Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Umstieg von Victa 701 auf Metas 700, eure Meinung

+A -A
Autor
Beitrag
Stereo33
Inventar
#1 erstellt: 22. Mai 2012, 11:39
Vorgeschichte:

Ich höre schon eine Weile mit meinen Victa 701. Ich bin mit dem Klang sehr zufrieden.
Der Bassbereich wird etwas vernachlässigt.
Allgemein hatte ich in ähnlich-kleinen Räumen schon bessere Gesamtergebnisse mit den Victa.
Ich habe nur 15 m² aber genug Abstand zu den Boxen und diese wiederum haben genug Abstand zu den Wänden. Den Raum hatte ich aufgrund der furchtbaren Akustik, hier und da mit Teppisch gedämmt.

Aktuell:
Bevor es die Metas 700 nicht mehr gibt, habe ich mir welche zugelegt und werde dann probehören.
Ich habe die Metas 700 bisher noch nicht bei mir zu Hause gehört.
Ich erhoffe mir von dem Wechsel mehr Bass (ohne dröhnen, aber genug Holz und Teppische sind ja
hoffentlich im Raum), und auch sonst mehr Feinauflösung, Klang, Bühne usw.

Hättet ihr so ein kleines Upgrade (eine Boxenklasse höher vom gleichen Hersteller) gewagt?

Die Metas können ja eigentlich nur besser spielen. Die Victas kommen dann in ein anderes Zimmer (für TV).
Ich hoffe auch die Verarbeitung ist noch besser.
blitzschlag666
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 22. Mai 2012, 11:46
ich halte generell nichts von Lautsprecherkauf/-upgrade ohne Probehören. Ich schätze das du auch zu den Victa gekommen bist wie die Jungfrau zum Kinde...

Teppich auf dem Boden ist ok, hat aber, wenn überhaupt, nur marginale Auswirkungen auf die Raumakustik. Was du mit "genug Holz" meinst erschließt sich mir auch nicht.
Stereo33
Inventar
#3 erstellt: 22. Mai 2012, 11:51
Die Victa 701 habe ich neu zu einem Preis bekommen, bei dem JEDER zugeschlagen hätte.
Und die waren auch einiges besser als meine JBL ATX davor.

Bevor ich die Metas orderte, habe ich alle möglichen Elektronik und Hifi-Läden in der Gegend angerufen,
zwecks probehören, aber keiner hatte mehr die Metas 700.

Mit Holz meine ich Schränke und Bett.

Die Teppische haben hier mehr als geringe Auswirkungen!
Zu erst hatte ich gar keinen Teppisch. Das war echt schlecht.
Dann habe ich einen breiten Streifen (1,50 m) unter die Boxen gelegt, von Wand zur Wand.
Schon viel besser. Dann noch die Wände links und rechts im Bereich HT-Reflektion.
Nochmals besser.


[Beitrag von Stereo33 am 22. Mai 2012, 11:52 bearbeitet]
blitzschlag666
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 22. Mai 2012, 12:12

Stereo33 schrieb:
Die Victa 701 habe ich neu zu einem Preis bekommen, bei dem JEDER zugeschlagen hätte.

das glaube ich nicht Tim.

Also ich verstehe ja das der Preis ne Rolle spielt. Aber wenn man dich so schreiben sieht könnte man zu dem Schluß kommen das sowieso egal ist wie sich die Oschis anhören, Hauptsache 50€ unter Straßenpreis gekauft...

jedenfalls nicht mein Ding


Stereo33 schrieb:

Bevor ich die Metas orderte, habe ich alle möglichen Elektronik und Hifi-Läden in der Gegend angerufen,
zwecks probehören, aber keiner hatte mehr die Metas 700.

Das liegt wohl daran das die Metas seit über nem Jahr einen Nachfolger haben der mMn garnicht anders klingt. Den kann man sich übrigens in vielen Geschäften anhören.


Stereo33 schrieb:

Mit Holz meine ich Schränke und Bett.

Die Teppische haben hier mehr als geringe Auswirkungen!
Zu erst hatte ich gar keinen Teppisch. Das war echt schlecht.
Dann habe ich einen breiten Streifen (1,50 m) unter die Boxen gelegt, von Wand zur Wand.
Schon viel besser. Dann noch die Wände links und rechts im Bereich HT-Reflektion.
Nochmals besser.


Wenns für dich besser ist ist ja alles ok.
Zaratul
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 22. Mai 2012, 12:44
Du kannst Dir die Metas XT 500 oder 700 anhören, in vielen Läden sind die vorhanden.
Der Metas ( Vorgänger ) kling nicht viel anders.
Welchen Verstärker hast Du denn ?
Stereo33
Inventar
#6 erstellt: 22. Mai 2012, 13:04
Ich habe die Victa 701 neu für je 85€ bekommen!!!
Also nicht mit unter 50€ Straßenpreis. Eher 200 bzw gesamt 400€ drunter.
Da hätte so ziehmlich jeder zugeschlagen! Das war eine einmalige (und legale!)
Gelegenheit.

Die neuen Metas hätte ich vielleicht probehören können.


[Beitrag von Stereo33 am 22. Mai 2012, 13:13 bearbeitet]
blitzschlag666
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 22. Mai 2012, 13:14

Stereo33 schrieb:
Ich habe die Victa 701 für neu je 85€ bekommen!!!
Also nicht mit unter 50€ Straßenpreis. Eher 200 bzw gesamt 400€ drunter.

Da hätte so ziehmlich jeder zugeschlagen! Das war eine einmalige (und legale!)
Gelegenheit.


ja, da würde evtl. jeder zuschlagen dem der Klang egal ist und der gerne vermeintliche Schnäppchen macht.

wie auch immer, ich verstehe die Intention des Threads nicht. Warum kaufste jetzt die Metas? Weil sie billig sind? Man bekommt auch billig Canton Chronos oder Wharfdale Diamonds oder alte Kef IQ's oder Klipsch Reference MK1 oder oder oder. Ein Kauf nur nach Preis kann doch nicht zielführend sein.
Stereo33
Inventar
#8 erstellt: 22. Mai 2012, 13:18
Ich hatte mich damals natürlich vorher im Forum über die Victa informiert.

Ich bin mit dem Klang den die Hecos zu Tage legen sehr zufrieden.
Mir fehlt es hauptsächlich an Bass und das können die Metas
laut Aussagen hier im Forum ganz gut. Und wenn auch der Rest besser ist,
umso besser.

Was hättest du alternativ für max 450€ 2 Stück (nicht gebraucht) vorgeschlagen?


[Beitrag von Stereo33 am 22. Mai 2012, 13:18 bearbeitet]
blitzschlag666
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 22. Mai 2012, 13:49
die victa sind wie alle heco's warm abgestimmt. d.h. ne oberbassbetonung. die victa geht zwar nicht wirklich tief in den Keller aber für die meiste Musik wirds trotzdem reichen.
Fehlender Bass wird wohl er der Aufstellung und Einrichtung (Stichwort Raumakustik) geschuldet sein.

ich hätte generell empfohlen sich mal verschiedene Sachen angucken zu gehen. Bei niedrigem Budget und speziellen Vorlieben gibts mMn nur Gebrauchtkauf oder Selbstbau.
Stereo33
Inventar
#10 erstellt: 22. Mai 2012, 14:29
Du kennst sicher den Nachteil bei Gebrauchtkauf?
Du weist nicht ob die Boxen verheitzt sind, und wenn
du kaputte bekommst, hast du Pech.
Wenn man dem Verkäufer vertrauen kann, dann ist das gut.

Aber ich bin über jede Meinung dankbar.
Also die meißten hätten kein so kleines Upgrade gemacht sondern
wären ein paar Klassen weiter bzw. Hersteller übergreifen aufgestiegen?

Verwendung für die Victa habe ich ja weiterhin woanders.
blitzschlag666
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 22. Mai 2012, 14:49

Stereo33 schrieb:
Du kennst sicher den Nachteil bei Gebrauchtkauf?
Du weist nicht ob die Boxen verheitzt sind, und wenn
du kaputte bekommst, hast du Pech.
Wenn man dem Verkäufer vertrauen kann, dann ist das gut.

ja, gebraucht kann vieles heißen. es muß aber nicht "anonym bei ebay abgreifen" heißen...


Stereo33 schrieb:

Aber ich bin über jede Meinung dankbar.
Also die meißten hätten kein so kleines Upgrade gemacht sondern
wären ein paar Klassen weiter bzw. Hersteller übergreifen aufgestiegen?


Das Upgrade lohnt sich sicherlich da die Metas vieles Besser machen als die Victa (subjektiver Eindruck).
Trotzdem wäre mein Rat immernoch sich diverse Lautsprecher mal beim Hifi-Händler anzuhören.

Viele Händler nehmen Lautsprecher in Zahlung und man kann dann natürlich dort die gebrauchten auch kaufen und anhören. Aussteller gibts auch günstiger.
Wenn du dich wirklich verbessern willst (also nicht nur ne teurere Serie bzw. ein teureres Produkt) dann führt kein Weg an vielfältigen Höreindrücken vorbei.
Direkte Lautsprecherempfehlungen in nem Forum sind mMn sogut wie immer unseriös. Sehr oft kennt derjenige der empfiehlt keine/kaum andere Lautsprecher aus eigener Erfahrung.

Am ende ists eh egal da du die Metas bestellt hast und sie sicherlich nicht wieder zurückschicken wirst (warum auch, sie werden dich mehr zufriedenstellen als die Victa und viele andere Lautsprecher kennste nicht).
Da bleibt nur zu sagen: Viel Spaß mit deinen neuen und besuch nicht zu viele Hifi-Läden in der Zukunft. Vielleicht ist das Heco Sounding ja garnicht so gut wenn du den Vergleich hast
Stereo33
Inventar
#12 erstellt: 22. Mai 2012, 15:16
Natürlich kenne ich andere LS. U.A. hat ein bekannter Canton (ich weis nicht welche aber bewegen sich im Preisrahmen der Metas).
Diese klingen mir etwas zu hell, also die HTs sind leicht aggresiv.
Denke auch grade in Komination mit meinem kühlen PMA-680R wird das nichts Gescheites.
Ein anderer hat ein paar teure B&W aber sowas möchte und kann ich mir nicht leisten (ggf. noch nicht).

Und grade im Mittelton finde ich Heco (Victa 701/Meta 500 hoffe auch 700) für mich sehr gut.
Stempelt mich doch bitte nicht so als unwissend ab. Probehören ist immer gut.
enn man gute Gelegenheiten hat.

Fakt ist, die alten Metas werden grade bei Redcoon rausgefeuert.
Welche andere LS-Serien laufen grade aus und sind zum halben Preis erwerbbar?

Wenn mir die Metas nicht gefallen gehn die natürlich zurück. Ist der Oberbasspeak bei
den Metas auch so ausgeprägt wie bei den Victa (das konnte ich etwas durch die Teppische bekämpfen)?

Ich habe es mir auch lange überlegt und im Forum immer nur Gutes über die gesamte Meta-Reihe gehört.
Allerdings habe ich auch weniger Gutes über die großen Victa gehört (bei den kleinen stimme ich zu)
aber bin mit dem größten Modellen zufrieden. Die alte X00-Serie mit dem alten HTs, möchte ich mir aber für Musik nicht antun.

Ich werde auf jeden Fall einen Direktvergleich (links die alte, rechts die neue Box) machen, bevor
der erste Test mit beiden neuen Boxen folgt.
Zaratul
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 22. Mai 2012, 20:16
Hi,

Du wirst (nach Victa) schon deine Freude mit den Metas haben.
Ich hatte zuerst Canton, bin dann aber zu Metas gewechselt.

Aber lasse die LS erstmal einspielen. Ich stelle bei meinen '500 fest, dass der Klang erst nach ca 4 Monaten erst richtig entfalten hat, besonders der Bass und Hochton.
Also - keine vorzeitigen Urteile Und auf optimale Austellung achten.
... ganz neu klang meiner eher zurückhaltend, aber trotzden gut !
Also ich bleibe nun bei Metas, habe auch schon den passenden Center bestellt.
zuyvox
Inventar
#14 erstellt: 22. Mai 2012, 20:27

Ich bin mit dem Klang den die Hecos zu Tage legen sehr zufrieden.
Mir fehlt es hauptsächlich an Bass und das können die Metas

Dann wirst du überrascht sein. Die Victa Serie hat im Vergleich zur Metas kaum Bass. Ich denke, dass selbst eine Metas 500 im Bassbereich sauberer klingen wird als deine Victa 700.
Ich persönlich finde die 500er für 15m² auch passender... aber jedem das seine.

Der Bass ist aber nur die halbe Miete. Die Metas klingt grundsätzlich anders. Wer den heute fast schon typischen Klang von Heco Boxen mag, der hört mindestens mit den Metas, denn die Victa klingen einfach nicht wie alle anderen Heco Boxen.
Insofern wirds dich entweder enttäuschen oder komplett aus den Latschen hauen.
Bei mir war es letzteres.


Und trotzdem höre ich mit Quadral
Zaratul
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 22. Mai 2012, 20:39
[quote="zuyvox"][quote]

Und trotzdem höre ich mit Quadral [/quote]

ist wohl auch eine etwas andere Preisklasse, oder ?

die Metas sehen auch noch schön aus, und das Auge hört ja mit


[Beitrag von Zaratul am 22. Mai 2012, 20:58 bearbeitet]
Stereo33
Inventar
#16 erstellt: 23. Mai 2012, 05:02
Danke für die Antworten. Dann entwickelt sich der Klang ja erst nach dem Rückgaberecht

Das dachte ich auch die Tage, die 500er hätten vielleicht gereicht.
Aber wer weis wann man wieder umzieht und mehr Raum zur Verfügung steht,
ausserdem sind die 700 das größere Schnäppchen.

@Zaratul Ich vermute du hast ein 5.1-System? Wie siehts denn mit dem Tiefbass der 500 aus, bzw. überhaupt schon ohne Sub getestet?
Zaratul
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 23. Mai 2012, 12:12
ich habe 5.0, einen sub benötige ich persönlich nicht.
zuyvox
Inventar
#18 erstellt: 23. Mai 2012, 17:19
Also wenn es damals die Heco Metas so günstig gegeben hätte, dann hätte ich sie mir auch gekauft.
Zum Neupreis von 315 Euro pro Paar waren die Quadral Argentum 03 damals aber etwas besser.
Naja und heute eben Quadral Shogun mk4. Gebraucht für 80 Euro das Paar. Echt super.

Sollte ich die irgendwann eintauschen oder eine zweitanlage aufbauen, kämen aber auch die Metas 700 in Betracht. (bzw. die Celan... je nach Budget.)
Stereo33
Inventar
#19 erstellt: 23. Mai 2012, 17:30
Ich habe hier mal gelesen daß Celan und Metas das gleiche wären, nur anderes Gehäuse.

Ich denke aber weniger daß dem so ist, nur weil die gleichen Membranen zum Einsatz kommen.
MasterPi_84
Inventar
#20 erstellt: 26. Mai 2012, 10:15

Stereo33 schrieb:
Ich habe hier mal gelesen daß Celan und Metas das gleiche wären, nur anderes Gehäuse.
...


Wer erzählt denn sowas? Wenn man mal beide Serien gehört hat, dann weiß man, dass das nicht sein kann.
Wäre ja außerdem auch Kundenverarsche.


[Beitrag von MasterPi_84 am 26. Mai 2012, 10:18 bearbeitet]
Stereo33
Inventar
#21 erstellt: 26. Mai 2012, 10:27
Diese schwachsinnige Behauptung wurde aufgrund der ähnlichen Optik
der Chassis aufgestellt aber das wurde noch geklärt.

Meine Metas sind heute nach mehreren Tagen Standzeit bei DHL gekommen.
Keine Beschädigungen.
Ich berichte mal kurz:
Zunächst habe ich nur eine Meta 700 (HT linear) gegen eine Victa 701 vergliechen.

Der Klang der Meta ist deutlich dunkler, basshaltiger und Preziser aber irgendwie wars das noch nicht.
Es klang noch nicht so gut.
Also Victa abgeräumt und die andere Meta dazu gestellt (diese mit HT + 2 dB)...
dann zwischen den beiden vergliechen und kurzerhand beide auf HT + 2 dB angeschloßen.
Ich bin kein Freund von Höhen aber das macht Sinn, ansonsten fehlt deutlich was bei den Höhen.

Sie laufen jetzt schon eine Weile, der Klang wurde bisher nur leicht besser, also die müssen noch laufen.
Bei Techno hört man aber schon das sie besser sind. Die Bühne ist gleich viel breiter.
Man fühlt sich mehr mittendrin statt dahinter. Sie lösen ganz gut auf und die Bühne links bis rechts kommt gut zur Geltung.

Die Verarbeitung ist recht wertig aber das kann man eigentlich auch erwarten.
Schlechte Aufnahmen machen sich eher bemerkbar.

Insgesamt verlaufen Bässe, Tiefen, Mitten und Höhen viel besser ineinander als bei den Victa
und der Sprachbereich/Hochton wird nicht so übermässig hervorgehoben (das störte mich auch bei den Victa).


[Beitrag von Stereo33 am 26. Mai 2012, 10:29 bearbeitet]
MasterPi_84
Inventar
#22 erstellt: 26. Mai 2012, 14:13
Der HT Bereich wird in jedem Fall noch zulegen.
An einer Metas ist einfach alles besser alsan einer Victa.

Da selbe in grün kann man beim Vergleich zwischen Magnat Monitor Supreme und der Quantum 600er Serie feststellen.
Stereo33
Inventar
#23 erstellt: 26. Mai 2012, 14:53
Deshalb ja die Preisunterschiede

Ich bin jetzt erst mal zufrieden, aber das war ich auch mit den Victas am Anfang.
Ingo_H.
Inventar
#24 erstellt: 27. Mai 2012, 09:43
Denke trotzdem dass Du mit einer Metas 500 bei 15m2 viel besser fahren würdest. Ohne dir nahetreten zu wollen, kann ich mir nicht vorstellen dass eine 700er dort gut klingt und Du BummBumm mit sauberem/guten Bass verwechselst.
Stereo33
Inventar
#25 erstellt: 27. Mai 2012, 10:03
Ich sitze in Raummitte und es drönt auch nichts. Mir ist der Bass auf meiner Hörposition sogar noch zu wenig ;-
Ich habe hier keine Tapeten und wenig Teppisch.
In den Ecken des Zimmers ist es ganz gut mit dem Bass (dennoch nicht übertrieben).
Leider kann ich nicht so umstellen daß ich am Rand des Zimmers höre.

Prinzipell wären aber die 500er (zur Zeit nicht verfügbar) für die Raumgröße besser, stimmt schon,
aber dann hätte ich noch weniger Tiefen und Bass.
Stereo33
Inventar
#26 erstellt: 15. Jun 2012, 10:36
Nachdem ich jetzt eine Weile hören konnte, kann ich mehr zu den Metas sagen.

Eine größere Veränderung im Hochton konnte ich nicht feststellen.
Die HTs sind vielleicht ein wenig lauter geworden aber bleiben auf +2 dB und
der Verstärker auf Flat bzw. Direct.

Ich habe den Eindruck als hat der Tiefbass ein wenig zugelegt.

Sie klingen dunkel bzw. man merkt das Tieftöner verbaut sind, im Gegensatz zu den Victas
Ich bin froh daß ich die 700er genohmen habe, so habe ich auch in Raummitte fast ausreichend Bass.

Bemängeln kann ich nichts, hatte aber auch keine deutlich teureren Boxen zu Hause gehört.
Die Gehäuse machen einen deutlich stabileren Eindruck als das der Victas (diese sind vermutlich nicht verstrebt usw.).

Genres:
Dank der Metas höre ich jetzt auch andere Musikrichtungen.
Wobei ich sagen muss, die Abstimmung der Victas holen das meiste aus Hiphop raus angesichts des Preises, wobei nur ein Sub fehlen würde.
Die Metas können Hiphop natürlich unverfälschter, doch da werden die schlecht oder gar nicht gemasterten Aufnahmen schneller aufgedeckt. Dafür sind Stimmen nicht mehr zu laut.

Techno und Konsorten:
Hier scheinen die Metas zu glänzen. Prezise und mit knackigen Tiefen/Bässen holen sie einiges raus.

Rock/Metall:
Auch hier sind die Metas nicht schlecht, Schlagzeug und einige Gitarren bringen sie gut rüber.
Bei Stimmen und komplizierten Beats würde ich sagen sie sind auf Klassenstandart.
Nicht hervorragend aber gut.

Mein Fazit:
Die Metas sind richtige Standboxen in denen Entwicklung steckt. Zu dem Preis ein Schnäppchen was mich hoffentlich lange begleitet. Die Abdecknetze könnten einen Tick besser verarbeitet sein (beide sind nicht 100% plan, an jeweils einer Ecke ist ein sehr kleiner Spalt).
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Heco Metas XT 701 vs. Heco Celan 700
Ey_Karamba am 10.02.2010  –  Letzte Antwort am 26.06.2010  –  26 Beiträge
Metas 500 oder Victa 700
bönhase am 29.02.2008  –  Letzte Antwort am 08.03.2008  –  30 Beiträge
Stereo-LS - Victa 500/701/Metas 300/500
disappear am 07.07.2014  –  Letzte Antwort am 07.07.2014  –  13 Beiträge
Heco Metas lohnt sich der Umstieg?
Ocsefi am 11.01.2014  –  Letzte Antwort am 01.02.2014  –  20 Beiträge
Heco Victa 601/701
Blein am 12.09.2011  –  Letzte Antwort am 12.09.2011  –  2 Beiträge
Verstärker für Metas 700/300/C2
sanchezz am 14.01.2009  –  Letzte Antwort am 15.01.2009  –  7 Beiträge
Heco Aleva 500 vs. Aleva GT602 vs. Metas XT 701
Nils1985 am 23.02.2016  –  Letzte Antwort am 23.02.2016  –  2 Beiträge
Subwoofer passend zu Victa 701?
Kev27 am 09.04.2014  –  Letzte Antwort am 15.04.2014  –  9 Beiträge
heco metas xt 701 richtiger sub?
gerhard47 am 26.10.2011  –  Letzte Antwort am 26.10.2011  –  2 Beiträge
Heco Metas XT 701
taubert am 01.10.2009  –  Letzte Antwort am 28.01.2010  –  10 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Heco
  • Quadral
  • Advance Acoustic

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 117 )
  • Neuestes Mitgliedflorian_91
  • Gesamtzahl an Themen1.345.154
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.660.207