Rotel RA-12+B&W PM1 - Subwoofer?

+A -A
Autor
Beitrag
Tardik
Neuling
#1 erstellt: 02. Mrz 2015, 17:55
Guten Abend,
ich habe schon seit ca. einem Jahr eine Kombi aus Vollverstärker und Kompaktlautsprechern hier stehen.
Ich habe sie auf Empfehlung des Verkäufers wie folgt angeschlossen:
Linken LS (B&W PM1 2-Wege) am Rotel wie folgt: Links A&Links B
Rechten LS (Selbiger): Rechts A& Rechts B.
An den Lautsprechern sind hinten vier Anschlüsse und alle vier werden auch verwendet. Als Verstärker kommt ein Rotel RA-12 zum Einsatz. Ich habe anschliessend nach der Verkabelung die Ausgänge auf A+B geschaltet am Verstärker, da der Verkäufer sagte man könne damit auch das letzte aus den LS rauskitzeln.
Meine Frage nun:
Ich habe vor die PM1 Lautsprecher nur die Höhen und Mitten spielen zu lassen und einen Subwoofer zu kaufen welcher dann die Tiefen übernimmt. Meine Frage vorweg: Wie viel sollte der Subwoofer kosten? Würde das Geld sich lohnen? Wie viel besser würde der Klang dadurch werden?
Ein wichtiger Punkt der mich sehr interessiert wäre dann noch wie ich den Subwoofer anschliessen sollte, da der RA-12 ja anscheinend keinen Subwooferausgang hat. Ich weiß ich verlange viel, habe aber auch schon gegoogled und habe nichts zu so einer Kombi gefunden, und da ich mich nicht sonderlich gut auskenne, dachte ich das ich mal hier nachfräge.
Vielen Dank im Vorraus und
freundliche Grüße,
TK
ATC
Inventar
#2 erstellt: 02. Mrz 2015, 18:46
Moin,
erstmal irgendwie Denkfehler glaube ich.
Der Subwoofer kann den GESAMTEN Tiefton nicht übernehmen, du kannst bei deinem Setup den Subwoofer bis 60Hz spielen lassen, und die PM 1 müssen spielen wie bisher.

Subwoofer werden in der Regel bis max. 120Hz in einem Stereosetup eingesetzt.
Dein Verstärker ist aber nicht auftrennbar, somit kannst du leider nicht den Subwoofer hier einschleifen um eine saubere Trennung zwischen verschiedenen Frequenzen zu gewährleisten.
Du kannst einen Subwoofer an die Pre Out Anschlüsse des Rotel anschließen.
Ein B&W ASW 610 wäre meines Erachtens ein würdiger Mitspieler.
Tardik
Neuling
#3 erstellt: 02. Mrz 2015, 18:52
Somit müsste ich den Subwoofer anklemmen an den PreOut, aber die LS wie gewohnt an A+B? Einfach alles lassen? Vielen Dank für diese Antwort, sie hat mir wirklich weitergeholfen, nur tut sich mir da eine Frage auf; würden die PM1 nicht besser klingen, würden sie nur die Höhen und Mitten wiedergeben?
Gruß
TK
ATC
Inventar
#4 erstellt: 02. Mrz 2015, 19:05
Wo fangen für dich "Mitten" denn an?

Nein, das ist dem Klang nicht förderlich, über 80Hz werden Töne so langsam ortbar,
das sollte ein Lautsprecher bis dahin schon aus einem "Guss" können,
machen sie ja auch.

Was man machen könnte wäre die PM1 im Tieftonbereich unter 80Hz abzutrennen, so kann er unangestrengt lauter spielen als bisher.

Dazu bräuchtest du aber einen auftrennbaren Amp plus Aktivsubwoofer mit Hochpassfilter, oder einen AV Receiver.

Mangelt es dir im Moment an Maximallautstärke, dann hilft hier ein Subwoofer alleine nicht wirklich.
Ist es laut genug und es fehlt dir nur etwas Bassvolumen, so hilft dir ein Subwoofer wie oben schon beschrieben weiter.
Tardik
Neuling
#5 erstellt: 02. Mrz 2015, 19:29
An der Lautstärke mangelt es nicht, ich wollte nur die Bässe etwas "aufpeppen". Vielen Dank für deine Hilfe.
Gruß
TK
ATC
Inventar
#6 erstellt: 02. Mrz 2015, 19:45
Gerne,
wenn es Probleme mit der Einbindung/Einstellung des Subs gibt, nicht gleich die Flinte ins Korn werfen und hier nochmal nachfragen,
es gibt da schon ein paar Tricks/Hilfen
Tardik
Neuling
#7 erstellt: 03. Mrz 2015, 01:19
Tut mir Leid so spät noch etwas zu schreiben, doch ist mir gerade aufgefallen das bei mir noch ein AVR hier rumfliegt, ein Onkyo TX-NR 616. Könnte ich diesen mit meinem Rotel kombinieren um die Frequenzen zu trennen?


[Beitrag von Tardik am 03. Mrz 2015, 01:20 bearbeitet]
Dadof3
Inventar
#8 erstellt: 03. Mrz 2015, 05:32
Der Onkyo hat kein Pre-Out, daher kannst du das nicht so einbinden, dass du die Lautstärke gemeinsam an einem Gerät regeln kannst.

Aber warum willst du das kombinieren? Der Onkyo ist doch ein ordentliches Gerät, welches deine B&W völlig problemlos antreiben können sollte. Ich glaube nicht, dass du da irgendeinen Unterschied zum Rotel hörst - jedenfalls nicht im Blindtest hören würdest, der Glaube versetzt ja bekanntlich Berge.

Die oben beschriebene Anschlussvariante ist übrigens Unsinn, da hat dir der Verkäufer Mist erzählt.
Der Unterschied ist zwar wahrscheinlich nicht hörbar, aber wenn doch, dann nicht zum Besseren.

Hast du die Blechbrücken an den Lautsprechern noch dran oder entfernt?
jazznova
Stammgast
#9 erstellt: 03. Mrz 2015, 12:24
Kauf die zu deinen PM1 den B&W PV1D Subwoofer dann kannst Du im Sub selbst als Front die PM1 einstellen und hast die richtige Trennfrequenz.
Fanta4ever
Inventar
#10 erstellt: 03. Mrz 2015, 13:04
Hallo,

verkaufe den RA-12 und benutze den Onkyo, dann hat sich das mit der Trennfrequenz schon erledigt

Ein sehr guter Sub für Musik ist in seinem Preisbereich mMn der SVS SB1000.

Dadof3 (Beitrag #8) schrieb:
Die oben beschriebene Anschlussvariante ist übrigens Unsinn, da hat dir der Verkäufer Mist erzählt

Das hat er, aber auf so eine Idee muss man erst mal kommen

LG
Dadof3
Inventar
#11 erstellt: 03. Mrz 2015, 13:39
@ jazznova, wie soll er den denn anschließen? Der hat keine Hochpegeleingänge und der Rotel ist nicht auftrennbar.

Zudem eine ziemlich teure Lösung.
jazznova
Stammgast
#12 erstellt: 03. Mrz 2015, 14:42
Ups das ist shit
Hab ich überlesen...
ATC
Inventar
#13 erstellt: 03. Mrz 2015, 21:08

Tardik (Beitrag #7) schrieb:
Tut mir Leid so spät noch etwas zu schreiben, doch ist mir gerade aufgefallen das bei mir noch ein AVR hier rumfliegt, ein Onkyo TX-NR 616. Könnte ich diesen mit meinem Rotel kombinieren um die Frequenzen zu trennen?


Wie schon von Dadof bemerkt kannst du das nicht kombinieren.

Mach doch mal selbst den Vergleich zwischen dem Onkyo und dem Rotel,
alles auf Pure Direct und vergleichen.

kannst du ja auch machen , wenn der Subwoofer da ist
Tardik
Neuling
#14 erstellt: 03. Mrz 2015, 21:23
Gute Idee, das werd ich machen sobald der Sub da ist, davor werde ich halt testen wie die LS am Onkyo klingen.
Gruß
TK
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
B&W 683 + Rotel RA 12
antonno am 22.09.2012  –  Letzte Antwort am 24.03.2013  –  24 Beiträge
Verstärker für B&W PM1
dubb am 25.10.2013  –  Letzte Antwort am 03.11.2013  –  11 Beiträge
Kudos x2 mit Rotel RA-12
Schiggi85 am 30.01.2015  –  Letzte Antwort am 01.02.2015  –  17 Beiträge
Dynaudio X14 oder B&W CM5 und NAD C356 oder Rotel RA-12
TFranken am 09.06.2014  –  Letzte Antwort am 09.06.2014  –  3 Beiträge
Rotel RA 01 + B&W 601 S3
El-Q am 24.06.2003  –  Letzte Antwort am 24.07.2003  –  24 Beiträge
B&W 805S an Rotel RA-1060 ?
Maik_no.1 am 02.01.2007  –  Letzte Antwort am 02.01.2007  –  3 Beiträge
B&W 685 an Rotel RA-1520?
Mysterion am 01.12.2009  –  Letzte Antwort am 02.12.2009  –  14 Beiträge
Lautsprecher für Rotel RA-12
Dominic1 am 14.01.2013  –  Letzte Antwort am 12.09.2014  –  61 Beiträge
Verbesserungsvorschläge Rotel + B&W
Selbstopfer am 26.12.2009  –  Letzte Antwort am 02.01.2010  –  12 Beiträge
Rotel Ra-01 ?
vampirhamster am 24.09.2006  –  Letzte Antwort am 24.09.2006  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2015

Anzeige

Aktuelle Aktion

HiFi-Forum Adventskalender Widget schließen

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder833.669 ( Heute: 60 )
  • Neuestes MitgliedBalibaer
  • Gesamtzahl an Themen1.389.338
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.456.384

Hersteller in diesem Thread Widget schließen