Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Verstärker für T&A Criterion T 100

+A -A
Autor
Beitrag
-R@zor-
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 27. Jun 2012, 10:04
Hallo liebe HiFi Profis,

ich hatte vor kurzem das Glück von meinem Vater zwei gut erhaltene T&A Criterion T 100 Standlautsprecher
geschenkt zu bekommen. Nun bin ich auf der Suche nach einem passenden Verstärker, der innerhalb meines Budgets (max 250 Euro) liegt. Er kann auch ruhig gebraucht sein.

Die Lautsprecher haben 100 Watt Rms Leistung an 4Ohm.
Die größe meines Raumes (falls wichtig) beträgt ca. 18 qm.

Ich hoffe ihr könnt mir weiter helfen,

-Joey


[Beitrag von -R@zor- am 28. Jun 2012, 12:17 bearbeitet]
michaeltrojan
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 27. Jun 2012, 20:08
Wenn ich es richtig in Erinnerung habe, sind die T+A ein wenig bassbetont.

Ich würde wegen des hohen Wirkungsgrades und der niedrigen Impedanz zu einem Verstärker mit mäßig Leistung und einer stabilen Stromversorgung greifen.

Z.B.:

Grundig Fine-Arts Verstarker A-903

http://www.ebay.de/i...&hash=item48457801f7

Das wäre nach meiner Meinung ein guter Spielpartner. Schicken lassen, anhören, ggf. zurückschicken.

LG Michael


[Beitrag von michaeltrojan am 27. Jun 2012, 21:14 bearbeitet]
Horus
Inventar
#3 erstellt: 27. Jun 2012, 21:32
Wenn die "T 100" eine niedrige Impedanz haben, sollte der Amp laststabil sein, da gebe ich dir Recht!

Aber warum sollte der Amp "mäßig" Leistung haben??? Leistung schadet, egal bei welchen LS, ob guter oder schlechter Wirkungsgrad, ob hohe oder niedrige Impedanz, NICHT!
michaeltrojan
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 27. Jun 2012, 21:37
Der Amp für diese LS muss im Hinblick auf den hohen Wirkungsgrad kein ausgewiesenes Kraftpaket sein.
Horus
Inventar
#5 erstellt: 28. Jun 2012, 08:28
Das ist richtig. Ich schrieb das auch nur, weil Du speziell zu einem Verstärker mit "mäßig Leistung" hingewiesen hast ... und das ist schlichtweg nicht korrekt! Wenn, dann ist die Leistung evtl. egal ... wobei leistungsstarke Amps, oftmals für die Kontrolle des Bassbereichs von Vorteil sind!
-R@zor-
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 28. Jun 2012, 12:16
Danke schonmal für die Hilfe.
Der von michaeltrojan vorgeschlagene Grundig Verstärker ist leider nicht 4 Ohm stabil :(, und deshalb glaube ich nicht geeignet.
Habt ihr vielleicht noch weitere Vorschläge?
CaptainCoach
Stammgast
#7 erstellt: 28. Jun 2012, 13:14
Der Grundig ist auch eher etwas bassbetont abgestimmt.würd also mit der Transmission-Abstimmung eher zuviel werden.Wie ist denn der Raum so,Wand und Boden vom Material her,meine ich?
michaeltrojan
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 28. Jun 2012, 15:04

Der von michaeltrojan vorgeschlagene Grundig Verstärker ist leider nicht 4 Ohm stabil , und deshalb glaube ich nicht geeignet.


Stimmt, Sorry...steht in Wiki das der Amp für eine 4 Ohm Impedanz nicht empfohlen wird.

-R@zor-
Schaut ab und zu mal vorbei
#9 erstellt: 28. Jun 2012, 15:15
Ist ja nicht schlimm ;).

Zum Raum:
Der Raum ist nahezu quadratisch und es liegt Teppichboden.
2 sind tragende Hauswände (Beton) und 2 Wände sind dünne Zwischenwände, alle mit normalen Tapeten.
michaeltrojan
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 28. Jun 2012, 15:31
Neuer Versuch:

Rotel RA-840-BX4

http://www.ebay.de/i...&hash=item3a765c8db8

Ein bischen teuer, evt. versuchen auf 150 Euro runterzukommen. Gilt als laststabil und high-endig.
Zu meiner Sturm- und Drangzeit ein bezahlbarer Traumverstärker.

http://www.rotel.com/content/manuals_archived/ra-840bx.pdf

LG Michael
Haiopai
Inventar
#11 erstellt: 28. Jun 2012, 16:06
Sony TA-F570ES (link)

Interessantes Angebot , für den Preis gehen die normal von Privat weg , wenn man Glück hat .

Der sollte mit den T+As problemlos klarkommen , hat ne gute Verarbeitung und stapaziert das Budget nicht sehr .

Gruß Haiopai
CaptainCoach
Stammgast
#12 erstellt: 28. Jun 2012, 17:18
Wenn du einen schlanken natürlichen Bass willst,ist z. B. der zurückhaltende Sony ne gute Kombi.Auch gut find ich dann viele Yamaha. da hast du ne breite Auswahl, da selbst die kleinen schon ne gute Leistung. Wenns etwas mehr Bass sein soll en Denon vil.Bei diesen Herstellern hast du eine reichhaltige Auswahl zu Verfügung.Findest bestimmt was
-R@zor-
Schaut ab und zu mal vorbei
#13 erstellt: 28. Jun 2012, 22:08
Danke für die Anregungen, ich werde mich dann noch etwas umschauen und mich dann entscheiden!
Bärtram15
Neuling
#14 erstellt: 27. Dez 2013, 20:59
Hallo HIFI Gemeinde,

Ich hab diesen alten Thread ausgegraben da ich selbst grad zwei Criterion T100 erstanden habe. Nun suche ich dazu passend:

- Verstärker (bis max 300€)

- CD player
- Tuner FM

später noch evtl einen Plattenspieler, das hat aber Zeit.

Ideal wäre wenn die Komponenten Fernbedienungstauglich sind. Wie sieht es hier aus wenn sie aus verschiedenen Marken zusammengestellt werden?

Alternativ hätte ich mir mal eine Cambridge One, oder Marantz Melody Media CR 610 angesehen. Bin mir aber nicht sicher ob die mit so großen Boxen zurechtkommen.

Da ich mich leider noch gar nicht auskenne... Wieviel Watt sollte der Verstärker haben um die Boxen würdig zu speisen?

Ich wäre sehr dankbar für Produktvorschläge und Preisempfehlung.

Vielen Dank für eure Hilfe
Bärtram15
Neuling
#15 erstellt: 28. Dez 2013, 14:08
Ich hab noch vergessen die Daten der Boxen zu posten: 100W Nennbelastbarkeit, 150W Musikbelastbarkeit, Impedanz 4 Ohm.

Mir wurde heute ein DENON PMA 520 empfohlen, den gibts neu unter 200€.

Die gebrauchten Verstärker die meinem Vorredner empfohlen wurden, Rotel und Sony gibt´s ungefähr zum selben Preis in der Bucht. Wie groß ist hier der Unterschied zwischen den alten High end Verstärker und Neuware um 200 - 300€?

Lg Bärtram
Bärtram15
Neuling
#16 erstellt: 29. Dez 2013, 22:14
and up...
Jurgen2002
Stammgast
#17 erstellt: 29. Dez 2013, 22:21
Für die Criterion kannst du jeden Einsteiger Verstärker nehmen den du willst, wähl lieber nach Optik, Haptik und Austattungen die du brauchst. Hab selber die etwas größeren T120 und die geben sich mit meinen Yamaha rxv 496 zufrieden, der theoretisch nur 6ohm stabil ist, also bin ich mir ziemlich sicher, dass die Criterion T100/120 keine laststabilen Verstärker brauchen.

Und noch zu den Aussagen weiter oben, die Criterion T Serie ist nicht bassbetont (die Begründung mit der Transmissionline versteh ich auch nicht richtig?), da ist bestimmt die TB Serie gemeint.
Bärtram15
Neuling
#18 erstellt: 30. Dez 2013, 13:20
Ich probiers jetzt mal mit einem Onkyo TX 8050 Netzwerkreceiver für den Anfang.

Wobei so ein alter High End Verstärker auch etwas für sich hätte...
Bärtram15
Neuling
#19 erstellt: 07. Jan 2014, 21:20
Onkyo TX 8050 ist wieder aus dem Rennen, Keine Verbesserung zum alten Verstärker. Jetzt wird´s was gebrauchtes.

Ich bin dankbar für Tipps und Links zu konkreten Geräten die mit den Boxen gut klar kommen.

Thx
Pete259
Neuling
#20 erstellt: 17. Feb 2015, 14:49
Ich habe mir die Boxen Mitte der 90er zum Staatsexamen geschenkt-damals wurde in der "AUDIO" der Denon 350 als perfekter Verstärker angepriesen.

Passt wunderbar und klingt immer noch besser als die Criterion jetzt am neuen Denon AVRX4100W.

(Dazu noch nen Rega Planet und alles ist gut ;-) )
Rollyvision
Neuling
#21 erstellt: 18. Mai 2015, 21:04
Hallo,

Ich habe ein ähnliches Problem. Habe ebenfalls diese T+A Criterion T100 (100 Watt RM S, 4Ohm) von meinem Vater bekommen. Er hat diese die letzten 20 Jahre kaum benutzt. Nur ich benötige dafür einen Verstärker. Dieser sollte Netzwerfähig sein, am besten mit Airplay. Folgende habe ich in engere Auswahl genommen:

- Denon ceol N9 (WLAN, Airplay und CD)
- Yamaha R-N 301 (mit WLAN Adapter) + Yamaha CD-S 300

Passt diese Auswahl zu den Boxen?

Habt Ihr Alternativen parat? Budget sollte 300 bis 500€ sein.

Danke für einen wertvollen Vorschlag. Bin da Laie

Viele Grüße
Rollyvision
Neuling
#22 erstellt: 18. Mai 2015, 21:05
Achja, darf ruhig gebraucht sein ;-)
Rollyvision
Neuling
#23 erstellt: 20. Mai 2015, 17:28
Habe noch eine Alternative gefunden

Pos. 1: Pioneer SX-P01
Pos. 2: Pioneer PD-P01
Pos. 3: Pioneer N-P01

2 mal 75 Watt

Ist zwar teurer, ca. 600-700€ gebraucht, aber auch besser als Denon oder yamaha?

Was meint ihr?
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Verstärker für T+A Criterion 160 Lautsprecher
Clubic am 30.04.2009  –  Letzte Antwort am 30.04.2009  –  2 Beiträge
Verstärker für T+A Criterion T160
Rotgrunblau am 05.01.2014  –  Letzte Antwort am 15.01.2014  –  13 Beiträge
Verstärker für T+A Criterion TMR 60
ArnieH am 06.03.2015  –  Letzte Antwort am 08.03.2015  –  6 Beiträge
Verstärker für LS T&A Criterion TMR 80
Alex#86 am 01.09.2013  –  Letzte Antwort am 04.09.2013  –  4 Beiträge
Welcher Verstärker für T+A Criterion TAL 160?
manfalcon am 06.01.2005  –  Letzte Antwort am 08.01.2005  –  16 Beiträge
Suche Verstärker für T+A Criterion Tal X1
gloop am 17.11.2005  –  Letzte Antwort am 17.11.2005  –  2 Beiträge
Verstärker/Receiver und CD-Player für T+A Criterion T160
Clubic am 04.05.2009  –  Letzte Antwort am 04.05.2009  –  4 Beiträge
Suche Verstärker für LS T+A Criterion TB120
Mrhoga am 04.04.2011  –  Letzte Antwort am 04.04.2011  –  4 Beiträge
Suche Stereo Verstärker für T+A Criterion T120
Mr._Pepe am 23.02.2015  –  Letzte Antwort am 23.02.2015  –  13 Beiträge
welchen Verstärker fü T&A Criterion T120
Olaf_R. am 14.08.2014  –  Letzte Antwort am 18.08.2014  –  30 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Denon
  • Sony
  • Onkyo
  • Advance Acoustic
  • Marantz
  • Pioneer
  • HTC
  • I-Can

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 51 )
  • Neuestes MitgliedChris.K88
  • Gesamtzahl an Themen1.345.395
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.664.644