Brauche eure empfelung

+A -A
Autor
Beitrag
Martino78
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 21. Okt 2012, 17:15
Hallo ich will mir Standlautsprecher zulegen wo ich zu 5.1 noch erweitern kann.
mein Favoriet wäre Heco Victa 701 da gibt es auch centerlautsprecher und back lautsprecher (hoffe die heißen auch so )

Die sollen einen guten klang vom Music und Movies haben mein Wohnzimmer ist ca.35qm groß.

mein Wohnzimmer

muß noch sagen das der Hundekäffig noch weg kommt


was könnt ihr mir über die Marke Jamo oder Mohr sagen? mein Buget wäre bis 250 € das paar

wollte erst Teufel haben aber die Marke ist jetzt nicht so beliebt hier

Danke aber für die Antwort im voraus
Detektordeibel
Inventar
#2 erstellt: 23. Okt 2012, 02:30
Also Hifi-Mohr würd ich den billigen Heco-Victa vorziehen, die find ich perrsönlich zu dumpf.
frankbsb
Stammgast
#3 erstellt: 23. Okt 2012, 12:02
Die Tatsache, dass Teufel hier nicht so beliebt sind, heißt NICHT, dass sie schlecht sind.

Ich bin mit meinem Teufel Set mehr als zufrieden, und das schon seit 4 Jahren.

Und jeder den ich kenne und der ein solches Set hat, ist bis jetzt auch durch und durch zufrieden damit.

Und SCHLECHT sind sie mit Sicherheit nicht.
Fanta4ever
Inventar
#4 erstellt: 23. Okt 2012, 12:55
Pauschale Aussagen sind sowieso immer so eine Sache. Erst müssten wir mal wissen über was für ein Teufel Set wir hier reden.

Die Heimkino Set´s sind bei Musik imho nicht wirklich zu gebrauchen, das gilt aber nicht nur für Teufel.

Gruß Karl
Markus3110
Stammgast
#5 erstellt: 23. Okt 2012, 12:59
Da würde ich eher nach einem gebrauchten Set von KEF gucken oder noch ein paar Monate ein paar Euros sparen. Da hast du auf jedenfall mehr davon....so ein Set hält ja auch schon ganz viele Jahre und ein schlechtes Set schmeisst man weg, weil es keinen Spaß macht und kauft ein besseres und hat dann in Summe mehr Geld ausgegeben....
frankbsb
Stammgast
#6 erstellt: 23. Okt 2012, 14:44
Also ich würde mit meinen Teufel-Sateliten nicht Musik hören. Dafür taugen die aus physikalischen Gründen schon nicht. Das würde ich mit einem Canton-Satelitenset aber auch nicht tun.

Ein Set wie z.B. das Theater 200 Mk2 z.B. hört sich aber mit Musik schon echt ordentlich an.

Ich bin kein Freund des Gebrauchtkaufs bei Heimkinosystemen oder Lautsprechern über das Internet, Gebraucht nur dann, wenn ich die Ware auch problemlos probieren und begutachten kann.

Da sind mir 8 Wochen Probefrist und 12 Jahre Garantie auf die Lautsprecher schon irgendwie lieber.

Allerdings ist auch gegen KEF natürlich nichts zu sagen, deren Systeme sind auch sehr sehr gut.
Markus3110
Stammgast
#7 erstellt: 23. Okt 2012, 17:08
Detektordeibel
Inventar
#8 erstellt: 23. Okt 2012, 17:29
Interessant

Wusste gar nicht das sich auch KEF zu so ner Brüllwürfelserie herabgelassen hat...


Hallo ich will mir Standlautsprecher zulegen wo ich zu 5.1 noch erweitern kann.


Was für Musik hörste denn hauptsächlich? 250€ für ein Paar Standlautsprecher sind nicht gerade viel. Aber man kann was bekommen.

Neben Mohr (Koda) hat auch Mivoc da im Lowest-Budget Bereich ne Lautsprecherserie.

Ach ja, an was für nen Verstärker kommt das ganze?
Tho76mas
Stammgast
#9 erstellt: 23. Okt 2012, 17:41
Gibt's nicht auch die Magnat Quantum 605 gerade für 250€ das paar?

Die sind doch auch nicht schlecht, wenns bei dem Budget neue Standlautsprecher sein sollen.
Rap00001
Stammgast
#10 erstellt: 23. Okt 2012, 17:58
Hey,

um ma wieder das alltbewerte Argument anzubringen: PROBEHÖREN vereinfacht die Entscheidung

Ich persönlich z.B. finde die Victas für den Preis absolut nicht schlecht. Auch manche Teufel Systeme sind für Heimkino-Zwecke sehr ordentlich, taugen bloß oft nicht zum musikhören.

Ich würde dir raten gebraucht zu kaufen, da hat man meist wesentlich mehr von und LS sind ja nun nicht unbedingt ein Produkt, das sehr oft in der 2 jährigen Garantiezeit kaputt geht.

Martino78
Schaut ab und zu mal vorbei
#11 erstellt: 23. Okt 2012, 20:30
Erstmal vielen danke für die antworten das ihr mich nicht falsch versteht ich habe nichts gegen Teufel,aber ich habe mir sagen lassen das Teufel in China produziert siehe hier Forum " Siehe Hier

und ich Stehe auf Rock und Black Music,und das ist ein Yamaha RX-V661

Habe mir die Heco Victa 701 mal angehört muß sagen die Hören sich gut an aber das Design war doch nicht so das ware.

Was Sind eingentlich Sateliten lautsprecher?


[Beitrag von Martino78 am 23. Okt 2012, 20:37 bearbeitet]
Rap00001
Stammgast
#12 erstellt: 23. Okt 2012, 20:38
Satelliten Lautsprecher nennt man die LS die nur dazu dienen Höhen und Mitten wiederzugeben, jedoch zusätzlich von einem Sub unterstützt werden.

Beispiel: Wenn ich RegalLS in einem Heimkino verwende kann man sie Satelliten nennen. Wenn nicht sind es einfach nur RegalLS

Meist sind dies kleine LS(-Säulen) mit kaum Volumen. Und ein LS braucht Volumen!

MfG


[Beitrag von Rap00001 am 23. Okt 2012, 20:40 bearbeitet]
Martino78
Schaut ab und zu mal vorbei
#13 erstellt: 23. Okt 2012, 20:42
Danke habe es gerafft
Martino78
Schaut ab und zu mal vorbei
#14 erstellt: 23. Okt 2012, 20:46
Fanta4ever
Inventar
#15 erstellt: 23. Okt 2012, 20:48

Tho76mas schrieb:
Gibt's nicht auch die Magnat Quantum 605 gerade für 250€ das paar?
Die sind doch auch nicht schlecht, wenns bei dem Budget neue Standlautsprecher sein sollen.

Das sehe ich genau so

Gruß Karl
Fanta4ever
Inventar
#16 erstellt: 23. Okt 2012, 20:49

Martino78 schrieb:
Was haltet ihr von http://www.amazon.de...id=1351017901&sr=8-1

Hast du jetzt plötzlich 400 Mücken ?

Gruß Karl
Rap00001
Stammgast
#17 erstellt: 23. Okt 2012, 20:58

Hast du jetzt plötzlich 400 Mücken ?


Das fragte ich mich auch gerade

Es sei denn Amazon gibt den Preis für 2 Paar an
frankbsb
Stammgast
#18 erstellt: 23. Okt 2012, 21:36
Kef hat solche Satelitensystem schon mindestens 10 Jahre im Programm, immer im gleichen Design, aber die klingen absolut super. Für ein Satelitenset kam da vor 10 Jahren schon ne Wahnsinnsmusik raus.

So, Teufel lässt also in China produzieren? Na dann haben sie ja mit B&W, Vincent, Phonar und vielen diversen anderen Highend-Herstellern doch was gemeinsam

Sehr viele der renomierten lassen dort produzieren.

Bei den großen sagt Keiner was, aber bei Teufel ist das natürlich ein UNDING...das geht nicht!

Detektordeibel
Inventar
#19 erstellt: 24. Okt 2012, 00:22

Sehr viele der renomierten lassen dort produzieren.


Das spielt doch gar keine Rolle.

Wenn Teufel nicht nur billig das Design von B&W kopieren würden sondern man auch klanglich und technisch rankommen würde, dann würde das niemanden stören.

Bekommt man aber nicht, sondern eben nur 0815 China-Standardware wie das Zeug von Dynavox und anderen Phantasiemarken was die Vertriebe einkaufen, das wird dann optisch ein bissel aufgebrezelt und mit schöner Werbung dem Kunden dann sugeriert es handele sich um "besonders preiswerte Premiumprodukte" "Made in germany" Blablabla.. Das stimmt eben nicht.

Die Jeans von KIK, und Mustang, H&M etc. kommen auch aus denselben China-Sklavenfabriken und werden alle für 4€ eingekauft. Halten genauso lange/kurz und sind auch genauso hässlich.

Die Frage ist halt ob man sich das 4 Euro Produkt nun lieber für 15€ oder für 65€ kauft.


[Beitrag von Detektordeibel am 24. Okt 2012, 00:23 bearbeitet]
frankbsb
Stammgast
#20 erstellt: 24. Okt 2012, 07:19
Ach so, und die Sklaven in den Sklavenfabriken, in denen B&W und andere Premiumhersteller bauen lassen werden natürlich viel besser bezahlt?, dass glaubst Du doch nicht ernsthaft oder?

Wir brauchen uns hier auch nicht über die Kapitalmaximierungsstrategie der Firmen zu unterhalten. Der TE hat bemängelt, dass die Teufel in China produziert werden und ich wollte deutlich machen, dass es eben NICHT die Einzigen sind die das tun. Nicht mehr und nicht weniger.

Ich frage mich hier nur langsam, wie viele von den "Teufel-Gegnern" diese in der Tat auch mal selbst probegehört haben.

Genau wie viele andere Unternehmen ist die Firma Teufel seit über 30 Jahren im Geschäft und kann damit auf einiges an Erfahrung blicken. Anfang der 80iger gings damals noch mit Lautsprecherbausätzen los.

Natürlich wird eine Ultima 40 NIEMALS so klingen wie ein Premium-Lautsprecher von was weiß ich wem, der der das 5fache kostet.

Aber in der Preisklasse in der die Produkte jeweils spielen, tun sie ihren Dienst gut.

Es sei Jedermanns Meinung voll aktzeptiert, der tatsächliche Hörerfahrungen mit dem jeweiligen Fabrikat hat.

Und wenn wir hier nun alle in Zukunft nur noch Hifi-Produkte kaufen die in Deutschland komplett konstruiert und hergestellt sind (oder in England oder sonstwo in Europa), dann wird unser Forum hier verdammt übersichtlich, weil dann niemand mehr nach Hifi-Komponenten bis 400 Euro fragen braucht.

Und das ganze hier mit Marken wie Kik und H&M zu vergleichen........nun ja. Muss ja jeder wissen. Ich würde ja da eher zu Adidas, Puma, Nike oder Converse greifen, oder zu Lacoste, Tom Tailor, Mexx, S.Oliver oder so. Alles Premiummarken, die auch toll aussehen und TOTAL IN sind. Kommen ALLE aus den gleichen Sklavenfabriken in China, Malaysia, Indonesien, Indien, Vietnam. Vorhänge von Ikea tragen da Gütesiegel MADE IN PAKISTAN!

So und nun zurück zum Thema Hifi für unter 400 Euro!

@ TE

Wenn sie dir gefallen, hör Dir die Teufel doch einfach mal an, wenn nicht sende sie zurück.
So solltest Du das im Übrigen wie schon mehrfach hier gesagt immer machen, wenn Du Hifi kaufen möchtest. Nach Möglichkeit erst mal hören
Detektordeibel
Inventar
#21 erstellt: 24. Okt 2012, 15:43
Sorry, für 400€ das paar gibts auch richtige Lautsprecher mit vernünftigen Treibern, z.B. immernoch die Yamaha NS-555, auch Infinity und teils auch schon Canton etc. wenn was im Abverkauf ist.

Teufel kann in der Preisklasse nicht die Bohne mithalten mit dem Ultima-Zeug, hab ich nämlich auch schon gehört.
Warum? Brutal ausgedrückt sind das billige, leichte Schuhkartons mit entsprechend billigen Treiber-Lautsprechern - das hält die kosten schön gering und die Gewinnmarge weit oben. Da kann man zwar ne Frequenzweiche dazu reinbauen aber da könnte im Prinzip auch "Clatronic" etc, draufstehen. Bleibt halt Immernoch ne 4€ Jeans und keine 8€ Jeans. Typisches Blenderprodukt wo es mehr um schein als sein geht. Fuselbier in der "Premiumflasche" schmeckt aber immernoch kagge und macht kopfweh.

Der Marketingweg ist dann auch entsprechend, im Prinzip sind das alles dieselben Techniken wie mit dem 99€ Plastik-Glücksarmband aus dem Homeshoppingkanal.

Das positivste Argument der Teufel-opfer ist sowieso immer das man das Zeug zurückschicken kann. Als ob das keine Selbstverständlichkeit wäre.


[Beitrag von Detektordeibel am 24. Okt 2012, 15:49 bearbeitet]
Martino78
Schaut ab und zu mal vorbei
#22 erstellt: 24. Okt 2012, 16:48
Oh Oh ich wollte hier jetzt kein Stress machen

und einer Meinte doch ich sollte noch etwas Sparen 400€ wäre drin 200 oder 250€ wäre besser bin a schwab
Fanta4ever
Inventar
#23 erstellt: 24. Okt 2012, 17:03

Martino78 schrieb:
Oh Oh ich wollte hier jetzt kein Stress machen

Also mir machst du keinen Stress, man kann dir aber nur vernünftige Ratschläge geben, wenn man das Budget kennt.

Gruß Karl
Martino78
Schaut ab und zu mal vorbei
#24 erstellt: 24. Okt 2012, 18:06
also wie gesagt Karl 250€ hätte ich so aber bis am Dezember ca.hätte ich 500 - 600€ zusammen ich will aber nicht ein 5.1 Kompaktset sonder eins wo ich mir selber zusammen kann z.b Canton oder oder.

als erstes hätte ich mir 2.0 system geholt und nach und nach aufgebaut

d.h. zurest ein paar lautsprecher danach der Center dann die Rear lautsprecher mein frage ist welche ihr mir empfielen könnt ich brauche sie zum Musik sowie zum DvD bzw.blu ray angucken ich kenne Elac,Canton,Teufel,Heco,Kef aber weiß nicht wie sie sich anhören mein Wohnzimmer habe ich ein Bild hochgeladen

Meine Anlage Yamaha RX-V661
Canton CD 10 II 5.1

jetzt soll was besseres her
frankbsb
Stammgast
#25 erstellt: 24. Okt 2012, 18:32
@ Detektordeibel.

JETZT wird für mich (um den es hier allerdings auch nicht geht) ein Schuh draus.
Du hast eigene Erfahrungen mit der Marke und danach richtet sich Dein Urteil. Für mich absolut OK und voll akzteptiert.

Andere allerdings sind mit Ihren Systemen im Rahmen der Nutzung eventuell zufrieden und geben das so weiter.

Ich für mich kann subjektiv nur sagen, mein Kompakt 30 - Set, welches ich an meinem Heimkino betreibe erfüllt genau die Anforderungen die ich daran hatte, klingt für mein Ohr im Vergleich zu einem gleich aufgebauten Canton Movie - Set auf keinen Fall schlechter, kostete aber die Hälfte und war zudem noch höherwertig verarbeitet.

Allerdings hat man bei den Nachfolgern, der Consono-Serie den Verarbeitungsaufwand teilweise sträflich zurückgefahren (das wird zunächst an den Klemmen deutlich, bei Kompakt noch hochwertige Goldschraubklemmen, bei den Consono nur noch PlastikKLEMMEN das nur als Beispiel, die Subwoofer-Verarbeitung hat hier auch an manchen Stellen nachgelassen, wenigstens subjektiv).

Ich selbst habe die Ultima-Reihe nie gehört, und urteile selbst bewusst auch nicht darüber. Ich sage aber wie bei Allem, wer nicht hört der kanns nicht wissen.

DU hast sie gehört, und kamst zu dem Schluss: Billiger Mist.

Meine Erfahrung bei Teufel habe ich neben dem Kompakt 30 noch an mit einem Theater 200 gemacht und ich fand das was ich da gehört habe gut, nicht mehr und nicht weniger.

Ich gebe Dir im Übrigen Recht, es wird für 400 Euro im Abverkauf sicher viel viel Besseres geben. Ich kann mir vorstellen, dass beispielsweise KEF mit seiner alten IQ-Serie da den einen oder anderen Schatz hat, den man nach wie vor in diesen Preiskategorien bekommt.

Zu dem Argument, das wir "Teufel-Opfer", ich gehe davon aus, dass Du auch mich zu dem Kreis der armen Seelen zählst nur die Rücksendemöglichkeit als positivste Eigenschaft sehen....da kann ich auch wieder nur für mich sprechen, das ist mit Sicherheit kein alleinstellendes Kaufargument, dass wäre realitätsfremd! ACHT WOCHEN Rückgaberecht und 12 Jahre Garantie allerdings halte ich (jetzt mal egal von welchem Hersteller) dann aber wenigstens für erwähnenswert, wobei man dagegenhalten muss, und JA hier gebe ich Dir wieder recht, bei einem reinen Direkt-Hersteller-Versender dürfte es weniger Rückgabefrist auch nicht sein.
frankbsb
Stammgast
#26 erstellt: 24. Okt 2012, 18:54
@ Martino78

Das Canton CD 10-II war schon eins der hochwertigen 5.1 Satelitensystem von Canton, vorausgesetzt, Du hast es komplett. Da kommt für ein Satelitensystem schon ordentlich was raus und gut verarbeitet ist es auch.

Wenn Du Dir auf Dauer ein größeres Heimkinosystem zusammenstellen willst, ist die Frage wie Du Dir Deinen Zeitrahmen gesteckt hast bis alles komplett sein soll.

Denn, wenn Du jetzt die Standlautsprecher kaufst sollte möglichst sichergestellt sein, dass es die restlichen Komponenten auch noch im Handel gibt, wenn Du Dein Set komplettierst. Das ist aber nur meine Meinung.

KEF und ELAC zählen für mich zu den favorisierten Lautsprechern, wobei auch, wie Detektordeibel schon bemerkt hat, die Canton LE oder GLE Serie sicher ganz hervorragend sind.

Das musst Du schlussendlich für Dein Ohr entscheiden.

Mach aber bitte nicht den Fehler und versuch nun auf "BIEGEN UND BRECHEN" etwas zu bekommen, nur weil Du es eben nicht mehr erwarten kannst, Dein System auszutauschen.

Wenn Du merkst, dass Alles was Du Dir in dem Dir gesteckten Budget Dir irgendwie nicht so richtig gefallen mag, dann warte lieber etwas länger bis du etwas mehr Geld zusammen hast.

Denn, und da werden mir Viele hier im Forum recht geben (auch wenn wir nicht alle immer einer Meinung sind, aber Diskussion belebt ein Forum), WER ÜBERSTÜRZT KAUFT, KAUFT ZWEIMAL!

Unter Umständen findest Du gut gebraucht auch etwas das für Dein Budget auch komplett ist. Ich könnte mir vorstellen, dass da bei Canton eine LE oder GLE Serie schon komplett für zu haben ist.


PS: evtl. kann ich mich gerne mal umhören, ob jemand in meinem Bekanntenkreis an deinem 5.1 Canton-Set interessiert ist. Wie ist den der Zustand und was würdest Du denn dafür haben wollen?
gtx470PB
Stammgast
#27 erstellt: 24. Okt 2012, 19:01
Zum Thema Teufel kann ich ebenfalls kein Lob loswerden.

Hatte das Teufel E400 + Decoderstation ne ganze Zeit in Betrieb.
Möchte jetzt gar nicht ausschweifend werden aber für 500 Tacken sollte Teufel es zumindest schaffen das Bassreflexrohr so zu gestalten das man nicht unentewegt Luftgeräusche hört

Oder das die Decoderstation über Digital erst nach 5sec. ein Signal ausspuckt

TE:
ich würde an deiner Stelle sparen und Lautsprecher die in dein Budget passen, zuhause probehören. Bis du den für dich besten gefunden hast.

mfg gtx
Martino78
Schaut ab und zu mal vorbei
#28 erstellt: 24. Okt 2012, 19:03
@ frankbsb

das Set habe ich schon einen Bekannten versprochen ich habe am Montag mir mal die Heco Victa 701 angehört die waren schon gut aber das Design war nicht so das ware aber du hast recht ich werde jetzt nicht auf biegen und brechen mir was holen ich möchte mich erstmal info mir holen was ihr so meint was ok wäre.

Kann mann eigentlich bei Amazon was bestellen, die dann an der Anlage anschliesen und bei nicht gefallen zurück schiecken denn in kirchheim/Teck gibt es kein Laben wo die gängigen Speaker haben die haben nur KEF oder Heco,Elac mehr fählt mir nicht ein
frankbsb
Stammgast
#29 erstellt: 24. Okt 2012, 19:30
Nun, Heco, KEF und ELAC als NICHT GÄNGIG zu suggerieren ist jetzt etwas seltsam.

Das ist eigentlich alles schon so richtig was FEINES.

Zu Deiner Frage bezüglich Amazon: JA KANN MAN.

Wenigstens, wenn da steht, "verkauft und versendet durch Amazon" gibts da gar keine Probleme. Meines Wissens hast Du 4 Wochen Rückgaberecht.

Weniger Erfahrung habe ich mit den Händlern, die über Amazon verkaufen.
gtx470PB
Stammgast
#30 erstellt: 24. Okt 2012, 19:53
bei den Marktplace Händlern "Elektrowelt24" und "Hifi-Fabrik" gibts ebenfalls keine Probleme bei Rücksendungen.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
heco victa 701 oder jamo s 606?
marder86 am 05.07.2012  –  Letzte Antwort am 07.07.2012  –  7 Beiträge
Heco Victa 701 od. Teufel Ultima 30
HappyJever am 16.11.2011  –  Letzte Antwort am 17.11.2011  –  8 Beiträge
Teufel Ultima 40 oder Heco Victa II 701 ?
max-boost am 24.05.2011  –  Letzte Antwort am 18.09.2011  –  2 Beiträge
Jamo S608 oder Heco victa 700!Hilfe
Kummermann02 am 10.12.2009  –  Letzte Antwort am 27.12.2009  –  29 Beiträge
Heco Victa 501, Quadral Quintas 404 oder Mohr SL 15
Effes991 am 15.01.2015  –  Letzte Antwort am 18.01.2015  –  5 Beiträge
Verstärker für Heco Victa 701
DerEmder am 19.04.2012  –  Letzte Antwort am 23.05.2013  –  10 Beiträge
Denon D-F109 mit Heco Victa 701 oder 301 + Sub?
das_Werk am 18.02.2013  –  Letzte Antwort am 18.02.2013  –  3 Beiträge
Standlautsprecher bis 800? das Paar
Micha125 am 22.01.2010  –  Letzte Antwort am 25.01.2010  –  111 Beiträge
Verstärker für Heco Victa 700
Rap00001 am 24.09.2012  –  Letzte Antwort am 25.09.2012  –  7 Beiträge
Basskräftige Standlautsprecher bis ca. 250?
Sanjix am 05.09.2010  –  Letzte Antwort am 10.11.2010  –  22 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder825.697 ( Heute: 5 )
  • Neuestes MitgliedHeile_HH
  • Gesamtzahl an Themen1.380.228
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.290.438

Hersteller in diesem Thread Widget schließen