Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Marantz pm ki lite, 7004 oder pm 6004?

+A -A
Autor
Beitrag
ranger10
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 08. Apr 2012, 11:42
Ich habe Monitor Audio RX 6 lautsprecher und Marantz cd 6004 Cd spieler. Ich bevorzüge einen wärmeren sound. Mit meine Musik, viel alter Rock und Metall wie Hammerfall und Nightwish, wird es sons leicht zu hell in den höhen. Finde vieles heutzutage viel zu hell. Ich liebe den Marantz sound. Den Pm Lite kann ich neu kaufen für 850,--. Den Pm 6004 für 350,--. Aber den Klang ist mir am wichtigsten. Den Pm 6004 bekommt überall glänzende Noten; aber wie steht es mit den Pm Lite?
Was ist eure Meinung?
SFI
Moderator
#2 erstellt: 08. Apr 2012, 16:33
Hallo,

mir wäre der PM Lite immer noch zu teuer. Ein 1000 EUR Amp an 1000 EUR Lautsprechern halte ich persönlich nicht für sinnvoll, sofern keine anderen Attribute wie Haptik, Design oder Optik im Vordergrund stehen. Gerade bei Marantz konnte ich mit ihren KI Produkten im Vergleich zum normalen Modell noch keinen Unterschied ausmachen, ist natürlich kein Pauschalurteil. Imo reicht der PM 6004 locker aus, aber es gibt natürlich noch andere interessante Kandidaten wie etwa ein NAD C326/355.
ranger10
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 08. Apr 2012, 17:16
Danke für die Antwort. Den NAD sound mag ik nicht. Kann es nicht erklären aber mag einfach Marantz.
Ich habe auch schon im Internet gesucht und es scheint als wäre der PM LIte nicht so populär. Viele finden das Preis/Leistungsverhältnis nicht stimmen. Vielleicht besser das Geld in bessere Lautsprecher wie Dynaudio X32 stecken der ja sanft im Hochtonbereich sein soll. Aber der braucht auch einen leistunfsfähigen Verstärker.
SFI
Moderator
#4 erstellt: 08. Apr 2012, 17:24
Servus,

den PM 7003 gibts auch noch für rund 450 EUR, villeicht ein netter Kompromiss zwischen 6er und Lite.
ranger10
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 08. Apr 2012, 18:00
Es gibt auch noch den PM 7004. Den kostet 525,--. Ist der gut?
SFI
Moderator
#6 erstellt: 08. Apr 2012, 18:13
Hi,

wird sich nicht wesentlich vom 7003er unterscheiden. Typische Modellpflege mit hier und da anderen Knöpfen. Ich meine mich sogar zu erinnern, dass die damalige 7000er Serie noch auf den alten 60er Amps aus den 90ern basierte. Schraubte man den PM 7000 auf, erblickte man das Mainboard des PM 63 oder 66, weiß es nicht mehr ganau. Da tut sich mittlerweile nun wirklich nicht mehr viel, willste Geld sparen, dann vielleicht auch der: KLICK oder einen gebrauchten PM 17 MK II.


[Beitrag von SFI am 08. Apr 2012, 18:13 bearbeitet]
ranger10
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 08. Apr 2012, 21:25
Ich sehe das der Marantz pm 7004 jetzt 399,-- kostet. (kommt vielleicht ein Nachfolger?). Der 6004 kostet 350,--. Welche wird, auch mit meine Music am besten sein? Kann über den 7004 nicht viel finden.
Einige finden es ein weicher Verstärker (was soll ich mir da bloss bei vorstellen?) mit mehr schärfe im Hochtonbereich. Das wäre denke ich nichts für mich. Hat allerdings wohl 70 watt; den 6004 nur 45 watt. Und jetzt 50,-- Preisunterschied.


[Beitrag von ranger10 am 08. Apr 2012, 21:27 bearbeitet]
SFI
Moderator
#8 erstellt: 09. Apr 2012, 04:56
Hallo,

damit ist ein tendenziell weicher Bass gemeint, was aber sicher auch viel mit Autosuggestion und Raumakustik zu tun hat. Ich würde bei dem Preisunterschied zum Pm 7004 greifen, hier gibt es Eindrücke:
http://www.stereopla...pm-7004-1122977.html
CarstenO
Inventar
#9 erstellt: 09. Apr 2012, 05:56

ranger10 schrieb:
Ich habe Monitor Audio RX 6 lautsprecher und Marantz cd 6004 Cd spieler. Ich bevorzüge einen wärmeren sound. Mit meine Musik, viel alter Rock und Metall wie Hammerfall und Nightwish, wird es sons leicht zu hell in den höhen. Finde vieles heutzutage viel zu hell.


Hattest Du schon geschrieben, welchen Verstärker Du aktuell zwischen CD 6004 und RX 6 verwendest? Das wäre mir für meinen Tipp wichtig zu wissen.


[Beitrag von CarstenO am 09. Apr 2012, 05:56 bearbeitet]
ranger10
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 09. Apr 2012, 08:10
Ich habe jetzt ein NAD C355 den ich seht gut vekaufen kann. Kann mich nicht an den NAD sound gewöhnen. Ich empfinde den Sound als zu hart mit zu viel bass und zu viel und zu hell. KOmisch ist das vielen NAD als warm bezeichnen. Ich empfinde NAd als kühl. Vor den NAD hatte ich ein seht alter Denon. Den fand ich viel angenehmer. Den Wechesel von NAd cd spieler zu Marantz hat für meine Ohren schon viel gutes getan. Viele meinen mit meiner Music wäre NAD seht gut. Aber ich kann einfach nicht längere zeit zu hören.

Ich sehe jetzt auf der Seite von Marantz das der 6004 einen Ringkern hat und der 7004 nicht


[Beitrag von ranger10 am 09. Apr 2012, 09:41 bearbeitet]
NDakota79
Stammgast
#11 erstellt: 09. Apr 2012, 10:16

ranger10 schrieb:


Ich sehe jetzt auf der Seite von Marantz das der 6004 einen Ringkern hat und der 7004 nicht :?


Ist doch gut, ersparst du dir das Brummen, das bei den Ringkernen von Marantz häufig beklagt wird
Nen Ringkern ist kein Qualitätskriterium.

Ich würde mich ja nach nem gut gebrauchten pm 7001 oder pm 7000 umschauen, die haben wenigstens noch die komplette Alufront ohne Plastik an den Rändern. Der Aufbau ist praktisch der gleiche
Gebraucht kommt man mit Glück für 200€ an einen.


[Beitrag von NDakota79 am 09. Apr 2012, 10:17 bearbeitet]
SFI
Moderator
#12 erstellt: 09. Apr 2012, 11:57
Da erinnere ich mich gerne an meinen 7200 KI mit Ringkern zurück, bei dem man bei zu flinken Sicherungen noch einen separaten Einschaltstrombegrenzer vorschalten musste, weil immer die Sicherungen rausflogen.
ranger10
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 09. Apr 2012, 13:00
Denke nun es wird oft den Marantz pm 7004 der jetzt 399,-- kostet oder doch den pm lite der ja schön warm klingen soll und emotionaler. Vieleicht werde ich ja irgenwann bessrere Lautsprecher kaufen wie z.b. den Dynaudio X32 und dann ist ein besserer Verstärker sinnvoll.
Mal sehen ob ich diese Woche mich die Verstärker anhören kann.
CarstenO
Inventar
#14 erstellt: 09. Apr 2012, 14:57

ranger10 schrieb:
Ich habe jetzt ein NAD C355 ... Ich empfinde den Sound als zu hart mit zu viel bass und zu viel und zu hell. KOmisch ist das vielen NAD als warm bezeichnen. Ich empfinde NAd als kühl.


Ich würde vorne beginnen: Lautsprecher zu Hause auswählen und dann den passenden Verstärker dazu. Dabei hilft ein guter Fachhändler.
Michael-78
Neuling
#15 erstellt: 09. Apr 2012, 23:57
Eine Frage: Wo bekommst du denn den 7004 so günstig?

bye,
Michael
ranger10
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 10. Apr 2012, 21:19
Habe heute Dynaudio excite x32 gehört. Der Verstärker war ein Musical Fidelity mit cd spieler. Habe nicht so lange gehört, aber schien sich gut anzuhören. Kurz ein Marantz pm lite dahinter, aber das klang irgendwie brighter. Hatte ich nicht gedacht. Aber es ist wohl ein teueres System. Und ich jetzt ein fast wie neue Marantz cd 6004 cd spieler. Der Dynaudio mit MF M3 Verstärker aber ohne cd spieler soll 3.000 Euro kosten!
ranger10
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 11. Apr 2012, 10:41

Michael-78 schrieb:
Eine Frage: Wo bekommst du denn den 7004 so günstig?

bye,
Michael


Weil mir den Dynaudio mit MF Verstärker zu teur wird habe ich heute für 399,-- den Marantz pm 7004 bestellt.
Ich wohne in Holland. 2 Webshops bieten den Marantz für 399,-- an. Allerdings wegen der Nachfrage erst ende Monat lieferbar.
CarstenO
Inventar
#18 erstellt: 11. Apr 2012, 12:02

ranger10 schrieb:
Weil mir den Dynaudio mit MF Verstärker zu teur wird habe ich heute für 399,-- den Marantz pm 7004 bestellt.


Ob es davon besser wird ...?
Buschel
Inventar
#19 erstellt: 11. Apr 2012, 12:36
Ich hatte vor einigen Wochen das Vergnügen Marantz PM 6004 / CD 6004 gegen Music Fidelity M3i / M3CD zu hören. Das war an B&W und Kudos Lautsprechern. Die Marantz-Kombi war nach dem ersten Durchgang an beiden Lautsprechern raus. "Brothers in Arm" wurde gegen Ende regelrecht unangenehm. Der MF hat diesen Effekt nicht gezeigt. Ich hoffe das passiert dir nicht mit deiner jetzt bestellten Kombi.
CarstenO
Inventar
#20 erstellt: 11. Apr 2012, 14:24
Mich wundert an diesem Thread, dass dem TE die Kombination aus einem NAD C 355 BEE und einer Monitor Audio RX 6 zu hell vorkommt und es ein Marantz PM 7004 richten soll. Bei einem NAD C 315 BEE hätte ich diese Entscheidung nachvollziehen können. Ich bin bekennender Verstärker-, CD-Player- und Kabelklanghörer und auf das Ergebnis gespannt.
ranger10
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 11. Apr 2012, 16:44

Buschel schrieb:
Ich hatte vor einigen Wochen das Vergnügen Marantz PM 6004 / CD 6004 gegen Music Fidelity M3i / M3CD zu hören. Das war an B&W und Kudos Lautsprechern. Die Marantz-Kombi war nach dem ersten Durchgang an beiden Lautsprechern raus. "Brothers in Arm" wurde gegen Ende regelrecht unangenehm. Der MF hat diesen Effekt nicht gezeigt. Ich hoffe das passiert dir nicht mit deiner jetzt bestellten Kombi.


Den PM 6004 hat ja auch nur 45 watt. Und das an B&W Lautsprecher


[Beitrag von ranger10 am 11. Apr 2012, 16:45 bearbeitet]
ranger10
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 11. Apr 2012, 22:16

CarstenO schrieb:
Mich wundert an diesem Thread, dass dem TE die Kombination aus einem NAD C 355 BEE und einer Monitor Audio RX 6 zu hell vorkommt und es ein Marantz PM 7004 richten soll. Bei einem NAD C 315 BEE hätte ich diese Entscheidung nachvollziehen können. Ich bin bekennender Verstärker-, CD-Player- und Kabelklanghörer und auf das Ergebnis gespannt.


Es gibt keinen Kabelklang!
CarstenO
Inventar
#23 erstellt: 12. Apr 2012, 05:38
Verstärkerklang auch nicht. 399 EUR verschleudert.
TKCologne
Inventar
#24 erstellt: 12. Apr 2012, 10:11
Unterschiede im Klang gibt es schon. Nachdem ich meinen SONS Str-DA300ES abgeklemmt und meinen neuen Amp (NAD C370) angeklemmt hatte hörte es sich um Welten besser an.
Ich frage mich nur warum der TE den NAD tauschen will. Ich halte den Klangmäßig für gut.Wenn er allerdings unbedingt Geld ausgeben will, sollte man ihn nicht aufhalten.
CarstenO
Inventar
#25 erstellt: 12. Apr 2012, 13:14
Hast Du auch die Monitor Audio RX 6?
TKCologne
Inventar
#26 erstellt: 12. Apr 2012, 13:18
Nein.
Ich habe ca. 20 Jahre alte SonoFer SF3.01 und bei denen habe ich definitiv einen Unterschied gehört.
Ich denke es wird sich zumindest ein Unterschied hören lassen wenn du von einem Digi-Amp auf eine analogen umklemmst. Zumindest war es bei mir so. Es sei denn du hast irgenwelche Brüllwürfel. Da ist es wohl egal mit was du die betreibst.
CarstenO
Inventar
#27 erstellt: 12. Apr 2012, 14:11

CarstenO schrieb:
Ich bin bekennender Verstärker-, CD-Player- und Kabelklanghörer ...


Mich musst Du also nicht überzeugen.

Mir fehlt allerdings die Vorstellungskraft, dass der Marantz PM 7003 an der MA RX 6 ein weniger helles Klangbild erzeugt, als der m.E. angenehm zurückhaltend klingende NAD C 355. Nach meinen Erfahrungen mit einem C 352 erreicht der PM 7003 insgesamt nicht dessen Niveau.


[Beitrag von CarstenO am 12. Apr 2012, 14:12 bearbeitet]
TKCologne
Inventar
#28 erstellt: 12. Apr 2012, 16:38
Da gebe ich Dir völlig Recht. Meiner Meinung nach wird der Marantz keine klangliche Verbesserung gegenüber dem NAD darstellen. Leistungsmäßig spielt der NAD auch in einer anderen Liga. Denn die Leistungsangaben von NAD sind nicht vergleichbar mit DIN-Werten. Ich finde der NAD den ich habe (ist halt zwei Generationen älter als der 355) klingt kraftvoll, dynamisch und und rund selbst bei niedrigen Pegeln. Ausnutzen könnte ich die Leistung eh nicht, da dann die LS streiken, außerdem soll ja keine Disco beschallt werden.
Aber wie bereits erwähnt: Wenn der TE unbedingt Geld ausgeben will, dann soll er doch. Ärgern kann er sich immer noch. Auch für den Preis den er für den MARANTZ angibt.


[Beitrag von TKCologne am 12. Apr 2012, 16:39 bearbeitet]
ranger10
Ist häufiger hier
#29 erstellt: 14. Apr 2012, 13:46
Nah; es ist dann doch Dynaudio Excite X32 geworden. Habe inzwischen auch noch Tannoy und KEF gehört. Aber schrecklich,diese Hochtöner. Da kan mann ja nich zuhören.
Ich habe leider Tinnitus und weiss nicht ob es deswegen kommt, aber die meisten Lautsprecher sind zu hell für mich und geben einen zu harten und klaren sound.
Verstärker ist doch MF M3i geworden. Klang besser als Marantz lite.

Die Dynaudio's gibt es zum Glück in schwarz. Aber was wird schöner sein; normal schwarz oder in Hochglanz schwarz lackiert?


[Beitrag von ranger10 am 14. Apr 2012, 22:40 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Marantz PM 7004 oder PM KI Pearl Lite ?
Multipin am 19.06.2013  –  Letzte Antwort am 25.06.2013  –  6 Beiträge
pm 6004 oder 7004 als nachfolger für marantz pm68 verstärker
braasch am 29.09.2012  –  Letzte Antwort am 30.09.2012  –  2 Beiträge
Marantz PM 6004/05 oder 7004 an Canton Chrono 509?
schmufti25 am 23.12.2013  –  Letzte Antwort am 07.01.2014  –  9 Beiträge
Gutes Angebot für PM KI Pearl Lite
Multipin am 21.06.2013  –  Letzte Antwort am 23.06.2013  –  3 Beiträge
Marantz PM 7004 oder PM 6005
Bcingilli am 04.06.2015  –  Letzte Antwort am 04.06.2015  –  14 Beiträge
Marantz PM 7200 KI
Sualk_2 am 23.12.2004  –  Letzte Antwort am 17.01.2005  –  25 Beiträge
Marantz PM 7200 oder PM 7200 KI?
olibar am 14.02.2004  –  Letzte Antwort am 19.02.2004  –  13 Beiträge
Marantz PM 14 MKII KI
Bernd100 am 03.11.2004  –  Letzte Antwort am 23.11.2004  –  14 Beiträge
Klipsch RF7 Verstärker gesucht - Marantz PM-KI Pearl Lite vs NAD C 375BEE
affenkopp am 01.10.2012  –  Letzte Antwort am 06.10.2012  –  32 Beiträge
marantz pearl lite oder pm 15s1
icevr6 am 27.12.2010  –  Letzte Antwort am 02.01.2011  –  14 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Marantz
  • NAD
  • Dynaudio
  • Musical-Fidelity
  • Monitor Audio
  • Scott

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 9 )
  • Neuestes Mitgliedklausherrda
  • Gesamtzahl an Themen1.345.197
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.660.812