Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Sherwood AX-5505 an Nubox 481? >> 4 Ohm LS an 8 Ohm Verstärker?<<

+A -A
Autor
Beitrag
Lukcy
Stammgast
#1 erstellt: 31. Dez 2011, 16:25
Hallo an alle!
Ich habe einen alten Sherwood 5.1 Receiver und mah ihn irgendwie ;).
Wie sieht es mit dem Sherwood AX 5505 aus? Die Nubert LS sind ja auf 4 Ohm aber der Verstärker gibt 8 Ohm.

Was meint ihr zum genannten Paar? Würde nämlcih gern, mehr Geld in LS steken, als in den Verstärker.
Danke und guten Rutsch
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 31. Dez 2011, 16:48
Hi

Welchen AV Receiver von Sherwood hast Du denn?

Wenn Du dir nämlich den Verstärker sparst, kannst Du noch mehr in die Lsp. investieren, was sinnvoller ist, wie Du ja schon treffend festgestellt hast!

Ach ja, ich bin mir sicher, das der Sherwood RX5505 auch mit 4Ohm Lsp. zurecht kommt, auch wenn es in den Herstellerdaten nicht steht!

Ob die Nubert die richtige Wahl sind bestimmen viel mehr dein persönlicher Geschmack, der Raum und die Aufstellung als der Verstärker!

Saludos
Glenn
baerchen.aus.hl
Inventar
#3 erstellt: 31. Dez 2011, 16:53
Wenn dich das etwas altmodische Outfit des Sherwood nicht stört, kannst Du imho ruhig zuschlagen.

http://www.yourhifi.de/index.php?page=product&info=12647

Solider Einstiegsamp, der auch mit den 4 Ohm Nuberts zurecht kommt

Nubert baut keine schlechten LS, nur es gibt jede Menge Alternativen...... Du solltest mal durch ide Läden ziehen und dir einiges anhören....
Lukcy
Stammgast
#4 erstellt: 31. Dez 2011, 17:02

GlennFresh schrieb:
Hi

Welchen AV Receiver von Sherwood hast Du denn?

Wenn Du dir nämlich den Verstärker sparst, kannst Du noch mehr in die Lsp. investieren, was sinnvoller ist, wie Du ja schon treffend festgestellt hast!

Ach ja, ich bin mir sicher, das der Sherwood RX5505 auch mit 4Ohm Lsp. zurecht kommt, auch wenn es in den Herstellerdaten nicht steht!

Ob die Nubert die richtige Wahl sind bestimmen viel mehr dein persönlicher Geschmack, der Raum und die Aufstellung als der Verstärker!

Saludos
Glenn


Danke dir!
Ich habe einen Sherwood 6106R- natürlich keiner von ganz früher, solch einen hätte ich auch gern

Wie kann man Sherwood (heute) noch einordnen. ICh weiß, dass früher 70er/80er die Geräte wohl toll waren, aber dann wohl einen Einbruch hatten. Ich find aber, dass mein alter Receiver sogar einen ganz passablem Stereoklang hat.


baerchen.aus.hl schrieb:
Wenn dich das etwas altmodische Outfit des Sherwood nicht stört, kannst Du imho ruhig zuschlagen.

http://www.yourhifi.de/index.php?page=product&info=12647

Solider Einstiegsamp, der auch mit den 4 Ohm Nuberts zurecht kommt

Nubert baut keine schlechten LS, nur es gibt jede Menge Alternativen...... Du solltest mal durch ide Läden ziehen und dir einiges anhören....


Danke auch dir!

Über die Nuberts habe ich viel gutes gelesen und die Möglichkeit zum Testen ist ja durch das Rückgaberecht vorhanden.
Falls euch ein paar Alternativen (auch gebraucht) in dem Preissegment einfallen, und ihr Lust habt, zum gefühlten 200sten Mal, diese zu posten, wäre ich dankbar
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 31. Dez 2011, 17:14
Ich bleibe dabei, AVR behalten und mehr in die Lsp. investieren.

Ach ja, nicht nur bei Nubert kann man Lsp. zu Hause Probe hören und bei nichtgefallen zurücksenden.

Für weitere Vorschläge fehlen die Infos!

Saludos
Glenn
Lukcy
Stammgast
#6 erstellt: 31. Dez 2011, 17:31

GlennFresh schrieb:
Ich bleibe dabei, AVR behalten und mehr in die Lsp. investieren.

Ach ja, nicht nur bei Nubert kann man Lsp. zu Hause Probe hören und bei nichtgefallen zurücksenden.

Für weitere Vorschläge fehlen die Infos!

Saludos
Glenn



Den AVR wollte ih auch auf jeden Fall behalten, nur halt gern noch ein Stereo- Set zum Musikhören dazu.
Budget für LS 600 Euro, Raumgröße 25 m², Musik von G´n´R bis Eric Clapton, auch gern mal Filmmusik (somit Orchester)
Dankeeeee!
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 31. Dez 2011, 17:38
Warum noch einen zusätzlichen Verstärker, besser wird es dadurch mMn nicht!

Wie kannst Du die Lsp. stellen?
Hörst Du gerne auch mal lauter?
Würden Standlsp. auch gehen?

Bei Kompakten wie der Nubert 381 sind Stands eigentlich Pflicht!

Saludos
Glenn
baerchen.aus.hl
Inventar
#8 erstellt: 31. Dez 2011, 17:45

Wie kann man Sherwood (heute) noch einordnen


Nun Sherwood war früher ein amerikanischer Hersteller und ist heute die Hausmarke des koreanischen Inkel Konzerns. Inkel wiederum ist einer der größten Entwickler und Hersteller vor allem von AV Gerätschaften weltweit. Inkel entwickelt und baut von einzelnen Bauteilen bis zu kompletten Geräten für fast alle Großserienhersteller. Z.B. auch für Denon und Marantz. Viele haben also Inkel Technik im Hörraum stehen ohne es zu ahnen

Nur mit der eigenen Hausmarke kommen sie nicht ganz zurecht. Zunächst war Inkel mit der Hausmarke Sherwood zusammen mit Yamaha Marktführer in Sachen AV-Receiver. Die ersten bezahlbaren Geräte hierzulande kamen von Sherwood. Das waren noch richtig solide Geräte mit kräftigen Netzteilen. Ich hatte auch mal einen und habe damit die recht anspruchsvolle Isophon Avalon als Frontbox angetrieben

Dann begann Inkel in den 90ern für Sherwood Geräte zu bauen, welche für die damalige Zeit viel zu flatterig waren. Viel (billiges) Plastik, jackelnde Potis, wackelnde Schalter. Was heute bei AV-Receivern bis in die höchsten Preisklassen standard ist und als Spitzenklasse verkauft wird, wurde damals von Fachpresse und Handel zurecht als Billigramsch verissen, was Sherwood schließlich den Marktanteil kostete und den Ruf als Billigheimer einbrachte, den sie bis heute nicht so recht los wurden...

Wie gesagt, diese Qualität ist heute Standard, wenn man so will, war da Inkel mit seiner Hausmarke einfach ein paar Jahre zu früh dran.

Das Comeback mit Geräten wie dem RX772 und anderen kommt imho auch deshalb nicht recht in Gange, weil eben der neue Weg mit hochwertigen Geräten nicht konsequent weiter gegangen wurde, sondern man, vor allem im Stereobereich, die Old Stock Geräte aus den hintersten Winkel des Lagers wieder hervorholte..... Da hat man das Langzeitgedächnis von Handel und Kundschaft arg unterschätzt....

Lautsprecheralternative zu Nubert
http://www.ebay.de/i...&hash=item1e6996970a

Gruß
Bärchen
Lukcy
Stammgast
#9 erstellt: 31. Dez 2011, 17:51

GlennFresh schrieb:
Warum noch einen zusätzlichen Verstärker, besser wird es dadurch mMn nicht!

Wie kannst Du die Lsp. stellen?
Hörst Du gerne auch mal lauter?
Würden Standlsp. auch gehen?

Bei Kompakten wie der Nubert 381 sind Stands eigentlich Pflicht!

Saludos
Glenn


Hmmm, jetzt steh ich aufm Schlauch!!


Ich habe ja einen AV Receiver- gibt es dabei keinen Unterschied zu einem Stereoverstärker/receiver? Ich dachte immer, doch! Besonders bei Musik!

Ich würde sie ins Wohnzimmer stellen mit relativ wenig Möbeln, somit wäre die Aufstellung kein Problem. ICh höre auch gern mal lauter, aber habe halt nicht immer die Möglichkeit, die Mieter wohnen zwei Stockwerke über mir.
UND: Ich dachte, die 481er wären Standlautsprecher?!
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 31. Dez 2011, 18:12
Es gibt sicherlich Stereo-Verstärker die einen gewissen Vorteil gegenüber AV Receivern verbuchen können, aber das sind keine Welten.
In deinem Fall würde ich halt keinen wirklichen Vorteil sehen und ich bin mir sicher das die Kohle bei den Lsp. sicherlich besser aufgehoben ist.
Welche Faktoren für den Klang entscheidender sind als die Elektronik, habe ich Dir ja schon genannt, letztendlich musst Du aber die Entscheidung treffen.

Wenn es die 481er sind, so hast Du natürlich Recht, warum ich von den 381 ausgegangen bin, kann ich Dir gar nicht sagen!

Da die Aufstellung wohl kein Problem ist, sind die Alternativen vielfältig, wenn Du neue Lsp. bevorzugst, solltest Du folgende Modelle mal anhören:

Klipsch RF62
Heco Celan 500
Dali Zensor 5
Wharfedale Diamond 10.4 und 10.5
Phonar Ethos S150G
Quadral Argentum 370 und 390

Da sind mMn einige dabei die der Nubert überlegen sein dürften!

Saludos
Glenn
Lukcy
Stammgast
#11 erstellt: 01. Jan 2012, 17:13
...danke und frohes Neues...
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
4-Ohm-LS an 8-Ohm-Amp
Flottertje am 19.08.2014  –  Letzte Antwort am 19.08.2014  –  8 Beiträge
4 Ohm LS an 6 Ohm Verstärker?
bAdict2011 am 30.11.2012  –  Letzte Antwort am 01.12.2012  –  9 Beiträge
4-8 Ohm Lautsprecher an 6-16 Ohm Verstärker?
Stacl am 16.03.2015  –  Letzte Antwort am 16.03.2015  –  18 Beiträge
ohm an ohm und doch zu laut?
julian.oe am 15.02.2006  –  Letzte Antwort am 17.02.2006  –  4 Beiträge
Verstärker für 80W 8 Ohm Magnat LS
Gamper am 01.03.2016  –  Letzte Antwort am 10.03.2016  –  7 Beiträge
Verstärker für nuBox 481
Siebenstein83 am 16.11.2009  –  Letzte Antwort am 17.11.2009  –  3 Beiträge
Verstärker für Nubert Nubox 481 ca. 300 ?
Dark_Thunder am 10.01.2010  –  Letzte Antwort am 10.01.2010  –  2 Beiträge
Hilfe? Welche LS an Yamaha AX-892 Vollverstärker?
Vünül am 13.01.2010  –  Letzte Antwort am 21.01.2010  –  6 Beiträge
Suche Verstärker bzw. Endstufe mit ca. 100W an 8 Ohm
andi76.5 am 13.09.2016  –  Letzte Antwort am 13.09.2016  –  7 Beiträge
8 ohm 4 ohm
azubi_100 am 03.07.2009  –  Letzte Antwort am 05.08.2009  –  38 Beiträge
Foren Archiv
2011
2012

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Nubert
  • Sherwood
  • Dali
  • Quadral
  • Heco
  • Klipsch
  • Wharfedale

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 1 )
  • Neuestes Mitgliedfloh5668
  • Gesamtzahl an Themen1.345.191
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.660.725