Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Welche Lautsprecher für Bekleidungsgeschäft?

+A -A
Autor
Beitrag
Steffke
Stammgast
#1 erstellt: 14. Okt 2012, 19:41
Hallo,


Ich hoffe das ich hier im Unterforum richtig bin. Es handelt sich zwar um "mehrere" Lautsprecher aber es geht um reine Stereowiedergabe (ggf. mit Subwooferunterstützung).


Wir suchen Lautsprecher für ein Ladengeschäft. Der Laden hat eine Verkaufsfläche von insgesamt 150qm, 80qm im Obergeschoss... der Rest im Untergeschoss.

Mir ist die Klangqualität relativ wichtig weshalb ich auch bereit bin den einen oder anderen Euro in die Hand zu nehmen, daher wäre ich für gute Vorschläge sehr dankbar.

Ich dachte am einfachsten wäre es wenn je 2 Lautsprecher im OG und UG verbaut werden, allerdings schätze ich das es doch eher 4 pro Etage werden müssen um vom Eingang bis ins hinterste Eck eine gute und verständliche Musikwiedergabe zu erhalten.

Ein zusätzlicher Subwoofer pro Geschoss wäre auch denkbar, jedoch nur wenn es wirklich notwenig ist.

Ich denke ggf. an eine aktive Lösung für die Lautsprecher... allerdings könnte ich mir auch vorstellen
einen 5-Kanal Receiver zu kaufen und zusätzlich noch eine 5-Kanal Endstufe... und an diese dann die Lautsprecher anzuschließen. Ich dachte da an Rotel RSX und RMB Modelle. Bin natürlich für Vorschläge offen!!
Vielleicht gibt es aus dem PA Bereich besser geeignete Geräte... weis ich leider nicht. Ich möchte im Laden gerne hochwertige Musikwiedergabe.. kein Rauschen.. kein Brummen von Lüftern oder sowas... daher die Idee mit eigentlich HighEnd Geräten für den Heimgebrauch.

Bei aktiven Lautsprechern könnte ich mir natürlich die Verstärker sparen... und etwas mehr für die Lautsprecher ausgeben... leider bin ich auf diesem Gebiet ein Neuling... könnt Ihr mir da gute Lautsprecher empfehlen??

Ich dachte auch schon über Monitore nach von Klein u. Hummel... leider sind mir diese doch etwas zu teuer... vor allem da wir ja 4 bzw. 8 Lautsprecher brauchen werden.


Wäre super wenn Ihr mir ein paar gute Vorschläge machen könntet... am besten wären sicherlich aktive Lautsprecher welche von der Aufstellung unproblematisch sind und vielleicht auch noch gut aussehen.
Größe wäre natürlich gut so klein wie möglich. Aber lieber etwas größer aber besserer Klang.

Bei passiven Lautsprechern wäre neben dem gutem Klang ebenfalls das design wichtig... da wir die Lautsprecher sicherlich nicht vollständig verstecken können.


Subwooferfrage ist auch noch nicht gelöst... falls überhaupt notwendig.



Ach ja, im Laden läuft Musik quer Beet, das heißt... von Jazz... bis Elektro... Akustische Sachen bis hin zu Klassik... Soul... auch mal Radio (FM4... fals Ihr das kennt). Lautstärke ist im Normalfall "angenehme" Hintergrundmusik... aber es soll schon möglich sein auch mal die Fetzen fliegen zu lassen.

Mir ist eine Gute Wiedergabequalität auch bei "normaler" Lautstärke wichtig, die höhen dürfen nicht "nerven".. der Bass muß immer da sein, darf aber nicht wummern oder überhand nehmen... die mitten müssen gut und verständlich kommen... einfach eine gut, ausgewogene Wiedergabe.


Am besten würden mir (auch vom Style her) die Solos von Avantgarde Akustik gefallen.. in jedes Eck ein Horn... wäre echt geil... nur leider viel zu teuer...

Wäre super wenn Ihr mir weiterhelfen könntet...


Besten Dank schon im voraus,

der Steffke
V3841
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 14. Okt 2012, 20:12
Hallo Steffke,

Stereo bedeutet, dass 2 Lautsprecher im Stereodreieck mit einer definierten Hörposition bestehen.

Möchtest Du tatsächlich definierte Hörbereiche mit Sitzgelegenheiten für die Kunden einrichten, etwa wie in HiFI-Studios?

Oder doch eher eine hochwertige Raumbeschallung (ELA/K+H) einrichten?

LG
Neumie
Stammgast
#3 erstellt: 14. Okt 2012, 20:21


Stereo bedeutet, dass 2 Lautsprecher im Stereodreieck mit einer definierten Hörposition bestehen.

Möchtest Du tatsächlich definierte Hörbereiche mit Sitzgelegenheiten für die Kunden einrichten, etwa wie in HiFI-Studios?


...rethorische Frage?



Sowas:

http://www.thomann.d...iqgbMCFQFf3godPjkAXg

... in der Richtung habe ich schon öfter in Shops / Gastro gesehen und fand die recht überzeugend.
V3841
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 14. Okt 2012, 20:26

...rethorische Frage?


Nicht unbedingt.

Beim Handel mit hochwertiger Bekleidung und ausgesuchter Kundschaft, könnte ich mir sowas ganz nett im Zusammenwirken mit einem HiFi-Händler vorstellen.

LG
Neumie
Stammgast
#5 erstellt: 14. Okt 2012, 20:42

Beim Handel mit hochwertiger Bekleidung und ausgesuchter Kundschaft, könnte ich mir sowas ganz nett im Zusammenwirken mit einem HiFi-Händler vorstellen.


Fänd ich auch gut. Wenns nach mir ginge würd jeder Händler egal welcher Branche noch mit einem HiFi Händler kooperieren (müssen).

Aber wenn ich Bekleidungshändler wäre fände ich es wahrscheinlich besser, wenn sich meine Kunden nicht auf andere Sachen sondern auf meine Angebote konzentrieren. Ausser vielleicht bei einzelnen Events...

FM4 ist nebenbei ein eher alternativer, ziemlich guter österreichischer Sender. Wenn der exemplarisch für die Kundschaft ist, ist die eher jung!


[Beitrag von Neumie am 14. Okt 2012, 20:46 bearbeitet]
ringenesherre
Stammgast
#6 erstellt: 14. Okt 2012, 21:23

Neumie schrieb:

Sowas:

http://www.thomann.d...iqgbMCFQFf3godPjkAXg

... in der Richtung habe ich schon öfter in Shops / Gastro gesehen und fand die recht überzeugend.


Genau sowas. Hifi-Komponenten machen hier wirklich wenig Sinn.

Der Abstrahlwinkel ist mit 100 Grad horizontal angenehm gross. Vertikal sind es "nur" 60 Grad. Das sollte kein Problem sein. Im Zweifelsfall gibt es aber natuerlich Alternativen, die 100 horizontal und vertikal schaffen:
http://www.thomann.de/de/ev_zxa1100b.htm

Aber ich wuerde die JBL hier vorziehen. 8 Stueck davon und nen Haufen XLR-Kabel - und dann laeuft das ganze stoerungsarm und unproblematisch.

Gruss,
Peter
Steffke
Stammgast
#7 erstellt: 14. Okt 2012, 21:49
Hallo zusammen,

danke für die schnellen Antworten...

Ich versuch mal kurz zu ordnen...

Mit "Stereo" war von meiner Seite eher gemeint.... keine Surround Geschichten... Filmwiedergaben oder was weis ich... sondern eher klassisch wie das so in den meisten Läden eben ist... Musik... daher wird es eher keine Sitzgelegenheit in optimaler Hörposition geben... es wäre eher wünschenswert das der Gute Klang im ganzen Laden schön verteilt ist und an keiner Stelle zu aufdringlich oder aber untergeht.

Also hochwertige Raumbeschallung trifft es dann doch eher, sorry für meine schlechte Erklärung.

Die Idee einen Hifi-Händler als Partner zu suchen hatte ich auch schon... ich werde mal sehen ob da was zusammen geht... ich hätte ja eigentlich sehr gerne schöne Standlautsprecher auf jeder Ebene stehen... Aber da besteht halt immer die Gefahr das jemand mal "aus versehen" seinen Finger irgendwo reinbohrt wo er nicht hingehört...


Ich finde auch das es absolut wichtig ist in einem Laden für hochwertige Produkte auch ein hochwertiges Ambiente zu erzeugen, was natürlich auch die Musikwiedergabe angeht. Stimmt, FM4 ist eher alternativ, aber unsere Kunden sind zwar ab ca. 25 Jahre... aber der Großteil unserer Stammkundschaft ist 35-40 und älter. Daher läuft auch viel Jazz, Elektronische Sachen wie Massive Attack, Björk aber eben auch handgemachte Musik.. naja.. alles quer Beet eben.

Eine technische Frage:

Angenommen wir entscheiden uns für eine solche Lösung mit den 8 JBL's...

Das heißt ich habe nen Computer als Quelle... dann werde ich wohl noch einen DAC kaufen um über USB
vom Compi raus zu kommen... der DAC wandelt um in Analog... und wo gehe ich jetzt rein?
Vorverstärker? Gibts da bestimmte um 4 Boxenpaare inkl. ggf. Subwoofer anzuschließen? Ich müsste doch wenn ich mich nicht irre aus den Pre-outs raus, oder?

Oder gibt es speziell für solche Dinge Vorstufen aus der PA?


Hab die letzten Stunden rumgegoogelt... bin auf ADAM AUDIO gestoßen...Adam Audio A8X.. um genau zu sein... liest sich nicht so schlecht...

Bin mir nur nicht sicher ob so ein Monitor für einen ganzen Laden das Richtige ist?

Sorry für meine Fragen, bin nur leider was dieses Thema angeht noch völlig neu.


P.S.:Doch noch eine Frage:
Für möglichst "guten Klang", wären da nicht "HighEnd" Geräte für den Heimgebrauch besser geeignet als solche PA Lösungen? Ich meine deshalb weil so PA Geräte doch eher für große Lautstärken gebaut sind... ich mache mir da ein wenig Sorgen bei "Hintergrundmusiklautsärke"... ob das sich dann noch immer Super anhört!?


Danke nochmals für Eure Hilfe!!!

Beste Grüße und Gute Nacht,

der Steffke


[Beitrag von Steffke am 14. Okt 2012, 22:03 bearbeitet]
ringenesherre
Stammgast
#8 erstellt: 15. Okt 2012, 06:33
Hallo Steffke,


Steffke schrieb:
Hallo zusammen,

danke für die schnellen Antworten...

Ich versuch mal kurz zu ordnen...


nichts fuer ungut, aber es wird noch ein bisschen dauern, bis wir Ordnung in das Thema haben


Steffke schrieb:

Mit "Stereo" war von meiner Seite eher gemeint.... keine Surround Geschichten... Filmwiedergaben oder was weis ich... sondern eher klassisch wie das so in den meisten Läden eben ist... Musik... daher wird es eher keine Sitzgelegenheit in optimaler Hörposition geben... es wäre eher wünschenswert das der Gute Klang im ganzen Laden schön verteilt ist und an keiner Stelle zu aufdringlich oder aber untergeht.


Und genau HIER ist es wichtig, uns genau zu lesen. Du kannst dann natuerlich tun und lassen was Du willst, aber ich denke es ist zumindestens wichtig fuer Dich den folgenden Hintergrund zu verstehen:

Normale Hifi-Lautsprecher haben in der Regel den besten Klang (ausgeglichener Frequenzgang) in einem recht beschraenkten Kegel nach vorne. Sagen wir mal 20-30 Grad im besten Fall. Daneben faellt vor allem der Hochtoener MASSIV ab. Setz Dich mal mit Deinen Boxen im Stereodreieck auf Dich zu gewendet und lausche. Anschliessend setze Dich so, dass Du 45 Grad von der Axe der Boxen weg bist. Vergleiche.

Fazit bis hierhin: Mit normalen Hifi-Lautsprechern wirst Du nur einen kleinen Teil des Geschaeftes richtig gut beschallen und ein grosser Teil wird - gerade in den gut ortbaren Hoehen - sehr schlecht beschallt sein. Auch mit 4 Lautsprechern in den 4 Ecken.

Studiomonitore (wie z.B. meine geliebten Genelecs oder auch die von Dir verlinkten Adam A8X - sehr nette Dinger!) haben typischerweise ein noch beschraenkteres Abstrahlverhalten. Insbesondere, wenn sie fuer Nahfeld ausgelegt sind. Das vermeidet unnoetige Reflexionen. D.h. aber, dass man auch keine Verbesserung im Vergleich mit den Hifi-Lautsprechern erwarten darf.

Schliesslich gibt es noch die sogenannten Rundstrahler, die in alle Richtungen abstrahlen (z.B. ein Kegel ueber einem Hoch-Mitteltoener). Klanglich kann man da unterschiedlicher Meinung sein, aber wenn Du davon vier in Deinem Laden aufstellst, hast Du zig Reflexionen ueber die Waende, die mit ihren Laufzeitunterschieden dem Genuss Deiner schoenen Musik so richtig weh tun werden.

Fazit: Fuer solch eine Anwendung empfehlen sich Lautsprecher, die ein gute Abstrahlverhalten auf ca. 90-100 Grad horizontal haben, um den Raum vernuenftig mit Musik zu fuellen.


Steffke schrieb:

Also hochwertige Raumbeschallung trifft es dann doch eher, sorry für meine schlechte Erklärung.

Die Idee einen Hifi-Händler als Partner zu suchen hatte ich auch schon... ich werde mal sehen ob da was zusammen geht... ich hätte ja eigentlich sehr gerne schöne Standlautsprecher auf jeder Ebene stehen... Aber da besteht halt immer die Gefahr das jemand mal "aus versehen" seinen Finger irgendwo reinbohrt wo er nicht hingehört...


Wenn Dein Geschaeft nicht gerade leer ist, besteht viel mehr die Gefahr, dass die Standlautsprecher nach einer Lage Bekleidung bereits muffig klingen. Die Lautsprecher gehoeren meiner Einschaetzung nach an die Wand und nicht zu niedrig.


Steffke schrieb:

Ich finde auch das es absolut wichtig ist in einem Laden für hochwertige Produkte auch ein hochwertiges Ambiente zu erzeugen, was natürlich auch die Musikwiedergabe angeht. Stimmt, FM4 ist eher alternativ, aber unsere Kunden sind zwar ab ca. 25 Jahre... aber der Großteil unserer Stammkundschaft ist 35-40 und älter. Daher läuft auch viel Jazz, Elektronische Sachen wie Massive Attack, Björk aber eben auch handgemachte Musik.. naja.. alles quer Beet eben.


Genau so sehe ich das auch. Aber die schoensten Boxen helfen nicht, wenns gruselig klingt. Siehe oben.


Steffke schrieb:

Eine technische Frage:

Angenommen wir entscheiden uns für eine solche Lösung mit den 8 JBL's...

Das heißt ich habe nen Computer als Quelle... dann werde ich wohl noch einen DAC kaufen um über USB
vom Compi raus zu kommen... der DAC wandelt um in Analog... und wo gehe ich jetzt rein?
Vorverstärker? Gibts da bestimmte um 4 Boxenpaare inkl. ggf. Subwoofer anzuschließen? Ich müsste doch wenn ich mich nicht irre aus den Pre-outs raus, oder?

Oder gibt es speziell für solche Dinge Vorstufen aus der PA?


Klar gibt es die, aber wenn Du einen SUPER DAC mit 8 symmetrischen Ausgaengen haben wilst, dann schau mal hier:
http://www.rme-audio.de/en_products_fireface_ufx.php

Das rockt klangmaessig und bei symmetrischer Verkabelung (3-adriges XLR) sind die Kabellaengen zweitranging (100m sollten ok sein) und die Stoeranfaelligkeit extrem gering.


Steffke schrieb:

Hab die letzten Stunden rumgegoogelt... bin auf ADAM AUDIO gestoßen...Adam Audio A8X.. um genau zu sein... liest sich nicht so schlecht...

Bin mir nur nicht sicher ob so ein Monitor für einen ganzen Laden das Richtige ist?


Siehe oben. Geiler Monitor. Waere was fuer mich. Aber nicht fuer Deinen Laden.


Steffke schrieb:

Sorry für meine Fragen, bin nur leider was dieses Thema angeht noch völlig neu.


Passt schon. Dafuer gibt es ja das Forum :-)


Steffke schrieb:

P.S.:Doch noch eine Frage:
Für möglichst "guten Klang", wären da nicht "HighEnd" Geräte für den Heimgebrauch besser geeignet als solche PA Lösungen? Ich meine deshalb weil so PA Geräte doch eher für große Lautstärken gebaut sind... ich mache mir da ein wenig Sorgen bei "Hintergrundmusiklautsärke"... ob das sich dann noch immer Super anhört!?


Wenn Du nicht gerade in den Party-Bereich gehst, haben PA-Geraete durchaus brauchbare Klangqualitaeten. Es gibt aber viel Bullshit, der behauptet dass z.B. High-End-Verstaerker besser klingen als normale Verstaerker. Das kann auch durchaus sein, liegt dann aber an der geilen Optik und nicht am Geraet. Bei PA-Geraeten kriegst Du ein ausgewogenes Preis-Leistungs-Verhaeltnis. Bei High-End-Geraeten eine Menge pseudowissenschaftlicher Bullshit und polierte Fronten.

Wir haben Dir nicht umsonst Boxen fuer Stueckpreise von 500-700 EUR empfohlen. Es geht auch VIEL billiger (z.B. http://www.thomann.de/de/the_box_pa108a_aktive_fullrangebox.htm), aber da wuerde ich bei Hintergrundbeschallung auch meine Sorgen haben.


Steffke schrieb:

Danke nochmals für Eure Hilfe!!!

Beste Grüße und Gute Nacht,

der Steffke


Passt schon!
Peter
Steffke
Stammgast
#9 erstellt: 15. Okt 2012, 15:39
Hi Peter,


da sag ich mal dickes Danke für die lange Info!! Da steht eigentlich alles drinnen was ich wissen wollte!!

Dürfte ich nur vielleicht noch um eine gute aber etwas günstigere Alternative für die JBL's fragen?

Ich hab mich noch nicht getraut meiner Frau von den Kosten für 8 Lautsprecher zu erzählen... da ich Sie kenne und Sie mich für verrückt erklären würde und den Kauf auf max. 4 Lautsprecher begrenzend würde... bei dieser Preisklasse.

Daher meine Frage... gibts was brauchbares 1 oder 2 Preisklassen drunter??

Die Fireface Geschichte sieht ja auch super aus... aber auch hier befürchte ich max. Konfrontation Zuhause....

Quelle wie gesagt wird ein Computer werden... aber preislich muß das def. Richtung Süden!!


Danke schonmal im voraus!!!


Beste Grüße..

der Steffke


[Beitrag von Steffke am 15. Okt 2012, 15:46 bearbeitet]
ringenesherre
Stammgast
#10 erstellt: 15. Okt 2012, 20:42
Hi Steffke,

meinst Du das Ernst? Du ueberlegtest was High-Endiges hinzustellen und jetzt sind 2000+8*650 = 7200 EUR ueber der Schmerzgrenze? Dafuer kriegt man im High-End-Bereich nicht mal nen einzelnen CD-Player oder irgendwas. Da zahlt man fuer ein "digitales Playback-System" gerne mal 90.000 EUR (z.B. hier: http://www.phonophon...en/dcs-vivaldi.html). Und Lautsprecher kosten gerne 100.000 EUR oder mehr

Ok, Spass beiseite - wir haben wohl unterschiedliche Definitionen von High-End verwendet Ich versuche mich dann mal an Deinen Fragen.


Steffke schrieb:

Dürfte ich nur vielleicht noch um eine gute aber etwas günstigere Alternative für die JBL's fragen?


Klar. Wobei ja immerhin 80 m^2 Verkaufsraum qualitativ gut bespielt werden sollen. Da finde ich die JBLs nicht sooo teuer.


Steffke schrieb:

Ich hab mich noch nicht getraut meiner Frau von den Kosten für 8 Lautsprecher zu erzählen... da ich Sie kenne und Sie mich für verrückt erklären würde und den Kauf auf max. 4 Lautsprecher begrenzend würde... bei dieser Preisklasse.

Daher meine Frage... gibts was brauchbares 1 oder 2 Preisklassen drunter??


Naja, wie man halt brauchbar definiert. Siehe z.B. die hier:
http://www.musicstor...s/art-PAH0008640-000

Die sollten noch gehen. Eher zu klein ist dann sowas hier:
http://www.musicstor...-/art-PAH0008628-000


Steffke schrieb:

Die Fireface Geschichte sieht ja auch super aus... aber auch hier befürchte ich max. Konfrontation Zuhause....


Bis zu 6 Lautsprecher gehen an den kleinen Bruder (RME Fireface UC).
Aber ich denke mal, dass wenn die Ansprueche/der Geldbeutel nicht so hoch haengen, das hier es auch sehr gut tun wird:

http://www.thomann.de/de/maudio_fast_track_ultra_8r.htm

Dann sind wir bei gut 3000 EUR fuer 8 Lautsprecher und die Quelle. Fuer viel weniger kriegt man nur noch laut oder brauchbar, aber imho nicht mehr beides.

Gruss,
Peter
audiojck
Inventar
#11 erstellt: 15. Okt 2012, 21:20
Vielleicht wäre auch nochmal interessant, wie der Laden aufgebaut ist, optimalerweise ein Grundriss oder so. Das würde sicherlich helfen.
Dann musst du dir selber noch klar werden, was du eigentlich willst und wo das Budget liegt. Einfach 2 Standlautsprecher an eine Wand zu stellen kann auf jeden Fall kritisch sein, wenn es je näher man kommt immer lauter wird.
Neumie
Stammgast
#12 erstellt: 16. Okt 2012, 07:41
@ ringenesherre:

Lautstärkemässig war ja folgendes gefordert:


Lautstärke ist im Normalfall "angenehme" Hintergrundmusik... aber es soll schon möglich sein auch mal die Fetzen fliegen zu lassen.


Das ist zwar jetzt nicht sehr präzise ausgedrückt, aber die Fetzen fliegen lassen kann man mit den Control 5 nicht, oder? Das ist jetzt kein Vorwurf, hier muss ja der Spagat geschafft werden zwischen preiswert und Leistungsstark, ich glaube aber, dass die ne Nummer zu klein sind für 80qm.

@ Threadstarter: Aus welcher Gegend kommst Du denn? Es gibt ja durchaus Geschäfte die die gleichen Anforderungen an Style und Klang haben, vielleicht solltest Du in Vergleichbaren mal schauen was da so an der Decke hängt. Ein Beispiel könnte - solltest Du aus dem Rheinland kommen - der P&C in Düsseldorf sein. Die haben im Untergeschoss für die junge Zielgruppe ein bisschen was verbaut, da kommen dann Samstags auch mal DJs hin und legen auf während die Düsseldorfer Jugend und die Junggebliebenen dem Shoppen fröhnen!
Steffke
Stammgast
#13 erstellt: 17. Okt 2012, 13:27
Hallo zusammen..

erstmal nochmals danke für Eure Infos!!

@Peter ... naja. ich dachte wir könnten so mit 3000€ gesamt etwas vernünftiges bekommen ... aber vielleicht war ich da etwas blauäugig


Ich bin gerade dran mal Angebote einzuholen... mal abwarten was da am Ende stehen bleibt.
Evtl. kann ich ja mit 4 oder 6 Lautsprechern auch leben... aber da dachte ich.. nur 2 im EG und 4 im UG...

Ich meld mich auf jeden Fall wieder!!!


Bis denne...

der Steffke
NS1000
Stammgast
#14 erstellt: 17. Okt 2012, 19:15
Die homogene Klangerteilung in einem Laden ist nicht so einfach, der Abstrahlwinkel wurde ja bereits mehrfach erwähnt.

Wenn ich das Preislimit nicht schon kennen würde, hätte ich Cabasse Riga oder Cabasse Baltic empfohlen. Die kann man an die Wände hängen und haben einen breiten Abstrahlwinkel, sprich sie klingen an jeder Stelle des Raumes sehr sehr gut. Das geht schon in eine high endige Richtung. Ein darauf abgestimmter aktiver Subwoofer gehört auch dazu.

Aber preislich zu hoch, von der Idee her könnte ich mir das aber gut vorstellen.

Mir fallen jetzt aber auch die kürzlich neu aufgelegten Grundig Audiorama 9000 ein, die man schick von der Decke hängen lassen kann und nebenbei ziemliche Platz spart und keine Angst vor Beschädigungen haben muss. (Gibt es eine abgehängte Decke?) Ich habe sie noch nicht gehört, nur die 7000er und damit kann man definitiv eine sensationelle Klangverteilung erreichen. Ich war überrascht, dass sie doch relativ detailreich und dynamisch klingen. Die 9000er können aber auch Schrott sein, trotz guter Bewertungen soll mein auf sein eigenes Ohr vertrauen. Und der günstige Preis macht mich ja eher skeptisch...

Kleines Rechenbeispiel: 6 x 150 Euro für die Audioramas = 900 Euro
6-Kanal PA Endstufe = 1000 Euro
Vorverstärker oder Mixer = 300 Euro
Iphone/Ipod Dock mit WLAN Digitalradio = 200 Euro
CD/MP3 Player = 200 Euro
Verkabelung = 400 Euro

So ungefähr könnte man 3000 Euro in eine "schicke" Ladenbeschallung investieren...


[Beitrag von NS1000 am 17. Okt 2012, 19:17 bearbeitet]
ringenesherre
Stammgast
#15 erstellt: 17. Okt 2012, 20:54

Neumie schrieb:
@ ringenesherre:
Das ist zwar jetzt nicht sehr präzise ausgedrückt, aber die Fetzen fliegen lassen kann man mit den Control 5 nicht, oder? Das ist jetzt kein Vorwurf, hier muss ja der Spagat geschafft werden zwischen preiswert und Leistungsstark, ich glaube aber, dass die ne Nummer zu klein sind für 80qm.


Jo, deshalb hattest Du ja auch in eine andere Leistungs- und Preisliga geschossen. Zu recht. Aber wie immer waere ein Budget am Anfang des Threads hilfreich gewesen


Peter
Steffke
Stammgast
#16 erstellt: 17. Okt 2012, 21:33
Hallo NS,

danke für Deinen Beitrag... mal so gesagt... besser aussehen als solche PA Boxen tun diese Grundig-Eier in meinen Augen schon, nur würde ich mir die auf jeden Fall erst einmal anhören...

Hab gerade mal ein wenig gegoogelt.... bin da auf ne kleine Unstimmigkeit gekommen... wie ich finde...


Kuck mal der Preis:

http://www.fair-kaeu...n6iLMCFY65zAodB3AAzw

Preis hier:

http://www.areadvd.de/hardware/2009/grundig_audiorama9000.shtml


und zu guter letzt .... der Preis hier:


http://www.ebay.de/i...%3D54#ht_3052wt_1141


War der Lautsprecher ein Flop oder was ist da los....?? Die Preisentwicklung von ca. 1200€ für ein paar inkl. Standfüsse bis hin zu ca. 150€ pro Stück finde ich irgendwie seltsam...

Oder habe ich da etwas übersehen??

Ich schätze mal das man hierbei aber def. noch über 2 Subwoofer nachdenken sollte... min. einer pro Stockwerk... aber sicherlich wäre das ganze optisch mehr Chefin-konform

Ich kuck mal weiter... und warte auf die Anfragen!!

Schönen Abend noch..

der Steffke
Wuhduh
Inventar
#17 erstellt: 17. Okt 2012, 21:45
Tja, Steffke ...

... alle potentiellen, zahlungskräftigen Kunden, die IN RUHE einkaufen wollen, dürften somit schon vorab nicht zu Eurer Zielgruppe gehören.

Und dann gibt es auch noch die Tinnitus-Patienten und die Sozialgeräuschallergiker ....

Wer berieselt bis bedröhnt werden möchte, sollte lieber ein klassisches Einkaufszentrum besuchen.

Just my 2 cents,
Erik
RocknRollCowboy
Inventar
#18 erstellt: 17. Okt 2012, 21:47
Da hat sich NS1000 wohl etwas vertan.
150 Flocken kosten die Ständer.

Laß mich aber gerne etwas bessern belehren.

Und ein Sub muss da unbedingt dazu.

Schönen Gruß
Georg
NS1000
Stammgast
#19 erstellt: 17. Okt 2012, 21:52
Naja, ob ein Lautsprecher verkaufstechnisch ein Flop ist, hängt so gar nicht mit dessen Qualität zusammen. Siehe gegenteiliges Beispiel von Bose! Wobei die sich für Gewerberäume deutlich besser eignen als für zuhause. Die breite Abstrahlcharakteristik ist da nämlich auch nicht schlecht. Trotzdem, für mich kein richtiges Hifi und überteuert. Ich würde pauschal sagen, dass die Audioramas um Längen besser sind als fast alles von Bose.

Kann mir das mit den Preisen auch nicht erklären!? Dachte auch erst die Ständer, 300 Euro für das Paar sind auch arg wenig.

Aber hier:

http://www.amazon.de...3%BCck/dp/B001G0N55A

und hier(!):

http://www.amazon.de...QIaCRorVHGNYfh9mElCA


[Beitrag von NS1000 am 17. Okt 2012, 21:55 bearbeitet]
Steffke
Stammgast
#20 erstellt: 17. Okt 2012, 21:54
Hallo nochmal...

http://geizhals.at/eu/366839


sieht so aus als ob man die Dinger wirklich "günstig" bekommt...

und @Wuhduh... die Erfahrung aus unserem 1. Laden hat gezeigt, eine Gute Musikwiedergabe
spricht vor allem den etwas Zahlungskräftigen Kunden an... weil eben nicht Brüllwürfelmusik ohne
Qualität die Ohren nervt sondern wohltuende Klänge den Einkauf begleiten...

Liegt dann wohl eher an der Art der Musik und der Lautstärke mit der man die Leute vertreibt....


so.. genug für heute..

bis morgen
NS1000
Stammgast
#21 erstellt: 17. Okt 2012, 22:03
Ich kann es mir nur so erklären, dass Grundig einen riesigen Haufen Händler mit extrem günstige Einkaufspreisen gelockt hat und 1000% Gewinnspanne (ist bei den Elektrogroßmarktlautsprechern übrigens nicht unüblich) und die Audioramas schon in jedem besseren Haushalt gesehen haben. Und die Nachfrage dann doch nicht so groß war wie zB Grundig versprochen hat. Nun hauen sie die aus Platzgründen zum EK raus.

Wäre meine einzige Erklärung, denn schlecht sind die sicher nicht. Auch wenn Grundig nicht mehr Grundig ist.

Grundig war schon immer eines der deutschen Unternehmen, dass tolle Produkte hatte, aber sonst so ziemlich alles falsch gemacht hat was man falsch machen konnte. Vielleicht die Chance?
Moe78
Inventar
#22 erstellt: 18. Okt 2012, 10:11
Deckeneinbau-Lautsprecher kommen wohl nicht in Frage? Da gibt es sehr hochwertige LS, auch von den großen HiFi-Marken wie Canton, B&W, ...
Steffke
Stammgast
#23 erstellt: 18. Okt 2012, 10:35
Hi Moe,

Nö, geht leider nicht.. Nur mit riesigen baulichen und finanziellem
Aufwand... Lohnt nicht.

Wir haben keine abgehängten decken... Wände zum Teil Beton etc.

Ich hoffe das ich heute die Angebote für die JBL's reinkriege, aber meine
Frau ist vom design her def. Bei den Grundig.

Was sagt man da.... Tja....


Bis später.. Ich Berichte weiter

Der Steffke
Steffke
Stammgast
#24 erstellt: 19. Okt 2012, 15:19
Hallo nochmals,


also bisheriger Stand:

Meine Frau findet die aktiven Geräte querbeet häßlich und nicht geeignet für den Laden. Ich meine,
wirklich schön sind sie in meinen Augen auch nicht, aber ich hätte mich mit ihnen schon arrangieren können...

Die Grundig's findet sie dagegen aber überraschend gut, d.h. ich bin gerade am schauen wo ich welche zu einem guten Preis bekomme. Ich denke an 7 oder 8 Stück an der Zahl.

Was den Grundig's aber sicherlich fehlen wird ist der Tiefton Bereich, zumindest reden wir hier ja von EG ca. 80qm und im UG ca. 65qm. Daher schaue ich mich gerade nach Subwoofern um welche die Grundig's unterstützen können.

Hier gilt:

weiße Farbe wäre gut (REL)
eher musikalisch spielender (mir fallen da REL's ein)
preisliches Limit um die 1200€ für 2 bzw. 4 Subwoofer (bin mir nicht sicher.. lieber 2x ganz gute, oder lieber 4 mal günstigere)??

Jo erstmal... wer Lust hat zu schreiben ... immer her mit Euren Erfahrungen.


(Zuhause habe ich nen Subwoofer von T+A, da sind 2x25cm Chassis verbaut.. geht richtig gut, sind mir aber für den Laden zu teuer. Ansonsten kenne ich selber nicht viele Subwoofer, vor allem keine welche im Musikbereich besonders gut sind.)

So.. schönes WE... und danke im voraus..


der Steffke
NS1000
Stammgast
#25 erstellt: 19. Okt 2012, 15:46
Man findet eigentlich nur sehr postives über die Grundig 9000. Auch dass sie einen kräftigen Bass haben sollen. Vielleicht mal testen, ob es ohne Sub geht. Man kann sich ja erstmal zwei schicken lassen und zuhause testen und dan bei Gefallen die weiteren ordern. Für knapp 140 Euro gibt es sie bei diversen Anbietern.
audiojck
Inventar
#26 erstellt: 19. Okt 2012, 16:00
Lieber 4 mal günstiger. Hat Raumakustisch Voreile, weniger dröhnen. Der ganze aktive PA-Kram ist auch nicht zum schön aussehen gebaut. Passt in ein schick eingerichtetes Geschäft unter Umständen wirklich nicht.
Im HiFi-Bereich ist aktiv dann meist wieder einfach absurd teuer.

Aber der Rat von NS1000 ist sinnvoll. Bestell mal 2 Grundig und wenn sie gefallen holst du die restlichen, sonst gehen sie wieder zurück. 2 Wochen Rückgabefrist hast du ja.
Steffke
Stammgast
#27 erstellt: 19. Okt 2012, 16:30
Hallo...


da würd ich sage: ... Hätte ich auch selber mal drauf kommen können!!!

So mach ich es! Ich bestell erstmal 2 Stück, check die aus... und wenn's passt verhandle ich gleich
am Anfang einen guten Preis für alle 7 oder 8!


Forum.... hilft!!!


Danke!




So... sind bestellt.... ich meld mich wieder wenn's was zu testen gibt!!


Schönes WE


[Beitrag von Steffke am 19. Okt 2012, 16:42 bearbeitet]
audiojck
Inventar
#28 erstellt: 19. Okt 2012, 17:37
Sauber, freue mich auf den Test.
Schönes Wochenende.
Steffke
Stammgast
#29 erstellt: 24. Okt 2012, 18:58
Jo Mannen...


also.. die Lieferung kam heute an.

2x Grundig Audiorama 9000 in weiß


Gleich mal zuerst. Die Lieferkisten sind riesig!!! Und dann kommen da 2 Stück.. zusammen fast ne Waschmaschine... so groß!!

Ausgepackt... gleich mal verwundert wie schwer die Teile sind.

Farbe weiß ist nicht ganz mein Fall.. aber für den Laden wahrscheinlich die bessere Wahl... da unauffälliger.

Anschließen geht mit Verlaub.. bescheuert!

Der Lautsprecher hat ein Textilkabel fest montiert... ca. 1,5 Meter lang... inkl. Drahtseil. Allerdings sind die Lautsprecherkabel öööhm... 0,5qmm oder sowas... megadünn... naja.. dachte ich mir.. das ganze soll dann über eine Lüsterklemme mit dem dem Lautsprecherkabel verbunden werden... naja naja sag ich da...


OK.. egal.. ist für den Laden..... also... Angestöpselt... und.......

gar nicht mal sooo schlecht.. um nicht zu sagen... bin ja fast begeistert. Die Räumlichkeit ist wirklich völlig unterschiedlich zu meinen T+A Tal X1.... Klang gefällt mir echt gut... hatte mich da auf echt schlechten Klang eingestellt... aber nix da.

Die Kugeln klingen im ersten Eindruck sauber, fein... alles da. Klar... Tiefton ist nicht die Stärke.. aber es werden ja Subwoofer gekauft... von den Höhen sind sie nicht ganz so aggressiv wie meine T+A.. diese sind aber fast zu grell.. daher finde ich den Klang der Grundigs als eher angenehm und von der Richtung her... tendenziell weich ausgerichtet... Aber nicht schwammig oder so.. echt gut.

Ich rede hier ja auch von einem Paarpreis von ... 279€.... darf man mal nicht vergessen.

Gestern hat mir ein Händler am Telefon zwecks Verstärkersuche auf meinen Hinweis das ich die Grundig's kaufen möchte mit folgendem Satz geantwortet:

"Also Grundig baut überhaupt keine qualitativ guten Lautsprecher... ich kenn die überhaupt nicht...(pfff) also wirklich nicht (lach)... also echt.....(lach).... die können so etwas nicht....da muß man dann schon einmal überlegen ob man die alten dinger nicht lieber wegschmeißt und was vernünftiges kauft.... (gelächter)"

So in dem Style.

Ich sag dazu mal.

"Abgesehen davon dass ich gesagt habe die Grundigs wären Neu und eine Neuauflage eines relativ bekannten Kugellautsprechers (Designklassiker) .. (ok... das muß man nicht wissen)... aber da hat mich die Einstellung des Verkäufers schon mal echt abgenervt: Weil wie er schon selber gesagt hat... "... die kenn ich überhaupt nicht..." .... aber trotzdem gleich mal alles schlecht reden... naja.



Daher.. mein Eindruck ohne Verkaufs- Aufschwätz- oder Sonstwas- Absichten:

Ich bin beeindruckt was man da fürs Geld bekommt. Extravagant, Räumlich, Hochwertige Verarbeitung und vom Klang mit Sicherheit für viele viele Menschen mehr als ausreichend.

So.. jetzt werden noch 3Paar bestellt.. und dann geht die Suche nach einem passenden 8Kanal oder 2x4Kanal Verstärker los...



Schönen Abend..

der Steffke
RocknRollCowboy
Inventar
#30 erstellt: 24. Okt 2012, 19:09
Freut mich das zu zufrieden bist.

Mal abgesehen von den früheren Design-Teilen wie den Audioramas (welche aber sicherlich nicht schlecht klingen, aber mehr Designgegenstände sind),
baute Grundig in den 70ern und früheren 80ern sehr wohl gutklingende Lautsprecher.

Hier irrt Dein Händler gewaltig.
Sind bloss ziemlich unterschätzt die Grundigs.

Schönen Gruß
Georg
NS1000
Stammgast
#31 erstellt: 25. Okt 2012, 09:40
Super mit den Grundigs, gefällt mir!

Wenn die zuhause schon gut als Stereopaar klingen, werden 8 Stück in einem Laden mit Subwoofer sicherlich für sehr sehr edlen Klang sorgen. Ich meine für Ladenbeschallung ist das einfach wahnsinnig gut! Und dann noch die Abstrahlcharakteristik der Audioramas. Das würde ich ja zugern mal hören wenn es fertig ist.

Dass Grundig keine guten Lautsprecher gebaut hat, ist einfach komplett falsch. Nicht umsonst zahlen Italiener recht hohe Summen für Grudig Geräte, die sind verrückt danach. Z.B. Grundig 850a, die in einem forum sogar als Vintage High End Tipp hochgelobt wurden. Ich selbst besitze 550 Super Hifi, die klingen einfach nur schön und so detailliert, wow. Habe sie jetzt wieder gegen meine Peerless-Hornlautsprecher getauscht und gebe sie nicht mehr her.

Bei uns war Grundig schon immer uncool und generell halt ein unsympathisches Unternehmen. Richtiges minimalistisches High End gab es ja nie, auch das Design war meistens nicht schön. Aber die hochpreisigeren Geräte waren früher klanglich und qualitativ wirklich spitze.
Steffke
Stammgast
#32 erstellt: 25. Okt 2012, 11:05
Hi zusammen,


ich bin da auch immer etwas vorsichtig mit so Äußerungen... aber klar... so ein
Hifi Verkäufer will natürlich seine eigene Ware an den Mann bringen...

Letztens war ich bei einem Kumpel der hat im Wohnzimmer zwei alte Boxen aus den 60ern oder 70ern... denke ich.... ich glaube das sind Braun Lautsprecher... ich war echt begeistert wie toll der Klang
von den Teilen ist....

Irgendwie dachte ich... die müssten sich anhören wir sich ein schwarz/weiß Fernseher anschauen lässt... aber nichts da... mächtig Bass... tolle Auflösung.. super Klangbild... alles in allem... echt toll.

Ich werd wohl heute noch mal 3Paar Grundig's bestellen... leider in weiß... die schwarzen sehen def. besser aus.


schönen Tag..

der Steffke
ringenesherre
Stammgast
#33 erstellt: 25. Okt 2012, 12:47
Klingt gut!

Bzgl. Endstufe z.B. mal http://www.thomann.de/de/apart_pa_8250_b_stock.htm anschauen. Der kann auch den Bassbereich bei 75 Hz trennen. Dann aktive Subwoofer dazu ...

Gruss,
Peter
Steffke
Stammgast
#34 erstellt: 27. Okt 2012, 17:46
Joho...

so.. nach Stundenlangem Rumgesuche hab ich jetzt mal die hier bestellt:

https://www.meinpake...tufe/highlights.html

Ich lass mich einfach überraschen ob die was können...

Subwoofer werd ich wohl erstmal 2 Stück nehmen... ich tendiere ungemein zu den XTZ Teilen... die sind in bezahlbaren Regionen und gibts auch in weiß...


die REL sind leider einfach zu teuer... 400€ pro Sub ist das absolute max. Lieber wären mir weniger... da wir ja am Ende 4 Stück brauchen...


Vorschläge??

schönen Abend noch..

der Steffke
Wuhduh
Inventar
#35 erstellt: 27. Okt 2012, 19:47
Soso, eine professionelle Endstufe ...

... mit 3,6 kg Gewicht
... mit Anschlußbuchsen für Bastel-dir-Adapter-Wütige

und irgendwelche Subwoofer und noch die Grundig-Tröten mit Billig-Chassis, bei deren Anschaffungspreis noch die 19% MwSt. abgezogen werden muß.

Das wird noch spannend für alle Beteiligten und die Händler sollten sich freuen, wenn man aus den Rücksendungen noch einige schigge Transportschäden machen kann.
NS1000
Stammgast
#36 erstellt: 27. Okt 2012, 21:27
Die Endstufe begeistert mich auch gar nicht. Ich würde mir einfach einen kräftigen (und schicken) 7.1 Surrround Verstärker aus der Bucht besorgen. Die noch keine HDMI-Anschlüsse haben gibt es sehr günstig.
Z.B. irgendwas zwischen dem Denon AVR 3802 und dem AVC-A1 SE. Man wählt dann dauerhaft die Einstellung: 7-Kanal-Stereo. Im Setup kann man jeden einzelnen Lautsprecher in der Laustärke einstellen. Müsste man auf das Impedanzverhalten schauen, aber einen 8. Speaker unterzukriegen sollte auch nicht unmöglich sein. Mehrere Subs sind auch möglich. Die Denons haben zudem noch einen Anschluss für eine zweite Hörzone, also einen weiteren Verstärker (z.B. Stereovollverstärker oder Oldschool Receiver, der 4 Lautsprecher seperat betreiben und steuern kann). Somit ist das ganze noch einfacher. Und die Denon Teile klingen schon einigermaßen audiophil.
Martin.P
Stammgast
#37 erstellt: 27. Okt 2012, 21:39
Schonmal über Deckenlautsprecher nachgedacht? In Geschäften, wo ich war, fande ich die Lösung beim Shoppen doch immer recht angenehm, wenn die Musik auch passend war;).

Wenn du Monitor oder Standlautsprecher nimmst hast du doch das Problem, z.B. wenn man vor den Lautsprecher steht kann es zu laut sein und weiter weg zu leise.


Ich verstehe nicht warum du Subwoofer brauchst? Was ist das denn für ein Bekleidungsgeschäft?


[Beitrag von Martin.P am 27. Okt 2012, 21:48 bearbeitet]
NS1000
Stammgast
#38 erstellt: 27. Okt 2012, 21:43
Die Grundigs sollen ja von der Decke hängen und strahlen nach allen Seiten. Von daher ideal.
ringenesherre
Stammgast
#39 erstellt: 29. Okt 2012, 09:14

Steffke schrieb:
Joho...

so.. nach Stundenlangem Rumgesuche hab ich jetzt mal die hier bestellt:

https://www.meinpake...tufe/highlights.html


Viel Glueck damit!


Steffke schrieb:

Ich lass mich einfach überraschen ob die was können...


Die Frage ist nicht "ob" sonder "wie lange" ...


Steffke schrieb:

Subwoofer werd ich wohl erstmal 2 Stück nehmen... ich tendiere ungemein zu den XTZ Teilen... die sind in bezahlbaren Regionen und gibts auch in weiß...

die REL sind leider einfach zu teuer... 400€ pro Sub ist das absolute max. Lieber wären mir weniger... da wir ja am Ende 4 Stück brauchen...

Vorschläge??


Ja. Hoer Dir das ganze erstmal ohne Subwoofer an und entscheide dann zusammen mit Deiner SWMBO (=Frau), ob ihr wirklich welche braucht. Ich haette das Geld eher in bessere Endstufen oder Lautsprecher gesteckt.

Gruss und
Peter
Steffke
Stammgast
#40 erstellt: 29. Okt 2012, 15:48
Hallo nochmal...

kleines update.


Die Endstufen sind bestellt... ich schau mir die an... aber nach der durchweg positiven Resonanz hier im Forum werde ich def. über eine Alternative nachdenken....

Ich spiele mit dem Gedanken meine Rotel RSX 1065 + 2Kanal Endstufe im Laden zu verwenden... das kostet weniger sollte aber eigentlich ordentlich gehen. Als 2Kanal Endstufe habe ich die MAA 402 von Advance Acoustic im Auge. Ein Freund hat sein Stereosystem von dort und ist durchweg zufrieden.

Das ganze wäre dann zwar "nur" mit 7 Lautsprechern, aber die könnten auch noch reichen.

Echt lustig wie sich das von "ich hätte gerne eine geile Anlage" zu.... "ok ok... das weg... hier noch einer weniger.. und da müssen wir auch noch sparen..." dickes sorry für die Umstände... ich arbeite dran...

Sollte ich die Rotel mit in den Laden nehmen...

bräuchte ich halt früher oder später eine schöne Stereokombi für Zuhause.... aber das ist dann eine andere Geschichte. (Aber da liebäugle ich auch schon mit der einen oder anderen Firma.... aber ... andere Baustelle!!)


So... ich meld mich wieder..

der Steffke
audiojck
Inventar
#41 erstellt: 30. Okt 2012, 00:36
Jo, erstmal ausprobieren, ich folge dem Thread noch interessiert
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Welche Lautsprecher für Partyraum?
Ussel_Fussel am 20.10.2006  –  Letzte Antwort am 21.10.2006  –  34 Beiträge
Welche Lautsprecher für Klassik?
Saber-Rider am 28.09.2007  –  Letzte Antwort am 17.10.2007  –  10 Beiträge
Welche Lautsprecher für Röhrenverstärker
kleinhummel am 06.10.2007  –  Letzte Antwort am 09.10.2007  –  7 Beiträge
Welche Lautsprecher für mich?
jouse. am 10.11.2008  –  Letzte Antwort am 10.11.2008  –  2 Beiträge
Welche Lautsprecher für 150??
shald am 07.05.2009  –  Letzte Antwort am 12.05.2009  –  15 Beiträge
Welche Lautsprecher für Privatgebrauch?
-domi- am 13.08.2009  –  Letzte Antwort am 15.08.2009  –  12 Beiträge
Welche Lautsprecher für Pc
Luckylucke am 14.08.2009  –  Letzte Antwort am 15.08.2009  –  13 Beiträge
Welche Lautsprecher für Verstärker!
highend_master am 03.01.2010  –  Letzte Antwort am 03.01.2010  –  8 Beiträge
Welche Lautsprecher für Ladengeschäft?
Aurora025 am 07.01.2010  –  Letzte Antwort am 09.01.2010  –  10 Beiträge
Welche Lautsprecher für Party ?
meuchel85 am 11.03.2010  –  Letzte Antwort am 15.03.2010  –  22 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Cabasse
  • Denon
  • Rotel
  • Advance Acoustic
  • JBL
  • Caliber
  • Grundig
  • Omnitronic

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 32 )
  • Neuestes MitgliedNadelfeile
  • Gesamtzahl an Themen1.345.211
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.661.187