Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Verstärker und Plattenspieler.

+A -A
Autor
Beitrag
RobinSnake
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 26. Aug 2012, 09:08
Erstmal ein Moin Moin an alle,
ich bin ganz neu in der Hifi-Abteilung und im Hifi-Forum.
Ich möchte mir eine Hifi-Anlage zusammenstellen auf dem Schwerpunkt Plattenspieler. Ich habe selbst ein paar Pioneer CS-777 (Leistung: 140W Impedanz 8Ohm).
Ich habe mich eigentlich auch schon für einen Plattenspieler entschieden.
Ich möchte mir gern einen Dual CS505-3 holen. Nur wie gesagt, bin ich noch ganz neu im Hifi Bereich und finde mich nicht so wirklich in der Stereo-Verstärker Abteilung zurecht.
Die Sache ist auch die, das mein Budget für den Verstärker bei 80€ aufhört, also ist mir schonmal klar das ich wenn ich was vernümpftiges haben möchte ich auf jedenfall auf dem Gebrauchtmarkt gucken muss.
Wie oben schon genannt, ist mein Hauptproblem einen Stereo-Verstärker rauszufiltern der einen schönen Klang mit dem Dual CS505-3 und den Pioneer CS-777 liefert.
Ich hoffe ihr könnt mir da vielleicht weiter helfen
rosenbaum
Stammgast
#2 erstellt: 26. Aug 2012, 10:48
Hi,

ich habe den Dual CS 505/4 an einem alten Pioneerverstärker laufen und bin mit dem Klang zufrieden.

Hier mal ein Vorschlag

http://www.ebay.de/i...&hash=item337b0ad213

sollte vieleicht gehen,

aber auch von Kenwood und Sony gibts Geräte in der Preisklasse, einfach ein bischen suchen
und dann die gefundenen hier vorstellen

Gruss Jürgen
Kenny2011
Stammgast
#3 erstellt: 26. Aug 2012, 10:54
Hallo Robin, willkommen im Hifi-Forum

Als erstes: deine Pioneer LS haben keine Leistung von 140W sondern sind im besten Fall damit belastbar Aber lass Sachen wie W erstmal außen vor.

Ein brauchbarer Stereo-Amp wäre zum Beisiel dieser hier,

http://www.ebay.de/i...d1369#ht_2803wt_1397

Für den Einstieg absolut i.O denk ich aber da gibts noch tausend andere Am Klang beteiligt sich der Verstärker nicht allzu sehr, wichtiger sind da die verwendeten LS, Hörposition, Aufstellung etc pp., der Verstärker bringt "nur" die Leistung um das entsprechende SIgnal zu verstärken (wie in deinem Fall dann z.B. vom Plattenspieler) und bei deinem Vorhaben dürften da unter den einzelnen Verstärkern keine großen Unterschiede auszumachen sein.

Zum Dual CS505-3 kann ich dir leider nicht viel sagen aber sieht vernünftig aus, was Dreher angeht gibts aber genug Experten hier

Und wenn in naher/ferner Zukunft Geld über ist investiere es in gute Lautsprecher, deine Pioneer sind da nie so dolle, das sind eher Partyboxen

Lg Kenny

P.s: bei Fragen einfach fragen, die Leute hier im Forum sind top und wirklich hilfsbereit
RobinSnake
Schaut ab und zu mal vorbei
#4 erstellt: 26. Aug 2012, 11:46
Erstmal danke für die schnellen Antworten,
Ja ich hab momentan einfach nicht das Budget für etwas besseres, ich will erstmal versuchen das beste aus dem rauszukitzeln was ich zur Verfügung habe, und mir dann nach und nach neue Komponenten zulegen.
Also kann ich dann in der Preisklasse nicht wirklich was falsch machen?
Tun die sich da nicht all zuviel?
Kenny2011
Stammgast
#5 erstellt: 26. Aug 2012, 12:09
Schau halt einfach beim Verstärker das der Zustand top ist, also alles funktioniert wie es soll. Bei namhaften Herstellern wie Sony, Denon, Pioneer etc kannst du dir guten Gewissens einen Amp aus den 90ern holen, wichtig ist das ein Phonoeingang vorhanden ist, leistungstechnisch brauchst du nicht allzu sehr auf die Wattzahlen achten, wenn ca. 2 x 50W oder 2 x 80W an leistung vorhanden sind reicht das erstmal dicke, Unterschiede gibt es da wirklich nicht viele, is egal ob 2 x 60W oder 2 x 100 W

Den kann man zum beispiel ohne Bauchschmerzen kaufen, absolut ausgereift wenn auch optisch nicht mehr ne Schönheitskönigin aber das spielt bei dir ja erstmal die 2. geige oder?

http://www.ebay.de/i...a7bdd#ht_8058wt_1398

Kenny
V3841
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 26. Aug 2012, 18:07
Bei dem geringen Budget und den nicht sonderlich audiophilen Lautsprechern, solltest Du auf Sicherheit beim Kauf (PayPal, Rückgaberecht und Gewährleistung) und möglichst robuste/problemfreie Technik achten.

Schau einfach nach dem was Dir in Auge fällt und frag hier nach, bevor Du zuschlägst.

Ich würde an deiner Stelle zu einem möglichst aktuellen Pioneer oder Onkyo tendieren, da mir diesbezüglich am wenigsten Mängel bekannt sind.

LG
Kenny2011
Stammgast
#7 erstellt: 27. Aug 2012, 11:41

V3841 schrieb:


Ich würde an deiner Stelle zu einem möglichst aktuellen Pioneer oder Onkyo tendieren, da mir diesbezüglich am wenigsten Mängel bekannt sind.

LG


Ob das so ist kann ich zwar nicht bestätigen aber falsch machen kannste da auf jeden Fall nix, wie V3841 schreibt, such dir einen Amp aus und dann frag hier einfach nochmal

PayPal, Rückgaberecht und Gewährleistung wird bei nem Preis von max. 80€ für den Amp aber eher schwierig

Habe eben den hier entdeckt, Gewährleistung ist dabei,

http://www.ebay.de/i...1304d#ht_3071wt_1397


[Beitrag von Kenny2011 am 27. Aug 2012, 11:42 bearbeitet]
RobinSnake
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 02. Sep 2012, 16:44
Ich hab noch eine Frage, in Bezug auf Lautsprecherkabel.
Ich wollte fragen ob ihr mir eine Marke empfelen könnt? auf was ich achten muss? (durchmesser usw.)
MfG Rob
elchupacabre
Inventar
#9 erstellt: 02. Sep 2012, 16:45
Durchmesser und Hersteller ist so ziemlich Banane, nimm 2.5er Vollkupfer und fertig
V3841
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 02. Sep 2012, 18:28
Das bestätige ich doch gerne!

LG
CarstenO
Inventar
#11 erstellt: 03. Sep 2012, 06:42

RobinSnake schrieb:
Pioneer CS-777 (Leistung: 140W Impedanz 8Ohm).


Hallo Robin,

ich kenne die identisch bestückten Vorgänger dieser Boxen und würde versuchen, mit der Verstärkerauswahl den etwas giftigen Hochton- und im Ansatz grellen Präsenzbereich zu kompensieren. Das kann mit einem Denon PMA-260, PMA-360, PMA-280 und PMA-380 gelingen. Diese Modelle haben auch eine Phonostufe eingebaut, die mit dem am Dual 505-3 verbauten Ortofon OMB 10 gut zusammenspielt. Hier ein Link zu meinem Bericht über den PMA-260:

http://www.hifi-foru...d=959&postID=320#320

Leistungsmäßig stellen die Boxen keine größeren Ansprüche, weil die verbauten Chassis, das große Gehäuse und die mit nur drei (!) Bauteilen bestückte Frequenzweiche zu einem recht hohen Wirkungsgrad führen.

Das Lautsprecherkabel sollte nicht mehr als 2,5 qmm haben, weil es sonst keinen Halt in den einfachen Anschlussklemmen der Boxen findet.

Die Aussage von Kenny2011 zur Belastbarkeit der Boxen würde ich im Wissensteil dieses Forums noch einmal hinterfragen.

Gruß, Carsten


[Beitrag von CarstenO am 03. Sep 2012, 08:22 bearbeitet]
RobinSnake
Schaut ab und zu mal vorbei
#12 erstellt: 22. Sep 2012, 17:59
was haltet ihr von dem ? Ich hab mittlerweile auch einen Dual CS 505-3
Jetzt brauch ich nurnoch einen Verstärker.
http://kleinanzeigen...hend-stereo/77931091
V3841
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 22. Sep 2012, 18:03
Wenn Du die Pioneer LS betreiben willst - die ein wenig giftig sein sollen - versuche es doch mal mit einem Amp von Harmann Kardon, oder einem Wega V3841-2.

LG
RobinSnake
Schaut ab und zu mal vorbei
#14 erstellt: 22. Sep 2012, 18:10
Es müssen ja nicht für die Ewigkeit diese Lautsprecher bleiben, nur für den Anfang.
Der Marantz von oben wäre nicht empfelenswert?
Kenny2011
Stammgast
#15 erstellt: 22. Sep 2012, 21:25
Wenn der Marantz technisch tip top ist ist es ein vernünftiges und solides Gerät
CarstenO
Inventar
#16 erstellt: 23. Sep 2012, 05:13

RobinSnake schrieb:
Der Marantz von oben wäre nicht empfelenswert?


Die Phonostufe finde ich bei diesem Marantz nicht wirklich gut für das montierte OMB 10-System. Das könnte zusammen sehr dünn klingen.
RobinSnake
Schaut ab und zu mal vorbei
#17 erstellt: 28. Sep 2012, 16:28
CarstenO
Inventar
#18 erstellt: 28. Sep 2012, 16:44
Ja, der darf aber gerne 20 EUR günstiger sein.
RobinSnake
Schaut ab und zu mal vorbei
#19 erstellt: 28. Sep 2012, 16:45
also soll ich den noch runter handeln?
aber ansonst ist der gut?
kadioram
Inventar
#20 erstellt: 28. Sep 2012, 19:28
Falls du einen Verstärker brauchst und mit kleinen Macken leben kannst, dann kann ich dir einen anbieten.
RobinSnake
Schaut ab und zu mal vorbei
#21 erstellt: 29. Sep 2012, 18:31
Was ist es denn für einer? Und was heißt Macken
http://www.ebay.de/i...a8b104#ht_3892wt_884 Und ist der was brauchbares?
RobinSnake
Schaut ab und zu mal vorbei
#22 erstellt: 01. Okt 2012, 16:07
Was haltet ihr von dem Marantz PM200?
RobinSnake
Schaut ab und zu mal vorbei
#23 erstellt: 01. Okt 2012, 16:38
Oder Hitachi ha-330? Wird gerade einer für 40 Euro angeboten
RobinSnake
Schaut ab und zu mal vorbei
#24 erstellt: 01. Okt 2012, 17:47
Mir wurde der Marantz PM 200 ans Herz gelegt, kann das noch einer bestätigen?
V3841
Hat sich gelöscht
#25 erstellt: 01. Okt 2012, 18:12
Der PM 200 ist ein sehr altes Gerät. Ohne ein Rückgaberecht und ohne Gewährleistung, würde ich dafür 20 Euro ausgeben und 100 Euro für eine Revision einplanen.

Stören tun mich schon die alten Din Anschlüsse, die einfachen Lautsprecherklemmen, die anfälligen Schieberegler und die ausfallfreudigen Pegelanzeigen. Wenn Du sowas magst und auch Geld für die Instandhaltung/Instandsetzung ausgeben willst/kannst....

Ich habe selber zwei alte Amps, die hab ich aber auch beide überholen lassen.

Was willst du denn für einen brauchbaren Amp maximal ausgeben?

LG
RobinSnake
Schaut ab und zu mal vorbei
#26 erstellt: 02. Okt 2012, 15:44
Max. 80 bis 90 Euro.
Und der PM 200 kann ich für 65 haben, funktioniert alles nur ein birnchen müsste erneuert werden.
Und ich finde die aufmachung der Alten AMPS einfach genial.
Und die Anschlüsse sind alle Cinch.Und der Zustand ist TOP.
Aber du würdest mir dann einen anderen Preis oder gar ein anderes Modell empfelen?
MfG Robin
RobinSnake
Schaut ab und zu mal vorbei
#27 erstellt: 02. Okt 2012, 16:17
http://kleinanzeigen...%29/78355081-172-959 wie schauts enn mit dem aus?
V3841
Hat sich gelöscht
#28 erstellt: 02. Okt 2012, 17:00
Wie wohl jeder Hifi Fan, habe ich auch meine Vorlieben. Ich würde zu gebrauchten Wega, Luxman, NAD, Grundig FineArts, Braun, Proton, älteren Aiwa, Fisher uva. tendieren.

Ich kenne aber deine Boxen nicht, daher ist das ehedem ein Stochern im Nebel.
RobinSnake
Schaut ab und zu mal vorbei
#29 erstellt: 02. Okt 2012, 17:08
Was ist denn mit dem oben genanntem denon. Der scheint ja auch noch in einem Top Zustand zu sein und Preislich in meiner Spanne. Jetzt ist die Frage wie er klanglich ist.
LG
Kenny2011
Stammgast
#30 erstellt: 03. Okt 2012, 09:54
Der Denon wird passen, wenn du durch den Amp ne phänomenale Klangsteigerung erreichen willst wird das mit 100€ eher nix Sieh zu das er nen Phonoeingang hat und technisch top ist, das reicht. Mir gefällt der Denon ganz gut
RobinSnake
Schaut ab und zu mal vorbei
#31 erstellt: 03. Okt 2012, 10:12
Ja darüber bin ich mir auch im klaren, nur möchte ich nicht mal eben 90 euro zum Fenster raus werfen. Ich wohn schon alleine und bin noch in der Ausbildung, da ist das schon ein wenig Geld für mich. Und da ich noch sehr neu im Hifi Sektor bin hab ich leider garkeine Ahnung was man so am besten für den Anfang kauft.
LG Rob
Kenny2011
Stammgast
#32 erstellt: 03. Okt 2012, 10:41
Du kannst nicht viel falsch machen, löcher den VK mit Fragen zum Zustand damit du dir sicher bist dasd das Gerät läuft und gut ist, Denon, Onkyo, Luxman, Yamaha oder Nad zum Bleistift sind alle sehr gut

klick

Wenn der technisch i.O ist ist es ein verdammt guter Amp ,)
RobinSnake
Schaut ab und zu mal vorbei
#33 erstellt: 03. Okt 2012, 10:53
http://cgi.ebay.de/w...DE:1123#ht_500wt_949 hab mit dem Verkäufer geschrieben, der sagte für 64 könnte ich den haben. IST das zu teuer? Ist der AMP was?
LG
V3841
Hat sich gelöscht
#34 erstellt: 03. Okt 2012, 11:05
Das ist ein solides einfaches Gerät für einen guten Preis vom Händler mit Rückgaberecht und Gewährleistung. - Wie 100 andere Geräte auch.


IST das zu teuer?


Nein


Ist der AMP was?


Das wirst Du zu Hause an deinen LS feststellen.

LG
Kenny2011
Stammgast
#35 erstellt: 03. Okt 2012, 11:13
Geschmackssache eben, Kenwood ist mir persönlich gar nix aber teste ihn ruhig, das Angebot selber sieht gut aus Wenn du dir jetzt in der Preisklasse 5-10 versch. Amp´s holst und sie vergleichen würdest würdest du in den meisten Fällen eh feststellen das es so gut wie keinerlei Unterschiede gibt Gewährleistung und Rückgaberecht sind immer gut
RobinSnake
Schaut ab und zu mal vorbei
#36 erstellt: 03. Okt 2012, 11:24
ja der hat zwar keine Garantie aber ich hab da ein Rückgaberecht was ich sehr positiv finde.
V3841
Hat sich gelöscht
#37 erstellt: 03. Okt 2012, 11:33
Der Händler kann die Gewährleistung von einem Jahr bei Gebrauchtgeräten nicht ausschließen!

Eine Privatperson kann das explizit tun.

LG

P.S.:

Gewährleistung = gesetzlich = Händler
Garantie = freiwillig = Hersteller


[Beitrag von V3841 am 03. Okt 2012, 11:59 bearbeitet]
RobinSnake
Schaut ab und zu mal vorbei
#38 erstellt: 03. Okt 2012, 11:56
http://www.ebay.de/i...a8b104#ht_3892wt_884 der ist auch vom gleichem Händler, nur bis jetzt kann mir keiner was dazu sagen.
RobinSnake
Schaut ab und zu mal vorbei
#39 erstellt: 03. Okt 2012, 14:25
http://www.ebay.de/i...2dad604#ht_500wt_899 was haltet ihr von dem Sherwood? da wird der phono eingang auch sehr betont erwähnt
Kenny2011
Stammgast
#40 erstellt: 03. Okt 2012, 14:52
Finger weg von Sherwood, bleib bei Denon, Onkyo und co.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Plattenspieler
tr-luigi am 30.07.2010  –  Letzte Antwort am 30.07.2010  –  5 Beiträge
Hifi Anlage mit Plattenspieler
Trojjacker am 25.12.2005  –  Letzte Antwort am 25.12.2005  –  3 Beiträge
bin neu im Hifi Forum (grundsätzliche Fragen)
bochum-kris am 26.04.2013  –  Letzte Antwort am 28.04.2013  –  66 Beiträge
Stereo-Anlage mit Plattenspieler
ludeli am 25.05.2011  –  Letzte Antwort am 12.07.2011  –  21 Beiträge
Kaufberatung: Stereosystem Lautsprecher/Verstärker/Plattenspieler
heya am 01.04.2014  –  Letzte Antwort am 13.04.2014  –  6 Beiträge
Kaufberatung Stereo Verstärker für Plattenspieler
dermarkus30 am 15.02.2016  –  Letzte Antwort am 23.02.2016  –  32 Beiträge
Plattenspieler, Verstärker und Speaker
Winto am 05.12.2015  –  Letzte Antwort am 06.12.2015  –  6 Beiträge
Anfängerin sucht Hilfe für Plattenspieler und Verstärker
music-girl_92 am 03.10.2012  –  Letzte Antwort am 04.10.2012  –  6 Beiträge
Möchte Plattenspieler nutzen!
alex222 am 01.10.2013  –  Letzte Antwort am 07.10.2013  –  8 Beiträge
Kaufberatung für einen Plattenspieler
paddmo am 26.12.2009  –  Letzte Antwort am 26.12.2009  –  2 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Yamaha
  • Denon
  • Dual
  • Dell
  • Teac

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 109 )
  • Neuestes Mitgliedlensdu
  • Gesamtzahl an Themen1.344.887
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.656.659