rechts links schwächen bei nad verstärker?

+A -A
Autor
Beitrag
Moritz76
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 13. Mrz 2012, 13:32
Hallo zusammen,
ich habe einen nad 326bee (vorführmodell) bei einem auch hier im forum empfohlenem händler bestellt. als der verstärker dann angeschlossen war, mußte ich leider feststellen, daß der linke kanal bei sehr leisen lautstärken deutlich lauter ist.
der händler sagt es sei wohl ein problem der kanaltrennung und das problem läge wohl im zusammenspiel verstärker-lautsprecher.der wirkungsgrad der lautsprecher sei zu hoch.und man müsste irgendwie den wiederstand erhöhen.
keine ahnung ob das stimmt oder nicht, da bin ich raus.
nachdem ich verschiedene ls angeschlossen hatte und das problem blieb, schickte ich das gerät zurück mit der bitte um ein neues. das kam auch: angeschlossen und.... der rechte kanal ist lauter.also genau umgekehrt! so langsam verstehe ich das gar nicht mehr.leider sind auf weitere fragen bisher keine antworten vom händler gekommen. kann mir hier vielleicht jemand weiterhelfen? ich habe alle einzelnen komponenten wie cd player, ls kabel, cinch kabel überprüft und sogar zur sicherheit ausgetauscht.woran kann das liegen und wie sollte ich mich dem händler gegenüber verhalten?soll ich das gerät erneut zurückschicken?ach ja, z.zt. angeschlossen sind ein paar heco psm800 am 4ohm eingang der boxen.
ich denke ja der verstärker hat einen defekt- es wäre aber echt peinlich wenn ich das gerät zurückschicke und der fehler hat doch etwas mit meinen komponenten zu tun...
Steffen_Bühler
Stammgast
#2 erstellt: 13. Mrz 2012, 13:49

Moritz76 schrieb:
als der verstärker dann angeschlossen war, mußte ich leider feststellen, daß der linke kanal bei sehr leisen lautstärken deutlich lauter ist.
der händler sagt es sei wohl ein problem der kanaltrennung und das problem läge wohl im zusammenspiel verstärker-lautsprecher.


Nein. Der Grund liegt im Stereopoti für die Lautstärke, das in diesem Bereich nicht genau den gleichen Widerstand für links und rechts liefert. Das kommt oft vor, weil es konstruktiv schwer hinzukriegen ist. Das Poti müßte ausgetauscht werden.

Viele Grüße
Steffen
Ingo_H.
Inventar
#3 erstellt: 13. Mrz 2012, 14:29
Ich würde mich mal mit NAD in Verbindung setzen. Kann doch nicht sein dass bei leiser Lautstärke es rechts und links unterschiedlich laut ist. Ich höre oft beim Einschlafen sehr leise Musik und bei meinem NAD C316BEE gibt es selbst bei minimalster Lautstärke keinen Unterschied.
NDakota79
Stammgast
#4 erstellt: 13. Mrz 2012, 17:54
Wenn der Lautstärkeregler nur nen paar Milimeter bewegt wird ist das normal, das kriegt kein Poti perfekt hin.
Moritz76
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 15. Mrz 2012, 01:45
also erstmal danke für die antworten.
ich habe mittlerweile beim händler angerufen und er sagt, er kann das in seiner werkstatt feinjustieren. trotzdem bin ich erstaunt, daß bei einem viel gelobten verstärker so etwas vor kommt. das habe ich mit noch keinem anderen gerät erlebt.
na ja, mal abwarten bis der verstärker aus der werkstatt kommt. sollte das dann immer noch nicht behoben sein, geht er komlett zurück. oder ich wende mich verher wirklich mal direkt an nad.danke für den tipp.ich melde mich wieder wenn der verstärker wieder zurück ist.
Moritz76
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 07. Apr 2012, 14:13
So, der verstärker ist wieder da.
" lautstärkepotentiometer" wurde laut beleg "ersetzt" und der "gleichlauf eingestellt.ein funktionstest und ein probelauf wurden durchgeführt". ich kann bestätigen: der verstärker funktioniert jetzt (endlich...) einwandfrei. zusätzlich benutze ich jetzt einen cd player mit veränderbarem output level um bei geringen lautstärken feinere veränderungen vornehmen zu können.

es waren also !beide! verstärker nicht in ordnung...

Fazit:
eine menge stress und aufwand um an einen verstärker zu kommen.
einen vorwurf kann man dem händler nicht machen, er kam ja seinen pflichten nach. die frage bleibt, warum zwei defekte verstärker(vorführmodelle) beim selben händler an den selben kunden versendet werden. fakt ist : ich besitze einen neuen aber reparierten amp und habe zwei mal rückporto bezahlt(rückschein lag zwar bei, aber leider für ein unternehmen das abholung nur während meiner arbeitszeiten anbietet und dessen zentrale ca. 40km entfernt ist).
ich bin zwar froh, daß der verstärker fetzt funktioniert, würde aber weder beim selben händler bestellen,noch ein weiteres mal ein vorführgerät kaufen um 90,00 euro zu sparen (minus 14,00 euro rückporto).im großen und ganzen eine mittlere enttäuschung.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
NAD Verstärker Boxen selber bauen?
hey_joe! am 08.08.2010  –  Letzte Antwort am 11.08.2010  –  5 Beiträge
NAD & Dynaudio
frage am 08.02.2004  –  Letzte Antwort am 09.02.2004  –  5 Beiträge
NAD & ROWEN
ethnicolor am 09.02.2004  –  Letzte Antwort am 06.03.2005  –  10 Beiträge
verstärker der bei signal einschaltet
zakazak am 15.10.2010  –  Letzte Antwort am 16.10.2010  –  6 Beiträge
NAD Verstärker
Uckel am 20.11.2007  –  Letzte Antwort am 20.11.2007  –  3 Beiträge
CD Player zu NAD C325 Verstärker gesucht
Fagan am 24.05.2013  –  Letzte Antwort am 24.05.2013  –  2 Beiträge
Welcher Verstärker? NAD C352 oder C320 BEE
cw_ffm am 19.08.2005  –  Letzte Antwort am 25.10.2005  –  11 Beiträge
nad verstärker mit canton rcl harmoniert das????????
turbo2222 am 09.05.2005  –  Letzte Antwort am 09.05.2005  –  4 Beiträge
NAD C370 - Lebensdauer?
luxendel am 14.10.2007  –  Letzte Antwort am 16.10.2007  –  7 Beiträge
Garantie bei NAD :Ebay Angebot mit Risiko?
JoBerry am 25.05.2007  –  Letzte Antwort am 06.06.2007  –  7 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Kaufberatung Stereo Widget schließen

  • Canton
  • Yamaha
  • Bose
  • Magnat
  • Klipsch
  • Elac
  • Heco
  • Denon
  • DALI

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder820.793 ( Heute: 3 )
  • Neuestes MitgliedBlackMamba30
  • Gesamtzahl an Themen1.370.886
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.111.263