Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

neuer Verstärker Gebrauchtkauf

+A -A
Autor
Beitrag
Andre_Dü
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 11. Apr 2012, 11:08
Moin Leute,

leider hat mein Nordmende Verstärker den Geist aufgegeben. Ruhe in Frieden ;-D

Fakt ist: Es muss was neues her. Ich suche also einen neuen/gebrauchten Verstärker für ca 100 Euro. Als LS habe ich die Heco Canatata MK II. (Belastbarkeit : 110 / 150 W. Wirkungsgrad : 88db. Übertragungsbereich : 29 - 35.000 Hz)

Bin zur Zeit etwas von der Angebotsvielfalt erschlagen, auf Ebay und Ebay Kleinanzeigen wird man praktisch damit erschlagen. Jemand einen Vorschlag? Könnte einen groben Leitfaden gebrauchen. =)

Beste Grüße,

Andre
gammelohr
Inventar
#2 erstellt: 11. Apr 2012, 11:26
Verstärker die ich schon hatte und gut find:

Denon PMA 560, Denon PMA 500V, Denon PMA 480R.

Sony TA-F550ES

Noch nicht selbst gehabt aber im Partykeller eines Kumpels lief Jahrelang (und er lebt heute noch) nen Pioneer A-656.

Von den o.g. Verstärkern ist nur der 480R fernbedienbar.
jd17
Inventar
#3 erstellt: 11. Apr 2012, 11:32
sehr solide und trotzdem erschwingliche geräte sind die alten Pioneer A-6X6 (A-616, 656 und 676). mit etwas glück kannst du vielleicht auch einen A-717, 757 oder 777 ergattern. leider keine fernbedienung.
schau mal bei ebay und ebay kleinanzeigen. da findest du einige angebote.

mit etwas glück wäre auch ein Akai AM-67 oder AM-69 drin (mit fernbedienung), aus dieser liste. hätte den vorteil eines integrierten wandlers.
bei den geräten muss man aber vorsichtig sein, weil die potis stark zum kratzen neigen.
am besten nur kaufen, wenn man sie selber reinigen kann oder jemanden kennt, der es günstig macht.

wenn du auf eine fernbedienung verzichten kannst bietet die liste noch einige weitere alternativen die in frage kommen.


[Beitrag von jd17 am 11. Apr 2012, 11:33 bearbeitet]
Andre_Dü
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 11. Apr 2012, 11:42
Moin, danke für Antworten.

Fernbedienung brauche ich nicht unbedingt. Habe jetzt auf die schnelle ein paar Sachen gefunden. Könnt ja mal euren Senf dazu geben. (Vorallem was den Sofortkauf Preis betrifft, ich bin immer so ungeduldig ;D)

AKAI

DENON

SONY

Wichtig ist mir, dass die Geräte wertig aussehen. Japanische Plastikbomber kommen mir nicht ins Haus. (Wobei es auch durchaus wertige Verstärker mit Plastikgehäuse gibt.)

Beste Grüße
gammelohr
Inventar
#5 erstellt: 11. Apr 2012, 11:43
Der Denon ist dafür das er vom gewerblichen ist für 89€ echt okay... Würde ich kaufen
jd17
Inventar
#6 erstellt: 11. Apr 2012, 11:48

gammelohr schrieb:
Sony TA-F550ES

den tipp kann ich natürlich voll unterstützen.
ich habe noch einen 650ESD, der ein 550ES mit wandler ist und die verarbeitung dieses geräts ist der wahnsinn.
aber wie gesagt leider keine fernbedienung.

bei den Sony 5/6/7XX ES machst du grundsätzlich nichts verkehrt. die sind allesamt erste sahne.
im budget liegen folgende modelle (bei den kursiven braucht man - teils viel - glück):
- Sony TA-F500ES
- Sony TA-F530ES
- Sony TA-F550ES
- Sony TA-F570ES
- Sony TA-F630ESD
- Sony TA-F650ESD
- Sony TA-F670ES
- Sony TA-F690ES (fernbedienung)
- Sony TA-F700ES


[Beitrag von jd17 am 11. Apr 2012, 11:54 bearbeitet]
jd17
Inventar
#7 erstellt: 11. Apr 2012, 11:50

gammelohr schrieb:
Der Denon ist dafür das er vom gewerblichen ist für 89€ echt okay... Würde ich kaufen :hail

mein vater hat aus der generation einen 700er... leider neigen die dinger (trotz regelmäßiger nutzung) zu kratzenden potis.
jd17
Inventar
#8 erstellt: 11. Apr 2012, 11:53

Andre_Dü schrieb:
AKAI

wäre nicht gerade meine erste wahl für das geld...


Wichtig ist mir, dass die Geräte wertig aussehen. Japanische Plastikbomber kommen mir nicht ins Haus. (Wobei es auch durchaus wertige Verstärker mit Plastikgehäuse gibt.)

japaner sind die geräte alle.
aber die verarbeitung war zu dieser zeit viel besser als sie heutzutage ist.
meine favoriten sind - wenn es nach wertigem aussehen geht - die Sonys und Pioneers.

schau dir mal die innereien des Pioneer A-757 an, ein gerät was 1000 Mark gekostet hat:

HPIM0855kl
gammelohr
Inventar
#9 erstellt: 11. Apr 2012, 12:00
An dem Denon hatte ich nie Probs mit den Potis, da hat eher das LS-Schutzrelais Stress gemacht.

Naja aber die Schätzchen haben alle so ihre Wehwehchen. Mein 550ES hatte ne Macke am Eingangswahlschalter.

Der Pioneer ist natürlich extrem massives Material
Andre_Dü
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 11. Apr 2012, 12:05
Die Qual der Wahl.

Also bei Ebay ein Schnäppchen zu machen ist auch nicht mehr sooo einfach. Die Sony Verstärker gefallen mir sehr gut, liegen jedoch meist weit über meinem Budget. Bei Ebay Kleinanzeigen kann man da noch häufiger ein Schnäppchen machen.

Denke der Sony Verstärker wird auch noch weit über die 100 Euro gehen. Bis dato wäre der Denon mein Favorit. Wie ist der so vom Klang?

Hab da noch was gefunden : SONY


CHeerio.
gammelohr
Inventar
#11 erstellt: 11. Apr 2012, 12:08
Der 530ES ist zu teuer...

Verstärkerklang ist so ne Sache... Viele sagen das die alle gleich klingen...

Nunja für meine Ohren hatte der PMA 500V nen recht kräftigen Auftritt und hat sich auch sonst keine großen Schwächen geleistet.

Das ist rein subjektiv was ich dazu schreibe.
jd17
Inventar
#12 erstellt: 11. Apr 2012, 12:12
genau - kleinanzeigen sind das stichwort. neben ebay gibts da noch quoka und weitere.

der durchschnittspreis des TA-F530ES liegt bei ca. 90€.
wenn du ihn noch runtergehandelt bekommst kannst du zugreifen!

die 500er haben alle einen durchschnittspries um die 100€.

in den kleinanzeigen gibt es doch jede menge Pioneer 600er! wären die nichts?
1
2
3 (schnäppchen!)
4
5


[Beitrag von jd17 am 11. Apr 2012, 12:13 bearbeitet]
Andre_Dü
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 11. Apr 2012, 12:19
Mit Pioneer Verstärkern habe ich noch gar keine Erfahrung gemacht. Mail an den Besitzer des Pioneer Stereo Amplifier A-656 Mark II ist raus. Denke mal mit Versand würde ich ihn für 100 Euro bekommen. Wäre also im Rahmen.


Mal abwarten was die Mail bringt.

Cheerio
jd17
Inventar
#14 erstellt: 11. Apr 2012, 12:29
er schreibt doch 80€ VB - da wäre mein ziel 70-80€ MIT versand.
Andre_Dü
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 11. Apr 2012, 12:31
Ich sage immer, gute Ware - gutes Geld ;-D

Aber naja ich schau mal was sich machen lässt. Weitere Tipps werden dankend angenommen.

Cheerio


Grad auf was gestoßen, Pioneer


würde 70-80 Euro zahlen. Praktischerweise stimmt der STandort mit meinem Wohnort überein ;-D Könnte ihn mir also vor Ort angucken und bezahlen.


[Beitrag von Andre_Dü am 11. Apr 2012, 12:38 bearbeitet]
gammelohr
Inventar
#16 erstellt: 11. Apr 2012, 12:36
Onkyo baut auch ganz nette Verstärker. Mit den Modellen kenne ich mich aber net so gut aus...
jd17
Inventar
#17 erstellt: 11. Apr 2012, 12:41
ja auch die Onkyo Integra serie ist einen tipp wert. das ist so ungefähr das, was bei Sony "ES" ist.
kenne mich leider auch nicht so gut mit den modellen aus, gibt aber sehr schöne.
Andre_Dü
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 11. Apr 2012, 12:46
Wenn die Suche nicht soviel Spaß machen würde, könnte man bei all den Namen und Nummern ja verrückt werden.

Leider liegt es außerhalb meines Kompetenzbereiches 20-30 Jahre alte Verstärker zu beurteilen. Wirklich sehr schwierig. Es wäre mir eine große Hilfe wenn ihr euch mal einen Favoriten aussucht, den kann ich mir dann in Ruhe anschauen und verhandeln. ;-D

Beste Grüße und Vielen Dank.
gammelohr
Inventar
#19 erstellt: 11. Apr 2012, 12:53
Wie gesagt, mit Onkyo habe ichs net so... Aber du solltest schon drauf achten das da das Wort "Integra" enhalten ist. Denn das ist das amtliche Material von Onkyo.

Aber du hast ja auch schon nen paar nette Vorschläge bekommen. Da sollte eig was passendes bei sein.

Sonst wirst du irgendwann mit Vorschlägen überfahren
jd17
Inventar
#20 erstellt: 11. Apr 2012, 12:59
sehe ich genauso. falsch machst du mit keinem der von uns vorgeschlagenen etwas.
entscheide am besten nach optik, peis und zustand.
leistung haben sie ja eigentlich auch alle genug.

ich würde z.b. für die 80€ bei dem Pioneer A-656 zuschlagen...
...wenn ich kein 80er/90er Sony ES "fan" wäre.
deswegen würde ich mir zeit lassen um einen TA-F630/650ESD zu bekommen. der verbaute wandler ist gold wert.
gammelohr
Inventar
#21 erstellt: 11. Apr 2012, 13:03
In der Bucht ist ende letzten Jahres nen 650ESD für 90€ weg gegangen. Schade das ich da pleite war:(
jd17
Inventar
#22 erstellt: 11. Apr 2012, 13:06
früher waren solche preise standard... aber im moment sind die geräte wieder etwas gehyped.
alle älteren Sony ES geräte erzielen momentan rekordpreise...
stichwort TA-F808ES für über 800€...

mit geduld sollte es aber über kleinanzeigen kein problem sein, an einen der beiden ESD für ca. 100-120€ zu kommen.
Andre_Dü
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 11. Apr 2012, 13:11
Der Pioneer A-656 hat es mir angetan. Was ist denn der Unterschied zu dem Pioneer A-656 Mark II ? Denke mal den Pioneer A-656 würde ich für ca 70 Euro bekommen.
jd17
Inventar
#24 erstellt: 11. Apr 2012, 13:16

Andre_Dü schrieb:
Was ist denn der Unterschied zu dem Pioneer A-656 Mark II ?

ich meinte natürlich den Mark II für 80€ VB.

unterschied? schau mal beim hifi wiki ob du angaben findest. im normalfall sind die Mark II die neueren geräte (MK1=1989, MK2=1990).
was genau geändert wurde weiß ich nicht. wahrscheinlich irgendwelche feinheiten, die heute keinen menschen interessieren, aber damals die modellpflege gerechtfertigt haben. beide gelten jednfalls als solide, leistungsstark und zuverlässig.
jd17
Inventar
#25 erstellt: 11. Apr 2012, 13:36
eines habe ich vergessen, sollte vielleicht erwähnt haben, da du Pioneer geräte nicht kennst.
Pioneer schwimmt etwas gegen den strom.
die geräte sind mit 420mm etwas schmaler als "üblich" (435mm).
Andre_Dü
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 11. Apr 2012, 13:47
Hehe, danke für die Info.

Das ist allerdings kein Problem, habe sowieso noch kein vernünftiges Rack. Alles noch im Aufbau. Bin Student, dementsprechend ist die Kohle immer knapp.

Vom Aussehen und Coolness Faktor kann der neue sowieso nicht mit meinen Marantz pm 310 mithalten. ;-D

Schweren Herzens muss ich mich aber von dem trennen. Wird nen Geschenk an meine Freundin.
Andre_Dü
Ist häufiger hier
#27 erstellt: 11. Apr 2012, 15:49
So habe den Pioneer Stereo A-656 Mark II für 72 Euro bekommen. =) Glaub da habe ich einen guten Kauf gemacht.

Vielen Dank an alle die geholfen haben.

Cheerio,

Andre
gammelohr
Inventar
#28 erstellt: 11. Apr 2012, 15:53
Sehr guter Preis, viel spass damit
jd17
Inventar
#29 erstellt: 12. Apr 2012, 08:04
glückwunsch!
berichte mal, ob du zufrieden bist.

p.s. wenn du den oldschool Marantz cooler findest, gib doch einfach dem weibchen den "neuen" Pioneer.
DRUcando
Ist häufiger hier
#30 erstellt: 12. Apr 2012, 08:15
Eben
Andre_Dü
Ist häufiger hier
#31 erstellt: 23. Apr 2012, 12:10
Moinsen,

also Zustand etc. ist soweit ich das beurteilen kann super. Habe allerdings ein kleines Problem: Die linke Box hat ein leichtes Grundrauschen, sie hört sich im Gegensatz zu der Rechten auch relativ flach an. Bässe und Höhen kommen nicht so intensiv wie bei der Rechten. Hab die Kabel etc. nochmals überprüft, kann aber nichts finden.

Jemand ne Idee was das sein könnte?

Cheerio,

Andre
gammelohr
Inventar
#32 erstellt: 23. Apr 2012, 12:14
Hmmmm haste auch mal linke und rechte Box getauscht?

+ und - stimmen an alles Seiten?

Was noch möglich ist das der Verstärker Kontaktschwächen hat in den Schaltern.
Andre_Dü
Ist häufiger hier
#33 erstellt: 23. Apr 2012, 12:19
+ und - Stimmen. Der Verstärker kann bis zu 4 Boxen vertragen, habe grade nochmal alles an boxen System B angeschlossen. Immernoch dasselbe. Hab auch mal die Eingänge getauscht. Weiterhin bleibt das Problem bei der linken Box, auch wenn ich sie tausche. Verstärker kann man also ausschließen.

Kanns am Boxenkabel liegen?
gammelohr
Inventar
#34 erstellt: 23. Apr 2012, 12:21
Kanal A und B ist das gleiche intern gesehen.

Obs am Kabel liegt findest du raus wenn du nur mal die Kabel untereinander tauscht.
jd17
Inventar
#35 erstellt: 23. Apr 2012, 12:31

Andre_Dü schrieb:
Weiterhin bleibt das Problem bei der linken Box, auch wenn ich sie tausche. Verstärker kann man also ausschließen.

was meinst du genau? ist es immer der gleiche lautsprecher, oder die gleiche seite?

wenn es - egal welcher lautsprecher - immer links ist, müsste der verstärker das prolem sein.
wenn das problem mit dem laurtsprecher "wandert", liegt es wohl am lautsprecher.

dreh mal (ohne eingangssignal) ne weile an allen reglern rum und horche, ob du knachen, knistern, rauschen etc. vernimmst.
nicht nur der eingangsregler und der lautstärkeregler, benutze alle drehregler und tasten eine weile (auch direct, loundness, rec selector, balance, bass treble usw.).
Andre_Dü
Ist häufiger hier
#36 erstellt: 23. Apr 2012, 12:35
Also das Problem liegt immer bei der linken Box. Habe die Kabel nochmal getauscht, ändert nix. Wenn ich mit dem Input Selector rumspiele kommt aus der linken Box ein leises Knacken, aus der rechten nix.

edit: also immer der gleiche LS


[Beitrag von Andre_Dü am 23. Apr 2012, 12:35 bearbeitet]
gammelohr
Inventar
#37 erstellt: 23. Apr 2012, 12:37
Hmmmmm nicht das der Lautsprecher ne Macke hat...

Du hast gesagt das dein alter Amp nen Sittich gemacht hat. Was genau ist da passiert?
Andre_Dü
Ist häufiger hier
#38 erstellt: 23. Apr 2012, 12:40
Der alte Amp war nie mit diesen Boxen verbunden. Da waren andere dran, die noch tadellos funktionieren. Mit meinem Marantz Amp haben beide LS wunderbar funktioniert.
gammelohr
Inventar
#39 erstellt: 23. Apr 2012, 12:40
Hast du ggf. andere Lautsprecher um diese mal am Pioneer zu testen?
Andre_Dü
Ist häufiger hier
#40 erstellt: 23. Apr 2012, 12:46
Hab mal kleine Satteliten dran gehängt. ich GLAUBE selbes Problem, wieder der linke LS. Kann mich aber auch irren, großen Unterschied höre ich da nicht.
jd17
Inventar
#41 erstellt: 23. Apr 2012, 12:48
das kann ja eigentlich garnicht sein, du hast doch vorhin gesagt, das problem wandert mit dem lautsprecher.
gammelohr
Inventar
#42 erstellt: 23. Apr 2012, 12:50
Dann wohl doch der Verstärker...

Ich habe auch falsch gelesen, du hast schon gesagt das das Prob net wandert sondern immer die linke Box ist.

Dann müssen die Schalter und so wohl mal gewartet werden...

Hast du das schaltkommando was jd17 vorschlug nun gemacht?

Er schrieb doch
Also das Problem liegt immer bei der linken Box. Habe die Kabel nochmal getauscht, ändert nix. Wenn ich mit dem Input Selector rumspiele kommt aus der linken Box ein leises Knacken, aus der rechten nix.

edit: also immer der gleiche LS


Kann also nur der Amp sein...
Andre_Dü
Ist häufiger hier
#43 erstellt: 23. Apr 2012, 12:53
Nein, da haste mich falsch verstanden. Das Problem ist immer bei demselben LS. Ob ich ihn rechts oder links anschließe.
jd17
Inventar
#44 erstellt: 23. Apr 2012, 12:59

gammelohr schrieb:
Er schrieb doch
also immer der gleiche LS


Kann also nur der Amp sein...

deswegen hatte ich um deutlichkeit gebeten. dieser satz ist für mich nämlich ganz klar lautsprecher-ursache.
das davor kann man wieder anders deuten.

es kann doch nicht so schwer sein, mal eine eindeutige aussage zu machen...


edit:
na also, geht doch.

die lautsprecher an anderem verstärker testen wäre der nächste schritt um ganz sicher zu sein, obwohl das eigentlich kaum zweifel lässt.


[Beitrag von jd17 am 23. Apr 2012, 13:00 bearbeitet]
Andre_Dü
Ist häufiger hier
#45 erstellt: 23. Apr 2012, 12:59
Ich schreibe dem Verkäufer mal, ob er damit schon Probleme hatte. Was kann ich denn jetzt machen?


ps.: Sorry bin schon etwas durch den WInd, hatte vorhin einen kleinen Unfall im Labor. Alles sehr verwirrend. ;-D

Ich verstehe noch nicht ganz wo der Fehler liegt, wenn ich die Kanäle tausche bleibt das Problem ja bei der selben Box. Also liegt es nicht an den Kontakten, sondern an dem Schaltern im Inneren?


[Beitrag von Andre_Dü am 23. Apr 2012, 13:02 bearbeitet]
jd17
Inventar
#46 erstellt: 23. Apr 2012, 13:02
um was für lautsprecher handelt es sich? wie alt sind sie?

ich würde bei der fehlerbeschreibung auf die interne lautsprecherverkabelung/verlötung schließen.
Andre_Dü
Ist häufiger hier
#47 erstellt: 23. Apr 2012, 13:06
Die LS sind cantata .
Andre_Dü
Ist häufiger hier
#48 erstellt: 23. Apr 2012, 13:29
Vorallem im Bassbereich schafft die linke Box vllt 1/4 von der Rechten bei gleichen Einstellungen. Seltsam.
gammelohr
Inventar
#49 erstellt: 23. Apr 2012, 13:31
Das kann aber auch an der Aufstellung liegen...
Andre_Dü
Ist häufiger hier
#50 erstellt: 23. Apr 2012, 13:33
Ich saß direkt davor. Den Unterschied hört man wirklich deutlich.
gammelohr
Inventar
#51 erstellt: 23. Apr 2012, 13:35
Stehen beide Boxen frei oder eine Wandnah und die andere eher freier?
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Verstärker für ca 100 euro bei ebay
phiritill am 06.03.2009  –  Letzte Antwort am 07.03.2009  –  9 Beiträge
Ich suche einen Neuen Verstärker
Dennis456 am 02.01.2010  –  Letzte Antwort am 10.01.2010  –  9 Beiträge
Neuer Verstärker muss her! empfehlungen?
waffnmann am 22.12.2010  –  Letzte Antwort am 22.12.2010  –  2 Beiträge
Neuer Verstärker muss her?
soeincooler am 21.03.2009  –  Letzte Antwort am 23.03.2009  –  5 Beiträge
Suche gebrauchten Verstärker für ca 150?
Robert8533 am 08.08.2008  –  Letzte Antwort am 10.08.2008  –  4 Beiträge
Verstärker für Heco LS
moq am 27.04.2013  –  Letzte Antwort am 30.04.2013  –  9 Beiträge
Suche gebrauchten Verstärker.
P4ddy am 27.01.2009  –  Letzte Antwort am 29.01.2009  –  5 Beiträge
neuer verstärker
Nicolas92 am 31.07.2011  –  Letzte Antwort am 01.08.2011  –  18 Beiträge
Neuer Verstärker
theo64 am 18.10.2006  –  Letzte Antwort am 18.10.2006  –  3 Beiträge
Suche gebrauchten Stereo-Verstärker 100-150 Euro
Pannekopp1989 am 12.03.2007  –  Letzte Antwort am 14.03.2007  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Sony
  • Denon
  • Caliber

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 15 )
  • Neuestes Mitgliedtilledienille
  • Gesamtzahl an Themen1.345.935
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.674.978