Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Lautsprecherkauf: Heco Celan 800 oder Magnat Quantum 657 oder?

+A -A
Autor
Beitrag
Don_Tomaso
Inventar
#1 erstellt: 16. Nov 2011, 19:41
Liebe Gemeinde,

ich bin neu hier, also erst mal ein herzliches Hallo in die Runde.

Es hat mich ein Floh gebissen, einer, den hier vielleicht der ein oder andere kennt, der HiFi-Floh. Kurz gesagt, ich möchte meine etwa 13 Jahre alte Stereoanlage (Yamaha Pianocraft Mini-Komponenten-Anlage) Zug um Zug ersetzen. Als erstes steht der Kauf neuer Lautsprecher an.

Das Zimmer, in dem die LS stehen sollen, ist etwa 30 qm groß, mit sehr hohen Decken. Abstand zu den Boxen wäre idR so etwa 4 m, der 42"-LCD, der auch dort steht, ist zumindest nicht zu groß. Ich höre von Jazz über Pop, Rock bis harten R&B, gelegentlich auch Metal, kaum Orchestermusik, gerne auch mal etwas lauter. Eben nachbarkompatibel, wenn man nicht nur mit Gehörlosen zusammenlebt.

Nach vielem Stöbern im I-Net scheinen sich, vor dem ersten Probehören, zwei Favoriten abzuzeichnen, die Heco Celan 800 und die Magnat Quantum 657. Als Außenseiter ist eventuell noch die NuBox 681 dabei. Nun habe ich leider von HiFi nicht so die rechte Ahnung und würde deshalb gerne eure Meinungen zu den genannten LS, aber natürlich auch weitere Vorschläge hören. Preisklasse pro Box 300 bis 600 Euro, unter leichten Schmerzen auch 800, da muss ich halt länger sparen...

Beste Grüße
Thomas
MasterPi_84
Inventar
#2 erstellt: 16. Nov 2011, 23:43
Hallo!

Die Celan und die Magnat sind wirklich gute LS.
Aber hör die doch mal die Cabasse Java MC40 an.
Sie sind zwar mit 800€/Stück nicht gerade billig, aber spielen auch eine Klasse höher.

Im direkten Vergleich mit den beiden anderen wirken sie im Bass etwas schlanker, aber trockener und 'schneller'.
Der Mitteltonbereich ist in diesem Feld Konkurenzlos. Stimmen sind sehr sauber, kraftvoll und direkt. Auch Percussion und Schlagzeug kommen klar und sauber zur Geltung.
Im hochton sehr Detailreich und fein.
Hier könnten dir die anderen beiden LS etwas 'dumpfer' vorkommen.

Ich habe Angang des Jahres die Kompakren Versionen aller drei LS verglichen und bin zu den Cabasse Minorca MC40 gekommen, aus eben den genannten Gründen.
Auf Grund Platzmangel unterstütze ich noch mit einem Sub und könnte nicht zufriedener sein.
Im Vergleich kam nach meinem Geschmack eine Triangle Magellan Cello bei Stimmen und im Hochton nicht an die Cabasse ran, nur im Bass ist sie noch präziser.

Einfach mal anhören, se lohnt sich.


[Beitrag von MasterPi_84 am 16. Nov 2011, 23:46 bearbeitet]
züri
Stammgast
#3 erstellt: 17. Nov 2011, 08:40
Hallo!

Beim Lautsprecherkauf geht der sichere Weg nur über das Selberhören.

Schau, dass Du einige LS in Deiner Preisklasse hören kannst.

Am besten natürlich mit CD's/Musik die Du gut kennst.

Gerade bei Lautsprechern würde ich das Budget nicht zu tief ansetzen, da Du hier am meisten Klangqualität erwerben kannst.

Die Heco Celan 800 ist da schon mal ein guter Ansatz.

Ein sehr guter Lautsprecher, der noch zu einem extrem fairen Preis zu haben ist.

Bei Magnat würde ich nicht zur 657 sondern eher zu einer gebrauchten Quantum 705 tendieren.

Gruss

züri
Don_Tomaso
Inventar
#4 erstellt: 18. Nov 2011, 12:48
Danke erst Mal für euer Feedback. Je länger ich drüber nachdenke, tendiere ich dazu, mir die Hecos einfach "blind" bei Amazon zu bestellen. Ausgedehnte Hörsitzungen bei einem lokalen HiFi-Händler könnten dazu führen, daß ich mich verpflichtet fühle, dort auch zu kaufen. Außerdem glaube ich, daß LS in dem Bereich alle sehr gut sind und die Celan haben noch den Vorteil, sehr günstig zu haben zu sein. Und wenn es mir gar nicht taugt, kann ich sie bei Amazon problemlos zurückschicken. Was meint ihr?
züri
Stammgast
#5 erstellt: 18. Nov 2011, 13:44
Hallo!

Es ist ja Dein Geld...

Ich verstehe nur nicht ganz, wieso Du hier nachfragst, wenn Du doch Dein eigenes Ding drehen willst?

Ganz nebenbei gesagt, die Lautsprecher "in diesem Bereich" sind bei weitem nicht alle gut...

Die Heco Celan 800 sind ihren Preis aber ohne Zweifel wert, aber ob sie Deinen Geschmack treffen kann aus der Ferne niemand sagen.

Gruss

züri
CaptainBlaubaer
Stammgast
#6 erstellt: 18. Nov 2011, 13:58
Vielleicht auch mal den Nachfolger (die jetzige Auslaufserie) anhören. Sprich die Celan xt 901
Bestell ohne Bedenken blind bei Amazon!
Wenn sie Dir nicht gefallen, einfach innerhalb von 14 Tagen von deinem Wiederrufsrecht gebrauch machen und wieder zurück schicken.

Gruß
**Michael86**
Stammgast
#7 erstellt: 18. Nov 2011, 14:14
Hallo,

du hast dir zwar schon ein paar LS "rausgesucht" ... aber einfach soooo würde ich keine LS kaufen.

Fahr irgendwo hin.... große Saturn oder MM haben auch schon LS in Vorführräumen stehen.... meinstens sind sogar die Celan dabei.

Wobei ICH PERSÖNLICH .... andere LS besser finde - für das gleiche Geld
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 18. Nov 2011, 14:40
Hi

Sicherlich ist der Weg den Lsp. in den eigenen 4 Wänden zu testen zu begrüßen.
Aber ohne einen direkten Vergleich mit der Konkurrenz wenig aussagekräftig.

Natürlich wird Dir die Heco gefallen, die Klangsteigerung zur Pianocraft fällt groß aus.
Aber woher willst Du wissen, das für einen ähnlichen Preis nicht viel mehr machbar ist?

Mit welchem Verstärker soll der Lsp. denn zu Hause getestet werden?

Saludos
Glenn
Don_Tomaso
Inventar
#9 erstellt: 19. Nov 2011, 11:09
Ist halt schwierig mit den Neulingen, habt Geduld Wie viele, die posten, brauche ich nicht nur guten Rat, sondern auch viel Verständnis und Zuspruch...
Ich wollte die LS mit dem Verstärker und CD-Spieler der Pianocraft-Anlage betreiben. Vielleicht lohnt sich das doppelt, erst die Steigerung mit den neuen LS, dann später neue Elektronik. Ich geh aber gleich mal zum örtlichen HiFi-Profi, ein bisschen probehören. Es kann dann aber immer noch sein, dass ich die Celan "blind" bestelle, 500,- € das Stück ist schon verlockend.
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 19. Nov 2011, 11:29
Moin

Deine Entscheidung....für mich sind 1000€ für die Celan weniger verlockend, weil ich weiss welche Alternativen es in diesem Preisbereich gibt.
Im übrigen, was nutzt ein günstiger Lsp., wenn er nicht 100% überzeugt und auch nicht zu den Gegebenheiten passt, wie Raum und Aufstellung.

Zweiter Punkt, man kann natürlich die Lsp. mit deiner Pianocraftanlage betreiben und der Weg (zuerst die Lsp.) ist auch durchaus sinnvoll.
Aber um dem Lsp. mal auf den Zahn zu fühlen und ihnen das volle Potenzial zu entlocken, reicht der Pianocraft Verstärker mMn keineswegs.
Und ich gehe mal davon aus, wenn Du die Lsp. zum testen bestellst, das Du auch mal genau Wissen willst, was sie so alles drauf haben.

Aber letztendlich ist es deine Kohle und nur Du kannst entscheiden was Du damit machst!

Saludos
Glenn
Don_Tomaso
Inventar
#11 erstellt: 19. Nov 2011, 13:57
Der erste Hörtest brachte ein unerwartetes Ergebnis. Ich kann nicht alle LS auflisten, die ich gehört habe, klarer Sieger war aber die B&W 683. Sehr schöner, klarer und sauberer Klang, ich war begeistert. Der Verkäufer warnte mich allerdings, dass mein kleiner Verstärker wahrscheinlich nicht wirklich in der Lage sein würde, den LS zu versorgen. Hmm, ich werde dennoch beim schrittweisen Ausbau bleiben, anders ist das nicht zu stemmen. Von Heco hielt er übrigens wenig, ob das nur daran lag, dass er sie nicht hatte (gibts wohl nur bei Metro), kann ich aber nicht sagen...
Als nächstes werde ich mir mal Heco und Magnat anhören, dann entscheiden.
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 19. Nov 2011, 14:24
Hi

Also wenn Dir die B&W 683 gefallen haben, dann könnten auch die Heco Celan 800 bzw. die Magnat für dich geeignet sein.
Damit hättest Du die üblichen Verdächtigen mit dieser Klangabstimmung im angepeilten Preissegment schon quasi durch.
Alle haben eine "warme" Abstimmung und einen kräftigen Oberbass, also klarer und sauberer Klang ist das mMn nicht.
Aber jeder hört anders und Dir müssen die Lsp. gefallen, genau deshalb ist ja das Probehören (am besten zu Hause) so wichtig.

Das mit dem Verstärker hatte ich ja schon erwähnt, zum richtigen testen der Lsp. ist er sicherlich weniger geeignet.
Aber als Übergangsverstärker zum relaxten Musikhören bis gehobene Zimmerlautstärke sollte es locker ausreichen.

Saludos
Glenn
Don_Tomaso
Inventar
#13 erstellt: 19. Nov 2011, 15:09
Ok, dann "warm mit Oberbass" Mir hat's gefallen. Ich habe auch Boxen von KEF bei dem Händler gehört, die ich sehr quäkig fand, kleinere B&W eher flach. Die B&W 683 kamen mir da viel ausgewogener vor. Anyway, war ein Erlebnis. Kommende Woche werden HECO und Magnat beaugapfelt (oder eher beohrmuschelt? ). To be contiued.
Don_Tomaso
Inventar
#14 erstellt: 22. Nov 2011, 09:21
Noch einmal die Frage in die Runde, welche anderen LS in diesem Preisbereich oder etwas drüber, also bis 800,- - 1.000,- € pro Stück (Seufz ) könnt ihr denn noch empfehlen? Ich werde auch noch mal beim HiFi-Händler vorbei, wenn ich wieder zuhause bin, und mir dezidiert teure LS vorspielen lassen. Wenn da noch eine Offenbarung lauert, wird halt länger gespart - hmmm, vielleicht,...
Ich glaube aber, bei 1.500,- pro Stück wäre endgültig und unwiderruflich Ende Gelände.
**Michael86**
Stammgast
#15 erstellt: 22. Nov 2011, 14:31
Schon mal "Klipsch" LS gehört...?!

Gefallen mir Persönlich mit am besten ....

Schau bzw. hör dir mal die Klipsch RF 7 MK II an
die liegen zwar an deinem LIMIT, aber sind MEINER MEINUNG nach auch die besten für das Geld.

Etwas Preiswerter, die Klisch RF 7 MK I die liegen bei so ca 1600€ das paar!! - und da sehen MEINER MEINUNG nach die Celan 800 seeeeehr seeeehr alt aus.
MasterPi_84
Inventar
#16 erstellt: 22. Nov 2011, 18:08
Hi!

Also da hätte ich noch eine Empfehlung (eigentlich sogar 2) aus Frankreich:

Zum einen, für knapp 1000€/Stk, die Cabasse Majorca:

http://cabasse-audio.de/cabasse_majorca.html

Zum anderen, für 1600€/Stk, die Cabasse Egea 3:

http://cabasse-audio.de/cabasse_egea3.html
Don_Tomaso
Inventar
#17 erstellt: 26. Nov 2011, 15:27
Es sind, nachdem ich mir noch Monitor Audio RX8 angehört habe, die B&W 683 geworden, die Warmen also. Dazu gibt es einen Arcam A18, der klang schön mit den Boxen, hat mir besser gefallen als ein Rotel und ein Denon. Am Dienstag sollte alles da sein
PS: Bevor sich ein MA-, Rotel- oder Denon-Fan auf den Schlips getreten fühlt: Das ist alles nicht schlecht, vor allem die LS nicht, und von den Amps weiss ich auch nicht die Typennummern. B&W 683 und Arcam A18 war einfach meine Kombi. In diesem Sinne:
züri
Stammgast
#18 erstellt: 26. Nov 2011, 16:43
Viel Spass mit Deiner Anlage!

Vielleicht noch ein kurzer Bericht, wenn alles bei Dir läuft.

Gruss

züri
MasterPi_84
Inventar
#19 erstellt: 26. Nov 2011, 17:21
Schade, dass du die Cabasse nicht hören konstest.

Veil Spaß mit der neuen Anlage!
Don_Tomaso
Inventar
#20 erstellt: 27. Nov 2011, 12:17
Musik im Raum in Wiesbaden hat schon Cabasse, aber nur die Kugelboxen, und das wollte ich nicht. Hätte auch mein Budget gesprengt. Ich konnte mir dann dort die Monitor Audio anhören, feine Boxen! Leider ein bisschen nervig "oben rum", auch wenn der Verkäufer meinte, das könne gar nicht sein...
Nochmals danke an alle, die mit Tips und Rat bereitstanden!
**Michael86**
Stammgast
#21 erstellt: 27. Nov 2011, 12:51
trotzdem wären die klipsch besser gewesen .....

hehe, nein spaß schön dass du was gefunden hast und viel spaß damit!!!!
MasterPi_84
Inventar
#22 erstellt: 27. Nov 2011, 12:53
Ja, die Kugel müssen einem schon gefallen, sind doch eher extravagant.

Trotzdem schade. Aber wenn dir die B&W gefallen, dann wären dir die Franzosen sicher zu schlank. Sind etwas trockener im Bass und weniger warm.

Aber genug getextet, jetz lass es krachen
Don_Tomaso
Inventar
#23 erstellt: 27. Nov 2011, 15:14

MasterPi_84 schrieb:
...
Aber genug getextet, jetz lass es krachen ;)

Dienstag wird aufgedreht...
Don_Tomaso
Inventar
#24 erstellt: 30. Nov 2011, 10:10
So, alles ist da und aufgebaut. Zur Zeit benutze ich noch den CD-Spieler der Pianocraft-Anlage, sobald sich mein Kontostand von seiner Nahtod-Erfahrung erholt hat und wieder feste Nahrung zu sich nehmen kann, kommt der Arcam CD17. So sieht das jetzt aus:

Anlage http://i34.photobucket.com/albums/d107/ThomasB_HK/Anlage.jpg

Bevor jetzt jemand ganz schlau ist, ich habe schon zwei Boxen gekauft.

Mein erstes Fazit ist rundum positiv. Die Verbesserung ist natürlich enorm, von "Mucke-Hören" zu HiFi halt. Am stärksten ist die Kombi mit gut aufgenommenen und arrangierten CDs, alles aus meiner Jazz/Folk-Ecke kling einfach großartig, räumlich, klar. Meine Highlights soweit: Leonhard Cohen "Greatest Hits", Johnny Cash "Live at Folsom", Stan Getz "Jazzclub Legends", Miles Davis "Plays for Lovers", all das berührt wirklich. Auch Rory Gallager "Live in Europe" mit vielen eher leisen Tönen oder Neil Young "Harvest Moon" kann man auch leise mit Genuss hören. Anderes, wie etwa Neil Young & Crazy Horse "Weld" oder Kansas "Two for the Show" braucht Pegel, um zu gefallen.
Hmm, ich merke gerade, ich habe wohl ein Faible für Live-Platten...
Ich könnte jetzt noch viel schreiben, aber gerade läuft "Unknown Legend", da muss man Prioritäten setzen. Ich bin sicher, ihr versteht das.

Azkalan
Neuling
#25 erstellt: 03. Jan 2012, 17:42
Ich bin auf der suche nach neuen Lautsprechern.
Ich habe mir 5 lautsprecher im Vergleich angehört.
Alle an dem Stereo-Vollverstärker Yamaha A-S
700 natural.
Vorab meine bewertung in Plätzen:
1. Elac fs68.2
2 Infinity Classia C336 BK
3. Heco Clean 800
4. Magnat Quantum 807
5. !JBL Studio 180

Ich fange unten an:
! JBL Studio 180
Die JBl Lautsprecher sind zwar gut verarbeitet allerdings
ist der Klang leider nicht besonders fein abgestimmt und
sehr grob von der Spielweise. Der Bass ist viel zu
dominant. Man könnte fast sagen der Bass übertönt den rest.

Magnat Quantum 807
Der Magnat ist eigentlich ein sehr guter Lautsprecher doch auch
bei ihm finde ich die Höhen und Mitten zu " schwach" man könnte
dieses Problem sicher mit Einstellungen am Verstärker lösen, aber
ich bin auf der Suche nach einem Lautsprecher, der mir auf anhib
gefällt und nicht erst noch einstellen muss.

Heco Clean 800
Die Clean 800 spielt sehr kraftvoll. Genau wie die Heco Clean 701 xt ist die spielweise sehr neutral. Allerdings bin ich auf der Suche nach einem
Höhenbetonten Lautsprecher, der sehr feindynamisch ist.

Infinity Classia C 336BK
Diesen Lautsprecher fand ich Persönlich sehr beeindruckend, genau wie die Elac fs68.2 nun brauch ich euere Hilfe. Vom Klang gesehen sind beide Lautsprecher super. Ich bin noch auf der Suche noch Argumenten
für einen der beiden Lautsprecher.

________
Mfg Azkalan
MasterPi_84
Inventar
#26 erstellt: 03. Jan 2012, 17:52
Hi!

1.) nimm beide mit nach Hause, sollte ja kein Problem sein.
2.) schau, welcher LS dir dort am besten gefällt
3.) dahr zu einem Cabasse-Händler und hör dir die entsprechenden Modelle an.
4.) entscheide dann, welcher LS zu DIR passt!
weimaraner
Hat sich gelöscht
#27 erstellt: 03. Jan 2012, 18:15

MasterPi_84 schrieb:
dahr zu einem Cabasse-Händler und hör dir die entsprechenden Modelle an.



welche cabasse modelle schlägst du dem fragenden hier vor?

ich denke das budget liegt hier deutlich unter 1k€,das paar...

vllt kannst du noch irgendwo ein paar mb quart alexxa s-one auftreiben,
der hochtöner macht dir bestimmt viel freude,

gruss
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#28 erstellt: 03. Jan 2012, 18:27

weimaraner schrieb:

vllt kannst du noch irgendwo ein paar mb quart alexxa s-one auftreiben,
der hochtöner macht dir bestimmt viel freude,


Yo, die Lsp. wurden ja als Restposten für 500€ das Paar verkauft, also quasi verschenkt, die scheinen aber inzwischen ausverkauft!

Saludos
Glenn
Azkalan
Neuling
#29 erstellt: 03. Jan 2012, 18:32
danke für euere Hilfe ich denke ich besorge mir die Infinity Classia 336 BK
MasterPi_84
Inventar
#30 erstellt: 03. Jan 2012, 22:38

weimaraner schrieb:

MasterPi_84 schrieb:
dahr zu einem Cabasse-Händler und hör dir die entsprechenden Modelle an.



welche cabasse modelle schlägst du dem fragenden hier vor?

ich denke das budget liegt hier deutlich unter 1k€,das paar...


Es wurde ja kein Budget genannt...
Azkalan
Neuling
#31 erstellt: 03. Jan 2012, 23:51
mir stehen 700 Euro zur Verfügung
MasterPi_84
Inventar
#32 erstellt: 04. Jan 2012, 00:03
Ok, dann vergiss Cabasse ganz schnell wieder!
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#33 erstellt: 04. Jan 2012, 09:12
Wieso, aus der MT Serie gibt es doch schon Standlsp. für um die 700€, nur der Koax bleibt halt außen vor.
Ob sie dem TE aber gefallen, kann ich nicht sagen, weil ich die Infinity nicht kenne, die zu dem nur 500€ ksotet.

Saludos
Glenn
weimaraner
Hat sich gelöscht
#34 erstellt: 04. Jan 2012, 09:20
hallo,

ist die cabasse tobago nicht der kleinste standlautsprecher?
kostet 795€,oder irre ich?

gruss
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#35 erstellt: 04. Jan 2012, 09:26

weimaraner schrieb:
hallo,

ist die cabasse tobago nicht der kleinste standlautsprecher?
kostet 795€,oder irre ich?

gruss


UVP!

Mit etwas Verhandlungsgeschick bekommt man sogar die größere Jeresy für um die 700€!
Aber die Klangabstimmung und das Chassiskonzept wird nicht mit der Infinity vergleichbar sein.
Die Abstimmung der Cabasse ist auf keinen Fall hell und der Bass ist mEn relativ voluminös.

Saludos
Glenn
MasterPi_84
Inventar
#36 erstellt: 04. Jan 2012, 10:47
An die MT30 Serie hatte ich gar nicht gedacht... Schande über mein Haupt!

Sie klingen aber weniger frisch und hell als die MC40 Serie.

Dennoch ist der Hochtonbereich sehr fein, wird aber wahrscheinlich 'zu dumpf' für das angestrebte Klangbild sein.
Don_Tomaso
Inventar
#37 erstellt: 04. Jan 2012, 17:34
Hey, das war MEIN Kaufberatungsthread! Macht zum Cabasse-Hypen euren eigenen Faden auf. Wie steh ich denn sonst da! Sitten sind das!



B&W ruleZZZ!

MasterPi_84
Inventar
#38 erstellt: 04. Jan 2012, 18:01

Don_Tomaso schrieb:
Hey, das war MEIN Kaufberatungsthread! Macht zum Cabasse-Hypen euren eigenen Faden auf. Wie steh ich denn sonst da! Sitten sind das!



B&W ruleZZZ!

:D



Zum Cabasse-Hypen haben wir schon einen eigenen Thread
Aber das ist uns nicht genug!!! MUHAHAHAHAH

**Michael86**
Stammgast
#39 erstellt: 04. Jan 2012, 20:56

Don_Tomaso schrieb:


B&W ruleZZZ!

:D




LOL ......... da lache ich ja mal :-)
Don_Tomaso
Inventar
#40 erstellt: 05. Jan 2012, 14:16

MasterPi_84 schrieb:

Don_Tomaso schrieb:
Hey, das war MEIN Kaufberatungsthread! Macht zum Cabasse-Hypen euren eigenen Faden auf. Wie steh ich denn sonst da! Sitten sind das!



B&W ruleZZZ!

:D



Zum Cabasse-Hypen haben wir schon einen eigenen Thread
Aber das ist uns nicht genug!!! MUHAHAHAHAH


Muss wohl viel gehyped werden, das Böxli? Naja, nicht mein Problem.
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#41 erstellt: 05. Jan 2012, 14:24
Wer hypt hier Cabasse, Du hast nach eine Alternative gefragt und Vorschläge bekommen, es gibt mMn aber noch so einige!

Saludos
Glenn
Don_Tomaso
Inventar
#42 erstellt: 05. Jan 2012, 15:06

GlennFresh schrieb:
Wer hypt hier Cabasse, Du hast nach eine Alternative gefragt und Vorschläge bekommen, es gibt mMn aber noch so einige!

Saludos
Glenn

Vielleicht liesst Du Dir einfach mal den ganzen Faden durch, anstatt nur Deinen Counter hochzuschrauben?
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#43 erstellt: 05. Jan 2012, 15:10
Das ändert an meiner Meinung bzw. Interpretation auch nichts...

Vielleicht laberst Du nicht nur rum und testest die Lsp. nochmal in den eigenen 4 Wänden oder käufst halt blind!

Saludos
Glenn
Don_Tomaso
Inventar
#44 erstellt: 05. Jan 2012, 15:20

GlennFresh schrieb:
Das ändert an meiner Meinung bzw. Interpretation auch nichts...

Vielleicht laberst Du nicht nur rum und testest die Lsp. nochmal in den eigenen 4 Wänden oder käufst halt blind!

Saludos
Glenn

Sag mal, sind wir etwas merkbefreit? Mein Kaufberatungsthread, der mit dem Erwerb der B&W ja seinen natürlichen Abschluss gefunden hatte, wurde von "Azkalan" gekapert und seitdem werden ihm ständig die gehypten Böxlis empfohlen. Ich habe nach keiner Alternative gefragt, vielen Dank auch, meine Alternative steht in meinem Wohnzimmer und sie ist nicht von Cabasse und, tut mir sooooooo leid, auch nicht von Klipsch.
So wie ich es sehe, bin ich nicht derjenige, der hier rumlabert.
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#45 erstellt: 05. Jan 2012, 15:32
B&W überlese ich generell und leider kann mein Bildschirm nur schwarz/weiß, da kann man das mit dem TE schon mal verwechseln!
Nach Alternativen hattest Du schon gefragt, ist nur schon etwas länger her, vielleicht kannst Du ja deine "Böxlis" noch zurückgeben.

...und immer wieder diese blöden Thread-Piraten....

...und wenn Du keine gehypte Boxen magst, warum hast Du dich dann selbst für solche entschieden?

Im übrigen muss Dir nix Leid tun....

Saludos
Glenn
Don_Tomaso
Inventar
#46 erstellt: 05. Jan 2012, 15:41

GlennFresh schrieb:
...vielleicht kannst Du ja deine "Böxlis" noch zurückgeben.

...

Wieso sollte ich? Nur weil Du, ganz offensichtlich, B&W nicht magst - Dein gutes Recht - musst Du doch nicht jeden, der das anders sieht, zum Deppen erklären? Oder machst Du das nur mit "Neulingen"? Sind die Deiner Meinung nach eh' alle taub? Oh Gott, dann habe ich ja was FALSCHES gekauft HILFE!!!
Ich will dich gar nicht davon überzeugen, dass die 683 gute Boxen sind, was Du denkst ist mir ziemlich egal. Ich bin auch nicht der Meinung, jeder müsse gut finden, was mir gefällt. Jeder nach seiner Façon. Nur Deine arrogante Art stösst mir sauer auf.
MasterPi_84
Inventar
#47 erstellt: 05. Jan 2012, 15:50
Mir war gar nicht klar, dass der Vorwurf des 'hypen' ernstgemeint war.
Mir ist schon oft aufgefallen, dass einfach keine Sau den Hersteller Cabasse kennt. So ging es mir auch und ich habe trotzdem durch Zufall dort meine Lautsprecher gefunden.
Offensichtlich finde ich sie also gut und empfehle daher, auch mal über den Magnat Heco Canton B&W... Tellerrand zu schauen.
Evtl gefällt ja auch anderen dieser Klang.

Aber was solls, dein Thread ist ja zu Ende.

Weiterhin viel Spaß mit deinen B&W! Denn das ist es ja, was zählt.
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#48 erstellt: 05. Jan 2012, 16:00
So wie man in den Wald hinein ruft so schallt es heraus!

Wer so auf die Kacke haut muss sich nicht wundern wenn er auf den Arm genommen wird und als D... da steht!

Viel Spaß noch mit deinen gehypten B&W, der Tellerrand lässt grüßen....

Saludos
Glenn
Don_Tomaso
Inventar
#49 erstellt: 06. Jan 2012, 16:16

GlennFresh schrieb:
...
Wer so auf die Kacke haut muss sich nicht wundern wenn er auf den Arm genommen wird und als D... da steht!
...

DA hast Du ganz sicher Recht. Aber mach Dir nichts draus.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Magnat Quantum 657 Verstärker
jesusxxl am 04.10.2011  –  Letzte Antwort am 04.10.2011  –  5 Beiträge
Elac FS 68.2 oder Magnat Quantum 657?
Momonski am 15.03.2012  –  Letzte Antwort am 07.05.2012  –  4 Beiträge
Heco Celan 700 oder 800?
audio-techni....karl am 28.10.2009  –  Letzte Antwort am 28.10.2009  –  2 Beiträge
HECO Celan 501XT oder Celan 800?
nerdcraft am 04.06.2010  –  Letzte Antwort am 04.06.2010  –  13 Beiträge
Heco oder Magnat ?
dalange1 am 11.11.2015  –  Letzte Antwort am 13.11.2015  –  16 Beiträge
Lautsprecherkauf
HighEndTreasure am 15.10.2013  –  Letzte Antwort am 15.10.2013  –  2 Beiträge
heco celan 800 oder Monitor audio RS8?
realmadridcf09 am 27.12.2006  –  Letzte Antwort am 31.12.2006  –  3 Beiträge
Heco Celan 800 oder Nubert 681
werner0407 am 28.01.2009  –  Letzte Antwort am 28.01.2009  –  3 Beiträge
Heco Celan 800 oder Teufel Ultima 5?
hammerwerfer100 am 12.05.2009  –  Letzte Antwort am 18.05.2009  –  4 Beiträge
Nubox 681 oder Heco Celan 800?
mauritius7770 am 11.06.2009  –  Letzte Antwort am 11.06.2009  –  13 Beiträge
Foren Archiv
2011
2012

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Heco
  • Magnat
  • Klipsch
  • Bowers&Wilkins
  • MB Quart
  • Nubert
  • Chess
  • JBL

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 3 )
  • Neuestes MitgliedSnickers___
  • Gesamtzahl an Themen1.345.922
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.674.876