Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


B&W 683 + Rotel RA 12

+A -A
Autor
Beitrag
antonno
Neuling
#1 erstellt: 22. Sep 2012, 20:41
Guten Tag zusammen,

Ich habe mir vor einigen Tagen eine Hifianlage gekauft bestehend aus 2 Bowers & Wilkins 683 und einem ROTEL RA 12 (Vollverstärker). Ich habe mich vor dem Kauf des Verstärkers wenig über seine Leistung informiert und einfach zugegriffen weil er über einen Digitalen Eingang verfügt! Ich möchte nun zum einen Fragen ob der Verstärker eurer Meinung nach für die Boxen ausreichend ist, wie euch der Verstärker persönlich gefällt (vllt. auch im vs. gegen Yamaha AS 1000) und wie genau die Digitale Übertragung funktioniert. Ich habe einen Digitalen Ausgang an meinem Laptop - Laut Verkäufer wird das Signal ohne von meiner Onboardsoundkarte bearbeitet zu werden in den Verstärker geschickt wo es dann per D/A Wandler (der laut Verkäufer sehr sehr gut ist <- eure Meinung?!?) zu einem Analogen Signal verarbeitet wird. Stimmt das so? Ich bin ein absolutes Greenhorn in der Hifi-Welt und würde mich freuen wenn ihr mir helft!

Liebe Grüße,

Anton
weimaraner
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 23. Sep 2012, 06:28

antonno schrieb:
Ich möchte nun zum einen Fragen ob der Verstärker eurer Meinung nach für die Boxen ausreichend ist,


Hallo,

Wenn dir die Musik in deinem Raum ausreichend laut geht ohne zu verzerren ist alles in Ordnung.


antonno schrieb:
wie euch der Verstärker persönlich gefällt (vllt. auch im vs. gegen Yamaha AS 1000)


Der Verstärker steht doch bei dir rum,
du siehst den Verstärker wohl jeden Tag, wir nicht.
Fragst uns ja auch nicht ob uns deine Freundin gefällt.....

Sagen wir mal so,
der Rotel ist nicht hässlich, und der Yamaha auch nicht schöner....zufrieden?


antonno schrieb:
Ich habe einen Digitalen Ausgang an meinem Laptop - Laut Verkäufer wird das Signal ohne von meiner Onboardsoundkarte bearbeitet zu werden in den Verstärker geschickt wo es dann per D/A Wandler (der laut Verkäufer sehr sehr gut ist <- eure Meinung?!?) zu einem Analogen Signal verarbeitet wird. Stimmt das so?


Der Rotel besitzt optische und koaxiale Digitaleingänge,
das digitale Signal vom Laptop hier rein und natürlich wandelt dann der Rotel,
das stimmt so alles was der Verkäufer sagt.

Viel Spass beim Musikhören,

Gruss
V3841
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 23. Sep 2012, 11:02
Hast Du vor dem Kauf einige/viele LS dieser Klasse verglichen?

Wenn Dir etwas am "Sound" deiner Neuanschaffung nicht gefallen sollte, könnte es - nach meiner Meinung - viel eher an den B&W, statt an dem Rotel liegen.

LG
weimaraner
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 23. Sep 2012, 11:31
Hallo,

ich vermute der TE ist mit dem Klang zufrieden,
braucht nur ein wenig Bestätigung da er etwas unsicher in dem Bereich der aufgeworfenen Fragen ist,

so lese ich zwischen den Zeilen,

Gruss
V3841
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 23. Sep 2012, 11:56
Ich denke, der Rotel war eine weise Wahl für diese LS

LG
Klas126
Inventar
#6 erstellt: 23. Sep 2012, 11:57
Du hättest uns Fragen sollen bevor du was kaufst Wenn du das kram einfach nur gekauft hast ohne es probe zu hören würde ich das Rückgaberecht in anspruch nehmen. Und dann erstmal LS suchen die dir gefallen. Wenn du nur am Laptop hörst sind gute Aktiv LS eh optimaler. Dann brauchst du auch keinen Vollverstärker. Rotel und B&W macht ja schonmal 2000 Euro. Dafür bekommst richtig gute Aktiv LS.

Ich empfehlen dir aber aufjedenfall eine Externe Soundkarte das du die Aktiv LS ohne Mini Klinke an den Laptop anschließen kannst das geht dann auch super mit Toslink Kabel (Digital lichtleiter Kabel) http://www.alternate..._Essence_One/939662/? Und hier ist auch noch richtig gut das hier XLR Ausgänge dabei sind. Das ist Der Studio Standard für Aktive LS. So kannst du jeden Aktiv LS bei dir nutzen weil jeder gute hat XLR Eingänge. Und du kannst auch die Lautstärke Regeln, sonst müsste man das über die Windows Laustärke Regelung machen. Das würde mich nerfen. Die sollte man am besten auch net auf 100 % stellen sondern auf 50 oder 75. ( ich habe habe sie immer auf 50 %) Die Aktiv LS haben meist auf auf der Rückseite oder vorne eine Lautstärke Regelung die am besten auf auf 50 % arritieren die meisten haben dort einen Einrastpunkt.

http://www.thomann.de/de/jbl_lsr_4326pak.htm

http://www.thomann.de/de/adam_s1x_b_stock.htm

http://www.thomann.de/de/dynaudio_bm_12_a_b_stock.htm

http://www.thomann.de/de/adam_a8x.htm

Das sind ein paar beispiele manchmal ist es Stück preis und manchmal paar. Aber alles sollte in das Buget passen wenn du dein Kram wieder zurück gibst. Das ist nur eine empfehlung von mir Achja Rückgabe nach nicht gefallen geht bei Thomann immer.

mfg
Klas
weimaraner
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 23. Sep 2012, 16:44
@TE

manchen Beitrag solltest du schnell überlesen.... zuviele Hellseher unterwegs

Gruss
antonno
Neuling
#8 erstellt: 23. Sep 2012, 19:10
Haha, eigentlich hat der Weimaraner recht. Die Boxen sind super geil, der Verstärker ist auch super geil. Der optische Eingang ist einfach nur das i-Tüpfelchen auf dem ganzen wodurch mir der kauf einer externen Soundkarte erspart bleibt und ich in Zukunft 192 Khz / 24 Bit hören kann! Zugegeben, die B&W haben einige Tage zum "Warmspielen" gebraucht. Mittlerweile kommt der Bass super knackig!! Weiss jemand wo ich Musik in 192/96 Khz und 24 Bit kaufen kann? Ich finde immer nur sehr spezielle Seiten die ein kleines Musikangebot haben. Ich möchte mir weiterhin sobald das Portdemonaie es wieder hergibt einen Plattenspieler zulegen -> Irgendwelche Vorschläge? Bringen es auch Dj-Plattenspieler?? (Klanglich?)
weimaraner
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 23. Sep 2012, 19:43
Hallo,

die Audio hatte mal in einer Ausgabe einige Seiten getestet mit hochwertiger Musik,

ich würde dir empfehlen auch mal bei Highresaudio vorbeizuschauen:
http://www.highresaudio.com/artist.php?abid=26767

Bei deiner zukünftigen Fräse lohnt es sich direkt im analogen Bereich nochmal separat ne Anfrage zu stellen wenn es dann konkret wird,
ich würde mich wundern wenn keine Empfehlung zu was Gebrauchtem käme

Ich habe einen Yamaha PF 800 zusammen mit nem Yamaha MC 1,
nicht besonderes also...

Viel Spass beim Musikhören,
wenn du ne bessere Seite als highresaudio findest kannst du vllt mal kurz Bescheid geben,

Gruss
Klas126
Inventar
#10 erstellt: 23. Sep 2012, 19:50
hmmm Hellsehen ? meinste damit mich ? ich habe ins Blaue geraten. Und wenn wir mal erhrlich sind was ich vorgeschlagen haben schlägt diese Englischen Schlaftabeltten. Nur der wichtige Punkt ob der TE direkt am Laptop hört oder ob er das Stereo Dreieck woanders hat wurde nich beantwortet. Das wäre dann nämlich für meine Option sehr wichtig.

Ich schätze mal das er garkeine Stereo Dreieck nutzt... Wenn die Aktiv LS dann am Laptop wären würde er wenigstens dazu gezwungen sein.
V3841
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 23. Sep 2012, 19:58

diese Englischen Schlaftabeltten


Aber das Marketing funktioniert
weimaraner
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 23. Sep 2012, 20:05
Und die Raterei geht munter weiter,
daß der TE mit seiner Kombi zufrieden ist hast du gelesen??

Nichts anderes zählt.....und über Geschmack braucht man nicht streiten.

Der Eine bezeichnet die B&W 683 als Schlaftablette,
viele Andere bezeichnen ihn als Spasslautsprecher.

Und "Schlaftablette" und "langweilig" hört man eigentlich öfter in Verbindung mit aktiven Abhörmonitoren,
wenn ich das bemerken darf.

Wenn es aber darum geht Bestehendes madig zu machen,
dann ist der Weg korrekt.

Gruss
antonno
Neuling
#13 erstellt: 23. Sep 2012, 20:10
Um die Frage nun zu beantworten: Nein, ich höre nicht am Laptop. Ích habe bisher mit Monitorboxen gehört und mich sehr bewusst für ein Hifi-System entschieden. Ich produziere selbst keine Musik und brauche daher auch keinen "neutralen" Klang. Nahfeldmonitore, wie du sie hier vorgeschlagen hast, sind zum beschallen eines ganzen Raumes nur sehr bedingt geeignet - dafür sind sie ja auch nicht gedacht! Ich habe mir im Musikstore so einige Monitorboxen angehört - um ein voluminösen Klang wie ich ihn jetzt hier habe zu erzeugen ist man ja gezwungen einen Subwoofer + RME Soundkarte zu kaufen. Abgesehen vom Klang habe ich mit den B&W die optisch DEUTLICH ansprechendere Lösung gefunden!
Don_Tomaso
Inventar
#14 erstellt: 23. Sep 2012, 20:43

Klas126 schrieb:
hmmm Hellsehen ? meinste damit mich ? ich habe ins Blaue geraten. Und wenn wir mal erhrlich sind was ich vorgeschlagen haben schlägt diese Englischen Schlaftabeltten. Nur der wichtige Punkt ob der TE direkt am Laptop hört oder ob er das Stereo Dreieck woanders hat wurde nich beantwortet. Das wäre dann nämlich für meine Option sehr wichtig.

Ich schätze mal das er garkeine Stereo Dreieck nutzt... Wenn die Aktiv LS dann am Laptop wären würde er wenigstens dazu gezwungen sein. :D

Ist schon 'ne Frechheit, der hat sich doch einfach LS gekauft, ohne dich zu fragen! Das kann ja nur Murks sein. Und dann hört der auch noch ohne Stereo-Dreieck! Hat wahrscheinlich nur so'n popeliges Geo-Dreieck aus'm 1-Euro-Shop.

Klas, darf ich dich anbeten? Bitte, bitte, sei mein HiFi-Gott!


Leute gibts...
antonno
Neuling
#15 erstellt: 23. Sep 2012, 21:50
haahahahaah
Klas126
Inventar
#16 erstellt: 23. Sep 2012, 22:44
Ich wollte nur helfen... mit Schlaftablette meine ich den dumpfen Hochton der B&W und Aktive Studio LS sind meist Klar und Neutral. Also im Prinzip nicht einschläfernt. Das gegenteil von den B&W LS.

Der TE hat den Thread ja auch nur zu Bestätigung gemacht wie soll ich das wissen ?? Ich habe halt versucht ihm einen denkanstoß zu geben.

leute gibts...


[Beitrag von Klas126 am 23. Sep 2012, 22:44 bearbeitet]
Don_Tomaso
Inventar
#17 erstellt: 24. Sep 2012, 11:05
Also, wenn ich so einen Stuss lese:


Klas, der HiFi-Gott schrieb:
Du hättest uns Fragen sollen bevor du was kaufst Wenn du das kram einfach nur gekauft hast ohne es probe zu hören würde ich das Rückgaberecht in anspruch nehmen. Und dann erstmal LS suchen die dir gefallen. Wenn du nur am Laptop hörst sind gute Aktiv LS eh optimaler. Dann brauchst du auch keinen Vollverstärker. Rotel und B&W macht ja schonmal 2000 Euro. Dafür bekommst richtig gute Aktiv LS.


wo du einen dir ganz unbekannten Menschen einfach mal so als Idioten abstempelst, weil er DICH nicht gefragt hat, bevor er sich was gekauft hat, dann fällt mir erstmal gar nichts mehr ein. Bist du vielleicht mal auf die Idee gekommen, dass sich der TS die Boxen sehr wohl angehört hat, bevor er sie gekauft hat?

Diese ständige Geschwafel aus der "Aktive Studio-Monitore sind eh' besser"-Schiene wird imho eh' nur von Ahnungslosen verbreitet. Und B&W kann für diese "Experten" auch nur Mist sein, weil es halt B&W ist. "Dumpfer Hochton"? Hab ich nicht, sowas.
Klas126
Inventar
#18 erstellt: 24. Sep 2012, 11:31
Ja sorry Don ich bitte meinen Paten um Entschuldigung was du so alles aus meinen Schriften so heraus interpretierst ist echt mal geil... Wie ich auch in den letzten Satz geschrieben haben liegt die entgültige entscheidung immer beim TE. Alles was ich schreibe sind meine Erfahrungen. Also sorry wenn ich deine Gefühle verletzt habe. Du scheinst ja eine menge von B&W zu halten und von Aktiv LS und Neutralen klingenden LS nicht viel... ein krasseren Klang Unterschied läst sich ja auch kaum finden, als bei diese beiden klassen. Und du stehst auf der einen Seite und ich auf der Anderen.

Ps: du hast schon recht, ich wollte dem TE ein bisschen in den Hintern treten weil ich dachte ich könnte ihn auf meine Seite ziehen da bin ich ganz ehrlich. Weil sowas hört er im Hifi Shop nebenan, nicht. Auf die ohne ''Voodoo'' hifi schiene jemanden zu bringen und am besten mit Aktiv LS schwebt mir immer im Kopf rum. Und das ist in meinen Augen kein verbrechen. Das du hier so ehrenvoll die gefühle des TE verteidigst ist sicher auch auf unseren Meinungskonflikt zurück zu führen

also dann ich gucke mir dann erstmal den Paten an.

Klas
iiT06
Stammgast
#19 erstellt: 24. Sep 2012, 16:39

antonno schrieb:
Zugegeben, die B&W haben einige Tage zum "Warmspielen" gebraucht. Mittlerweile kommt der Bass super knackig!!

Die werden noch besser mit der Zeit
Don_Tomaso
Inventar
#20 erstellt: 24. Sep 2012, 17:11
@Klas: Ok, ich beruhig mich ja schon wieder
antonno
Neuling
#21 erstellt: 24. Sep 2012, 18:10
Ich hab schon wieder ne neue Idee:

Viel besser für mich geeignet wäre eine "Mediastation" die ich über Wlan mit Musik beladen kann. Sie sollte natürlich einen digitalen Ausgang haben und 192hz / 24bit unterstützen. Welche Hersteller sind zu empfehlen? Habt ihr konkrete Empfehlungen?
bandit2012
Neuling
#22 erstellt: 15. Nov 2012, 14:31
Hallo Zusammen,
hab mich zu 95% entschlossen einen Rotel RA12 zu kaufen, den ich dann mit meinen
KEF IQ-S Boxen kombieniere.
Da der USB-port ja nur für I-pod/usb-stick zu gebrauchen, müsst Ihr mir helfen ...
Dem Bluetooth-Doggle trau ich nicht wirklich überm weg...

Wir schließe ich meinen Laptop an? Benötige ich eine externe soundkarte für meinen laptop
wenn dieser keine Digital-Buchse hat?

Vorab, Dank.
Grüße
Bandit
exAtelier
Stammgast
#23 erstellt: 22. Nov 2012, 09:49
Hi Bandit,

also das mit dem Bluetooth dongle funktioniert bei meinem RA11 reibungslos !

Nur so zur Info.

Gruß

exAtelier
flat_D
Inventar
#24 erstellt: 24. Mrz 2013, 00:06

bandit2012 (Beitrag #22) schrieb:
Hallo Zusammen,
hab mich zu 95% entschlossen einen Rotel RA12 zu kaufen, den ich dann mit meinen
KEF IQ-S Boxen kombieniere.
Da der USB-port ja nur für I-pod/usb-stick zu gebrauchen, müsst Ihr mir helfen ...
Dem Bluetooth-Doggle trau ich nicht wirklich überm weg...

Wir schließe ich meinen Laptop an? Benötige ich eine externe soundkarte für meinen laptop
wenn dieser keine Digital-Buchse hat?

Vorab, Dank.
Grüße
Bandit


Da hast Du was falsch verstanden. Der USB-Steckplatz ist nicht "nur" für iPod oder USB-Stick zu gebrauchen, sondern "auch" für Apple-Hardware und USB-Sticks. Daneben aber auch für den mitgelieferten Bluetooth-Dongle und auch für andere Massenspeicher oder MP3-Player.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Rotel RA-12+B&W PM1 - Subwoofer?
Tardik am 02.03.2015  –  Letzte Antwort am 03.03.2015  –  14 Beiträge
Passender Stereo-Verstärker zu B&W 683
*Hwoarang* am 29.12.2015  –  Letzte Antwort am 30.12.2015  –  18 Beiträge
Vollverstärker für B&W 683
johem am 26.06.2011  –  Letzte Antwort am 27.06.2011  –  18 Beiträge
Lautsprecher von B & W CM7 oder 683 für Rotel RA-06
fridmanii am 11.05.2008  –  Letzte Antwort am 04.12.2008  –  6 Beiträge
B&W 683, 684 oder CM7
karif am 12.09.2007  –  Letzte Antwort am 15.09.2007  –  4 Beiträge
Rotel RA-06 oder RA-1062
karif am 10.09.2007  –  Letzte Antwort am 10.09.2007  –  2 Beiträge
B&W 683 oder KEF IQ90 ?
Badelf am 15.06.2009  –  Letzte Antwort am 27.06.2009  –  36 Beiträge
passender Verstärker für B&W 683 gesucht
Luximage am 26.09.2007  –  Letzte Antwort am 27.09.2007  –  9 Beiträge
Kudos x2 mit Rotel RA-12
Schiggi85 am 30.01.2015  –  Letzte Antwort am 01.02.2015  –  17 Beiträge
Dynaudio X14 oder B&W CM5 und NAD C356 oder Rotel RA-12
TFranken am 09.06.2014  –  Letzte Antwort am 09.06.2014  –  3 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Bowers&Wilkins
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.400 ( Heute: 40 )
  • Neuestes Mitgliedhifinoob5422
  • Gesamtzahl an Themen1.345.526
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.667.345