Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Beratung und Hilfe für HIFI-Einsteiger

+A -A
Autor
Beitrag
BasssuchtiXXL
Neuling
#1 erstellt: 27. Apr 2012, 23:35
Sehr geehrte HIFI-FORUM.de Mitglieder,

ich benötige Hilfe beim Kauf eines Subwoffers, bzw Komplettvorschläge und Anregungen, wie ich auf meinen bestehenden Boxen und Verstärker aufbauen kann. Das Hauptproblem besteht darin, das ich keine Ahnung von der ganzen Thematik habe und nach mehrstündiger Suche im Internet zu keiner Erkentniss gekommen bin.

Ich möchte das ganze in meinem Zimmer ca 25m² betreiben.

Im Moment besitze ich einen Sony Verstärker:

SONY TA-F 120

Typ: (Digital/Analog)

Leistungsaufnahme: 95 W
Anzahl der Eingänge:

- Phono,
-Tuner,
-CD,
-VIDEO/AUX,
-Tape/DAT
Anzahl der Ausgänge:

-Rec Out : 150 mA / 1 kOhm),
-Kopfhörer
2- Lautsprecherpaare

Technische Daten

Dauerleistung (bei Klirrfaktor)
8 Ohm:
4 Ohm: 2x 40 W (DIN, 1 kHz)
Dynamikleistung
8 Ohm:
4 Ohm:
Gesamtklirrfaktor: 0,05%

Klangregelung:

Bass: ±7 dB bei 100 Hz
Höhen: ±8 dB bei 15 kHz

Zudem besitze ich 4 Magnat Soundforce 1200 Boxen

Wege-System: 3-Wege-System
Musikbelastbarkeit: 300 Watt
Nennbelastbarkeit: 130 Watt
Übertragungsbereich von bis: 35 - 25000 Hz
Übergangsfrequenz: 1000, 4000 Hz
Impedanz: 8 Ohm

So ich hoffe die Auflistung der technischen Daten reicht für eine Ferndiagnose aus.

Frage 1.

Bevor ich mich in diesem Forum angemeldet habe, bin ich bereits auf Artikel zum F120 und den Magnat Soundforce 1200 Boxen gestoßen. Ich fand in diesen zwar gute Anregungen, jedoch keine Ansätze mit denen ich meine Probleme lösen konnte. Als erstes stellt sich für mich die Frage: Wie unterscheidet sich mein alter Verstärker der noch 100% Lesitung zeigt zu einem den ich neu kaufen kann? Ist die Soundverarbeitung so enorm anders das ich mich beim auswechseln des Verstärkers auf ein ganz anderes Sounderlebniss einstellen könnte oder kann man die Qualitätsänderung nur minimal spüren?
Ich meine z.B Verstärker wie diesen hier, auf den man in 2-4 Monaten sparen kann und keine die so um die 2500 € Kosten. Denon PMA 710 AE Stereo Vollverstärker (Preisgrenze für einen neuen Verstärker (400€). Der Kauf eines neuen Verstärkers ist nicht dringend erwüscht würde jedoch in betracht gezogen werden, wenn man mich mit Vorzügen Überzeugen kann. Sachen wie: 50% bessere Qualität mehr Bass sowas halt.
http://www.amazon.de...4CUDG/ref=pd_cp_ce_1

Frage 2.

Ich bin mit der Soundqualität im mom sehr zufrieden. Die Boxen machen vernünftigen Bass und Klang.
Da ich jedoch sehr gerne Basslastige Musik höre, kommt es öffter vor, dass sich ein kratzendes Geräusch einschleicht, oder einfach mal die Seite B ausfällt. (Auf A und B geschalten 4 Boxen gleichzeitig). Ein Kumpel sagte mir das es an der Qualität mancher Musiktitel auf Youtube und anderen Seiten liegt. Mit dem Kratzen gehe ich noch mi,t aber ein Ausfall einer kompletten Seite die erst dann wieder aktiv wird wenn man den verstärker an und ausschaltet na ja ka. wie gesagt ich kenne mich nicht so aus und nehme es mal so hin. Da mir nun der Bass der 4 Boxen etwas zu wenig ist habe ich mich entschlossen mir auch einen aktiv Subwoffer zuzulegen. Ich habe mein Auge etwas auf diesen hier geworfen:

JBL es 150 pbk 230 aktiver Subwoofer
http://www.amazon.de...d=1335561003&sr=1-16

Die Frage die sich mir nun stellt ist die folgende:

Mein Vertärker besitzt nun ja keinen direkten Subwoffereingang/Ausgang.
Jedoch habe ich gelesen das man ihn jedoch an 2 weiteren Stellen anschließen kann, also 1x an der Stelle wo sich Die Boxen anklemmen lassen und unter der Katigorie Tape/ Rec in/out oder so?

Könnt ihr das bestätigen? Was ist wenn dies möglich währe? Müsste man dann mit einer Leistungsminderung rechnen da er keinen Subwofferausgang/eingang besitzt?

Und die 2. Sache die ich mich nun Frage:

was währe für mich in diesem Fall nun besser?
1SW den ich so anschließe, oder einen SW wo ich meine 4 Boxen anschließen kann.

Wo kann ich mehr Leistung rausholen? Geht das überhaupt?


Ich würde mich über Kommentare und sämmtliches Hintergrundwissen + Erfahrungen die Ihr besitzt sehr freuen, da ich mein Geld nicht zum Fenster raushauen möchte. mein Plan liegt halt darin immer weiter auf einen Grundstein aufzubauen, jedoch gilt es noch diesen zu finden.

Mit freundlichen grüßen BASSsuchtiXXL


Für entstandene Rechtschreibfehler entschuldige ich mich, da ich nicht viel Zeit zur Beitragserstellung gehabt hatte.


[Beitrag von BasssuchtiXXL am 27. Apr 2012, 23:36 bearbeitet]
kölsche_jung
Inventar
#2 erstellt: 28. Apr 2012, 00:06
Hallo und willkommen im Forum

also fangen wir mal vorne an ...

Stereoverstärker haben sich in den letzten 40 Jahren nicht signifikant klanglich verbessert, Leistung ist heute billiger, benötigt man aber nicht wirklich

allerdings können manche Bauteile (Elkos) altern oder man überlastet den Verstärker (so wie du es anscheinend machst) und irgendwann ist er dann wirklich "hinüber"

durch den Betrieb mit 4 LS könnte es sein, dass du den Verstärker überlastest, Magnat gibt zwar 8 Ohm an, ob das allerdings eingehalten wird? Durch den Betrieb von 4 LS sinkt die Impedanz der LS ziemlich ab (was ein Abschalten eines Paares erklären könnte)
Steht hinten am LS-Terminal irgendwas dran mit 4Ohm, 8 Ohm oder gar 16 Ohm?

zum Subwoofer ... ja, es gibt Subwoofer mit "HighLevel-In", diese lassen sich an den LS-Klemmen mit anschließen ... der JBL hat das leider nicht, du könntest zB einen "Mivoc Hype 10" nehmen (129€ ... bei amazon allerdings 167€ ...)
der Anschluss am TapeOut ist nicht zu empfehlen, da das Signal dann nicht vom Lautstärkeregler geregelt wäre, soll heißen, der Subwoofer würde immer in gleichbleibender Lautstärke spielen, egal wie leise du Musik hörst ... untauglich

klaus
gammelohr
Inventar
#3 erstellt: 28. Apr 2012, 00:11

ja, es gibt Subwoofer mit "HighLevel-In", diese lassen sich an den LS-Klemmen mit anschließen


Und wenn nicht gibt es das:

click

Dann lässt sich der JBL-Sub so anklemmen als hätte man HighLevel-In Eingänge.
Eminenz
Inventar
#4 erstellt: 28. Apr 2012, 05:19

BasssuchtiXXL schrieb:

Da ich jedoch sehr gerne Basslastige Musik höre, kommt es öffter vor, dass sich ein kratzendes Geräusch einschleicht, oder einfach mal die Seite B ausfällt. (Auf A und B geschalten 4 Boxen gleichzeitig).


Das ist der Verstärker, der kurz vom Abrauchen ist ....

Dass der Verstärker deinen (Miss)Gebrauch bisher überlebt hat, zeugt von einer guten Qualität, die du vermutlich im Bereich <400.- heute so nicht mehr bekommen wirst, außer du kaufst was gebrauchtes.

Irgendwelche Ideen von wegen Subwoofer würde ich mal bei Seite stellen, sofern es dein Ziel ist, die klanglich wirklich zu verbessern. Da wäre dann der erste SChritt, die Schrottkisten von Magnat auf den Wertstoffhof zu bringen und vernünftige Lautsprecher kaufen.

Wenn es dir (und das vermute ich mal stark) einfach nur darauf ankommt, dass bei ner mäßig aufgenommenen Musik von Kalkbrenner dir die Hosenbeine flattern und du deine Niggaz mal so richtig beeindrucken kannst, wenn ihr bei dir zuhause abchillt, so ganz im Sinne von: "Ey dat is ja'n krassa Bass Alta"... dann bist du im Grunde im Hifi-Forum eh falsch
Apalone
Inventar
#5 erstellt: 28. Apr 2012, 05:40

BasssuchtiXXL schrieb:
....mein alter Verstärker der noch 100% Lesitung zeigt.......
Da ich jedoch sehr gerne Basslastige Musik höre, kommt es öffter vor, dass sich ein kratzendes Geräusch einschleicht, oder einfach mal die Seite B ausfällt. (Auf A und B geschalten 4 Boxen gleichzeitig)....


Dein alter Verstärker zeigt offensichtlich doch nicht so 100% Leistung, oder?

Das Ding ist nur eingeschränkt bis gar nicht für den Betrieb von vier Lautsprechern gleichzeitig geeignet (wobei ich diese Betriebsart auch für ziemlichen Blödsinn halte: was soll denn bitte der Zweck sein, jeweils aus zwei LS das Gleiche zu hören?!? Von stereo und Abbildungsfähigkeit wird da nichts mehr übrig sein).

Du benötigst allein schon deshalb einen neuen Verstärker, der laststabil ist. Er sollte mind. 3 Ohm schon aushalten können - auf allen Ausgängen gleichzeitig wohlgemerkt. Wenn du die bisherige Betriebsart beibehalten willst, kannst du dich v deinen 400,- Budget nur f den verstärker verabschieden, das wird nicht ausreichen. Nebenbei sind die Lautsprecher auch eigentlich nur üble Brüllkisten, die mit HiFi eher gar nichts zu tun haben.
Der_Tom
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 28. Apr 2012, 07:16
Moin BasssuchtiXXL,

mit Hifi hat das mal rein gar nix zu tun, was du da betreibst !
Ich glaube nicht das du mit Hifi glücklich werden würdest, dir reicht es wenn da ordentlich Bass raus kommt und schön Laut ist, mit Räumlicher Darstellung und dergleichen kannst du glaube ich, nix anfangen.
Sorry deine Lautsprecher sind Schrott, 4 Stück davon machen das Ergebnis nicht besser.
Wie schon erwähnt grenzt es an ein Wunder das dein Verstärker, dass so lange durchgehalten hat ( ich geh mal stark davon aus, dass er einen Hau weg hat ).

Ich glaube dir wird am meisten Spaß bereiten wenn du dich auf dem PA Sektor umschaust !
Von der Optik wirst du begeistert sein da ja deine Magnat schon versuchen nach PA auszusehen, der Sound wird dich in den Sessel drücken und das Zeugs ist "fast" Unkaputtbar !
Gebraucht wirst du bestimmt was passendes finden !

Das ist ein ernst gemeinter Vorschlag !!!


Gruß Tom
kölsche_jung
Inventar
#7 erstellt: 28. Apr 2012, 08:59

Eminenz schrieb:
... sofern es dein Ziel ist, die klanglich wirklich zu verbessern. Da wäre dann der erste SChritt, die Schrottkisten von Magnat auf den Wertstoffhof zu bringen und vernünftige Lautsprecher kaufen.
...:D


wenn er sich klanglich um RIESENSCHRITTE (selbst mit dem vorhandenen Equipment) verbessern wollte ... ich hätte da schon ne Idee ...


BasssuchtiXXL schrieb:
... Ein Kumpel sagte mir das es an der Qualität mancher Musiktitel auf Youtube und anderen Seiten liegt. ...


vielleicht einfach mal ne CD kaufen ...

den Soundmatsch von YouTube und Konsorten kann ich mir nur über meine Netbook-LS anhören ... sowas kommt mir nicht auf die Anlage!

Mit guten LS würde das wahrscheinlich noch schlimmer klingen.

klaus
Warf384#
Inventar
#8 erstellt: 28. Apr 2012, 09:13
Tut mir leid das zu sagen, aber der erste Schritt zur Aufwertung wird essein müssen, die LS wegzuwerfen. Die sind alles andere als klanglich Top.
Eventuell auch zu leise, um an dem Verstärker eine signifikante Lautstärke zu erreichen...

Benutzt du die Klangregler am Verstärker? Normalerweise braucht man die nicht, weil der Bass eigentlich laut genug sein sollte.
BasssuchtiXXL
Neuling
#9 erstellt: 28. Apr 2012, 09:22
Zuerst möchte ich mich für die schnellen Antworten bedanken!

Aus einigen Antworten kann ich entnehmen, das es uneffektiv währe sich noch einen Subwuffer dazuzukaufen, da der Verstärker ja schan ein paar kleine Macken hat und ich ihn dann warscheinlich noch mehr belasten würde. Zu den Boxen: klar gibt es bessere, jedoch sagte ich ja bereits das ich erst mit der ganzen Sache anfange. Ich selber habe mir eingeplannt das ich zum Ende des Jahres eine Vernünftige Anlage in meiner Bude stehen habe, die Musik, Filme und Streams vom PC + TV ihn hoher qualität abspielen kann . Wie ich bereits sagte bevorzuge ich einen satten klaren und tiefen Bass, da dies in Filmen oder auch in manchen Musikrichtungen einfach nur geil kommt. Ich bin bereit ein paar mehr scheine auf den Tisch zulegen, jedoch weiss ich wie oben beschrieben nicht wo ich anfangen sollte, da ich bereits Boxen besitze werde ich mir diese als letztes besorgen. Ich war auch am überlegen ob ich mir gerade für den Teil des Fernsehschauens noch einen 5.1 Anlage an den verstärker anschließe aber das geht ja glaube ich sowieso nicht wie ichs verstanden habe.

Könnt ihr mir was empfehlen, um mein Ziel was ich gerade angegeben habe Stück für Stück zu ereichen?
Ich verdiene nicht die Welt, Bin jedoch der Meinung das man gerade bei solchen Solchen Sachen paar Scheine mehr auf den Tisch legen sollte, um am Ende nicht mitm Brett vorm Kopf dazustehen.

Was würdet ihr mir den da so empfehlen? Welchen Verstärker mit welchen Boxen? ohne Sub mit Sub?


[Beitrag von BasssuchtiXXL am 28. Apr 2012, 09:25 bearbeitet]
Der_Tom
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 28. Apr 2012, 10:04
Da kommt von mir die gleiche Antwort wie immer :
Geh erstmal in einen Laden ( besser mehrer) und höre alles was du hören kannst, nur du kannst im Endeffekt sagen was dir Klanglich gefällt) !
Außerdem solltest du dir vorher im klaren sein ob du nun Stereo oder lieber Mehrkanal ( für Film ) möchtest !
Die Suche nach einem passenden Verstärker richtet sich nach den gewählten Lautsprechern !
Lass dir Zeit, ein Hoppschnapp-Kauf, bringt dich nicht weiter !

Gruß Tom
kölsche_jung
Inventar
#11 erstellt: 28. Apr 2012, 10:14

BasssuchtiXXL schrieb:
...

Was würdet ihr mir den da so empfehlen? Welchen Verstärker mit welchen Boxen? ohne Sub mit Sub?


Ich würde dir empfehlen, dich erstmal ein wenig mit der Materie zu beschäftigen, was wieviel Einfluss auf das "Klangergebnis" hat ...

Zuerst ist da natürlich die Musikquelle zu nennen.
zB YouTubeVideos (mit unter Umständen mp3-Ton mit 96 kBit) können so schlecht sein, da kann nichts den Klang verbessern.

... weiter geht es am Ende der Wiedergabekette, die Lautsprecher und deren Aufstellung und der Raum in dem sie spielen.
Überleg dir einfach mal, du würdest die Lautsprecher von einem Livekonzert versuchen in ein kleines Zimmer zu stellen
oder du nimmst Lautsprecher die in Tonstudios zum Abmischen von CDs benutzt werden und stellst diese in eine Sporthalle ...
beides kann nicht passen!

Du benötigst also neben vernünftigen "Tonkonserven" einen Lautsprecher, der zu deinem Raum "passt", da kommen dann auch deine klanglichen Vorlieben (Bass, Bass, wir brauchen Bass) und vor allem die Dicke des Geldbeutels ins Spiel ... (da liegt allerdings -neben der Qualität der Tonkonserve- das größte Verbesserungspotential).

Um dir da wirklich entscheidend weiter helfen zu können, müsstest du erstmal eine Skizze deines Raumes mit Möbeln und möglicher Aufstellung der LS machen.

Dass du "laut" und "Bass" haben willst, haben glaube ich alle verstanden ... wobei ich vermute, dass es dir nicht um wirklich tiefe Bässe (20-30 Hz) geht, sondern eher um nen "Kickbass" (50-150 Hz) ... schreib doch mal was du für Musik hörst und was dabei für dich "Bass" ist ...

Dann stellt sich die Frage, ob es für dich in Frage kommt, die LS selber zu bauen ... ich würde es für möglich halten, dass zB DAS VIECH ein Lautsprecher wäre, der deinen Vorstellungen entgegenkommen würde ...

wenn du dann irgendwann festgelegt bist, welche Lautsprecher es sind, kann man sich Gedanken machen, welchen Verstärker du benötigst ... aus dem Viech zB könntest du problemlos mit deinem Sony so brachiale Pegel zaubern (so laut spielen), dass binnen kürzester Zeit die Polizei oder das Ordnungsamt "zu Besuch kommt" :D, andere LS benötigen hingegen ganz andere Verstärker ... entscheiden kann man das allerdings erst, wenn man den Lautsprecher kennt ...

ganz wichtig ist natürlich auch, die Entscheidung ob du Stereo (Musik) oder Surround (Film) haben willst ... auch das würde ich persönlich von den Aufstellungsmöglichkeiten, also von dem Raum abhängig machen ...

Grüße, Klaus
BasssuchtiXXL
Neuling
#12 erstellt: 28. Apr 2012, 11:14
So ich poste einfach mal einen Link:

http://www.youtube.com/watch?v=sqkRbvjUFhA&feature=relmfu

Bitte nicht schlagen es ist Youtoube^^

So mein zimmer schaut ungefähr so aus

Lowboard links und rechts jew 2 boxen übereinander Tür
|-----|--------------|----------- ---|
|
|
|
|___|__Coach__|________|


Die Möglichkeit mit den selber bauen, werde ich mir mal noch im Hinterkopf behalten. Jedoch habe ich keine AHnung ob ich mir das zutraue werde mich darüber noch mal belesen.
Zu der Sache mit dem im Laden anschauen:

in unserer Nähe gibt es kaum Geschäfte wo man dies machen könnte. im Expert usw stehen meistens nur Komplettanlagen 5.1 oder SW wie von bose für 800 € was warscheinlich einen Mega Sound machen würde, jedoch nicht mit meinen Geldbeutel bewerstelligen könnte. Für Boxen und Verstärker bis 400 gehe ich ja noch mit aber für einen reinen SW 800€. ich möchte ja nicht meinen Boden sprengen sondern einfach einen Bass der sich gut anhört, den man spürt, und den man vl noch im ganzen Haus spüren kann. Ich Frage mich halt ob ich nicht irgendwie eine SW mit anschließen könnte, da der Klang an sich OK ist. Die neuen Boxen würde ich mir warscheinlich am Schluss holen, da ich ja sonst keine verwendung für meine derzeitigen hätte die ich eigentlich top finde. warscheinlich sind es schon krasse unterschiede für die leute, die so ne richtig kranke anlage von yamaha oder teufel haben, jedoch finde ich reichen die für den anfang erst mal aus. was ich eigentlich brauche währe ein guter vorschlag wie z.b der verstärker bringt so viel power damit kannst du boxen von-bis betreiben und noch 1 sw anschließen und bis du das geld für neue boxen hast mit den magnat überbrücken. ich schaue mir die ganzen Boxen verstärker auf amazon an und verstehe teilweise nur bahnhof und bei dem versuch irgendwas zu berechnen scheiterts dann total.


[Beitrag von BasssuchtiXXL am 28. Apr 2012, 11:22 bearbeitet]
Der_Tom
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 28. Apr 2012, 11:48
Sorry aber ich befürchte leider das bei dir Hopfen und Malz verloren ist !
Diesen Subwoofer den du suchst gibt es nicht für das Geld !
Ich sag ja Hifi ist nichts für dich
Warf384#
Inventar
#14 erstellt: 28. Apr 2012, 12:16
Nicht gleich so entmutigend! Mit 400 € kann man schon was anfangen, wenn mans nicht gleich für einen eigentlich vielleicht garnicht benötigten Verstärker draufhaut.

Aber ich empfehle an dieser Stelle nochmal UNBEDINGT neue Lautsprecher. Verscherbel sie auf eBay oder mach damit sonst was, aber sie sind bei dir sozusagen das "Schwächste Glied in der Kette".

Wenn du ordentliche Lautsprecher hast, kommen wir noch einmal darauf zurück, ob du einen Subwoofer brauchst.


[Beitrag von Warf384# am 28. Apr 2012, 12:16 bearbeitet]
kölsche_jung
Inventar
#15 erstellt: 28. Apr 2012, 12:51
ich hab deinen Track grad mal durch die Frequenzanalyse laufen lassen ...

mit deinen Lautsprechern ist es absolut unmöglich diese Musik in akzeptabler Qualität und Lautstärke wiederzugeben.

Du benötigst andere Lautspecher.

Da du es aber absolut nicht einsehen willst ... kauf dir für 300 Euronen nen T.Amp D4-500, schließ deine Trümmerboxen an ... nach 20 Minuten gehen die LS ohnehin in Rauch auf, dann reden wir alle über neue Lautsprecher ...
BasssuchtiXXL
Neuling
#16 erstellt: 28. Apr 2012, 14:23
Welche würdet ihr mir den empfehlen?
Ich weiss immer nicht was für welche ich an meinen sony f 120 anbringen kann.
kölsche_jung
Inventar
#17 erstellt: 28. Apr 2012, 14:51
du scheinst es nicht zu verstehen ...

Die LS müssen zum Raum, zum Anspruch und zum Geldbeutel passen.
Der Verstärker muss an das Bedarfsprofil der Lautsprecher angepasst werden.

Du zäumst das Pferd von hinten auf, wenn du anfangen willst, eine Anlage um den Verstärker aufzubauen.

Für eine LS-Empfehlung musst du erstmal eine vernünftige Beschreibung deines Raumes abliefern ... die paar Striche die du da gemacht hast, sind völlig bedeutungslos ... der Raum könnte 8 qm oder 800 qm groß sein, aus deiner "Skizze" ergibt sich gar nichts.
Detektordeibel
Inventar
#18 erstellt: 04. Mai 2012, 12:32
Ich hab das mit den Strichen schon verstanden. Aber die Größenangabe fehlt halt.


da ich ja sonst keine verwendung für meine derzeitigen hätte die ich eigentlich top finde.


Die sind aber einfach nur schlecht. Wenn der Raum größer wie 20m² ist solltest dir ein paar richtige Standlautsprecher mal anhören. Magnat, Heco, bei solcher Mucke am besten noch JBL usw.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Rundum Beratung für einen Hifi-einsteiger
nico21 am 18.05.2009  –  Letzte Antwort am 27.05.2009  –  39 Beiträge
Beratung für einen Einsteiger
chriruppi am 20.10.2012  –  Letzte Antwort am 01.11.2012  –  18 Beiträge
Einsteiger: Brauche Beratung für 1ste Anlage!
jmago am 04.11.2010  –  Letzte Antwort am 07.11.2010  –  16 Beiträge
Hilfe, brauche HiFi-Laien Beratung
neuling40+ am 20.09.2009  –  Letzte Antwort am 29.09.2009  –  7 Beiträge
Einsteiger braucht Beratung
Dorfkind am 09.06.2010  –  Letzte Antwort am 14.06.2010  –  13 Beiträge
Hilfestellung/Beratung für einen Einsteiger
dueduem am 04.09.2013  –  Letzte Antwort am 05.09.2013  –  6 Beiträge
Beratung
miickey23 am 03.04.2004  –  Letzte Antwort am 06.04.2004  –  10 Beiträge
BERATUNG :-))
para am 14.07.2003  –  Letzte Antwort am 16.07.2003  –  4 Beiträge
Hilfe für "Einsteiger" Stereoanlage
Gampi89 am 18.12.2009  –  Letzte Antwort am 20.12.2009  –  8 Beiträge
Allround Hifi-Anlage Beratung
leonhb87 am 29.11.2007  –  Letzte Antwort am 03.12.2007  –  8 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Mivoc
  • Magnat

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 48 )
  • Neuestes MitgliedxPaulos312
  • Gesamtzahl an Themen1.345.043
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.658.884