:15 bearbeitet]
weimaraner
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 09. Okt 2011, 16:46
Hallo,

für was soll das 2. Lautsprecherpaar denn genutzt werden?

Als Rearlautsprecher,
oder Back Surround wie das bei Denon da noch genannt wurde??

Es kommt ja nicht auf allen Kanälen dasselbe Signal an,
ich denke das ist dir bewusst.

Gruss
googelhupf
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 09. Okt 2011, 17:01
Hallo Weimaraner,

die neuen Boxen bekommen einen eigenen Verstärker/Receiver und werden in einem anderen Zimmer eingesetzt, bzw. die jetzige Kombi wird in einem anderen Zimmer eingesetzt.
Die Boxen sollen rein im Stereobetrieb verwendet werden.

Gruß,
Googelhupf
weimaraner
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 09. Okt 2011, 17:04
Hallo,

dann verstehe ich irgendwie diese Frage nicht.


Zusatzfrage:
- wäre ein reiner Verstärker als Ergänzung zu empfehlen?
angesteuert über Pre-Out? des Receivers...?


Gruss
googelhupf
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 09. Okt 2011, 17:22
diese Frage bedeutet: insbesondere bei den neuen, "größeren" Boxen: wie/an was anschliessen:
- an einen Receiver, weil der keinen (nennenswerten) Unterschied zu einem reinen Verstärker darstellt
- an einen Receiver, an dem ein Verstärker angeschlossen wird, und der die Boxen ansteuert (weil der Receiver meist eine Fernbedienung hat und ältere Verstärker meist nicht)
- oder rein an einen Verstärker, weil er die Boxen besser anspricht als ein Receiver...

Mir ist klar, dass es da besonders herstellerbedingte Unterschiede gibt, mir geht es jetzt mehr um das "Prinzip"..."an was" Boxen am besten angeschlossen werden sollen...oder ob die Unterschiede in meinem Einsatzszenario schon fast zu vernachlässigen sind und sich im "Flohhustenbereich" abspielen.

Gruß,
Googelhupf
yahoohu
Inventar
#6 erstellt: 09. Okt 2011, 17:44
Moin,

wenn Du Dir drüber klar bist, was für alte Schätzchen Du da einfahren willst ist das ok.

Bei Elac würde ich auf jeden Fall eine größere nehmen. Ich hatte vor kurzem eine EL 150 bei mir, dieser Lautsprecher war schon ganz ordentlich.

Die Arcus TL 200 kenne ich sehr gut. Von Anfang der 80er. Dieser Lautsprecher muß allerdings top in Ordnung sein, sonst wirds teuer. Selbst heute brauchen sich die 200er nicht vor neueren Modellen zu verstecken. Im Baßbereich damals nach der TL 1000 mit das beste, was es gab.

Eine Montan MK IV ist, letzte Modelle vorausgesetzt fast 15 Jahre jünger als die Arcus.

Kommt also insgesamt auf den Zustand an.

Wenns richtig scheppern soll, und Du Zeit und vielleicht ein paar Euro mehr hast, kauf Dir ne JBL TI 5000, dann hast Du erst mal ausgesorgt.

Gruß Yahoohu
yahoohu
Inventar
#7 erstellt: 09. Okt 2011, 17:59
Noch was:

solche alten Schätzchen fährt man standesgemäß:

Dicker Vintage-Stereo-Receiver
Kräftiger Stereo-Vollverstärker
Oder Stereo Vor+Endverstärker

Bei den angesprochenen Boxen würden gerade billige AV(R)´s auf dem letzten Loch pfeifen und Dir ggf. die Hochtöner abtöten.
(Gerade wieder im Bekanntenkreis passiert).

Gruß Yahoohu
googelhupf
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 09. Okt 2011, 18:01
mhhh...bei den JBL wurde hier im Forum öfter erwähnt, habe ich zumindest die Tage beim Querlesen so verstanden,, dass es sehr schwierig mit der "Aufstellung" der Boxen bestellt ist, damit sie richtig wirken?!?

Gruß,
Googelhupf
yahoohu
Inventar
#9 erstellt: 09. Okt 2011, 18:05
Moin,

die JBL´s sind von den hier angesprochenen praktisch am wenigsten aufstellungskritisch. Na ja, ich würde sie nicht jeweils in eine Raumecke quetschen oder direkt an die Wand nageln....

Gruß yahoohu


[Beitrag von yahoohu am 09. Okt 2011, 18:14 bearbeitet]
googelhupf
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 09. Okt 2011, 18:16
ok...danke!
Hast du nen Tipp für nen kräftigen Vintage-Stereo-Receiver?
Die JBL sind mir gerade eben vorerst von der Schippe gehüpft, werde aber versuchen, die noch zu bekommen.
Preis um die 500€ +/- wäre doch in Ordnung?

Die Elac EL 100 sind jetzt auch im Zulauf.
Hatte die vor deinem Kommentar schon klargemacht...

Nuja...ich habe ja noch etwas Platz...und man soll sich ja die Sachen auch immer anhören

Danke und Gruß,
Googelhupf
yahoohu
Inventar
#11 erstellt: 09. Okt 2011, 18:39
Wenn Du eine TI 5000 in einem guten Zustand um die 500 Euro kriegst, hast Du einen Schnapp gemacht.

Legst Du so viel Wert auf Radioempfang, das Du einen Receiver brauchst?

Gruß - Yahoohu


[Beitrag von yahoohu am 09. Okt 2011, 18:39 bearbeitet]
googelhupf
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 09. Okt 2011, 18:44
hmmm...ja...Radio höre ich sehr oft, nicht um der Musik Willen, sondern eher als Ablenkung beim Arbeiten, bzw. um "Störgeräusche" im Haus zu "übertönen".
Kann dabei konzentrierter arbeiten. Abends gehts dann mehr Richtung "richtig Musik hören".
Ist über nen Receiver dann halt einfacher zu handhaben, und das Ganze soll ja alltagstauglich sein...

Gruß,
Googelhupf
Jeremy
Inventar
#13 erstellt: 09. Okt 2011, 19:45
Diese Kombi v.Luxman finde ich sehr schön: http://www.ebay.de/i...id=p3984.m1438.l2649
Oder v. d. gl. Marke, in dem Fall L&G, ein im Stiling etwas ungewöhnl. Receiver; http://www.ebay.de/i...id=p3984.m1438.l2649

Oder doch lieber einer v. Marantz: http://www.ebay.de/i...id=p3984.m1438.l2649

Vielleicht ein Sansui?: http://www.ebay.de/i...id=p3984.m1438.l2649

Hier noch ein großer: 2325 v. Marantz, der natürl. seinen Preis hat: http://www.ebay.de/i...id=p3984.m1438.l2649

Du siehst, die Auswahl ist riesig!

BG
Bernhard
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Quadral Montan MK- V
MikeDo am 07.07.2004  –  Letzte Antwort am 07.07.2004  –  6 Beiträge
Vollverstärker für Quadral Amun MK IV
multiball am 28.02.2011  –  Letzte Antwort am 02.03.2011  –  40 Beiträge
neue Rhodium 70 oder "alte Montan MK IV
yazid am 06.12.2013  –  Letzte Antwort am 06.12.2013  –  6 Beiträge
Welcher AMP für Quadral Montan MK III
LeanderXX am 26.02.2015  –  Letzte Antwort am 04.07.2016  –  33 Beiträge
Quadral Shogun MK IV
Dummbatz_Ruhr am 19.09.2007  –  Letzte Antwort am 20.09.2007  –  5 Beiträge
Quadral Amun gegn Kef Q3
hififreak1204 am 24.02.2004  –  Letzte Antwort am 25.02.2004  –  2 Beiträge
Quadral alkan mk IV und pioneer a209 verstärker + basic Fragen
halllo am 06.11.2014  –  Letzte Antwort am 30.11.2014  –  9 Beiträge
Quadral Vulkan MK IV oder MK V
ronnic am 22.10.2012  –  Letzte Antwort am 10.11.2012  –  13 Beiträge
Elektronik für quadral Phonologue Amun MK V
Soulsinger am 07.07.2004  –  Letzte Antwort am 10.07.2004  –  18 Beiträge
Verstärker für Quadral Montan MK-I gesucht
doylemf am 30.10.2013  –  Letzte Antwort am 30.10.2013  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Quadral
  • JBL

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 21 )
  • Neuestes MitgliedTascha_2794
  • Gesamtzahl an Themen1.345.016
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.658.379