Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

Hilfe beim Entscheiden für ein Hifi System

+A -A
Autor
Beitrag
Redteal
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 18. Jun 2012, 18:45
Hallo,
Ich würde mir für mein Zimmer gerne ein eigenes Hifi system zulegen, bin auf dem Gebiet aber völlig unbewandert und habe echt keine Ahnung, welches ich mir kaufen soll.
Deshalb bitte ich um Hilfe, die mir die Entscheidung leichter macht.

Soetwas solls sein:
Ich höre gerne Musik (Reggae), und hätte deshalb gerne ein paar gute Boxen für mein Zimmer. Sie sollen am besten auch mit meinem Fernseher kompatibel sein, also sollten sowohl an Fernseher alsauch an Pc passen.
Ein Kumpel erzählte mir das ein Heimkinosystem das beste wäre, um genau zu sein ein 5.1 System, wobei ich aber skeptisch bin, da ich die Boxen, wie gesagt, primär für meine Musik und nicht für Fernsehen haben will.
Genaue Wünsche oder Ansprüche an die Boxen habe ich nicht, sie sollten im Preisbereich von 0-300 Euro liegen, und guten Sound abliefen. Hier ist dann die frage, ob sich Subwoofer und Verstärker lohnen, bitte dies in der Antwort auch zu beachten.

Wenn jemand eine Idee oder ein geeignetes System forschlagen möchte, wäre ich sehr dankbar.

Außerdem möchte ich fragen, wo man sich im Raum Köln/Bonn gut Beraten lassen kann, und wo man solche Hifi-Systeme am kostengünstigsten findet.

Danke im Vorraus, Redteal
RocknRollCowboy
Inventar
#2 erstellt: 18. Jun 2012, 18:51
Wenn hauptsächlich Musik gehört wird, dann Stereo.

Ausserdem bekommt man für 300€ nicht ansatzweise ein vernünftiges 5.1 System.

Auch bei Stereo wird 300€ sehr eng.
Ist nur der TV und der PC anzuschliessen?

Darf´s auch gebraucht sein?

Schönen Gruß
Georg
Redteal
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 18. Jun 2012, 19:05
Ja, es sind nur Fernseher und Computer anzuschließen, wobei beim Fernseher ja noch Receiver und Bluray-Player dazugehören.
So etwas wie Ipodanschluss (Im allgemeinen Usb-Anschluss) wäre auch noch ganz gut, das wärs dann aber auch. Cds oder Schallplaten benutze ich eher nicht, deshalb reichen im Prinzip 3 Eingänge/ Ausgänge.
Mit Gebrauchten Sachen hab ich realtiv schlechte erfahrung gemacht, deshalb wäre ich tendenziell eher für neue Sachen, wobei man das ja je nach Gegenstand abwägen kann.

Grüße, Redteal.
michaeltrojan
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 18. Jun 2012, 20:45

wobei beim Fernseher ja noch Receiver und Bluray-Player dazugehören


Was bedeutet das? Sind diese Geräte im TV eingebaut? Hat dein TV einen Audio-Ausgang, wenn ja, was für einen (optisch/chinch)?

Ein neuer AVR mit USB-Anschluss und Anschlussmöglichkeiten für die anderen Geräte, kostet zwischen 300 und 400 Euro. Geht auch Anschluss über 3,5 Klinke/Chinch?

LG Michael
Redteal
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 19. Jun 2012, 12:33
Tut mir Leid, aber diesem Fachchineisch verstehe ich echt nur Bahnhof.
Einen Bluday Player habe ich ehrlich gesagt noch nicht, wird aber Bald gekauft, zu meinem Tv Gerät und Receiver:
Tv: Hanspee SJ32DMBB
Receiver: Cromag HD 25

Das sind die Produkte, Mein Receiver hat vorne einen USB-Anschluss, und hinten Skat und HDMI, wobei ich momentan HDMI benutze.
michaeltrojan
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 19. Jun 2012, 13:04
Ich weis nicht was Du nicht verstehst. Daher frage am besten wenn Du etwas nicht verstehst oder google es erstmal.

Wenn Du einen BD-Player kaufst, dann kannst Du gleich einen kaufen, der sich per LAN oder WLAN (Netzwerk) mit deinem Computer und dem I-Pod verbinden kann, dann ist dieses Anschlussproblem vom Tisch.

Z.B.: http://www.redcoon.d...-Player?refId=basede


Einen Bluday Player habe ich ehrlich gesagt noch nicht, wird aber Bald gekauft, zu meinem Tv Gerät und Receiver:
Tv: Hanspee SJ32DMBB
Receiver: Cromag HD 25


Dann brauchen wir ja auch nicht mehr den Ton vom TV an den Verstärker übertragen, sondern übertragen von den Quellgeräten analog an den Verstärker und per HDMI an das TV-Gerät.

Wie groß ist dein Raum? Kannst Du z.B. Standlautsprecher sinnvoll (Stereodreieck) aufstellen?

http://de.wikipedia.org/wiki/Stereodreieck

LG


[Beitrag von michaeltrojan am 19. Jun 2012, 13:06 bearbeitet]
dawn
Inventar
#7 erstellt: 19. Jun 2012, 14:16

Dann brauchen wir ja auch nicht mehr den Ton vom TV an den Verstärker übertragen, sondern übertragen von den Quellgeräten analog an den Verstärker und per HDMI an das TV-Gerät.


Geht in diesem Fall nicht, denn der Cromag HD 25 hat keinen analogen Audio-Ausgang.


Wenn Du einen BD-Player kaufst, dann kannst Du gleich einen kaufen, der sich per LAN oder WLAN (Netzwerk) mit deinem Computer und dem I-Pod verbinden kann, dann ist dieses Anschlussproblem vom Tisch.


Nicht wirklich. Redteal möchte vermutlich nicht erstmal BR-Player und TV anschalten, um Musik vom PC zu hören. Oder kommt die Musik von einer Festplatte, die am Router hängt? Dann müßte man zwar auch BR-Player und TV (zur Ordner-Navigation) anschalten, aber dafür könnte der PC ausgeschaltet bleiben.

Ein gangbarer Weg und eine qualitativ gute Lösung bei dem geringen Budget wären Aktivlautsprecher z.B. http://www.thomann.de/de/esi_near_08_classic.htm. Für eine genaue Empfehlung wäre hier auch die Raumgröße und der Sitzabstand interessant.

Davor dann einen kleinen Mixer, an dem die Quellen angeschlossen werden. Der TV hat nen analogen Ausgang, den man nutzen kann um den Ton von BR-Player und Receiver auszugeben, das hat auch den Vorteil, dass man die Lautstärke davon über die TV-Fernbedienung steuern kann. Aktivlautsprecher haben nämlich keine Fernbedienung. Die Lautstärkeregelung des PC müßte also auch über den PC (oder die Lautsprecher selbst) erfolgen.

Hast Du einen seperaten PC-Monitor oder ist das der TV? Wenn Du einen seperaten Monitor hast, bedenke, dass Du möglicherweise ein Aufstellungsproblem hast. Wenn Du viel vorm PC-Monitor sitzt und da Sound haben willst, z.B. für Spiele/Youtube o.ä., hast Du vermutlich eine ganz andere Sitz-Position als wenn Du vorm TV sitzt. Dies sollte man nicht unterschätzen. In diesem Fall wären zwei getrennte Systeme besser.


[Beitrag von dawn am 19. Jun 2012, 14:21 bearbeitet]
michaeltrojan
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 19. Jun 2012, 14:39

Geht in diesem Fall nicht, denn der Comag HD 25 hat keinen analogen Audio-Ausgang.


Ich hab den 40er und den 100er ... das der 25er keinen analogen Ausgang hat ...

Dann müssen wir evt. zu einem Konverter greifen:

http://www.amazon.de...d=1340115837&sr=1-18

Oder doch einen AVR nehmen...

Aktive am TV ... auch eine feine Lösung.

Hier noch eine sehr nette Alternative:

http://www.ebay.de/i...&hash=item1e6e69573a

http://www.amazon.de...id=1340116222&sr=1-1

Die Kombination müßte herzerweichend aufspielen. Ich hab den Verstärker auch zuhause, meine Cabasse klingt zusammen mit diesem Amp ganz ausgezeichnet.

Ausprobieren und ggf. zurückschicken.

LG
dawn
Inventar
#9 erstellt: 19. Jun 2012, 15:27

Dann müssen wir evt. zu einem Konverter greifen:


Wäre möglich, ist die Frage, wo da der Vorteil gegenüber der TV-Out-Variante sein soll?


Hier noch eine sehr nette Alternative:


Da ich auch einen separaten PC-Monitor habe und da auch im Stereo-Dreieck sitzen will, habe ich mich bei mir für ein getrenntes Hifi-System für den PC entschieden und betreibe dieses auch mit kleinen Passivboxen und einem TA2024 im Nahfeld. Ist ne schöne Sache und sehr flexibel, den nehm ich auch mit zum Campen und betreibe ihn dort mit Batterie an alten ausgediente Kompaktanlagen-Speakern.

Ob dies auch für den TE als Hauptsystem in Frage kommt, hängt aber auch von Raumgröße und Sitzabstand ab und davon, ob auch mal mit höheren Pegeln gehört werden soll. Ohne diese Parameter zu kennen ist eine abschließende Empfehlung nicht sinnvoll möglich.
Redteal
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 19. Jun 2012, 17:22
Zu Meiner Sitzposition:
Fernseher und Computer sind gertennte Sachen. Primär dienen meine Boxen nur für den Computer, in dem auch meine Festplatte ist, und sekundär für den Fernseher.
Das heißt, da ich eigendlich eher über ein Pc-Boxen system mit gutem Sound für zocken/musik etc nachdenke, wäre es wahrscheinlich besser den Fernseher etc. erstmal außer acht zu lassen, und mein Hifi-System dem Computer anzupassen.
Im nachinein würde ich es, wenn es sinnvoll ist, vielleicht auch noch an den Fernseher anschließen, aber das ist dann erstmal eine andere Kiste.

Grüße, Redteal.
michaeltrojan
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 19. Jun 2012, 18:22

Dann müssen wir evt. zu einem Konverter greifen:

Wäre möglich, ist die Frage, wo da der Vorteil gegenüber der TV-Out-Variante sein soll?


In irgendeinem Thema hatte ich mal gelesen, dass HDMI Ton vom TV nicht konvertiert wird und nicht z.B. über einen Analogausgang abgreifbar wäre. Daher war mein Gedanke alle Geräte auch direkt am Stereoverstärker anzuschließen.

Hat sich aber ehedem erledigt, da wir ja jetzt nach einer Soundlösung für den PC suchen, da würde dann auch meine genannte Alternative greifen.

Es gibt zusammen mit einem Tripath auch einen DAC in einem Gerät, das wäre in Kombination mit einem Paar LS mit hohem Wirkungsgrad eine recht nette Lösung.

LG


[Beitrag von michaeltrojan am 19. Jun 2012, 18:23 bearbeitet]
Redteal
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 19. Jun 2012, 20:07
Mal sone frage abseits des Themas...
Kann man nicht auch einfach einen Versträker nehmen, an den 4 Boxen anschließen und die Musik/Pc dann über 2 Boxen (stereo) laufen lassen, und den fernseher über alle 4? Wäre dann nur mit dem preis etwas schwierig.
michaeltrojan
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 19. Jun 2012, 20:25
Stereo = 2 Lautsprecher + z.B. ein Stereoverstärker

http://de.wikipedia.org/wiki/Stereofonie


Mehrkanalton z.B. Dolby Digital oder DTS = optimal 5 oder 7 Lautsprecher zur Not auch 3 oder 4 Lautsprecher.

Vorraussetzung: z.B. ein geeigneter Mehrkanalreceiver ab ca. 200 Euro z.B. Pioneer 521

http://de.wikipedia.org/wiki/Mehrkanal-Tonsystem

Was hast Du mit 4 Lautsprechern an einem Stereoverstärke vor ? Lies bitte vorher beide Wiki-Einträge.

LG

P.S.: Du hattest oben was von hifi geschrieben, ich werde den Verdacht nicht los, dass Du keine Ahnung hast was damit gemeint sein könnte. Hier kannst Du Dich kundig machen:

http://de.wikipedia.org/wiki/Klangtreue

http://de.wikipedia.org/wiki/High_Fidelity


[Beitrag von michaeltrojan am 19. Jun 2012, 20:38 bearbeitet]
dawn
Inventar
#14 erstellt: 20. Jun 2012, 12:55

Du hattest oben was von hifi geschrieben, ich werde den Verdacht nicht los, dass Du keine Ahnung hast was damit gemeint sein könnte


Jetzt mal langsam mit den jungen Pferden, der Gedanke ist ja jetzt nicht sooo abwegig. Man nehme einen Stereo-Verstärker mit 4 Lautsprecher-Ausgängen und schließe 4 Lautsprecher an. 2 kommen auf den Schreibtisch neben den PC-Monitor, 2 kommen neben den Fernseher. Jedes Lautsprecher-Paar kann man ja am Verstärker seperat ein- und ausschalten, d.h. wenn man am Computer sitzt, schaltet man nur das eine Paar ein; wenn man am TV sitzt, schaltet man nur das andere Paar ein. Ob es sinnvoll ist, beide Lautsprecher-Paare gleichzeitig laufen zu lassen, ist eine andere Frage, aber das kann man individuell entscheiden, letztendlich ist es nur ein Knopfdruck. Das grundsätzliche Setup ist aber OK. Man hat allerdings damit viel Kabelgedöns im Zimmer liegen.

Mit 300 Euro ist das mit Neuware aber nicht sinnvoll machbar. So eine Lösung macht auch vor allem mit Gebrauchtware Sinn, da das Angebot an ordentlichen Stereo-Verstärker wie auch an ordentlichen Passiv-Lautsprechern recht groß ist.

Wenn es Neuware sein soll, würde ich nur entweder vernünftige Aktiv-Lautsprecher oder ein Kombi aus Mini-Amp und Passiv-Lautsprecher für den PC nehmen und den TV außen vorlassen, oder halt das Budget aufstocken und zwei getrennte Systeme anschaffen.

Wieviel Platz wäre denn auf dem Schreibtisch eigentlich so an Grundfläche für die Lautsprecher vorhanden und wie weit wärest Du mit Deinem Kopf von den Lautsprechern entfernt? Ein genaues Stereo-Dreieck ist bei so kurzen Abständen SEHR wichtig.
michaeltrojan
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 20. Jun 2012, 13:07
Ich tippe eher auf die Aufstellung in allen 4 Ecken, daher der grundlegende Hinweis auf Stereo und Mehrkanal. Das ist nicht die erste Anfrage in diese Richtung, die ich sehe. Ich vermute das kommt aus der Automobiltechnik, wo die Leute sich oft aus allen vier Ecken beschallen lassen.

An eine quasi-Mehrraumlösung hatte ich nicht gedacht ... glaube ich bislang auch nicht dran, ist aber eine Möglichkeit.

LG


[Beitrag von michaeltrojan am 20. Jun 2012, 13:16 bearbeitet]
Redteal
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 20. Jun 2012, 15:18
Eigendlich Suche ich ja ein Soundsystem, mit dem ich gut Musik hören kann, und wenn möglich, auch annehmenbar Fernsehen kann.
Mir wurde hier immer wieder erzählt, dass zwei getrennte Systeme dazu besser wären, also habe ich mich Primär für die Musik entschieden.
Wenn beides unter beachtung des Budges nicht möglich ist, dann suche ich jetzt primär Boxen für den Pc, und lasse den Fernseher dabei völlig außer acht.
Als ich so im Internet unter Mehrkanal Tonsystem rumschaute, entdeckte ich die Begriffe "Stereofonie" und "Quadrofonie".
Das sind die Varianten die sich für mich am interessantesten anhören, wobei man bei der Sterofonie letztendlich 2 Boxen neben den Pc aufstellt, und bei der Quadrofonie 4 Boxen in jede Ecke.
Da ich beim Msuik hören nicht unbedingt immer vor meinem Pc sitze, ist die Frage inwieweit sich die Stereofonie jetzt nocht lohnt.

Und eine weite Frage: Lohnt sich ein Subwoofer bei so einem System? Ein Kumpel von mir hat 4 Boxen in jeder Ecke des Raumes, einen Verstärker und einen Subwoofer. Ist das sinnvoll?
dawn
Inventar
#17 erstellt: 20. Jun 2012, 16:09

Da ich beim Msuik hören nicht unbedingt immer vor meinem Pc sitze,


Sondern wo? Ich nehme an, auf Deinem Sofa, Blickrichtung zum TV, oder? Dann wäre die beschriebene Lösung mit den 4 Lautsprechern, je 2 neben dem PC-Monitor und 2 neben dem TV doch ideal. Die Lautsprecherpaare schaltest du dann so ein, wie Du grade sitzt, und wenn sich alle 4 gleichzeitig für Dich besser anhören, geht auch das.

Leider hast Du immer noch nichts zur Raumgröße und den Entfernungen gesagt. So kommen wir nicht weiter. Eine Skizze des Raums incl. Möblierung, PC und TV-Position und grober Angaben zu den Abständen wäre hilfreich, dann könnte ich vielleicht auch endlich mal was konkretes empfehlen!
Redteal
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 20. Jun 2012, 17:36
Zimmer


SO, das ist mein Zimmer, per Gimp gezeichnet
Meine Raummaße sind: 3,7m x 5,8m
Redteal
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 20. Jun 2012, 17:40
Schade, ist wohl nicht so gut erkennbar geworden wie erhofft.
Die Bildgröße passt nicht ganz, der Abstand zwischen Schreibtisch und Sofa ist größer als er aussieht (Größe ist ja angegeben).
Ich hoffe die Grafik hilft weiter.

LG
michaeltrojan
Hat sich gelöscht
#20 erstellt: 20. Jun 2012, 17:54
Hallo,

da haben wir ja einen Eindruck. Musikaufnahmen auf z.B. CD oder MP3 sind Stereoaufnahmen und sollen beim Abspielen mit 2 Lautsprechern den Eindruck vermitteln, dass zwischen den zwei Lautsprechern die Musiker die Musik spielen.

Quadrophonie spielte nie und schon gar nicht heute eine Rolle, es gibt kaum/keine solche Aufnahmen die für eine Abspielung auf 4 Lautsprechern gedacht/geeignet sind.

Ersetzt worden ist dieses Konzept durch moderne Mehrkanalaufnahmen. Dazu habe ich Dir ja schon Informationen zukommen lassen.

Du must dich nun entscheiden, ob Du eine Stereoanlage oder eine Mehrkanalanlage die auch Stereo spielen kann haben willst.

Dann sehen beide Wiedergabekonzepte eine geordnete Positionierung der Lautsprecher vor. Zur Zeit sehe ich überhaupt keine Möglichkeit auch nur Stereo einigermaßen gut zu positionieren.

Wenn Du aber Lautsprecher nicht vernünftig positionierst, können die noch so teuer sein und werden trotzdem immer schei... klingen.

Bitte entscheide Dich nun ob Du Stereo oder Mehrkanal willst und mache bitte einen Vorschlag wo/wie Du die Lautsprecher geeignet positionieren willst.

Wir können selbst bei einer Entscheidung für Mehrkanal trotzdem mit zwei Lautsprechern beginnen und ggf. später ausbauen. Ob ein Subwoofer für eine brauchbare Musikwiedergabe benötigt wird, sollte geklärt werden, wenn wir wissen was für LS wo/wie zum Einsatz kommen sollen.

Die allerwichtigste Komponente für eine saubere Musikwiedergabe sind die beiden Stereo-Hauptlautsprecher und die Raumakustik danach der Verstärker/Receiver .... alles weitere ist absolut nachrangig.

LG


[Beitrag von michaeltrojan am 20. Jun 2012, 17:57 bearbeitet]
Redteal
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 20. Jun 2012, 18:03
Raumakoustik...
Was ist damit gemeint?

Und zu der Positionierung:
Ich dachte mir dass man die Boxen je in eine Ecke des Raumes stellt, also eine auf den Schrank und eine auf den Schreibtisch, oder:
Beide auf den Schreibtisch. Momentan habe ich 2 Pc-Boxen die sind auch auf dem Schreibtisch positioniert.

Stereoanlage vs. Mehrkanalanlage...
Also ich bin für den Vorschlag von Dawn, bei dem ich je 2 Boxen Neben Pc und Fernseher stelle, und diese dann nach belieben ein und aussschalten kann, das wäre dann doch über eine Mehrkanal anlage geregelt, oder?
michaeltrojan
Hat sich gelöscht
#22 erstellt: 20. Jun 2012, 18:22
Ich muss passen, da ich keinen sinnvollen Ansatz für Stereo- oder Mehrkanalwiedergabe erkennen kann.

Allenfalls kann ich einen Bedarf für 2 Stereo PC Lautsprecher erkennen die vermutlich links und rechts vom Monitor positioniert werden können. PC-Lautsprecher sind aber nicht wirklich mein Thema.

Ich vermute mal, wenn Du Dir 4 JBL Control in alle Raumecken pappst - wie in vielen Kneipen - und dazu einen aktiven Subwoofer einsetzt bist Du schon zufrieden!? Das kannst Du dann mit einem beliebigen Stereoverstärker betreiben. Das hat aber nichts mit hifi, Stereo oder Surround zu tun.

Informationen zu Raumakustik, Stereo und Mehrkanal kannst um Internet nachlesen.

LG
Redteal
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 20. Jun 2012, 18:40
Ich gehe am Freitag in einen Mediamarkt und lasse mich da mal beraten und höre durch. Wenn was sinnvolles dabei rauskommt kann ich es euch ja wissen lassen.
Ich denke mal letztendlich ist ein Verstärker und 2 Boxen ja das was rauskommen wird, möglicherweise auch 4. Also liegt es letztendlich nur daran wie ich sie platziere und Stero oder Surround zu haben, oder?
Also wenn ich 2 Boxen auf meinem Schreibtisch habe, ist es ja Sterosound, und wenn ich 4 Boxen in allen Ecken habe, ist es Surround, richtig?
So habe ich es jedenfalls dem Internet entnommen...
michaeltrojan
Hat sich gelöscht
#24 erstellt: 20. Jun 2012, 18:43
Du hast meine Informationen zu Stereo und Mehrkanal nicht gelesen oder nicht verstanden.
Redteal
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 20. Jun 2012, 19:03

Ziel von Mehrkanal-Tonsystemen ist es, ein möglichst realistisches räumliches Klangerlebnis zu ermöglichen, den Raumklang.


Mit Stereofonie (griechisch: στερεος stereos „hart, starr, Raum“; φονη phōnē „Ton“) werden Techniken bezeichnet, die mit Hilfe von zwei oder mehr Schallquellen durch Pegeldifferenzen Δ L oder Laufzeitdifferenzen Δ t der Lautsprechersignale (Lautsprecher-Stereofonie) einen räumlichen Schalleindruck beim natürlichen Hören erzeugen.


Außerdem waren beim Thema so kleine Bildchen, beim ersten war da ein Stuhl, links und rechts vor dem Stuhl ein Lautsprecher und trug den Titel "Stereofonie".
-> Schreibtischvariante

Mehrkanal Tonsystem, ein Stuhl, vier Lautsprecher in jeder ecke des Bildes. "Mehrkanal Tonsystem" ("Quadrophonie").
-> Boxen in 4 Ecken des Raumes Variante.

Wenn du so reagierst tippe ich auf nicht verstanden.
michaeltrojan
Hat sich gelöscht
#26 erstellt: 20. Jun 2012, 19:08
Das habe ich Dir alles bereits geschrieben:


Stereo = 2 Lautsprecher + z.B. ein Stereoverstärker

http://de.wikipedia.org/wiki/Stereofonie


Mehrkanalton z.B. Dolby Digital oder DTS = optimal 5 oder 7 Lautsprecher zur Not auch 3 oder 4 Lautsprecher.

Vorraussetzung: z.B. ein geeigneter Mehrkanalreceiver ab ca. 200 Euro z.B. Pioneer 521

http://de.wikipedia.org/wiki/Mehrkanal-Tonsystem

Was hast Du mit 4 Lautsprechern an einem Stereoverstärke vor ? Lies bitte vorher beide Wiki-Einträge.

LG

P.S.: Du hattest oben was von hifi geschrieben, ich werde den Verdacht nicht los, dass Du keine Ahnung hast was damit gemeint sein könnte. Hier kannst Du Dich kundig machen:

http://de.wikipedia.org/wiki/Klangtreue

http://de.wikipedia.org/wiki/High_Fidelity



da haben wir ja einen Eindruck. Musikaufnahmen auf z.B. CD oder MP3 sind Stereoaufnahmen und sollen beim Abspielen mit 2 Lautsprechern den Eindruck vermitteln, dass zwischen den zwei Lautsprechern die Musiker die Musik spielen.

Quadrophonie spielte nie und schon gar nicht heute eine Rolle, es gibt kaum/keine solche Aufnahmen die für eine Abspielung auf 4 Lautsprechern gedacht/geeignet sind.

Ersetzt worden ist dieses Konzept durch moderne Mehrkanalaufnahmen. Dazu habe ich Dir ja schon Informationen zukommen lassen.

Du must dich nun entscheiden, ob Du eine Stereoanlage oder eine Mehrkanalanlage die auch Stereo spielen kann haben willst.


[Beitrag von michaeltrojan am 20. Jun 2012, 19:09 bearbeitet]
Redteal
Ist häufiger hier
#27 erstellt: 20. Jun 2012, 19:26
Ich glaube wir reden aneinernader Vorbei.
STereo hin oder her, ich wünsche mir, um das jetzt nochmal aufzugreifen, eine Anlage mit der ich primär Musik abspielen kann, und sekundär Fernsehe sound abspielen kann.
Dawn hatte schon eine gute Idee, dass man sich 4 Lautsprecher kauft, 2 Vor den Fernseher und 2 vor den Computer stellt, und diese dann je nach Wunsch ein und ausschaltet.
Du sagtest mir ich müsse mich zwischen einer Stereo und Mehrkanalanlage entscheiden.

Du must dich nun entscheiden, ob Du eine Stereoanlage oder eine Mehrkanalanlage die auch Stereo spielen kann haben willst.

Also wenn ich mir jetzt diese 4 Boxen kaufe und diese nach belieben an und ausschalten will, brauche ich eine Mehrkanalanlage richtig?
michaeltrojan
Hat sich gelöscht
#28 erstellt: 20. Jun 2012, 19:40

Also wenn ich mir jetzt diese 4 Boxen kaufe und diese nach belieben an und ausschalten will, brauche ich eine Mehrkanalanlage richtig?


Nein, dafür reicht ein Stereoverstärker mit Anschlüssen für 4 Lautsprecher die getrennt schaltbar sind.

Hinweis: Ich beantworte derzeit nur ganz konkret deine konkrete Fragen, alle weiterführenden Infos sind oben schon alle nachzulesen auch mehrfach.


[Beitrag von michaeltrojan am 20. Jun 2012, 20:21 bearbeitet]
Redteal
Ist häufiger hier
#29 erstellt: 20. Jun 2012, 19:45
Na, da haben wir doch schonmal was. Stereoverstärker mit mit Anschlüssen für 4 Lautsprecher die getrennt schaltbar sind.
Dazu 4 Boxen...

Ich schau am Freitag mal nach Verstärker + 4 Boxen die meiner Meinung nach guten Sound abliefern...

Und bevor ich es kaufe schreibe ich es nochmal hier rein.
dawn
Inventar
#30 erstellt: 20. Jun 2012, 19:46

Also wenn ich mir jetzt diese 4 Boxen kaufe und diese nach belieben an und ausschalten will, brauche ich eine Mehrkanalanlage richtig?


Nein, es bleiben dennoch 2 Kanäle. Die linke Box neben dem PC und die linke Box neben dem TV geben jeweils dasselbe Signal wieder. Die beiden rechten ebenso.

Mehrkanal meint Surround, also 5.1, 6.1 oder 7.1. Das macht nur für Heimkino Sinn, zum Musikhören ist es Nonsens. Das kommt für Dich also gar nicht in Frage.
michaeltrojan
Hat sich gelöscht
#31 erstellt: 20. Jun 2012, 19:50
Das hab ich ihm schon oben vorgebetet.
dawn
Inventar
#32 erstellt: 20. Jun 2012, 19:55

Und bevor ich es kaufe schreibe ich es nochmal hier rein.


Ja, wichtig! Ich befürchte allerdings, wenn der Medimarkt-Verramscher sein Verkäufer-Handwerk versteht, wird er Dich dazu bringen, direkt was mitzunehmen, weil Super-Sonderangebot, fast vergriffen, was besseres bekommt man nie, blabla...


Ich dachte mir dass man die Boxen je in eine Ecke des Raumes stellt, also eine auf den Schrank und eine auf den Schreibtisch


Auf keinen Fall, das ist die schlechteste Lösung überhaupt.


oder:
Beide auf den Schreibtisch.


Auf jeden Fall. Wie breit und wie tief ist eigentlich genau die Schreibtisch-Arbeitsplatte?

Links und rechts neben dem TV auf dem Fernsehschrank auch genug Platz, um Lautsprecher hinzustellen?
Redteal
Ist häufiger hier
#33 erstellt: 20. Jun 2012, 20:02
Alles klar, bevor ich etwas kaufe frage ich hier sowieso noch 3 mal nach...

Ansonsten, gibt es etwas worauf ich achten muss? Beim verstärker zb, ich muss darauf achten dass er zwei ausgänge hat richtig?

Neben dem Fernseher is genug Platz, da könnte man eigendlich alles an Boxen abstellen.

Problematisch wirds eher bei der Arbeitsplatte, wobei diese jedoch sicherlich auch groß genug für kleine Boxen ist. Und was nicht passt, wird passend gemacht.

Maße: 75cm x 150 cm
michaeltrojan
Hat sich gelöscht
#34 erstellt: 20. Jun 2012, 20:04

Alles klar, bevor ich etwas kaufe frage ich hier sowieso noch 3 mal nach...

Ansonsten, gibt es etwas worauf ich achten muss? Beim verstärker zb, ich muss darauf achten dass er zwei ausgänge hat richtig?


Wenn Du Lautsprecherausgänge meinst, für 4 Lautsprecher jeweils Plus und Minus also 8 Anschlüsse.

Hinweis: Ich beantworte derzeit nur ganz konkret deine konkrete Frage, alle weiterführenden Infos sind oben schon alle nachzulesen auch mehrfach.


[Beitrag von michaeltrojan am 20. Jun 2012, 20:25 bearbeitet]
Redteal
Ist häufiger hier
#35 erstellt: 20. Jun 2012, 20:09
Und je 4 Davon müssen parallel Schaltbar sein, also für 4 Boxen sollen 2 immer parallel schaltbar sein, richtig?
Also 2 für den fernseher und 2 für die Msuik.
michaeltrojan
Hat sich gelöscht
#36 erstellt: 20. Jun 2012, 20:19

Und je 4 Davon müssen parallel Schaltbar sein, also für 4 Boxen sollen 2 immer parallel schaltbar sein, richtig?
Also 2 für den fernseher und 2 für die Msuik.


Richtig!

Hinweis: Ich beantworte derzeit nur ganz konkret deine konkrete Frage, alle weiterführenden Infos sind oben schon alle nachzulesen auch mehrfach.


[Beitrag von michaeltrojan am 20. Jun 2012, 20:24 bearbeitet]
dawn
Inventar
#37 erstellt: 20. Jun 2012, 20:21
Letztendlich wird es bei Deinem Mediamarkt-Besuch vermutlich auf 2 Paar CANTON Plus GX 3 oder Magnat Monitor 100 rauslaufen, je nachdem, ob Du eher höhenlastig (Canton) oder basslastig (Magnat) bevorzugst. Was größeres wäre für den Schreibtisch im Nahfeld auch nicht sinnvoll. Magnat 100 auf den Schreibtisch und Magnat 200 auf den TV-Schrank ginge. Machen ordentlich Rabatz. Nen Subwoofer brauchst Du da nicht mehr. Klang na ja, hör sie Dir an, ob es Dir reicht.

Was die an Verstärkern rumstehen haben, weiß ich nicht. Ich würde es nicht unter nem Onkyo 9155 machen. 149,- Euro bei Amazon. Die Lautsprecher bekommst Du im Netz vermutlich auch günstiger als im Mediamarkt, es sein denn, die haben grad ein wirkliches Sonderangebot da (die meisten sogenannten Schnäppchen da sind ja eigentlich keine).

Bei Stereo-Verstärkern mit 4 Lautsprecher-Anschlüssen kann man die Paare immer einzeln zu- und abschalten.
michaeltrojan
Hat sich gelöscht
#38 erstellt: 20. Jun 2012, 20:23
Ich glaube fest an ein günstiges Würfelset
Redteal
Ist häufiger hier
#39 erstellt: 20. Jun 2012, 20:35
Wenn ich damit in den Media Markt renne, werde ich bestimmt was geeignetes finden.
Ja, es gibt auch Sonderangebote, aber du hast schon Recht, egal wie sehr ich mich zulabern lasse, ich zahle im Endeffekt lieber mehr mit dem Gewissen die richtige Entscheidung getroffen zu haben.

ALso wenn ich denen dass sage, werden die mir auch bestimmt weiterhelfen können.

Ich danke euch hier schonmal tausendfach für eure Unterstützung, ich denke ich schaua morgen nochmal kurz vorbei, und dann sag ich euch Freitag was draus geworden ist, und bestelle die Produkte je nach dem im Internet.
Redteal
Ist häufiger hier
#40 erstellt: 22. Jun 2012, 15:58
Also ich war erst im Promarkt und dann im Expert.
Im Promarkt haben die mir gesagt, dass bei meinem Plan (STereoverstärker +4 Boxen) ein Stereoverstärker von Yamaha am besten eignet (Es seien im allgemeinen die besten, dass sie eigendlich nur diese auf Lager hatten, hat mit der Aussage auch bestimmt nichts zu tun)

Im Expert sagte man mir, oder ich fand es mehr oder weniger heraus, dass die Boxen von der Marke Canton echt klasse sind.
Ich fand sie auch super, aber ansonsten hatten sie auch nicht viel auf Angebot.

Letztendlich kannten den Versträker Onkyo 9155 alle, hatten ihn aber nicht da, weshalb ich ihn mir nicht angucken konnte.

Könnt ihr mir vielleicht sagen, wie ich jetzt vorgehe?

Online bestellen, und mörglicherweise zurückschicken? Wenn ja, wo?

LG
michaeltrojan
Hat sich gelöscht
#41 erstellt: 22. Jun 2012, 16:01
Such doch mal über eine Preissuchmaschine. Z.B. www.guenstiger.de da finde ich immer recht schnell günstige Angebote. Am besten mehrere Preissuchmaschinen nutzen. Ich schau auch immer bei Amazon zum Vergleich nach.

Das Mediamarkt und Co. Elektrogroßmärkte sind und keine hifi-Händler in unserem Sinne, ist Dir aber bewußt?

LG


[Beitrag von michaeltrojan am 22. Jun 2012, 16:04 bearbeitet]
kölsche_jung
Inventar
#42 erstellt: 22. Jun 2012, 16:35
ich mische mich mal kurz ein, bevor du dein Geld verbrennst ...

wenn du tatsächlich am Rechner zocken und dabei über die am Rechner stehenden Lautsprecher Rechnersound hören willst und gleichzeitig TV-Ton über die am TV stehenden Lautsprecher hören willst nutzen dir die ganzen Onkyo, Yamaha etc pp gar nichts, die können das nicht. Normale Stereoverstärker sind übrigens grundsätzlich gar nicht für den gleichzeitigen Betrieb von 2 Lautsprecherpaaren konzipiert.

Willst du allerdings das oben beschriebene, kenne ich nur einen Verstärker, der das kann ... TEAC AG-780.
Der Teac ist ein echter Dual-Zone(2-Zonen)-Verstärker.
Dieser ist auch für den gleichzeitigen Betrieb von 2 Lautsprecherpaaren konzipiert, jedem Lautsprecherpaar kann dabei eine andere Tonquelle zugewiesen werden und natürlich lässt sich die Lautstärke der einzelnen LS-Paare getrennt regeln.

Für dich wahrscheinlich nicht ganz uninteressant ... das Ding kostet unter 300€.


[Beitrag von kölsche_jung am 22. Jun 2012, 16:36 bearbeitet]
Redteal
Ist häufiger hier
#43 erstellt: 22. Jun 2012, 16:36
Ja sowas hatte ich mir schon gedacht.


Hier noch eine sehr nette Alternative:

http://www.ebay.de/i...&hash=item1e6e69573a

http://www.amazon.de...id=1340116222&sr=1-1

Die Kombination müßte herzerweichend aufspielen. Ich hab den Verstärker auch zuhause, meine Cabasse klingt zusammen mit diesem Amp ganz ausgezeichnet.

Ausprobieren und ggf. zurückschicken.


Dali Zensor, sind die Boxen gut?

Als ich mich im Mediamarkt so umgeschaut habe, und im expert wurde es mir nochmal explizit gesagt, dass man gute Boxen erst ab 200 Euro pro Stück finden. Aufpreis natürlich.
Da wären dann 800 Euro für 4 Boxen... Da reicht mein Budget nicht ganz.

Nur gerede zum besseren Verkauf, oder ist da was dran?
Redteal
Ist häufiger hier
#44 erstellt: 22. Jun 2012, 16:39

am Rechner stehenden Lautsprecher Rechnersound hören willst und gleichzeitig TV-Ton


Nicht gleichzeitig. Tv gucken, und Musik hören passt einfach nicht zusammen.
Ich möchte 2 Boxen für den Pc und 2 für den Fernseher, gleichzeitig brauch ich das nicht.
michaeltrojan
Hat sich gelöscht
#45 erstellt: 22. Jun 2012, 16:49

Dali Zensor, sind die Boxen gut?


Das entscheidest Du. Ich rate Dir sie anzuhören und zu vergleichen.

Ich kenne keine LS unter 250 Euro Paarpreis die ansatzweise passabel spielen und in dieser und höheren Preislagen gibt es noch ganz viele LS die nicht viel taugen.

"Nichts taugen" bedeutet bei mir, dass es vergleichsweise zu viele/zu gravierende Abweichungen von dem tatsächlichen Klang von Stimmen und natürlichen Instrumenten gibt.

LG


[Beitrag von michaeltrojan am 22. Jun 2012, 16:49 bearbeitet]
dawn
Inventar
#46 erstellt: 22. Jun 2012, 17:23


wenn du tatsächlich am Rechner zocken und dabei über die am Rechner stehenden Lautsprecher Rechnersound hören willst und gleichzeitig TV-Ton über die am TV stehenden Lautsprecher hören willst


Will er ja nicht. Und der Teac passt auch nicht ins Budget.


Im Promarkt haben die mir gesagt, dass bei meinem Plan (STereoverstärker +4 Boxen) ein Stereoverstärker von Yamaha am besten eignet


Ja, schon. Der günstigste Yamaha ist aber der R-S 300. Der ist aber immer noch deutlich teurer als der Onkyo, daher habe ich Dir den Onkyo vorgeschlagen. Ob der Yamaha wirklich besser ist, na ja, würde mich wundern, wenn man einen Unterschied hört, an den Low Budget Lautsprechern, die Du kaufst, wird es sicherlich keinen Unterschied machen.

Zu den Lautsprechern: Klar bekommst Du für mehr Geld besseren Klang. Ob Du für Dein Budget etwas findet, was Dir klanglich zusagt, kannst nur Du selbst entscheiden. Ggf. kann man Dir hier noch gute gebrauchte empfehlen.
Redteal
Ist häufiger hier
#47 erstellt: 22. Jun 2012, 18:47
LOL. Einfach nur LOL.

Wir haben mal im Schrank von uns Gestöbert, ratet mal was wir gefunden haben...

Nen Verstärker, zwar alt aber dennoch funktionstüchtig (Yamaha AX 390).

Dazu, 2 Boxen, von Mission, echt guten Sound, voll funktionstüchtig, kommen neben den Fernseher.

Also 2 Boxen und nen Verstärker habe ich schon, jetzt hab ich mein Budget von ca 300 Euro, und brauche nurnoch 2 Boxen.

Echt hamma, wie sich manchmal Probleme von selbst lösen...
michaeltrojan
Hat sich gelöscht
#48 erstellt: 22. Jun 2012, 19:03
Kannst Du mal die Bezeichnung der Mission nachschauen? Mission zählt auch zu den High End Herstellern, aber nicht alles von denen klingt auch High End.

Aber ein SEHR erfreulicher Fund.

LG
Redteal
Ist häufiger hier
#49 erstellt: 22. Jun 2012, 19:08
Uff, bezeichnung...
Auf den Boxen stand glaube ich kein Name einer Serie oder so, da stand nur:

Mission
610049799
Made in England

Das wars, mehr Information hab ich nicht
Redteal
Ist häufiger hier
#50 erstellt: 22. Jun 2012, 19:09
Ne Quatsch, ganz vorne drauf stand noch 761, in Schwarz auf Schwarz.
michaeltrojan
Hat sich gelöscht
#51 erstellt: 22. Jun 2012, 19:29
Das ist ein recht ordentlicher Lautsprecher, der evt. gegen aktuelle B&W Lautsprecher gleicher Größe anstinken kann, wenn noch alles in Ordnung ist.

In den 80er Jahren hat das Paar mal zwischen 500 und 600 DM gekostet, das war damals nicht wenig Geld.

Im Hochtonbereich ist er nicht überragend, aber die meisten heutigen LS in der 250 Euro Klasse dürften nicht besser sein. Der LS galt mal als günstiger Geheimtip, so klingelts mir noch im Hirn.

Der Yamaha müste diesmal ein idealer Spielpartner sein, da der etwas unterbelichtete HT-Bereich der Mission ein wenig von der Vorwitzigkeit des Yamahas im gleichen Bereich kompensiert werden müste.

Gratuliere!!!

Tu uns allen bitte den Gefallen und höre Dich vor irgendwelchen weiteren Anschaffungen gründlich in diese Combo ein. Die müste deinen Bedarf zurzeit mehr als übererfüllen.

Achte bitte auf eine möglichst freie Aufstellung, möglichst auf Ständern und die Hochtöner sollten in der Höhe deiner Ohren beim Hören sein, dann müste das richtig gut abgehen.

Die Lautsprecher müssen im Stereodreieck stehen und sollten 1,5 - 2m auseinander stehen.

Richtige Aufstellung/Raumakustik ist die halbe Miete beim Klang!

LG Michael


[Beitrag von michaeltrojan am 22. Jun 2012, 19:32 bearbeitet]
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Hilfe beim Stereo System
pauflo am 09.04.2010  –  Letzte Antwort am 09.04.2010  –  6 Beiträge
Brauche Hilfe beim Kauf von Hifi-Anlage
Burgerus am 08.03.2008  –  Letzte Antwort am 08.03.2008  –  5 Beiträge
Hilfe für HiFi-System
delfification am 21.07.2012  –  Letzte Antwort am 22.07.2012  –  2 Beiträge
Hilfe beim 2.1 System zusammenstellen
Autschn am 05.01.2009  –  Letzte Antwort am 06.01.2009  –  6 Beiträge
brauche hilfe. hifi/pa system
lunyy1 am 21.04.2009  –  Letzte Antwort am 22.04.2009  –  2 Beiträge
Hilfe beim Kauf
Airop am 01.02.2010  –  Letzte Antwort am 02.02.2010  –  15 Beiträge
Hilfe beim Positionieren!
nossi84 am 19.07.2014  –  Letzte Antwort am 19.07.2014  –  2 Beiträge
Grundlegende Hilfe beim HiFi-Kauf
terr1ne am 15.06.2005  –  Letzte Antwort am 21.06.2005  –  13 Beiträge
Hilfe beim Kauf der Boxen
malcolmpu am 03.09.2009  –  Letzte Antwort am 04.09.2009  –  5 Beiträge
Neues System für ca. 400 euro ! Hilfe !
vripp am 11.02.2005  –  Letzte Antwort am 14.02.2005  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Dali
  • Canton
  • LG
  • Yamaha
  • Hannspree
  • Fischer&Fischer
  • Comag

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 5 )
  • Neuestes MitgliedkleineMax
  • Gesamtzahl an Themen1.344.994
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.658.026