Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Studio Aktivmonitore für PC oder doch was anderes?

+A -A
Autor
Beitrag
DonBlueDragon
Stammgast
#1 erstellt: 06. Jun 2012, 16:21
Hy,
da meine Stereo Anlage noch aus Schillingzeiten stam wirds Zeit für eine ablöse.

Hab mich mal umgehört und mit bekommen das Aktive Studiomonitore am besten wären da ich sie einfach an der Soundkarte anstecken kann. Jedoch ist das Problem das sie relativ wenig Bass erzäugen und da ich eig fast nur HipHop höre ist das nich so der knaller.

Preislich dachte ich an 300€ gerne auch Gebraucht.

Studiomonitore oder doch nicht ? Wichtig ist eben der Bass und das die HT nicht zerren wenn man mal aufdreht.

MfG
Niko
weimaraner
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 06. Jun 2012, 18:34
Wenig Bass??

Ne,Ne hier nicht:

http://www.ebay.de/i...&hash=item231e1a1f26

Viel Glück
DonBlueDragon
Stammgast
#3 erstellt: 06. Jun 2012, 18:36
das nenn ich mal direkte antwort

danke
Höramateur
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 08. Jun 2012, 13:31
Eine kostengünstigere Alternative zu "fertigen" Aktiv-Boxen ist diese:

1. Stereo Amplifier mit T-Amp Tripath TA2020 Chip kaufen (ebay).

2. Evtl. ein passendes 12V-Netzteil kaufen, wenn keins zuhause vorhanden ist.

3. Gute passive Boxen aussuchen. Der Bass ist u.a. eine Frage der Membrangröße (wenns "wummsen" soll: mind. 8" woofer). Je nachdem wie audiophil Du veranlagt bist, hast Du hier die Wahl. "Studio" ist ein weiter Begriff: Möchtest Du Studio-Monitore, die einen besonders linearen (ehrlichen) Klang haben oder Boxen, die vorwiegend ordentlich Radau machen? Lineare Monitor-Boxen wären z.B. sinnvoll, wenn Du selbst produzierst, damit Du das Tonsignal optimal verarbeiten kannst.


[Beitrag von Höramateur am 08. Jun 2012, 13:33 bearbeitet]
DonBlueDragon
Stammgast
#5 erstellt: 08. Jun 2012, 17:08
Ich selber Produziere keine Muisk von daher wäre mir das eig wurscht.
Ich such nur nach Boxen die schön Spielen und zerren wenn man sie mal belastet. Das Produkt das du empholen hast find ich relativ gut hab garnicht gewusst das das so einfach wäre Passiveboxen anzuschließen.

Was wäre den besser ? sollten klingen und wums haben.
Höramateur
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 11. Jun 2012, 06:30
"Besser" gibt es aus meiner Sicht dabei nicht. Im Prinzip steckt so ein Ding bei den aktiven Boxen eben in der Box selbst.
Du benötigst also "nur noch" gute passive Boxen (deren Größe ja auch von Deinen Platzverhältnissen am Schreibtisch abhängt)... da bin ich allerdings nicht der richtige Ansprechpartner. Ich kann Dir die Nubox 381 von Nubert empfehlen, die jedoch über Deinem Preislimit liegt. Die ist zwar nicht für enormen Bassdruck bekannt, rumpelt aber ordentlich bei mir im Wohnzimmer und klingt insgesamt für mich perfekt (klar) (Ich höre elektronische Musik = Trance etc.).

Edit: wenns rummsen soll versuch mal die Teufel Ultima 40 (350€ für BWare, kann man denke ich nehmen). Allerdings weiß ich nicht, ob da der von mir angeratene Verstärker mitmacht.


[Beitrag von Höramateur am 11. Jun 2012, 06:41 bearbeitet]
weimaraner
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 11. Jun 2012, 10:34
Hallo,

gerade wenns rummsen und nicht zerren soll wäre ich bei den Mini Amps seeeehr vorsichtig...

Wenig Leistung und ein Klirrfaktor zum ,
sollte bei deinem Vorhaben doch nochmal überdacht werden.

Techn. gesehen hat die Aktivlösung nur Vorteile,
was aber nicht bedeutet das alles Aktive besser klingt wie Passiv.

Da du wohl nur Kompaktes stellen kannst (oder verstehe ich das falsch),
auch gerade da ist Aktiv bei vergleichbarer Grösse im Bassbereich ne üppigere Geschichte,auch der Tiefgang ist meist ein ganz anderer.

JBL mit ihren gebrauchten Monitoren ist in meinen Augen klanglich so abgestimmt das es dir gefallen könnte/sollte,

Gruss
Observer01
Inventar
#8 erstellt: 11. Jun 2012, 10:51
Hallo,

schau dir mal die Behringer B2031A Truth an. Die können gut rummsen (haben einen 8" Basslautsprecher) sind aber auch ansonsten ganz ok. Natürlich gibt es noch klanglich besserer Monitore, allerdings wirds dann auch schnell deutlich teurer.

http://www.thomann.de/de/behringer_b2031a_truth_aktivmonitor.htm

Eine Nummer kleiner wäre dann die Behringer B2030A Truth.

Ansonsten volle Zustimmung an weimaraner, obwohl die verlinkten JBL einen zu abgenudelten Eindruck auf mich machen. Würde ich nicht drauf bieten.

Gruß
Andreas


[Beitrag von Observer01 am 11. Jun 2012, 10:53 bearbeitet]
weimaraner
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 11. Jun 2012, 18:39
Die JBL waren vor 3 Monaten überprüft worden (was nachzuprüfen wäre),
die Gehäuse sind natürlich nicht mehr einwandfrei

Gruss
Rubachuk
Inventar
#10 erstellt: 11. Jun 2012, 19:46
Wenn es richtig "rumsen" soll, vielleicht auch mal Mackie Monitore in Betracht ziehen: Die MR5 sollte noch knapp im Budget liegen, die MR8 werden wohl etwas zu teuer sein. Eine weitere - wie ich finde - hörenswerte Alternative die Behringer Truth 1031a.
ringenesherre
Stammgast
#11 erstellt: 11. Jun 2012, 20:00
Von mini-amp und passiven würde ich auch abraten - die Frequenzweiche bleibt dann passiv. Richtig aktiv heisst einen amp per Weg, d.h. typisch 2x2 bei aktiven 2-wege boxen.

Gruss,
Peter
DonBlueDragon
Stammgast
#12 erstellt: 11. Jun 2012, 22:41
werd wohl doch zur "klangfarbe" fahren müssen (in wien) und mir dort mal ein paar monitore anhören.
mal sehen was sie so dazu sagen.

was haltet ihr von Alesis M1 ?
ringenesherre
Stammgast
#13 erstellt: 12. Jun 2012, 06:20

DonBlueDragon schrieb:
werd wohl doch zur "klangfarbe" fahren müssen (in wien) und mir dort mal ein paar monitore anhören.
mal sehen was sie so dazu sagen.

was haltet ihr von Alesis M1 ?


Nichts. Ich wuerde nach wie vor die hier vorziehen. Und 20cm Bass sind in der Klasse schon sehr ausreichend: http://www.thomann.de/dk/behringer_b1031a.htm

Oder ein bisschen mehr Geld ausgeben und was von Genelec oder Adam holen

Gruss,
Peter
Observer01
Inventar
#14 erstellt: 12. Jun 2012, 06:59
Es bietet hier im Forum jemand die passive Alesis Monitor One MK2 zum Verkauf an. Die sind auch nicht schlecht. Dazu einen gebrauchten soliden Verstärker von z.B. Yamaha und man kann schon ordendlich Musik hören. Allerdings haben die jetzt nicht so den "Wumms".

http://www.hifi-foru...m_id=171&thread=8117

Beispiel:

http://www.ebay.de/i...&hash=item564ac0d56b


[Beitrag von Observer01 am 12. Jun 2012, 08:13 bearbeitet]
lgassner
Stammgast
#15 erstellt: 13. Jun 2012, 11:39

Höramateur schrieb:
Eine kostengünstigere Alternative zu "fertigen" Aktiv-Boxen ist diese:

1. Stereo Amplifier mit T-Amp Tripath TA2020 Chip kaufen (ebay).

2. Evtl. ein passendes 12V-Netzteil kaufen, wenn keins zuhause vorhanden ist.

3. Gute passive Boxen aussuchen.

Exakt das habe ich derzeit an meinem PC hängen, konkret einen MUSE TA2020 mit Magnat Vintage 105 Lautsprechern dran. Gesamtinvestition war 120 Euro und dafür klingt es echt gut. Jedenfalls klingt es um Klassen besser als das Logitech-Brüllwürfel-Set welches mich vor Jahren knapp 100 Euro gekostet hat.

Allerdings betreibe ich das nur als PC-Lautsprecher und nicht als Stereoanlagen-Ersatz, noch dazu im Arbeitszimmer mit mickrigen 10qm.

Aus eigener Erfahrung würde ich sagen diese Kombination reicht um Räume mit bis zu 25qm mit gehobener Zimmerlautstärke zu beschallen, aber so richtig aufdrehen kann man damit nicht. Dazu ist der TA2020 Amp zu schwachbrüstig, bzw. man müsste dann Lautsprecher mit besonders hohem Wirkungsgrad benutzen was aber bei Kompaktboxen eigentlich nie der Fall ist.

Natürlich besteht die Möglichkeit, statt dem TA2020 ein ähnliches Gerät mit mehr Leistung zu kaufen, da gibts auch Varianten mit mehr Power.


ringenesherre schrieb:
Oder ein bisschen mehr Geld ausgeben und was von Genelec oder Adam holen

Das wäre ganz klar die beste Lösung, über die ich ehrlich gesagt auch schon selber nachgedacht habe.


[Beitrag von lgassner am 13. Jun 2012, 11:42 bearbeitet]
DonBlueDragon
Stammgast
#16 erstellt: 15. Jun 2012, 01:17
wer die wahl hat hat die qual wa ? xD

sobald ich wieder mehr zeit habe muss ich in paar shops gesehen und mir einiges anhören bis dahin wird auch mehr geld verfügbar sein

danke euch
derandre
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 15. Jun 2012, 09:30
Falls dann demnächst etwas mehr Geld verfügbar ist, würde ich versuchen, mir die Abacus C-Box 2 mal näher anzuschauen.

Die wird zwar erst ab Ende diesen Monats ausgeliefert, ich konnte sie mir vor kurzen jedoch schon mal beim Hersteller anhören und war sehr angetan.

Habe seit ein paar Monaten die Nubert nuPro A-10 zu Hause. Die klingen auch nicht übel und liegen in der gleichen Preisklasse wie die C-Box 2.
DonBlueDragon
Stammgast
#18 erstellt: 17. Jun 2012, 18:00
danke für den tipp
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Onkyo TX-8020 + JBL Studio 130 oder doch lieber was anderes?
jak! am 21.05.2014  –  Letzte Antwort am 29.05.2014  –  24 Beiträge
Aktivmonitore für PC bis ~250€
GartenInc am 26.09.2009  –  Letzte Antwort am 29.09.2009  –  5 Beiträge
Erste Anlage: YAMAHA Pianocraft, PC + X, oder doch was anderes?
sodala am 15.04.2008  –  Letzte Antwort am 15.04.2008  –  2 Beiträge
Bose Companion 5 oder doch was anderes?
Xardass am 26.07.2010  –  Letzte Antwort am 30.07.2010  –  22 Beiträge
MusicCast oder doch was anderes?
Charls am 28.06.2005  –  Letzte Antwort am 03.07.2005  –  2 Beiträge
Lautsprecher für den PC (Budget ~ 250?) Aktivmonitore?
lovo am 08.09.2010  –  Letzte Antwort am 10.09.2010  –  8 Beiträge
PC Musik hören? Nahfeldmonitore oder doch was anderes?
Stritch am 05.12.2014  –  Letzte Antwort am 01.01.2015  –  30 Beiträge
Aktivmonitore für PC-Schreibtisch
crazy_racoon am 08.11.2014  –  Letzte Antwort am 09.11.2014  –  12 Beiträge
Teufel Ultima 30/40 oder doch was anderes?
Catweazel85 am 27.07.2011  –  Letzte Antwort am 10.08.2011  –  4 Beiträge
Yamaha A 1 oder doch was anderes?
krulex am 04.09.2015  –  Letzte Antwort am 05.09.2015  –  8 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Nubert
  • Yamaha
  • Magnat
  • Alesis

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 3 )
  • Neuestes Mitgliedserge1857
  • Gesamtzahl an Themen1.345.663
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.669.445