Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Marantz PM 7004 oder PM 6005

+A -A
Autor
Beitrag
Bcingilli
Neuling
#1 erstellt: 04. Jun 2015, 12:20
Liebe Hifi-Forum Gemeinde,

Da mein Regie 510 von Braun kürzlich leider keinen Ton mehr von sich gibt wollte ich mir etwas zeitgemäßeres zulegen, mit dem ich keine Scherereien mehr habe.
Nachdem ich mich durch mehrere Testergebnisse und Foren gearbeitet habe, habe ich die Auswahl auf zwei Modelle heruntergebrochen, den Marantz PM7004 und den neueren Marantz PM6005. Ursprünglich hatte ich noch den NAD C326bee und den Cambridge Audio Azur 651A in der Auswahl, beide sind aber aufgrund des mangelnden Phono Anschlusses und der NAD aufgrund der schlechten Lautstärkeregelung und der hohen Temperaturentwicklung heraus gefallen.

Nun zu meiner Frage:

Welcher Marantz ist besser vom Klang her? Die digitalen Eingäne des PM6005 benötige ich nicht unbedingt. Der Vollverstärker soll an Braun LS130 Standboxen betrieben werden und möglichst eine klangliche Verbesserung gegenüber meinem Klassiker bringen.

Wenn es gute Gründe gibt bin ich dem NAD und Cambridge auch nicht unbedingt abgeneigt. Mir geht es vor allem um den Klang und eine Phono-Vorstufe könnte ich ja immer noch besorgen. Ich höre vor allem Rock aus den 60ern und 70ern: Beatles, The Who, Pink Floyd, usw.

Danke für Eure Hilfe.

Viele Grüße,

Bilge
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 04. Jun 2015, 12:24
ich würde mir eher den anschauen, klingen sollten verstärker nicht.
http://www.justhifi.de/AMC_XIA-50_a9272.html
Tywin
Inventar
#3 erstellt: 04. Jun 2015, 12:35
Hallo,

vielleicht gefällt Dir der Sherwood RX-772. Der klingt selbstverständlich auch nicht.

Genügend leistungsfähige Verstärker, welche den Klang des Eingangssignals - ohne Eingriff des Benutzers mittels Klangregelungen - verändern, sind Fehlkonstruktionen oder defekt.

Wenn Du an gutem Stereo-Klang interessiert bist, können die folgenden Infos hilfreich sein:

http://www.hifiaktiv.at.xserv08.internex.at/?page_id=66
http://www.hifiaktiv.at.xserv08.internex.at/?page_id=173
http://www.hifiaktiv.at.xserv08.internex.at/?page_id=83
http://www.audiophysic.de/aufstellung/regeln.html

VG Tywin


[Beitrag von Tywin am 04. Jun 2015, 13:20 bearbeitet]
Bcingilli
Neuling
#4 erstellt: 04. Jun 2015, 12:54
Danke für die Tipps,

den AMC XIA hatte ich mir auch schon angeschaut. Er ist eigentlich mehr wegen des Designs heraus gefallen, vielleicht überlege ich es mir noch mal.

Das der Verstärker nicht der Hauptgrund für den Klang ist, ist mir schon klar, aber trotzdem hören sich doch nicht alle Verstärker gleich an, oder? Sicherlich sind die Lautsprecher, die Raumakustik und die Aufstellung der Lautsprecher sehr wichtig, aber ist es nicht auch entscheidend welchen Weg ein Tonsignal nimmt?

Viele Grüße,

Bilge
Tywin
Inventar
#5 erstellt: 04. Jun 2015, 12:58
Hallo Bilge,


Ich höre vor allem Rock aus den 60ern und 70ern: Beatles, The Who, Pink Floyd, usw.


wenn Du - insbesondere bei dieser Musik - den Weg des Tonsignals durch den Verstärker hören kannst, dann solltest Du Dich für die TV-Sendung "Supertalent" bewerben.

Du solltest nicht alles glauben was Werbung, Marketing, Händler und Schwurbelpresse in die Welt setzen, sonst hörst Du solche Dinge hinterher womöglich noch, obwohl das Gerät vollkommen i.O. ist.

VG Tywin
Bcingilli
Neuling
#6 erstellt: 04. Jun 2015, 13:02
Alles klar,

Werde mir Eure Empfehlungen ansehen und nicht versuchen mich von der Fachpresse beeinflussen zu lassen.

Danke für die Hilfe.

Viele Grüße,

Bilge
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 04. Jun 2015, 13:08
wenn ein verstärker bestimmte leistung hat und ein stabiles netzteil, dann sollte man keine nennenswerte unterscheide hören.
http://matrixhifi.com/ENG_contenedor_ppec.htm

der ist auch inetressant
http://www.h-e-w.de/...-N9sUCFS2WtAodRDQA2A


[Beitrag von Soulbasta am 04. Jun 2015, 13:09 bearbeitet]
Bcingilli
Neuling
#8 erstellt: 04. Jun 2015, 13:26
Dann wird es wohl der AMC XIA.

Was ich jetzt allerdings immer noch nicht verstehe ist, was an meinen ursprünglichen Verstärkern so schlecht war?

Viele Grüße,

Bilge
Tywin
Inventar
#9 erstellt: 04. Jun 2015, 13:30

Da mein Regie 510 von Braun kürzlich leider keinen Ton mehr von sich gibt wollte ich mir etwas zeitgemäßeres zulegen, mit dem ich keine Scherereien mehr habe.



was an meinen ursprünglichen Verstärkern so schlecht


Ich dachte der Verstärker wäre kaputt und nicht schlecht!?

Welche ursprünglichen Verstärker meinst Du?

Was war schlecht?

Wie kommst Du darauf, dass das was schlecht war mit den Verstärkern im Zusammenhang steht?

Passte vielleicht nur nicht dein Tonabnehmer zu den Anschlusswerten von Standard-Phonovorverstärkern?


[Beitrag von Tywin am 04. Jun 2015, 13:34 bearbeitet]
Bcingilli
Neuling
#10 erstellt: 04. Jun 2015, 13:35
Den meinte ich ja auch nicht. Der ist, zumindest was mich betrifft , über alle Zweifel erhaben. Ich meinte die Verstärker, zwischen denen ich mich entscheiden wollte (Marantz PM 6005 oder 7004).

Viele Grüße
Tywin
Inventar
#11 erstellt: 04. Jun 2015, 13:38

was an meinen ursprünglichen Verstärkern so schlecht


Was war denn an diesen Verstärkern schlecht? Ich habe Dir nur eine leistungsfähigere günstigere Alternative genannt. Dass die Marantz Geräte schlecht sind, hat ja keiner geschrieben. Es sind halt auch nur Verstärker, die ich für das technisch Gebotene zu teuer finde.


[Beitrag von Tywin am 04. Jun 2015, 13:44 bearbeitet]
Bcingilli
Neuling
#12 erstellt: 04. Jun 2015, 13:43
OK, hatte ich anders verstanden. Dann Danke für die Hilfe.
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 04. Jun 2015, 13:45
die marantz sind nicht schlecht aber z. b. nicht auftrennbar, wäre für mich nichts. wenn man mal einen subwoofer intergrieren möchte oder ein dsp um die raumeinflüße zu begradigen wäre es ohne auftrennung nicht ohne weiteres machbar.
an den AMC kann man auch MC tonabnehmer anschließen.


[Beitrag von Soulbasta am 04. Jun 2015, 13:47 bearbeitet]
Tywin
Inventar
#14 erstellt: 04. Jun 2015, 15:50
Der Sherwood ist ebenfalls auftrennbar und hat einen Phonoeingang für MM+MC.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Marantz pm ki lite, 7004 oder pm 6004?
ranger10 am 08.04.2012  –  Letzte Antwort am 14.04.2012  –  29 Beiträge
Marantz PM 7004 oder PM KI Pearl Lite ?
Multipin am 19.06.2013  –  Letzte Antwort am 25.06.2013  –  6 Beiträge
pm 6004 oder 7004 als nachfolger für marantz pm68 verstärker
braasch am 29.09.2012  –  Letzte Antwort am 30.09.2012  –  2 Beiträge
NAD 356BEE oder Marantz PM 7004 für MA RX8
Multipin am 13.07.2013  –  Letzte Antwort am 21.07.2013  –  21 Beiträge
Marantz PM 6004/05 oder 7004 an Canton Chrono 509?
schmufti25 am 23.12.2013  –  Letzte Antwort am 07.01.2014  –  9 Beiträge
Passende Endstufe für Marantz PM 7004 /Canton Vento 890
hawky1 am 16.12.2011  –  Letzte Antwort am 13.04.2013  –  13 Beiträge
Marantz PM 6005 vs Cambridge 550
Froschauge45 am 02.03.2014  –  Letzte Antwort am 03.03.2014  –  13 Beiträge
Lautsprecher Kaufberatung zu Marantz PM 6005
Cruisenstern62919 am 03.01.2015  –  Letzte Antwort am 03.01.2015  –  20 Beiträge
Marantz PM 7003 im Abverkauf
Yuropean am 19.11.2012  –  Letzte Antwort am 19.11.2012  –  4 Beiträge
Ersatz für Marantz PM 7200
jk292 am 17.07.2012  –  Letzte Antwort am 03.08.2012  –  12 Beiträge
Foren Archiv
2015

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Marantz
  • Sherwood
  • Cambridge Audio
  • NAD
  • AMC

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.744 ( Heute: 6 )
  • Neuestes Mitgliedkeinefarben
  • Gesamtzahl an Themen1.344.823
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.655.511