Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Macht Onkyo A-5VL mit nuBox 681 Sinn?

+A -A
Autor
Beitrag
pizzaice
Neuling
#1 erstellt: 22. Jan 2012, 16:17
Hallo zusammen,

nach längerer Überlegung habe ich mich für den Onkyo A-5VL Verstärker entschieden, hauptsächlich aufgrund des vergleichsweise "guten" DACs. Es ist kein DACmagic aber immerhin ganz in Ordnung.

An diesem würde ich gerne die nuBox 681 betreiben bin mir aber als Neuling unsicher ob da die 80W Stereo des Onkyo ausreichen (die nuBox 681 hat immerhin 310 W Nennleistung) oder ob ich mich doch weiter umsehen muss.

Ich würde mich freuen hierzu ein paar Empfehlungen zu hören. Der LS ist mein Favorit nachdem ich ihn bei einem Freund gehört habe, d.h. falls der Onkyo nicht genug Leistung hat würde ich gerne einen anderen Verstärker mit ähnlich gutem eingebautem DAC kaufen.

Ich freue mich auf eure Ideen zu diesem Thema und wünsche euch einen schönen Sonntag Nachmittag!

Gruß, Chris
Eminenz
Inventar
#2 erstellt: 22. Jan 2012, 16:28

pizzaice schrieb:
die nuBox 681 hat immerhin 310 W Nennleistung


Ein Lautsprecher "hat" keine Leistung, er verträgt nur Leistung bis zu einem gewissen Grad. Die 310W sind also die Leistungsgrenze bis zu der die Box auf Dauer keinen Schaden nimmt.

Für Hifi-gerechte Pegel reicht der Onkyo vollkommen aus.


Der LS ist mein Favorit nachdem ich ihn bei einem Freund gehört habe


Konntest du sie dort in eine direkten Vergleich gegen eine vergleichbare Box hören? Es gibt in der Preisklasse genug andere Lautsprecher, die durchaus in Frage kommen. Du solltest dir evtl die Mühe machen, Probehören zu gehen. WEnn du dir dann einen Favoriten "erhört" hast, dann kauf diese dir/lass sie dir liefern und lass sie gegen die 681 deines Freundes in deinem Raum antreten.

Dann hast du die Gewissheit, dass du den für dich besten Lautsprecher für deinen Raum und dein Gehör hast.
pizzaice
Neuling
#3 erstellt: 22. Jan 2012, 16:35
Hallo Eminenz,

danke für deine Antwort. Ja, das war wohl etwas schlecht ausgedrückt von mir mit der Leistung...

Also kann ich daraus schliessen das ich nur für Extrembeschallung mehr als die 80 Watt brauche? Ich gehe davon aus das 80 Watt am Verstärker auch nur die max. Durchschnittsbelastung sind und in Spitzen durchaus mehr erreicht werden kann - stimmt das?

Vielleicht könntest du noch kurz ausführen unter welchen Umständen ich an die Grenzen des Onkyo kommen würde? Clipping sollte also bei der Kombi 80W an 310W LS nur auftreten wenn ich auf Parties etc. zu weit aufdrehe? Bis zu welchem Grad kann man denn einen Verstärker noch ohne Clipping betreiben (75% der max. Leistung?)?

Vielen Dank,

Chris
Eminenz
Inventar
#4 erstellt: 22. Jan 2012, 16:47
Generell egal, welchen Verstärker du hast, aber nie bis Anschlag drehen.

Was hat denn dein Freund an den Lautsprechern?
pizzaice
Neuling
#5 erstellt: 22. Jan 2012, 16:49
Kann ich leider momentan nicht rausfinden. Mache ich sobald es geht.. meine mich aber an etwas um die 140 W Stereo zu errinern.
Daher auch mein Zögern mit dem Onkyo.
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 22. Jan 2012, 17:02

pizzaice schrieb:

.. meine mich aber an etwas um die 140 W Stereo zu errinern.


Real oder werbewirksame 140W, ich vermute eher mal das Zweite!

Mit dem Onkyo sind gute 100db möglich, mit 60W pro Kanal mehr reden wir dann von ein paar db mehr, also kaum der Rede wert.
Du solltest die Wattangaben bei Verstärkern und vor allem bei Lsp. nicht überbewerten, aber das ist ja leider hier im HF die Regel.
Für die üblichen Abhörpegel und Raumgrößen reichen der mMn sehr gute Onkyo A5VL mit seinen etwa 80w pro Kanal sicher aus.
Wer die 681 an ihre Grenzen treiben will, muss in der Leistung deutlich höher greifen und das gilt dann natürlich auch fürs Budget.

Saludos
Glenn
Eminenz
Inventar
#7 erstellt: 22. Jan 2012, 17:03
Die Leistungsangabe spielt keine Rolle.

Kurze Rechnung: Für + 3db brauchst du die doppelte zugeführte Leistung.

Die 681 hat einen Wirkungsgrad von 88,5 (Herstellerangabe). In der Praxis vermutlich effektiv 86db. D.h. bei 1W hast du auf 1m Entfernung 86db Lautstärke.

Also bei 2W sinds dann 89db...

..
4W = 92db
8W = 95db
16W = 98db
32W = 101db
64W = 104db
128W = 108db
256W = 111db
...

D.h. bei 32W bist du in dem Rechenbeispiel auf 1m Entfernung schon auf Disco-Pegel. Und wie du siehst, machts irgendwann keinen Unterschied mehr, ob ein Verstärker 80, 120, oder 150W hat.


Wenn du dir jetzt vorstellst, dass ein Fön oder ein Staubsauger etwa 70db laut ist, dann kannst du dir ausrechnen, wieviel Leistung du effektiv brauchst.


[Beitrag von Eminenz am 22. Jan 2012, 17:04 bearbeitet]
pizzaice
Neuling
#8 erstellt: 22. Jan 2012, 17:14
Okay, das klingt ja doch recht vielversprechend :-)

Dann werde ich wohl erstmal mit dieser Kombination fahren und sehen wie es sich bei mir im Raum anhört... Vielen Dank für die Info's und einen schönen Sonntag.

Chris
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 22. Jan 2012, 17:30
Theorie und Praxis liegen in der Realität oft weiter auseinander als man glaubt, daher sollte das Rechenexemble von Eminenz nur ein Anhaltspunkt sein.
Zu viele Faktoren die dabei noch eine Rolle spielen bleiben unberücksichtigt, trotzdem, der Onkyo reicht sicher aus, auch wenn es mal lauter werden soll.
Ein Kollege betreibt die Cabasse Bahia (ähnlicher Wirkungsgrad) in einem 50qm großen und 4mtr. hohen WZ mit dem Onkyo, das geht und sogar recht laut.
Außerdem bringt das Gerät mMn eine hervorragende Haptik mit, selbst das Gewicht ist für einen Schaltverstärker dieser Preis-Leistungklasse sehr hoch.

Saludos
Glenn
Eminenz
Inventar
#10 erstellt: 22. Jan 2012, 17:39
Dem kann ich mich anschließen. Eine Alternative wäre da noch der Harman Kardon HK 3490, der zusätzlich zu den digitalen Eingängen auch noch auftrennbar ist und somit eine etwaige Einbindung eines ATM vereinfachen würde.

Allerdings unterliegt der Harman dem ONkyo in Wertigkeit und tendenziell auch in Langlebigkeit.
Rachmaninoff
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 22. Jan 2012, 17:45
also mein naim-verstärker mit 2X45W pustet dir die ohren weg
weimaraner
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 22. Jan 2012, 18:03

Rachmaninoff schrieb:
also mein naim-verstärker mit 2X45W pustet dir die ohren weg :)


in Verbindung mit deinen kudos Lautsprechern??

Ich glaube ich sehe Glenns grinsen von Spanien bis hierher

@TE: Wie gross ist denn dein Raum??

Ich würde auf Dauer keinen Verstärker über 12 Uhr betreiben wollen,
nur so als mein persönlicher Richtwert.

Ob der Onkyo nun bei dir ausreicht oder nicht,
hängt von der Raumgrösse und deiner gewollten Abhörlautstärke ab.

Bei der Berechnung der Pegel,wenn man es nicht in der praxis selbst testen möchte,
muss man natürlich auch den Hörabstand mit einberechnen.
Ich höre jedenfalls nicht in 1m Abstand.

Gruss
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 22. Jan 2012, 18:11

weimaraner schrieb:

Ich glaube ich sehe Glenns grinsen von Spanien bis hierher


B?h

Wenn Rachmaninoff um die 90db für so laut hält um sich seine Ohren weg zu pusten, dann mag das wohl stimmen, für mich ist das leicht über Zimmerlautstärke!


weimaraner schrieb:

muss man natürlich auch den Hörabstand mit einberechnen.
Ich höre jedenfalls nicht in 1m Abstand.


Das wäre einer der von mir angesprochenen Faktoren, pro Meter kann man so etwa 2db abrechnen!

Saludos
Glenn
Eminenz
Inventar
#14 erstellt: 22. Jan 2012, 18:11

weimaraner schrieb:

Ich höre jedenfalls nicht in 1m Abstand.

Wie das wohl aussehe, wenn ich 1m vor meinen Türmen sitze
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Onkyo A-5VL Welche Kompakt LS?
mietzi250 am 09.01.2010  –  Letzte Antwort am 31.01.2010  –  13 Beiträge
NAD C315 / Onkyo A-5vL
E-Lock am 14.09.2009  –  Letzte Antwort am 14.03.2010  –  39 Beiträge
Nad C316BEE oder Onkyo A-5VL
pafnuzzi am 15.05.2011  –  Letzte Antwort am 18.05.2011  –  11 Beiträge
gute Standlautsprecher für ONKYO A-5VL
eragon999 am 11.01.2010  –  Letzte Antwort am 18.01.2010  –  15 Beiträge
Gute Regalboxen an Onkyo A-5VL
Franciskus am 08.11.2010  –  Letzte Antwort am 28.12.2010  –  5 Beiträge
Verstärker für Nubert NuBox 681
Schnelly68 am 21.03.2009  –  Letzte Antwort am 21.03.2009  –  2 Beiträge
Onkyo A-5VL oder A-9050 für Canton GLE 490
MacBookProUser am 26.07.2013  –  Letzte Antwort am 06.08.2013  –  5 Beiträge
Yamaha A-S 500 oder Onkyo A-5VL?
denyo86 am 09.11.2010  –  Letzte Antwort am 09.11.2010  –  14 Beiträge
KEF IQ9 + Onkyo A-5VL
Franky-LH am 13.02.2010  –  Letzte Antwort am 05.03.2010  –  64 Beiträge
Lautsprecher für Onkyo A-5VL
xXxDavexXx am 11.07.2012  –  Letzte Antwort am 14.07.2012  –  7 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Nubert
  • Onkyo
  • Harman-Kardon

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.400 ( Heute: 45 )
  • Neuestes MitgliedClaasen
  • Gesamtzahl an Themen1.345.530
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.667.545