Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Aktivmonitore für an den PC

+A -A
Autor
Beitrag
zepa
Inventar
#1 erstellt: 11. Mrz 2009, 19:42
Hi leute,
wie im titel zu sehn suche ich 2x aktivLS.
leider hab ich von homehifi so gut wie keine ahnung.
preisrahmen liegt bei ca. 150-200€ wobei ich für
den preis gerne auch gebrauchte/ältere hochkaräter
nehmen würde.
gedacht für auf dem schreibtisch, also nicht zuuuu groß.
Farblich und design is mir eig recht egal, solang sie gut funkitonieren
und für ihr geld ein schnäppchen sind.
achja, am liebsten fullrange, damit ich keinen sub nachrüsten
brauch. möchte damit ordentlich musik höhren und meine ersten
anfänge in eigener digitaler musik probieren..

EDIT:
hab hier im forum die Tapco S5 für 180€ gesehn, wäre
das etwas?



[Beitrag von zepa am 11. Mrz 2009, 21:07 bearbeitet]
baerchen.aus.hl
Inventar
#2 erstellt: 11. Mrz 2009, 21:55
zepa
Inventar
#3 erstellt: 11. Mrz 2009, 23:10
danke schonmal, aber das sind ja alles neue, außer der
link zur bucht. darf ruhig etwas hochwertiger sein, dafür
aber gebraucht und eben etwas älter.

da könnte ich (fast) einfach blind welche raussuchen,
was ja nicht sinn der sache ist!

Gelscht
Gelöscht
#4 erstellt: 12. Mrz 2009, 01:07

zepa schrieb:
Hi leute,
wie im titel zu sehn suche ich 2x aktivLS.
leider hab ich von homehifi so gut wie keine ahnung.
preisrahmen liegt bei ca. 150-200€ wobei ich für
den preis gerne auch gebrauchte/ältere hochkaräter
nehmen würde.
gedacht für auf dem schreibtisch, also nicht zuuuu groß.
Farblich und design is mir eig recht egal, solang sie gut funkitonieren
und für ihr geld ein schnäppchen sind.
achja, am liebsten fullrange, damit ich keinen sub nachrüsten
brauch. möchte damit ordentlich musik höhren und meine ersten
anfänge in eigener digitaler musik probieren..

EDIT:
hab hier im forum die Tapco S5 für 180€ gesehn, wäre
das etwas?

:prost


Das ist ja mal wieder so ein Wunsch an den Weihnachtshasi .

Süperklang fast kostenlos ,

Sehr hilfreich war *@ baerchen.aus.hl* schon .

Wenn dir das nicht schmeckt such dir dein ... doch selber .
WirbelFCM
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 12. Mrz 2009, 10:39
Wenn es keine Monitore sein müssen, kann ich Dir die Canton Plus 3 Media wärmstens ans Herz legen! Gegen die Teile wirken alle handelsüblichen Aktivsysteme wie billige Spielzeuge! Spitzensound - wie man ihn von Canton-HiFi-Speakern gewöhnt ist - und nahezu endloser Pegel! :

Alternativ: mal nach JBL-Control Media-Speakern bei eBay suchen. Die haben ein ähnliches Design, ähnlichen Aufbau und dürften auch im Klang vergleichbar sein.

Für HiFi-Puristen, die v.a. auf Klang Wert legen, dürfte es kaum eine Alternative geben - zumindest in der Preisklasse!
hoki
Stammgast
#6 erstellt: 12. Mrz 2009, 11:01
hallo,

über diese aktiven lautsprecher "made in germany" höre ich ich seit 7 jahren musik, mittlerweile am schreibtisch fürs nahfeld: http://www.thomann.de/de/syrincs_m3_220.htm

neutraler klang, gehen sehr laut (110 db), gute abbildung von phantomschallquellen.

vorteil: für deine anwendung das optimale
nachteil: liegt über deinem budget

aber gutes gibts nun mal nicht geschenkt

hoki
zepa
Inventar
#7 erstellt: 12. Mrz 2009, 12:35
guten tag zusammen,

@wirbelFCM
bei nichtaktiv wäre wohl noch ein "kleiner" verstärker notwendig.
wobei ich jetzt mitbekommen habe, das selbst bei
aktivmonitore wohl noch ein kleiner controller für
lautstärke etc sinnvoll wäre. habe die canton für 130€
gefunden, hättest da ne idee für nen günstigen gebrauchten
amp der dazu passt? die idee gefällt mir eig ganz gut.
EDIT: die sind ja auch aktiv. was ist dann der genaue
unterschied zwischen aktiven LS und aktiven monitor LS?

@hoki
die thomann sehen wirklich gut aus. allerdings hab ich dann
wieder nen sub extra, wollte eig versuchen mit 2 LS
fullrange auszukommen. das ich da tieftoneinbusen habe ist
mir klar. außer du willst deine für 180€ abgeben. nach
7 jahren kann man sich ja auch ruhig mal was neues gönnen.

@2ls4any1
eingetlich ist hierzu jedes wort zuviel, sowie von dir
jedes wort zuviel war. verstehe nicht was daran
unverständlich (für dich) ist. empfehlungen zu LS die sich
bewährt haben, nachdenen ich mich gebraucht mal umsehn
kann, da man bei gebraucht meist ein besseres PL erzielen
kann(?!).
keiner spricht von der referenzklasse für 150€, ich rede
von LS die für 150-200€ sich kalnglich übern preis schlagen, wofür
ich macken etc. inkauf nehme.
entweder du hast da tipps dazu für mich, oder eben nicht
und wenn du das nicht verstanden hast, dann ist das wohl
ein fall für die Lesibrilli vom Ostermann.

PS: 200€ (fast nichts) sind mehr als ein
logitechsystem vom MM für 49€. darum bin ich hier,
um mich zu erkundigen und mir tipps einzuholen.
an hoki, wirbelFCM und baerchen.aus.hl sieht man, dass das
auch sinnvoll und produktiv funktioniert.



[Beitrag von zepa am 12. Mrz 2009, 12:39 bearbeitet]
MjjR
Inventar
#8 erstellt: 12. Mrz 2009, 18:59
naja, aber es ist schon ok, wenn dir wer reinen wein einschenkt (hier von 2ls4any1)...

gute monitore erreichen bei ebay leider oft 60-70% des neupreises (wenn nicht mehr...). da wirst du auch mit 200€ keine guten "fullrange"-monitore bekommen.

eine überlegung wäre daher noch etwas zu sparen und eher so an die 400-500€ zu investieren (monitore mit 8" woofern).

falls du es doch nicht erwarten kannst/willst, dann würde ich an deiner stelle probehören gehen (gut sortierte musikfachgeschäfte mit studioabteilung).
zepa
Inventar
#9 erstellt: 12. Mrz 2009, 19:24
ich bin über jede hilfe dankbar, auch wenn mir jemand sagt,
dass das so nicht möglich ist. aber die art und weise sollte
doch immer ein gewisses niveau halten. sorry aber so sehe ich das.
bin recht unbefangen an die sache rangegangen ohne vor oder
grundkenntnisse. das ihr mich da noch zurecht weist ist mir
klar, aber bitte immer sinnvoll und nicht mit osterhasigeplapper.
das finde ich dann doch schon beleidigend und genau dazu
ist doch ein forum/community ja auch da, um leuten zu helfen
die keine ahnung haben! komm aus dem bereich carhifi und
da sind wir ja schon froh wenn die leute einfach nur
vorher fragen statt zu schreiben das sie mit der anlage von
MM oder sonstwas unzufrieden sind. aber egal jetzt.

andere frage:
mittlerweile weis ich das aktivLS nicht = monitore sind.
wo genau liegt den da der unterschied (außer im preis)?
hat das was mit dem nahfeldmöglichkeiten zu tun?
evtl. reichen die vorgeschlagenen canton für meinen zweck
vollkommen aus? dachte halt, dass ich mit gebrauchten mehr
fürs geld rausholen kann. es gibt doch sicherlich aktive LS
die sich schon bewehrt haben?
nubert cm-1, klibsch RB-25, nubox 400, samson resolv 50a ...

bin ja dabei mich einzulesen, aber bräuchte da mal so ne handfeste aussage dazu.



wäre es sinnvoller günstig in der bucht einen
brauchbaren verstärker zu schießen für um die 30€ (sansui?)
und somit an "günstige" LS dran zu kommen?
MjjR
Inventar
#10 erstellt: 12. Mrz 2009, 19:30
monitore sollen halt eine möglichst neutrale wiedergabe liefern (was jetzt nicht heißt, dass hifi gleich irgendwie ganz wild färbt, die zeiten sind zum glück vorbei).

was für klang bist du denn bis jetzt gewohnt? natürlich könnten kompakt LS mit einem gebrauchten amp für dich eine lösung sein (aber möglichst mit bassreflexöffnung vorne, uU brauchst du auch eine auflage, damit der tisch nicht mitschwingt).

wenn du damit aber musik produzieren willst, wird das schwierig, weil du einfach den bass nie einschätzen kannst...
zepa
Inventar
#11 erstellt: 12. Mrz 2009, 20:48
@wirbelFCM
hast du nen vergleich zwischen den canton mit aktiven monitoren?

ansonsten würd ich denk ich doch eher zu monitoren greifen (wollen).

immo habe ich eine kombination aus hertzLS an einer audisonstufe.
den klangcharackter würde ich als neutral bis warm bezeichnen.
sehr fein auflösend, jedoch nicht spitz im hochtonbereich.
wobei mir auch BBs sehr gut gefallen, zb die Omnes 2.01 aus
dem homebereich. auch ohne HT ganz gut, auch wenn der letzte
superhochton nicht vorhanden ist.

die aktiven monitore in meinem preisfeld taugen garnix?
sagen wir, ich stocke bis 300€ auf, dann lese ich die:

ESI near05 expierience (besser in den mitten als die normalen)
tapco s5 by mackie (stark preisreduziert)
Behringer 2030A truth (liest sich ganz gut)
alesis m1 mk2 (sind auch gerade bei ebay drin)
...
um jetzt mal bei thomann.de zu bleiben.
gibt doch auch hier sicherlich modelle, die sich bewährt
haben und zu denen gerne gegriffen wird?

zwischendurch mal ein dankeschön für deine hilfe.



EDIT: auch noch in der bucht: fostex PM 05 MK2


[Beitrag von zepa am 12. Mrz 2009, 20:52 bearbeitet]
Gelscht
Gelöscht
#12 erstellt: 12. Mrz 2009, 21:16
@ zepa ,

als preiswerte Lösung bieten sich die hier an =

http://www.thomann.de/de/edirol_ma15dbk.htm

http://www.ediroleur...D=4047338&country=DE

Brauchen meiner Erfahrung nach "Einspielzeit" .

Auch solltes du dir vielleicht Gedanken machen über eine *bessere* Soundkarte ?
zepa
Inventar
#13 erstellt: 12. Mrz 2009, 21:50
achso die soundkarte, klar, hätte ich erwähnen können.
ist nich onboard sondern ne x-fi music. denke, mit der ist
schon was anzufangen auch wenn sie "damals" eher für bessere
ortung beim gaming gekauft wurde!

danke dir 2ls4any1
sind die edirol den gebrauchten alesis m1 mk2 oder
den fostex PM 05 MK2 vorzuziehen?
sonst würde ich die beiden auktionen noch abwarten.



achja und werd morgen mal im session walldorf probehöhren gehn.


[Beitrag von zepa am 12. Mrz 2009, 21:51 bearbeitet]
Gelscht
Gelöscht
#14 erstellt: 12. Mrz 2009, 22:26
@ zepa ,

die Alesis + Fostex sind schon eine andere *Hausnummer* .

Bedenken solltes du allerdings .

Wenn die gebrauchten LS dir klanglich nicht gefallen , sitzt du erstmal da wie der Affe in der Sonne .
zepa
Inventar
#15 erstellt: 12. Mrz 2009, 22:56
könnt ihr mir den vorab etwas zum charackter der fostex und alesis sagen? pro/contra?
klar hab ich das risiko, dass sie mir nicht gefallen,
allerdings würden sie dann halt zurück in die bucht gehn.
je nachdem wie sich der preis noch entwickelt.
welche LS würdet ihr den vorziehn die alesis oder die fostex?
die edirol kann ich dann ja immernoch bestellen.

Gelscht
Gelöscht
#16 erstellt: 13. Mrz 2009, 00:07

@ zepa = könnt ihr mir den vorab etwas zum charackter der fostex und alesis sagen? pro/contra?


Morgen schneit es bei +30° und wolkenfreiem Himmel .

Soviel zu persönlich klanglichen Bewertungen !
zepa
Inventar
#17 erstellt: 13. Mrz 2009, 01:17


ich werd mir anschaun wie sich die preise bei den beiden
auktionen entwickeln, evtl. dann mitbieten oder wenn nich
mir mal die Edirol bestellen.

MjjR
Inventar
#18 erstellt: 13. Mrz 2009, 10:57
von den genannten kenn ich die passiv-version von alesis. der klingt recht ordentlich, hat aber eine bassanhebung (um eben hier etwas zu kompensieren).

fostex habe ich nur mal gegen die HS serie von yamaha probegehört. die fostex sind leider etwas in richtung badewanne gesoundet (zumind. das 6" und 8" modell der PM serie), der yamaha dafür ziemlich agressiv in den höhen (aber da hat man anscheinend einen ruf zu verteidigen , siehe ns-10..).

klangmäßig, trotz bassanhebung, wäre meine wahl alesis (aber du fragst wen anderen, und der sagt dir das gegenteil...).


die edirol sind halt eher computerboxen und keine monitore. heißt nicht, dass sie schlecht sein müssen (die firma roland ist recht anständig), nur zum mischen sind sie nur bedingt geeignet.
aber dafür kannst du ja später auf ebay deine "alten" sachen verkloppen und umrüsten...
WirbelFCM
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 13. Mrz 2009, 11:35
@ zepa

"Monitor"-Lautsprecher unterliegen bestimmten Normen und werden hauptsächlich in Soundstudios zu Meßzwecken eingesetzt oder für Musiker, um sich ein Bild über den Sound ihrer Stücke zu machen, damit diese möglichst auf allen Anlagen ein neutrales Klangbild erzeugen. Monitor-Lautsprecher verfügen i.d.R. über ein sehr lineares Frequenzspektrum.

Normale HiFi-Lautsprecher und auch PC-Speaker unterliegen da anderen Kriterien. Da ich mal davon ausgehe, daß Du den Begriff "Monitore" fälschlicherweise verwendet hast, bist Du mit den Cantönern sicher bestens bedient. Auch die von mir genanten JBLs sind Aktivlautsprecher, für die Du keinen extra Verstärker benötigst.

Ich bin mir zumindest ziemlich sicher, daß Du Dein Geld in eines der beiden Systeme sehr gut investierst, zumal beide auch einen ganz guten Wiederverkaufswert haben, falls sie Dir wider Erwarten doch nicht genügen sollten!

Das von meinem Nachposter genannte Syrincs-System dürfte sicher auch zu den High-End-Produkten gehören. Syrincs hat als Boxenbauer speziell im PA-und CarHiFi-Bereich (die Car-Subwoofer von Syrincs gehören mit zu den besten Sobwoofern der Welt!). Allerdings ist das schon eine Preisklasse, in die viele nicht mal annähernd mit ihrer Home-HiFi-Anlage stooßen, geschweige denn mit PC-Boxen ;-)
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Aktivmonitore für PC-Schreibtisch
crazy_racoon am 08.11.2014  –  Letzte Antwort am 09.11.2014  –  12 Beiträge
Lautsprecher für den PC (Budget ~ 250?) Aktivmonitore?
lovo am 08.09.2010  –  Letzte Antwort am 10.09.2010  –  8 Beiträge
Günstige Aktivmonitore für den Schreibtisch
duffy_ am 17.07.2015  –  Letzte Antwort am 18.07.2015  –  4 Beiträge
Aktivmonitore für den Schreibtisch
Innoce am 19.10.2012  –  Letzte Antwort am 22.10.2012  –  12 Beiträge
Aktivmonitore für ein Digitalklavier
heromant am 27.01.2015  –  Letzte Antwort am 22.03.2015  –  8 Beiträge
Aktivmonitore bis 350?
matuzalem am 01.08.2010  –  Letzte Antwort am 03.08.2010  –  3 Beiträge
Vorverstärker / Controller / Mischpult für Aktivmonitore
sentient am 15.03.2014  –  Letzte Antwort am 23.03.2014  –  18 Beiträge
Aktivmonitore vs gebrauchte Anlage ~400?
hans_mueller am 05.01.2013  –  Letzte Antwort am 17.01.2013  –  6 Beiträge
Studio Aktivmonitore für PC oder doch was anderes?
DonBlueDragon am 06.06.2012  –  Letzte Antwort am 17.06.2012  –  18 Beiträge
Aktivmonitore für PC bis ~250€
GartenInc am 26.09.2009  –  Letzte Antwort am 29.09.2009  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2009

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • JBL
  • Magnat
  • Bowers&Wilkins
  • Yamaha
  • Alesis

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 21 )
  • Neuestes MitgliedTascha_2794
  • Gesamtzahl an Themen1.345.016
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.658.395