Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Stereo-Verstärker + Lautsprecher

+A -A
Autor
Beitrag
dani9
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 23. Okt 2012, 12:56
Guten Tag, ich bin auf der Suche nach einem Stereo-Verstärker (evtl. auch Receiver) und zwei passenden Lautsprechern.
Ich habe bereits etliche Themen in diesem Forum gelesen und die Produkte aller bekannten Hersteller durchforstet, doch je mehr ich mich mit dem Thema befasse, desto verwirrter werde ich. Ich hoffe somit, dass ihr mir bei meiner Entscheidung weiterhelfen könnt.

Zum Verstärker: Ich möchte gerne meinen PC bzw. Laptop, einen CD-Player und (wenn leicht möglich, aber nicht unbedingt notwendig) meinen Fernseher und meine x-Box 360 anschließen.

Lautsprecher: Aufgrund der Größe meines Raumes bzw. der Aufstellungsmöglichkeiten, sind Kompaktlautsprecher wahrscheinlich die bessere Wahl, oder nicht?
Ansonsten habe ich keine konkreten Vorstellungen, kann aber leider auch keine Probehören, da es meines Wissens kein geeignetes Geschäft in meiner Umgebung gibt.

Hier mal eine Skizze von meinem Zimmer:
Zimmerskizze
Ich möchte gerne von meinem Schreibtisch und von meinem Bett aus Musik hören, somit wäre die Aufstellung der Lautsprecher neben dem Fernseh-Kasten wohl am geeignetsten, oder gibt es eine bessere Möglichkeit?

Musik höre ich hauptsächlich Alternativ, (Indie) Rock und ein wenig Elektronische Musik und Klassik.

Budget: ca. 600€, wenn es für ein bisschen mehr was wesentlich besseres gibt, kann ich das womöglich auch noch verkraften.
Ein Gebrauchtkauf käme auch in Frage.

Schon mal vielen Dank für eure Hilfe.
mfg Daniel


[Beitrag von dani9 am 24. Okt 2012, 15:23 bearbeitet]
homecinemahifi
Inventar
#2 erstellt: 23. Okt 2012, 13:20
Willst du später auf 5.1 mal aufrüsten oder nur bei Stereo bleiben?
Du kannst auch Standlautsprecher aufstellen. Du brauchst halt nur einen geeigneten Platz zum Aufstellen.
frankbsb
Stammgast
#3 erstellt: 23. Okt 2012, 13:27
Doch Doch genau, Standlautsprecher gehen bei der Raumgröße durchaus.
....Budget 600 Euro für Verstärker inklusive Lautsprecher vermute ich mal?
Von welcher Umgebung reden wir denn, wenn Du sagst in Deiner Umgebung gäbe es kein ordentliches Fachgeschäft?
dani9
Schaut ab und zu mal vorbei
#4 erstellt: 23. Okt 2012, 13:32
Umrüsten auf 5.1 möchte ich später nicht, wenn möglich vielleicht nur mal nen Sub nachkaufen.

Das Problem ist, dass rechts und links neben dem Kasten halt nur ca. 40cm Platz sind und rechts vor dem Luatsprecher dann bald das Bett beginnt. Aber falls das kein Problem ist, wäre ich natürlich mit Standlautsprechern zufrieden.

Das Budget ist für beides, richtig und ich wohne in Graz (Österreich).
homecinemahifi
Inventar
#5 erstellt: 23. Okt 2012, 13:39
Wie viel Platz währe den nach hinten frei?
Falls es zu eng wird kannst du ja gute Regallautsprecher kaufen.
dani9
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 23. Okt 2012, 13:53
So siehts ca. mit dem Platz aus:
Aufstellung

Auf der linken Seite ist praktisch unendlich viel Platz nach vorne.


[Beitrag von dani9 am 23. Okt 2012, 13:54 bearbeitet]
homecinemahifi
Inventar
#7 erstellt: 23. Okt 2012, 13:54
Also jeweils immer 40 cm Abstand zur Rückwand?
Das könnte knapp werden.
dani9
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 23. Okt 2012, 14:56
Ja so wie auf der Skizze.
Also eher Kompaktlautsprecher!?
Wie schauts sonst mit dem Verstärker aus?
frankbsb
Stammgast
#9 erstellt: 23. Okt 2012, 19:47
http://www.hifiteam.at/

http://www.puredynamics.com/

Beides Händler in Graz

Ganz ehrlich? Mit dem Budget wird Dir nicht viel bleiben als eine All in One Lösung, wobei es da auch sehr ordentliche gibt.

Ein Tip: Spar nochmal 400 Euro mehr zusammen, und die Welt steht Dir in ganz anderem Maße offen.

Guck Dich auch mal auf der Seite von Project-Audio um. Österreichisches Traditionsunternehmen, seit Jahrzehnten bekannt für seine Plattendreher. Seit relativ kurzer Zeit machen die auch Mini Hifi-Bausteine, die sogenannte Box-Serie. Und die Dinger müssen richtig audiophil klingen.

Ich würde hier auch zu Kompaktboxen raten, es sei denn Du kannst das Bett noch ca. 40 cem Richtgung Tür (???) nach hinten schieben, dann könnten auch Standlautsprecher funktionieren, wenn sie ausdrücklich für Nischen geeignet sind.

ne Gute All-in One Lösung inkl. Lautsprecher und Subwooferanschluss bekommst Du z.B. von Pioneer
(XC HM 81) oder von Yamaha (Pianocraft-Reihe) oder auch von Denon.

Ich bleibe allerdings dabei: Lieber nochmal ein bissl sparen und dann so richtig ins Hobby eintauchen :-)


[Beitrag von frankbsb am 23. Okt 2012, 19:49 bearbeitet]
dani9
Schaut ab und zu mal vorbei
#10 erstellt: 23. Okt 2012, 20:36
Ah ok, dann werd ich dort mal vorbei schaun.

Das Bett noch ein wenig zurück zu schieben (max. 25-30cm) wäre durchaus möglich, wenn das was bringt.

Ist für das Budget wirklich nichts halbwegs brauchbares drin? Wäre natürlich auch bereit was gebrauchtes zu kaufen falls sich da was finden lässt.
frankbsb
Stammgast
#11 erstellt: 24. Okt 2012, 05:21
Gebraucht gibts jede Menge.
Dann halt ohne Garantie. Und wenn dann was nicht in Ordnung ist, dann hast Du 600 Taler vernichtet.
Da wäre ich vorsichtig.
kuck-ei
Stammgast
#12 erstellt: 24. Okt 2012, 10:54
Vorsicht ist sicher nie flasch, aber das kommt jetzt so rüber, als sei ein Gebrauchtkauf zwangsweise mit hohen Risiken verbunden..

Also ich habe in meinem bisherigen Leben nur gebraucht gekauft und habe jede Menge tolle Bekanntschaften gemacht und tolle Sachen zu noch besseren Konditionen erworben. Am besten sich die Dinge vor Ort angucken, ordentlich inspizieren und Probe hören.

So habe ichs zb. auch mit meiner Zweitanlage gemacht:

Canton Ergo SC-L an einem Kenwood kenwood ka-5040r

Das Ganze steht bei mir im 22 m² großen Raum und ist dank frontseitiger Bassreflexöffnungen, auch trotzdem die Boxen nciht besser als bei dir aufgestellt sind, nicht dröhnig. Die Anlage ist schon eine wirklich recht kompromislose Hifianlage, die neu das Vielfache kosten würde! Die Ergos leisten sich da wirklich keine großen Schwächen und haben nebenbei einen Traumhaften Bass (Staubtrocken und Tief!) und das Beste: Sowohl Verstärker, als auch Boxen sind am Markt noch reichlich vertreten und somit Auffindbar und bezahlbar Ich habe für die Kombi gerade mal 450 Euro bezahlt und bisher konnte mir zu dem Kurs keiner eine bessere Anlage zeigen Zudem gelten die Ergos als nicht altersanfällig und sollte der Amp wirklich mal schlapp machen, ist sogar noch Budget für nen zweiten drinne

Manchen wären die Boxen vllt zu Basspotent, ich persönlich kann mit schlanken Abstimmungenallerdings nicht viel anfangen. Wie es bei dir ist? Wäre vllt hilfreich zu wissen. Nen Sub ist bei den Ergos jedenfalls völlig unnötig
frankbsb
Stammgast
#13 erstellt: 24. Okt 2012, 12:37
Das stimm schon, ich bin auch nicht per Definition gegen einen Gebrauchtkauf.

Ich wollte nur darauf hinweisen, dass FALLS hier etwas schiefgeht, dann gleich das wohl komplette und warscheinlich ja mühsam gesparte Kapital
nicht mehr da wäre.

Ich bin der Meinung, dass für einen Gebrauchtkauf da schon ein gewisses Maß an Erfahrung notwendig ist, was alleine durch Ratschläge unserer sicher sehr erfahrenen Foren-Gemeinde nicht immer aufzuwiegen ist.

Klar, man kann sicher überall Pech haben, und ich wollte lediglich darauf hinweisen.

Im Hifi-Bereich kann der Gebrauchtkauf von einem Enthusiasten sicher viel Schönes und Hochwertiges nach Hause bringen. Deshalb, wenn die Sachen in Ordnung sind ist das sicher unter Umständen ein sehr guter Weg sein Geld in Hifi zu investieren.
Fanta4ever
Inventar
#14 erstellt: 24. Okt 2012, 15:00
Also bei Ebay sollte man sich eben alles genau durchlesen und versuchen den Verkäufer richtig einzuschätzen. Ein Restrisiko bleibt aber immer.

Als ich meinen Yamaha RX-797 ersteigert hatte, war es auch ein etwas mulmiges Gefühl, obwohl ich alles was ich konnte bedacht hatte.

Als dann das Paket angekommen ist, ein original Karton von einem NAD C272, hatte ich schon ein grinsen im Gesicht. Dann durfte ich einen 4 Jahre alten 797 auspacken, der aussah als käme er direkt aus dem Laden, wie Neuware, Glück gehabt

Gruß Karl
dani9
Schaut ab und zu mal vorbei
#15 erstellt: 24. Okt 2012, 15:50
@franbsb: Hab mir mal diese All-In-One Lösungen und diese Box-Serie von Project-Audio angeschaut. Sind sicher nicht ganz so schlecht aber ehrlich gesagt hätte ich schon lieber was Besseres.

@kuck-ei: Einen schön tiefen und trockenen Bass finde ich toll!


Natürlich besteht bei einem Gebrauchtkauf immer ein Risiko, aber wenn es nicht zu weit weg ist, bin ich natürlich auch bereit mir das vor Ort anzusehen.
Falls es mit meinem Budget wirklich nichts gibt, muss ich halt noch ein bisschen warten und sparen, ansonsten bin ich für alle Vorschläge offen und dankbar.
ingo74
Inventar
#16 erstellt: 24. Okt 2012, 16:17
wieso sollte es für 600€ nichts geben..?
halte ich für eine sehr gewagt, wenn nicht sogar falsche these..

wenn gebrauchtkauf in frage kommt, dann sowas hier:
http://www.hifi-foru...read=7809&postID=1#1
ansonsten gibt es in der preislage auch die einstiegsverstärker, die für die zwecke des te problemlos ausreichen werden.

und für 400€ bekommt man ebenfalls schon vernünftige kompakte, zt sogar kleinere standlautsprecher, bei gebraucht sogar schon richtig gute.

das problem ist eher, dass man schwer zu etwas raten kann, weil keiner weiß, welche klangausrichtung gefällt und zudem scheint ein probehören, um herauszufinden, was gefällt, etwas schwieriger in österreich zu sein.
gibt es dort keine märkte wie mediamarkt, saturn und co..?
frankbsb
Stammgast
#17 erstellt: 24. Okt 2012, 16:57
@ dani9

Im Hinblick auf Project, lass Dich von der Größe nicht täuschen! Klein heißt in diesem Fall nicht schlechter.

Habe so eine Anlage heute mittag bei einem Arbeitskollegen hören dürfen und ich muss sagen, ich habe schon sehr viel Größeres gehört, was wesentlich schlechter war.
dani9
Schaut ab und zu mal vorbei
#18 erstellt: 24. Okt 2012, 17:23
Ok, dann ist es wohl wirklich eine überlegung wert.

Ich schätze mal du meinst das hier, oder?
http://box-designs.c...at=amplifier&lang=de

Wie funktioniert das dann genau mit dem Anschließen vom PC? Brauch ich da irgendein etxtra Kabel?

Und wie schauts dann mit Lautsprechern aus? Sind die dazu passenden von Project-Audio gut oder doch lieber andere?
frankbsb
Stammgast
#19 erstellt: 24. Okt 2012, 17:41
Genau, den meine ich.

Na da mit dem Anschließen ist nicht das Problem. Wenn Dein Laptop einen Cinchausgang hat, dann über den, ansonsten, ist ja irgendwo ein Kopfhöreranschluss (3,5mm Klinke) und dann gibts ein Kabel "Klinke auf Cinch".

Die Königslösung wäre natürlich mit der Zeit eine der Streamboxen die da abgebildet sind.

Ja die Nr. 5 ist ein toller Lautsprecher an dem System. Mein lieber Mann, das was ich da aus der kleinen Anlage gehört habe, war schon echt einen offenen Mund wert :-)
ingo74
Inventar
#20 erstellt: 24. Okt 2012, 17:47
bei dem budget und bei der möglichkeit 100€ zu sparen und so mehr für die lautsprecher zu haben, wäre MIR der project zu teuer.
dani9
Schaut ab und zu mal vorbei
#21 erstellt: 24. Okt 2012, 20:57
Was würdest du machen?
ingo74
Inventar
#22 erstellt: 25. Okt 2012, 06:36
herausfinden, was dir gefällt bzw reicht
und einen günstigen amp nehmen, damit mehr für die ls bleibt..
dani9
Schaut ab und zu mal vorbei
#23 erstellt: 25. Okt 2012, 11:25
Ich hab nicht allzu große Ansprüche, das ist bei dem Budget auch sicherlich nicht zu erwarten. Es sollte halt einfach so einen "WOW-Effekt" geben wenn ich das erste Mal damit Musik höre. (Zum Vergleich: Bisher habe ich Musik über meinen PC und die Logitech Z523 gehört, aber das sollte ja nicht schwer zu überbieten sein)

Ich weiß halt nicht genau wie ich die Klangausrichtung beschreiben soll. Ein bisschen Bassbetont gefällt mir gut und ein eher warmer Klang.


[Beitrag von dani9 am 25. Okt 2012, 11:33 bearbeitet]
frankbsb
Stammgast
#24 erstellt: 25. Okt 2012, 11:44
Ok, wie wäre es dann damit.

versuch mal über die Bucht ob Du noch ein Paar ELAC ELT-7 bekommst.

ja ja ich weiß, gebraucht....und da bin ich eigentlich kein Freund von, aber die hab ich vor 4 Jahren meiner jetzigen Frau für ihre Anlage besorgt und hab damals für ein gut gebrauchtes Paar, noch knappe 80 Euro bezahlt.

Die sind halbwegs kompakt, die spielen schon recht tief runter und klingen recht warm, lösen aber hervorragend auf, auch in den Höhen, und der Wirkungsgrad ist mit 90 db hoch genug, dass sie auch an recht kleinen Verstärkern mühelos top aufspielen.

Ich hab die Lautsprecher immer noch zu Haus auf dem Schrank stehen, weil ich mich einfach nicht davon trennen kann, weil sie echt super spielen.

Deshalb heb ich sie noch 1-2 Jahre auf bis ich meinem Junior seine erste Anlage baue.

Die ELT-7 wurde gebaut von 96-2002 und hatte damals einen Neupreis von 399-499 DM // das ist ein unkomplizierter und extrem spielfreudiger Lautsprecher mit schönem Tiefgang für ne Kompaktbox.

Preislich lägst Du dann voll im Rahmen und hättes sogar noch was über für 1-2 gute CDs.

kuck-ei
Stammgast
#25 erstellt: 25. Okt 2012, 14:42
Also gerade wenn dir Bassbetont und warm gefällt solltest du dir de SC-L mal anschauen. Die Boxen spielen im Gegensatz zu neueren Cantons auch relativ warm und nicht so aufdringlich im Hochton. Ich habe in der Prisklasse bis sagen wir mal 500 Euro gebraucht viel gehört ( Focal, Canton, Heco, JBL, Quadral, Elac, I.Q, Swans)..Die Canton sind da ziemlich konkurrenlos, wenn man einen Allrounder sucht..war auch die erste Box dieser Preisklasse, die ich nicht direkt nach nem halben wieder verkauft habe und auch nciht mehr verkaufen werde. Mal war zu wenig Bass, mal zu wenig Tiefe im Bass ( Kompaktboxen), mal zu warm, mal zu kühl..etc....und genau das Problem wirst du auch haben, wenn du jetzt nen Kompromiss eingehst..und du wirst dich bei den Boxen wundern wie viel für so wenig Geld doch geht


[Beitrag von kuck-ei am 25. Okt 2012, 14:44 bearbeitet]
dani9
Schaut ab und zu mal vorbei
#26 erstellt: 25. Okt 2012, 14:55
Ich hab jetzt mal ein wenig im Internet recherchiert, kann aber leider weder die ELAC ELT-7 noch die Canton Ergo SC-L zum Kauf finden.

Was haltet ihr von den Dali Zensor 1? Die sollten irgendwie so ein recht günstiger Geheimtipp sein.
Tho76mas
Stammgast
#27 erstellt: 25. Okt 2012, 15:14

dani9 schrieb:
Dali Zensor 1? Geheimtipp


Es gibt kaum eine Kaufberatung ohne die Kleine Zensor.
Ganz so geheim ist der Tipp glaube ich nicht mehr
frankbsb
Stammgast
#28 erstellt: 25. Okt 2012, 15:38
Was aber eher deutlich macht, dass eine Dali Zensor 1 mit Sicherheit durchaus in Frage kommen sollte :-)
kuck-ei
Stammgast
#29 erstellt: 25. Okt 2012, 15:48
Sicherlich ein netter Regal LS, aber ich versichere dir, dass iwann der Wunsch nach mehr Bass kommt, damit dann der Subwoofer und damit matschiger Klang

Also in Deutschland gibt die Ergos wie Sand am Meer, ansonten mal nach Ergo Rc-l suchen...ist der Nachfolger und ein bisschen teurer..
frankbsb
Stammgast
#30 erstellt: 25. Okt 2012, 16:11
dani9
Schaut ab und zu mal vorbei
#31 erstellt: 26. Okt 2012, 11:09
Ok super danke für die Vorschläge. Dann wirds wohl am ehesten der Canton Ergo SC-L / RC-L oder falls ich die nicht bekommen kann, ein Paar der anderen genannten.

Und als Verstärker wirklich die Stereo Box S (Hab mich inzwischen wirklich schon damit angefreundet)? Oder gibts zum gleichen Preis was Besseres?
frankbsb
Stammgast
#32 erstellt: 26. Okt 2012, 15:53
Also, ich find den geil.
Was aus diesem Kästchen rauskommt find ich super.
Fanta4ever
Inventar
#33 erstellt: 26. Okt 2012, 16:51

dani9 schrieb:
Oder gibts zum gleichen Preis was Besseres?

Auf jeden Fall etwas anderes Yamaha A-S 300

Gruß Karl
frankbsb
Stammgast
#34 erstellt: 27. Okt 2012, 08:08
Stimmt. Au ja, die Retro-Style-Reihe von Yamaha wird auch überall sehr sehr hoch gelobt.

Das wäre auch eine Option, zumal dort sicher mehr Eingänge vorhanden sind, als bei der kleinen Project Box.

Allerdings ist der Aha-Effect bei der Project natürlich größer

"Ui, woher kommt denn diese Mords-Musik?"
"Hihi, da aus der kleinen Zigarettenschachtel."
"NEIN!!!"
"DOCH!!!!"
"OHHHHHHH"

ingo74
Inventar
#35 erstellt: 27. Okt 2012, 08:22
das schafft auch ein tripath-amp für ein drittel des preises vom project
der project ist schön, kein thema, fürs budget hier zu teuer..
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Suche günstigen Stereo Verstärker/Receiver
exxtreme1 am 04.07.2010  –  Letzte Antwort am 08.07.2010  –  8 Beiträge
Auf der Suche nach einem Stereo Verstärker !
dublin am 16.04.2009  –  Letzte Antwort am 23.04.2009  –  23 Beiträge
Entscheidung für Stereo Verstärker
ChillinChance am 31.01.2016  –  Letzte Antwort am 18.02.2016  –  12 Beiträge
Suche ordentlichen Stereo-Verstärker
WorldSuxx am 30.01.2009  –  Letzte Antwort am 30.01.2009  –  8 Beiträge
Stereo-Lautsprecher an PC - Receiver, Verstärker o.ä. notwendig?
vanezza am 07.03.2011  –  Letzte Antwort am 16.03.2011  –  10 Beiträge
Stereo-Receiver/Verstärker mit digitalen Eingängen
dele1981 am 27.12.2011  –  Letzte Antwort am 29.12.2011  –  13 Beiträge
verstärker und lautsprecher stereo
tomekk83 am 17.05.2009  –  Letzte Antwort am 19.05.2009  –  9 Beiträge
CD-Player, Verstärker, (Stereo-)(Stand-)Lautsprecher
cd.spund am 04.08.2008  –  Letzte Antwort am 06.08.2008  –  7 Beiträge
CD-Player und Verstärker
S42486 am 07.07.2004  –  Letzte Antwort am 09.07.2004  –  8 Beiträge
Kaufberatung Stereo Lautsprecher und Verstärker / AV-Receiver max3000?
alex221794946 am 24.05.2013  –  Letzte Antwort am 24.05.2013  –  12 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Dali
  • Yamaha
  • Canton
  • NAD
  • ASW
  • Phonar
  • Pioneer
  • Bowers&Wilkins
  • Microsoft

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 21 )
  • Neuestes MitgliedMandy2013
  • Gesamtzahl an Themen1.344.827
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.655.592