Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Neue Lautsprecher zu altem Technics-System

+A -A
Autor
Beitrag
torge176
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 21. Mrz 2012, 21:29
Guten Abend,

ich hoffe, ich bin für meine Frage hier in diesem Forum am besten aufgehoben

Und zwar möchte ich aus einer etwas älteren Musik-Anlage meiner Eltern ein neues brauchbares Soundsystem machen. Hier einmal eine Auflistung der Komponenten die ich hier habe:

- Panasonic SL-H401 (Plattenspieler)
- Pioneer PD-107 (CD-Player)
- Technics SU-C800U (Stereo Control Amplifier)
- Technics SH-GE90 (DSP -> Brauche ich das?)
- Technics SE-A900S (Endstufe)

Funktionieren tut alles einwandfrei, habe es u.a. mit meinen Übergangsboxen (Behringer MS 40) ausgetestet und wie ich in einem anderem Forum erfragt habe sollen diese auch noch ein paar anständige Geräte sein. Da diese Monitore aber nicht das Gelbe vom Ei sind, wollte ich das System mit neuen (oder alten gebrauchten) etwas aufwerten.

Nun zum Gebrauch. Neben den oben gelisteten Geräten würde ich auch noch meinen PC anschließen für digitale Musik oder gelegentlich einen Film (vorab, ich suche ein 2.0 System).
Platziert ist das ganze in einem ca. 4x4m großen Raum recht zentriert an einer Wand.
Mein Musikgeschmack ist vielfältig. Von puristischer Gitarrenmusik wie John Butler, über Bands wie Radiohead und RHCP (Rock) bis hin zu Deadmau5 und Skrillex (Elektro/Dubstep). Wobei mir ersteres am wichtigsten ist, eine schön klingende Akustik-Gitarre.

Hinzukommt dass ich selber Musik mache und ggf. meine Gitarre an dem System anschließen würde, ist aber nicht zwingend nötig.

Kommen wir zum Witz der ganzen Sache. Mein Bufdi-Budget beläuft sich auf geplanten 150-300€. Ich weiß, dass man für ein Paar ordentliche LS mehr investieren sollte, aber kalkuliert ist bei mir leider nicht mehr drin.

Ich habe natürlich auch schon ein paar Suchläufe hinter mir und bin auf folgende Lautsprecher gestoßen:

Heco Victa 301Heco Victa 301

ESI Near 08

Sollten Regal-Lautsprecher sein, für Stand-LS ist kein Platz zur Verfügung.
Ich hoffe dass ich hier fündig werde, ich bedanke mich schonmal im Voraus bei euch!


[Beitrag von torge176 am 22. Mrz 2012, 17:49 bearbeitet]
Detektordeibel
Inventar
#2 erstellt: 22. Mrz 2012, 07:21

. Mein Bufdi-Budget beläuft sich auf geplanten 150-300€.


Die Komponenten beneidet dich sicher hier der eine oder andere. Das ist schon alles recht "ordentlich" und war auch nicht unbedingt billig.

Heco Victa wirst du kaum glücklich werden bei akkustischer Musik. - Metas 300 gibts 200€ das paar gerade bei Redcoon.de

Mein Tip bei Neuware und wenns um Feinzeichnung und "natural sound" geht derzeit: - Preis ist kaum zu schlagen

http://www.amazon.de...id=1332396698&sr=8-4

Wenns teuer sein darf könnten DALI Zensor 1 auch etwas für dich sein. Und du solltest ggf. noch ein paar Lautsprecherständer einplanen.

Das mit Gitarre anschließen lässte besser bleiben, wenn du E-Gitarre spielst dann spar lieber auf nen Roland Micro Cube oder sowas.
jd17
Inventar
#3 erstellt: 22. Mrz 2012, 08:43

torge176 schrieb:
Mein Bufdi-Budget beläuft sich auf geplanten 150-300€. Ich weiß, dass man für ein Paar ordentliche LS mehr investieren sollte, aber kalkuliert ist bei mir leider nicht mehr drin.

Pioneer CS-7070

Sollten Regal-Lautsprecher sein, für Stand-LS ist kein Platz zur Verfügung.

also wenn du regallautsprecher dieser größe erwägst, würde ich mal ein paar gebrauchte B&W DM602 in den raum werfen (egal ob S1, S2 oder S3). das sind auch größere regallautsprecher, die ordentlichen bass produzieren und auch sonst prima ins profil passen.

aber warum sollen es überhaupt kompakte sein? kommen sie wirklich in ein regal oder auf stands? 16m² ist jetzt nicht soo wenig... vielleicht machst du mal eine kleine skizze, wie und wo die lautsprecher stehen würden?
Hifi-Tom
Inventar
#4 erstellt: 22. Mrz 2012, 12:56
Was soll er den bei 4x4m und dem Budget mit Standlautsprechern...? Natürl. Kompakte! Hör Dir mal Boxen von ELAC, Wharfdale, Dali, Monitor Audio od. Quadral an. Da gibts bereits für 2-400€ Paarpreis gute Einsteigermodelle!
torge176
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 22. Mrz 2012, 18:02
@Detektorbibel Danke schon mal für den Tipp, der preisliche Unterschied bei den Yamahas und den Dali beträgt sich ja rund um die 60-70€. Sind die hörbar? Bzw. ist der Aufpreis es wert?

@jd17 Ups, habe wohl nicht genau drauf geachtet wie groß die Lautsprecher sind So groß müssen die nicht unbedingt sein. 16m², ist halt ein normales, ehemaliges Kinderzimmer
Ich habe mal meine Pain(t) Fähigkeiten spielen lassen und eine Skizze gebastelt:

Mein Zimmer

Relevant an sich ist ja nur der Schreibtisch, die roten Sterne sollen den Standort der Lautsprecher signalisieren. Die Anlage ist links daneben in dem Schrank. Entweder direkt auf dem Schreibtisch oder ich stell sie irgendwo drauf, eine Erhöhung oder so falls nötig.

@Hifi-Tom: Danke, werde mal ein wenig rumgooglen!
Detektordeibel
Inventar
#6 erstellt: 22. Mrz 2012, 18:25

der preisliche Unterschied bei den Yamahas und den Dali beträgt sich ja rund um die 60-70€. Sind die hörbar? Bzw. ist der Aufpreis es wert?


Weiß ich nicht. Vielleicht gefallen dir die Dali besser, vielleicht die Yamaha.

Was ich für meinen Geschmack sagen kann ist das die NS-333/555 Serie besser/ausgewogener als die Canton GLE reihe klingt. -

Hatte noch keine Gelegenheit die Zensor 1 zu hören - und die Lautsprecher (Dali/Yamaha) sind vom Aufbau technisch doch recht ähnlich. - Ich werde mich jetzt nicht soweit rauslehnen da was zu sagen was ich nich verfizieren kann. Sie sind jedenfalls auch gut, und sie sind zumindest dort deutlich billiger. Ob der eine dir nun zu 85% gefallen wird und der andere zu 89% kannste nur selber nach hören sagen. Vielleicht gefallen dir die Yamaha auch deutlich besser als die Dali... oder ganz andere.

Die Chassis der Yamaha stammen übrigens aus (Nahfeld)Studiomonitoren von Yamaha, also von wegen hören auf dem Schreibtisch würd ich mir da keine Sorgen machen.

Beides sind jedenfalls Lautsprecher die man klanglich über den "Billigserien" einordnen kann, und bei Blindkauf und dem Budget machste denke ich weder bei den einen noch den anderen etwas falsch.
torge176
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 22. Mrz 2012, 20:15
Die Yamahas gefallen mir preislich auf jeden Fall noch am besten. Ich schätze das es schon mal eine Steigerung von meinen Behringer MS40 sein wird.
Weiß jemand ob diese Modelle in Saturn/Mediamärkten/Experts rumstehen? Oder hat wer noch andere Vorschläge?
Detektordeibel
Inventar
#8 erstellt: 22. Mrz 2012, 20:30
Die Yamaha sind hier sehr selten im Einzelhandel.

Wenn es dir möglich ist bestelle doch einfach zwei paar Lautsprecher und nutze ggf. das Rückgaberecht.

In den üblichen Elektromärkten stehen normal nur Magnat/Heco/Canton rum. Kannste dir natürlich auch mal anhören für Klangeindrücke.


Ich schätze das es schon mal eine Steigerung von meinen Behringer MS40 sein wird.


Nun, du nutzt mit den MS40 die Anlage ja defakto gar nicht weil die ja selber aktiv sind, die Endstufe ist ein reines Ornament.
Ingo_H.
Inventar
#9 erstellt: 22. Mrz 2012, 20:48

Detektordeibel schrieb:
Hatte noch keine Gelegenheit die Zensor 1 zu hören


Dann wirds Zeit!
torge176
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 22. Mrz 2012, 23:01
Wie sieht das aus mit dem Kauf? Ist jesonline seriös über Amazon? Für den selben Preis gäbe es die auch bei comtech http://www.comtech.d...6188.html?sPartner=2
Ingo_H.
Inventar
#11 erstellt: 23. Mrz 2012, 00:15
Die Dali hätten übrigends den Vorteil, das Du die direkt dank integrierter Wandhalterung auf Ohrhöhe aufhängen könntest. Weiß nicht ob die Yamaha das auch können, denn ich kenne die Yamaha Lautsprecher nicht!
Detektordeibel
Inventar
#12 erstellt: 23. Mrz 2012, 02:34
Wenn man über Amazon bestellt brauchste die wegen "seriösität" keine Sorgen machen, das läuft ab als würdest direkt bei Amazon bestellen.
torge176
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 23. Mrz 2012, 16:46

Ingo_H. schrieb:
Die Dali hätten übrigends den Vorteil, das Du die direkt dank integrierter Wandhalterung auf Ohrhöhe aufhängen könntest. Weiß nicht ob die Yamaha das auch können, denn ich kenne die Yamaha Lautsprecher nicht! :.


Wenn ich das richtig sehe haben die Yamahas auch so eine Wandhalterung an der Rückseite eingebaut. Stellt sich nun die Frage, Dali oder Yamaha?..
Ingo_H.
Inventar
#14 erstellt: 23. Mrz 2012, 16:50
Dali! Zur Not beide bestellen und direkt vergleichen!

http://www.hifi-forum.de/viewthread-30-9667-33.html
Hifi-Tom
Inventar
#15 erstellt: 23. Mrz 2012, 16:59
Nochmal die Papierform kann kein Hörerlebnis ersetzen!
Ingo_H.
Inventar
#16 erstellt: 23. Mrz 2012, 17:02

Hifi-Tom schrieb:
Nochmal die Papierform kann kein Hörerlebnis ersetzen!


Stimmt zu 100%, aber die Papierform und Erfahrung von anderen kann helfen um Lautsprecher zum Probehören zu finden!
Detektordeibel
Inventar
#17 erstellt: 23. Mrz 2012, 19:47

Wenn ich das richtig sehe haben die Yamahas auch so eine Wandhalterung an der Rückseite eingebaut. Stellt sich nun die Frage, Dali oder Yamaha?..


Die Entscheidung kann dir keiner abnehmen, das selber hören auch nicht.

Falsch machste für das Budget und den Zweck mit beiden nichts.
torge176
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 23. Mrz 2012, 20:31
Hm, warum nur sind die weißen Dali Boxen teurer als die schwarzen?

Spaß beiseite, wie sieht das mit der Verkabelung aus? Sind Kabel mit dabei oder brauche ich noch extra welche? Habe bisher nur mit cinch/Aux-Kabeln gearbeitet.
Detektordeibel
Inventar
#19 erstellt: 23. Mrz 2012, 20:39
Kabel wirste brauchen.

Ich empfehle Cordial CLS 225 als Meterware (1,45€ den Meter), die kannste auch nicht aus versehen verkehrtherum anschließen und die tritt man sich auch nicht gleich durch.

Ansonsten irgendwelche aus dem Baumarkt, ist relativ wurst, solang die so nah auf dem Schreibtisch stehen reichen eh 2m locker. - Würde die aber vorschlagen noch bissel mehr gleich zu ordern falls die Lautsprecher mal weiter auseinander stellen möchtest, vielleicht kommt ja noch ne große Glotze oder was mal in deine Bude.
Ingo_H.
Inventar
#20 erstellt: 23. Mrz 2012, 22:40
Also zumindest bei den Dali ist kein Kabel dabei (wie im übrigen bei den meisten Lautsprechern ebenso nicht). Nimm halt nicht zu teures. das von detektordeibel reicht völlig. Wenn Du woanders (z.B. bei ebay) was kaufst achte dann halt nur drauf dass es reines Kupferkabel ist und 2,5mm Durchmesser hat.
Hifi-Tom
Inventar
#21 erstellt: 26. Mrz 2012, 13:29
Bei Lautsprechern ist nie ein Kabel dabei. Billige Baumarktware würde ich nicht empfehlen. Es gibt auch Meterware aus dem Studiobereich die erschwingl. ist u. was die Materialien u. Verarbeitung anbelangt, den meisten Baumarktstrippen überlegen ist. Sommer Cable hat hier gute Strippen im Programm.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Neue Lautsprecher zu altem Verstärker
bruman am 20.05.2014  –  Letzte Antwort am 09.06.2014  –  52 Beiträge
nubox 311 an altem technics su 8055 k
judge1bernie am 16.10.2007  –  Letzte Antwort am 16.10.2007  –  2 Beiträge
passende Lautsprecher zu Technics
Risa am 18.03.2008  –  Letzte Antwort am 19.03.2008  –  5 Beiträge
Alte Elektronik - neue Lautsprecher!
-schmock- am 16.07.2012  –  Letzte Antwort am 17.07.2012  –  3 Beiträge
Neue Lautsprecher
Bosemann am 13.05.2007  –  Letzte Antwort am 26.09.2010  –  4 Beiträge
Neue Lautsprecher
Spleene am 24.01.2016  –  Letzte Antwort am 27.01.2016  –  3 Beiträge
Neue Lautsprecher!
Kriz82 am 08.03.2005  –  Letzte Antwort am 22.03.2005  –  11 Beiträge
Neue Lautsprecher
akira1975 am 10.08.2010  –  Letzte Antwort am 10.08.2010  –  2 Beiträge
welche lautsprecher passen zu technics su-v450
bus-driver.x am 12.05.2013  –  Letzte Antwort am 26.04.2014  –  14 Beiträge
Lautsprecher zu Technics Anlage
fruit_loop am 24.04.2006  –  Letzte Antwort am 28.04.2006  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Dali
  • Pioneer
  • Heco
  • Yamaha
  • Behringer

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 104 )
  • Neuestes MitgliedFatih07
  • Gesamtzahl an Themen1.345.792
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.672.108