Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Welche Lautsprecher?

+A -A
Autor
Beitrag
Tyrael99
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 05. Apr 2009, 17:36
Hallo,

Ich habe die letzten Tage intensiv nach einen Paar Standlautsprecher für ca.600 Euro gesucht und bin auf diese sechs LS gestoßen

- Klipsch RF-62
- Heco Celan 500
- Klipsch F-2
- Canton GLE 490
- Jamo C 607
- JBL ES100

habt ihr Erfahrung mit denen und wen ja welche würdet ihr empfehlen?
Ich weis das die eigene Hörprobe die wichtigste ist nur kann ich das nicht bei allen gleichzeitig machen.

danke für die Tips im voraus
badde34
Stammgast
#2 erstellt: 05. Apr 2009, 19:20
hab die es100 zuhause..

sehr geile lautsprecher. empfehlenswert! super bass...

die andern kenn ich nicht aber worauf kommts dir denn an?
Tyrael99
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 05. Apr 2009, 19:29
danke für die Antwort


Also da ich keinen Subwoofer betreiben möchte darf der Bass nicht zu kurz kommen aber soll nicht das wichtigste sein.
Sollte also auch hohe und mittlere Töne gut wiedergeben.
badde34
Stammgast
#4 erstellt: 05. Apr 2009, 19:32
ich finde die es100 sind sehr gelungene lautsprecher. am besten mal probehören, aber die würd ich jedem sofort empfehlen ohne schlechtes gewissen
cardeto
Gesperrt
#5 erstellt: 05. Apr 2009, 19:32
Nimm die Ergo RC-L für 669€ wenn du sie stellen kannst
und gut ist.
Zu finden in der Bucht.
Gruß
Tyrael99
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 05. Apr 2009, 20:49
ist mein Marantz PM6002 für die beiden Lautsprecher ausreichend? weil die scheinen ja nicht gerade wenig Leistung zu haben..
cardeto
Gesperrt
#7 erstellt: 05. Apr 2009, 20:59
Rein von den Zahlen her würd ich sagen neee.
Vllt. findet sich ja nen User der den grad mit den RC-L´s in Gebrauch hat.
Meine Rotels haben 2*70 Watt an 8 Ohm und kommen damit prächtig klar.
Aber 2* 46 Watt, ich weiß nicht.
Hat da wer sonst noch ne Idee?
Gruß
weimaraner
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 05. Apr 2009, 23:08

Tyrael99 schrieb:
ist mein Marantz PM6002 für die beiden Lautsprecher ausreichend? weil die scheinen ja nicht gerade wenig Leistung zu haben..


Hallo,

hör dir mal die Klipsch RF 62 an,

durch ihren hohen Wirkungsgrad wirst du da mit dem Verstärker auch gut auskommen.

Für ein bißchen mehr könnte es ja auch die RF 82 werden
http://www.idealo.de..._-rf-82-klipsch.html

wie gross ist aber eigentlich dein Hörraum??

Welche Musikrichtung bevorzugst du??

Gruss
badde34
Stammgast
#9 erstellt: 06. Apr 2009, 10:07

ist mein Marantz PM6002 für die beiden Lautsprecher ausreichend? weil die scheinen ja nicht gerade wenig Leistung zu haben..


ls haben keine leistung!
für erklärungen unter anderem:
http://orbid-sound.de/cic-inhalt-seiten/praxis1.html
cardeto
Gesperrt
#10 erstellt: 06. Apr 2009, 13:38

ls haben keine leistung!
für erklärungen unter anderem:
http://orbid-sound.de/cic-inhalt-seiten/praxis1.html


Echt lustig

Sag mal, hast du das auch gelesen was du hier verlinkt hast.

Gruß


[Beitrag von cardeto am 06. Apr 2009, 13:39 bearbeitet]
badde34
Stammgast
#11 erstellt: 06. Apr 2009, 14:02
ja...desshalb weiss ich auch dass lautsprecher keine leistung haben, sondern leistung vertragen oder verbrauchen... vllt solltest dus nochmal lesen oder dich hier im archiv mal schlau machen

denn jeder lautsprecher HAT 0,00watt!!, also 0,00 Leistung
stschroeder
Stammgast
#12 erstellt: 06. Apr 2009, 14:24

cardeto schrieb:

ls haben keine leistung!
für erklärungen unter anderem:
http://orbid-sound.de/cic-inhalt-seiten/praxis1.html


Echt lustig

Sag mal, hast du das auch gelesen was du hier verlinkt hast.

Gruß



Was ist dadran lustig
Tyrael99
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 06. Apr 2009, 14:39
hi und danke für die antworten

also mein Hörraum ist ca.15qm aber wird in paar Monaten auf ca.25 steigen

ich höre so ziemlich alles außer Hiphop und Filme möchte ich damit auch schauen


habe ne frage zusätzlich, würde ich für 600euro einen guten Bausatz für zwei LS bekommen das mit diesen Lautsprechern konkurieren könnte?
grmbl
Schaut ab und zu mal vorbei
#14 erstellt: 06. Apr 2009, 15:06
Also da du gerne Bass willst würde ich dir noch die B&W 684 ans Herz legen, die haben eher zu viel davon
Allerdings spricht dein schwacher Verstärker für die Klipsch RF-62, die haben einen sehr guten Wirkungsgrad.

Jedoch in anbetracht der sehr kleinen zu beschallenden Räumlichkeiten würde ich an deiner Stelle unbedingt Kompaktboxen holen! Kleine Auswahl um 400 Euro:
Elac BS63
B&W 685
Focal Chorus 706 V (recht groß und von Stereo als "Mr. Bassman" bezeichnet... mir selbst aber zu dumpf)
KEF iQ 3

Ich selbst besitze die Kef und kann nur sagen, die sind ein absoluter Traum! Allerdings sind die schon recht hell vom Klang her, also wenn du wirklich wie du meinst eher Bass haben willst, greif zu den anderen genannten! An denen wirst du aber mehr Freude als an einem Standlautsprecher haben.

Zum Thema Selberbauen: Hab ich mal gemacht, bin aber vorsichtig geblieben und hab mich an die winzigen Teufel M80 gewagt. Und selbst hier muss ich sagen: Der Aufwand ist immens, lohnt nur wenn man Spaß daran hat! Bei Teureren Boxen würde ich das prinzipiell lassen, da tut man sich und den Chassis keinen Gefallen...


[Beitrag von grmbl am 06. Apr 2009, 15:27 bearbeitet]
Tyrael99
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 06. Apr 2009, 15:25
naja sollten schon Standboxen sein weil ich sie länger behalten will und die Räumlichkeit garantiert wechseln werde..
weimaraner
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 06. Apr 2009, 16:09
Hallo,

bei zukünftig 25qm kannst du getrost zu Standls. greifen,

jetzt hör dir aber erst mal ein paar Kandidaten an um etwas weiterzukommen und erste zu favorisieren oder auszuschliessen.

Dann weisst du,vllt auch wir ,in welche Richtung deine Hörvorlieben tendieren.

Gruss
Tyrael99
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 06. Apr 2009, 16:23
joa das würde ich auch sagen :-)

muss nur ein Händler finden der paar von denen vorführen kann...oder kann ich einfach bestellen ausprobieren und wieder zurück schicken
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#18 erstellt: 06. Apr 2009, 16:49

cardeto schrieb:
Nimm die Ergo RC-L für 669€ wenn du sie stellen kannst
und gut ist.
Zu finden in der Bucht.
Gruß


Hi

Auf solche Aussagen hat der TE sicherlich gewartet, sehr informativ und hilfreich!
Mehr ist dazu nicht zu sagen!


Zum TE

Da der Marantz wahrlich kein Leistungs und Stabilitätswunder ist, wäre ein wirkungsgradstarker Lsp. durchaus angebracht!
Das gilt noch mehr, wenn auch mal etwas lauter gehört werden soll!

Meine Empfehlung, die auserwählten Lsp. auf jeden Fall mit Deinem Marantz probehören!

Die Infinity Beta 40 und 50 zählen ebenfalls zu den wirkungsgradstärkeren Lsp. und liegen in Deinem Budget, vielleicht noch eine Alternative für Dich!


Grüsse
Tyrael99
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 06. Apr 2009, 17:02
danke Glenn, werde versuche die Infinity anzuhören...

schade finde ich nur das die fast alle sone komischen Plastikblenden haben...oder irre ich mich bei diesem Model?
weimaraner
Hat sich gelöscht
#20 erstellt: 06. Apr 2009, 17:04

Tyrael99 schrieb:


muss nur ein Händler finden der paar von denen vorführen kann...oder kann ich einfach bestellen ausprobieren und wieder zurück schicken :D


Hallo,

Beim Versandhandel ist das oft so,
du zahlst den Versand zu dir,
den Rückversand muss der Händler ab 40€ Warenwert sowieso übernehmen.

Ob du die LS in der Zwischenzeit testen darfst würde ich telefonisch anfragen,
mir aber unbedingt vor der Bestellung schriftlich bestätigen lassen das es o.k. geht.
Somit geht man Scherereien aus dem Weg,
auch wenn viele meinen das bräuche man nicht,ich rat es dir trotzdem.

Gruss
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#21 erstellt: 06. Apr 2009, 17:27

Tyrael99 schrieb:
danke Glenn, werde versuche die Infinity anzuhören...

schade finde ich nur das die fast alle sone komischen Plastikblenden haben...oder irre ich mich bei diesem Model?


Bei Lautsprechern dieser Preisklasse, kannst Du wohl kaum Metallblenden erwarten!

Selbst meine Infinity Kappa 400 sind mit Plastikverblendungen ausgestattet!
Da diese aber sehr sauber angepasst sind, hat es mich noch nie gestört!

Ausserdem ist mir der Klang das wichtigste, erst dann kommt das Design und die Optik!

Wenn Du wert auf Metallverblendungen legst, bist Du bei der Heco Celan Serie an der richtigen Stelle!
Eine der wenigen Hersteller, die in dieser Preisklasse eine sehr hohe Gehäusequalität bieten, wie ich finde!

Grüsse

Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Klipsch RF-62 vs Canton GLE 490
fablie am 04.11.2010  –  Letzte Antwort am 18.04.2013  –  86 Beiträge
JBL ES100 vs Canton GLE 490
Viki1989 am 17.04.2010  –  Letzte Antwort am 19.04.2010  –  11 Beiträge
Verstärker für Klipsch RF-62
SMart83 am 24.01.2011  –  Letzte Antwort am 24.01.2011  –  12 Beiträge
Klipsch RF 62 vs. Magnat Quantum 607
Saibot87 am 24.07.2009  –  Letzte Antwort am 08.08.2009  –  37 Beiträge
3 LS zur Auswahl: Klipsch RF-52, Teufel Ultima 40 und Canton GLE 490
göttingencity am 11.06.2011  –  Letzte Antwort am 10.09.2011  –  32 Beiträge
Neuer Verstärker für Klipsch F-10 gesucht
Voper am 25.04.2013  –  Letzte Antwort am 28.04.2013  –  11 Beiträge
Heco Metas XT 501 vs. Klipsch RF 62
YesWeCan81 am 15.04.2011  –  Letzte Antwort am 21.08.2011  –  4 Beiträge
Verstärker für Klipsch RF-82 gesucht
*the_thumb* am 12.01.2009  –  Letzte Antwort am 16.01.2009  –  5 Beiträge
JBL Northridge E100 / Magnat Quantum 607 / Klipsch F 3 / Klipsch RF 82
Ropijo am 30.12.2008  –  Letzte Antwort am 01.01.2009  –  7 Beiträge
Canton GLE 490 / Klipsch RF 62 an Onkyo A-911 R1
Inner_vision am 13.01.2012  –  Letzte Antwort am 13.01.2012  –  12 Beiträge
Foren Archiv
2009

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Focal
  • Canton
  • Infinity
  • Heco
  • Klipsch
  • Jamo
  • Bowers&Wilkins

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 10 )
  • Neuestes MitgliedNai.Luj
  • Gesamtzahl an Themen1.345.807
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.672.340