Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Denon AVR 4308 zu schwach. Welcher Verstärker für CANTON REFERENCE 2DC ?

+A -A
Autor
Beitrag
hotexit
Neuling
#1 erstellt: 01. Dez 2011, 11:51
Hallo, ich bin seit einigen Tagen enttäuschter Käufer der Canton Reference 2DC. Daran angeschlossen ein Denon AVR 4308, mit dem ich zuvor die Karat L 100 als Front LS betrieben hatte. Diese dienen jetzt als Surround.

Gegenstand meiner Enttäuschung ist der Umstand, dass ich den Verstärker bis fast -10db aufdrehen muss, um überhaupt ein einigermaßen vollständiges Klangbild zu erhalten. Ich befürchte, dass mein derzeitger Verstärker einfach zu schwach für die jetzigen Frontboxen ist. Vom Stereobetrieb ganz zu schweigen. Mein Frust darber mündet in die Frage, welcher Verstärker besser geeignet ist? In welche Richtung ich mich orientieren könnte.

Als eine mögliche Alternative geht mir folgendes Szenario nicht mehr aus dem Kopf. Was wäre, wenn ich den AVR 4308 als Vorstufe für Stereobetrieb betreiben würde, daran angehängt eine Vencent SP-994 oder eine Musical Fidelity M6-PRX ? Dann könnte sich der schwache Denon auf den Surroundbetrieb konzentrieren, was er ja hoffentlich schafft. Was meint Ihr?
blitzschlag666
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 01. Dez 2011, 12:08
an welcher elektronik hast du sie denn vor dem kauf gehört?

abgesehen davon profitieren die karat reference schon sehr von nem kraftmeier zuspieler.

konnte mal mit kurzer umbauphase den unterschied zwischen marantz sr8001 im stereobetrieb und ner mcintosh dual mono/vorverstärker kombo hören (weiß nicht mehr welche).

da hat der marantz schon abgestunken (rein subjektiv natürlich).
dr.dimitri
Stammgast
#3 erstellt: 01. Dez 2011, 14:24
Hi,

eine starke Endstufe bringt durchaus klangliche Vorteile, wenn dem AVR die Puste ausgeht.
Sofern Du nicht auf Class AB festgelegt bist, sind die Class D Endstufen mittlerweile auch sehr gut.
Die Rotel RB-1572 wäre einen Blick wert und könnte zudem (falls nötig) deutlich platzsparender untergebracht werden als z.B. der Vincent.

Dim
hotexit
Neuling
#4 erstellt: 01. Dez 2011, 16:39
Ich hatte den Denon vorher nur an den derzeitigen Rearlautsprechern benutzt (Karat L 100). Die jetztigen Frontboxen sind ein einziger Frust. Man kann es sich so vorstellen, als hätte jemand die Bässe demontiert. Da ist nix. Subjektiv kommt aus meinem PC Lautsprecher mehr Bass.
blitzschlag666
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 01. Dez 2011, 16:44
wollte eigentlich wissen an welchem verstärker du die reference 2dc vor dem kauf mal gehört hast? oder haste die einfach so gebraucht gekauft?
-Puma77-
Inventar
#6 erstellt: 01. Dez 2011, 16:54
Bereits der Denon 4306 war im reinen Stereobetrieb leider keine "klangliche Leuchte".

Folgender Tipp:

- Falls ein 5.1 Setup laufen soll, die Front-LS via Biamping betreiben.

- Für den reinen Stereobetrieb den Pure-Direct-Modus aktivieren. Dieser wird dir aber nichts bringen, wenn du wieder Mehrkanal hörst.

- Einen klanglichen Zugewinn wirst du sicher verbuchen können, wenn du eine separate Endstufe einschleifst.

Einige gute Vertreter ihrer Art sind dir ja bereits genannt worden.

Ürbigens würde es diesem Fall auch ein "alter" Vollverstärker, z.B. der Onkyo 9911, machen. Der Integrierte muss dann über einen "Amp In"- Anschluss verfügen.

Gruß
OliNrOne
Inventar
#7 erstellt: 01. Dez 2011, 17:31
Die Idee von Puma mit dem Onkyo-Boliden wäre auch ein Vorschlag von mir !

Anschauen würde ich mir auch mal eine XTZ AP100, ne feine Endstufe für kleines Geld, 600 Euro neu !

Gute, gebrauchte Endstufen gibt es aber schon um 400,500 Euro !
weimaraner
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 01. Dez 2011, 18:49
Hallo,

das die 2er jetzt gar keinen Bass im Vergleich zu den Karat bringen macht mich erstmal etwas stutzig,

am AVR alles richtig eingestellt?
Lautsprecher stehen auf dem selben Platz wie die Karat zuvor?
Hörplatz ist immer noch auf der identischen Stelle?

Leih dir doch nach Möglichkeit mal diesen AVR aus,
er dürfte den Canton Beine machen wenn es die Raumakustik zulassen sollte.
http://www.audio.de/...mrx-700-1107506.html

Gruss
Anpera
Inventar
#9 erstellt: 01. Dez 2011, 21:15
Würde mal ne andere Endstufe versuchen (Ordentlich Leistung und noch dazu günstig: Apart Champ One)
jd17
Inventar
#10 erstellt: 02. Dez 2011, 09:05

hotexit schrieb:
Die jetztigen Frontboxen sind ein einziger Frust. Man kann es sich so vorstellen, als hätte jemand die Bässe demontiert. Da ist nix. Subjektiv kommt aus meinem PC Lautsprecher mehr Bass.

diese aussage macht schon sehr stutzig.

lassen wir mal dahingestellt wie gut oder schlecht der denon ist - das kann ja so nicht sein.
dass karats recht aufstellungskritisch sind ist ja kein geheimnis - vielleicht liegt hier der hund begraben?
ein bekannter von mir hatte je nach aufstellung bei seinen tatsächlich das gefühl, die bässe heben sich gegenseitig auf...

experimentier doch erstmal damit rum. deine alten kompakten waren ja reine front-fire und hatten keinen bass zur seite. die sind natürlich viel unkritischer.

hast du den bass nach innen oder außen? sind sie angewinkelt? wie weit voneinander entfernt?
ich glaube die besten erfahrungen hat mein kumpel mit relativ großem abstand zwischen den LS, bass nach innen und recht starker winklung nach innen gemacht.
Anpera
Inventar
#11 erstellt: 02. Dez 2011, 12:40
J.d.0504, solltest noch mal die ersten Zeilen lesen


Hallo, ich bin seit einigen Tagen enttäuschter Käufer der Canton Reference 2DC.



Er hat die Karats gegen die Ref. 2DC ausgetauscht
jd17
Inventar
#12 erstellt: 02. Dez 2011, 13:02
ja. kann lesen.

das wären dann für mich diese hier: canton link
was gibts noch für reference 2 dc?
Anpera
Inventar
#13 erstellt: 02. Dez 2011, 13:26
Dachte die Ref2 ist der Vorgänger der Ref 2.2
Da liegt der Fehler bei mir - Sorry für die gestiftete "Verwirrung"
hotexit
Neuling
#14 erstellt: 05. Dez 2011, 11:13
Vielen Dank, dass Ihr mir bis dahin geholfen habt. Die LS hatte ich probe gehört. Daran angeschlossen war ein Verstärker mit dem Namen Anthem. Dieser sagte mir nix, weil er auch optisch etwas klein aussah. Offenbar hatte ich dessen Wirkung verkannt.

Die Positionierung der LS. hier scheint unproblematisch zu sein und beträgt ca. 3 Meter von der Hörposition und 3,4 von Ls zu Ls.

Ich werde jetzt versuchen, eure Vorschläge aufzunehmen und beginne gleiche heute mit
-Bi Wiring (muss ich bisher passen, wusste nicht was das ist)
- Ergänzung einer weiteren Endstufe um überhaupt einen Trend zu entdecken
-Anthem oder Vincent in Betracht ziehen
-Euch informieren

Nochmals Danke.
jd17
Inventar
#15 erstellt: 05. Dez 2011, 11:29

hotexit schrieb:
Die Positionierung der LS. hier scheint unproblematisch zu sein und beträgt ca. 3 Meter von der Hörposition und 3,4 von Ls zu Ls.

"scheint" bringt dich nicht weiter. experimentiere lieber mal damit rum als mit endstufen. das ist wesentlich vielversprechender.
stell die lautsprecher ruhig mal ganz unorthodox auf.
weimaraner
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 05. Dez 2011, 13:12

hotexit schrieb:
-Anthem oder Vincent in Betracht ziehen


hallo,

nen anthem habe ich weiter oben schon verlinkt,
worauf du aber in keinster weise eingegangen bist,warum auch immer.
auch auf meine übrigen fragen kam keine echte reaktion,
wenn ich mich geschlossen halten soll sag das ruhi,
ist kein problem.



bi wiring kannst du dir gleich abschminken,
ist nicht mehr wie eine vergrösserung des lautsprecherkabelquerschnittes ohne klangliche relevanz.

gruss
hotexit
Neuling
#17 erstellt: 06. Dez 2011, 09:31
@Weimaraner
Natürlich will ich dich zum Gegenteil animieren. Schließlich kannst du ja nix für meine Dusseligkeit, wenn ich ein Post überlese.

Jedenfalls brachte "bi wriring" keinen hörbaren Erfolg, hinsichtlich "erfrischender Effekte" im Hochton- oder Bassbereich. Da war nichts. Jetzt muss ich wohl oder übel in die Phase der Zusatzendstufen überleiten. Was mich halt daran echt stört, man bekommt sie ja nicht geliehen. Kaufen, anschließen und hoffentlich begeistert sein.
blitzschlag666
Hat sich gelöscht
#18 erstellt: 06. Dez 2011, 09:40
warum sollte man die nicht geliehen bekommen? wenns neuware ist dann leiht der händler dir die auch (evtl. nur gegen pfand).
ansonsten halt nen anderen händler suchen der es macht.

unabhängig davon würd ich auch dazu raten erstmal noch bissl mit der aufstellung zu experimentieren. das sich die lautsprecher nicht so anhören wie beim händler kann man eigentlich als gegeben ansehen. dein raum ist sicherlich nicht für audio optimiert (bei vielen händlern ist das zumindest teilweise der fall).
weimaraner
Hat sich gelöscht
#19 erstellt: 06. Dez 2011, 09:40
hallo,

warum rufst du nicht diverse anthem händler an und versuchst ein gerät auszuleihen?

bei meinem erstmaligen probehören wurde dies sofort in aussicht estellt,
angesprochen nicht von mir,sondern vom händler.

das wäre jetzt der kommende schritt,
um endlich zu einem urteil kommen zu können.

gruss
Anpera
Inventar
#20 erstellt: 06. Dez 2011, 17:23
Zur Not online bestellen und vom Rückgaberecht gebrauch machen...
jd17
Inventar
#21 erstellt: 06. Dez 2011, 17:32

hotexit schrieb:
Die jetztigen Frontboxen sind ein einziger Frust. Man kann es sich so vorstellen, als hätte jemand die Bässe demontiert. Da ist nix. Subjektiv kommt aus meinem PC Lautsprecher mehr Bass.

leute... glaubt ihr wirklich, DAS kann in anderer verstärker richten?


hat der TE überhaupt schon irgendwas zu den einstellungen des denon gesagt?
ist das ganze in pure direct so? oder nur wenn der denon manipulieren darf? wie wurde eingemessen?
usw...


selbst wenn der denon das in pure direct produziert wäre der verstärker das letzte wo ich ansetzen würde...
weimaraner
Hat sich gelöscht
#22 erstellt: 06. Dez 2011, 17:40
hallo j.d ,

da der te bezüglich fragen in post #8 nichts beizutragen hat bleibt ihm doch nur das auschlussverfahren.

er soll sich was ausleihen,
dann weiss er hierzu einfach bescheid.

da wir bezügl. einstellungen des avrs und aufstellungen der neuen ls nichts aus ihm herausbekommen bleibt halt dieser weg übrig.

manchmal ist es eben ein steiniger weg,
wenn er am ende erfolgreich ist kann es uns doch egal sein welche route eingeschlagen und verfolgt wurde,
wir haben doch zeit...

gruss
jd17
Inventar
#23 erstellt: 07. Dez 2011, 14:20
du hast natürlich recht...

mich regt beratungsresistenz zu schnell zu leicht auf...
warten wir einfach mal ab.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Verstärker für Canton Reference 1.2
VentoGL75 am 25.07.2015  –  Letzte Antwort am 14.11.2016  –  51 Beiträge
Stereo Verstärker für Canton Reference 9.2
u-turn_ am 30.05.2015  –  Letzte Antwort am 30.05.2015  –  2 Beiträge
Welcher Verstärker passt zur Canton Reference 7?
zweipack am 27.07.2010  –  Letzte Antwort am 27.07.2010  –  7 Beiträge
Denon AVR 2113 zu schwach für zwei Canton Chrono 509 DC?
Schnerrus am 28.11.2012  –  Letzte Antwort am 28.11.2012  –  4 Beiträge
Welcher Receiver für Canton Reference 7.2 DC?
Robby17 am 20.02.2014  –  Letzte Antwort am 24.02.2014  –  12 Beiträge
Infinity Reference 60 - Welcher Verstärker?
karstenbarnett am 03.05.2008  –  Letzte Antwort am 04.05.2008  –  4 Beiträge
Verstärker für Canton Vento Reference 5 DC
tm-hifi am 28.09.2007  –  Letzte Antwort am 04.09.2012  –  20 Beiträge
Canton Reference 9 DC + ?
Okadah am 04.10.2014  –  Letzte Antwort am 04.10.2014  –  5 Beiträge
Verstärker für Canton Vento Reference 7
martomate am 02.09.2008  –  Letzte Antwort am 27.12.2008  –  8 Beiträge
Welcher Verstärker?
kaminheizkessel am 10.09.2006  –  Letzte Antwort am 10.09.2006  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Denon
  • Canton
  • Vincent
  • Rotel
  • Genesis

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 14 )
  • Neuestes Mitgliedkatharina1979
  • Gesamtzahl an Themen1.345.007
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.658.249