Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


5.1 AVR für 2 LS System geeignet?

+A -A
Autor
Beitrag
hugi
Neuling
#1 erstellt: 21. Jul 2012, 20:39
Hallo Community,

vorweg, mir fehlen im Bereich HIFI leider elementare Grundkenntnisse, deshalb die folgenden Fragen.
Ich habe auch schon einiges gelesen und gesucht, bin aber letztlich nicht schlauer geworden.

Ich möchte eine kleine Anlage aufbauen. Bisher habe ich eine PS3 und ein 40" Samsung LED Fernseher. Das Zimmer taugt nicht für 5.1, deswegen möchte ich vorerst ein Stereo-System. Da ich Unter- und Obermieter habe und der Raum selbst nur 16m² groß ist, muss das System nicht so laut sein, aber der Klang ist mit wichtig.

Nach Recherche bin ich zu diesem Ergebnis gekommen:

  • Canton GLE 490.2
  • Onkyo TX-NR414 5.1 AVR


Der 5.1 Receiver möchte ich zum ausbauen des Systems in der Zukunft.

Die Fragen die ich habe:
- Taugt das System überhaupt etwas?
- Reicht der Receiver von der Leistung / Klang aus?
- Wie schließe ich die LS an den AVR an, 2 Endstufen pro LS?
- Ist es ok, wenn nicht alle Endstufen der AVR genutzt werden?

Falls ihr bessere Tipps habt lasst es mich wissen. Bisher würde das System um die 800 Euro kosten. Kann aber auch noch etwas mehr (~300 Euro) beisteuern, wenn es denn notwendig wird.

Danke für eure Hilfe!

Gruß
hugi


[Beitrag von hugi am 22. Jul 2012, 14:30 bearbeitet]
dharkkum
Inventar
#2 erstellt: 22. Jul 2012, 02:33

hugi schrieb:

Nach Recherche bin ich zu diesem Ergebnis gekommen:

  • Canton GLE 90.2
  • Onkyo TX-NR414 5.1 AVR


- Taugt das System überhaupt etwas?
- Reicht der Receiver von der Leistung / Klang aus?


Das kommt drauf an was du für Klangvorstellungen hast

Übrigens: meinst du die GLE 490.2? Die halte ich für ein 16 m² Zimmer für zu gross.

Hast du dir die Boxen überhaupt schon mal angehört?

Gerade bei den Boxen hörst du je nach Modell die grössten Unterschiede, mehr als bei unterschiedlichen Verstärkern/AVRs.



hugi schrieb:

- Wie schließe ich die LS an den AVR an, 2 Endstufen pro LS?


Der 414 unterstützt kein Bi-Amping, ist auch völlig unnötig und bringt in 99% der Fälle Null.



hugi schrieb:

- Ist es ok, wenn nicht alle Endstufen der AVR genutzt werden?


Ja, man kann einen AVR problemlos als Stereo-Gerät einsetzen.
hugi
Neuling
#3 erstellt: 22. Jul 2012, 14:35
Danke für deine Hilfe.

Ja ich meinte die 490.2 von Canton.

Probe gehört habe ich bisher ein paar LS in Hifi-Läden vor Ort. Aber die 490.2 habe ich noch nirgends entdecken dürfen. Das ich die Anlage von der Leitung (momentan) nicht ausnutzen kann ist für mich ok. Wichtig ist mir der Klang bei Musik, Film und PS3 Spielen, auch bei niedriger Lautstärke.

Möchte das Set dann später einmal auf 5.1 ausbauen und dafür heute die Grundlage legen.

Also ist das somit alles im grünen Bereich? Der AVR ist auch leistungstechnisch und klanglich ausreichend?

Gruß
hugi
TKCologne
Inventar
#4 erstellt: 22. Jul 2012, 14:39
Das was Du da geplant hast reicht bestimmt völlig aus. Sei dir aber darüber im Klaren, das ein AVR in dieser Preisklasse klangmäßig nicht an einen guten Stereo-Amp ran kommt.
hugi
Neuling
#5 erstellt: 22. Jul 2012, 15:04
Danke, ich denke ein paar Einbußen muss ich bei dem Budget und dem Wunsch auf Ausbaufähigkeit eingehen.

Noch eine (etwas peinliche) Frage:
Wie schließe ich die folgenden Geräte denn nun zusammen?

  • Samsung UE40ES6710 (3D LED Fernseher mit eingebautem Receiver)
  • PS3
  • Onkyo TX-NR414


Dachte an:
[PS3] out --- HDMI --- in [Onkyo TX-NR414] out --- HDMI --- in [Samsung UE40ES6710]

Aber verstärkt der AVR dann auch den Fernsehton vom internen SAT-Receiver?
Und ist ein 2x4mm² - OFC Kabel ok für den Anschluss der LS?

Danke nochmals!!!
hugi


[Beitrag von hugi am 22. Jul 2012, 15:06 bearbeitet]
TKCologne
Inventar
#6 erstellt: 22. Jul 2012, 15:10
Die LS-Kabel reichen mehr alles völlig. Eigentlich tun es auch Strippen aus dem Baumarkt. Das Kabel-Voodoo gibt es in einem andern Thread.
Wenn Deine Geräte einen Ausgang z.B. Cinch ist der Anschluß unproblematisch. Von HDMI hab ich null Ahnung, da ich aus dem Gebiet Dolby-Sorround ausgestiegen bin und wieder bei Stereo gelandet bin. Normalerweise sollte es kein Thema sein den Fernsehton über den AVR laufen zu lassen.
hugi
Neuling
#7 erstellt: 22. Jul 2012, 15:13
Gut dann probiere ich das einfach genau so aus.
Notfalls hat mein Fernseher ein Digital Audio OUT und mein AVR ein Digital Autio IN.
Falls also kein Ton vom Fernseher verstärkt wird, kaufe ich einfach noch das Kabel.

Danke nochmals!

Gruß
hugi
hugi
Neuling
#8 erstellt: 25. Jul 2012, 13:20
Hallo,

Hifi-Anlage wurde geliefert und gestern Abend aufgebaut.
Erster Eindruck beim Einspielen: Nett
(Als Laie erkenne ich Klangqualität nur im direkten Vergleich zwischen verschiedenen Systemen)

Auch der HDMI Rückkanal zwischen Fernseher und AVR funktioniert. OK, die OSD Anzeige wird noch teilweise doppelt angezeigt (Fernseher OSD + AVR OSR), aber das bekommt ich auch noch hin.

Des weiteren muss ich noch die perfekte Einstellung für HDMI Remote Control suchen, das hängt wohl mit dem Audiorückkanel zusammen. Momentan schaltet der AVR den Fernseher mit an. Ist ok. Den Fernseher habe ich aber unabhängig konfiguriert. Sprich man kann das Bild /Fernseher ausmachen, wenn man sowieso nur Musik hören möchte.

Die PS3 geht durch den AVR und das Ganze funktioniert auch, wenn der AVR ausgeschaltet ist; super!

Die AVR Online Funktionen mit Android-Kopplung sind ein Traum!

Nur ein Problem gibt es noch: Bei der DVD Wiedergabe über die PS3 sind wohl nicht alle Audiospuren vorhanden. Konnte gestern teilweise nur Hintergrundmusik oder Nebengeräusche in DVD Filmen hören. Dies betraf die Englisch 5.1 Spur. Die deutsche Spur funktionierte aber. Habe verschiedene PS3 Audio-Einstellungen probiert, aber keine Lösung gefunden. Hat jemand eine Idee? (Glaube nicht, dass es ein Fehler auf der DVD ist).

Danke nochmals für eure Hilfe! Alles wird gut!

Gruß
hugi
JULOR
Inventar
#9 erstellt: 25. Jul 2012, 13:31

hugi schrieb:
Als Laie erkenne ich Klangqualität nur im direkten Vergleich zwischen verschiedenen Systemen

Das geht Profis meistens nicht anders, obwohl sie es selten zugeben. Etwas Erfahrung schult sicher das Gehör auch für feine Unterschiede, es werden aber nicht umsonst überall direkte Vergleichstests gemacht oder gefordert.

(sorry, nur so am Rande. Konnte ich mir nicht verkneifen)
s16star
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 25. Jul 2012, 14:57
Hallo hugi,

ich hatte vor ein paar Wochen so ziemlich das gleiche Problem, mit dem Unterschied, bereits ein 5.1 System am Laufen zu haben.

Auch ausgestattet mit den GLE 490.2 als Front.

Mir persönlich hat der Stereomodus des AVR (Sony) nicht gefallen, da der Subwoofer immer mitgelaufen ist und wenn ich ihn ausgeschaltete hab, war nicht genug Leistung für die tiefen Frequenzen vorhanden.
Die Bass Chassis haben sich kaum bewegt und Tiefton war fast gar nicht vorhanden.

Ich habe dann mal 3 Stunden einen Verkäufer vom MM in Anspruch genommen und mir jeden (!) verfügbaren AVR im Stereomodus an die im Hifi-Studio vorhandenen GLE 490 anspielen lassen.

Kein AVR konnte mich überzeugen, immer wurde auf den Subwoofer zugegriffen und ohne war nicht genug Tiefton vorhanden.

Im Endeffekt habe ich mir den kleinsten Denon Stereo Verstärker PMA510-AE gekauft. Der hat mit seinen 70 Watt an 4 Ohm schon genug Leistung um meine GLE 490.2 zu betreiben.

Was ich sagen will, ich kenne keinen AVR, der mir im Stereobetrieb gefällt.

Gruß
michaeltrojan
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 25. Jul 2012, 15:05
AVRs, die im Stereobetrieb überzeugen gibt es schon, aber halt nicht für kleines Geld. Ab ca. 800 Euro bekommt man ein Gerät was man mal mit einem Stereoamp vergleichen könnte.

Zu nennen wären z.B. die großen Pioneer AVRs oder der kleinste NAD-AVR.

Das ist der Grund weshalb ich einen AVR parallel zu einem Stereo-Amp betreibe.

LG Michael
s16star
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 25. Jul 2012, 15:07
Jou,

so hab ich es jetzt auch gemacht. Einen AVR und einen Stereo-Amp.

@michaeltrojan: Wie trennst Du die beiden ?


[Beitrag von s16star am 25. Jul 2012, 15:08 bearbeitet]
michaeltrojan
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 25. Jul 2012, 15:12
Am Anfang hatte ich den Stereoamp an den AVR quasi als Endstrufe angekoppelt. Dann muste ich aber im Mehrkanalbetrieb immer die Lautstärke des Stereo-Amps richtig einstellen.

Später habe ich auf den "Dynavox Amp-S" Amp-Umschalter umgestellt und damit die Betriebsarten bis auf die LS ganz getrennt.

LG
s16star
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 25. Jul 2012, 15:16
Ah okay, den Dynavox Amp-S hab ich auch im Einsatz.

LG
JULOR
Inventar
#15 erstellt: 25. Jul 2012, 16:46
Mein kleiner Marantz SR5004 macht sich auch gut im Stereobetrieb. Natürlich ohne Sub und die LS auf "large". Einfach nur den Sub ausschalten führt bei "small" dazu, dass der Bass fehlt.
hugi
Neuling
#16 erstellt: 26. Jul 2012, 10:12
So, mein oben beschriebenes Problem ist gelöst.

Nach einem Firmware Update, war der Receiver wieder auf 5.1 umgestellt. Das führt bei einer 5.1 Audiowiedergabe und nur 2 Front-Lautsprechern eben zu Informationsverlust.

Mobst ihr hier einfach meinen Thread ...
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
AVR für Seas LS
blackbandt am 06.01.2012  –  Letzte Antwort am 08.01.2012  –  5 Beiträge
LS für 400€ +evtl AVR
.InVader. am 04.02.2010  –  Letzte Antwort am 10.02.2010  –  28 Beiträge
AVR für Stereo System
Maxido94 am 27.07.2014  –  Letzte Antwort am 27.07.2014  –  7 Beiträge
Beratung für 2 Standboxen (erstes Hifi System)
R3volut!on am 01.12.2011  –  Letzte Antwort am 05.12.2011  –  5 Beiträge
Welche Lautsprecher sind geeignet?
Penguin am 22.08.2004  –  Letzte Antwort am 23.08.2004  –  3 Beiträge
AVR, 2 LS und Subwoofer
th1ef am 03.05.2006  –  Letzte Antwort am 04.05.2006  –  2 Beiträge
welche LS für mich geeignet?
-JO- am 31.12.2005  –  Letzte Antwort am 04.01.2006  –  25 Beiträge
2.1 System oder 2*3-Wege LS ?
Matze-Go am 26.06.2007  –  Letzte Antwort am 29.06.2007  –  39 Beiträge
2 Lautsprecher + AVR bis 800?
VERGiL1202 am 17.03.2013  –  Letzte Antwort am 20.03.2013  –  9 Beiträge
2.0+ avr
chopsuey92 am 23.11.2012  –  Letzte Antwort am 24.11.2012  –  7 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Canton
  • Samsung
  • Dynavox
  • Onkyo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 9 )
  • Neuestes Mitgliedklausherrda
  • Gesamtzahl an Themen1.345.197
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.660.822