Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Stereolautsprecher für ca. 12 qm bis 300~ Euro

+A -A
Autor
Beitrag
Xriscc
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 13. Jan 2012, 19:52
Hi Community

Gleich mal eins vorweg, ich habe wenig Ahnung von der Materie.

Wie das Topic schon sagt suche ich Stereolautsprecher. Als Verstärker habe ich nen recht alten Kenwood KR-A3070. Laut Internet 2x50 Watt. Bis jetzt hatte ich 2 Stereo Standlautsprecher (angeblich je 300 Watt) und einen Subwoofer an der Anlage. Beide gehörten ursprünglich mal zu einer billigen Universum Dolby Sourround Anlage. Und dementsprechend ist auch der Klang. Ich habe weder satte Bässe noch ordentliche Höhen. Das Klangbild präsentiert sich überaus verwaschen. Ich höre hauptsächlich Rock und Metal falls das eine Rolle spielen sollte.

Was ich defintiv aufgrund der geringen Größe des Raumes nicht mehr möchte sind Standlautsprecher. Eher 2 "Regallautsprecher". Was ich schon immer ziemlich gut fand, Lautsprecher wie man sie in Gaststädten, oder kleineren Discos findet. Nach ein wenig suchen bin ich auf die Magnat Quantum 603 oder auch Fostex PM 0.5MKII gestossen (die Fostex sind um ca. 120 Euro teurer, lohnt sich der Aufpreis?). Jetzt stelle ich mir die Frage in weit dafür mein Verstärker noch geeignet ist? Und brauche ich nach wie vor einen separaten Subwoofer? Meine alten Lautsprecher hatten schlieslich nur noch Hoch- und Mitteltöner.


[Beitrag von Xriscc am 13. Jan 2012, 20:01 bearbeitet]
$$$Sneijder$$$
Stammgast
#2 erstellt: 13. Jan 2012, 23:15
Crashdummy
Stammgast
#3 erstellt: 14. Jan 2012, 00:12
die von dir genannten Fostex PM 0.5MKII sind Aktiv-Lautsprecher. Wären also für dich und für deinen Verstärker unbrauchbar.

Wie wäre es, um bei Magnat zu bleiben, mit den Magnat Quantum 653?
Das Paar kostet 300,-€ und klingen recht anständig.
Test: http://www.av-magazi...ntum_653.3878.0.html
Ich würde es erst mal mit dem Verstärker probieren. Auch ein Sub würde ich erst mal weglassen. Beides kann man sich dann nach und nach neu dazu kaufen. Wenn du jetzt in 2.1 investierst, bekommst du für 300,-€ nichts besonderes. Also lieber Step by Step und dann was einigermassen hochwertiges.


[Beitrag von Crashdummy am 14. Jan 2012, 00:23 bearbeitet]
Xriscc
Schaut ab und zu mal vorbei
#4 erstellt: 14. Jan 2012, 00:43
Hmm was ist denn mit aktiv gemeint? Nicht so das ich anzweifeln würde was du sagst, aber der Unterschied interessiert mich. Und woran erkennt man aktiv, bzw. passive LS wenns nicht dransteht?

Jop das ist auch der Plan. Der Sub und eventuell einer neuer Verstärker, wären so oder so erst nachdem ich die Lautsprecher habe in Frage gekommen. Ich möchte defintiv nicht am falschen Ende sparen. Ich bin ja selbst mit den 300 Euro für zwei LS noch im low Budget Bereich. Allerdings wäre ich auch nicht unzufrieden wenn die die 2 LS schon für meine Bedürfnisse ausreichen würden.


[Beitrag von Xriscc am 14. Jan 2012, 00:45 bearbeitet]
Ingo_H.
Inventar
#5 erstellt: 14. Jan 2012, 01:25
Lautsprecher die ich Dir bei Deinem Budget und 12m2 vorschlagen würde:

Canton 430.2 (ab 258€/Paar)
Magnat Quantum 603 (ca. 200€/Paar)
ELAC BS 53 (als Auslaufmodell auf ebay gerade für 185€/Paar)
Dali Zensor 1 (258€/Paar)


Bis auf die Canton 430.2 (die ich schon ausgiebig getestet hatte im MM)hatte oder habe ich alle Lautsprecher hier bei mit in einem ebenfalls 12m2 großen Raum betrieben (die Dali Zensor 1 habe ich heute erhalten und spiele die gerade ein).

Wo willst Du denn die Lautsprecher hinstellen? Regallautsprechr müssen ebenfalls etwas Luft nach hinten haben, außer der Dali Zensor 1 die angeblich auch direkt an der Wand angebracht sehr gut klingt (Wandhalterung ist integriert, habe ich aber noch nicht probiert). Außerdem solltest Du darauf achten, das der Hochtöner ungefähr in Ohrhöhe zum Hörplatz liegt. Ansonsten solltest Du sehen wenn das nicht geht, bräuchtest Du halt gegebenenfalls Lautsprecherständer oder nimmst die Dali und hängst sie direkt an die Wand (aber die sind so klein die bringst Du bestimmt im Regal unter).


[Beitrag von Ingo_H. am 14. Jan 2012, 01:26 bearbeitet]
Ingo_H.
Inventar
#6 erstellt: 15. Jan 2012, 16:25

Xriscc schrieb:
Hmm was ist denn mit aktiv gemeint? Nicht so das ich anzweifeln würde was du sagst, aber der Unterschied interessiert mich. Und woran erkennt man aktiv, bzw. passive LS wenns nicht dransteht?


Aktive Lautsprecher haben einen eigebauten Verstärker (d.h. u brauchst keinen sepataten Verstärker). Passive Lautsprecher sind "normale" Lautsprecher die man an einen Verstärker anschließt.
Xriscc
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 15. Jan 2012, 17:39
Tja, wo ich die LS hinstelle, das weis ich auch noch nicht so genau. Im zweifelsfalle wirklich LS Ständer. Ja, das die besser mal auf Ohrhöhe sind hab ich mir schon gedacht.

Die Dali Zensor.... mh Wandhalterung wäre auch noch eine Idee. Müssen LS genau auf Ohrhöhe sein? Oder kann ich sie auch problemlos ein Stück höher aufhängen, so das man auch im stehen noch was davon hat?


Canton 430.2 (ab 258€/Paar)
Magnat Quantum 603 (ca. 200€/Paar)
ELAC BS 53 (als Auslaufmodell auf ebay gerade für 185€/Paar)
Dali Zensor 1 (258€/Paar)


Und welche davon hast du als am besten empfunden? Als ganzes betrachtet? Ich mache 3 Kreuze wenn ich was finde was sowhl ordentlichen Bass als auch ein gutes Klangerlebnis bieten kann. Letzteres so das man auch einzelne Instrumente gute herraushören kann. Das ist bei meinen jetzigen LS ein echtes Problem. Hört sich wie einziger Brei aus "irgendwas" an. Von "Brillianz" keine Spur. Da klingen selbst die 50 Euro LS von meiner Freundin besser.


Aktive Lautsprecher haben einen eigebauten Verstärker (d.h. u brauchst keinen sepataten Verstärker). Passive Lautsprecher sind "normale" Lautsprecher die man an einen Verstärker anschließt.


Also ähnlich wie 2.0 System für den Rechner. Aber da kann man halt Bass, Höhen und Laustärke regeln. Bei den Fostex PM 0.5MKII sehe ich aber nix zum einstellen. Woran schliesst man die an? An einen ähem... passiven "Verstärker"? Meine iwo muß man mindestens die Lautstärke regeln. jedenfalls danke für Antwort. Das befriedigt schonmal meine Neugier.


[Beitrag von Xriscc am 15. Jan 2012, 17:43 bearbeitet]
Xriscc
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 15. Apr 2012, 14:39
Okay habe mir nu die Magnat Quantum 603 zugelegt. Aber ich stelle fest das mein Verstärker im Eimer ist. Es funktioniert nur noch einer der 4 Anschlüsse richtig. Wenn ich an die anderen einen Lautsprecher anschliesse, dann habe ich im grunde keine Höhen mehr. Der LS klingt iwie sonderbar "dumpf".... und dann habe ich eine Art "Rauschen". Wenn ich die die Laustärke erhöhe und grade keine Musik läuft. Anfangs dachte ich es könnte an meinem Rechner - der im grunde hier den CD/MP3 Player ersetzt - liegen. Aber bei meinen PC Lautsprechern - 2 Stereo LS mit "integriertem" Verstärker - tritt dieses Problem nicht auf.

Mh was für ein Verstärker empfhielt sich für die oben genanten Lautsprecher? + passender Subwoofer. Wichtig wäre mir LS und Sub getrennt voneinander anzusteuern. D.h. gibt es Verstärker bei denen man den Subwoofer isoliert von den LS ansteuern kann mit Bass und Höhen?


[Beitrag von Xriscc am 15. Apr 2012, 14:57 bearbeitet]
Ingo_H.
Inventar
#9 erstellt: 15. Apr 2012, 15:36
Bist Du sicher dass die Lautsprecher richtig angeschlossen sind und Du da nicht was verwechselt hast, denn die Quantum sind biwiring LS. Hatte die selbst mal aber wenn Du die wirklich in ein Regal dass nur 28cm tief ist stellst klingen die garantiert nichts, denn 10min bis 30cm solte schon Platz zur Rückwand sein.
Ingo_H.
Inventar
#10 erstellt: 15. Apr 2012, 15:40
Mach mal ein Foto wie Du die Kabel an die LS gesteckt hast. Hier hab ich noch eins bei mir im Archiv gefunden denn irgendjemand hatte da schonmal ein Problem hier. So sollten die gesteckt sein (nur eine Möglichkeit von beiden).

QUANTUM603ANSCHLUSS
Xriscc
Schaut ab und zu mal vorbei
#11 erstellt: 15. Apr 2012, 18:15
Ich habe keine Regale^^ ich hab mir einfach 2 Bretter mit ner Tiefe von 40 cm (LS haben ca 30 cm und brauchen min 10 cm Luft nach hinten) aus dem Baumarkt gehollt und diese wiederrum an der Wand in ca 2 Meter Höhe montiert.

Und ja sie sind defintiv beide wie auf dem Bild angeschlossen Ich poste später order morgen noch Bilder.
Xriscc
Schaut ab und zu mal vorbei
#12 erstellt: 15. Apr 2012, 18:32
Ich habe keine Regale^^ ich hab mir einfach 2 Bretter mit ner Tiefe von 40 cm (LS haben ca 30 cm und brauchen min 10 cm Luft nach hinten) aus dem Baumarkt gehollt und diese wiederrum an der Wand in ca 1.8 Meter Höhe montiert.

Und ja sie sind defintiv beide wie auf dem Bild angeschlossen Ich poste später order morgen noch Bilder.

EDIT:
Erübrigt sich aber eigl... sie sind defintiv richtig (wie auf dem Bild von Ingo H.) angeschlossen. Die zwei Anschlüsse in der Mitte habe ich nicht angerührt. 10 cm Platz nach hinten ist auch vorhanden. Und ich habe die LS auch schon mitten im Raum stehen gehabt. Mit dem gleichen Ergebnis der rechte LS ist im grunde "tot"....besonder Gesang hört man nur aus dem linken LS. Mit den LS hat des übrigens nix zu tun. Ich habe schon beide getauscht.

http://s1.directupload.net/file/d/2861/8wu537y3_jpg.htm

http://s7.directupload.net/file/d/2861/76axrddj_jpg.htm


[Beitrag von Xriscc am 15. Apr 2012, 19:15 bearbeitet]
Ingo_H.
Inventar
#13 erstellt: 15. Apr 2012, 19:28
Hast Du auch schonmal die Kabel getauscht? Ist zwar eher unwahrscheinlich aber man weiß nie, Hab vor ca, einem halben Jahr meiner Ex-Freundin hier 'nen Receiver gekauft und dachte am Anfang immer der war kaputt da der sich zwischendrin immer abgeschaltet hatte. Hab alles versucht und probiert und weißt Du was es am Schluss war? Das neue Chinchkabel war fehlerhaft und muss irgendwo einen Wackelkontakt gehabt haben.

Kannst aber trotzdem mal zum Spaß jeweils die inneren zwei Buchsen der Lautsprecher verwenden, denn die gehen dafür genauso. Nicht dass am Ende doch die Lautsprecher schuld sind. Ob 10cm nach hinten aber wirklich optimal sind bin ich mir nicht sicher auch wenn ich weiß das in der BA mind. 10cm drinsteht. Könnte mir nälich vorstellen, dass der Bass sauberer wird wenn es mehr ist. Meine 603er hatte ich 30cm von der Wand weg ebenfalls in einem 12m2 Raum.

Achso und 1,8m ist viel zu hoch, denn der Hochtöner soll ungefähr auf Ohrhöhe sein an deinem Hörplatz wenn Du sitzt!


[Beitrag von Ingo_H. am 15. Apr 2012, 19:29 bearbeitet]
weimaraner
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 16. Apr 2012, 19:30
Hallo,

zur eventuellen Fehlersuche,

andere Lautsprecher zur Hand?
anderer Verstärker zum Ausleihen von nem Freund verfügbar?
Kabel tauschen?
kabel überprüfen?
Musik kommt vom PC?Was falsch eingestellt?kabel defekt(was für eins)?Richtig eingesteckt?

Mal die Cinch Stecker am Verstärker gedreht,wandert das Problem nun auf die andere Seite mit?

Gruss
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Stereolautsprecher
OOooOO am 08.10.2008  –  Letzte Antwort am 10.10.2008  –  8 Beiträge
Soundsystem mit Bluetooth oder Airplay für 12 qm Küche gesucht, bis 300 Euro
Dekonstruktivist am 01.05.2014  –  Letzte Antwort am 30.12.2015  –  18 Beiträge
Stereolautsprecher 500 Euro
Wuchtbrumme123 am 18.02.2014  –  Letzte Antwort am 23.03.2014  –  48 Beiträge
Stereolautsprecher + Verstärker bis 300?
mepistho am 20.03.2013  –  Letzte Antwort am 24.03.2013  –  20 Beiträge
Stereolautsprecher bis 300?
rosenkohl am 05.04.2007  –  Letzte Antwort am 07.04.2007  –  15 Beiträge
Stereolautsprecher gesucht
georg123 am 23.07.2007  –  Letzte Antwort am 03.08.2007  –  33 Beiträge
Subwoofer für Yamaha E810 bis 300 Euro
Krimpi00 am 29.11.2009  –  Letzte Antwort am 04.12.2009  –  3 Beiträge
Stereolautsprecher bis 300? für Filme an Pioneer A30
cpromotions am 26.03.2013  –  Letzte Antwort am 02.04.2013  –  12 Beiträge
Welchen CD-Player bis ca. 300 Euro?
alexfra am 10.04.2006  –  Letzte Antwort am 21.04.2006  –  11 Beiträge
Stereolautsprecher für die Eltern bis 900 Euro
HPLT am 07.03.2010  –  Letzte Antwort am 23.03.2010  –  41 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Klipsch
  • Dali
  • Elac
  • Magnat

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 16 )
  • Neuestes Mitgliednordfriedhof
  • Gesamtzahl an Themen1.345.811
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.672.510