Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


zusätzliche stereoendstufe sinnvoll? welche?

+A -A
Autor
Beitrag
gundus
Stammgast
#1 erstellt: 23. Dez 2010, 16:04
hallo beisammen-
ich bräuchte mal euren rat

der hifi virus hat mich momentan voll im griff und ich bin seit kurzem stolzer besitzer von:

LS: canton karat 795
Amp: cambridge 740a
DAC: caiman Beresford 7520
Macbook apple lossless

Musikrichtung: von klassik bis faithless- quasi queerbeet und gerne mal laut

Hörraum: ca.30qm

Beim duchblättern des "fotos von euren anlagen Threads" ist mir aufgefallen, dass sehr viele zusätzliche externe endstufen nutzen, darauf beziehen sich meine fragen:

mein verstärker hat einen vorverstärkerausgang, da könnte ich doch eine externe stereoendstufe dranhängen und dann damit beamping der ls betreiben (Höhen und mitten über den cambridge und bass mit extra kabel über die zusätzliche endstufe? Wie wird dann die Leistungsabgabe an den bass geregelt- macht das der Cambridge in abhängigkeit zu seiner endstufe?

Macht das vorhaben überhaupt sinn um alles aus den ls rauszuholen- mit der klangqualität bei normalen lautstärken bin ich sehr zufrieden. Es geht um steigerungen bei sehr lautem hören, sind diese zu erwarten?

Wenn meine Überlegungen so passen, welche endstufen sind empfehlenswert- gerne auch gebraucht und im dreistelligem bereich.

Danke
Gunter
Airwalker1
Stammgast
#2 erstellt: 23. Dez 2010, 17:32
Da Dein Verstärker bereits über ein verhältnismäßig großes Netzteil verfügt, seiner Stromlieferfähigkeit damit speziell an den von Dir verwendeten LSP ausreichend sein sollte, halte ich den Nutzen von zusätzlichen Endstufen für überschaubar.

Was stört Dich bei höheren Lautstärken?
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 23. Dez 2010, 17:39
Hallo

Die Frage ist doch, wie definiert der TE "sehr lautes" hören, ich muss oft feststellen das hier gravierente Unterschiede herrschen.

Also ich könnte mir schon vorstellen das der Amp am Ende ist, die Canton sind aber auch nicht gerade Pegelmonster.
Daher stellt sich in der Tat die Frage, sorgt eine fette Endstufe für Abhilfe, oder befördert sie die Karat ins Jenseits?

Ich war schon des öfteren dabei, als sich vermeitlich leistungsfähige Lsp. mit einem Knall oder pulverisierten Chassis verabschiedet haben.

Saludos
Glenn
Airwalker1
Stammgast
#4 erstellt: 23. Dez 2010, 17:59

GlennFresh schrieb:

...


Deshalb meine Frage, was genau bei hohen Lautstärken als störend empfunden wird. Ich vermute anhand der Daten und Testergebnisse des Vollverstärkers nämlich auch, das eher die LSP das limitierende Glied in der Kette sein könnten...
Touringini
Inventar
#5 erstellt: 23. Dez 2010, 18:05
Hallo Gunter,

sowohl Air als auch Glen haben recht.

Für normales "Laut" sind externe Endstufen jetzt nicht so wichtig.

Solange Du ein bisschen mit Verstand zu Werke gehst werden die Canton`s nicht gehimmelt. Hast Du gute Freunde die alles zerstören oder machst Du solche Sachen selbst?

Bei mir läuft eine Anlage mit ziemlich amtlichen Endstufen für den Bassbereich. Das bringt was, wenn es extrem laut werden soll.

Vielleicht nimmst Du mal einen zweiten Verstärker für den Bassbereich her und probierst was.

Dann kannst Du die Lautstärke im Bass einfach regeln und lernst auch, ob der Cambridge überhaupt ein Vorverstärkersignal hergibt, wenn die eigenen Endstufen auch noch im Einsatz sind.

Versuch macht Kluch....

Entspannt
Dieter
gundus
Stammgast
#6 erstellt: 23. Dez 2010, 19:32
hallo-
danke für die schnellen antworten-
ich muss zugeben, dass ich noch nicht wirklich die gelegenheit habe die anlage voll auszufahren, da sie noch in einer mietwohnung steht- das ändert sich aber bald und dann soll es krachen, aber ohne die cantons abzurauchen

nach euren reaktionen werde ich dann erst mal ausgiebig testen wie es ist, evt. unterschätze ich meinen cambridge ja-

habe mich nur gewundert wie viele externe endstufen haben- auch an kleineren ls und dachte das wäre dann wohl das non plus ultra und würde auf jeden fall sinn machen- wieder was gelernt

falls jemand weiß, ob der cambridge 740a das signal des vorverstärkers mit regelt wäre ich für eine kurze info dankbar, sehe i.m. keine möglichkeit das zu testen.

gruß gunter
Airwalker1
Stammgast
#7 erstellt: 23. Dez 2010, 19:45
IMHO regelt immer der Vorverstärker und die Endstufe verstärkt nur...
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 23. Dez 2010, 19:49

gundus schrieb:

falls jemand weiß, ob der cambridge 740a das signal des vorverstärkers mit regelt wäre ich für eine kurze info dankbar, sehe i.m. keine möglichkeit das zu testen.


Natürlich kannst Du an der 740a die Lautstärke und alles andere weiterhin regulieren, die im Falle einer angeschlossenen Endstufe als Vorstufe fungiert.
Willst Du aber die der 740a nur für den Hoch-Mittelton und eine weitere Endstufe für die Bässe nutzen, sollte diese eine separate Lautstärkeregelung besitzen.

Saludos
Glenn
Rubachuk
Inventar
#9 erstellt: 23. Dez 2010, 21:39

Airwalker1 schrieb:
IMHO regelt immer der Vorverstärker und die Endstufe verstärkt nur...

Im Prinzip schon richtig aber gerade im professionellen Bereich (Studio Endstufen) sind regelbare Eingänge nicht unüblich.


[Beitrag von Rubachuk am 23. Dez 2010, 21:48 bearbeitet]
ALUFOLIE
Inventar
#10 erstellt: 23. Dez 2010, 21:47
Also ich kann auch nur davon abraten, sich extra eine zusätzliche Endstufe zu holen. Mit dem Cambridge wirst du warscheinlich eher deine Lautsprecher killen, als dass er vorher abraucht.
Klanglich wirst du da nix bewegen können.
Die Lautstärke würde wirklich einfach "mitgeregelt" werden.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Welche Stereoendstufe zu meinem Cambridge Audio 640 A V2
lohmaxone am 24.05.2007  –  Letzte Antwort am 25.05.2007  –  14 Beiträge
Zusätzliche Endstufe zum AVReceiver?
xenoxx am 02.02.2011  –  Letzte Antwort am 19.02.2011  –  64 Beiträge
B&O - zusätzliche Lautsprecher anschließen - welche Endstufe
mrcue am 03.10.2008  –  Letzte Antwort am 05.10.2008  –  2 Beiträge
Standboxen sinnvoll?
Damien75 am 10.02.2008  –  Letzte Antwort am 12.02.2008  –  39 Beiträge
Aufrüsten sinnvoll?
MartyR2 am 02.01.2014  –  Letzte Antwort am 04.01.2014  –  2 Beiträge
Welche PA-Endstufe ist da Sinnvoll?
Stefanvolkersgau am 22.12.2003  –  Letzte Antwort am 23.12.2003  –  5 Beiträge
meine Hifi-Bausteine/ welche Neuerung sinnvoll?
waldeule am 21.10.2010  –  Letzte Antwort am 21.10.2010  –  10 Beiträge
Welche Anlage ist für kleines Zimmer sinnvoll?
bluesfan2000 am 11.06.2011  –  Letzte Antwort am 12.06.2011  –  4 Beiträge
Einsteiger Stereoanlage: welche Komponenten notwendig/sinnvoll
mzq am 30.07.2015  –  Letzte Antwort am 31.07.2015  –  14 Beiträge
Wieviel Watt notwending/sinnvoll?
mandie am 15.10.2007  –  Letzte Antwort am 16.10.2007  –  10 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Kaufberatung Stereo Widget schließen

  • Canton
  • Yamaha
  • Bose
  • Magnat
  • Klipsch
  • Heco
  • Elac
  • Denon
  • Dali

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 97 )
  • Neuestes MitgliedDamager1911
  • Gesamtzahl an Themen1.345.296
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.662.738