Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Biite um Hilfe - Stereoendstufe an AVR

+A -A
Autor
Beitrag
A.W.O.L
Stammgast
#1 erstellt: 08. Jan 2012, 20:49
Hallo liebe Forumgemeinde!

Vorerst: Bin absoluter Laie wenn es um Stereoendstufen geht und hoffe um Eure Hile.

Betreibe Ein 7.1 System an einem Onkyo TX SR 706.
LS Konfi. Klipsch RF 7/ RC 7/ 4x RB 25 und nem Celan 38er Sub!

So, jetzt zu meinem Anliegen: Ich wollte mir jetzt ne seperate StereoEndstufe fuer die RF 7 suchen!

Herausgepickt habe ich mir diese, taugt die was? Passt perfekt in meinem Rahmen von 500€!

Behringer EUROPOWER EP4000 StereoEndstufe!

Vllt. koennt Ihr mir auch ne andere nennen!

Nen grossen AVR will und kann ik mir net holen zumal ich auch keine 11 Kanaele, Bildbearbeitungsprozessoren, Internet, Musikstream etc brauche!!!

Will nur mal die RF 7 befeuern!

Monoendstufen wuerden auch gehen ?

Ich bitte um ein paar Antworten, waere Euch unendlich dankbar! Genutz wuerden sie hauptsaechlich im HK Betrieb!


Greetings aus Asperg!
webfrog
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 08. Jan 2012, 21:22
prinzipiell ist die Idee mit einer Endstufe aus dem "Profi"-Lager ja nicht schlecht. Ich würde dir aber empfehlen die utopischen Leistungsangaben mal zu vergessen und stattdessen nach einer lüfterlosen Studioendstufe zu suchen, die Lüfter sind normalerweise nicht gerade leise.

Beispiele:
Phonic MAX 500
Samson Servo 120A (ca. 140 Euro)
PAS 2002PCA (550 Euro)
APart CHAMP-ONE/APart CHAMP TWO
...

Die Samson Servo 120A betreibe ich zur Zeit selber und kann für das Geld nichts Negatives sagen. Der Klang und die Leistung sind auch für wirkungsgradschwache Lautsprecher mehr als ausreichend.
frank_aus_n
Inventar
#3 erstellt: 09. Jan 2012, 11:34
Ich würde dir eine gebrauchte Rotel RB980 empfehlen. Echte Leistung satt und richtiger Klang, da keine PA Endstufe. Preis um 250€. Dann hast wascwirklich gutes.
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 09. Jan 2012, 15:18

frank_aus_n schrieb:

Echte Leistung satt und richtiger Klang, da keine PA Endstufe.


Also mit anderen Worten, PA Endstufen haben keinen richtigen Klang und auch keine echte Leistung?

Würdest Du deine Aussage/Behauptung bitte mal etwas ausführlicher dokumentieren bzw. begründen?

Saludos
Glenn
frank_aus_n
Inventar
#5 erstellt: 09. Jan 2012, 15:25
Nein
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 09. Jan 2012, 15:30
Na dann kann man sich ja an einer Hand abzählen, was von solchen Aussagen zu halten ist, eine wirklich reife Leistung Kollege!

Saludos
Glenn
frank_aus_n
Inventar
#7 erstellt: 09. Jan 2012, 15:34
Ich meinte damit das bei pa endstufen oft steht 2x1000 watt und sie die unter nicht realen bedingungen haben. Bei rotel steht da denn zb 2x100 watt, die hat sie dann aber auch unter normalen bedingungen. Und um klanglich seinen avr aufzuwerten ist eine homehifi endstufe sicher der bessere weg, da seine klipsch einen sehr guten wirkungsgrad haben und nicht unendlich viel leistung brauchen.
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 09. Jan 2012, 15:51
Na geht doch und ist doch gar nicht so schwer, ich beisse ja nicht!


frank_aus_n schrieb:

Ich meinte damit das bei pa endstufen oft steht 2x1000 watt und sie die unter nicht realen bedingungen haben. Bei rotel steht da denn zb 2x100 watt, die hat sie dann aber auch unter normalen bedingungen.


Da gebe ich Dir durchaus Recht, aber die Medallie hat nun mal zwei Seiten und in beiden Lagern gibt es dieses Phänomen, leider.
Das schlimme daran ist, im Hifibereich betrifft es inzwischen sogar die bekannten und hochwertigen Marken, bei PA nur den Billigschrott.


frank_aus_n schrieb:

Und um klanglich seinen avr aufzuwerten ist eine homehifi endstufe sicher der bessere weg, da seine klipsch einen sehr guten wirkungsgrad haben und nicht unendlich viel leistung brauchen.


Na ja, ich habe die RF7 und so ganz einfach ist der Lsp. nicht wie viele glauben, insbesondere wenn man es mal so richtig krachen lassen möchte!
Zu dem sind die Herstellerangaben (oben hatten wir ja das Thema ) wie bei den meisten Mitbewerbern geschönt, die Realität sieht anders aus.

Ich kenne die Rotel übrigens, sie hat früher mal an einer Infinity Kappa 8.2i bei mir gespielt, der Amp ist okay, vor allem wenn man ihn gut erhalten für 250€ bekommt.
Aber an der RF7, wenn man mal richtig Gas geben will, wird ihm trotzdem relativ schnell die Puste ausgehen, mehr als mit einem AVR ist aber wohl trotzdem möglich.
Nur mal als Beispiel, bei mir muss die Endstufe an der RF7 in der Spitze schon mal echte und vor allem auch stabile 0,8kw liefern, so viel zum hohen Wirkungsgrad!

Saludos
Glenn

Saludos
Glenn
A.W.O.L
Stammgast
#9 erstellt: 10. Jan 2012, 11:18
So,

Danke Euch vielmals fuer die Hilfe!

Habe mich die " THE T.AMP S-150" entschieden!

Denke mal, bei dem Preis kann man nichts falsch machen!

Greetings
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 10. Jan 2012, 17:45
Vom PLV ist der T.Amp okay, dem ähnlich aufgebauten Fame A400II (149€) würde ich allerdings den Vorzug geben.
Ob der T.Amp die gewünschte Steigerung bringt, wage ich jedoch ein wenig zu bezweifeln, aber Du kannst ja mal berichten!
Selbst die Apart Champ One kommt bei mir an ihre Grenzen und macht ab einem gewissen Pegel zu oder geht sogar in den Begrenzer.
Das hört/merkt man direkt im Bassbereich, erst meine Glockenklang schiebt die RF7 in allen Lebenslagen an, insbesondere im Bassbereich.

Saludos
Glenn
frank_aus_n
Inventar
#11 erstellt: 10. Jan 2012, 18:13
Von den Bauteilen her sieht er ja ganz vernünftig aus, vor allem bei dem Preis. Das er klanglich viel besser ist als die Onkyo interne, wage ich zu bezweifeln.
A.W.O.L
Stammgast
#12 erstellt: 10. Jan 2012, 20:10
Nochmals Danke fuer die Tipps!

@Glenn- Du muss echt abgehaertete Ohren haben, wenn Du die RF 7 mit 800 Watt befeuerst! Berichten werde ich allemal!

@ Frank: Vermute mal, dass er sich kaum anders anhoert, da wie ich gelesen habe, PA Endstufen den Klangcharackter kaum veraendern! Was auch gut ist.
Wollte an sich nur mehr schub haben fuer angemessen Preis! Hoffe, dies wird sich lohnen! Und wenns mir gefaellt dann bleib ich vielleicht fuer immer bei PA Endstufen, denn dich machen des was sie sollen: LEISTUNG ohne Ende fuer humane Preise, da sie keinen Klang verfaelschen( so habe ich es bei recherchen im inet herausgelesen), muss es aber fuer mich selbst herausfinden!

PS: Hervoragender Service bei Thomann! Vorallem aber, das man es 30 Tage zu Hause testen kann!!!
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 10. Jan 2012, 20:42

TODESKANDIDAT schrieb:

@Glenn- Du muss echt abgehaertete Ohren haben, wenn Du die RF 7 mit 800 Watt befeuerst! Berichten werde ich allemal!


Das ist die benötigte Leistung für Dynamikspitzen (keine Dauerbelastung), die zu dem nur im Bassbereich anliegen!
Außerdem gilt es bei mir einen 70qm Raum zu beschallen und der Hörabstand ist mit etwa 4mtr. auch nicht gerade klein!
Solche Pegel fahre ich zu dem selten und nur bei bestimmten Musikmaterial sowie über einen relativ kurzen Zeitraum.
Es ist gut wenn man die Reserven hat, beim Auto ist das ja durchaus ähnlich und man nutzt es auch hier relativ selten.


TODESKANDIDAT schrieb:

Wollte an sich nur mehr schub haben fuer angemessen Preis!


Genau da bin ich mir nicht so sicher, obwohl, Du hörst kaum Stereo und im Mehrkanalbetrieb sorgt eine separate Endstufe schon für Entlastung des AVR´s.


TODESKANDIDAT schrieb:

Hoffe, dies wird sich lohnen!


Ich hoffe es auch für Dich und es wäre schön, wenn Du davon berichtest!


TODESKANDIDAT schrieb:

Und wenns mir gefaellt dann bleib ich vielleicht fuer immer bei PA Endstufen, denn dich machen des was sie sollen: LEISTUNG ohne Ende fuer humane Preise, da sie keinen Klang verfaelschen( so habe ich es bei recherchen im inet herausgelesen), muss es aber fuer mich selbst herausfinden!


Wie gesagt, der T.Amp stellt das untere Ende der Fahnenstange dar, im PA Bereich geht noch deutlich mehr!
Probleme gibt es manchmal mit Trafobrummen, Rauschen, etc., obwohl ich noch nie Probleme mit PA Amps hatte.

Saludos
Glenn
A.W.O.L
Stammgast
#14 erstellt: 10. Jan 2012, 21:02
Also, wenn mir nichts negatives am T.Amp auffaelt werde ich ihn au jedenfall behalten, denn ne Steigerung ist er allemal zu den knapp 25Watt im Mehrkanal des Onykos, wenn nicht gar in Zukunft zwei weitere bestellen und meine ganze Front im Gebrueckten Zustand ansteueren, dann habe ich pro Chanal 200 Watt! Aber das waere nur in den naechsten Monaten moeglich!

Aber warten mir mal ab, wird sich morgen bzw. den kommenden Tagen zeigen..... :-)

Danke dir Glenn, fuer all die Tipps per PN und ebenfalls auch hier im Thread! Thx!

Greetings
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 10. Jan 2012, 21:23
Im gebrückten Betrieb würde ich den T.Amp an der RF7 nicht wirklich betreiben wollen, weil die Klipsch eine Minimalimpedanz im Bassbereich von etwa 3 Ohm hat.
An den T.Amp dürfen im gebrückten Zustand aber nur Lsp. angeschlossen werden, die ein minimum von 4 Ohm haben und selbst das ist Schwerstarbeit für den Amp.
Zu dem bringt der Brückenbetrieb noch andere Nachteile mit sich, wie Halbierung des Dämpfungsfaktor, höhere Erwärmung usw., daher mein Tipp, mach es lieber nicht.

Spar auf eine vernünftige Endstufe, eventl. auch 3-Kanal wie z.B. eine gebrauchte Parasound HCA 2003 und Du bist für die Zukunft bestens gerüstet.
Den T.Amp nimmst Du dann für die Rears, dazu eine AV-Vorstufe (die gebrauchten Modelle werden auch immer günstiger) und die Kombi ist perfekt.

Step by Step und gut durchdacht, so lässt sich eine prima AV Kombi für relativ kleines Geld zusammenstellen, das wäre zumindest meine Empfehlung!

Saludos
Glenn
A.W.O.L
Stammgast
#16 erstellt: 10. Jan 2012, 21:37
Wenn dem so ist, dann werde ich mich in Zukunft an dich wenden!
Denn, dat war mei letzter AVR! Habe keine Lust fuer Sachen zu blechen, die ich net brauch( wie am anfang von mir genannt)

Nur noch potente Endstufen und ne gescheite Vorstufe, aber wie Du es sagst - Step by Step!


Sagt mal, warum sind so potente PA Endstufen wesentlich guenstiger als Hifi Endstufen? Machen doch beide das selbige, oder ?

Greetings
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 10. Jan 2012, 21:47

TODESKANDIDAT schrieb:

Wenn dem so ist, dann werde ich mich in Zukunft an dich wenden!


Das kannst Du gerne tun, wenn Du der Meinung bist, das ich Dir helfen kann!


TODESKANDIDAT schrieb:

Nur noch potente Endstufen .....


Wie potent der T.Amp wirklich ist, muss sich erst noch zeigen!


TODESKANDIDAT schrieb:

Sagt mal, warum sind so potente PA Endstufen wesentlich guenstiger als Hifi Endstufen? Machen doch beide das selbige, oder ?


Meiner Meinung nach sind das:

- Keine teure Werbung
- Keine bez.... Test´s
- Kein High End Geschwubbel
- Nicht auf Optik getrimmt
- Kein Gehype
- Beschränkung auf das Wesentliche

Saludos
Glenn
-
A.W.O.L
Stammgast
#18 erstellt: 10. Jan 2012, 22:26
Das mit der potenten Endstufe habe ich wie folgt gemeint:

Das wenn ich in Zukunft mir was zulege, nur noch potente PA Endstufen!
Die T.Amp war nicht direkt damit gemeint! Daa es groesser geht, ist mir klar aber ich bin auch erst am Anfang meiner PA-Hifi Konstelation;-)

Die von dir gennanten Punkten ergeben Sinn bzgl. Unterschiede PA - Hifi Endstufen!

Sowas suchte ich- Nur auf wesentliche getrimmte Sachen!

Aber genug mit der Theorie- Werde es erst testen, die Tage!

Greetings
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#19 erstellt: 10. Jan 2012, 23:36

TODESKANDIDAT schrieb:

Werde es erst testen, die Tage!


Viel Spaß dabei, ich hoffe wir hören was von Dir und dem Test!

Saludos
Glenn
A.W.O.L
Stammgast
#20 erstellt: 12. Jan 2012, 21:05
Hi zammen,

so vor drei Stunden war der Packetbote da und brachte mir den t.amp!


Kurz vor dem anschliessen habe ich erstmal ne Rihanna und Tron CD normal über den Onyo (Endstufe) angehört, damit ich nen direkten Vergleich habe!

So, jetzt zum T.AMP 150 S!

Lieferumfang:

Endstufe
Netzkabel
Bedienungsanleitung

Separat bestellt: XLR - Chinch Kabel.

Der T.AMP macht optisch keinen guten Eindruck, bin da zu sehr HIFI verwöhnt, wusste aber auf was ich mich mit PA Endstufen einlasse. Nen Schönheitswettbewerb gewinnt man mit dem nicht:-D

Verarbeitungstechnisch für diese Preisklasse - Hervorragend!

Per XLR an den FRONT PRE OUTS des Onkyos angeschlossen und die LS Kabel (4qmm) an die Lautsprecherklemmen. Passen gerade so rein.

Lautstärke Regeler am T.AMP auf dreiviertel eingestellt und los gehts. ( Onkyo Front LS Wert " -7,5db " Wurde nicht eingemessen via audyssey, wird aber noch gemacht. Leider keine Zeit dafür gehabt.

Zuspieler: Panasonic BDT 310 ( habe keinen separaten CD Spieler )

Zwischenzeitlich noch meinen Bruder dazu geholt um auch seine Meinung zu hören.

Nun CD nei geschmissen und los gehts:

WOW dachte ich mir, derart druckvoll und präzise habe ich es mir gar nicht vorgestellt. Schaue rüber zu meinem Bruder und der ist auch am grinsen. Hätte nicht gedacht das sich die dynamik so verbessert. Klanglich sprich Klangcharackter hat sich nicht verändert, nur wie gesagt, dynamik, bassbereich stechen sehr hervor, was mir, einem Kinoliebhaber wichtig war, zumal ich zu 99% nur Filme schaue und wollte noch mehr Druck aus den FrontLS - Mission Erfüllt - T.AMP bleibt hier.

Zum Filme schauen kam ich nicht dazu, verfluchter Besuch :-D
Sobald es aber dazu kommt, werde ich Euch bescheid geben.

Ich bin begeistert was man mit wenig Geld an Leistung gewinnt. Will mir gar nicht vorstellen wie Druckvoll es beim Glenn zu gehen muss, wenn ich mit den 2x85 Watt an 8Ohm des T.Amp zufrieden bin. Eine Zeitlang wird dieser Amp meine FrontLs befeuern, wenn er eventuell in Zukunft dem ApartChampOne in den Rearbereich weichen muss, den ich willl noch mehr :-D. und alle LS will ich in Zukunft über PA/Studio Endstufen ansteuern- Aber alles StepByStep.

Eins habe ich festgestellt. PA Endstufen tuen das, was sie sollen- Lautsprecher befeuern ohne hübsch auszusehen. Ich werde bei lüfterlosen PA/Studio Endstufen beleiben, da zumal das PLV hervorragend ist.

Klare Kaufempfehlung des T.AMPs meinerseits.

Sobald Mehrkanal getestet worden ist- werdet ihr von mir hören.

Zum Testen hatte ich folgende zwei Alben:

Rihanna - Loud
Tron - OST

Greetings
MyKron
Stammgast
#21 erstellt: 13. Jul 2012, 11:29
Update?
dharkkum
Inventar
#22 erstellt: 13. Jul 2012, 15:11
Ich habe auch den t-amp s-150 in der MK II Version.

Betreibe damit ein paar Canton RC-L an einem Marantz SR 7002 AVR.

Der S-150 ist auf jeden Fall sein Geld wert, lediglich die Lautsprecherklemmen könnten etwas hochwertiger sein, ich habe mir deshalb Speakon-Stecker an die Kabel gemacht.

Der Anschluss an den Marantz bzw. die Control-Unit erfolgt über XLR-Cinch-Kabel.

Klanglich ist er neutral, kann da keine Unterschied feststellen zu dem Betrieb der Boxen direkt am Marantz.

Den t-amp habe ich gekauft, damit ich die Control-Unit der RC-Ls für alle Quellen einschleifen kann und dafür hat sich die Anschaffung auf jeden Fall gelohnt.

Leistung hat er für mich auch genug, habe bis jetzt erst einmal ganz kurz eine der Pegelanzeigen zum aufleuchten gebracht. Und da war es schon sehr nachbarschaftsfeindlich laut.

Ich habe lediglich ein ganz leichtes Summen aus den Boxen, das ist aber nur direkt an den Boxen zu hören, an meinem Hörplatz ein 2 m Entfernung ist es unhörbar.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
endstufe an avr . audiophiler ?
tw3ntys1x am 04.06.2016  –  Letzte Antwort am 10.06.2016  –  95 Beiträge
3 Wege Standlautsprecher an AVR anschließen!
TMRbmwB10 am 16.08.2008  –  Letzte Antwort am 21.08.2008  –  12 Beiträge
AVR für Seas LS
blackbandt am 06.01.2012  –  Letzte Antwort am 08.01.2012  –  5 Beiträge
Bitte um Hilfe! Kaufberatung
Eisdealer am 03.09.2007  –  Letzte Antwort am 04.09.2007  –  7 Beiträge
Neuling bittet um hilfe ^^
Thunder001 am 04.02.2010  –  Letzte Antwort am 05.02.2010  –  4 Beiträge
Bitte um Hilfe/ Kaufberatung
chb242 am 02.02.2010  –  Letzte Antwort am 04.02.2010  –  18 Beiträge
Bitte um Hilfe
*jule* am 07.12.2010  –  Letzte Antwort am 08.12.2010  –  5 Beiträge
Gesucht: AVR, Blue-Ray, Standlautsprecher
Dirk91 am 27.11.2011  –  Letzte Antwort am 27.11.2011  –  7 Beiträge
CD-Player an AVR-3806
BlueMax am 17.10.2005  –  Letzte Antwort am 18.10.2005  –  7 Beiträge
bitte um hilfe: Standlautsprecher , 150 ?
fabinator2011 am 05.06.2011  –  Letzte Antwort am 11.07.2011  –  33 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Infinity
  • Klipsch
  • Marantz
  • Behringer

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 135 )
  • Neuestes MitgliedFrankYAMAHA1090
  • Gesamtzahl an Themen1.345.181
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.660.570