Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Suche Guten CD Player für mein HiFi System

+A -A
Autor
Beitrag
Markiese87
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 13. Jun 2012, 19:46
Hallo Zusammen,

ich bin noch neu im Bereich HiFi unterwegs.

Ich habe mit letzte Woche einen langen Wunsch erfüllt und mir eine HiFi Anlage gegönnt da ich nicht mehr über meinen AV Reciever Musik hören wollte.

Ich habe mir einen Vollverstärker von Rotel RA-1520 und ein Paar B&W PM1 gekauft.

Jetzt würde ich gerne noch einen CD Spieler kaufen, der klanglich zu diesem System passt.

Kann mir da jmd. weiterhelfen?

Danke

MB
weimaraner
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 13. Jun 2012, 21:34
Hallo,

warum nicht den Rotel RCD 1520???

Gruss
Markiese87
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 13. Jun 2012, 21:52
Hast du recht. Ich war heute beim Händler der hat mir gesagt das dieser Player sehr gut harmoniert jedoch hat er mich darauf aufmerksam gemacht das SACD mit dem Player nicht möglich ist und mir einen von Marantz vorgeschlagen. Das hat mich jetzt wieder verunsichert und bin mir nicht sicher was ich machen soll. Laut Verkäufer hat der Marantz ein feineres Klangbild als der Rotel.
HiFi-Pizza
Stammgast
#4 erstellt: 14. Jun 2012, 09:57
Hast Du den überhaupt SACDs oder beabsichtigst in Zukunft welche zu kaufen?
Markiese87
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 14. Jun 2012, 14:09
Ich habe schon ein paar Stück und werde mir bestimmt die ein oder andere holen.

Würdet Ihr mir auch zu dem Rotel CD Player raten oder gibt es vielleicht auch noch was anderes mal abgesehen von SACD.

Gruss
HiFi-Pizza
Stammgast
#6 erstellt: 14. Jun 2012, 14:48
Öhm ja also wenn du SACDs hören willst musst Du Dir natürlich einen Player holen der das kann, sonst haste ja wenig von Deinen SACDs ;). Da gibts große Auswahl, Marantz ist sicher gut, aber was willst Du überhaupt ausgeben?
weimaraner
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 14. Jun 2012, 17:21
Hallo,

ich habe zwar auch einen SACD Player (unter anderem),
leider gibt es meine Musik zu selten auf SACD,
deshalb ist er eigentlich ungenutzt.

Bevor man in den vierstelligen Preisbereich bei CD Player gehen möchte (vermutlich hat der Händler nen 11er Marantz CDPlayer genannt?),
sollte man auch mal darüber nachgedacht haben ob man die CDs nicht auf ne Platte bannen möchte und so drauf zugreifebn möchte,
nur eine Überlegung....

Ansonsten passt der doch zu der Rotel Geschichte:
http://www.ebay.de/i...&hash=item4ab719474d

Um Geld zu sparen würde ich ja gerne den Onkyo SACD Player aus der CS Serie nennen,400€ und fertig...


Gruss
Markiese87
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 15. Jun 2012, 10:18
Ich wollte nicht mehr wie 1500 Eur ausgeben.
SACD ist kein muss, wär aber nicht schlecht.

Ja die 11 Serie von Marantz hat er mit vorgeschlagen.

Das Ebay Angebot von Krell sprengt meinen finantiellen Rahmen bei weitem.
HiFi-Pizza
Stammgast
#9 erstellt: 15. Jun 2012, 10:42
Wenn Du bereit bist doch soviel für einen CD-Player auszugeben würd ich schon zu einem SACD fähigen greifen. Aber auch die müssen ja nicht so teuer sein, was wäre z.B. mit den von Weimaraner vorgeschlagenen Onkyo?
Markiese87
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 15. Jun 2012, 11:09
Ich bin hin und her gerissen, preislich ist der Onkyo ja sehr interessant.
Rein von der Optik gefällt mir der Rotel ja am besten weil das Design ja zum Verstärker passt.

Ich denke, dass ich auf die SACD verzichten kann, da ich ja noch nen DVD player habe der SACD kann.
Der war zwar nicht so Teuer aber egal.
Ein ding was normale CD`s mit super klarem und detailliertem klangbild wiedergibt, dass wärs!
weimaraner
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 15. Jun 2012, 18:11
Hallo,

was erwartest du eigentlich von dem neuen CDPlayer???

Klanglich sind da Unterschiede sehr marginaler Natur,


Markiese87 schrieb:
Ein ding was normale CD`s mit super klarem und detailliertem klangbild wiedergibt, dass wärs!


Für das klare und detaillierte Klangbild wäre vllt eine Swans M1B oder Swans M 3 geeigneter gewesen....

Leih dir doch mal zwei CDPs vom Händler aus,
anscheinend erwartest du eine richtig grosse Steigerung,
oder liege ich falsch???


Gruss
HiFi-Pizza
Stammgast
#12 erstellt: 15. Jun 2012, 18:25
Kommt mir auch so vor. Ist ja auch OK, aber klanglische Unterschiede unter CD Player sind wohl echt eher mini. Und auf die Aufnahme kommt es auch an, der beste CD-Player kann nicht mehr rausholen als wie auf der CD ist.
Canon
Inventar
#13 erstellt: 15. Jun 2012, 18:33
Und wenns ein DVD Player gebraucht wäre der das auch kann ?

Denon DVD 2910 DVD- und SACD-Player oder solche konsorten. Ich habe vor ein paar Jahren dafür weit über 1000 Euro bezahlt und kaum genutzt. Da gibts solche doch mit tollen Laufwerken günstig gebraucht.

Nur mal so als Vorschlag
Hosky
Inventar
#14 erstellt: 15. Jun 2012, 18:38
Es gibt auch bei CD Playern durchaus beträchtliche Unterschiede, allerdings bewegt man sich dann schnell in deutlich höheren Preisregionen.
Windsinger
Gesperrt
#15 erstellt: 15. Jun 2012, 18:47
Wenn Du einen Magnat MCD-850 erwischst,
der hundertprozentig funktioniert, zu schlagen.

Mehr braucht kein Mensch.

Einfach mal bestellen und anhören, was besseres habe ich bisher noch nicht gehört,
die Testberichte haben hier ausnahmsweise mal alle recht.



Windsinger
michaeltrojan
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 15. Jun 2012, 19:02
Hallo Leute,

ich suche noch einen DUMMEN, der mir meinen SACD/DVD: Sony DVP-NS 900 V für teuer Geld abkauft

Der spielt CDs nicht einen winzigsten Deut besser ab als z.B.:

http://www.amazon.de...d=1339786900&sr=1-23

LG
Markiese87
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 15. Jun 2012, 19:09

weimaraner schrieb:
Leih dir doch mal zwei CDPs vom Händler aus,
anscheinend erwartest du eine richtig grosse Steigerung,
oder liege ich falsch???


Ja eigentlich schon alle meine CD Spielenden Geräte haben um die 100 Eur gekostet. Und ich erwarte natürlich von einem 10x so teuren Gerät mehr. Natürlich nicht 10x mehr aber schon eine deutlich hörbare Steigerung.

Verbessert mich aber DVD Player sind ja nicht gemacht worden um HiFi CD´s abzuspielen.
Das sie das können heißt ja nicht das sie das auch gut können. :-)

Gruß
HiFi-Pizza
Stammgast
#18 erstellt: 15. Jun 2012, 19:15

Markiese87 schrieb:

Verbessert mich aber DVD Player sind ja nicht gemacht worden um HiFi CD´s abzuspielen.
Das sie das können heißt ja nicht das sie das auch gut können. :-)


Genau so sieht's aus!
Markiese87
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 15. Jun 2012, 19:22

HiFi-Pizza schrieb:

Markiese87 schrieb:

Verbessert mich aber DVD Player sind ja nicht gemacht worden um HiFi CD´s abzuspielen.
Das sie das können heißt ja nicht das sie das auch gut können. :-)


Genau so sieht's aus!



Ich war bei meinem Händler und habe mir nochmal den Rotel CDP angehört und höre da schon einen erheblichen Unterschied zu meinen Playern
Bei mir ist das als wenn ne Decke vor den LS hängt.
michaeltrojan
Hat sich gelöscht
#20 erstellt: 15. Jun 2012, 19:26
Optische Laufwerke wie ein CD-P/DVD-P/BD-P lesen per Laser

"reflektiert" (EINS) oder alternativ "reflektiert nicht" (NULL) aus. Dazu gibt es ein ausgeklügeltes Fehlerkorrektursystem was auf, auf dem optischen Datenträger vorhandenen redundanten Informationen beruht.

Diese Einsen und Nullen werden in einem Speicher gepuffert und mit der korrekten Geschwindigkeit von dort digital (VERLUSTFREI) an einen internen oder externen Digital/Analaog Wandler weitergereicht. Hörbare Unterschiede, die mal vor zig Jahren möglich waren, gibt es heute bei den Wandlern nicht mehr. Diese Technik ist ausgereift.

Von dort geht es an eine Vorverstärkersektion deren Technik auch ausgereift ist.

Du kannst also ein optisches Laufwerk eher mit einer magnetischen Festplatte vergleichen. Einen Zusammenhang mit einem Plattenspieler, woher dieser kostspielige Aberglaube bezüglich Qualitäts-Unterschieden bei optischen Laufwerken stammt - GIBT ES NICHT!

Tu Dir selbst den Gefallen, kauf Dir ein günstiges, schnell reagierendes, leises optisches Abspielgerät und stecke das gesparte Geld in die Lautsprecher, in die Raumakustik oder die Software.

Ansonsten sei Dir glasklar, dass ein teureres Gerät "AUSSCHLIEßLICH" evt. deinen optischen Bedürfnissen dient!

Wenn man einen Unterschied hört, ist das evt. auf einen Lautstärkeunterschied beim Umschalten zwischen den Geräten zurückzuführen. Bei einem Blindvergleich muss der Lautstärkeunterschied ausgeglichen werden, da unser Gehör lautere Töne als bessere Töne interpretiert.

Ansonsten spielt die Psyche "teureres Gerät = besseres Gerät" auch eine Rolle.

LG


[Beitrag von michaeltrojan am 15. Jun 2012, 19:35 bearbeitet]
Hosky
Inventar
#21 erstellt: 15. Jun 2012, 19:37
Natürlich kannst Du hier mehr erwarten als von einem 100 € Gerät. Innerhalb der jeweiligen Preisklasse sind die Unterschiede meist gering, wobei es durchaus vorkommen kann, dass manche Kombinationen besser harmonieren als andere. Daher hilft nur Hören - an eigener Kette im eigenen Raum.

Die Pauschalaussage, dass die Technik so ausgereift ist, dass es hier keine Unterschiede mehr gibt, ist schlicht falsch. Genauso gut koennte man behaupten, alle Autos waeren gleich gut, weil die Automobiltechnik im Wesentlichen ausgereift ist.

Wobei ich zustimmen wuerde, dass sich mit Raumakustik und Lautsprechern bei gleichem Geldeinsatz mehr rausholen lässt.


[Beitrag von Hosky am 15. Jun 2012, 19:42 bearbeitet]
weimaraner
Hat sich gelöscht
#22 erstellt: 15. Jun 2012, 19:40

Markiese87 schrieb:


Ich war bei meinem Händler und habe mir nochmal den Rotel CDP angehört und höre da schon einen erheblichen Unterschied zu meinen Playern
Bei mir ist das als wenn ne Decke vor den LS hängt.



Hallo,

tut mir leid,
aber in unterschiedlichen Räumen kann man nichts vergleichen,
die Raumakustik ist so unterschiedlich und individuell wie sonstwas,
und wenn man in gleichem Raum CDPs vergleichen möchte muss man diese auspegeln,
wenn man keinen Amp hat der das alleine kann.

Gruss
Markiese87
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 15. Jun 2012, 19:46
Also muss ich mir nen CDP leihen und hören hören hören

Ich denke alles andere hat keinen sinn.
OliNrOne
Inventar
#24 erstellt: 15. Jun 2012, 19:51
@ TE

Wieso hast denn nicht gleich einen Amp gekauft, zudem es einen passenden SACD-Player gibt ? Wenn ich das richtig lese, ist die passende Optik ja nicht verkehrt oder ? Wie du schreibst, ist das hören mit SACDs ja nicht unwichtig für dich...
Markiese87
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 15. Jun 2012, 19:58

OliNrOne schrieb:
@ TE

Wieso hast denn nicht gleich einen Amp gekauft, zudem es einen passenden SACD-Player gibt ? Wenn ich das richtig lese, ist die passende Optik ja nicht verkehrt oder ? Wie du schreibst, ist das hören mit SACDs ja nicht unwichtig für dich...



SACD wär schön aber kein muss.
Ich habe mich für den Rotel entschieden, da Rotel und B&W aus einem Haus kommen.
Habe mir davon versprochen, dass die auch gut zusammen passen LS und Amp.
weimaraner
Hat sich gelöscht
#26 erstellt: 15. Jun 2012, 20:00

Markiese87 schrieb:
Also muss ich mir nen CDP leihen und hören hören hören

Ich denke alles andere hat keinen sinn.



ja,
mach das mal und schildere deine Eindrücke,

Gruss
michaeltrojan
Hat sich gelöscht
#27 erstellt: 15. Jun 2012, 20:01

Natürlich kannst Du hier mehr erwarten als von einem 100 € Gerät. Innerhalb der jeweiligen Preisklasse sind die Unterschiede meist gering, wobei es durchaus vorkommen kann, dass manche Kombinationen besser harmonieren als andere. Daher hilft nur Hören - an eigener Kette im eigenen Raum.

Die Pauschalaussage, dass die Technik so ausgereift ist, dass es hier keine Unterschiede mehr gibt, ist schlicht falsch. Genauso gut koennte man behaupten, alle Autos waeren gleich gut, weil die Automobiltechnik im Wesentlichen ausgereift ist


Vergleiche es besser mit Aditiven zum Sprit "die den Verbrauch mindern" - wenn Du unbedingt einen Vergleich aus dem Automobilbau bemühen willst.

LG
OliNrOne
Inventar
#28 erstellt: 15. Jun 2012, 20:01
Wenns kein Muß ist, spricht alles für den 1520 ! Das Slot-In LW ist mal was anderes, vor allem soll es sehr leise sein....wenn du Zeit hast würde ich mir einen in der Bucht holen, die Player sind sehr oft drinne...
Markiese87
Ist häufiger hier
#29 erstellt: 15. Jun 2012, 20:04

OliNrOne schrieb:
Wenns kein Muß ist, spricht alles für den 1520 ! Das Slot-In LW ist mal was anderes, vor allem soll es sehr leise sein....wenn du Zeit hast würde ich mir einen in der Bucht holen, die Player sind sehr oft drinne...


Hast recht und der Preis von dem dingen ist interessant.
OliNrOne
Inventar
#30 erstellt: 15. Jun 2012, 20:05
@ TE : Erwarte klanglich nicht zuviel von einem SACD/CD-Player.......ich habe schon einmal einen 100 Euro-DVD Player gegen einen 7000 Euro-SACD Player verglichen....willst wissen wie groß die Unterschiede waren ?
Hosky
Inventar
#31 erstellt: 15. Jun 2012, 20:09

michaeltrojan schrieb:

Natürlich kannst Du hier mehr erwarten als von einem 100 € Gerät. Innerhalb der jeweiligen Preisklasse sind die Unterschiede meist gering, wobei es durchaus vorkommen kann, dass manche Kombinationen besser harmonieren als andere. Daher hilft nur Hören - an eigener Kette im eigenen Raum.

Die Pauschalaussage, dass die Technik so ausgereift ist, dass es hier keine Unterschiede mehr gibt, ist schlicht falsch. Genauso gut koennte man behaupten, alle Autos waeren gleich gut, weil die Automobiltechnik im Wesentlichen ausgereift ist


Vergleiche es besser mit Aditiven zum Sprit "die den Verbrauch mindern" - wenn Du unbedingt einen Vergleich aus dem Automobilbau bemühen willst.

LG

Das ist doch mal ein Ansatz. Dann übersetzen wir das mal auf CD -Player: die Laufwerke sind so ausgereift, dass sich der Markt bei der Massenware auf wenige Hersteller konsolidiert hat und die Unterschiede verschwindend gering werden. Dies auf Taktung, Wandlung und Vorverstärkersektion auszudehnen, entspricht wohl eher meinem Autovergleich
michaeltrojan
Hat sich gelöscht
#32 erstellt: 15. Jun 2012, 20:18
Taktung und Wandlung spielen seit vielen Jahren keine Rolle mehr, da es keine relevanten Unterschiede mehr gibt. Wie es sie zum Anfang der Wandlerproduktion bis zur Einführung des 1bit Wandlers vor zig Jahren mal gab.

Die Vorverstärkersektion kann einen geringen Unterschied haben, oder ist gar dem Sounding von Herstellern ausgesetzt. Maßgeblicher Unterschied ist hier ein evt. Lautstärkeunterschied, der zu der Wahrnehmung von "besseren" Tönen führen kann.

Aber hier sind wir auf dem Weg zum VooDoo wozu ich mir bereits eine abschließende Meinung gebildet habe.

Wer mehr Geld für Optik ausgeben will, soll das tun. Das Auge hört tatsächlich mit und das ganz ohne Spaß!

LG
OliNrOne
Inventar
#33 erstellt: 15. Jun 2012, 20:20
@ TE, falls Interesse besteht die Kurzversion..

Test war folgender :

Sony Player der 100-120 Euro Klasse, Modell kann ich nicht mehr sagen, war aus dem Hobbyzimmer der Eltern....
Gegen einen Marantz SA-7S1, UVP 7000 Euro !

Gehört an Isophon Cassanio im Hörraum eines Händler, natürlich verblindet !

Eine gute halbe Stunde konnte ich zwischen diesen Playern hin und herschalten, die gleiche CD war natürlich eingelegt und die Lautstärke eingepegelt....trotzdem, im Prinzip konnte ich immer nur raten was gerade spielt.....

Der siegessichere Händler hat schon nach ca. 15 Minuten das Handtuch geworfen, er hat selbst zugegeben sie niemals verblindet unterscheiden zu können.....

Das ist natürlich nur meine persönliche Meinung, aber ich mach mir um CDP-Klang keine großen Gedanken mehr...
michaeltrojan
Hat sich gelöscht
#34 erstellt: 15. Jun 2012, 20:26
Also...mein SACD sieht schon recht mächtig aus und federt auch toll. Hat auch einen tollen Wandler. Ich hab ihn für ca. 70 Euro gebraucht gekauft und habe gesehen dass er gebraucht für knapp 400 Euro angeboten wird.

Ich habe meinen für diesen Preis direkt mitangeboten....weil wir Forums-Kumpels sind, biete ich ihn hier für 300 Euro an

LG
michaeltrojan
Hat sich gelöscht
#35 erstellt: 15. Jun 2012, 20:49
@Markiese87

Danke weimaraner


Hallo,

was erwartest du eigentlich von dem neuen CDPlayer???

Klanglich sind da Unterschiede sehr marginaler Natur,


Markiese87 schrieb:
Ein ding was normale CD`s mit super klarem und detailliertem klangbild wiedergibt, dass wärs!


Für das klare und detaillierte Klangbild wäre vllt eine Swans M1B oder Swans M 3 geeigneter gewesen....

Leih dir doch mal zwei CDPs vom Händler aus,
anscheinend erwartest du eine richtig grosse Steigerung,
oder liege ich falsch???


Gruss


Ach ja. - Ich denke Du hast ausgiebig deine B&Ws mit gleichteuren guten LS verglichen?

Nein...das war von mir gelästert!

Ich denke die Handelsspannen bei B&W sind einfach zu genial um einen Händler zu einem solchen Vergleich zu bewegen.

Den Rotel finde ich tatsächlich eine gute Wahl, um einen wirklich guten LS adäquat anzutreiben.

LG


[Beitrag von michaeltrojan am 15. Jun 2012, 20:50 bearbeitet]
Hosky
Inventar
#36 erstellt: 15. Jun 2012, 20:52



Markiese87
Ist häufiger hier
#37 erstellt: 15. Jun 2012, 21:08

michaeltrojan schrieb:
@Markiese87

Danke weimaraner


Hallo,

was erwartest du eigentlich von dem neuen CDPlayer???

Klanglich sind da Unterschiede sehr marginaler Natur,


Markiese87 schrieb:
Ein ding was normale CD`s mit super klarem und detailliertem klangbild wiedergibt, dass wärs!


Für das klare und detaillierte Klangbild wäre vllt eine Swans M1B oder Swans M 3 geeigneter gewesen....

Leih dir doch mal zwei CDPs vom Händler aus,
anscheinend erwartest du eine richtig grosse Steigerung,
oder liege ich falsch???


Gruss


Ach ja. - Ich denke Du hast ausgiebig deine B&Ws mit gleichteuren guten LS verglichen?

Nein...das war von mir gelästert!

Ich denke die Handelsspannen bei B&W sind einfach zu genial um einen Händler zu einem solchen Vergleich zu bewegen.

Den Rotel finde ich tatsächlich eine gute Wahl, um einen wirklich guten LS adäquat anzutreiben.

LG



Ich bin mit den LS sehr zufrieden, und habe auch noch ein bisschen den Preis drücken können Sodas mich der Rotel CDP wenn er es denn wird oder auch nicht nur die hälfte kostet ^^
michaeltrojan
Hat sich gelöscht
#38 erstellt: 15. Jun 2012, 21:13
Hab Spaß an diesem tollen Hobby und evt. auch hier im Forum. Du wirst hier immer wieder auf voreingenommene Leute wie mich treffen und wir lernen dann alle voneinander

LG Michael

P.S. Gönne Dir bei Gelegenheit mal einen Vergleich mit einer Cabasse Bora, die in der gleichen Preislage rumturnt. Aber nicht weinen ...
Markiese87
Ist häufiger hier
#39 erstellt: 15. Jun 2012, 21:23

michaeltrojan schrieb:
Hab Spaß an diesem tollen Hobby und evt. auch hier im Forum. Du wirst hier immer wieder auf voreingenommene Leute wie mich treffen und wir lernen dann alle voneinander

LG Michael

P.S. Gönne Dir bei Gelegenheit mal einen Vergleich mit einer Cabasse Bora, die in der gleichen Preislage rumturnt. Aber nicht weinen ...


Natürlich Lernen ist gut.

Folgendes habe ich schon gelernt michaeltrojan=Cabasse zumindest kommt die Firma in jedem 2 deiner Beiträge vor.
Ich werde deinen Rat befolgen und mein Haus hat ja noch mehr Zimmer wieso nicht eins mit Cabasse LS.
Welchen Amp empfiehlst du für die Cabasse generell?

Wobei ich von einigen LS Designs von Cabasse schon fast erschrocken bin ^^

Nix für ungut
michaeltrojan
Hat sich gelöscht
#40 erstellt: 15. Jun 2012, 21:39

Folgendes habe ich schon gelernt michaeltrojan=Cabasse zumindest kommt die Firma in jedem 2 deiner Beiträge vor.


Ich bin seit über 30 Jahren Fan von Cabasse und NAD, das krieg ich einfach nicht mehr aus den Knochen. Obwohl ich inzwischen auch Dali und Wharfedale für mich entdeckt habe. Ich lasse mir derzeit wieder 4 Paar LS schicken um zu wissen, was ich da in der Anfängerberatung an Weisheiten verbreite.


Ich werde deinen Rat befolgen und mein Haus hat ja noch mehr Zimmer wieso nicht eins mit Cabasse LS. Welchen Amp empfiehlst du für die Cabasse generell?


Ich würde bei neuen Amps aus Reflex zu NAD/Rotel/Cambridge/Arcam/Musical Fidelity/Linn/Naim/Vincent/Mc Intosh/usw. oder zu einem Tripath raten:

http://www.ebay.de/i...&hash=item231dda7523

Aber viel besser wäre ein geiler Oldie wie z.B.:

Fisher-CA-2310

http://www.ebay.de/i...&hash=item19d1c2feb2

oder z.B ein:

Luxman-Verstarker-L525

http://www.ebay.de/i...&hash=item4844d35057

Da beginnt dann pures Glück


Wobei ich von einigen LS Designs von Cabasse schon fast erschrocken bin ^^


Wie, Du findest die La-Sphere nicht zum niederknien

http://www.stereopla...a-sphere-312619.html



[Beitrag von michaeltrojan am 15. Jun 2012, 21:42 bearbeitet]
Markiese87
Ist häufiger hier
#41 erstellt: 15. Jun 2012, 21:44
naja niederknien ich weiß nicht da muss man aber erst das passende haus drum bauen ^^

abern hingucker iset wobei mich der klang interessieren würde.

jetzt weiß ich zumindest welche Firma die dinger herstellt denn genau die ls die du da anbetest hat mein Händler in seinem Verkaufsraum ich sag mal auf einen altar gestellt ^^
michaeltrojan
Hat sich gelöscht
#42 erstellt: 15. Jun 2012, 21:45
Wie, dein Händler hat auch gute Lautsprecher?
michaeltrojan
Hat sich gelöscht
#43 erstellt: 15. Jun 2012, 21:47
Da gibt es auch Babys von, bis fast zur Murmelgröße runter.

Und z.B. meine Minorca und die Bora beruhen auf der gleichen Technik.
Markiese87
Ist häufiger hier
#44 erstellt: 15. Jun 2012, 21:49

michaeltrojan schrieb:
Wie, dein Händler hat auch gute Lautsprecher? :L


jetzt aber ab in die ecke und schäm dich.

also du willst mir doch nicht sagen das B&W Schrott ist
Ich bin damit zufrieden und das zählt. Und wie gesagt das haus hat mehrere Zimmer ^^

Und sind wir nicht alle Jäger und Sammler
michaeltrojan
Hat sich gelöscht
#45 erstellt: 15. Jun 2012, 22:07
Ich kenne kaum B&Ws, die werden mir zu sehr gehypt und die kleinen Standlautsprecher von B&W die ich derzeit als Rear verwende, hinterlassen einen faden Geschmack.

Mein Schuss gegen deine B&Ws ist ein Schuss ins Blaue gewesen, da ich weis das die Händler derzeit sehr (zu) gerne B&Ws über die Ladentheke schieben.

Mir ist kein Text bekannt, wo jemand im Rahmen eines ernsthaften Vergleichs mit mehreren gleichteuren Alternativen wirklich einer B&W den Vorzug gegeben hat.

Wenn ich sehe, was sich B&W mit meinen Stand-LS geleistet hat, ist das z.B. im Vergleich mit einem Kompaktlautsprecher wie der Wharfedale Diamond 10.1 für einen Paarpreis von 250 Euro mehr als peinlich.

Aber ich werde mich bei Gelegenheit mehr mit B&W auseinandersetzen.

Mal sehen, vieleicht werde ich ja auch noch zum B&W Fan.

LG


[Beitrag von michaeltrojan am 15. Jun 2012, 22:11 bearbeitet]
weimaraner
Hat sich gelöscht
#46 erstellt: 15. Jun 2012, 22:25

michaeltrojan schrieb:

Mal sehen, vieleicht werde ich ja auch noch zum B&W Fan.


Wenn einem Cabasse Lautsprecher gefallen eher nicht...

@ TE
Mich würde auch mal interessieren welche Lautsprecher neben den B&W noch gehört wurden.

Vllt laufen dir ja auch mal diese übern Weg...

http://www.google.de...0CH8Q9QEwAw&dur=1543

Gruss
michaeltrojan
Hat sich gelöscht
#47 erstellt: 15. Jun 2012, 22:28
Schick! Erinnern mich auf den ersten Blick an die Dali Ikon 2. Hast Du die mal im Vergleich gehört?

Kommen auf jeden Fall auf meine Hörliste!

LG
Markiese87
Ist häufiger hier
#48 erstellt: 16. Jun 2012, 09:05
Ich habe mir fast nur LS bis 1000 EUR pro Stück angehört wobei das immer meine absolute Preisgrenze war.
Zu den gehörten Firmen zählen auch fast nur die COnsumer Serien und keine Exoten.
Elac, Canton, Quadral, Focal, B&W, Dynaudio,

Und da habe ich dann den Cut gemacht. Und mich für meine entschieden.

Ziel war es eigentlich ein paar Stand LS für meinen AV Reviere zu holen um halt da mal Musik drüber zu hören.
So das ich jetzt bei High End angekommen bin und mir schon Gedanken machen muss ob CD Player oder SACD Player usw war nicht geplant.

ABER, ich bin wie schon mehrmals gesagt mit meiner Entscheidung zufrieden.
Egal welchen LS ich jetzt gekauft hätte, es gibt bestimmt immer jmd. der von seiner LS Firma überzeugt ist.
HiFi-Pizza
Stammgast
#49 erstellt: 16. Jun 2012, 09:47
Aber wenn Du so auf Perfektion bedacht bist dann vergesse jetzt die bereits angesprochnene Raumakkustik nicht!
weimaraner
Hat sich gelöscht
#50 erstellt: 16. Jun 2012, 18:49

Markiese87 schrieb:

ABER, ich bin wie schon mehrmals gesagt mit meiner Entscheidung zufrieden.
Egal welchen LS ich jetzt gekauft hätte, es gibt bestimmt immer jmd. der von seiner LS Firma überzeugt ist.



hallo,

natürlich darfst du mit deiner Entscheidung zufrieden sein,
nur klingt dein Geschriebenes eben nicht zu 100% so,
wie oben auch eigentlich zu entnehmen.

Ich besitze übrigens keine Swans Lautsprecher


Gruss
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Suche neuen guten Cd-Player
iruyas am 30.05.2004  –  Letzte Antwort am 30.05.2004  –  2 Beiträge
CD-Player für 100?
Manolo14 am 26.12.2010  –  Letzte Antwort am 28.12.2010  –  15 Beiträge
Suche guten CD-Wechsler!
Kessy2 am 10.09.2014  –  Letzte Antwort am 25.09.2014  –  59 Beiträge
suche guten CD Player Höhe max 65mm
fluppe am 26.01.2011  –  Letzte Antwort am 31.01.2011  –  2 Beiträge
Suche neuen CD-Player
yawara am 03.04.2007  –  Letzte Antwort am 03.04.2007  –  2 Beiträge
Tips für guten CD Player
parzival am 02.08.2005  –  Letzte Antwort am 08.08.2005  –  22 Beiträge
Hifi-System für 800?
schoko_1 am 28.11.2008  –  Letzte Antwort am 28.11.2008  –  3 Beiträge
CD-Player bis 200 ?
larsS87 am 10.09.2014  –  Letzte Antwort am 12.09.2014  –  20 Beiträge
CD player für HIFI Kopfhörer
derChronostat am 06.03.2016  –  Letzte Antwort am 08.03.2016  –  7 Beiträge
Suche guten CD-Player
Gerry31 am 10.07.2004  –  Letzte Antwort am 11.07.2004  –  26 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Rotel
  • Dali
  • Wharfedale
  • Denon
  • Marantz
  • Magnat
  • Bowers&Wilkins

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 9 )
  • Neuestes Mitgliedbenedrei
  • Gesamtzahl an Themen1.345.352
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.663.740