Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Regalboxen gesucht - Magnat Quantum 603 oder Numark NPM5?

+A -A
Autor
Beitrag
lauralaura
Neuling
#1 erstellt: 29. Sep 2012, 15:53
Liebes Forum,

ich benötige ein wenig Hilfe bei der Wahl der richtigen Lautsprecher.
Ich besitze einen gebrauchten Onkyo Integra Verstärker und werde in erste Linie meinen Plattenspieler anschließen. Nun bin ich auf der Suche nach geeigneten Regalboxen bis etwa 250 Euro die mich auch optisch zufriedenstellen. Meine Favoriten wären die Nubert NuJubilee 35 gewesen, die allerdings recht schwierig zu bekommen sind. Nach ein wenig Recherche finde ich auch die Magnat Quantum 603 interessant, habe allerdings noch ein paar Fragen dazu:
In einigen Posts las ich, dass man bei diesen Boxen einen gewissen Wandabstand einhalten sollte. Ist dies unbedingt nötig und um welche Entfernung handelt es sich ca.? Die Boxen sollen in einem zwar hinten geöffneten, aber vor einer Wand stehenden Regal untergebracht werden.
Ebenfalls irritierend finde ich - eine fürchterliche Anfängerfrage - die Abbildungen der Händler: Sehen die beiden Boxen wirklich unterschiedlich aus oder fehlt auf einer Seite nur die Blende um fürs Foto zu demonstrieren was drunter steckt?

Außerdem besitzt ein Bekannter die Numark NPM5, die ich sowohl klanglich als auch optisch sehr ansprechend finde; ich mir aber nicht sicher bin inwiefern der Kauf von Aktivboxen bei einem vorhandenen Verstärker überhaupt Sinn macht.

Über jede Hilfe würde ich mich sehr freuen, vielen Dank schon mal im Voraus!
Laura
haase4
Neuling
#2 erstellt: 29. Sep 2012, 17:02
Bei meinen nubox 381 hat die wandnahe Aufstellung sofort zu dröhnen geführt.
jetzt stehen sie gute 30cm von der Wand weg und ich hab keine probleme mehr.
Die quantum 603 befinden sich auch im Haushalt, bei ihnen war die wandnahe Aufstellung unproblematischer und für 200€ sind das wirklich klasse Boxen.
Nicht falsch verstehen: ich finde die 381 besser als die quantum 603, kosten halt fast das doppelte und die NuJubilee waren ja noch etwas teurer.

Lautsprecher sollten eigentlich gleich aussehen und ja oft wird ein Lautsprecher mit und einer ohne Abdeckung gezeigt. Man kann Lautsprecher natürlich auch ohne betreiben, dann fehlt ihnen der schutz, sie klingen aber meistens etwas klarer.

grüße

haase4
V3841
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 29. Sep 2012, 17:55
Am wohlsten fühlen sich die Quantum 603 auf Ständern und mit ordentlichem Wandabstand. Das sind ja keine Regallautsprecher, sondern relativ ausgewachsene Kompaktlautsprecher.

Du kannst aber auch die rückwärtige Bassreflexöffnungen z.B. mit Socken bedämpfen/verschließen, dann läßt das Dröhnen nah an der Wand nach und der Hochtonbereich klingt bei freistehenden Boxen etwas klarer.

Positionierungen im Regal sind so gut wie nie optimal und die Positionierung - zusammen mit der Raumakustik - machen einen großen Teil des Klangergebnisses aus.

Du könntest im Regal aber mal die Heco Music Colors 100 ausprobieren. Die klingt in meinen Ohren nicht ganz so gut wie die Quantum, aber bei der schlechten Positionierung im Regal relativiert sich der Unterschied wieder.

Auch die schwache Tieftonwiedergabe der Dali Zensor 1 wird im Regal - in der Nähe der Wand - ein wenig ausgeglichen - die wäre also auch eine Überlegung wert.

Eine weitere Alternative ist die sehr preiswerte Denon SC-M39. Die wird für den Wand/Regal-Betrieb mit Stopfen für die rückwärtigen BR-Öffnungen ausgeliefert. Diese Betriebsweise ist nur sehr schade, da sie frei auf Ständern ganz besonders schön spielt.

LG


[Beitrag von V3841 am 30. Sep 2012, 07:06 bearbeitet]
Fanta4ever
Inventar
#4 erstellt: 30. Sep 2012, 06:02
Hallo,

in dieser Preisklasse möchte ich die Wharfedale Diamond 10.1 nicht unerwähnt lassen.

Gruß Karl
lauralaura
Neuling
#5 erstellt: 01. Okt 2012, 09:15
Vielen Dank für die schnellen Antworten! Wäre es denn zumindest ein Kompromiss die Boxen statt ins Regal auf den Boden zu stellen? Oder ist es bei allen Boxen grundsätzlich immer zu empfehlen sie auf Ständern/einer Erhöhung anzubringen?

Viele Grüße,
Laura
haase4
Neuling
#6 erstellt: 01. Okt 2012, 09:41
Kompaktboxen auf den Boden ?
Das dürfte den Hochtonbereich aber gar nicht freuen.
Die Kalotte sollte immer etwa auf Ohrhöhe sein, wegen dem begrenzten Abstrahlwinkels.

Wenn du sie auf den Boden stellst, könntest du ja auch ein paar Standboxen nehmen.
vielleicht die Magnat quantum 605?

grüße
haase4
lauralaura
Neuling
#7 erstellt: 01. Okt 2012, 10:01
Also das Wort "Regalbox" ist schon ein klein wenig missverständlich, oder?
Ich bin im Prinzip auf der Suche nach etwas Solidem für den Anfang. Ich bin Studentin und werde in den nächsten Jahren wohl eher keine Räume bespielen die größer als 20qm sind; daher wäre mir auch wichtig die Lautsprecher so unterzubringen, dass sie möglichst wenig Platz beanspruchen und vielleicht auch nicht an ganz so prominenter Stelle stehen oder hängen. Da ich fürchte dass ich gar nicht so genau weiß was klangtechnisch theoretisch möglich wäre bin ich wahrscheinlich nicht besondes anspruchsvoll - wie eingangs erwähnt fand ich den Sound der Numark NPM5 zum Beispiel immer sehr ansprechend, obwohl die sowohl im Regal als auch mehr oder weniger auf Bodenhöhe standen.

Grüße!
haase4
Neuling
#8 erstellt: 01. Okt 2012, 13:25
natürlich kann man Regalboxen auch im Regal betreiben, sie klingen meistens halt nicht so gut.

bei meinen nuberts wars ähnlich:
ich hatte ein wenig an "hifi" angebissen und dann meine erste "richtige" Anlage aufgebaut (ist noch nicht so lang her).
zuerst die lautsprecher im Regal mit dem Kopfhörerausgang! meines laptops als Quelle.
Hat sich für mich natürlich erstmal sehr gut angehört, relativ bald bin ich dann auf einen externen D/A Wandler umgestiegen( auch für den CD-Player).
Der CD-player ist mittlerweile ebenfalls gegen einen deutlichen leiseren getauscht und die gesamte Raumeinrichtung ist auf die beste Aufstellung der boxen ausgerichtet.

wenn man mal angebissen hat geht man einige Kompromisse für besseren Klang ein.
Du kannst ja auch erst mal im Regal anfangen.

grüße

haase4
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Passender VV zu Magnat Quantum 603 gesucht
realmaddog am 04.06.2010  –  Letzte Antwort am 04.06.2010  –  14 Beiträge
Nachfolger Magnat Quantum 603
bernhardschrei am 29.12.2014  –  Letzte Antwort am 29.12.2014  –  3 Beiträge
magnat quantum 603 ersetzen :)
Nicolas92 am 25.02.2012  –  Letzte Antwort am 26.02.2012  –  9 Beiträge
Magnat Quantum 603 oder 505?
ragi79 am 21.03.2011  –  Letzte Antwort am 21.03.2011  –  7 Beiträge
Regalboxen gesucht. Heco VS Magnat !
Yamagnat am 16.05.2008  –  Letzte Antwort am 17.05.2008  –  5 Beiträge
Verstärker für Magnat Quantum 603 gesucht - Klassiker?
gustaf_nagel am 20.11.2010  –  Letzte Antwort am 21.11.2010  –  3 Beiträge
Magnat Quantum 603 oder ESI Near08 Classic
Chohy am 11.09.2010  –  Letzte Antwort am 12.09.2010  –  14 Beiträge
Magnat Quantum 603 oder JBL Studio 130
Zuckerstange92 am 08.08.2013  –  Letzte Antwort am 09.08.2013  –  9 Beiträge
magnat quantum 603 klingen die so?
kennethberlin am 23.08.2014  –  Letzte Antwort am 23.08.2014  –  2 Beiträge
Magnat Quantum 603 an PC, Verstärker? Tripath?
vin19990 am 30.01.2014  –  Letzte Antwort am 31.01.2014  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Magnat
  • Dali
  • Heco
  • Denon
  • Nubert
  • Wharfedale

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 14 )
  • Neuestes MitgliedI.P.Freely
  • Gesamtzahl an Themen1.345.935
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.674.975