Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


2.1 oder Stand?

+A -A
Autor
Beitrag
toastey20
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 28. Mai 2012, 22:00
Hey Leute,
Ich wollte mir neue Boxen anschaffen, da ich mit meinen inzwischen auf Partys schon ziemlich alt aussehe. (siehe Foto Signatur) und habe die Frage welche Art von Boxen bei Musik mehr ballert. Standboxen oder 2.1 Boxen?
Die Boxen möchte ich sowohl an meinem PC als auch an meinen Ipod anschliessen können.
Ausserdem möchte ich gerne wissen was ich denn bei meinem Kauf beachten muss. Kaufvorschläge sind gern willkommen, ich bin noch Schüler, daher finanziell etwas eingeschränkt (bis höchst. 300€).
Einen Verstärker besitze ich leider noch nicht deshalb benötige ich auch da Informationen.

Sonstige Informationen:
- Ich hab relativ wenig Ahnung von Boxen bzw. Verstärkern. Deshalb, wenn ihr unbedingt Fachausdrücke verwenden wollt erklärt diese bitte.
- Mein Zimmer ist nicht sonderlich groß bzw. hoch
- Ich liebe Bass
- 5.1 nur ungern



Vielen Dank im Vorraus!
Ingo_H.
Inventar
#2 erstellt: 28. Mai 2012, 22:22
Wie groß ist das Zimmer, was für "Musik" wird gehört? Darfs es auch Gebrauchtware sein, denn anders ist mit 300€ eh nichts zu machen, zumindest nicht wenn es "ballern" soll!

Nehme mal an du möchtest den PC und den Ipod an den Verstärker anschliessen und nicht die Lautsprecher an den PC oder Ipod, oder?
toastey20
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 29. Mai 2012, 08:26

Wie groß ist das Zimmer, was für "Musik" wird gehört? Darfs es auch Gebrauchtware sein, denn anders ist mit 300€ eh nichts zu machen, zumindest nicht wenn es "ballern" soll!

Nehme mal an du möchtest den PC und den Ipod an den Verstärker anschliessen und nicht die Lautsprecher an den PC oder Ipod, oder?

Danke erstmal für deine Antwort Ingo.
Ich werde nach der Größe meines Zimmers noch einmal in den Unterlagen unserer Behausung nachschauen Jedoch kann ich bereits sagen das es nicht sonderlich groß ist, das heißt so geschätzt 6 Quadratmeter, aber ich werd nochmal nachsehen. Ich dachte mir die Boxen über den Verstärker an den PC bzw. Ipod. Gegen gebrauchte Boxen besteht kein Einwand, solang ich was vernünftiges finde.
Es wird bei mir alles gehört, jedoch brauch ich den Bass nur bei HipHop, Crunk, Drum n Base usw. Dubstep auch gerne. Ansonsten höre ich noch gerne Metal.

MfG
XdeathrowX
Inventar
#4 erstellt: 29. Mai 2012, 08:35
Du kannst dir auch einfach den Zollstock schnappen und nachmessen.

Bei geschätzten 6m² plädiere ich für Nahfeldmonitore a la diesen hier. Damit hast du eine wesentlich bessere Tonwiedergabe als mit den PC-Quäkern und sparst du dir auch gleich den Verstärker.

Für Standlautsprecher sehe ich leider schwarz.


[Beitrag von XdeathrowX am 29. Mai 2012, 08:38 bearbeitet]
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 29. Mai 2012, 08:46
Moin

Da muss ich dem Kollegen zustimmen, allerdings gibt es mMn bessere Nahfeldmonitore für 300€.
Du musst die Lsp. aber über den PC ansteuern, auch wenn Musik über den i-Pod gehört werden soll.
Hier ist IMHO das nächste Nadelöhr, aber als erster Schritt geht das natürlich auch nur per PC.
Ein Vorverstärker mit DAC wie z.B. der Emotiva XDA 1 kostet aber extra und sprengt Dein Budget.
Aber nachrüsten geht immer, was bei deinem relativ bescheidenen Budget sicherlich der beste Weg ist.

Saludos
Glenn
XdeathrowX
Inventar
#6 erstellt: 29. Mai 2012, 08:50

GlennFresh schrieb:
Da muss ich dem Kollegen zustimmen, allerdings gibt es mMn bessere Nahfeldmonitore für 300€.
Du musst die Lsp. aber über den PC ansteuern, auch wenn Musik über den i-Pod gehört werden soll.

Dann nenne ihm doch bitte die besseren Alternativen.
Wieso ist er, bei einem Klinkenanschluss am Monitor, gezwungen über PC einzuspielen?
toastey20
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 29. Mai 2012, 09:00
Also ich hab mich eben im Forum nochmal nach den B2031A Truth umgeschaut und dort steht ich benötige
2 mal dies: http://www.reichelt.de/?ARTIKEL=NTA%20214
und 1 mal das: http://www.reichelt.de/?ARTIKEL=HC%2090-300
Wenn das zutrifft hab ich ersteinmal DAS kapiert
XdeathrowX
Inventar
#8 erstellt: 29. Mai 2012, 09:03
Das hast du verstanden! Jedoch ist der Anschluss ein kombinierter XLR-Klinken-Asnchluss, kannst also auch sowas verwenden

Edit: Rückansicht
http://www.hometheat...dget-b2031a-back.jpg

Edit2:
Vom verlinkten Klinken-Klinken-Kabel die "long"-Version nehmen, da ist das geteilte Kabelsegment länger


[Beitrag von XdeathrowX am 29. Mai 2012, 09:10 bearbeitet]
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 29. Mai 2012, 09:13
Das ist natürlich alles Geschmackssache, deshalb schrieb ich auch mMn!

http://www.thomann.de/de/tannoy_reveal_601a.htm
http://www.thomann.de/de/behringer_b1031a.htm

Wie willst Du denn den i-Pod über Klinke am Lsp. anschliessen, das funktioniert mMn nur mit einem Dock und Adapter.
Da halte ich die USB Variante über den PC für günstiger und auch besser, aber das muss der TE selbst entscheiden.

Saludos
Glenn
toastey20
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 29. Mai 2012, 09:15

Das hast du verstanden! Jedoch ist der Anschluss ein kombinierter XLR-Klinken-Asnchluss, kannst also auch sowas verwenden

Edit: Rückansicht
http://www.hometheat...dget-b2031a-back.jpg

Edit2:
Vom verlinkten Klinken-Klinken-Kabel die "long"-Version nehmen, da ist das geteilte Kabelsegment länger


Also ich denk mal wenn ich Das nehme is es das gleiche in grün, nur einfacher aber danke. Nun benötige ich noch Kaufvorschläge. Neue Boxen werde ich mir so in 1 Monat zulegen. Da hab ich auch die alten verkauft
XdeathrowX
Inventar
#11 erstellt: 29. Mai 2012, 09:17

GlennFresh schrieb:
Das ist natürlich alles Geschmackssache, deshalb schrieb ich auch mMn!

Ich habe auch nicht angeprangert, dass du "mMn" geschrieben, sondern uns die Alternativen vorenthalten hast

GlennFresh schrieb:
Wie willst Du denn den i-Pod über Klinke am Lsp. anschliessen

Mit dem 6,3mm auf 3,5mm Klinkenadapter, den der TE eh benötigt um den PC anzuschließen...
toastey20 schrieb:
Also ich denk mal wenn ich Das nehme is es das gleiche in grün, nur einfacher aber danke

Ich bin eben ein Freund des einfachen


[Beitrag von XdeathrowX am 29. Mai 2012, 09:20 bearbeitet]
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 29. Mai 2012, 09:25
Meine i-Pods haben jedenfalls keinen Audio-Klinkenausgang.
Wenn Du jedoch den Kopfhöhrerausgang meinst, dann wäre das aber mMn die Qualitativ schlechteste Lösung.
Ob das überhaupt halbwegs vernünftig funktioniert habe ich allerdings noch nie ausprobiert, aus versch. Gründen.

Edit:
Für 50-100€ bekommt man aber noch deutlich bessere Lsp., ob sich das aber bei der jetzigen Konstellation lohnt bleibt fraglich!

Saludos
Glenn


[Beitrag von GlennFresh am 29. Mai 2012, 09:29 bearbeitet]
XdeathrowX
Inventar
#13 erstellt: 29. Mai 2012, 09:44
Apple-Geräte haben mit die besten Kopfhörerausgänge am Markt der tragbaren Player. Zudem sollten wir nicht vergessen, dass der TE von einem PC-Soundsystem kommt und nahezu jede Variante eine deutliche Besserung darstellt.

P.S. Auch ein Kopfhörerausgang ist ein Audio-Klinkenausgang


[Beitrag von XdeathrowX am 29. Mai 2012, 09:45 bearbeitet]
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 29. Mai 2012, 11:10
Vermutlich haben wir eine unterschiedliche Definition was die Qualität und gut betrifft!

Saludos
Glenn
XdeathrowX
Inventar
#15 erstellt: 29. Mai 2012, 18:57
OT
Vielleicht, vielleicht auch nicht. Was ich dem Threadersteller empfehle hat doch nichts mit meiner Definition von Qualität zu tun. Ich denke mich in die Situation des TE ein und überlege, was sinnvoll und preisgerecht ist und was nicht.

Ich habe manchmal die Befürchtung, dass du dich minder gut in die Problematiken der Threadersteller hineindenkst. Zum Beispiel schreibt der TE, dass er nur 300 Tacken zur Verfügung hat und du fängst an in deinem ersten Beitrag von einem externen DAC zu erzählen, erwähnst aber auch, dass dies zu teuer sei. Somit hättest du dir den Beitrag gleich schenken können. Bitte nicht in den falschen Hals kriegen, ich habe es nur mehrfach bei deinen Beiträgen festgestellt.

Und deine Versuche, mich mit deinen Tricks des ersten Semesters für Psychologie aus der Reserve zu locken kannst du dir sparen.
/OT
Half-Borg
Stammgast
#16 erstellt: 29. Mai 2012, 19:05
nahfeldmonitore wirklich die richtige wahl? immerhin ist keine lineare wiedergabe sondern BASS gesucht.
vielleicht doch eher billigere und einen sub dazu
XdeathrowX
Inventar
#17 erstellt: 29. Mai 2012, 19:10
Hab ich auch überlegt, aber bei 6m² ist imho jeder Sub zu viel des Guten. Dann doch lieber differenzierten Klang mit etwas weniger Bass. Das Gehör ist ja, gerade in den jungen Jahren, noch in der Lage sich anzupassen

Zur Not kann man den EQ am Monitor / im Player benutzen und / oder die Monitore in den Zimmerecken platzieren.
toastey20
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 29. Mai 2012, 20:32

aber bei 6m² ist imho jeder Sub zu viel des Guten.


Zu viel des guten gibts bei mir nich
Nicht bei Bass. Ausserdem kann man den Bass regeln und die solln auch auf Partys reinhauen, eventuell auch im Freien!
Half-Borg
Stammgast
#19 erstellt: 29. Mai 2012, 20:33
das mit den 6m² sollte man auch nochmal überdenken da passt ja nichtmal ein bett rein
XdeathrowX
Inventar
#20 erstellt: 29. Mai 2012, 20:37

toastey20 schrieb:
Zu viel des guten gibts bei mir nich

Ahh ja, genau

Half-Borg schrieb:
das mit den 6m² sollte man auch nochmal überdenken da passt ja nichtmal ein bett rein

So ein Einzelbett ist ca. 0,8m x 2m = 1,6m²
weimaraner
Hat sich gelöscht
#21 erstellt: 29. Mai 2012, 20:46
Hallo,

ich denke Nahfeldmonitore wären natürlich aus klanglicher Sicht zu empfehlen,
aber ich denke dem TE geht es um Bass und Lautstärke,danach kommt wohl sehr lange nichts.

Deswegen würde ich für den TE eine 2.1 Lösung favorisieren wollen,
Gebrauchter Sub,Verstärker und Lautsprecher...dann sollte das doch passen.

Gruss
Airwalker1
Stammgast
#22 erstellt: 29. Mai 2012, 21:02
Ganz einfach: Gebrauchtkauf.

Bspw. ein paar JBL Control one für nen knappen Fuffi das Paar, einen Digitalverstärker oder nen HiFi-Youngtimer von Denon, Yamaha etc... aus den 90ern für max. 30,- Euro und für den Rest einen aktiven Sub, bspw. nen Canton AS 100 o.ä.. Fertig ist die Laube. Das Budget bleibt gewahrt, der Bass, die Lautstärke, die Partytauglichkeit ist wie erwartet und selbst ein gewisser HiFi-Gedanke kann nicht komplett geleugnet werden....

BTW: Hier als erstes einen DAC vorzuschlagen, ist wirklich ziemlich schräg...
Ingo_H.
Inventar
#23 erstellt: 29. Mai 2012, 21:03

toastey20 schrieb:

aber bei 6m² ist imho jeder Sub zu viel des Guten.


Zu viel des guten gibts bei mir nich
Nicht bei Bass. Ausserdem kann man den Bass regeln und die solln auch auf Partys reinhauen


Finden die Partys dann auch im 6m2 Raum statt? Stell ich mir sehr speziell vor, aber umfallen kann man ja dann kaum!
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#24 erstellt: 30. Mai 2012, 05:52
@XdeathrowX

Was Du so alles glaubst zu Wissen und festgestellt hast....
Den letzten Satz Deiner OT Story finde ich echt witzig!

Du kannst dich wohl per Telepathie in die Lage anderer versetzen, gratuliere!

Meine Empfehlung mit dem DAC zeigt nur was an Verbesserungen noch möglich ist, oder bleibst Du gerne stehen?
Vielleicht interessiert es ja den TE oder auch nicht, aber was Du darüber denkst ist mir egal und spielt auch keine Rolle.
Außerdem, woher willst Du wissen, ob der TE nicht doch bereit ist für mehr Qualität etwas tiefer in die Tasche zu greifen?
Wer bist Du eigentlich, um das beurteilen zu können, etwa ein Hellseher, ich denke mal, das sollte die Aufgabe des TE sein.

Aber egal, die ganze Diskussion macht eh wenig Sinn, weil der TE mit Sicherheit anders tickt als wir glauben.
Daher lohnt es sich sicher nicht den kleinen Zwist hier fort zu führen, für mich hat sich das also hiermit erledigt

Saludos
Glenn
Stereo33
Inventar
#25 erstellt: 30. Mai 2012, 06:00
6 m² wären ja nur z.B. 2 x 3 m. Besser mal genau nachmessen und posten.
toastey20
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 30. Mai 2012, 06:29

6 m² wären ja nur z.B. 2 x 3 m. Besser mal genau nachmessen und posten.


Ich hab nachgeschaut, es sind 12 m^2 das Auge hat dann doch etwas getäuscht. Jedoch wirkt es kleiner weil auf einer Seite ne Schräge ist.


Finden die Partys dann auch im 6m2 Raum statt? Stell ich mir sehr speziell vor, aber umfallen kann man ja dann kaum!


Die Partys finden ganz sicher nicht in meinem Zimmer statt, ausserdem schrieb ich bereits eventuell auch im Freien.
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#27 erstellt: 30. Mai 2012, 07:08
toastey20
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 30. Mai 2012, 11:58

Sind die 300€ jetzt das Maximum oder geht auch noch der ein oder andere Euro mehr?


300€ sind zurzeit die oberste Grenze. Inzwischen frage ich mich jedoch ob ich einfach länger warte bis ich mehr Geld zur Verfügung habe. -.-
Octaveianer
Stammgast
#29 erstellt: 30. Mai 2012, 12:50
Gebrauchte wären auch ok ?
toastey20
Ist häufiger hier
#30 erstellt: 30. Mai 2012, 16:22

Gebrauchte wären auch ok ?


Ja.
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#31 erstellt: 30. Mai 2012, 16:35
Bei gebrauchten Komponenten kannst Du aber nicht testen bzw. besitzt kein Rückgaberecht, gekauft wie gesehen.
Als Neuling bürgt das ein gewisses Risiko, ich will aber nicht die Pferde scheu machen, sondern nur drauf hinweisen.

Prinzipiell ist aber gegen einen Gebrauchtkauf nichts einzuwenden, ich habe das schon öfters gemacht.
Allerdings ist es sehr hilfreich, wenn man ein wenig Plan von der Materie hat bzw. sich am Markt auskennt!
Ansonsten kann der Schuss schnell nach hinten los gehen und wenn man wenig Kohle hat, tut das doppelt weh.

Saludos
Glenn
weimaraner
Hat sich gelöscht
#32 erstellt: 30. Mai 2012, 18:48


[Beitrag von weimaraner am 30. Mai 2012, 20:50 bearbeitet]
toastey20
Ist häufiger hier
#33 erstellt: 30. Mai 2012, 18:59

Als Neuling bürgt das ein gewisses Risiko


Wozu gibt es ein hifi Forum

Hallo,

Beispiel A : http://www.ebay.de/i...&hash=item41664e2522

beispiel B:
http://www.ebay.de/i...&hash=item3a74ff54fd
http://www.ebay.de/i...&hash=item3cc6de0362
http://www.ebay.de/i...&hash=item3a751ea05e


dazu jeweils:
http://www.ebay.de/i...&hash=item4ab805f146


Das ist n Verstärker + Boxen wenn ich mich nicht irre?
weimaraner
Hat sich gelöscht
#34 erstellt: 30. Mai 2012, 19:46

toastey20 schrieb:
Das[/url] ist n Verstärker + Boxen wenn ich mich nicht irre?



Rischtisch,

Beispiel A enthält Verstärker,Lautsprecher,CD Player usw....

Gruss
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#35 erstellt: 30. Mai 2012, 20:33

toastey20 schrieb:

Wozu gibt es ein hifi Forum


Allerdings haben die User des Hifi-Forums nicht deine Ohren und auch nicht den gleichen Geschmack.
Aber das sind nicht die einzigen Unterschiede, die letztendlich über Top oder Flop entscheiden.
Zu dem kann auch ein erfahrener User nie ganz ausschliessen, das es nicht doch einen Haken gibt.
Nun, es ist deine Kohle und daher kannst nur du entscheiden wie du sie unter die Leute bringst.

Saludos
Glenn
toastey20
Ist häufiger hier
#36 erstellt: 31. Mai 2012, 13:31

Rischtisch,

Beispiel A enthält Verstärker,Lautsprecher,CD Player usw....


Ich kann die Seite nicht mehr öffnen. folgende Meldung

Diese Seite wurde verschoben oder ist nicht mehr verfügbar. Bitte führen Sie einen der folgenden Schritte durch:

Überprüfen Sie die von Ihnen eingegebene Webadresse auf Ihre Richtigkeit.
Verwenden Sie nicht dieses Lesezeichen bzw. diesen Favoriten, sondern versuchen Sie, die Seite direkt von der eBay-Startseite aus aufzurufen. Wenn diese Seite verlegt wurde, aktualisieren Sie bitte Ihre Favoriten/Ihr Lesezeichen.
Geben Sie im Suchfeld die gewünschten Suchbegriffe ein und klicken Sie dann auf „Suchen“. Alternativ können Sie auch die verfügbaren eBay-Kategorien durchsuchen.
Wenn Sie eine bestimmte Hilfeseite öffnen möchten, klicken Sie auf die Schaltfläche „Zurück“ Ihres Webbrowsers und wählen Sie einen anderen Hilfe-Link aus. Alternativ können Sie auch eine andere Suchbegriffkombination eingeben, um relevante Hilfethemen anzeigen zu lassen.

Kanns sein das der Nutzer seine Artikel gelöscht hat oder verkauft hat?
Half-Borg
Stammgast
#37 erstellt: 31. Mai 2012, 14:58
ich komm auch schon länger nicht mehr drauf, ja wird wohl gelöscht sein
weimaraner
Hat sich gelöscht
#38 erstellt: 31. Mai 2012, 15:55
Hallo,

wenn ich bei meinem Post #32 auf den Link Beispiel A gehe sehe ich ganz normal das Angebot.

Wenn das bei Euch nicht funktioniert dann gebt einfach "JBL LX 44" ein,
darunter ist dann auch dieses Angebot,
steht im Moment noch bei 1€...

Gruss
Half-Borg
Stammgast
#39 erstellt: 31. Mai 2012, 16:10
tatsächlich, komisch...


Ich habe die Anlage geschenkt bekommen, hatte sie aber nie aufgebaut. Laut Vorbesitzer soll alles funktionieren, ich kann aber nicht sagen, ob das so stimmt.


Der satz klingt für mich nach "Ist alles schrott was es hier gibt"
weimaraner
Hat sich gelöscht
#40 erstellt: 31. Mai 2012, 16:20
Risikolos war Ebay noch nie,
der Preis des Ganzen wird sich wohl sehr in Grenzen halten,
und bei so vielen Komponenten wäre es verwunderlich wenn alles hinüber wäre,
alles gleichzeitig???? Wäre selten...

Wenn ich Interesse hätte würde ich den Verkäufer bitten die Netzstecker der Geräte anzuschliessen,
und mir vom Display jeweils ein Foto zu schicken.

Gruss
toastey20
Ist häufiger hier
#41 erstellt: 31. Mai 2012, 18:34
Also nochmal um den Stand festzulegen

Gesucht wird satter Bass (auf Parties)
Zimmer hat 12 m^2
höchstpreis: 300€ (eventuell auch 310€ etc...)
Da ich noch Schüler bin hab ich inzwischen 2 Probleme. 1. Das Budget 2. Ich darf mir nicht gebrauchte Boxen kaufen (Eltern)

Letzter und sehr wichtiger Punkt: Der Bass soll spürbar be(ä)sser sein als bei Denen hier
_musikliebhaber_
Inventar
#42 erstellt: 31. Mai 2012, 18:40
Was denkst du was für welche Stands du für 300€ bekommst? Keine! Und du möchtest noch starken bass? Unmöglich. Nur gebraucht!
toastey20
Ist häufiger hier
#43 erstellt: 31. Mai 2012, 18:43

Was denkst du was für welche Stands du für 300€ bekommst? Keine! Und du möchtest noch starken bass? Unmöglich. Nur gebraucht!


Wenn du das Thema gelesen hättest wüsstest du das wir die Stands bereits ausgeschlossen haben.
weimaraner
Hat sich gelöscht
#44 erstellt: 31. Mai 2012, 18:47
Hallo,

neuester Stand,
deine Ansprüche sind mit deinem Budget mit Neuware nicht zu erreichen,
Neuer Amp, neue Lautsprecher, neuer Subwoofer gibts nicht geschenkt,
klappere doch mal die Verwandschaft ab ob dort was abgegeben werden kann,
Onkels haben so etwas meist auf dem Speicher

Vllt stellt dich ja so etwas mehr zufrieden als bisher:
http://www.mindfacto...ia-pmtrack=157757413

gruss


[Beitrag von weimaraner am 31. Mai 2012, 18:55 bearbeitet]
toastey20
Ist häufiger hier
#45 erstellt: 31. Mai 2012, 18:51


Hallo,

neuester Stand,
deine Ansprüche sind mit deinem Budget mit Neuware nicht zu erreichen,
Neuer Amp, neue Lautsprecher, neuer Subwoofer gibts nicht geschenkt,
klappere doch mal die Verwandschaft ab ob dort was abgegeben werden kann,
Onkels haben so etwas meist auf dem Speicher


Danke man! Ich werd mal schauen. Eventuell bekomm ich bei nem Kumpel nen Verstärker... Ich werd dann hier mal schreiben was ich finden konnte.
weimaraner
Hat sich gelöscht
#46 erstellt: 31. Mai 2012, 18:57
Schau nochmal nach dem Link in meinem vorigen Post...
toastey20
Ist häufiger hier
#47 erstellt: 31. Mai 2012, 19:05

Schau nochmal nach dem Link in meinem vorigen Post...


Jau.

Is das hier eigendlich was oder is das Schoiss? Bzw. Is das was wonach ich suche? Kenn mich ja nich allzu gut aus -.-

http://www.elektroni...amics-600W_i4127.htm
_musikliebhaber_
Inventar
#48 erstellt: 31. Mai 2012, 19:05
Das möchte er nicht! Er will Stands,so wie ich gelesen habe? Und seine Eltern spielen eine grosse rolle.
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#49 erstellt: 31. Mai 2012, 19:09
In meinem Beitrag 27 habe ich Dir mehrere Möglichkeiten verlinkt, wie Du ein aktives System mit Subwoofer für gut 300€ aufbauen kannst.
Das Set ist jedem Brüllwürfelsystem meilenweit überlegen und ist wohl das einzig Vernünftige was du mit deinem Budget erreichen kannst.

http://www.thomann.de/de/samson_studio_dock4i.htm
oder
http://www.thomann.de/de/behringer_b1030a.htm
mit
http://www.preissuch...r/Mivoc-Hype-10.html

Das erste Modell hat einen USB Anschluß (z.B. für einen PC) und ein Dock, also mMn perfekt für Dich geeignet.
Die Behringer sind klanglich vielleicht etwas besser und ein wenig teurer, müssen aber analog verbunden werden.
Mit dem Mivoc Subwoofer liegst Du dann um die 300€, beide Set´s sollten also auch noch in deinem Budget sein!

Saludos
Glenn
weimaraner
Hat sich gelöscht
#50 erstellt: 31. Mai 2012, 19:10
Er möchte keine Stands!

Er benötigt wegen seines unstillbaren Basshungers einen Subwoofer,bzw. ein 2.1 System.

Die PA Teile liefern keinen wirklichen Bass lieber TE,
auch da läuft nichts ohne Sub...


Gruss
toastey20
Ist häufiger hier
#51 erstellt: 31. Mai 2012, 19:29

Er will Stands so wie ich gelesen habe?


Lies doch bitte was ich schreibe. Und nur so am Rande ICH bin der TE


http://www.thomann.de/de/samson_studio_dock4i.htm
]http://www.preissuch...Hype-10.html


Wie verbinde ich die?

Kenn mich ja nich allzu gut aus -.-



Er benötigt wegen seines unstillbaren Basshungers einen Subwoofer,bzw. ein 2.1 System.


Du sagst es
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Stand-Boxen oder 2.1
black70' am 12.03.2008  –  Letzte Antwort am 12.03.2008  –  6 Beiträge
Welche 2.1 PC Boxen für Studentenbude?
little_Sebby am 10.10.2006  –  Letzte Antwort am 17.12.2006  –  14 Beiträge
Kaufberatung von Teufel Boxen oder anderen 2.1 Boxen
Heehoo am 14.03.2011  –  Letzte Antwort am 17.03.2011  –  13 Beiträge
2.0/2.1 für PC bis 600?
SpitfireMKII am 12.07.2012  –  Letzte Antwort am 15.07.2012  –  8 Beiträge
Welche Boxen?
Adrian92 am 25.07.2008  –  Letzte Antwort am 25.07.2008  –  4 Beiträge
Welche Boxen bis 600 Euro?
OrtAeonFluxx am 20.02.2012  –  Letzte Antwort am 21.02.2012  –  8 Beiträge
verstärker + boxen bis 300?
svEnoR am 29.11.2003  –  Letzte Antwort am 29.11.2003  –  4 Beiträge
PC boxen
Zeltac am 21.05.2008  –  Letzte Antwort am 26.05.2008  –  27 Beiträge
2.1 Boxen
FireD am 15.07.2003  –  Letzte Antwort am 17.07.2003  –  5 Beiträge
Boxen oder Verstärker kaputt ?
booojooo am 11.03.2011  –  Letzte Antwort am 16.03.2011  –  17 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Canton
  • JBL
  • Sony
  • Mivoc

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 180 )
  • Neuestes MitgliedWinstonSmith85
  • Gesamtzahl an Themen1.344.978
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.657.876