Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Welchen Verstärker für nuBoxen 681

+A -A
Autor
Beitrag
yapan
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 28. Nov 2011, 14:00
Hallo zusammen,

ich hatte schonmal ein ähnliches Thema vor nem knappen Jahr offen, damits aber übersichtlicher ist ein neues Thema.

Ich habe vor mir 2 nuBox 681 zu kaufen, hab aber wenig Ahnung welchen Verstärker ich brauche.
Ich weiss, dass der Verstärker mehr Leistung als die Boxen haben sollte (von der Wattzahl ausgehend, oder?!).
Um den Preis gering zu halten, wurde mir ein gebrauchtkauf in Ebay empfohlen. Zum Beispiel ein "Denon Voll-Verstärker PMA-1520 Optical CLASS-A" mit Leistung 2 x 200 Watt Sinus an 4 Ohm

nuBox 681 Daten:
Nennbelastbarkeit: 310 Watt (nach DIN EN 60268-5, 300 Std.-Test)
Musikbelastbarkeit: 450 Watt
Absicherung: Hoch-, Tieftöner und Weiche gegen Überlastung geschützt(selbstrückstellende Sicherungen)
Impedanz: 4 Ohm

1. Geht man bei den Boxen von Nenn- oder Musikbelastbarkeit aus?!
Ob Nenn- oder Musikbelastbarkeit, beide Watt-Zahlen sind höher als die des Denon. Ich würde gerne wissen, wie ich welche Zahlen vergleichen muss, wenn ich mich auf die Suche nach einem Verstärker mache.

2. Nubert empfiehlt, sich leistungsfähigere Kabel mitzubestellen. Stimmt das?! Wenn ja, welche?!
- 4 m Anschlusskabel (2 x 0,75 mm²) werden mitgeliefert
http://www.nubert.de/index.php?id=41

3. Wenn ich das Tonsignal erst in einen Mixer und dann in den Verstärker gehen lasse, sollte der Mixer gut sein?! kann er das Signal verschlechter?! (Ich will 2 Quellen gleichzeitig abspielen können)

4. Wäre ein leistungsfähigeres Audio-Kabel vom PC aus sinnvoll, bzw gibts sowas überhaupt?! Hab im Moment n normales Chinch-Klinke-Kabel.
Eminenz
Inventar
#2 erstellt: 28. Nov 2011, 14:16

yapan schrieb:

1. Geht man bei den Boxen von Nenn- oder Musikbelastbarkeit aus?!
Ob Nenn- oder Musikbelastbarkeit, beide Watt-Zahlen sind höher als die des Denon. Ich würde gerne wissen, wie ich welche Zahlen vergleichen muss, wenn ich mich auf die Suche nach einem Verstärker mache.


Du solltest gar keine Zahlen vergleichen, weil dir das überhaupt nichts bringt. Die Werte des Lautsprechers sind obere Grenzwerte. 310W verträgt die 681 langfristig, ohne Schaden zu nehmen.
Der Wirkungsgrad der 681 ist mit 88,5db angegeben. D.h. bei 1 (!) Watt zugeführter Leistung hast du auf einem Meter Entfernung schon 88,5db. Das ist dann schon fast so laut wie ein Handschleifgerät und lauter als ein unmittelbar vorbeifahrender LKW. Bei 2 Watt sinds dann 91,5db, bei 4W 94,5db, 8W = 97,5db, 16W = 100,5db 32w 103,5db, 64W = 106,5, 128W = 109,5db usw.
D.h. dir reichen im Grunde schon effektive 64W, um lauter zu fahren als Disco-Pegel.


2. Nubert empfiehlt, sich leistungsfähigere Kabel mitzubestellen. Stimmt das?! Wenn ja, welche?!
- 4 m Anschlusskabel (2 x 0,75 mm²) werden mitgeliefert
http://www.nubert.de/index.php?id=41


2,5 - 4qmm reines Kupferkabel. Gibts im Netz oder im Baumarkt.
yapan
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 28. Nov 2011, 14:33
Danke für die schnelle Antwort!!

5. Wenn ich das richtig verstehe, würde also ein 2x64W, 4 Ohm Verstärker reichen, wenn ich aber zu laut drehe, gehn die Boxen kaputt?!

6. "310W verträgt die 681 langfristig, ohne Schaden zu nehmen." Versteh ich jetz so, dass der Verstärker nich mehr senden sollte...oder worauf soll ich 310W beziehen?!
Alex-Hawk
Inventar
#4 erstellt: 28. Nov 2011, 14:46
Bei normalen Hörgewohnheiten genügt zum Beispiel ein Denon PMA-710AE oder der gebrauchte Vorgänger PMA-700AE.

Da geht bei halbwegs normalen Pegeln nichts kaputt, höchstens ab nem gewissen Punkt die Ohren. Bei halbwegs vernünftigen Lautsprechern (wie den Nubert) hörst Du wohl nur selten mit mehr als 10 Watt.

Eminenz
Inventar
#5 erstellt: 28. Nov 2011, 14:54

yapan schrieb:
Danke für die schnelle Antwort!!

5. Wenn ich das richtig verstehe, würde also ein 2x64W, 4 Ohm Verstärker reichen, wenn ich aber zu laut drehe, gehn die Boxen kaputt?!


Im Grunde ja. Aber das ist dann schon so laut, dass deine Ohren früher oder später eh kapitulieren.


6. "310W verträgt die 681 langfristig, ohne Schaden zu nehmen." Versteh ich jetz so, dass der Verstärker nich mehr senden sollte...oder worauf soll ich 310W beziehen?!


Es kann dann quasi passieren, dass dann bei 400W die Box platzt


Mach dir keinen Kopf darum, effektiv hörst du unter 10W.
dr.dimitri
Stammgast
#6 erstellt: 28. Nov 2011, 14:59
Bei Musik geht es oft nicht um die dauerhafte Leistung, sondern die, die der Verstärker kurzfristig für einen kurzen Zeitraum zur Verfügung stellen kann.

z.B. bei einem Film herrscht normale Lautstärke und plötzlich ein Einschlag das alles rumpelt, Sekunden später wieder alles ruhig. Ähnliches gibt es auch bei Musik und diese Spitzen muss ein Verstärker abfangen können. Da kann es durchaus auch mal bis in dreistellige Wattzahlen gehen, aber eben nur sehr kurz, den ansonsten wären Hörschäden vorprogrammiert. Des Weiteren brauchen tiefe Töne viel mehr Leistung als hohe Frequenzen.

Daher haben hochwertige AVRs und Vollverstärker entsprechend dimensionierte Kondensatoren, die diesen Bedarf befriedigen können.

Wenn Du die 681 mit zuviel Leistung versorgst, geht diese in Schutzschaltung, so dass hier normalerweise nichts kaputt geht.

Um das zu schaffen, brauchst Du allerdings entweder einen PA Verstärker oder eine Hifi Endstufe, die weit über dem Preis der Nubis liegt.

Problematisch sind eher billige, (nicht verwechseln mit günstig) zu schwach dimensionierte Verstärker, die bei hohen Lautstärken clippen und dadurch den Hochtöner beschädigen können. Aber auch das wird dir bei einem normalen Markengerät nicht passieren.

Dim

PS: Wenn Du vor hast, ein ATM zu verwenden, dann darfst du ruhig einen etwas stärkeren Verstärker nehmen, denn die zusätzliche Tieftonerweiterung wird mit einem deutlich erhöhten Leistungsbedarf erkauft - insb. wenn Du auch gerne lauter hörst.


[Beitrag von dr.dimitri am 28. Nov 2011, 15:11 bearbeitet]
Eminenz
Inventar
#7 erstellt: 28. Nov 2011, 15:02

dr.dimitri schrieb:
Bei Musik geht es oft nicht um die dauerhafte Leistung, sondern die, die der Verstärker kurzfristig für einen kurzen Zeitraum zur Verfügung stellen kann.

Vollkommen richtig. So kann man eine Orchesteraufnahme extrem laut hören, solange die höheren Streicher spielen laufen trotzdem kaum 1-3W durch die Kabel. Wenn dann aber massive Paukenschläge einsetzen kanns dann schon mal im mittleren 3stelligen Bereich sein.
yapan
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 28. Nov 2011, 16:22
Alles klar, danke für die gute, ausführliche Beschreibung!!

Hab jetz mal einen rausgesucht:
http://www.ebay.de/i...&hash=item2569a436ed

7. Würde auf jeden Fall ne genügende Leistung bringen?!

Btw, 2 Fragen noch offen:

3. Wenn ich das Tonsignal erst in einen Mixer und dann in den Verstärker gehen lasse, sollte der Mixer gut sein?! kann er das Signal verschlechter?! (Ich will 2 Quellen gleichzeitig abspielen können)

4. Wäre ein leistungsfähigeres Audio-Kabel vom PC aus sinnvoll, bzw gibts sowas überhaupt?! Hab im Moment n normales Chinch-Klinke-Kabel.
Alex-Hawk
Inventar
#9 erstellt: 28. Nov 2011, 16:27
Der PMA-1060 wäre in Ordnung. Ist bei dem Alter aber kein Schnäppchen. Da bekommst Du wie gesagt schon deutlich neuere PMA-700AE oder sogar PMA-710AE.

Natürlich muss der Mixer eine vernünftige Qualität haben, denn er liegt ja im Signalweg.

Wenn das Kabel sauber verarbeitet ist und die Stecken richtig sitzen, dann geht das voll in Ordnung. Alles andere ist Optik und Voodoo.

dr.dimitri
Stammgast
#10 erstellt: 28. Nov 2011, 16:33
Und der Denon hat keine FB.
Alex-Hawk
Inventar
#11 erstellt: 28. Nov 2011, 16:57
Stimmt. Es fehlt ein R hinter der Nummer. Wie zum Beispiel beim PMA-1080R.

yapan
Schaut ab und zu mal vorbei
#12 erstellt: 28. Nov 2011, 20:37
Hmmmm, FB?! Auch egal, einfach nach nem "R" dahinter suchen

Hab mir den jetz rausgesucht:
Denon PMA-680R kräftiger Vollverstärker
http://www.ebay.de/i...&hash=item4ab14917fc

Allerdings nur 2 x 100W (DIN, 4 Ohm)...(20Hz bis 20kHz)..
Laut Eminenz ("64W reicht") würde das ja noch passen.
Geht das Risiko gegen 0, dass ich mir die Boxen/helle Lautsprecher damit brate?!
Is der Verstärker genug, oder würde was teureres schon ne hörbare Veränderung bringen?!

Mein Geld würde im Moment leider nur für n Verstärker bis 200 Euros reichen. Die Ungeduld drängt mich Wenn ihr jetz aber sagt "Warte lieber noch 1-2 Monate, lohnt sich..", würd ich das noch in Kauf nehmen....
gammelohr
Inventar
#13 erstellt: 28. Nov 2011, 20:44
FB = Fernbedienung

yapan
Schaut ab und zu mal vorbei
#14 erstellt: 28. Nov 2011, 20:52
Wozu brauch ich unbedingt ne Fernbedienung?!
Also ich persöhnlich leg da wenig Wert drauf..
gammelohr
Inventar
#15 erstellt: 28. Nov 2011, 20:56
Na das ist gut umso mehr Auswahl hast du^^

Wenn es nicht unbedingt eine Denon sein muss, hier hätte ich noch nen kleinen Tipp:

Pioneer A656
yapan
Schaut ab und zu mal vorbei
#16 erstellt: 28. Nov 2011, 21:07
Um die Auswahl gehts mir ja weniger...Es würde sich aber lohnen zu warten?! Und warum sollte ich mir eher einen mit nem "E" dahinter suchen?!
dr.dimitri
Stammgast
#17 erstellt: 28. Nov 2011, 21:14

Geht das Risiko gegen 0, dass ich mir die Boxen/helle Lautsprecher damit brate?!


Du wirst deine nubis damit nicht braten. Such mal nach den Vincent 998 damit kannst du die nubis braten um mal eine Größenordnung zu nennen.

Vielleicht wär auch der was für dich.

Dim
yapan
Schaut ab und zu mal vorbei
#18 erstellt: 28. Nov 2011, 21:24
Wenn du sagst der Marantz PM 8000 würde gut passen nehm ich den einfach!!^^

Das der 8 Ohm, die Boxen 4 Ohm haben macht ja nix, ne?!
dr.dimitri
Stammgast
#19 erstellt: 28. Nov 2011, 21:34
Nein, das ist nur die Leistungsangabe wenn du 8Ohm Boxen hast, aber es laufen auch 4Ohm Boxen damit.

Hast Du dir das schon mal durchgelesen? Dort gibt es viele Tipps, die dir auch dabei helfen, das beste aus den Boxen zu holen.

Dim
yapan
Schaut ab und zu mal vorbei
#20 erstellt: 29. Nov 2011, 08:19
So, hab mich dazu entschieden mit den Boxen erstmal zu warten, mir aber schonmal n Verstärker zu holen, weil ich im Moment 2 Schrott-Dinger hab, wo jeweils ein Ausgang im Arsch ist, die sonst auch genug Probleme machen...

Heißt ich kann jetz auch was mehr ausgeben...Bis zu welchem Preis würde es sich lohnen?! Bzw, worauf sollte ich achten?! Irgendwelche Mindestwerte, oder Eigenschaften die der Verstärker haben sollte wären hilfreich. (Laie)
Alex-Hawk
Inventar
#21 erstellt: 29. Nov 2011, 08:45
Das ist definitiv die falsche Reihenfolge und auch die falsche Priorität!

Hauptanteil am Klang haben die Lautsprecher! Punkt!

Wenn die Lautsprecher nach Deinem Geschmack im vorhandenen Raum passen, dann kommt der Verstärker.

Hier gibt es keine wirklichen Klangunterschiede in der gleichen Preisklasse. Ist eher eine Frage der Ausstattung, Verarbeitung und Optik.

Du hast da also eine große Auswahl. Die von Dir verlinkten Denons sind zu teuer für meinen Geschmack. Ein deutlich neuerer PMA-700AE kostet keine 200 Euro. Für wenig mehr bekommst Du dann schon den PMA-710AE mit USB und iPod-Steuerung. Eine Fernbedienung wäre für mich auch Standard. Kann man nicht nachrüsten, wenn man sie später doch vermisst.

Wichtig beim Verstärker ist hauptsächlich der technische Zustand. Gerade als Einsteiger. Deshalb empfehle ich eher neuere Modelle. Schon "echte" 50 Watt dürften dabei locker reichen für den geplannten Einsatzbereich.

Also bitte den Hauptteil des Budgets in die Lautsprecher!

RocknRollCowboy
Inventar
#22 erstellt: 29. Nov 2011, 09:10
Ich schliesse mich Alex-Hawks Meinung an.

Du suchst einen Verstärker und machst Dir rieseige Gedanken darüber was der können soll und muß.

Das Wichtigste am Klang, die Lautsprecher behandelst Du stiefmütterlich.

Vermutlich hast Du die Nubert noch nicht mal probegehört, da diese Firma ja nur versendet.

Also mach Dir erst Gedanken über die Lautsprecher und geh probehören, damit Du weisst in welche Richtung es gehen soll.
Dann mach Dir Gedanken wie Du die LS bei Dir zuhause stellen kannst.
Ist ein Stereodreick möglich?
Wie sieht´s mit Deinem Raum aus? Ist der bedämpft oder ziemlich kahl?
Wie groß ist der Raum. Können die LS sich darin entfalten?

Usw..

Der Verstärker kann dann passend zu den LS ausgesucht werden. Lieber mehr Budget in die LS als in einen "Boliden-Verstärker", der dann sowieso nicht ausgereizt werden kann.
Gut, es kann nie Schaden, wenn genug Leistungsreserven vorhanden sind.
Wenn dann aber dafür das Budget der LS eingeschränkt wird, ist das der falsche Weg.

Schönen Gruß
Georg
yapan
Schaut ab und zu mal vorbei
#23 erstellt: 30. Nov 2011, 23:53
Das warn jetz mal zwei Antworten, wo ich die ganze Zeit drauf gewartet hab, dass der Verstärker wenig ausmacht...Danke!!

Zimmer is recht groß, ca 6x10 Meter, Dachgeschoss mit Schrägen, hier steht aber auch relativ viel rum...LS-Dreieck werd ich hinkriegen.

Nee, hab die nuBox 681 noch nich probegehört, ich lass mich da recht optimistisch von den Bewertungen leiten. Im Notfall kann ich die auch zurückschicken.

Nachdem ihr geschrieben habt, dass der Verstärker nich der große Knackpunkt ist, hab ich mir jetz was 'billigeres' rausgesucht: Denon PMA-1060 Vollverstärker
Denk den werd ich mir morgen bestellen, falls niemand von euch bis dahin mit "FEHLER" antwortet. Um was Preis-Leistungsmäßig besseres zu finden, hab ich glaub ich zu wenig Ahnung.

Ich denke mir ist soweit genug geholfen.
Aller besten Dank an alle!!!!


[Beitrag von yapan am 30. Nov 2011, 23:54 bearbeitet]
RocknRollCowboy
Inventar
#24 erstellt: 01. Dez 2011, 00:49

Nee, hab die nuBox 681 noch nich probegehört, ich lass mich da recht optimistisch von den Bewertungen leiten


Das ist garantiert der falsche Weg.

Verdammt Junge, geh endlich probehören was in Deiner Preisklasse in Frage kommt.
Ist das so schwierig zu verstehen, dass der Sound aus den Lautsprechern kommt.

Was ist Deine Musikrichtung?

Schönen Gruß
Georg
gammelohr
Inventar
#25 erstellt: 01. Dez 2011, 00:52

Verdammt Junge, geh endlich probehören was in Deiner Preisklasse in Frage kommt.


Ich kann das nur unterschreiben, sich über klang satt zu lesen verblendet nur die Sicht, man hört mit den Ohren, nicht mit den Augen!!!
RocknRollCowboy
Inventar
#26 erstellt: 01. Dez 2011, 01:17
Richtig bemerkt von Gammelohr!

Du hast dann die Nubert zu Hause (was keine schlechten Lautsprecher sind) und hast dann aber keinen Vergleich zu den Kokurrenzprodukten.

Also bleiben die dann, weil besser als die "Alten".
Du weist aber nicht was Dir eventuell entgangen ist.

Wir reden hier immerhin um Lautsprecher für 1000€ das Paar.

Ich hab das Geld nicht so dicke, dass ich in dieser Preisklasse blind kaufen würde.

Falls Deine Musikrichtung nach Rock oder Techno tendiert würde ich mir auf jeden Fall mal Klipsch anhören.

Ist jetzt mein Geschmack, muß bei Dir nicht zutreffen, ist aber auf jeden Fall mal einen Vergleich mit anderen Produkten wert.

Schönen Gruß
Georg
Alex-Hawk
Inventar
#27 erstellt: 01. Dez 2011, 08:45
Probehören ist natürlich eine wichtige Sache. Keine Frage.

Manchen Leuten ist es aber zeitlich zu viel Aufwand oder man hat gar nicht so viele Möglichkeiten in der Umgebung. Zum Glück gibt es sehr viel Input im Netz. Wenn man sich selbst gut einschätzen kann, dann ist eine Bestellung mit Rückgaberecht keine schlechte Sache. So kann man in Ruhe testen im eigenen Raum. Das ist ja der wichtigste Punkt. Nicht jeder macht sich dann später ständig Gedanken, ob es nicht doch was "Besseres" gegeben hätte zu dem Preis. Insofern verstehe ich den TE.

Zum Verstärker:

Der PMA-560 ist natürlich in Ordnung. Mir wäre der Preis aber zu hoch für so ein "kleines" Gerät diesen Alters.

Nochmal mein Tipp:

http://www.ebay.de/i...&hash=item2eb997e108

Zwar nicht vom Händler, aber ne ganze Ecke neuer als die anderen Modelle.

Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Welchen Verstärker für nuBox 681?
stna1981 am 04.02.2008  –  Letzte Antwort am 05.02.2008  –  3 Beiträge
Leistungsstarker Verstärker für Nubox 681 gesucht
Tempokamille am 19.10.2011  –  Letzte Antwort am 22.10.2011  –  11 Beiträge
Verstärker für nuBox 681
baerndorfer am 21.06.2010  –  Letzte Antwort am 24.06.2010  –  8 Beiträge
Suche Verstärker für Nubox 681
KruX am 13.11.2010  –  Letzte Antwort am 19.11.2010  –  19 Beiträge
Verstärker für Nubert NuBox 681
Schnelly68 am 21.03.2009  –  Letzte Antwort am 21.03.2009  –  2 Beiträge
Passender Verstärker für nuBox 681
Manuel91 am 28.08.2009  –  Letzte Antwort am 29.08.2009  –  24 Beiträge
Kraftvoller Verstärker für nuBox 681
schmappel am 12.07.2012  –  Letzte Antwort am 17.07.2012  –  30 Beiträge
Verstärker für Nubert Nubox 681
LukasLaser am 19.03.2013  –  Letzte Antwort am 19.03.2013  –  9 Beiträge
Suche Verstärker für nuBox 681 + ABL
stna1981 am 24.12.2009  –  Letzte Antwort am 26.12.2009  –  10 Beiträge
Verstärker Frage und Sonstiges für nuBox 681
Freezer1337 am 28.09.2010  –  Letzte Antwort am 29.09.2010  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Marantz
  • Denon
  • Nubert

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 114 )
  • Neuestes MitgliedDerOnkel1236
  • Gesamtzahl an Themen1.345.459
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.665.962