Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


welcher verstärker passt zu quadral platinum m 5

+A -A
Autor
Beitrag
erdincxx
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 21. Jun 2012, 23:08
hallo,
habe mir vor ein paar tagen die lautsprecher von quadral m 5 in schwarz gekauft.
meine frage an euch : welchen verstärker (kein av-receiver) ,würdet ihr mir denn eigentlich empfehlen.
habe gelesen es sollte ein weicher verstärker sein.....
das wohnzimmer ist 52 qm gross und hat einen 40 jähriges parkett fussboden

und
da meine kinder ja auch noch ihre musik über usp,internet,festplatte usw hören,möchten diese von mir noch einen netzwerk player mit wlan haben.
oder habt ihr eine idee wie ich das ganze machen kann bzw was ihr so empfehlt zum kaufen .....

danke euch im vorraus


[Beitrag von erdincxx am 21. Jun 2012, 23:20 bearbeitet]
weimaraner
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 22. Jun 2012, 18:21
Hallo,

kommt auch darauf an wie laut du max. hören möchtest.

Vllt wäre der http://www.audioblock.de/Block-CVR-100-All-In-One-Geraet audioblock als All in On Gerät schon ausreichend,

ansonsten zum Ausreizen auch einen Anthem Integrated 225 in Betracht ziehen.

Gruss
erdincxx
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 25. Jun 2012, 16:12
hallo weimaraner,

der Anthem Integrated 225 ist für mich ein zu großer verstärker und der kostet ja fast 2000 euro,!!!
habe am wochenende mir die beiden netzwerkplayer von pioneer n 50 bzw denon dnp 720, und onkyo 4070 angeschaut der onkyo ist ein tuner mit netzwerk,allerdings soll der 800 € kosten!!!!
die haben den arsch auf von onkyo für 800 €
und bei pioneer ist das problem,die haben keine vernünftigen verstärker,damit ich mir den netzwerk von denen kaufe,der mir ja eigentlich sehr gefallen hat.daher tendiere ich zu denon,da könnte ich mir den denon pma 1510 als verstärker kaufen der ausreichend sein müßte und den denon dnp 720 als netzwerk.
dann gibt es noch den Teac CR-H500DNT vergleichbar mit block audio,allerdings hat der nur 2 x 40 watt,
bisschen zu schwach denke ich,für fast 50 qm.

den block audio cvr 100 habe ich nirgendwo gesehen,wird der etwa nur übers online verkauft???
um mir den mal vor ort anzuschauen

gruss
weimaraner
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 25. Jun 2012, 16:31
Hallo,

den CVR 100 wirst du noch nicht finden.

Der Anthem ist für 1500€ Strassenpreis zu bekommen,
den würden die Platinum auf 50qm halt vor keine Probleme stellen wenns mal richtig laut werden soll.

Von Pioneer gibt es schon einen guten Verstärker,
ist optisch aber dem Netzwerker abtrünnig:
http://www.pioneer.eu/de/landing/products/Stereo_Components.html


Gruss
erdincxx
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 25. Jun 2012, 17:09
hallo,

die pioneer habe ich bei saturn gesehen,cd player und verstärker,für 600 euro,allerdings weiss ich nicht,ob es der a-a6mk 2 war oder der pioneer a-a9mk2 war,
würden die den zu den platinum m 5 passen ????


gleich bringt mir ein freund seinen verstärker von onkyo A-9555 zum testen mit,das gerät ist ein halbes jahr alt,er will es wieder verkaufen und auf einen av receiver umsteigen,für das gerät möchte er von mir 200 euro haben.was meinst du....
weimaraner
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 25. Jun 2012, 17:11
Hallo,

ich meinte den A-A 9_J für die Platinum,

zu Onkyo befragst du mich besser nicht,
geht für mich gar nicht....


Gruss
erdincxx
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 25. Jun 2012, 17:26
nein dann ist es doch ein anderer als der den ich bei saturn gesehen habe,
den a a 9 j habe ich nirgendswo gesehen
weimaraner
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 25. Jun 2012, 17:28
Doch,doch,

der MK2 ist das Nachfolgemodell des AA9J....
erdincxx
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 25. Jun 2012, 17:39
dann war das doch der,aber ich weiss momentan nicht welcher von denn das war,denn es gibt zwei modelle von der serie 70W A-A9MK2 und 60W A-A6MK2.muss ich gleich morgen mal schauen,jedenfalls kostet der mit dem cd player zusammen 600 €
weimaraner
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 25. Jun 2012, 19:20
Dann war es der kleine 6er...
HiFi-Tweety
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 26. Jun 2012, 22:40
AURUM A5 und A3
CarstenO
Inventar
#12 erstellt: 27. Jun 2012, 09:18

erdincxx schrieb:
und bei pioneer ist das problem,die haben keine vernünftigen verstärker,damit ich mir den netzwerk von denen kaufe,der mir ja eigentlich sehr gefallen hat.



weimaraner schrieb:
ich meinte den A-A 9_J für die Platinum,


Seit der High End 2012 gibt es zu N-30 und N-50 von Pioneer die Verstärker A-30 und A-50. Diese passen im Design. Als früherer Besitzer von Pioneer A-A6J und A-A9J Mk II rate ich zu den neuen Modellen. An keiner meiner Boxen erzielte ich mit diesen Verstärkern ein zufrieden stellendes Ergebnis.


erdincxx schrieb:
daher tendiere ich zu denon,da könnte ich mir den denon pma 1510 als verstärker kaufen der ausreichend sein müßte und den denon dnp 720 als netzwerk.


Ich würde zu einem späteren Zeitpunkt zwischen DNP-720 AE und PMA-1510 AE einen externen Digital-/Analogwandler, wie z.B. Beresford TC 7520 oder den Atoll DAC 100 einsetzen. Das hebt den DNP-720 auf das klangliche Niveau von PMA-1510 und Quadral Platinum.


erdincxx schrieb:
onkyo A-9555 zum testen ...,das gerät ist ein halbes jahr alt, ...200 euro haben.was meinst du....


Das ist ein guter Preis. Der A-9555 wurde zuletzt neu für 399,00 EUR verkauft. Ich habe an verschiedenen Quadral-Boxen (Platinum S, Pico, Argentum 02) mit den beiden Schaltverstärkern A-9355 und 9555 sehr gute Erfahrungen gemacht. Leider erzielte ich an vielen anderen Boxen (Castle Richmond, Visonik Evolution 3, Mordaunt Short Avant 902i) mit diesen Verstärkern kein optimales Ergebnis. Ich würde es in jedem Fall versuchen.

Wenn es der richtige Verstärker sein sollte, würde ja selbst der Onkyo-Netzwerktuner preislich unter zu bringen sein.

Vor einem abschließenden Urteil würde ich aber abwarten, bis die Boxen eingespielt sind. Im Einzelfall sind für´s Einspielen (nein, ich möchte darüber nicht diskutieren, ebenso wenig über Verstärkerklang) bei mir sogar über 60 Stunden drauf gegangen.

Ich würde auch versuchen, auf den Parkettboden zwischen Boxenbasis und Hörplatz einen Teppich auszubreiten. Auch im komplett eingespielten Zustand werden Deine Boxen sonst zu einer gewissen Härte im Präsenzbereich neigen. Wichtig wäre auch der Wandabstand der Boxen. Sie sind basstauglich und dabei präzise, was Dir schon mindestens 80 cm Platz wert sein sollte.

Viel Erfolg,

Carsten
erdincxx
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 27. Jun 2012, 20:04
hallo danke euch allen

tweety, die aurum sind ok,aber kommen für mich leider nicht in frage zu teuer......

der Onkyo 9555 habe ich als laie getestet,als abspieler habe ich mit meinen pioneer dv 600,ein dvd mit sacd player mal getestet,
also für 200 € ist der wirklich nicht schlecht und mit einem cd player bestimmt noch besser...
der netzwerk tuner von onkyo 4070 kostet 799€ bei saturn und das ist ja gewaltig,selbst der verkäufer hat es mir abgeraten.

carsten : der pioneer a 50 ist noch nicht auf den markt glaube ich,zumindest habe ich ihn net gesehen..

das nächste problem ist,dass das ganze ja auch noch optisch passen muss (((( frau) ))....
daher kann ich nicht die bausteine von einzelnen herstellern kaufen ((( frau will dat net ))))
optisch würde es ihr nicht gefallen......

also ich tendiere wirklich nach pioneer,
denn das netzwerk von pioneer n 50 hat mir sehr sehr gefallen,wenn ich dann auch noch den verstärker von pioneer a 50 kriege, dann würde ich auch den cd player gleich mitkaufen.
oder das ganze von denon
denon pma 1510 als verstärker und denon dcd 1510 als cd spieler,denon dnp 720 als netzwerk.das ganze natürlich nacheinander

carsten schau dir mal diese bilder an.....

hier meine bilder...
004,003,002
der verstärker mit dem tisch kommt da noch weg,aber die ls werden da ungefähr bleiben,bisschen verschieben könnt ich ja noch,also diese 80 cm von der wand weg,werde ich wohl nicht hinkriegen,spikes habe ich nicht drangemacht,irgendwie sind sie mir etwas zu unsicher...

gruss an alle
weimaraner
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 27. Jun 2012, 21:51
Hallo,

die Bilder anzuschauen tut natürlich etwas weh...

hier mal ein paar Seiten zur Erklärung der optimalen Lautsprecheraufstellung:
http://www.audiophysic.de/aufstellung/regeln.html

Gruss
CarstenO
Inventar
#15 erstellt: 28. Jun 2012, 05:08

erdincxx schrieb:
carsten schau dir mal diese bilder an.....


Ach Du Sch ... !

Als ich nach den Wandabständen neben und hinter den Boxen fragte war mir nicht klar, dass eine Sitzgarnitur vor den Boxen stehen würde.

Ich glaube, mit Verstärker- und Quellenklang musst Du nicht allzu sehr befassen. Auch die Verwendung der Spikes rettet das Ganze nicht. Meine Ausführungen/Empfehlungen setzen natürlich darauf auf, dass die Grundlagen der Aufstellung von Lautsprecherboxen erfüllt sind.


[Beitrag von CarstenO am 28. Jun 2012, 05:11 bearbeitet]
jd17
Inventar
#16 erstellt: 28. Jun 2012, 07:10
sehe ich das wirklich richtig, dass hier stereo von hinten gehört wird?!
wer kam denn auf die idee?

bitte bitte den link von weimaraner genau studieren und befolgen!
ansonsten kann man sicher in den kleinanzeigen prima verstärker für 5€ bekommen!
erdincxx
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 28. Jun 2012, 07:53
hallo carsten,

ich weiss dass das so wie ich sie erstmals hingestellt habe nicht richtig ist,
das ist erstmals nur provisorisch hingestellt, ich arbeite noch da dran
deswegen schreibe ich euch ja,wie ich sie am besten hinstellen kann...

die ls hatten mir so sehr gefallen und für ein preis von 1500€ für beide konnte ich irgendwie nicht nein sagen...
hätte sie auch in braun(BMW farbe) haben können,die aber nicht so gut da standen...

gegenüber der garnitur habe ich einen schrank von (jahnke luxor sl 2000 sound in weiss)in dem schrank ist ein lautsprecher und ein subwoofer jeweils links und rechts als system eingebaut von der firma elac,im netz kann man sie sehen,das bild werde ich heute abend hochladen und da habe ich genügend platz links und rechts neben den schrank.....
bis heut abend
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#18 erstellt: 28. Jun 2012, 09:38
Moin

Ich habe da mal eine Frage, was ist denn ein "weicher" Verstärker?

Bevor Du über einen Verstärker nachdenkst, solltest Du erst einmal den Lsp. einen adäquaten Arbeitsplatz bieten.
In dieser Situation über Verstärkerklang und dessen Einfluss auf das Klangbild zu sprechen halte ich für aberwitzig.
Wenn Du ein Gerät suchst was alle Features in einem Gerät vereint, solltest Du mal den Onkyo TX8050 testen.
Ob ein Verstärker zu den Boxen passt oder nicht, kannst sowieso nur Du alleine beurteilen, dir muss es ja gefallen.
Von der Leistung sollte der Onkyo für die üblich geforderten Lautstärken locker ausreichen, oder hörst Du sehr laut?

Ich persönlich würde jedenfalls den klanglichen Einfluss eines Verstärkers nicht überbewerten, der Raum, die Aufstellung usw. machen da deutlich mehr aus.
Da in einem normalen Wohnraum aber selten ein optimaler Arbeitsplatz für die Lsp. geboten wird, kann man dieses Thema mMn vernachlässigen.
Wichtig ist, der Verstärker sollte so viel Leistung bereit stellen, damit sich unverzerrt die gewünschte Lautstärke mit den angeschlossenen Boxen erzielen lässt.

Saludos
Glenn
zuyvox
Inventar
#19 erstellt: 28. Jun 2012, 09:49
Hallo an alle!

Grundsätzöich ist die Quadral Platinum M5 ja recht anspruchslos, was die Verstärkertechnik angeht. Wie wäre es mit einem Marantz?
Der PM-7004 dürfte ausreichen.
erdincxx
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 29. Jun 2012, 00:42
hallo jungs,unter anderem weimaraner :))

heute zeige ich die anderen bilder von der anderen seite,wo ich die ls auch noch hinstellen könnte,IMGP1630IMGP1631IMGP1632IMGP1633 IMGP1634 IMGP1634

also von der seitenwand zum schrank sind es jeweils ca.120 cm und von der hinteren wand bin ich ca,85 cm entfernt,wenn ich die ls neben den schrank stelle.
dann müsste es doch von der aufstellung her passen oder????
der onkyo 8050 kommt mir nicht ins haus
da kaufe ich mir lieber den onkyo 9555,den ich vom kumpel ausgeliehen hatte,diesen werde ich die tage wieder abgeben.
ach ja
ich habe heute einen angebot bekommen.......
den onkyo a 9070,soll laut etikett 1299 € kosten,ich würde ihn für 650 € in schwarz bekommen.
den hatte ich ja vorher nie gesehen gehabt oder kannte ihn noch gar nicht.


bei dem verstärker geht es ja darum,ich möchte einen vernünftigen verstärker kaufen und möchte später es nicht bereuen und möchte wissen auf was ich so wert legen soll bzw achten soll,
z.b. bei einem fernseher weiss man was es so alles haben soll,3d,100 hertz,full hd,mehrere hd mi anschlüsse usw.aber beim verstärker???

z.b. wo ist der unterschied zwischen dem denon pma 1510 und onkyo a- 9070,nicht nur vom klang,bauteile mäßig,verarbeitung,....


diesmal dürftet ihr nach diesen bildern nicht schokiert sein :)))
gegensatz zu den anderen bildern....


gruss an allen
jd17
Inventar
#21 erstellt: 29. Jun 2012, 06:10

erdincxx schrieb:
ich habe heute einen angebot bekommen.......
den onkyo a 9070,soll laut etikett 1299 € kosten,ich würde ihn für 650 € in schwarz bekommen.
den hatte ich ja vorher nie gesehen gehabt oder kannte ihn noch gar nicht.

z.b. wo ist der unterschied zwischen dem denon pma 1510 und onkyo a- 9070,nicht nur vom klang,bauteile mäßig,verarbeitung,....

ein super preis für den 9070! sollte man sofort zuschlagen.
der verstärker hat den sehr großen vorteil z.b. ggü. dem Denon, dass er einen wandler verbaut hat und digitale eingänge mitbringt.
die verarbeitung ist gut und für den preis ist neu für meinen geschmack eigentlich nichts besseres zu bekommen.


zu den bildern - ja genau - dort gehören die lautsprecher hin.
vor dich. stell sie versuchsweise einfach mal so, dass du ausreichend abstand zur rückwand hast und sie dabei genau zwischen dem fernseherschrank und den seitenwänden stehen.
für mich sieht es so aus, als würdest du sehr weit entfernt sitzen (5-6m?), also zieh die lautsprecher ruhig so weit wie möglich zu dir hin, ohne dass die optik zu sehr leidet.


p.s. der UVP des Onkyo A-9070 sollte eigentlich nur 999€ sein.
trotzdem sind 650€ dafür natürlich klasse!
CarstenO
Inventar
#22 erstellt: 29. Jun 2012, 15:07

erdincxx schrieb:
bei einem fernseher weiss man was es so alles haben soll,3d,100 hertz,full hd,mehrere hd mi anschlüsse


... was nichts über das zu erwartende Bild aussagt. Keine Katalogangabe zu einem Verstärker gibt Auskunft über das erwartende Klangergebnis mit einem x-beliebigen Lautsprecher im x-beliebigen Raum.


erdincxx schrieb:
diesmal dürftet ihr nach diesen bildern nicht schokiert sein :)))


Mir fehlt jetzt der Grundriss. Bislang sehe ich nur die kürzeren Wände des Raumes, würde aber die Boxen mit dem erwähnten Wandabstand an der längeren Wand aufstellen. Voraussetzung: gleichsetiges Dreieck mit dem Hörplatz ist möglich.


jd17 schrieb:
ein super preis für den 9070! sollte man sofort zuschlagen. trotzdem sind 650€ dafür natürlich klasse!


Ich denke nicht, dass man für 650,00 EUR sofort zuschlagen muss. Ich würde nicht einmal ausschließen, dass es für 650,00 EUR sogar Verstärker ohne Preisnachlass gibt, die am eigenen Lautsprecher dem eigenen Höranspruch mehr Genüge tun. Egal, wie hoch einem der Preisvorteil vorkommt: Entscheidend ist, was am Ende klanglich herauskommt.


[Beitrag von CarstenO am 29. Jun 2012, 15:14 bearbeitet]
weimaraner
Hat sich gelöscht
#23 erstellt: 29. Jun 2012, 16:41
Hallo,

schwieriger Raum und Einrichtung,

Aufstellung an der langen Wand gegenüber des Sofas wäre zwar sinnvoll wenn man die Lautsprecher auch 80cm von der Wand nach vorne rücken könnte,
aber ich denke das ist hier nicht alltagsgerecht zu lösen.

Die Aufstellung li+re neben dem TV Schrank birgt nur noch ein Problem,
du musst deinen Sessel im Stereodreieck zwischen den Glastisch und den TV stellen

An diesem Hörplatz mitten im Raum wird es aber unter Umständen im Bassbereich soft ausfallen,
Basslöcher sind hier zugegen, muss man hören.

Den 9070 kannst du dir auch nach Hause ausleihen?
Dann merkt man ob die Leistung auch ausreicht,
sehe da eigentlich kein Problem,
die Probleme liegen eh anderswo....

Gruss
Central_Scrutinizer
Hat sich gelöscht
#24 erstellt: 29. Jun 2012, 18:54
erdincxx:
Der Pioneer A-A9J ein wertig gemachter AMP, symmetrisch aufgebaut mit 2 Ringkerntrafos usw. Aber Achtung sehr wenig Leistung und wenig Last stabil, wenns mal lauter werden soll nicht unbedingt die 1 Wahl.

Was schlimmeres als die Schaltverstärker Fehlkonstruktion Onkyo A-9555 kann man seinen LS nicht antun. Finger von lassen auch wenn er noch so billig ist.

Der Denon 1510 ist sicher i.O.

Der Onkyo A-9070 für 650€ ist mMn die beste Wahl. Genug Leistung, anständig konstruiert und hat schon einen D/A Wandler drin, da können deine Kinder mit ihren Playern ran.

Bei Transistor Verstärkern sind die Klangunterschiede sehr gering, kaum wahrnehmbar, Fehlkonstruktionen wie den A-9555 mal ausgenommen.
Wirklich "weicher" bzw wärmer klingende Verstärker sind dann eher Röhrenverstärker. Die klassischen Röhrenverstärker klingen bedingt durch bestimmte Oberwellen im Klirrspektrum "weicher". Ebenso trägt der geringe Dämpfungsfaktor zu einem weicheren Bass bei. All zuviel darf man sich davon aber auch nicht erwarten.
Röhrenverstärker haben konstruktionsbedingt relativ wenig Ausgangsleistung.

btw. Mit den Quadral M5 haste eine gute Wahl getroffen, zumindest für meine Ohren klingen die sehr gut.
das nützt aber nicht viel bei deiner Aufstellung, das musste ändern.


[Beitrag von Central_Scrutinizer am 29. Jun 2012, 19:00 bearbeitet]
erdincxx
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 29. Jun 2012, 20:52
hallo,
jetzt habe ich die lautsprecher anders hingestellt,die ls sind jetzte 70 cm von der hinteren wand entfernt
und vom schrank jeweils 14 cm entfernt,den schrank habe ich dann weiter noch vorne geschoben,links ist auch die tür zur terasse,die muss ich mitberücksichtigen,auf 80 cm könnte ich das ganze evventuel noch verschieben,der schrank ist genau mittig aufgestellt,14 cm entfernt stehen die boxen.
der verstärker kommt dann demnächst in den schrank unter dem fernseher,ich muss nur noch die glasplatte etwas weiter höher stellen,damit der verstärker reinpasst und etwas luft nach oben hat,
hier die bilder...IMGP1636IMGP1637IMGP1638.

weimarer und die anderen wie ist es diesmal geworden,

dürfte nicht mehr so weh tun,wenn man sich die bilder anschaut :)))

übrigens,was sagt ihr zu dem schrank mit deni ntegrierten elac lautsprechern???
die daten könnt ihr ab der seite 26 lesen,http://www.zurbrueggen.de/uploads/zb_pdf/1101043611_003.pdf
lesen.

gruss an alle
ali


[Beitrag von erdincxx am 29. Jun 2012, 21:15 bearbeitet]
m00
Hat sich gelöscht
#26 erstellt: 29. Jun 2012, 21:04
Ich würde den hochwertigen lautsprechern mehr gönnen und sie jedenfalls bündig mit dem Schrank abschliessen lassen, also weiter nach vorne ziehen.
erdincxx
Ist häufiger hier
#27 erstellt: 29. Jun 2012, 21:20
m oo
die türen an den seiten gehen ach noch auf,deswegen kann ich nicht so dicht an den schrank stellen,
hast du die daten von dem schrank gelesen bzw lies bitte meinen beitrag nochmal habe es etwas verändert

gruss
m00
Hat sich gelöscht
#28 erstellt: 29. Jun 2012, 21:36
dann stell sie doch weiter auseinander so dass sie seitlich genug abstand zum schrank haben und zieh sie dann noch etwas vor
erdincxx
Ist häufiger hier
#29 erstellt: 29. Jun 2012, 22:10
m 00
jetzt habe ich sie vom schrank 32 cm jeweils entfernt,die tür zur terasse wird viel benutzt,wenn ich sie weiter nach vorne ziehe,steht die ls mir im weg und den heitzkörper darf ich auch nicht vergessen,zum rückwand sind es 74cm.....
m00
Hat sich gelöscht
#30 erstellt: 29. Jun 2012, 22:13
dann ist wohl leider nicht mehr rauszuholen da du ja wenig möglichkeiten hast

wie gefallen sie dir denn vom klang?
erdincxx
Ist häufiger hier
#31 erstellt: 29. Jun 2012, 22:49
so jetzt habe ich sie noch etwas weiter entfernt,vom wand sind es 76 cm,vom schrank sind es 36 cm,wenn ich den verstärker dort wegnehme,dann könnte ich den rechten ls weiter wegnehmen vom schrank,aber auf der anderen seite habe ich noch den heizkörper und die tür zur terasse,weil der schrank schräg ist,kann ich die ls nicht weiter nach vorne nehmen,passt nicht,

jetzt sieht es so aus IMGP1643

der klang hört sich natürlch ganz anders an,das hört man schon raus

,http://www.zurbrueggen.de/uploads/zb_pdf/1101043611_003.pdfab
der seite 26 lesen bitte
erdincxx
Ist häufiger hier
#32 erstellt: 29. Jun 2012, 22:53
cd player muss ich mir dann auch noch besorgen+ netzwerk player,
aber das ganze würde ich kaufen,wenn ich mir den verstärker ausgesucht bzw gekauft....
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#33 erstellt: 30. Jun 2012, 06:42
Moin

Die Aufstellung (das angesprochene Stereodreieck) ist wohl immer noch weit vom Optimum entfernt, aber besser als zu erst.
Ohne zu testen wie sich der Klang der Lsp. durch die unterschiedliche Aufstellung verändert, nutzt die ganze Aktion gar nichts.
Ein Lsp. der weit von der Rückwand steht, klingt nicht zwingend besser, da spielen noch so einige andere Faktoren eine Rolle.

Wie weit ist der Hörplatz von den Lsp. entfernt und wie weit stehen sie auseinander?

Noch zum Verstärker und den Zuspielern, müssen die unbedingt von der gleichen Marke und Designlinie sein?
Wenn Du sie in den Schrank stellen willst, sieht man das doch sowieso nicht, ich würde da auf was anderes achten.
Z.B. das Du die Geräte per Smartphone App steuern kannst, dann kann der Schrank meist geschlossen bleiben.
Du gehst mMn falsch an das Thema ran und gibst Dingen einen hohen Stellenwert, die später kaum Einfluss haben.

Saludos
Glenn
erdincxx
Ist häufiger hier
#34 erstellt: 30. Jun 2012, 08:01
morgen glenn,

also zwischen den ls sind es 2,70,zu den sitzgarnituren,4,50m - 5-0 m abstand,
z.b. welche faktoren meinst du denn noch,was soll ich noch alles so ändern
eigentlich hast du ja recht,wenn man mit Smartphone App steuern kann,dann brauch alles nicht von einen hersteller sein,dachte wegen der optik,die kommen ja alle unter dem fernseher
was empfelst du denn.....

ehrlich gesagt,hätte ich das ganze vorher gewusst,auf was man so alles aufpassen muss,ich glaube ich würde mir das ganze noch mal überlegen....
denn die integrierten ls von elac im schrank hätten dann gereicht,

kennst du das system ???

http://www.zurbrueggen.de/uploads/zb_pdf/1101043611_003.pdfab
der seite 26 lesen bitte
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#35 erstellt: 30. Jun 2012, 08:27

erdincxx schrieb:

also zwischen den ls sind es 2,70,zu den sitzgarnituren,4,50m - 5-0 m abstand....


Dachte ich mir schon, das Verhältnis ist alles andere als optimal, aber immer noch besser als die erste Variante.


erdincxx schrieb:

z.b. welche faktoren meinst du denn noch,was soll ich noch alles so ändern


Hast Du schon mal probehalber den Sessel ins Stereodreieck gestellt, also ca. 3mtr. von den Lsp. entfernt?
So hättest Du ein Stereodreieck und Du kannst den Sessel noch vor und zurück schieben, bis das Klangbild einrastet.
Das solltest Du mal tun und so weisst Du, ob die jetzige Variante ok ist oder ob es doch noch deutlich besser geht.
Auch sollte man mit dem Lsp. Abstand zur Rückwand etwas experimentieren, vielleicht sind die 76cm gar nicht optimal.


erdincxx schrieb:

eigentlich hast du ja recht,wenn man mit Smartphone App steuern kann,dann brauch alles nicht von einen hersteller sein,dachte wegen der optik,die kommen ja alle unter dem fernseher
was empfelst du denn.....


Logitech Squeezebox Touch
Endstufe XTZ AP 100 oder eine kompaktere Alternative!
Wobei der XTZ Amp fürs Geld sehr ordentlich ist und kaum Konkurrenz hat!

Alternativ, falls noch weitere Geräte integriert werden sollen, wäre noch ein D/A Wandler interessant!
Eine NAS-Festplatte wäre ebenfalls wünschenswert, die ersetzt dann eigentlich schon den CD Player.
Man sollte nur darauf achten, das die CD´s z.B. in FLAC gerippt werden um Qualitätsverluste zu vermeiden.

Hast Du eigentlich schon einen BDP und wenn ja, welchen?


erdincxx schrieb:

kennst du das system ???


Wenn Du das TV Möbel mit den Elac meinst, nein!
Dein Link funktioniert übrigens bei mir zumindest nicht.

Saludos
Glenn
erdincxx
Ist häufiger hier
#36 erstellt: 30. Jun 2012, 08:54
da ich einen laptop mit bdp habe und zur not noch einen playstation 3 von den kindern habe,habe ich mir darüber eigentlich keine gedanken gemacht.
ich hatte aber einen von pioneer mit wlan und netzwerk player gesehen.

XTZ AP 100 wo wird der denn verkauft ???? kenn ich gar nicht
bei dem verstärker werde ich mir wohl doch den onkyo a 9070 holen,den d/a wandler hat er ja auch....

den couch kann ich schlecht so hinstellen wie du es meinst,denn dann steht ja der couch vor dem fernsher...
ach übrigens,falls es auch noch eine rolle spielen sollte
das haus ist ein fertighaus....
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#37 erstellt: 30. Jun 2012, 09:17
Wie schon gesagt, letztendlich ist das natürlich allein deine Sache, aber Du möchtest lediglich den PC und einen BDP/CDP einbinden.
Warum also einen Vollverstärker, Netzwerkplayer und CDP für teures Geld einzeln kaufen, das erschwert mMn nur den Bedienkomfort.
Der vorhandene BDP ersetzt z.B. den CDP und an die Logitech lässt sich per USB oder LAN der PC und weitere Geräte anschliessen.
Die Logitech hat einen D/A Wandler integriert, ein separates Gerät wird also nur nötig, wenn Du weitere Zuspieler anschliessen willst.
Kombiniert mit einer NAS wo Du deine Musik speichern kannst, somit kann der PC aus bleiben und Du hast einen komfortablen Zugriff.
Klanglich liegst Du mit der Kombi auf mindestens gleichem Niveau, dein Nadelöhr ist sowieso die Aufstellung gepaart mit der Raumakustik.

Die XTZ AP100 ist eine reine Endstufe, die nur bei Mindaudio erhältlich ist, die Logitech wäre der Vorverstärker bzw. die Steuerzentrale.
Die Haptik, die Qualitätsanmutung sowie auch die Leistungswerte sind für den Preis wirklich Top, mehr geht mMn für das Budget nicht!

www.mindaudio.de

Berichte von Usern über die XTZ Geräte gibt es hier im HF genügend um sich vorab ein wenig darüber zu informieren!
Aber ich will Dich zu nix überreden, wenn Du es gerne herkömmlich hast, dann mach es so, Du musst damit glücklich werden.

Saludos
Glenn
erdincxx
Ist häufiger hier
#38 erstellt: 30. Jun 2012, 09:52
also von logitech hatte ich nie viel gehalten und Logitech Squeezebox Touch kannte ich bisher nicht.

"Warum also einen Vollverstärker, Netzwerkplayer und CDP für teures Geld einzeln kaufen, das erschwert mMn nur den Bedienkomfort."

also ich dachte verstärker musst du ja haben z.b. onkyo 9070 mit d/ a wandler,einen netzwerk player z.b. pioneer n-50,müsste doch ausreichen,
oder einfach einen verstärker + logitech touch
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#39 erstellt: 30. Jun 2012, 10:06
Wie gesagt, das kannst nur Du entscheiden, genügend Beispiele für verschiedene Varianten hast Du ja genannt bekommen.
Da jeder User individuell ist und deshalb seine eigenen Favoriten bevorzugt, ist klar, ob es auch deine sind, kann keiner sagen.

Wenn Du Logitech nicht gut findest, genauso wie den Onkyo TX8050 (nach den Gründen frag ich lieber nicht) gibt es sicherlich Alternativen.
Vielleicht kann man an einem der Pio Netzwerkplayer direkt eine Endstufe anschliessen und steuern, wie mit der Logitech Squeezebox.
Der Pio kostet zwar etwas mehr, aber vielleicht lohnt sich ja für Dich den Aufpreis, einen Remote App für die Pio´s gibt es mit Sicherheit.

Mein Tipp galt nur als Beispiel, wie man günstig an eine gute Kombi mit Netzwerkplayer und Endstufe kommt, die eine M5 adäquat bedienen.

Saludos
Glenn
weimaraner
Hat sich gelöscht
#40 erstellt: 30. Jun 2012, 11:16

GlennFresh schrieb:
Hast Du schon mal probehalber den Sessel ins Stereodreieck gestellt, also ca. 3mtr. von den Lsp. entfernt?




weimaraner schrieb:

du musst deinen Sessel im Stereodreieck zwischen den Glastisch und den TV stellen



Tu uns,
und dir,
doch mal den Gefallen....


gruss
erdincxx
Ist häufiger hier
#41 erstellt: 01. Jul 2012, 22:10
hallo leute,
ja das habe ich heute ausprobiert,
es hört sich auf jedenfall schonmal ganz ganz anders an.
werde die tage nochmal bei saturn vorbei schauen
und mir den Nad 355 bzw Nad 356 schauen.

CarstenO danke nochmals


gruss an alle
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Verstärker für Quadral Platinum M4
BertiIrmo am 09.12.2012  –  Letzte Antwort am 09.12.2012  –  4 Beiträge
Subwoofer für Quadral Platinum M4?
BertiIrmo am 03.02.2010  –  Letzte Antwort am 05.01.2013  –  4 Beiträge
Suche verstärker für quadral platinum m5
erdincxx am 18.06.2012  –  Letzte Antwort am 13.07.2012  –  8 Beiträge
Verstärker für die Quadral Platinum ultra9
makrele am 25.07.2007  –  Letzte Antwort am 29.07.2007  –  5 Beiträge
Quadral Amun MK4 welcher Verstärker passt ?
Peter_Brinkmann am 30.03.2010  –  Letzte Antwort am 30.03.2010  –  6 Beiträge
Verstärker für Quadral Platinum M4
NicoX am 02.02.2011  –  Letzte Antwort am 02.02.2011  –  4 Beiträge
Verstärker für Quadral Platinum M30
Snu_Snu am 11.05.2015  –  Letzte Antwort am 13.05.2015  –  10 Beiträge
"Quadral Platinum M4 " Slimverstärkersuche
*user* am 31.12.2009  –  Letzte Antwort am 01.01.2010  –  7 Beiträge
Quadral Platinum M4 vs M5
birnenpfluecker am 31.08.2010  –  Letzte Antwort am 06.12.2014  –  26 Beiträge
verstärkersuche für quadral platinum m4
watzR am 08.02.2011  –  Letzte Antwort am 11.02.2011  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Quadral
  • Marantz
  • Logitech
  • HIDIZS
  • Anthem
  • Onkyo
  • Pioneer
  • Mordaunt Short
  • Block

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 11 )
  • Neuestes MitgliedDeja-Vu81
  • Gesamtzahl an Themen1.345.355
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.663.773