Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Digitale Dateien über analogen Verstärker hören

+A -A
Autor
Beitrag
sloan
Neuling
#1 erstellt: 07. Feb 2012, 12:58
Hallo zusammen,

ich habe eine Anlage bestehend aus:

-Verstärker Nad C355 BEE
-CD-Player Nad C515 BEE
-Tuner Nad C425
-Lautsprecher B&W CM9

Zusätzlich werden eine PS3 (nicht über die Anlage), ein Samsung Fernseher und ein Telekom Router betrieben. Die Anlage selber ist nicht vernetzt.

Ziel ist es die CD- Sammlung als Flac- Dateien zu rippen und über die Anlage, möglichst ohne Qualitätsverlust zu hören.

Weiterhin möchte ich die Playlisten entweder über ein Display direkt oder über ein Smartphon steuern können. Eine Wifi- Lösung sollte vermieden werden, d.h. kein PC, der immer an sein muß. Außerdem schalte ich die Anlage abends per Netzwerkschalter aus und dies sollte auch zukünftig ohne andauernden Datenverlust möglich sein.

Bisherige Überlegung ist die Dateien zu rippen und auf eine bereits bestehende WD- Festplatte zu speichern. Diese dann via USB Anschluß an eine Logitech Squeezebox mit dem Verstärker zu verbinden.

In ein bis zwei Jahren möchte ich die Anlage gegen aktive Boxen austauschen und, falls ich von den Flac- Dateien überzeugt bin, eine Komponente wie den Hifiakademie Netzwerkspieler dazunehmen. Zur Zeit bin ich noch nicht gewillt eine teure Komponente, wie z.B.: den Musical Fidelity 1 click anzuschaffen, ohne vorher zu wissen, ob mir eine digitale Lösung wirklich gefällt.

Frage ist, ob diese Lösung ausreicht, die Musik ohne Qualitätsverlust, natürlich eine ordentlich gerippte Datei vorausgesetzt, wiederzugeben?

Gibt es bessere Alternativen? Und was ist ggf. weiter zu beachten?

Danke im voraus und viele Grüße.
weimaraner
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 07. Feb 2012, 13:37
Hallo,

warum probierst du nicht gleich den Netplayer der Hifiakademie aus und behälst diesen wenn er gefällt?

Dann könntest du die Zwischenlösung,
ob Squeezebox oder doch sonos umgehen,

Gruss
sloan
Neuling
#3 erstellt: 07. Feb 2012, 14:24
Hallo Weimaraner,

ich möchte eigentlich erst einmal etwas Zeit haben, meine CDs zu rippen und mit digitalen Dateien zu spielen.
Dafür sind mir 2000 Euro einfach zuviel, zumal ich bei Anschaffung von aktiven Boxen, vorzugsweise wenige Komponenten aufstellen möchte. Dann möchte ich nicht das Risiko haben den Netplayer wieder verkaufen zu müssen.


Viele Grüße.
sloan
Neuling
#4 erstellt: 08. Feb 2012, 00:05
Hi,

kann mir noch jemand sagen, ob der Aufbau mit der Squeezebox so funktioniert und ob es evtl. eine bessere, vergleichbare Lösung gibt?

Viele Grüße.
_Xenon
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 09. Feb 2012, 12:22
Hallo,

ja, das kannst Du so machen. Nur glaube ich, dass die Squeezebox mit dem Netzwer verbunden sein sollte (aber nicht zwangsläufig als WLAN).

Inwiefern du ohne WLAN mittels Smartphone auf die SB zugreifen kannst, aknn ich Dir nicht sagen. Und welche Platte Du am besten an die SB anschliesst, darüber gibt es im Netz viele Empfehlungen. Als Kriterium gelten hier externe Stromversorgung vs. Versorgung über die SB, SDD vs. klassische Festplatte besonders im Hinblick auf die Lautstärke der PLatten. So wie ich es mitbekommen habe, sind 2,5" Platten in der Nutzung am häufigsten azutreffen.

Die Alternative ist, im Heimnetzwerk ein NAS zu nutzen und mittels SB auf die Sounddateien des NAS zugreifen zu könne. Vorteil: Das Nas muss nicht zwangsläufig in der Nähe der SB sein.

Suche mal im Internet nach "Squeezebox Forum". Da wirst Du schnell fündig. Ich meine, hier im Forum gibts auch eine recht extensive Diskussion.

Meine SBT greift mittel WLAN auf Dateien auf meinem PC zu, den ich beruflich eh immer an habe. Dieser steht in einem anderen Zimmer, insofern klappt dies mit der Lautstärke. Ich benutze iPeng, um die SBT mittels Smartphone zu steuern. Aber hier auch nur wieder via LAN.

Hope this helps
_Xenon
sloan
Neuling
#6 erstellt: 09. Feb 2012, 19:35
Hallo Xenon,

Danke für Deine Antwort. Ich werde es dann mal mit der Squeezebox ausprobieren.
Jetzt mache ich mich daran, meine CDs zu rippen und versuche eine vernünftige Struktur in die Tags zu bekommen.

Viele Grüße.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
[Gelöst:] Stereo-Verstärker für digitale Quellen: Empfehlung?
listen12 am 13.02.2016  –  Letzte Antwort am 08.03.2016  –  14 Beiträge
Digitale Verstärker-Technik?
DerOlli am 07.09.2003  –  Letzte Antwort am 07.09.2003  –  2 Beiträge
2 Verstärker, Digitale Verbindung
crazyachmed am 08.11.2004  –  Letzte Antwort am 17.11.2004  –  7 Beiträge
Verstärker, zwei Lautsprecher und einen Wandler für digitale Signale gesucht.
Brathorun am 16.12.2015  –  Letzte Antwort am 25.12.2015  –  90 Beiträge
Monitore plus Verstärker für digitale Audioquelle in kleinem Zimmer
Der_Spotter am 08.09.2013  –  Letzte Antwort am 11.09.2013  –  18 Beiträge
Digitale Stereokette
Hausey am 24.05.2013  –  Letzte Antwort am 27.05.2013  –  48 Beiträge
Standlautsprecher für analogen Aiwa XA-950
stereo_kind am 03.01.2013  –  Letzte Antwort am 19.01.2013  –  12 Beiträge
Digitale Vorstufe für Marantz 2275 als Endstufe
Tarantino am 20.09.2013  –  Letzte Antwort am 24.09.2013  –  5 Beiträge
Verstärker
finger-q am 29.08.2008  –  Letzte Antwort am 30.08.2008  –  5 Beiträge
Flac-Dateien von Mediaplayer auf LS Arcus AS 8: digitaler Verstärker sinnvoll?
RC1966 am 22.02.2012  –  Letzte Antwort am 23.02.2012  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Bowers&Wilkins
  • Logitech
  • NAD

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 15 )
  • Neuestes Mitgliedtilledienille
  • Gesamtzahl an Themen1.345.935
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.674.981