Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Heco Victa 601 & Denon PMA-510AE

+A -A
Autor
Beitrag
schtiif
Neuling
#1 erstellt: 17. Apr 2012, 21:02
Hallo zusammen

Ich möchte zu meinem Samsung TV UE46D6300 einen Stereo Verstärker und Standlautsprecher kaufen.
Musik die ich höre ist zur Hälfte Klassik und zur Hälfte Rock/Pop. Dann möchte ich eigentlich auch den Fernseher an das System anschliessen.
Ist diese Kombination hierfür geeignet:

Heco Victa 601, 3-Wege Standlautsprecher
Denon PMA-510AE, StereoVollverstärker

Soll ich den Fernseher über den Kopfhörerausgang an den Verstärker anschliessen?
Gibt es einen Verstärker in dieser Preisklasse, der einen optischen Eingang hat?

Besten Dank und Gruss
Stefan
Klas126
Inventar
#2 erstellt: 17. Apr 2012, 21:19
Hi normal sind beim TV die keine Chinch/Analog Audio Output mehr haben, Adapter vorhanden... Nein man schließt keinen TV über den KH Ausgang an den Verstärker.

mfg
Klas
Detektordeibel
Inventar
#3 erstellt: 18. Apr 2012, 00:43
Heco Victa und Klassische Musik würd ich von Abstand nehmen. Alles was ich aus der Serie gehört hab war eher dumpf. Unter den Metas würde ich nicht anfangen.

Mein Tip bei 400€ Budget und als "Allroundlautsprecher" die auch bei Klassik ne gute Figur machen sind die Yamaha NS-555.

Bleibt die Frage nach der Größe des Raumes und dem Wandabstand.


Gibt es einen Verstärker in dieser Preisklasse, der einen optischen Eingang hat?


Kenwoood RA-5000
Ingo_H.
Inventar
#4 erstellt: 18. Apr 2012, 10:05
Mein Tip wären die Heco Metas 500 oder 700, die beides super Lautsprecher sind und zur Zeit als Auslaufmodelle supergünstig zu haben sind. Wie groß ist denn das Zimmer? Davon hängt nämlich abe welcher der bessere Lautsprecher für dich wäre oder ob Du sogar besser zu Regallautsprechern greifen solltest.


[Beitrag von Ingo_H. am 18. Apr 2012, 10:06 bearbeitet]
schtiif
Neuling
#5 erstellt: 18. Apr 2012, 11:33
Die Grösse des Raumes ist etwa 20qm. Wandabstand Rückseite variabel 20-30cm.
Die LS stehen links und rechts vom Fernseher. Danach hats noch jeweils mindestens 1.5m Abstand zur nächsten Wand.

Irgendwie ist mir noch nicht klar, wie ich danach noch den TV anschliessen kann, wenn nicht über den KH Ausgang und der Verstärker keinen optischen Eingang hat?

Gibts für Klassik noch weitere Empfehlungen?
Möglich wären auch Regallautsprecher, wobei ich die dann für den optimalen Klang auch erhöhen müsste?
Detektordeibel
Inventar
#6 erstellt: 18. Apr 2012, 14:29

Eingänge/Ausgänge
4 x HDMI
3 x Integrierter Mediaplayer
1 Komponenten-Eingang (Y / Pb / Pr)
1 Composite In (Herkömmliche Verwendung für Component Y)
Digitaler Audioausgang (optisch)
PC-Eingang (D-Sub) verfügbar
CI-Slot
Scart
RF In (Terrestrial / Cable Input)
RF In (Satelite Input)
Kopfhorer
PC Audio In (Mini Jack)
DVI Audio In (Mini Jack)
Ethernet (LAN) verfügbar


Der Fernseher hat sicher noch einen Scart-Stecker als Ausgang? Im Zweifelsfall da einfach nen Adapter ranhängen und dann ganz klassisch mit Cinchkabeln.

Mit den modernen AV Receivern werden die normal über HDMI verbunden. Der genannte Kenwood hat das auch.


Möglich wären auch Regallautsprecher, wobei ich die dann für den optimalen Klang auch erhöhen müsste?


Dafür gibts Lautsprecherständer. Bei der Raumgröße und dem Wandabstand ist das wahrscheinlich sogar die bessere Lösung.

Neue Aufgabenstellung Regallautsprecher für die Größe und Klassik bis 300€?

Nun Yamaha gibts die NS-333 im Abverkauf - quasi die Kleinausgabe der 555,
Dali Zensor 1 sollten auch in die Richtung gehen. Etwas anderer Charakter und dünneren höhen wären die 300er Metas noch. Auch die GLE.2 Reihe von Canton hat hier paar interessante Lautsprecher.

Etwas größer dimensioniert und "Neutral" genug wären noch die Behringer B2031P passivmonitore.

Würde die erstmal zu den Yamaha oder den etwas größeren Behringer raten für deinen Fall. Dann haste schonmal etwas gut ausbalanciertes dastehen. Wenn du später Lust auf mehr bekommst (Klassikfans hier im Forum schwärmen oft von Dynaudio etc.) dann haste etwas zum Vergleichen da was du auch gut wieder verkauft bekommst oder anderweitig einsetzen kannst.

Bei Klassik liegen die Ansprüche an den Klang ja meist etwas höher, weswegen ich dazu raten viel probezuhören und zu vergleichen.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Heco Victa 700 und Denon PMA 510 AE
alexockel am 11.07.2011  –  Letzte Antwort am 18.07.2011  –  99 Beiträge
Heco Victa 300 + Denon PMA 500
VelocityVC am 30.11.2007  –  Letzte Antwort am 26.12.2007  –  35 Beiträge
Denon PMA-500AE und Heco Victa 700
sebse am 03.01.2008  –  Letzte Antwort am 05.01.2008  –  15 Beiträge
Heco Victa 601/701
Blein am 12.09.2011  –  Letzte Antwort am 12.09.2011  –  2 Beiträge
Denon PMA 510AE vernünftige Wahl?
stunner2002 am 20.01.2011  –  Letzte Antwort am 21.01.2011  –  2 Beiträge
Denon PMA 500 AE und Heco Victa 700
jesh23 am 25.12.2008  –  Letzte Antwort am 26.12.2008  –  6 Beiträge
denon PMA 500 ae heco victa 700! kauf?
rossi1st am 19.05.2010  –  Letzte Antwort am 20.05.2010  –  7 Beiträge
Denon PMA 520 AE für Heco Victa 301
schbeggi am 02.12.2012  –  Letzte Antwort am 27.02.2013  –  16 Beiträge
PMA-510AE oder PMA-700AE
John55 am 09.01.2010  –  Letzte Antwort am 19.02.2010  –  7 Beiträge
Teufel Ultima 60 + DENON PMA-510AE / DCD-510AE
medistudi am 15.12.2009  –  Letzte Antwort am 16.12.2009  –  10 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Heco
  • Denon
  • Dali
  • Yamaha
  • Samsung

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 11 )
  • Neuestes MitgliedDeja-Vu81
  • Gesamtzahl an Themen1.345.355
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.663.769