Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Kaufberatung Verstärker, CD-Player, Tuner

+A -A
Autor
Beitrag
CaptainPicard21
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 21. Okt 2012, 22:06
Guten Abend,

ich würde mich sehr freuen wenn ich ein paar Empfehlungen bekommen könnte.

Besitze: Canton 880.2 Lautsprecher mit Subwoofer 85.2

Ich habe mich bis jetzt bei allen unten stehenden Geräten vorallem mit Yamaha befasst.
Da meines bisherigen Wissens nach Yamaha Qualitativ der beste Hersteller ist.

Aus preislichen Gründen wäre ich allerdings auch für Alternativorschläge dankbar.
Wobei ich es sehr schick fände, rein von der Optik her, alle Geräte von einem Hersteller zu beziehen.

Da ich vorallem Probleme habe die mir vorliegenden Informationen zu unterscheiden und den Unterschied der Geräte zu erkennen. Von Hersteller zu Hersteller.
Bisher habe ich mit: Sony, Panasonic, Pioneer gute Erfahrungen gemacht. (Bei anderen Geräten)
Besonders Sony mag ich in letzter Zeit.
Bitte macht äure Alternativvorschläge aber ausschließlich auf Qulität basierend was eure eigenen Meinung betrifft. Und nicht nur von meinen Markenpräferenzen abhängig.

Ich suche mit diesem Thread nach:

Verstärker.
Er sollte oben stehende Boxen qualitativ zu 100% versorgen können.
Ich möchte folgende Geräte primär anschließen können:
- CD Player
- Tuner
- Phono (Schallplattenspieler)
- Kassettendeck
- PC Soundkarte (kein Billigkram)
- Line in für verschiedene anderen Geräte
Sekundär:
- DVD Player (wäre schön, muss aber nicht zwingend sein. Später soll das System halt mal auf 5.1 oder 7.1 erweitert werden)
- Blu-Ray Player (s.h. DVD Player)
- Wenn ich nur DVD ...oder... BD Player anschließen kann, ist das auch okay.
- umso mehr Audio Eingänge um so besser. Bis zu 3 mehr gerne. Alles mehr nicht wirklich nötig aber nicht schlimm. Da könnte ein MP3 Player oder ein Netzwerkplayer angeschlossen werden.

Ich möchte z.B. von dem angeschlossenen CD-Player auf das angeschlossene Kassettendeck aufnehmen können. Oder von Phono .... oder vom Tuner..... usw.

Preisgrenze: 1.500,- €
Wunschpreis zwischen 1.000 und 1.499. Umso günstiger in dem Rahmen umso besser.

CD-Player
Muss sein:
- hochwertig
- qualitatives abspielen von CDs
Wäre schön:
- zusätzliches abspielen von SACDs
Anderes:
Funktionen wie MP3, WMA, sind mir schnuppe. Brauch ich nicht.
USB Funktion würde ich auch nicht wirklich brauchen. Tut mir aber auch nicht weh wenn er sie hat.

Preisgrenze: 500€
Wunschpreis zwischen 300€ und 400€

Tuner:
- hochwertig:
- FM
- jedes Band mehr wär toll
- an den Hausanschluss anschließbar wär auch sehr schön

Preisgrenze: 500€
Wunschpreis 300€

Ich hoffe diese Bitte nach einer Kaufberatung ist aussagekräftig genug um brauchbare Vorschläge erhalten zu können. Fehlende Informationen ergänze ich gerne.


[Beitrag von CaptainPicard21 am 21. Okt 2012, 22:07 bearbeitet]
Crashdummy
Stammgast
#2 erstellt: 22. Okt 2012, 15:57
dein max. Budget liegt bei 2500,-€.
Das ist natürlich schon ganz ordentlich.
Bei diesem Budget würde ich folgendes in die engere Wahl nehmen:
Vollverstärker: Arcam A28
CD-Player: Arcam CD17
Tuner: Arcam T32
Der Tuner liegt über dein Budget für dieses Gerät. Glänzt aber zusätzlich mit DAB.
Info: http://www.arcam.de/fmj+produktpalette_7.html

zusammen kostet dich das dann knapp 2500,-€. Das ist nichts von Stange. Wirklich hochwertig.
Da wirst du lange dran Freude haben. Und wenn du dich irgendwann mal von trennen möchtest,
ist das auch relativ Wertstabil.
Fanta4ever
Inventar
#3 erstellt: 22. Okt 2012, 16:37
Hallo Jean Luc,

Vorschlag 1
AMC 3100 MK2
AMC XCDi MKII
AMC XT

Vorschlag 2
Rotel RA-12
Rotel RCD-12
Rotel RT-12

Gruß Karl

Edit: Wie groß ist dein Raum ?


[Beitrag von Fanta4ever am 22. Okt 2012, 16:39 bearbeitet]
weimaraner
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 22. Okt 2012, 17:24
Hallo,

wie wäre es mit so etwas...:

http://www.ebay.de/i...&hash=item20cc8d03d3




Aber wenn du von Yamaha so angetan bist,
warum dann nicht die 1000er Komponenten, der CDP ist sogar SACD tauglich.

Günstiger würde es bei Onkyo mit den "Kleinen" Komponenten,
Onkyo A 5VL, CD-S 5VL (SACD!!!) und einen Tuner.

Ich würde allerdings Komponenten mischen wenn es gilt rauszuholen was mit dem Budget rauszuholen ist,
einen Anthem Integrated 225, den Onkyo CD-S 5VL plus einen gebrauchten Restek Tuner aus der Bucht....

Gruss
V3841
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 22. Okt 2012, 17:33
Hallo Jean Luc,

bei dem Budget bringe ich mal einen amtlichen und durchaus HiFi-tauglichen AVR ins Spiel:

Anthem MRX 700

http://www.audio.de/...mrx-700-1107506.html

http://www.audio-components.de/seiten/anthem/mrx700/mrx700.htm

oder eine Nummer kleiner:

Anthem MRX 500

http://www.audio-components.de/seiten/anthem/mrx500/mrx500.htm

Den Plattenspieler kannst Du per Dir passendem Phono-Pre-Amp anbinden.

Dazu z.B. noch ein optisch passender SACD-P von Pioneer:

http://www.amazon.de...ativeASIN=B008BREM6M

LG
CaptainPicard21
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 22. Okt 2012, 21:13
Schonmal vielen lieben Dank für alle bisherigen Antworten!!

@ Jean Luc xDD immer wieder schön zu sehen wo es überall Star-Trek Fans gibt ;-)
Ein Gruß an euch beide^^

@ der Karl

Mein Raum beträgt etwa 35m²

@ Weimaraner

Dies mache ich nicht weil die 3 1000 komponenten mein Budget fast exakt ausreizen würden,
und mir dabei nicht die Aufrüstmöglichkeit für die Zukunft geben würden.

Wobei es vermutlich Yamaha wird, aber selbstvertändlich prüfe ich vorher noch alle gemachten Vorschläge.

Statt den 3 Tausender komponenten tendiere ich momentan bei Yamaha zu folgendem:
- Verstärker: RX-A 2020 für 1.499 € (bekomm ich noch etwas günstiger)
- CD-S 1000 für 969€ (bekomme ich auch noch etwas günstiger)

Der Tuner ist da im Verstärker mit drinn.
Dadurch habe ich zwar mein Gesambudget leicht überschritten, aber dafür kann ich später aufrüsten auf 7.1 und ich habe einen qualitativ sehr guten CD und SACD Spieler.

Gruß

Wobei weiterer preislicher Spielraum noch oben definitiv nicht offen ist ;-)


[Beitrag von CaptainPicard21 am 22. Okt 2012, 21:14 bearbeitet]
Fanta4ever
Inventar
#7 erstellt: 23. Okt 2012, 05:59

CaptainPicard21 schrieb:

aber dafür kann ich später aufrüsten auf 7.1

Imho macht das nur Sinn wenn "später" nicht länger als max. ein Jahr ist. Ein AVR verliert viel zu schnell an Wert.

Ansonsten finde ich die Idee gut.

Gruß Karl
Crashdummy
Stammgast
#8 erstellt: 23. Okt 2012, 11:24

CaptainPicard21 schrieb:
Guten Abend,

Ich hoffe diese Bitte nach einer Kaufberatung ist aussagekräftig genug um brauchbare Vorschläge erhalten zu können. Fehlende Informationen ergänze ich gerne.

Dadurch habe ich zwar mein Gesambudget leicht überschritten, aber dafür kann ich später aufrüsten auf 7.1 und ich habe einen qualitativ sehr guten CD und SACD Spieler.



so ganz blick ich hier nicht mehr durch.
Was willst du jetzt überhaupt?
Die ursprüngliche Anfrage ging in Richtung Verstärker, CD-Player, Tuner. Von einem AV-Receiver
war da noch keine Rede. Im zweiten Beitrag wird plötzlich ein AV-Receiver ins Spiel gebracht, weil man
später eventuell auf 7.1 aufrüsten möchte.
Wie sollen wir dir hier jetzt helfen, wenn du selbst nicht so recht weißt, was du wirklich willst.
Denn gegensätzlicher können deine Überlegungen nicht sein. Auch das festhalten an Yamaha kann ich
nicht so recht verstehen. Auch weil du nach Alternativen gefragt hast.
Wenn es in Richtung AV-Receiver gehen sollte, bist du hier jedenfalls im falschen Unterforum gelandet.


[Beitrag von Crashdummy am 23. Okt 2012, 14:12 bearbeitet]
CaptainPicard21
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 23. Okt 2012, 14:27
@ Der Karl

Später ist vermutlich innerhalb der nächsten 1 bis 7 Jahre, oder auch garnicht.
Das hängt davon ab ob ich in ein Haus mit extra dafür großem Audioraum umziehe oder nicht.
Kann ich nicht genauer abschätzen.

Da ich aber definitiv nicht vorhabe in einigen Jahren nochmal Geld für einen Verstärker auszugeben,
wollte ich die Aufrüstmöglichkeit gleich dabei haben. Der finanzielle Wertverlust ist für mich eher Tertiaer wenn nicht sogar Quartaer. Ich gehöre nicht zu dem Volk, dass seine technische Einrichtung zum Zweck einer neueren mal wieder "verkauft". Ich nutze meine Geräte fast alle so lange bis sie garnicht mehr gehen oder sich für das was ich möchte garnicht mehr eignen. In der Regel ist das ziemlich lange.
Und dann wandern die Geräte in mein Technikregal in dem Geräte stehen die teilweise doppelt so alt sind wie ich xD

Aber freut mich sehr zu hören, dass du die Idee gut findest.

@ Crashdummy

Das ist durch viererlei Dinge zu erklären.

1. Ich habe beim erstellen des Threads einen wichtigen Punkt vergessen.
Beim erstellen des Threads habe ich vergessen zu erwähnen, dass ich später mal auf 7.1 (mindestens) aufrüsten möchte. Zu dem Zeitpunkt hatte ich für mich noch nicht realisiert, dass ein normaler Stereo-Verstärker nur 2.1 unterstützt. Beziehungsweise ich habe als ich den Thread erstellte überhaupt nicht daran gedacht, dass ich mal aufrüsten wollte.

2. Umorientierung während der Beratungsphase
Es ist sicherlich verständlich, dass man eine solche Entscheidung gut absichern möchte.
Aufgrund dieser Tatsache, lasse ich mich von verschiedenen Menschen und auch aus verschiedenen Quellen beraten. Während der Beratungsphase (außerhalb des Forums) ging mir das Licht auf, dass ich vergessen habe die Aufrüstmöglichkeit für mind. 7.1 Sound zu berücksichtigen.
Aufgrund "der Budget-Frage" während der Frage kam die Erkenntnis, dass ich mit obigem AV-Receiver wohl am besten fahre. Er hat einen Tuner + Internetradio integriert und bietet bis zu 9.2 Sound.
Und da es das beste Modell nach dem Flagschiff von Yamaha ist, kann die Qualität ja nicht wirklich schlecht sein.

Insofern war die Frage schon nach einem Verstärker gestellt, hat sich aber gewandelt.
Der Tuner ist dadurch natürlich weggefallen.

3. Budgetgründe
Ich habe befürchtet, da in meinen Katalogen keine Preise drinn stehen, dass Yamaha in der von mir benötigten oder gewünschten Klasse einfach unbezahlbar wäre.
Die Bitte nach Alternativvorschlägen war insofern eine Sache die fast ausschließlich Budgetgründe hatte.
Ich habe mich natürlich selbstverständlich informiert nach den Geräten die mir gezeigt wurden.
Schwer einzuschätzen ob diese klanglich (qualitativ) besser wären als Yamaha. Günstiger ja.
Aber auch Design spielt eine Rolle. Und designmäßig gefällt mir Yamaha, Sony, Pioneer.
Aus für mich offensichtlichen Gründen lande ich dann wieder bei Yamaha.

4. Unterforum
Nach der ursprünglichen Fragestellung hatte ich mein Unterforum richtig gewählt.
Denke ich mal. Durch die Umorientierung hat sich dies natürlich etwas geändert. Jetzt passt wohl kein Forum mehr exakt.

Von meiner Seite aus hat sich der "Beratungswunsch" nun auch etwas geändert.
Durch die anderen Beratungen, wie oben beschrieben, versteht sich.
Ich fasse es nachfolgend nochmal neu zusammen. Ich hoffe ich helfe dir, crashdummy, damit.

Besitze: Canton 880.2 Lautsprecher mit Subwoofer 85.2

Kriterien für den Verstärker.
Er sollte oben stehende Boxen qualitativ zu 100% versorgen können.
Ich möchte folgende Geräte primär anschließen können:
- CD Player
- Tuner
- Phono (Schallplattenspieler)
- Kassettendeck
- PC Soundkarte (Hochwertig)
- DVD Player
- Blu-Ray Player (s.h. DVD Player)
- Line in für verschiedene anderen Geräte wäre wünschenswert

Ich möchte z.B. von dem angeschlossenen CD-Player auf das angeschlossene Kassettendeck aufnehmen können. Oder von Phono .... oder vom Tuner..... usw.

Der Verstärker soll später mal auch 5.1 oder 7.1 Systeme versorgen können.
(Weitere Cantonlautsprecher)

Preisgrenze: 1.500,- €

Kriterien für den CD-Player
Muss sein:
- hochwertiges Gerät, Konstruktion
- qualitatives abspielen von CDs
Wäre schön:
- zusätzliches abspielen von SACDs
Anderes:
Funktionen wie MP3, WMA, sind mir schnuppe. Brauch ich nicht.
USB Funktion würde ich auch nicht wirklich brauchen. Tut mir aber auch nicht weh wenn er sie hat.

Preisgrenze: 900€

Abschlussfrage:
Für obige Laustsprecher und beschrieben Kriterien möchte ich mir folgende Geräte holen.
Yamaha Verstärker RX - A 2020 für 1.499€ (bekomme ich noch etwas günstiger)
Yamaha CD-Player CD - S 1000 für 969€ (bekomme ich auch noch etwas günstiger)

Kann ich das machen, funktioniert dies?

Vielen Dank ;-)
Ich hoffe ich habe nun alle aufgekommenen Fragen beantwortet^^


[Beitrag von CaptainPicard21 am 23. Okt 2012, 14:29 bearbeitet]
Fanta4ever
Inventar
#10 erstellt: 23. Okt 2012, 15:17
Hallo Jean Luc,

CaptainPicard21 schrieb:

Ich möchte z.B. von dem angeschlossenen CD-Player auf das angeschlossene Kassettendeck aufnehmen können. Oder von Phono .... oder vom Tuner..... usw.

Ich denke schon dass das funktioniert, aber mal sehen ob sich noch jemand meldet der es genau weiss und nicht nur denkt

Yamaha Verstärker RX - A 2020 für 1.499€ (bekomme ich noch etwas günstiger)
Yamaha CD-Player CD - S 1000 für 969€ (bekomme ich auch noch etwas günstiger)
Kann ich das machen, funktioniert dies?

Na klar, das sind tolle Geräte, keine Frage. Ich hatte selbst bis vor kurzem den RX-A810 und kann nichts negatives über das Teil sagen.

Gruß Karl
weimaraner
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 23. Okt 2012, 17:10

Der_Karl schrieb:
Hallo Jean Luc,

CaptainPicard21 schrieb:

Ich möchte z.B. von dem angeschlossenen CD-Player auf das angeschlossene Kassettendeck aufnehmen können. Oder von Phono .... oder vom Tuner..... usw.

Ich denke schon dass das funktioniert, aber mal sehen ob sich noch jemand meldet der es genau weiss und nicht nur denkt



Früher hatte man für das Aufnehmen einen Tape Rec. Ausgang....

Ansonsten denke ich der TE weiss genau was er kaufen wird,

viel Spass mit :
CaptainPicard21 schrieb:
Yamaha Qualitativ der beste Hersteller ist.
Fanta4ever
Inventar
#12 erstellt: 23. Okt 2012, 17:21

Yamaha Qualitativ der beste Hersteller ist

Ist in etwa so wie "VW ist Qualitativ der beste Autohersteller"
Stimmt beides nicht, aber schlecht sind die Produkte auch nicht.

Gruß Karl
V3841
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 23. Okt 2012, 17:33
Oder ... Yamaha ist der beste Motorradhersteller ... wobei ich tatsächlich zumeist und gerne Yamaha gefahren habe.

Fanta4ever
Inventar
#14 erstellt: 23. Okt 2012, 17:43

V3841 schrieb:
Yamaha ist der beste Motorradhersteller

Wenn es Honda nicht gäbe..........

Gruß Karl
CaptainPicard21
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 23. Okt 2012, 20:48
Dann sage ich an der Stelle nochmal danke für alle Mühe und alle mir gegebenen Antworten^^

@ Der Karl

danke, dass du mir immer so schnell und so häufig und freundlich geantwortet hast^^

@ Weimaraner

Ja, das stimmt^^
An den alten Geräten die ich kenne (25 bis 30 Jahre alt) hießen diese Anschlüsse so.
Heute steht das nirgends mehr drann.

Ich verstehe deine Antwort nun so, dass die Aufnahme möglich ist. Ja?
Zumindest hat der Verstärker/Reciver einen analogen Audioausgang ..... der müsste ja eigentlich die selbe Funktion übernehmenv wie die alten Tape Rec out anschlüsse, oder?

@ Weimaraner - ende -

Ansonsten komme ich sicher nochmal auf euch zu, falls ich das Ding nicht angeschlossen bekomme
Immerhin stehen da hinten wirklich eine unglaubliche Anzahl an Anschlüssen zur Verfügung xD

Liebe Grüße
Fanta4ever
Inventar
#16 erstellt: 24. Okt 2012, 06:35

CaptainPicard21 schrieb:

@ Der Karl, danke, dass du mir immer so schnell und so häufig und freundlich geantwortet hast^^

War mir ein Vergnügen, viel Spaß mit deiner Auswahl, bin ja selbst ein kleiner Yammi Fan

Gruß Karl
weimaraner
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 24. Okt 2012, 10:35
Hallo,

so ein analoger Ausgang zum Aufnehmen sollte eigentlich immer den gleichen Pegel wiedergeben,
so war das früher beim Rec. Out auch,
egal wo der Lautstärkesteller steht/stand.

hat dein geplanter AVr dies?
mit nem Pre Out funktioniert das zwar auch, aber der ist eben veränderlich im Pegel, ist halt mitunter etwas fummelig und Arbeit...

Gruss
CaptainPicard21
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 25. Okt 2012, 17:40
@ Weimaraner

Nein mein AVR hat kein REC OUT Anschlüsse.

Allerdings hat er mehrere PRE OUT Anschlüsse und auch einen AV OUT Anschluss mit eigener Anschlusstelle für Audiokabel Rot Weis.

Noch eine andere Frage.
Und zwar habe ich mir online die Bedienungsanleitungen des AVR und des SACD/CD Players besorgt.

Generell 1 Frage.
Der Player kann Koaxial, Optisch und "Rot Weis" an den Verstärker angeschlossen werden.
Was soll ich nehmen?

So wie ich die Gebrauchsanweisung verstanden habe, gibt der Player die Audioquelle nur über
die analogen Ausgänge wieder, wenn der Player auf SACD eingestellt ist oder der PURE DIRECT Modus eingeschaltet ist. Umgedreht steht drinne, dass der Player die Audioquelle nur über die beiden digitalen Anschlüsse wiedergibt, wenn der PURE DIRECT Modus ausgeschaltet ist oder eine normale CD eingelegt ist.

Muss ich den Player nun doppelt mit dem Verstärker verbinden um unproblematisch umschalten zu können? Darf ich das überhaupt? Oder muss ich nun jedes Mal umstecken wenn ich zwischen SACD und CD wechseln möchte?

Info: Verstärker und Player habe ich bestellt. Kauf ist also erledigt.

Ich studiere die Gebrauchsanweisungen schon, um direkt loslegen zu können wenn die Geräte da sind.

Hier sind die beiden Auszüge aus der Gebrauchsanweisung. Von mir selbst hochgeladen.
Irgendwie wiedersprechen die sich, und das ist verwirrend.

http://i50.tinypic.com/igkis4.jpg
http://i48.tinypic.com/nmz146.jpg


[Beitrag von CaptainPicard21 am 25. Okt 2012, 18:49 bearbeitet]
weimaraner
Hat sich gelöscht
#19 erstellt: 25. Okt 2012, 18:56
Hallo,

Probier doch aus ob ne SACD auch bei gewähltem SACD Schalter über die digitalen Ausgänge raus geht oder nicht,

ansonsten schliesst du eben nur analog an,
Beides wäre mir zu "Yamaha".....
CaptainPicard21
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 29. Okt 2012, 19:45
Danke^^ werde ich dann wohl mal machen wenn ich eine habe.
Ich habe noch ein paar andere Macken am Spieler entdeckt.
Aber das gehört nicht hier her.

Generell weis ich noch nicht ob ich mit der Anlage zufrieden bin.
Vorallem mit dem Bass habe ich Probleme.
Da ist mir einfach nicht genug "Druck" dahinter.
Da habe ich meine alte Kompaktanlage (mit der ich 100% zufrieden war) druckvoller in Erinnerung.

Besonders vom Subwoofer merke ich fast garnichts.
Und hier meine Frage dazu.
Mache ich was falsch?

Den Bewertungen nach zu urteilen dürfte es den oben genannten Lautsprechern eigentlich nicht so an Bässen fehlen.

Der Subwoofer ist mit 1 Kabel über den roten Mono R Anschluss angeschlossen.
Am Subwoofer z.B. sind 3 Regler drann.
1. "Volume" vermutlich die Lautstärke? ..... stand bei Werksauslieferung auf +6dB gedreht
2. Crossover .....??? keine Ahnung..... stand bei Werksauslieferung auf 200 gedreht (maximum)
3. Phase .... ??? noch weniger Ahnung.... stand bei Werksauslieferung auf 0 gedreht (minimum)

Was soll ich mit den 3 Reglern machen?

Am Verstärker habe ich im Menü bisher keinen richtigen Equalizer finden können.
Zwar habe ich mit den Basswerten mal rumgespielt, aber wirklich viel hat sich da beim Subwoofer trotzdem nicht getan. (Bei Musik die vor Bass nur so strotzt.... also Heavy Metal, Rock, Gothic und sowas in die Richtung)

Bitte um Ratschläge^^
weimaraner
Hat sich gelöscht
#21 erstellt: 29. Okt 2012, 20:14
Tja,

mit nem AVR holt man sich halt auch viele Möglichkeiten zur "Fehleinstellung" mit ins Haus,
aber jeder wie er es möchte.

Versuch halt mal alles im Stereomodus, Pure Direct oder was auch immer ohne irgendwelche Eingriffe von irgendwas zu betreiben,
erstmal ohne Subwoofer,
die Lautsprecher dann auf large stellen, falls dies nicht automatisch geschieht (BDA gut lesen!!!)

Wenn jetzt zuwenig Bass da ist,
halt mal den Sub dazu,
auch wenn ich jemandem der mit den drei Muscheln.....ähhh drei Reglern nichts anzufangen weiss nicht zu einem Subwoofer raten kann.

Der Sub kann falsch eingestellt auch Energie "aufsaugen", spiel mal kurz an der Phase wenn bassintensive Musik läuft.

Desweiteren hast du wieviel für die Elektronik ausgegeben????
Und für den schwierigsten Bereich der Wiedergabe, den Sub , wieviel Eurönchen???

Sieh dir mal nen Velodyne DD 15+ an, so sollte ein Sub aussehen...

Gruss
CaptainPicard21
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 29. Okt 2012, 20:32
Ja das ist wahr.
Von dem Punkt aus verhandele ich schon mit mir selbst ob ich es bedauere den AVR genommen zu haben oder nicht. Er hat unglaublich viele Einstellung. Fast alle für vorgefertige Klangprogramme und auf Videoausgelegt was nicht meine Hauptverwendung ist.

In den Stereomodus habe ich bereits alles umgestellt.
Auch habe ich im AVR Lautsprecher Menü 2 große Standlautsprecher, Subwoofer, Extra Bass und so ausgewählt. Pure Direct habe ich auch schon benutzt - - - ohne einen nennenswerten Unterschied zu hören.

Ohne Subwoofer ist auch zu wenig Bass.

Mein alter Subwoofer hatte solche Regler nicht.
Mit denen habe ich nicht gerechnet.

(Im Subwoofermenü kann ich zwischen "Standard" und "Invertiert" auswählen. Standard habe ich gewählt)

Okay, dann spiele ich die Phase mal durch wenn die Musik läuft.
Wie kurz soll es sein? .... Oder ist es wichtig, dass es "kurz" ist?

(Was hat es mit der Crossover einstellung auf sich?)

Ich habe: 600€ für den Linken und Rechten Lautsprecher und 200€ für den Subwoofer ausgegeben.
Canton 880.2 sind die beiden links und rechts und 85.2 ist der Subwoofer.

Verstärker: 1.400€
CD-Player 800€ (Frechheit, ....würde ich aus verschiedenen Gründen vermutlich nicht mehr machen)

Mehr war leider nicht drinn.
Ich bin mir aber sicher, dass ich da im Geschäft WESENTLICH mehr Bass gehört hatte.

Und danke schonmal^^
weimaraner
Hat sich gelöscht
#23 erstellt: 29. Okt 2012, 21:02
0.Stell den Sub auf den Hörplatz während Musik läuft, kriech auf dem Boden herum und such den Ort des "besten Basses", dort dann den Sub aufstellen.....

1. Lauf mal bei Bassintensiver Musik durch den Raum,
ändert sich die Intensität so ausserordentlich dass du woanders zufrieden wärst,
dann sitzt du in einem "Bassloch", hat was mit Raumakustik zu tun.

2. Kurz an der Phase spielen war so konkret nicht gemeint, da darfst du schon länger dran schrauben, bzw. eine zweite Person langsam drehen während du auf dem Hörplatz sitzt.
Die Position des Reglers beibehalten wo der Bass am stärksten ankommt.

3.Trennfrequenz ca . 80Hz beim Stereoverstärker (Crossover, normalerweise beim Betrieb mit einem AVR auf Max. stellen, dann im Menü bei ca. 80Hz trennen)

4. Weiterhin die BDA für den Stereobetrieb genau studieren!!!!!

Meine letzte Anlage mit Sub war:
Sonics Argenta, ca 500€ aus der Bucht
NAD C 352, ca.250€ aus den ebay Kleinanzeigen,
Sony CDP 970, ca 30€ aus der Bucht,
dazu zwei Velodyne SPL 800 mit einem Antimode 8033-s (UVP 3000€ +),

du siehst jetzt den Unterschied



Was ist eigentlich mit dem CDP los, das interessiert hier echt schon was der beste Hersteller da getrieben hat???
Kannst du das Zeug nicht zurückgeben??? Oder der Händler tanzt bei dir an zwecks Einstellungen??
Wo kommst du her, vllt wohnt jemand in deiner Nähe zum helfen?

Gruss
CaptainPicard21
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 29. Okt 2012, 22:16
also ich hab jetzt noch nicht alles im Detail durchgemacht, was du geschrieben hast, aber das werde ich morgen noch machen!

Auf jeden Fall ist der Klang jetzt schon wesentlich besser.
Zwar noch nicht perfekt aber ich würde ihm schon eine glatte 2 geben.
Ich habe die Positionierung des Subwoofers geändert, im AVR noch ein anderes Klangprofil gefunden,
und die Phase von Null auf 28 geändert. Crossover auf 150 gestellt, dass ist fast Maximum, und im AVR die Trennfrequenz auf 78,7 gestellt. (War empfohlen dort) Ich glaube jetzt harmoniert er besser. WESENTLICH besser als vorher!! Ich spüre ihn und ich höre ihn nicht mehr so her. So sollte es sein.

Wobei sich der Klang schon verändert jenachdem wo ich mich in der Wohnung aufhalte^^

Morgen oder Übermorgen überprüfe ich den Rest den du mir geschrieben hast.
Die Lautsprecher muss ich sowieso wahrscheinlich nochmal umpositionieren zwecks Turm und so.
Ich möchte auch nicht mehr, dass die beiden Couchsesseln dazwischen stehen. Ist aber Einrichtungstechnik nur schwer zu machen.

2 Fragen:

1. Kann es auch etwas an der Einspielzeit liegen, die der Verkäufer erwähnt hat?
2. Bei den Lautsprecher waren Gummidinger und Spikes dabei zum drunter montieren.
Dabei stand das die Spikes für guten Bass empfohlen wären. Konnte ich aufgrund meines "Bodens" nicht drunter machen..... Machen diese Spikes viel aus? vllt. opfere ich dann den Boden

Also vom Preis her liegen wir ja sehr ähnlich beieinander. Wobei ich sagen würde das ich grob überschlagen eigentlich noch drüber liegen müsste.

Ich wohne ca. 35 Kilometer von Mainz entfernt^^

Der CD-Player hat mich einfach von der Benutzerfreundlichkeit völlig enttäuscht.
- keine Anzeige der Titeldauer
- keine Anzeige der Gesamttitel auf der CD
- man kann Nummern auswählen die auf der CD garnicht drauf sind.
sprich eine CD mit 16 Titeln eingelegt und man kann mit der Skip taste locker auf 40 hochgehen. mehr habe ich nicht getestet. Drückt man dann auf play geht es natürlicht nicht xD
- kein "rückwärtswählen" der Nummern um direkt zum letzten Titel zu kommen.
- dadurch letzter 'Titel wenn nicht bekannt praktisch nicht zu finden
- Er gibt PURE DIRECT tatsächlich nur über die analogen Anschlüsse aus.
- SACD vermutlich auch nur über die analogen Anschlüsse (kann ich nicht prüfen da ich keine SACD habe, aber so verstehe ich die Bedienungsanleitung nunmal)

Klang und Verarbeitung und so ist top. Da kann man nichts sagen. Kampfgewicht 25 Kg oder so.

Der Händler ist der, ähhh... Media Markt. Das da einer kommt bezweifel ich.
Und wenn dann für wieviel Geld oO?

Grüüüße bis morgen oder übermorgen und daaaanke =)


[Beitrag von CaptainPicard21 am 29. Okt 2012, 22:23 bearbeitet]
V3841
Hat sich gelöscht
#25 erstellt: 29. Okt 2012, 22:31

Dabei stand das die Spikes für guten Bass empfohlen wären. Konnte ich aufgrund meines "Bodens" nicht drunter machen..... Machen diese Spikes viel aus? vllt. opfere ich dann den Boden


Ohne Spikes - Good Vibrations

Wie der Kollege mit dem Hund in einem anderen Thema mal geschrieben hat:

Absorber auf den Boden, Steinplatte drauf und darauf deine LS mit den Spikes ... der Boden muss also nicht geopfert werden. Das kann sogar hübsch und wichtig aussehen.

LG
weimaraner
Hat sich gelöscht
#26 erstellt: 29. Okt 2012, 23:35

CaptainPicard21 schrieb:
2 Fragen:

1. Kann es auch etwas an der Einspielzeit liegen, die der Verkäufer erwähnt hat?
2. Bei den Lautsprecher waren Gummidinger und Spikes dabei zum drunter montieren.
Dabei stand das die Spikes für guten Bass empfohlen wären. Konnte ich aufgrund meines "Bodens" nicht drunter machen.....


zu 1: Nein, so immens wie du es hier beschreibst ist es nicht möglich. Einspielzeit ist in vielen Fällen auch reine Gewöhnungszeit.
zu2:Mach mal die Spikes drunter. Den Boden schützt du durch Geldstücke welche du unter die Spikes legst. Wird aber auch keinen Riesenunterschied geben.


CaptainPicard21 schrieb:

Also vom Preis her liegen wir ja sehr ähnlich beieinander. Wobei ich sagen würde das ich grob überschlagen eigentlich noch drüber liegen müsste.


ja, das ist wohl korrekt. Wobei ich für den echt schwierigen,anspruchsvollen Bassbereich das 15-fache eines Canton AS 85.2 ausgegeben hatte , und ich hatte keine Probleme im Bassbereich

Desweiteren,
kannst du die Yammis nicht umtauschen? Media Markt lässt da doch oft mit sich reden.
Dann schauen wir mal was sinnvoller für dich wäre.

Der CDP scheint ja tatsächlich witzig zu sein in der Bedienung,
ausserdem, warum kauft man einen SACD Player wenn man keine SACDs besitzt???

Gruss

P.S.: 35km von Mainz? Welche Richtung denn?


[Beitrag von weimaraner am 29. Okt 2012, 23:44 bearbeitet]
Fanta4ever
Inventar
#27 erstellt: 30. Okt 2012, 08:04

weimaraner schrieb:

35km von Mainz? Welche Richtung denn?

Interessiert mich auch, habe ca. 90km bis Mainz

Habe auch den AS85.2, die Version mit 200/250 W, ich hatte den mit einem Y-Subwooferkaber angeschlossen, das soll bei einigen auch schon Besserung gebracht haben.

Gruß Karl
CaptainPicard21
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 30. Okt 2012, 20:14
Hallo..... *seufz*....

@V3841

Vielen Dank für den Tipp ;-)
Den werde ich mir merken und im Hinterkopf behalten.

Liebe Grüße^^

@ weimaraner

1. Vielleicht muss ich mich wirklich erst drann gewöhnen.
Wobei ich mittlerweile auch überlege ob ich einfach eine Fehlplanung gemacht habe.
Die Wohnung ist vllt. akustisch auch einfach ungeeignet, und ich wollte es vorher nicht sehen, oder ich hätte bei den größeren Cantons 890 bleiben sollen.
Wobei der Klang heute schon wesentlich besser ist. Also bisher habe ich den Eindruck als würde es jeden Tag besser. (Auch nach dem ich das machte was ich in meinem vorigen Beitrag schrieb)
2. Aus finanziellen Gründen, werde ich deine Idee mit den Geldstücken vermutlich zuerst ausprobieren.
Also vor der Idee von V3841.
Vielen Dank dafür. Manchmal kommt man selber wirklich nicht auf die einfachsten Dinge

Ja, das stimmt. Der Subwoofer den ich ursprünglich nehmen wollte hätte auch so um die 2.500€ gekostet. Aber ich kannte den Preis nicht Und als mir der Verkäufer ihn nannte war er jenseits von Gut und Böse. Im Moment. Ich dachte nicht, dass mir der Subwoofer für 220€ (reduziert auf 200) irgendwelche Wünsche offen lassen würde. Zumal ich mit dem Bass meiner alten Kompaktanlage für insgesamt nur 350€ völlig zufrieden war. Vielleicht ist der Subwoofer auch einfach immer noch nicht perfekt eingestellt. Wobei er schon deutlich besser klingt.

Weiß ich nicht.
Es ist ja kein technischer Defekt. Oder ist es das?
Ich überlegte schon die komplette Anlage zurück zu geben.
Aber wie sollte ich das begründen. Mein Gesicht wär verloren und ich könnte in denn Müllmarkt niewieder gehen.

Weil ich schon immer einen haben wollte -.-
Was auch ein Schuss nach hinten war.
Habe gestern festgestellt, dass mein BD-Player auch SACD fähig ist xD
Aber ja, die Bedienung ist der größte Mist. Das hätte ich von Yamaha nicht gedacht.
Das ist so schlimm, das ich garkeine Lust habe den Player überhaupt noch zu benutzen.
Umständlich und unbequem.
Das gibt auch ne negative Produktbewertung bei Amazon (falls das Produkt mal dort sein sollte).
Ich kaufe niemals wieder ein Yamahagerät ohne es vorher gesehen zu haben.

Ich wohne fast direkt südlich von Mainz.
Mit einem winzigen Tick nach Westen^^
Wenn man von Mainz die A63 nach Süden runter fährt kommt man nach genau 37 Kilometern genau bei mir vorbei (bei google maps nachgeschaut)
Und aus welcher Richtung kommst du ?

Ebenfalls danke und liebe Grüße
(am Donnerstag oder Freitag werde ich das mit dem "auf dem Boden rumkriechen" und so machen was du mir da noch geschrieben hattest und ich noch nicht gemacht habe)

@ der Karl

Ich habe im zweit letzten Absatz Weimaraner genau beschrieben wo ich wohne.
Aus welcher Richtung kommst du denn?

Schön zu hören, dass du den selben Subwoofer hast.
Ich habe eben mal nachgeschaut welche Leistungsdaten bei mir hinten drauf stehen.
Nennbelastbarkeit 200w Musikbelastung 250w

Ich verwende ein "Mono Subwooferkabel mit Chinchsteckern" ... ist das das gleiche?

Viele Grüße und auch die herzlich danke^^.

@ alle

Ich suche für meine Anlage noch einen Turm oder Schrank.
Irgendwo muss ich die Geräte ja unter bringen.
Problem ist, dass finanziell nur noch sehr begrenzt was drinn ist.
Hat jemand eine Idee so etwas günstig zu realisieren?
Alles günstige was ich so im Netz gesehen habe, scheitert an dem Gewicht der Geräte oder an ihren Abmessungen. Wobei es gut wäre noch weitere Geräte drauf stellen zu können.

CD-Player: 20 KG
Breite (von links nach rechts wenn ich davor stehe) 44 Centimeter.
Tiefe (von vorne nach hinten wenn ich davor stehe) 42 Centimeter.

AVR: 20 KG
Gleiche Maße

Danke.^^
Fanta4ever
Inventar
#29 erstellt: 30. Okt 2012, 20:39

CaptainPicard21 schrieb:

Aus welcher Richtung kommst du denn?

Bei mir sind es 53 km bis Alzey

Ich verwende ein "Mono Subwooferkabel mit Chinchsteckern" ... ist das das gleiche?

Nein, ich habe dieses Clicktronic HC 410-500 Subwoofer Kabel

Gruß Karl
weimaraner
Hat sich gelöscht
#30 erstellt: 30. Okt 2012, 21:12
Hallo,

Alzey ist von mir 1,5 Stunden einfache Fahrt...leider.

Vllt solltest du tatsächlich mal beim MM antanzen und ganz offen dein Problem darlegen und mit deiner Unzufriedenheit, was ja absolut der Wahrheit entspricht,
zu versuchen die Sache zu wandeln,
oder vllt ist da auch ein fähiger Mitarbeiter (was vorkommen soll) der sich etwas deiner annimmt.

Gruss
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
kaufberatung verstärker + cd-player
Kingofrog am 06.03.2004  –  Letzte Antwort am 07.03.2004  –  3 Beiträge
Kaufberatung: Tuner und CD Player von Rotel?
west188 am 17.08.2004  –  Letzte Antwort am 19.08.2004  –  12 Beiträge
Kaufberatung - Komplettsystem (Verstärker, CD/DVD, Tuner)
Joe_Fender am 23.05.2011  –  Letzte Antwort am 26.07.2011  –  16 Beiträge
Kaufberatung Anlage (Verstärker, CD Player und Internet-Tuner)
irre88 am 27.02.2014  –  Letzte Antwort am 27.02.2014  –  3 Beiträge
Kaufberatung zu Verstärker/CD-Player Stereonoob
-siLk- am 03.10.2012  –  Letzte Antwort am 23.10.2012  –  60 Beiträge
Kaufberatung suche Compact-CD-Player
bashar60 am 27.01.2008  –  Letzte Antwort am 05.02.2008  –  8 Beiträge
Tuner Kaufberatung
SonyKassettenkaiser am 06.05.2015  –  Letzte Antwort am 09.05.2015  –  13 Beiträge
CD Player,Verstärker, Tuner, Lautsprecher
chlooee am 05.05.2007  –  Letzte Antwort am 05.05.2007  –  2 Beiträge
Kaufberatung Tuner
VigraShino am 07.01.2006  –  Letzte Antwort am 07.01.2006  –  2 Beiträge
Kaufberatung Boxen+Verstärker+CD-Player
zenith12 am 02.05.2008  –  Letzte Antwort am 07.05.2008  –  26 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Rotel
  • NAD
  • Yamaha
  • Anthem
  • Harman-Kardon
  • Velodyne
  • AMC
  • Restek
  • Onkyo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 9 )
  • Neuestes Mitgliedklausherrda
  • Gesamtzahl an Themen1.345.197
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.660.815