Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Minianlage oder was "Richtiges"?

+A -A
Autor
Beitrag
medi^
Neuling
#1 erstellt: 06. Dez 2011, 22:05
Hallo liebe (Sound)Liebenden,

Da mich meine momentane TV-Lösung (LCD+Logitech Z-10 als Klangverbesserer) nicht mehr wirklich glücklich macht suche ich nach einer neuen Lösung. Da Surround für mich nicht mehr in Frage kommt hätte ich gerne eine Lösung die mein TV-Klang verbessert und mit der ich meine mitlerweile gut angewachsene CD-Sammlung endlich auch genießen kann. Dabei wäre es auch ein "nice to have" MP3 von dem Gerät (z.B. über nen USB Stick abspielen zu können (IPhone hab ich nicht))

Eigentlich hatte ich folgendes im Sinn:
2 x Heco Celan XT501 (hauptsächlich aus Designgründen, mir hätten auch die Metas gereicht aber die Freundin hat ja auch mitzureden )
Yamaha RS 500
Onkyo DX-7355
macht alles zusammen knapp 1200,-

Da die nächsten Monate das Geld bissl knapp ist hab ich mal weiter recherchiert und bin auf die Mini-Anlage PianoCraft MCR 640 von Yamaha gestoßen. Liegt bei was um die 450,-

Reicht solch eine Lösung für mich aus oder sollte ich in den sauren Apfel beissen und doch die teurere Variante wählen? Hört man den Unterschied wirklich? Vor allem bei der Musik. Meine Sammlung umfasst Klassik (Klavier), Jazz, Pop und Rock. Zimmerlautstärke möchte ich aufgrund meiner Nachbarn nicht überschreiten....Sprich bums ohne Ende brauch ich nicht - nur nen sauberen Klang

Würde mich über Input von euch sehr freuen!
Gelegenheitshörer
Stammgast
#2 erstellt: 06. Dez 2011, 23:35
Hallo medi,

ob Dir die Pianocraft ausreicht, kannst Du Dir nur selbst beantworten, nachdem Du sie probegehört hast. Da die bei so ziemlich jedem Elektrogroßmarkt herumsteht, sollte das ja kein Problem darstellen.

Es dürfte natürlich klar sein, dass man für 1.200 EUR einen besseren Klang bekommen kann als für 450 EUR. Auf der anderen Seite glaube ich nicht, dass man für 450 EUR wesentlich mehr bekommen kann als die Pianocraft 640 liefert.

Einziger Haken: Abgesehen vom iPod-Dock hat die 640 nur einen Aux-Eingang. Wenn Du den Fernseher dranhängst, ist also nur noch das iPod-Dock frei.

Viele Grüße
Alex
Tricoboleros
Inventar
#3 erstellt: 06. Dez 2011, 23:47
Nimm mal deine Lieblings-Cds und mach einen Termin in einem Hifi-Laden.

TV-Klang ist nicht wirklich wichtig, da reicht ein Logitech, aber fürs Musikhören solltest du wirklich erstmal hören, wie etwas klingen kann.

Davon ist auch eine Pianocraft meilenweit entfernt.
holli214
Stammgast
#4 erstellt: 07. Dez 2011, 00:32
Seh ich auch so:

In dem Budget und bei deinem Musikgeschmack sind ev. schon Aussteller für Amps und LS von z.B. Rotel, Nad in Kombination mit z.B. Focal und KEF drin. Da geht dir beim Probehören mit deinen Scheiben ev. richtig das Herz auf. Lass dich da mal gut vom Fachhändler beraten.


Ich muss gestehen,
Die Celan sind schon nicht schlecht, die haben einen sehr Raumgreifenden angenehmen und auch Detailreich Klang.
...aber mit der Richtigen Kombi (Amp+LS) geht noch mehr....
medi^
Neuling
#5 erstellt: 07. Dez 2011, 08:17
Hi,

und erst einmal danke für eure geistigen Ergüssen

Das mit den Hifi-Laden muss ich mal schauen. Ich hab da so ein Problem mit meinem Gewissen wenn ich Leistung von jemanden in Anspruch nehme und dann dort nicht vorhabe zu kaufen (Internet ist ja meist weitaus billiger - verständlicher weise).

Ansonsten, mehr als einen Eingang benötige ich - glaub ich - nicht. Hab ja nur meinen Fernseher und der CD-Player wäre ja in der Anlage schon integriert oder sehe ich da was falsch?
waldwicht
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 07. Dez 2011, 08:23
je nach hifistudio ist der (zu verschmerzende mehrpreis) zu verkraften wenn der service so perfekt wie in meinem stammgeschäft ist. außerdem gibt es bei größeren anschaffungen meist auch benötigten zubehör wie (nicht besser klingende aber schöner aussehende) kabel, lautsprecherfüße nach wahl oder was auch immer, man kommt meist beim preis auf einen gemeinsamen nenner, ein bisschen handeln gehört zum guten ton habe ich das gefühl. nicht krampfhaft auf internetpreise bestehen aber ohne viel zu reden einen guten preis auf ein blatt papier geschrieben zugeschoben bekommen ist doch was feines, das hast du im internet definitiv nicht
medi^
Neuling
#7 erstellt: 07. Dez 2011, 12:42
Wo ist denn dein Stammgeschäft?
waldwicht
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 07. Dez 2011, 12:49
ich schicke dir eine pn. ich weiß nicht ob das sonst hier als werbung aufgefasst wird.
Watt-Ollie
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 07. Dez 2011, 14:27
Hast ne PN
medi^
Neuling
#10 erstellt: 10. Dez 2011, 07:25
Was ist eigentlich von der Yamaha MCS 1330 zu halten?
http://de.yamaha.com...g/?mode=model#page=2

Momentan bin ich nämlich etwas unsicher geworden. Je mehr man sich in das Thema HiFi einliest desto schwieriger wird das Ganze irgendwie. Ergo tendiere ich jetzt eher Richtung Komplettanlage kaufen und fertig. Hab nämlich nicht die Nerven (und Zeit) zig Boxen+CDP+Verstärker Komibationen zu testen.

Ich such jetzt also nach der besten Komplettanlage (CD muss möglich sein und das Abspielen von MP3s von USB) die man für max 1000 bekommen kann.

Klar wird man bessere Ergebnisse mit Einzelkomponenten erhalten aber erst einmal muss ne Komplettanlage reichen...und wenns mich nach ein paar Jahren nach mehr dürstet kann man ja immernoch wieder Geld in die Hand nehmen


[Beitrag von medi^ am 10. Dez 2011, 07:27 bearbeitet]
Tricoboleros
Inventar
#11 erstellt: 10. Dez 2011, 08:44
Jetzt hast du dich hier schon extra angemeldet, nimmst aber den wichtigsten Tipp nicht an. Du willst maL eben 1000,-€ ausgeben, für etwas was du überhaupt nicht kennst.

Der Knackpunkt sind die Lautsprecher. Bei fast allen Komplettsystemen sind keine guten Boxen dabei und die machen den Klang aus.

Ob dir die MCS gefällt findest du nur raus, indem du sie bestellst.

Da war dein erster Vorschlag wahrscheinlich der bessere.Wenn so ein Micro-System, dann würde ich sehen, dass ich nur den CD-Receiver (Yamaha, Teac)kaufe und für das Restbudget richtig gute LS dranhänge
m2catter
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 10. Dez 2011, 08:52
Hi,
ebay mal Teac 380, amp, tuner und CDP fuer knapp 500, dazu 2 LS Deiner Wahl und gut ist es fuer lange Zeit.
Gruss Michael
Pauliernie
Stammgast
#13 erstellt: 10. Dez 2011, 10:37

medi^ schrieb:
Was ist eigentlich von der Yamaha MCS 1330 zu halten?
http://de.yamaha.com...g/?mode=model#page=2

Momentan bin ich nämlich etwas unsicher geworden. Je mehr man sich in das Thema HiFi einliest desto schwieriger wird das Ganze irgendwie. Ergo tendiere ich jetzt eher Richtung Komplettanlage kaufen und fertig. Hab nämlich nicht die Nerven (und Zeit) zig Boxen+CDP+Verstärker Komibationen zu testen.

Ich such jetzt also nach der besten Komplettanlage (CD muss möglich sein und das Abspielen von MP3s von USB) die man für max 1000 bekommen kann.

Klar wird man bessere Ergebnisse mit Einzelkomponenten erhalten aber erst einmal muss ne Komplettanlage reichen...und wenns mich nach ein paar Jahren nach mehr dürstet kann man ja immernoch wieder Geld in die Hand nehmen :)


Hallo,

hier mal ein Paar Infos zu der MCS-1330:

http://www.stereo.de/index.php?id=555

Vielleicht hilft Dir das ein wenig weiter.

Gruß
Don_Tomaso
Inventar
#14 erstellt: 10. Dez 2011, 12:29
Ich, selber HiFi-Laie, würde anders vorgehen:
Erst die Lautsprecher aussuchen und dafür etwa 2/3 des Budgets einplanen. Mit dem Rest schauen, was an brauchbaren all-in-one-Anlagen zu kriegen ist. Die Lautsprecher sind nun mal das A und O.
medi^
Neuling
#15 erstellt: 10. Dez 2011, 14:03
Ich muss mich entschuldigen. Ihr hattet alle Recht.

War heut morgen mal in einem MM und 2 Saturns. Im letzteren konnte ich ganze 14 Boxen, aufgeteilt in 50:50 Kompaktlautsprecher und Standboxen, gegeneinander hören (leider nur Canton und Heco und eher im Niedrigpreissegment).
Vom Klangbild haben mir die Canton mehr zugesagt. Allerdings hab ich für mich auch feststellen dürfen, dass 300€ Standboxen besser klingen als 400€ Kompaktboxen (beide Canton)
Dann war ich noch in nem HiFi Laden. Leider war der aufgrund des Weihnachtsgeschäftes + Samstag dermaßen überrannt, dass ich innerhalb einer Stunde keinen Verkaufsberater abgreifen konnte.
Konnte demzufolge nur den Beratungsgesprächen beiwohnen und so hören was in den Testräumen so lief und das hat mich teils schon schwer beeindruckt.

Ich werde also meine Herangehensweise komplett ändern (auch keine Vorauswahl mehr treffen) und einen Termin in so einem Hifi-Laden vereinbaren (sagt jemand Hifi-Profis in Darmstadt was?)
Denen werde ich dann meine Anforderungen und mein Budget nennen und mal schauen was sie mir so anbieten können. Klar wirds preislich teurer als Internet (hab mir die Preise da mal angeschaut und hatte noch so paar Vergleichspreise im Kopf) aber lieber 10% mehr ausgeben, dafür aber ne vernünftige Beratung erhalten und vor allem das kaufen was einem wirklich ins Ohr geht.


[Beitrag von medi^ am 10. Dez 2011, 14:05 bearbeitet]
Tricoboleros
Inventar
#16 erstellt: 10. Dez 2011, 16:00
Innerhalb eines Tages so eine Sichtweise zu haben, ist schon bewundernswert, gibt es selten.

Du kannst auch in deinem persönlichen Umfeld, Freunde deren Eltern evtll deren Anlagen mal hören.

Du wirst schon das Richtige finden, viel Spaß dabei.
Scrush
Stammgast
#17 erstellt: 11. Dez 2011, 04:00
hey ich komme auch aus der nähe von darmstadt. hab mir die homepage mal angeschaut. gibs in mainz,frankfurt und wiesbaden auch.

der laden hier ist in frankfurt scheint auch ganz ordentlich zu sein

http://www.raum-ton-...gory_id=30&Itemid=63
holli214
Stammgast
#18 erstellt: 11. Dez 2011, 11:04
Vielleicht achtest du auch mal darauf, welchen Verstärker er beim Vorführen daranhängt.

Es gibt nämlich schon für relativ kleines Geld richtig gute Amps (je nach geschmack: z.B: AS 700, NAD 326BEE, Rotel RA-04 SE, ca. 400 Euro).

Wenn die Kombi schon stimmt, kann man hier ev. auch noch was preislich machen, wenn man alles zusammen nimmt.

Den AS 700 ging hier gebraucht übrigens schon für um die 200 Euro letztens weg.)
Don_Tomaso
Inventar
#19 erstellt: 16. Dez 2011, 23:56

medi^ schrieb:
...
Ich werde also meine Herangehensweise komplett ändern (auch keine Vorauswahl mehr treffen) und einen Termin in so einem Hifi-Laden vereinbaren (sagt jemand Hifi-Profis in Darmstadt was?)...

Ich habe bei den HiFi-Profis in Wiesbaden gerade meine neue Anlage gekauft, guter Laden.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Minianlage gegen "normale Anlage"?
Eddy64 am 24.10.2009  –  Letzte Antwort am 26.10.2009  –  7 Beiträge
Minianlage
feiwer am 08.09.2008  –  Letzte Antwort am 09.09.2008  –  6 Beiträge
Was ist "besser"?
Chrishmaster am 02.01.2007  –  Letzte Antwort am 03.01.2007  –  9 Beiträge
Minianlage für Küche
ede9de am 06.09.2006  –  Letzte Antwort am 11.09.2006  –  4 Beiträge
Verstärker: "Sony Esprit" oder "Onkyo Integra"?
Flottertje am 07.02.2013  –  Letzte Antwort am 07.02.2013  –  3 Beiträge
bassstarke minianlage
stoandl_ am 30.08.2010  –  Letzte Antwort am 31.08.2010  –  4 Beiträge
Suche Micro-/Minianlage mit UKW-TELESKOPANTENNE
Hauptgewinn am 17.03.2011  –  Letzte Antwort am 17.03.2011  –  2 Beiträge
Richtiges Set für hohen Raum
PauPet am 26.02.2010  –  Letzte Antwort am 04.03.2010  –  10 Beiträge
Erbitte Kaufberatung: günstiger Verstärker (oder Minianlage) mit integrierten Boxen
equest am 17.04.2009  –  Letzte Antwort am 27.04.2009  –  17 Beiträge
Canton Musicbox M oder eine andere "One-Box"?
Gidian am 25.11.2014  –  Letzte Antwort am 26.11.2014  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Onkyo
  • Rotel
  • Yamaha
  • SEG
  • Logitech

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 29 )
  • Neuestes Mitglieddantis
  • Gesamtzahl an Themen1.345.701
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.670.255